PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Deutsche Meisterschaft im Halbmarathon Nordic Walking



seeteufel
08.07.2013, 23:40
Am 18 - 19. Oktober findet in Beuron die Deutsche Meisterschaft im Halbmarathon Nordic Walking statt.
Alle Sportlichen Nordic Walker sind dazu eingeladen.

NordicNeuling
10.07.2013, 17:36
Am 18 - 19. Oktober findet in Beuron die Deutsche Meisterschaft im Halbmarathon Nordic Walking statt.
Alle Sportlichen Nordic Walker sind dazu eingeladen.

Hast Du 'nen Link?

seeteufel
10.07.2013, 23:49
Hallo Nordic Neuling.
Schaue mal bei Michael Epp nach unter Berichte / Bilder


Grüße aus dem Süden.

NordicNeuling
13.07.2013, 12:41
Hallo Nordic Neuling.
Schaue mal bei Michael Epp nach unter Berichte / Bilder


Grüße aus dem Süden.
Danke!

seeteufel
15.09.2013, 21:17
Hallo noch 4 Wochen bis zur
Deutsche Meisterschaft im Halbmarathon Nordic Walking in Beuron ( Beuron .de )

seeteufel
24.10.2013, 21:27
4. Deutsche Meisterschaft im Nordic Walking in Beuron am 19.10.2013

Dieses Jahr fand die Deutsche Meisterschaft im Nordic Walking zum vierten Mal statt. Nachdem sie in den letzten drei Jahren in Altshausen ausgetragen wurde, war dieses Jahr Beuron im Oberen Donautal, das kurzfristig eingesprungen war und obwohl nur ein paar Monate Zeit war, ein guter Ausrichter dieser Meisterschaft . Schon die Anfahrt nach Hausen einem Ortsteil von Beuron war super, denn das obere Donautal ist eines der schönsten Täler in Deutschland.
. Dabei ging die Distanz der Meisterschaft mit 21,6 km etwas über die Halbmarathondistanz hinaus. Es wurden zudem Läufe über 5,4 km und 10,8 km angeboten. Eine Runde betrug 5,4 km und war, um dies schon mal vorweg zu nehmen, sehr anspruchsvoll man kann fast sagen ein Berglauf, aber auch wunderschön. Es erfolgte um 13:00 Uhr der Start zur Deutschen Meisterschaft über 21,6 km. Vor dem Startschuss noch die Nationalhymne, das hatte schon was für sich. Die Favoriten setzten sich dann gleich ab. Es ging nach dem Start gleich links den Berg rauf, zunächst ein kurzes Stück auf Asphalt und dann über Wiese etwa 40 Hm bergauf, bevor es in den Wald ging. Dort war der Weg dann eher ein Pfad der wieder nach unten auf die Straße führte, nach einigen Hundert Metern ging es in einen langen Anstieg, der Weg war überwiegend recht gut zu gehen, ich musste wegen dem selektiven Anstieg Tempo herausnehmen, sonnst wäre ich bei den letzten Runden wahrscheinlich eingebrochen. Auf dem dritten Kilometer ging es zunächst weiter aufwärts, bevor dann eine Steilkehre kam und danach der recht steile Abstieg. Da war es schwer einen korrekten Stiel einzuhalten. Am Ende des Abstiegs dann eine Getränkestation. Danach ging es bis auf einen kleinen Hügel weiter, zunächst noch auf einem Feldweg und dann auf Asphalt bis ins Ziel.
Da ich immer an dem langen Berg ( rund 100 Hm auf knapp 2000 Metern ) das Tempo herausgenommen hatte, aber viele meiner Mitstreiter nicht, konnte ich diese in der Ebene wieder überholen. Der Lauf war über 4 Runden mit je 5,4 Km. Dieses war mit Abstand die schwerste Nordic Walking Meisterschaft an der ich in den letzten 3 Jahren teilgenommen habe. Die Zeitnahme war bei Claus Baumann und Bernhard Businger in besten Händen und zu der moderaten Startgebühr gab es noch ein tolles Funktions-T-Shirt und für jeden Finisher eine zudem noch recht schöne Medaille. Die Schiedsrichter waren gut und nicht zu kleinlich. Es nahmen auch Läufer aus der Schweiz, Österreich und aus Lettland an diesem Lauf teil, allerdings ohne Wertung. Nach dem Lauf begann die Siegerehrung. Glückwunsch! Bei der Deutschen Meisterschaft siegte überlegen Michael Epp vor Erhard Raisle und seinem Bruder Willi Epp. Bei den Frauen siegte Sylvia Rose ebenso überlegen. von der Mika- Laufgruppe aus Altshausen . Die Mika Laufgruppe stellte mit 4 Deutschen Meistern bei den Damen und 4 Deutschen Meistern bei den Herren sowie der Teamwertung bei den Damen und bei den Herren die erfolgreichsten Nordic Walker bei dieser Meisterschaft, es gingen noch einige 2. Und 3. Plätze an dieses Team, das einen sehr guten Trainer hat ( Michael Epp ). Die Zeiten waren langsamer als bei den letzten Deutschen Meisterschaften, was auf die sehr schwierige Strecke zurückzuführen ist. Ich war mit meiner Leistung sehr zufrieden und wurde D.M. in meiner Altersklasse.
Diese Veranstaltung war trotz der kurzen Zeit, die bis zur Meisterschaft war, toll gemacht und man muß dieser kleinen Gemeinde ein RIESEN Lob aussprechen, und ich hoffe Sie werden im nächstem Jahr es noch einmal machen. Ich werde sicher wieder kommen.