PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nike Free 3.0- als Trainings- und Wettkampfschuh geeignet?



Wieselbursche
11.03.2014, 19:00
Hallo liebes Forum,

nach langer Verletzungspause darf ich demnächst wieder anfangen zu laufen, langsam und kurz versteht sich (nun also auch mit orthopädischen Einlagen). Da ich mir neben meinen Brooks Cadence einen oder mehrere Laufschuhe zulegen will, wollte ich Erfahrungen einholen, ob der Nike Free 3.0 sich für das Training (und Wettkampf?) eignet (in Laufschuhgschäften wird ja davon abgeraten, da ja zu wenig gedämpft und zu wenig Schnickschnack). Als ich ihn probiert habe, wollte ich ihn schon fast nicht mehr hergeben...

Also bitte =), ihr seid dran ;)

Viele Grüße
Wieselbursche

Hill81
21.03.2014, 18:03
Hallo Wieselbursche,

ich laufe den Nike Free 3.0 seit Herbst 2013 regelmäßig im Training.
Auch ein Wettkampf über 7,5 km war dabei.

Den Umstieg habe ich Vorher mit meinem Hausarzt / Sportmediziner
durchgesprochen.

Da keine Fuß / Bein Fehlstellungen vorliegen,
Körpergewicht sich im Rahmen hält und ich seit
mehreren Jahren das Vorfußlaufen gewohnt war,
sprach nichts gegen den Nike...

Angefangen bin ich mit 5 km,längste Einheit waren 31 km.
Immer schön auf dem Körper hören,wenn die Wade / Achillessehne zwickt
einfach pausieren und mit normalen Schuhen laufen.

Wettkampfjogger
24.03.2014, 08:01
Einfach ausprobieren!

Ich habe 2009 einen 3.0 gekauft, der hat mehr als 3.500 KM gehalten und die längste am Stück gelaufene Einheit waren 90 KM. Ich habe eine recht ausgeprägte Überpronation und sollte mit entsprechenden Schuhen laufen, mache ich aber nicht.

Seit ich Free laufe habe ich null Probleme, allerdings habe ich auch langsam angefangen, 5 KM und dann immer weiter, irgendwann einen Marathon und am Ende habe ich keinen anderen Schuh mehr gelaufen, die sind einfach bequem.

Ich finde diese Diskussionen um Schuhe eigentlich total unnötig, jeder Fuß und jeder Mensch ist individuell und was für mich gut und bequem ist muss für jemand anderes noch lange nicht passen, auch wenn er vielleicht die gleiche Schuhgröße hat, ebenso schwer ist wie ich und auch wie ich Senk-Spreizfüße hat. Ich gehe in den Laden, ziehe die Schuhe an und gehe eine Runde im Laden und dann weiß ich es, passt oder eben nicht und in 99% liege ich richtig.

LisaLaporte
25.03.2014, 17:20
Ich kann da nur zustimmen, jeder Mensch ist individuell und braucht auch unterschiedliche Schuhe. Ich z.B. komme mit dem Nike Free 3.0 eher weniger gut zurecht. Finde den Schuh zu "schwammig". Jedoch kenne ich viele Personen die diesen Schuh gerne und oft benutzen. Also einfach mal ausprobieren. :)

chillie_
25.03.2014, 20:49
Ich hab den Schuh ja als Freizeitschuh - der Bedarf darin zu laufen ist gering, er fühlt sich allein schon beim anfassen und gehen für mich viel zu weich und (wie oben schon geschrieben) schwammig an.

Ich habe bereits ein paar Nike FreeRun runter gehabt - selbst da hab ich mir hin und wieder einen Stein reingelaufen. Der 3.0 erscheint mir für Schotterwege noch untauglicher, weil auch hier merkt man schon beim gehen größere Steine.