PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Natural Running



rono
24.05.2012, 23:28
Ein Artikel aus der letzten Ausgabe der deutschen Zeitschrift für Sportmedizin:

http://www.zeitschrift-sportmedizin.de/fileadmin/externe_websites/ext.dzsm/content/archiv2012/Heft_4/online/Editorial_Walther.pdf

Eigentlich nichts Neues, aber dafür aus fachkundiger Quelle.

Rolli
25.05.2012, 09:29
Hat mit Thema nichts zu tun... oder doch?

Habe erfahren, dass Herr "Natural Running" Dr. Marquardt arbeitet jetzt mit Asics zusammen... Quelle (http://www.joggen-online.de/blog/asics-und-dr-matthias-marquardt-kooperieren.html)

Das nenne ich eine schnelle Evolution!!!
Berfuss -> flacher Schuh -> Asics-Sofa.

Weiter so. :hihi:

Gruß
Rolli

_tom888
25.05.2012, 12:14
Asics <> Natural Running, ein Widerspruch in sich.

rono
25.05.2012, 14:16
Auch wenn die Überschrift "Natural Running" lautet, in dem Artikel werden weder Marquardt noch Asics erwähnt......:confused:

Christof
25.05.2012, 14:29
Eigentlich nichts Neues, aber dafür aus fachkundiger Quelle.

Eben... nichts Neues, guter Artikel, aber eben nicht besonders spannend für dieses Unterforum.
Und es ist eben auch nix Neues dass die "fachkundigen" Wissenschaftler wieder mal Jahre hinterherhinken... :wink:

Für mich das Wichtigste aus dem Artikel:

Viele von uns werden die meiste Zeit ihres Lebens in Schuhen unterwegs gewesen sein und sind daher in keinster Weise an die Belastungen gewöhnt, mit welchen sie bei Verwendung von Bar- fußschuhen konfrontiert werden. Im günstigsten Fall ist nur Mus- kelkater das Resultat der vermehrten Beanspruchung des Fußes, im ungünstigsten Fall finden sich Knochenödeme, Überlastungs- beschwerden an Bändern und Gelenken sowie Stressfrakturen.

Gueng
25.05.2012, 14:36
Asics <> Natural Running, ein Widerspruch in sich.
Naja, mit dem Piranha funktioniert's schon ganz gut.
Du hast aber insofern Recht, als Asics seinen minimalistischsten Schuh nur für kurze Wettkampfeinsätze, nicht aber für's allgemeine Training empfiehlt :confused:. In Kombination mit dieser pseudo-minimalistischen 33er-Serie bringt mich das auch dazu, in Asics den (momentan) hinterwäldlerischsten aller Laufschuhhersteller zu sehen.

Gruß
Martin

Dave68
25.05.2012, 16:50
Wieso ? Als ich meine Asics Onitsuka Tiger Mexico 66 zum ersten mal an den Füssen hatte, hatte ich das Gefühl barfuss zu laufen :-)


Spässle.

martin_h
25.05.2012, 16:56
als Asics seinen minimalistischsten Schuh nur für kurze Wettkampfeinsätze, nicht aber für's allgemeine Training empfiehlt :confused:.

Saucony hat mir den Hattori zum WARMLAUFEN empfohlen (was ich auch ohne Schuh machen könnte). Also weder Wettkampf noch Training. New Balance macht mit einem Minimus im Prinzip nichts anderes. Das kommuniziert doch jeder gleich.

Erst als der Saucony-Mitarbeiter erfuhr, dass ich mit dem Piranha HM laufe hat er gesagt "Achso, ja dann, kannst du den Hattori auch für solche Wettkämpfe anziehen". Komsich, dass man erst ein wenig "provozieren" muss, bevor man das hört, was man hören will :zwinker2: Asics erklärt mich für verrückt mit dem Piranha so eine Distanz zu laufen. Aber mal grob gesagt: irgendwas müssen all die Hersteller ja kommunizieren. :zwinker5: Macht nur jeder auf seine Art und Weise.

Von Asics wird mit Sicherheit eines Tages auch noch anderes "Material" kommen...

GeorgSchoenegger
25.05.2012, 17:31
Ich hatte so um 2005 herum einmal einen Asics "Tiger Paw" (http://www.sha.tc/random/asics-mens-gel-tiger-paw), mit dem war ich nicht unzufrieden, hatte eine unverwüstliche harte Sohle. Ich habe ihn nicht ständig getragen, weil ich von Asics oft Achillesbeschwerden bekam (hab mir dann eine andere Einlage reingetan), aber hab ihn an sich als recht neutral und hart in Erinnerung. Nicht das was man heute unter "natural running" versteht aber wirklich ziemlich minimalistisch.

martin_h
25.05.2012, 17:52
:D Der in der Vorstellung als "5K Racer" beschrieben wird (oder versteh ich da was falsch?). Also schon wieder kein Schuh für das Training. Liegt es vielleicht einfach an der Kategorisierung bei Asics? :zwinker2:

"The Tiger Paw is a great example of the classic 5K racing flat. Seventy dollars buys you a standard EVA midsole with a 20 millimeter thick heel, a 10 millimeter thick forefoot and a Gel pad in the heel. The rearfoot outersole is thin, durable carbon rubber [...]" Quelle: Running Times Magazine (http://runningtimes.com/Article.aspx?ArticleID=5607)

GeorgSchoenegger
25.05.2012, 18:05
Ich weiß nicht als was die das verkaufen, aber 5k bin ich nie damit gelaufen weil so kurze Distanzen habe ich nie trainiert. Ich habe einen HM und einen 26km-Lauf damit gemacht (Tannheimer 2-Seen-Lauf 2006) und hatte ihn mir speziell wegen der robusten und durchgehenden Sohle gekauft - ich laufe auf Zeit sonst immer Nike Leichtgewichter, aber die haben alle sehr "originelle" Sohlenkonstruktionen, die für den rauhen Tiroler Wettkampfalltag mit hohem Erd- und Kiesanteil eher schlecht geeignet sind. Der Tiger Paw hatte einfach eine PVC-Platte unten drauf und basta :)

Mein derzeitiger Wettkampfschuh ist übrigens auch für 10km (http://www.runsport.at/shop/restposten/nike-katana-racer.php) ausgewiesen :hihi: - hab bisher 3 Marathons und ein paar HM damit in den Beinen, kein Problem für die Füße aber wie gewohnt bei Nike löst sich jetzt langsam die Noppenschicht auf.

aghamemnun
26.05.2012, 09:12
Auch wenn die Überschrift "Natural Running" lautet, in dem Artikel werden weder Marquardt noch Asics erwähnt......:confused:
Weder Marquardt noch Asics haben doch den Begriff "Natural Running" erfunden. Worüber wunderst Du Dich also?

rono
26.05.2012, 14:56
Weder Marquardt noch Asics haben doch den Begriff "Natural Running" erfunden. Worüber wunderst Du Dich also?

Über die Antworten, die sich auf Marquardt und Asics bezogen. Beide wurden in dem Artikel....aber das schrieb ich ja bereits.