PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : erfahrungen mit dem idogo-Stab



runningv
26.06.2012, 23:35
Hallo ihr Läufer,

Hat denn von Euch jemand Erfahrungen mit dem Idogo-Stab? Ich überlege ob so was praktisch wäre....

runningv

Stranger
28.06.2012, 10:28
Sieht nicht so aus. :wink:
Muss auch gestehen, dass mir Idogo bis vor wenigen Augenblicken aber mal so überhaupt nichts gesagt hat.

Im Zusammenhang mit Laufen fiel mir spontan der Einsatz als Staffelstab ein, aber das war wohl weniger das was Du meintest, oder? :teufel:

Was könnte denn Deiner Meinung nach ein sinnvoller praktischer Einsatz dieses Stabes bzgl. Laufens sein?

Snailmail
29.06.2012, 07:48
Ich habe mich gerade auch mal schlau gelesen. Meine Güte, was dieser Stab alles kann/macht, den MUSS man ja kaufen :)

Nein, im Ernst: Wenn Du das Gefühl hast, dass Du beim Laufen verkrampfst oder eine unnatürliche Oberkörperhaltung hast, kannst du das ja mal ausprobieren. Vielleicht hast Du Glück und es schadet nicht ;-) Ich habe mir gerade vorgestellt, wie ich mit so einem Stab in der Hand laufen würde - und es gerade auch mit dem Harry-Potter-Zauberstab meines Sohnes im Wohnzimmer ausprobiert (à propos: den würde ich auch für 41 Euro verkaufen, falls jemand Interesse hat). Dabei habe ich festgestellt, dass man mit so einem Stab ja automatisch eine Seitenrotation mit dem Oberkörper machen muss, weil der Abstand der Hände immer gleich bleibt. Genau das versuche ich als Frau (die diese Rotation wohl häufiger draufhaben als Männer, meine persönliche Beobachtung) beim Laufen eigentlich zu vermeiden, und mit den Armen eher möglichst gerade und parallel nach vorne zu gehen. Deshalb würde ich das - selbst für geschenkt - eher nicht ausprobieren wollen...

Aber falls Du es testest: Berichte doch mal. Ich selbst bin mit meiner Atmung und meiner Oberkörperhaltung beim Laufen ganz zufrieden und regele meine Energieflüsse dann lieber beim Yoga...

Liebe Grüße

Kerstin

runningv
01.07.2012, 21:07
Hallo Kerstin, Hallo Stranger,

Meine Antwort kommt erst spät. Ich fand die Idee mit dem Stab nicht so schlecht und dachte mir dass er mir z.B. wie neulich bei einer Bussardattacke oder doofen Hundeanbellern durchaus auch in anderem Sinne zumindest ein selbstbewußteres Auftreten geben würde. Und wenn man dann noch lockerer laufen würde... Aber das kostet eben viel Geld..


runningv

Heme45
01.07.2012, 21:42
Alle paar Monate kommt ein neues Stück Holz mit einem ® drauf
,dass uns Läufer schneller machen soll .
Kannst die Dinger ja in die Schlaufen deines Wassergürtels stecken , dann sind die nicht im Weg:D

Heme45
01.07.2012, 21:50
Hier das letzte Gepäckstück (http://www.youtube.com/watch?v=j_iez_kD_fQ),dass jeder Läufer braucht :klatsch:

runst
05.09.2012, 15:57
Moin Heme45,


...Gepäckstück (http://www.youtube.com/watch?v=j_iez_kD_fQ),dass jeder Läufer braucht

..schaden tut's doch nicht, sondern Arme/Schultern/Rumpf beanspruchen (allg. Fitness etc.).
Ich wiederum frage mich, ob die Sportler aus den Videos mit solchen Dingern wirklich ernsthaft trainieren oder nur im Werbefilmchen.

schönGrüß

Mimimiie
08.09.2012, 12:12
Den Idogo-Stab musste ich mir auch erstmal ergooglen. Meine Güte, was es nicht alles gibt. :wink:
Hm.... ob der Idogo-Stab jetzt ein super Trainingsgerät ist bzw. Sinn macht beim Lauftraining kann ich nicht beurteilen, aber zur Selbstverteidigung vor tierischen oder menschlichen Angreifern ist der bestimmt total super! :daumen::hihi:

@Heme45: Die Frau aus deinem Video macht mir Angst... :uah::angst:

Easy-running
21.09.2012, 16:39
Zum Thema Erfahrungen mit dem IDOGO-Stab !
Runningv hat die Frage gestellt ob jemand mit dem IDOGO-Stab bereits Erfahrungen hat bzw. ob so etwas praktisch wäre. Die bisherigen Kommentare fand ich nicht so hilfreich. Ich möchte auch sagen warum:

Leider gibt es immer wieder sogenannte Pseudoexperten, die sich zu jedem und allen äußern müssen obwohl ihnen jede Fachkenntnis und praktische Erfahrung zum Thema fehlt. Warum nicht einfach schweigen wenn es sowieso nichts bringt.

.

denn solche Art von Beiträgen helfen dem ernsthaft Nachfragenden nicht wirklich.

Nun zum Thema IDOGO-Stab:
Ich habe ausgiebig Erfahrungen mit dem IDOGO Stab und nicht nur das.
Ich habe u. a. auch eine Laufgruppe, bei der wir mit dem Stab trainieren.
Natürlich muß man dem TN erklären, wie man den Stab benutzt und welches die positiven Effekte sind und dann geht es darum es zu erleben.
Zu einer seriösen Vermittlung gehören natürlich allgemeine grundlegende Fachkenntnisse in funktioneller Anatomie und Physiologie und die Erfahrungen mit dem Stab.
Ergänzend dazu wären natürlich auch Kenntnisse der zur Zeit propagierten verschiedenen Lauftechniken sinnvoll, damit man die Dinge miteinander vergleichen und Unterschiede und Gemeinsamkeiten herausarbeiten kann . Das Lesen eines Berichtes in einer Zeitschrift reicht da zum großen Teil sicherlich nicht aus. Natürlich gibt es auch die guten Autodidakten – aber eher selten.


Deswegen: theoretische Auseinandersetzung mit der Thematik , die dazugehörige praktische Erfahrung / bzw. Fortbildung bei entsprechend fachlich ausgebildeten Trainern – und schließlich das Urteil.

So ist jedenfalls meine Vorgehensweise.
zu meinen Aus- bzw. Fortbildungen: ( Methode ( Trainer ) ): POSE-Technik ( Dr. Romanov, / Dr. Weinert ); CHI-Running ( Purna Samarpan Querhammer ); Natural-Running nach Dr. Marquardt /Sonja Erdmann ); Laufen im sanften Ausdauertraining –orthopädisch gering belastende Lauftechnik( Dr. Mommert –Jauch, Thomas Ahrend ); Laufen nach Feldenkrais, ( Wim Luijpers ); IDOGO – Walking & Jogging ( Daniel Tjoa )


Bei all meinen Aus- und Fortbildungen geht es mir darum ,nicht unbedingt dem Mainstream ( jede Mode mitmachen ) zu folgen sondern herauszufinden was wirklich effektiv ist, bzw. was man noch verbessern kann ( Neuerungen können durchaus Sinn machen ).“.
Ich muß allerdings auch immer wieder feststellen, dass bei vielen Läufern eine etwas offenere Haltung gegenüber neuen Dingen (experimentieren ) fehlt und man lieber an altem einmal Gelerntem vehement festhält. Viele scheuen die ernsthafte Auseinandersetzung mit neuen Ideen und Denkmodellen und sind nicht wirklich bereit sich einmal auf etwas neues einzulassen.

Aus meiner Sicht ( meinen Erfahrungen ) gibt es nicht die allein „ seeligmachende „ Methode.

Die jeweilige Individualität sollte immer berücksichtigt werden: dazu gehören u. a.: Lebensalter, Motivation, sportliche Erfahrung, allgemeine körperliche Verfassung, aktueller gesundheitlicher Zustand usw.


Nun kurz zu den Erfahrungen mit dem IDOGO-Stab:

Das Laufen mit dem IDOGO-Stab stellt eine Erleichterung da, da man sich automatisch koordinierter bewegt (durch Videoaufzeichnungen leicht nachweisbar ). Seitenstechen :Das bei einigen Läufern auch nach längerer Lauferfahrung immer noch auftretende Seitenstechen ( bei denen die herkömmlichen Praxistipps nicht fruchteten ) trat beim Laufen mit dem IDOGO nicht mehr auf. Durch die koordinierten Bewegungen verbessert sich sowohl die Atmung als auch die Sauerstoffaufnahme. Dieses führt zu einem längeren ermüdungsfreieren Laufen.

Trainiert man mit dem IDOGO-Stab nach üblichen Trainingsmethoden ( Steigerungsläufe, Fahrtspiel, Intervalltraining etc. pp ) so trainiert man effektiver, weil einem generell in der Belastung mehr Sauerstoff zur Verfügung steht. Schulter- und Nackenbereich bleiben auch bei längeren Läufen entspannter. Die Gelenkbelastungen ,insbesondere beim Bergablaufen, werden spürbar reduziert.
Was nützen aber all die Beschreibungen. Wichtig ist ,dass man es ausprobiert und sich dann selbst ein Urteil bildet. ( Lange biomechanische Diskussionen tragen max. zum theoretischen Verständnis oder eben auch Mißverständnis bei , sie ersetzen aber in keinem Fall die praktische Erfahrung )

Meine Devise lautet : erst ausprobieren und dann eine Meinung äußern.


Sportliche Laufgrüße
Uli

pop
21.09.2012, 23:40
Leider gibt es immer wieder sogenannte Pseudoexperten, die sich zu jedem und allen äußern müssen obwohl ihnen jede Fachkenntnis und praktische Erfahrung zum Thema fehlt. Warum nicht einfach schweigen wenn es sowieso nichts bringt.

Ähhhm, das ist ein Internetforum. Nimms locker.