PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welchen Laufschuh nach Verletzung



BenniBanana
05.12.2013, 17:26
Hallo Leute,

vor 5 Monaten hatte ich mir bei einem Sprung eine Verletzung an der Ferse zugezogen. Was es genau war konnten die Ärzte nicht sagen, da kein ct gemacht wurde und man auf den röntgenbildern nicht alles erkennen konnte. Es wurde dann von einer starken Prellung bzw. einer kleinen Fraktur ausgegangen. Nun hatte ich allerdings recht lange Probleme aber kann seit ca einem Monat auch Barfuß schmerzfrei gehen. Ich war jetzt schon 2 mal auf dem Laufband für 30 bzw. 40 Minuten bei ca 7 kmh um den Fuß wieder langsam ans Laufen ranzuführen. Bisher habe ich immer ältere Nike zum Laufen benutzt, die damals 40 euro gekostet hatten. Da ich aber gelesen habe, dass es beim Laufen wesentliche Qualitätsunterschiede zwischen billigeren und teureren Schuhe geben soll, wollte ich mir nun ein ordentliches Paar anschaffen, vorallem im Anbetracht meiner Verletzung. Ich bin also auf der Suche nach einem guten Schuh, der vorallem an der Ferse gut gepolstert ist. Persönlich bevorzuge ich auch eher "leichte" Schuhe.

Zu mir: Ich bin 20 Jahre jung und wiege im Moment ca. 88-90 kg bei 188cm, wobei ich denke, dass ich auf 85/86 komme wenn ich wieder laufe.

Was denkt ihr über den Nike LunarGlide+4 bzw. Nike LunarGlide+5? Im Test schneidet dieser sehr gut ab.

Über Tipps freue ich mich sehr!

Grüße Benni

Unwucht
05.12.2013, 21:01
Da ich aber gelesen habe, dass es beim Laufen wesentliche Qualitätsunterschiede zwischen billigeren und teureren Schuhe geben soll, wollte ich mir nun ein ordentliches Paar anschaffen, vorallem im Anbetracht meiner Verletzung.
Das wird von hilfreichen Verkäufern und -innen, die natürlich überhaupt nicht auf den Umsatz/Provision schauen gerne so propagiert. In Wirklichkeit ist es aber viel wichtiger, dass dir ein Schuh passt, und dass er auch zu dir passt. Und da gibt es nur einen Weg das herauszufinden, nämlich Benutzung über einen längeren Zeitraum.

Wenn du mit den genannten Nike keine Probleme gehabt hast, würde ich dir von Experimenten abraten, und ein ähnliches oder Nachfolgemodell besorgen. Unabhängig davon ob sie eventuell zu günstig sind, um als "Qualitätsschuhe" durchzugehen.

(Meine momentanen Lieblingsschuhe haben ca. €65 gekostet)

Rennsemmel84
06.12.2013, 10:22
(Meine momentanen Lieblingsschuhe haben ca. €65 gekostet)

War dies die UVP?

GeorgSchoenegger
06.12.2013, 11:41
Gerade für Fersenprellung (hatte ich auch schon) gibt es recht feine Gel-Keile die man sich in die Schuhe schiebt und zusätzlich dämpfen. (Internetsuche: Fersenpolster Gel)

BenniBanana
06.12.2013, 13:04
Danke schonmal für die Antworten! Das Problem bei den jetzigen Laufschuhen ist, dass sie an der Ferse recht hart sind (subjektive Empfindung). Ich habe vom Orthopäden Einlagen bekommen mit einem Gel Polster an der Ferse, allerdings weiss ich nciht ob diese für Sport ausgerichtet sind. Im Moment trage ich sie in meinen Straßenschuhen. Meint ihr ich sollte sie dann in meine Laufschuhe tun?