PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schmerzen in den Waden, auch nach dem Laufen noch



HavanaAnna89
28.11.2011, 15:28
Hallo ihr Lieben,

ich bin ganz neu hier im Forum und auch beim Joggen noch eher ein Anfänger.

Erstmal ein bisschen zu meiner Person. Ich bin Anna, 22 Jahre und war vor einigen Jahren immer regelmäßig Sport machen, sei es Joggen, Schwimmen, Badminton, Volleyball oder Basketball. Nur während meines Abiturs und durch mein aktuelles Studium habe ich kaum noch Zeit gehabt bzw war wohl zu sehr gestresst, um an Sport zu denken.

Jetzt habe ich seit 2 Wochen wieder mit dem Sport angefangen und bin 3 Mal in der Woche 30 Min. Joggen gewesen. Meine Kondition ist auch noch nicht ganz so schlecht, wie ich dachte.

Nun habe ich aber das Problem, dass ich tierische Schmerzen in beiden Waden habe. Während des Joggens und auch danach noch. Das letzte Mal war ich jetzt vor 3 Tagen laufen. Ich wollte mir genügend Zeit zum kurieren lassen, doch die Schmerzen sind immer noch da. Nicht ganz so extrem, aber leider trotzdem da.

Auch wenn ich mich hinhocke, kann ich das nicht mehr richtig tun, weil mir dann die Innenseiten meiner Unterschenkel, also die Waden, höllisch weh tun.

Vielleicht weiß jemand von euch erfahrenen Läufern, was das sein könnte, und kann mir da helfen. Denn das Ganze bremst mich und meine Motivation natürlich enorm aus.

Ganz liebe Grüße
Anna

kobold
28.11.2011, 15:39
Hallo Anna,

willkommen im Forum! Prima, dass du wieder sportlich eingestiegen bist - ein Ausgleich zur Schreibtischarbeit tut not!

Was deine Wadenprobleme angeht: Zu schnell zuviel gewollt hast du m.E. nicht unbedingt, wenn du immer sportlich warst und die Kondition es erlaubt hat, gleich 30 Minuten zu laufen.

Ein ungünstiges Verhältnis von Größe zu Gewicht kann zu anfänglichen Überlastungsbeschwerden beitragen - wie sieht es denn damit aus?

Hast du vielleicht das Dehnen vergessen/vernachlässigt? Ein paar Übungen gibt es hier: Dehnprogramm für Läufer (http://www.lauf-news.de/news_view.aspx?articleid=22) .

Wichtig ist noch die Frage des Schuhwerks, vielleicht bist du in ungeeigneten Schuhen unterwegs - was hattest du denn an?

Das sind mal drei mögliche Ursachen ...

Keine Sorge auf jeden Fall, das geht vorbei. Aller Anfang ist eben schwer!

LG,
kobold

HavanaAnna89
28.11.2011, 16:29
für deine schnelle Antwort :)

Ja ich denke auch, dass ein Ausgleich zu dem stressigen Alltag mal wirklich nötig ist ;)

Ja also ich bin, denke ich, leicht übergewichtig. Bin 165 cm klein :D und wiege so 69 kg. Bin jedoch sehr kräftig, also viele Muskelpartien sind immer noch sehr belastbar. Beim Dehnen gibt es eigentlich keien Probleme. Ich dehne immer ausgiebig (so 15-20 Minuten) nach dem Joggen und vor dem Joggen erwärme ich mich, indem ich 5-10 Min. schnell gehe. Laufschuhe habe ich von Adidas, adidas adiprene nennen die sich. Sind von der Ausstattung her wie diese hier:

Adidas RESPONSE STABILITY 3 - Laufschuh - running white / metallic silver / intense pink - Zalando.de (http://www.zalando.de/adidas-response-stability-3-laufschuh-running-white-metallic-silver-intense-pink-ad541a021-002.html?wmc=COM_7810&size=42)

Deswegen denke ich, dass es daran nicht liegen könnte. Vielleicht liegt es auch an meiner Skoliose. Also meine ganze Wirbelsäule ist in einer Fehlstellung, die sich ja auch auf das Becken und die Beinstellung auswirkt. Mein Arzt, bei dem ich in Behandlung bin, meinte jedoch Joggen ist nicht das Optimalste für meinen Rücken, jedoch kann ich es erstmal ohne Bedenken machen. Und Joggen ist das Einzige was mir auf Dauer wirklich Spaß macht und was ich auch überall, egal an welchem Ort machen kann. Einfach unheimlich praktisch =)

pinkpoison
28.11.2011, 19:24
Wo tuts genau weh? Innenseite der Unterschenkel oder Rückseite der Unterschenkel? Waden- oder Peronealmuskeln? Deine Schmerzbeschreibung ist leider etwas vage.

LG Robert

HavanaAnna89
28.11.2011, 20:04
der Schmerz ist jeweils bei beiden Beinen an der Innenseite der Unterschenkel.Kein Schmerz in den hinteren Wadenmuskeln. Genau kenne ich mich da leider nicht aus, aber es könnte der lange Wadenbein- oder der vordere Schienbeinmuskel sein. Der Schmerz ist jedenfalls ziehend und wenn ich meinen Unterschenkelknochen abtaste, und ich dann jeweils zur Innenseite drücke, erscheint sofort der Schmerz

pinkpoison
28.11.2011, 20:17
Schau Dir mal das Bild an - entsprechen die roten Zonen in etwa dem Schmerzbild?

http://www.triggerpoints.net/triggerpoints/Peroneal.jpg

Jolly Jumper
28.11.2011, 20:59
Schau Dir mal das Bild an - entsprechen die roten Zonen in etwa dem Schmerzbild?

http://www.triggerpoints.net/triggerpoints/Peroneal.jpg

Hm, das ist doch die Außenseite des Unterschenkels und Anna sprach doch von der Innenseite?

Ich würde es auch zunächst mal mit nem anderen Paar Schuhe probieren und mal sehen, ob sich dann was ändert.

HavanaAnna89
29.11.2011, 11:18
genau, die Schmerzbereiche liegen innen, wie zb auf dieser Abbildung der lange Wadenbeinmuskel, der vordere Schienbeinmuskel, langer Zehen- oder Großzehenstrecker...

http://www.supercoach.de/muskel4.gif

Welcher von denen das genau ist, kann ich nicht sagen, aber der Schmerz zieht sich fast das gesamte Bein hoch.

pinkpoison
29.11.2011, 14:01
http://www.triggerpoints.net/triggerpoints/Tibialis_Ant.jpg

Sorry, ich hatte das falsche Bild erwischt.... das könnte es eher sein. Rot: Schmerzzonen - Kreuz: Die Mögliche Ursache in Form einer Muskelverhärtung (Myofaszialer Trigger).

HavanaAnna89
29.11.2011, 17:01
erstmal für die fleißigen Antworten. Ich war heute beim Arzt, da der Schmerz, nachdem ich gestern joggen war, unerträglich geworden ist und ich nun heute morgen gar nicht mehr richtig laufen konnte. Der Arzt meinte, ich habe sehr wahrscheinlich das Tibialis-anterior-Syndrom...

Für diejenigen, die es interessiert ;)

"Das Tibialis Anterior Syndrom ist eine typische Läuferverletzung. Es führt zu sehr unangenehmen Schmerzen im Bereich der Schienbeinkanten, wobei die innere Kante häufiger betroffen ist, als die äußere. Der Senkfuß (Plattfuß) kann die Ursache für diese Verletzung darstellen. Auch hierbei handelt es sich um eine durch wiederholte Erschütterungen beim Fußaufprall entstandene Verletzung. Dabei entzündet sich der Ansatz des Muskels am Schienbein. Der Knochen selbst ist nicht das Problem, sondern eher die Knochenhaut, durch welche der Muskelansatz hindurch läuft, um sich im Knochen zu verankern.

Es werden drei sichere und ein unsicherer Grund dafür angegeben:
Sicher Grund: Beinlängendifferenzen, ungewohnt hügelige Trainingsstrecken und neues Schuhwerk spielen eine große Rolle. Nicht ganz sicher: Mangelnde Kraft des Tibialis Anterior Muskels. Dieser Grund wird aber mehr und mehr in Zweifel gezogen. Auch hier tritt der Schmerz typischerweise beim Anlaufen und nach der Belastung auf."

Quelle: Sportmed24.de (http://www.sportmed24.de/indikation_detail.php?rubrik=fuss-und-sprunggelenk&seo=tibialis_anterior_syndrom_knochenhau tentzuendung_shin_splins) (2011)

Super, da will man mal einmal voller Motivation starten, und wird dann wieder ausgebremst :( Gar nicht gut...

pinkpoison
29.11.2011, 19:08
Halte ich für eher unwahrscheinlich. Suche mal im Tibialis Anterios, dort wo im Chart, den ich gepostet hatte ein Kreuz ist, nach einer druckschmerzempfindlichen Stelle (stecknadelkopf- bis erbsengroß). Solltest Du fündig werden, dann per Druckmassage rausmassieren. 30-90s starken Druck auf den Trigger ausüben(Schmerzskala von 1-10 auf 7 zielen). Das ganze dann 3-5 mal am Tag wiederholen. Nach 2-3 Tagen sollte es schon deutlich besser sein. Derweil kein Lauftraining. Solltest Du dort nichts finden, dann würde ich einen Doc aufsuchen.

Gruß Robert

kobold
29.11.2011, 19:38
Solltest Du dort nichts finden, dann würde ich einen Doc aufsuchen.

Äääääh ... die Diagnose (wie falsch oder richtig auch immer) wurde bei Anna von einem Arzt gestellt. Oder wolltest du damit ausdrücken, sie sollte einen richtigen Doc aufsuchen ... :teufel:

Wie auch immer, den Selbsthilfe-Versuch mit der Triggerpunktmassage lohnt sich wohl zu probieren. :nick:

garuda
29.11.2011, 19:40
Ach du kacke, und wenn du nach Pinkpoisons Anleitung nichts findet, fndet er ein anderes Bild.

Versuch macht kluch.:D

HavanaAnna89
29.11.2011, 20:28
werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren mit der Massage,wobei ich auch Massagen beim Physiotherapeuten verschrieben bekommen habe.Dazu Physio- und Wärmetherapie. Malschauen. Der Arzt ist übrigens kein Allgemeinarzt sondern Sportarzt und hat sich 30 Min. für mich Zeit genommen. Die Diagnose von ihm war eigentlich recht schlüssig und passt in mein Bild.

Sehr hügele Landschaft hier,mit starken Anstiegen...war wohl zu viel des Guten für mich
:klatsch:

pinkpoison
29.11.2011, 21:00
Ja, das ist di Standarddiagnose, die jeder bekommt, dem die Schienbeine weh tun - das muss aber nicht viel heißen, glaub mir. Ich hab schon "Spontanheilungen" nach 60 Sekunden Triggerpunktmassage erlebt bei Fällen, die vorher viele Wochen ergebnislos durch die schulmedizinischen Mühlen gedreht wurden....