PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pulsuhr vs. Runtastic



GMAlex
31.07.2013, 16:47
Hallo,

ich habe vor zwei Monaten mit dem Laufen angefangen und würde jetzt gerne meine Puls messen um ein besseres Trainingsergebnis zu erzielen und einen Anhaltspunkt zu haben ob ich richtig trainiere. Im Moment verwende ich Runtastic PRO und bin eigentlich recht zufrieden, deshalb wollte ich mir den POLAR Brustgurt H7 WearLink (50 € bei Amazon) für mein iPhone kaufen, da ich gelesen habe das der Brustgurt von Runtastic nicht das gelbe vom Ei sein soll. Jedoch bin ich bei meine Recerchen auch über die Polar FT60M gestolpert welche sich für den Preis von aktuell 108 € bei Amazon recht gut anhört, gerade weil auch hier auf der Seite im Test folgendes Fazit, im Bezug auf die „Ownzone“, getroffen wurde: "Für Anfänger sehr gut geeignet, aber auch für ambitionierte Läufer, die auf Basis der Pulswerte trainieren." Das nachtragen des Pulses in Runtastic wäre jetzt kein Problem für mich. Hat einer Erfahrung ob die „Ownzone“ ein echter mehr wert ist? Wie sieht es aus mit den Pulsbereichen, ist das was die Runtastic App hier bietet gut, oder sollte man hier doch visuelle eine Anzeige am Handgelenk haben, anstelle der akustischen welche Runtastic, wenn ich richtig informiert bin, bietet?

Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe.

ChaosNo1
31.07.2013, 17:50
Hi,

ich habe die FT60 gekauft, bevor ich mit dem Laufen angefangen habe. Auch wenn die Pulsuhr und die Trainingsfunktionen ganz gut sind, gibt es ein paar Punkte die mich gestört haben.

- Die bei Polar verfügbaren Sensoren (GPS / Laufsensor) für diese Uhr sind relativ groß und teuer.
- Die Uhr zeichnet nur den Maximalen und den Durchschnittspuls auf sowie die Zeiten in den Pulszonen. Eine nachträglich Analyse wann du welchen Puls genau hattest, gibt es nicht.
- Wenn du mit dem Onlineportal von Polar synchen willst, brauchst du den Polarlink, der nochmal Geld kostet. Ansonsten kannst du die Daten aber auch von der Uhr ablesen, da sie auch dort gespeichert werden.

Ich persönlich finde die HF beim Laufen interessant, aber ich habe es aufgegeben gezielt danach zu laufen. Ich versuche eher nach Gefühl und Geschwindigkeit zu laufen, auch um eben ein Gefühl dafür zu bekommen, wie schnell denn xx min / km eigentlich sind. Bin auch Anfänger und fand das wichtiger als immer zu schauen, in welcher HF-Zone ich jetzt bin und jetzt schneller zu laufen wenn ich 3 Schläge drunter bin oder gezwungen langsamer, wenn ich mit dem aktuellen Tempo mich ganz wohl fühle. Die HF hat für mich nur statistische Zwecke, weil ich z.B. sehe, dass bei welche Abschnitte ich denn wann einen verhältnismäßig hohen Puls hatte, wie sich der Durchschnittspuls und Maximalpuls entwickelt, etc.

Wenn du eh mit Handy läufst und mit Runtastic soweit zufrieden bist, dann würde ich an deiner Stelle einen Brustgurt kaufen, der mit Runtastic und deinem Handy geht. Der Runtastic Gurt soll tatsächlich nicht der Renner sein, wenn es einen von Polar gibt, machst du aber nix falsch, denke ich.

runtasia
31.07.2013, 21:50
Weißt du eigentlich, was du mit den ganzen Anzeigen anzufangen hast oder suchst du dir eine Motivation zum Trainieren? Lauf mit dem Ding, das du gerade bei der Hand hast und geh einfach laufen!

Wichtiger wäre, wenn du dich einmal richtig beraten lässt, was und vor allem wie du trainieren sollst. Egal welche Uhr du am Handgelenk oder am Oberarm trägst!

GMAlex
01.08.2013, 10:35
Weißt du eigentlich, was du mit den ganzen Anzeigen anzufangen hast oder suchst du dir eine Motivation zum Trainieren? Lauf mit dem Ding, das du gerade bei der Hand hast und geh einfach laufen!

Wichtiger wäre, wenn du dich einmal richtig beraten lässt, was und vor allem wie du trainieren sollst. Egal welche Uhr du am Handgelenk oder am Oberarm trägst!

Ich würde gerne ein paar Pfund verlieren, meine Ausdauer verbessern und was für mein Herz tun. Als ich mich hierüber informiert habe habe ich eben gelesen, dass man sich in einem gewissen Pulsbereich befinden sollte um eben diese Ziele zu erreichen. Und deshalb nahm ich an das mich die Polar FT60M hierbei unterstützt. Im Moment versuche ich mich halt per Selbststudium in die Materie einzuarbeiten. Wo kann man sich denn richtig beraten lassen? Fitnessstudio? Personal Trainer? Internet?

Fakehunter
01.08.2013, 10:47
Ich pfeif auf den Puls und Laufe rein nach Gefühl. Wenn mir die Strecken irgendwann zu leicht vorkommen dann erweitere ich die Strecke oder erhöhe das Tempo. Das abnehmen kommt ja von ganz allein mit der Zeit und jede Bewegung die man macht ist gut fürs Herz sofern man es nicht übertreibt. Höre auf deinen Körper, der sagt schon was gut und was schlecht ist.

ChaosNo1
01.08.2013, 11:04
Wie gesagt, Pulsbereiche beim Laufen funktionierte bei mir nicht. Ich hatte die selbe Idee und dachte ich probiers, weil ich die Uhr ja schon hatte. Im Fitnessstudio auf dem Crosswalker oder dem Rad fand ichs hilfreich (obs Sinn macht, ist eine andere Frage) aber beim Laufen wirst du als Einsteiger anderes zu tun haben, als dauernd deinen Puls zu kontrollieren. Du machst dich damit nur verrückt und zwingst dich dazu in irgend einem Bereich zu laufen, nur weil die Uhr dir sagen wird (SMART-Training von Polar), dass du noch xx Minuten in Zone 2 aktiv sein sollst in dieser Woche. Z.B. Deine Beine werden dir beim Laufen gelegentlich was anderes erzählen ^^.

Puls als statistisches Werkzeug zur Analyse der Entwicklung der Herzfrequenz bei Trainingsfortschritt finde ich persönlich sehr interssant, ist aber kein muss. Für diesen Zweck taugt aber die FT60 nicht wirklich, da sie - wie gesagt - die Frequenzdaten nicht fortlaufend speichert sondern nur Durchschnitt und maximale Frequenz.

Versteh mich nicht falsch, ich finde die FT60 ist gut, aber zum Laufen würde ich das Geld dafür nicht ausgeben.

GMAlex
01.08.2013, 13:23
Vielen Dank für eure vielen guten Tipps. Ich werde jetzt erst einmal mit dem Kauf einer Pulsuhr bzw. Pulsgurt warten, fleißig weiter trainieren und nochmal in einem halben Jahr schauen, bis dahin kommt ja dann auch Weihnachten ;-).