PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Achillessehnenbeschwerden



irun94
28.02.2012, 20:04
Hallo,

ich habe seit heute morgen leichte Achillessehnenbeschwerden, hat jemand Tipps zur Vorbeugung oder am besten erstmal Tipps um die wieder weg zu bekommen?:winken:

Viele Grüße

runningdodo
28.02.2012, 20:22
Die ersten Maßnahmen sind Eisbehandlung der Sehne und Ruhe bzw. unkritisches Alternativtraining (z.B. Schwimmen/Aquajogging, Crosstrainier mit flach aufgesetzten Füßen) für ein paar Tage.

Hast Du was besonderes gemacht á la Bergsprints oder neue Schuhe?

Wenn es das erste Mal ist, dass das aufgetreten ist , kannst Du hoffen, dass es nicht wieder kommt.

Ganz falsch wäre es weiter zu trainieren. Der Schmerz vergeht zwar meist im Anfangsstadium durch Einlaufen, jedoch ist das der beste Weg zum chronischen Achillessehnenjammerer zu werden.

Wenn es wieder kommt, solltest Du exzentrisches Krafttraining für die Wadenmuskeln machen -- und Dich natrülich fragen, ob Du die richtigen Schuhe hast.
Faustregel: Flache, im Rückfuß wenig gedämpfte Schuhe sind bei Achillodynie besser als höhere, gut gedämpfte. Dass eine starke Überpronation/Supination korrigiert weden sollte, vesteht sich von selbst, denn die Seitwärstbewegungen bedeuten Stress für die Achillessehne.

Rennschnecke1
28.02.2012, 21:34
gib doch einfach mal "Achillessehne" in die Suchfunktion ein, da müßtest Du mindestens ein bis zwei der einhundertdrölfzig Themen finden, die mit diesen Beschwerden, deren Vermeidung, Beseitigung und Behandlung zu tun haben...

Sorry, aber ein wenig muß man auch mal selbst suchen und machen...


und noch mehr sorry für den Krawall, aber ich bin heute etwas angefressen und ein klein wenig streitsüchtig:peinlich:

irun94
29.02.2012, 07:57
Die ersten Maßnahmen sind Eisbehandlung der Sehne und Ruhe bzw. unkritisches Alternativtraining (z.B. Schwimmen/Aquajogging, Crosstrainier mit flach aufgesetzten Füßen) für ein paar Tage.

Hast Du was besonderes gemacht á la Bergsprints oder neue Schuhe?

Wenn es das erste Mal ist, dass das aufgetreten ist , kannst Du hoffen, dass es nicht wieder kommt.

Ganz falsch wäre es weiter zu trainieren. Der Schmerz vergeht zwar meist im Anfangsstadium durch Einlaufen, jedoch ist das der beste Weg zum chronischen Achillessehnenjammerer zu werden.

Wenn es wieder kommt, solltest Du exzentrisches Krafttraining für die Wadenmuskeln machen -- und Dich natrülich fragen, ob Du die richtigen Schuhe hast.
Faustregel: Flache, im Rückfuß wenig gedämpfte Schuhe sind bei Achillodynie besser als höhere, gut gedämpfte. Dass eine starke Überpronation/Supination korrigiert weden sollte, vesteht sich von selbst, denn die Seitwärstbewegungen bedeuten Stress für die Achillessehne.

Kühle die Sehne jetzt gerade :daumen:
habe die Beschwerden jetzt das erste mal nachdem ich am Vortag beim DL verstärkt darauf geachtet habe auf dem Vorfuß zu laufen, vielleicht hängt es damit zusammen oder dass meine Laufschuhe schon ziemlich auf, kaufe mir heute neue. Achja und ich habe einen so genannten Knicksenkfuß :klatsch:
Ich werde heute dann nicht laufen gehen.
Was heißt exzentrisches Training für die Wadenmuskulatur? ich schätze meine schon als sehr stark ein.

Vielen Dank für die Tipps:winken:

runningdodo
29.02.2012, 08:18
habe die Beschwerden jetzt das erste mal nachdem ich am Vortag beim DL verstärkt darauf geachtet habe auf dem Vorfuß zu laufen, Das wird´s sein.


Was heißt exzentrisches Training für die Wadenmuskulatur? ich schätze meine schon als sehr stark ein.
Das hier (http://www.eccentrictraining.com/3.html) ist exzentrisches Training für die Wadenmuskulatur. Die Dicke der Wadenmuskulatur ist in unserem Zusammenhang nicht entscheidend.

irun94
01.03.2012, 22:38
Ich habe keine wirklichen schmerzen an der A- Sehne, es ist mehr so ein richtig ekeliges Gefühl wenn ich die Sehne strecke. Dann fühlt sich das immer so an als würde irgendwas rausspringen ... :confused:

worfroz
02.03.2012, 12:13
Als Achillessehnengeschädigter im letzten Jahr weiß ich nun, daß mit dieser Sehne nicht zu spaßen ist. Ruhe bzw. geringere Belastung sowie Kühlung können IMHO nur der erste Schritt sein. Wenn das nicht hilft, dann wäre der Weg zu einem Medizinmann sicherlich nicht verkehrt. Wenn die Sehne erst einmal geschädigt ist (muß ja nicht gleich reißen, eine fiese Entzündung reicht auch), dann werden Laufumfang und -vergnügen für einige Zeit deutlich sinken. :frown: Und soweit solltest Du es erst gar nicht kommen lassen! (So schlau bin ich jetzt hinterher auch. :D)