PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fuß "platscht" beim laufen



mob72
22.01.2012, 11:23
Hallo,

ich laufe seit diversen Jahren regelmäßig und seit einigen Wochen platscht mein linker Fuss, sodass jeder mich schon am Geräusch erkennen kann.
Ich kann ohne größere Probleme 15 Km laufen, es nervt aber. Ich habe den linken fuß nicht richtig unter Kontrolle. Nach dem Lauf kann ich die Zehen nicht anziehen, als wenn die Kraft fehlt und es fängt ab wehzutun.
Ich tippe auf Sprunggelenksblokade oder irgendetwas mit Beckenschiefstand.
Ich versuche Termin beim Orthopäden etc. zubekommen, vielleicht hat aber evtl jemand vorher eine Idee??

Gruss Marc

Hennes
22.01.2012, 14:18
Ich tippe auf Sprunggelenksblokade oder irgendetwas mit Beckenschiefstand.


Ich tippe auf Großzehenheberschwäche...



vielleicht hat aber evtl jemand vorher eine Idee??


ja, siehe oben - und was nützt das jetzt?

gruss hennes


PS: :welcome: im Forum! :D

taste_of_ink
23.01.2012, 09:21
Ich versuche Termin beim Orthopäden etc. zubekommen

Von dem bekommst du höchstens Einlagen und schlechte Laune. :D Nee, kann ja auch helfen, aber m.E. viel wichtiger: Machst du denn Kräftigungs- und Beweglichkeitsübungen für den Fuß? Damit kannst du u.U. schon viel Erreichen.

burny
23.01.2012, 11:16
Nach dem Lauf kann ich die Zehen nicht anziehen, als wenn die Kraft fehlt und es fängt ab wehzutun.

Was ist VOR dem Lauf? Geht es da? Oder auch Probleme?
Kannst du folgende Übrung machen: dich auf die Fersen stellen, die Füße vorne vom Boden abheben und dann auf den Fersen gehen?

Ich hatte das Platschen auch, und zwar nach meinem Bandscheibenvorfall. Da konnte ich den linken Fuß nicht anheben und obige Übung nicht machen. Auch auf dem linken Bein stehen klappte nicht.

Bernd

foto
24.01.2012, 18:10
Hallo,

ich laufe seit diversen Jahren regelmäßig und seit einigen Wochen platscht mein linker Fuss, hat aber evtl jemand vorher eine Idee??

Gruss Marc


Ist das vor allem nach dem Triatlon Training mit Flossen wenn du fertig geschwommen bist?

Dann weiss ich was das ist.:zwinker2:

trampler
25.01.2012, 14:23
Ich hatte das Platschen auch, und zwar nach meinem Bandscheibenvorfall.Ich habe seit 15 Jahren auch dieses "Platschen", nur nenne ich es "Trampeln" :zwinker2:. Das Problem ergab sich nach einer Bandscheibenoperation. Offensichtlich war der Nerv schon so weit geschädigt, dass der Fußheber seither nicht mehr im erforderlichen Umfang tätig werden konnte.
Ich habe seitdem das Laufen oft begonnen und nach ein paar Monaten wieder genervt aufgehört.

Nun laufe ich seit ca. einem Jahr wieder mit Spaß an der Freude, es hat sich aber mittlerweilen eine Plantaris Fasciitis eingestellt, wegen der ich mich beim Fußspezialisten eingefunden habe. In der momentan verordneten Physiotherapie wird unter anderem auch der Fußhebermuskel mittels Reizstrom stimuliert und ich mache zusätzlich dreimal täglich eine Übung zur Schulung des Muskels. Das treibe ich nun seit etwa zwei Wochen und habe den subjektiven Eindruck, dass ich schon etwas runder laufe und höchstens zum Ende der Laufeinheit hin wieder in leichtes "Trampeln" verfalle. Ich bin zuversichtlich, dass ich das "Trampeln" in ein paar Wochen oder Monaten gänzlich abstellen kann. Ich werde aber weiterhin meinen Usernamen behalten ... :D

Hennes
25.01.2012, 15:32
Was ist VOR dem Lauf? Geht es da? Oder auch Probleme?
Kannst du folgende Übrung machen: dich auf die Fersen stellen, die Füße vorne vom Boden abheben und dann auf den Fersen gehen?

Ich hatte das Platschen auch, und zwar nach meinem Bandscheibenvorfall. Da konnte ich den linken Fuß nicht anheben und obige Übung nicht machen. Auch auf dem linken Bein stehen klappte nicht.

Hat sich das denn wieder gebessert?

Mein BSV L4/L5 war vor 20 Jahren und seit dem habe ich links eine Großzehenheberschwäche, die mal mehr und mal weniger ausfällt. Da der linke Fuß auch mein Problemfuß ist, denke ich im Moment auch drüber nach, wie da Zusammenhänge sein könnten.

Mein Orthopäde meinte damals anfänglich das könne bis zu einem Jahr dauern bis es wieder weg ist - nach einem Jahr wars dann damit wohl endgültig


Ich habe seit 15 Jahren auch dieses "Platschen", nur nenne ich es "Trampeln" :zwinker2:. Das Problem ergab sich nach einer Bandscheibenoperation. Offensichtlich war der Nerv schon so weit geschädigt, dass der Fußheber seither nicht mehr im erforderlichen Umfang tätig werden konnte.
Ich habe seitdem das Laufen oft begonnen und nach ein paar Monaten wieder genervt aufgehört.


Was passiert denn dann? Welche Probs hast Du?



Nun laufe ich seit ca. einem Jahr wieder mit Spaß an der Freude, es hat sich aber mittlerweilen eine Plantaris Fasciitis eingestellt,


die hatte/habe ich ja auch - passt gut zusammen!



wegen der ich mich beim Fußspezialisten eingefunden habe. In der momentan verordneten Physiotherapie wird unter anderem auch der Fußhebermuskel mittels Reizstrom stimuliert und ich mache zusätzlich dreimal täglich eine Übung zur Schulung des Muskels.


Was machst Du da?



Das treibe ich nun seit etwa zwei Wochen und habe den subjektiven Eindruck, dass ich schon etwas runder laufe und höchstens zum Ende der Laufeinheit hin wieder in leichtes "Trampeln" verfalle. Ich bin zuversichtlich, dass ich das "Trampeln" in ein paar Wochen oder Monaten gänzlich abstellen kann. Ich werde aber weiterhin meinen Usernamen behalten ... :D

Würde mich wundern, wenn man nach der langen Zeit noch was ändern könnte - wäre mir aber sehr Recht!

Was sagt der doc & co?

gruss hennes

trampler
25.01.2012, 17:20
Was passiert denn dann? Welche Probs hast Du?Na, ich hatte vorher immer ein besseres Gefühl beim Laufen - eben rund, leise und gleitend, und dann wars plump, platschend und die Fußgänger erschreckend ... :zwinker2:


Was machst Du da?Hab dir eine PN geschickt mit meinem Übungsplan


Was sagt der doc & co?Der sagte erstmal kräftig die Waden dehnen, da sie offensichtlich sehr stark verkürzt sind. Und dann noch den Fuß im 45-Grad-Winkel an die Wand oder eine andere Senkrechte stützen und mit dem Vorderfuß so weit es geht nach unten rutschen. Das dehnt offensichtlich die Sehne etwas. Beides mache ich 3 mal täglich und einmal abends Eis und auch nach dem Laufen.
Mich wundert nur, dass er nichts von Laufpause gesagt hat, nachdem ich deine Kommentare zu Plantarsehne gelesen habe. Ich mache nun die Physio fertig, kurz vorher noch MRT und dann Wiedervorstellung beim Doc.

Bisher schau ich meiner laufenden Zukunft also positiv entgegen ...:daumen:

burny
25.01.2012, 19:33
Zitat:
Zitat von burny http://forum.runnersworld.de/forum/images_rw/buttons/viewpost.gif (http://forum.runnersworld.de/forum/gesundheit-medizin/70264-fuss-platscht-beim-laufen-post1384551.html#post1384551)
...Da konnte ich den linken Fuß nicht anheben und obige Übung nicht machen. Auch auf dem linken Bein stehen klappte nicht.

Hat sich das denn wieder gebessert?

Ist komplett wieder okay, wie vorher. Es hat ca. 1/2 Jahr gedauert, bis es okay war. Ich hab aber auch täglich mehrfach den Fuß anzuheben versucht (also so übungsmäßig).


seit dem habe ich links eine Großzehenheberschwäche, die mal mehr und mal weniger ausfällt.
Das hab ich auch oder genauer, da ist irgendwas kaputt, allerdings seit Jahrzehnten. Stammt noch aus der Zeit des Straßenfußballs, nach einem WM-Qualispiel (Schweden-BRD, muss 1965 gewesen sein), haben wir auf dem (Betonplatten-)Hof gebolzt, immer hin und her schießen. Ich hatte Schlappen an, bei einem Schuss ist der weggeflogen und rammte daher meinen linken Fuß (den Schussfuß) voll in die Betonplatte. Zeh blutig, Nagel ab und seitdem ist der Zeh etwas krumm und unansteuerbar. Stört beim Laufen aber nicht!

Bernd

mob72
25.01.2012, 19:37
Von dem bekommst du höchstens Einlagen und schlechte Laune. Nee, kann ja auch helfen, aber m.E. viel wichtiger: Machst du denn Kräftigungs- und Beweglichkeitsübungen für den Fuß? Damit kannst du u.U. schon viel Erreichen.

Habe von heute auf morgen einen Termin bekommen, der Hammer. Fuß geröngt, Ultraschall...nichts. Physio verschrieben bekommen..abwarten


Was ist VOR dem Lauf? Geht es da? Oder auch Probleme?

Vor dem Laufen ist alles bestens, keine Probleme


ist das vor allem nach dem Triatlon Training mit Flossen wenn du fertig geschwommen bist?

Dann weiss ich was das ist

nein, ich schwimme momentan nicht, mache noch Pause


Nun laufe ich seit ca. einem Jahr wieder mit Spaß an der Freude, es hat sich aber mittlerweilen eine Plantaris Fasciitis eingestellt, wegen der ich mich beim Fußspezialisten eingefunden habe.

Die Plantar Fasciitis hatte ich vorher, rund 1,5 Jahre, bin sie gerade los, danach 1 Jahr lang Achillessehenprobleme...jajaja das Laufen :D

Ich warte jetzt einfach mal ab was der Physio sagt

Lexilempel
20.04.2012, 23:28
Hallo,

habe gerade die kurze Diskussion zu deinem "Platsch-Problem" gelesen. Ich habe auch dieses Phänomen. Nach ca. 40 Minuten Training fängt der linke Fuß an zu platschen und es Beginns zu schmerzen, wenn ich versuche den dicken Zeh nach oben zu ziehen.
Der Orthopäde konnte nach Röntgen und MRT keine Entzündung feststellen und hat mir Elektrotherapie verschrieben. Der Physiotherapeut hat dann aber auch was von evtl. Blockade erzählt.
Nun wollte ich mal wissen, wie es bei dir weitergegangen ist. Habe jetzt auch ein Rezept für manuelle Therapie.
Ich habe das Problem jetzt wirklich schon 2 Monate und muss langsam mal wieder ans laufen kommen, damit es im August noch was mit der Langdistanz wird.

Über einen kurzen Erfahrungsbericht, wie es bei dir weiterging würde ich mich freuen!

Schöne Grüße
Lexi

Humpeline
21.04.2012, 10:52
Interessant, das hatte ich auch mal nur im linken Fuß, als ich die ersten Male barfuß gelaufen bin. Nach regelmäßigem Barfußtraining und Lauf-ABCs hat das aber aufgehört. Vlt sind ja auch bei dir Stärkungsübungen wie zB "kurzer Fuß nach Janda" hilfreich.

Hennes
22.05.2013, 10:34
@mob72, wie ist es denn bei Dir weiter gegangen?


gruss hennes

trifeminine
22.05.2013, 16:11
Ich würde da Richtung Lauftechniktraining etwas machen - gegebenfalls kann mand as mit entsprechenden Koordinations- und Kräftigungsübungen ergänzen, wenn man sieht, dass Du eine Schwäche hast. Aber oft ist nicht der Muskel an sich zu schwach/zu langsam, sondern man hat einfach keine Vorstellung davon, wie man das lauftechnisch umsetzen kann.
Hat auch viel mit Fußauftrittspunkt, Schwerpunktslage, etc. zu tun - würde nicht isoliert am Fuß ansetzen :)