+ Antworten
Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    10.01.2019
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard Laufschuh Adidas Solarboost

    So kann der erste Eindruck täuschen.
    Im Laden hätte ich den Schuh nach einer kurzen Begutachtung direkt wieder ins Regal gestellt. Der auf beiden Seiten verstärkte Fersenbereich wirkt auf den ersten Blick unbequem und der extra versteifte Mittelfußbereich ebenfalls. Außerdem ist der Schnitt relativ schmal. Gleich nach dem Loslaufen ist der Eindruck dagegen ganz anders, nämlich eine perfekte Mischung aus bequem und stabil. Die Aussparung für die Achillessehne sorgt für Komfort und die Dämpfung ist für mich als Leichtgewicht und Mittelfußläufer genau richtig. Getestet wurde der Solar Boost direkt nach der Arbeit, am Ende des #RWJanuarStreak und bei mäßigem Schneefall - also nicht gerade optimalen Bedingungen. Negativmerkmale wären da doppelt aufgefallen, aber nach zwei Kilometern merke ich nicht mehr, daß ich mit einem nagelneuen Schuh unterwegs bin. Einziges Manko ist die Tatsache, daß der Solar Boost mit seiner Noppensohle nicht mit Schnee zurecht kommt, aber da ich im Winter sowieso keine Rennen laufe ist das eigentlich egal. Für solche Bedingungen hat man normalerweise andere Schlappen im Regal. Der SB wird im Frühjahr bei Rennen auf trockenem Asphalt bis zur Halbmarathon-Distanz zum Einsatz kommen. Ob er sich auch für längere Strecken eignet muß ich nach und nach testen. Da bin ich mit neuen Schuhen immer etwas vorsichtig.

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Oliver_Nink:

    DrProf (20.02.2019)

  3. #2

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Ort
    Sontheim
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Mist, wieder nicht Erster ;-)

    ... aber wohl zweiter. Hab den SB auch heute freudestrahlend nach der Arbeit in Empfang genommen. Ja, der erste Eindruck: Sohle ist nicht grad super wintertauglich. Glatte Oberfläche, ähnlich Kinvara, und dann - oh Schreck - diese Fersenaussparung! Aber: warum nicht!? Gleich alle Stadionpläne (FCH Olé!!) ad acta gelegt und eine Nachtrunde über 13 km eingeschoben, musste ich eh wegen meines Monats-Streaks. Sonderlich glatt war es nicht, aber an den wenigen Stellen merkte man es: eben eher ein Wald-, Wiesen- und Straßenschuh. Der zweite Eindruck: nicht zu leicht, nicht zu schwer. Der dritte: super gedämpft, Ferse voll, vorne weniger, aber nicht unangenehm, genau richtig. Ich lief ihn mit der Original-Einlegesohle, meine orthopädischen krieg ich erst am Samstag, aber egal. Der vierte: er ist ziemlich warm. Insofern doch ein Winterschuh. Ich mag's so, stört mich jetzt nicht. Mal sehn, wie's im Sommer wird. Der Lauf war flott, man schwebt förmlich dahin, kann aber auch noch die Euphorie über das neue Paar sein.
    Jetzt lass ich sie mal trocknen und werd sie vielleicht mal im Büroalltag bisschen mehr eingehen, bevor ich einen langen Lauf probier. Aber bis jetzt sehr vielversprechend. Auch Länge passt anscheinend perfekt.

  4. #3

    Im Forum dabei seit
    17.08.2016
    Ort
    Laatzen
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Heute habe ich bei sonnigen 6°+ den SolarBoost ausgeführt. Den einzigen negativ Punkt gleich vorweg. Warum muss er schwarz sein!? Ich gehöre zu den Männern, die bei Laufbekleidung gerne Farbe tragen. Aber das ist ja Geschmacksache. Nun das Positive. Der Schuh ist schmal geschnitten, was mir bei meinen Füßen sehr entgegenkommt. Er sitzt wie angegossen. Er ist angenehm leicht, sodass man ihn kaum am Fuß wahrnimmt. Gelaufen bin ich nur auf Asphalt und ein ca. 500m Stück Schotterweg. Der Schuh "klebt" regelrecht, dank der Conti-Sohle, auf der Strasse. Die Dämpfung ist sehr angenehm, was den Schuh dadurch sehr bequem macht. Mit neuen Schuhen habe ich keine Probleme was die ersten Läufe betrifft und am Schluss standen 9km auf der Uhr.
    Der SolarBoost ist auf dem besten Weg mein neuer Lieblingsschuh zu werden. Sollte das Wetter am Wochenende mitspielen, werde ich ihn noch auf Feldwegen testen. Vom Gefühl wird er da auch ein gutes Bild abgeben.

  5. #4

    Im Forum dabei seit
    09.01.2019
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    So... auch ich durfte den SolarBoost heute auf einer 13km langen Strecke bei 0°C und leichtem Schneefall testen. Der erste Eindruck auf der strecke war sehr positiv. Auf nassem Asphalt hatte ich guten halt. Leider war das auf den verschneiten Abschnitten nicht der Fall. Durch die Fersenaussparung passt sich der Schuh dem Fuß gut an und trotzdem finde ich, dass der SolarBoost genügend Stabilität bietet. Positiv habe ich auch die Dämpfung empfunden, die nicht zu weich ist. Für dieses Wetter würde ich also andere Schuhe wählen, auch weil meine Füße währed des Lauf's nass geworden sind.
    Ich denke für den kommenden Frühling wird der SolarBoost ein toller Trainingsschuh und ich werde ihn dann auch bei einigen Wettkämpfen tragen.

  6. #5

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Ort
    Sontheim
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Es scheint so, als ob 13 km die Standard-Test-Länge ist. :-) Und heute war dann der erste lange Lauf dran, 26 km, um im Standard zu bleiben. Leider ohne orthopädische Einlagen, die liegen noch im Laden und hol ich morgen. Äußere Bedingungen: Leichter Schneefall, NW-Wind, größtenteils matschiger Untergrund in Dreck und Schnee oder knöcheltiefer Schnee. Der Schuh passt sich gut an, allerdings hat im griffigen Schnee auch fast jeder andere Schuh keine Probleme. Nass wird er zwar, ist aber nicht tragisch, er bleibt warm. Ich muss sagen, ich hatte auch bald vergessen, dass ich neue Treter hab, so problemlos sind sie, Länge passt, also keine (neuen) blauen Zehen, kein Problem mit der Ferse, zumindest nicht mehr, als ich eh schon habe, keine Blasen. Ich denke, dass ich sie noch öfters auf die langen Strecken mitnehme.
    Noch 2 Eigenschaften, die mir auffallen, die sich noch bewähren müssen: Das erste Problem, das ich in der Regel bei den Schuhen im Dauerbetrieb habe, ist der durchgescheuerte Fersenbereich nach einigen 100 km. Ob das mit der dünneren Fersenpolsterung besser wird, wird sich herausstellen. Bis jetzt habe ich keine Probleme damit. Das andere ist, dass der Vorfußbereich oben bis zur Schnürung ca. 1-2 cm kürzer ist als bei meinen alten Schuhen. Entsprechend ist der Schnürbereich auf 4+1 Loch verkürzt.. Bei mir passt der Schuh vorne, wer allerdings eine engere Passform oder mehr Halt will, ist darauf angewiesen, dass es von vorneherein passt. Man kann also nicht mehr viel nachjustieren.
    Das glatte Material lässt sich gut säubern, war heute dringend nötig.

  7. #6

    Im Forum dabei seit
    10.01.2019
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich hatte ebenfalls das Glück, als Tester für den Solarboost ausgewählt worden zu sein, und habe mich super gefreut, als die Schuhe vor ein paar Tagen geliefert wurden. Adidas hat bei der Einführung des Solarboost im Sommer ja ordentlich Marketing betrieben und diesen an jeder Ecke auf sämtlichen Paketen präsentiert. Dementsprechend war ich sehr gespannt, wie sich der Solarboost im Vergleich zu anderen Schuhen schlägt.

    Farbe / Design / Material:
    Den Solarboost gibt es in vielen Farbvariationen, die ich alle wirklich sehr ansehnlich finde. Mir wurde die Farbvariation Ash Grey / Onix / Hi-Res Yellow zur Verfügung gestellt. Die Hauptfarbe würde ich als Eisblau/Grau beschreiben, die durch das Neongelb (für mich sieht es mehr nach einem Limettegrün aus) entlang der Zwischensohle einen besonderen Farbtupfer erhält. Das Hauptmaterial erinnert mich ein wenig an Neopren und bietet eine vergleichbare Struktur. Die grauen Streifen und die Verstärkung im Mittelfußbereich sind großflächig aufgenäht und sollen hier so den Halt sichern. Die Sohle aus Continental Gummi bietet auch bei Schnee und Regen einen guten Grip und ist wie gewohnt sehr flexibel.

    Halt / Tragegefühl:
    Der Schuh ist normal geschnitten, der Vorfußbereich wirkt auf mich jedoch vergleichsweise weit, sodass auch breitere Füße und auch die Zehen beim Spreizen ausreichend Platz finden. Die Ferse wird durch eine Plastikverstärkung unterstützt, welche aber zur Entlastung der Achillessehne eine Aussparung hat. Auch beim Laufen bietet der Schuh einen guten Halt und passt sich gut dem Fuß an. Im Vergleich zu dem Adidas Adios, den ich sonst häufig trage, ist der Solarboost etwas „klobiger“, aber trotzdem angenehm. Die Zunge hätte für meinen Geschmack etwas dünner und kürzer sein können, aber das ist vielleicht auch Gewöhnungssache.

    Laufen:
    An das Laufen mit dem Solarboost musste ich mich zunächst gewöhnen. Durch das weiterentwickelte Boost-Material, was für mehr Energierückgewinnung und einen besseren Abdruck sorgt, fühlt es sich zwischenzeitlich an, als ob der Fuß vom Boden zurückgestoßen wird. Das konnte ich erst nicht so richtig einordnen, aber nach einigen Kilometern fühlt es sich sehr gut an. Der Fuß sitzt gut im Schuh und wird im Mittelfußbereich super gestärkt, ohne eingeengt zu werden. Auch der vordere Fußteil hat ausreichend Platz, was mir bei meinen Füßen besonders wichtig ist.

    Da der Solarboost eher für lange Strecken konzipiert ist, bin ich sehr auf die nächsten Longruns gespannt. Die heutigen 12 Kilometer hat er aber schon mal positiv abgeschnitten

  8. #7

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Ort
    Sontheim
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Frage an Moderatoren

    Hi,
    ist es nötig/sinnvoll, 4 Threads (bis jetzt) zum gleichen Thema zu führen? Könnte man die nicht zusammenführen zu einem? Man könnte ja vielleicht noch Männlein/Weiblein unterscheiden, da sich die diese Laufschuhversionen noch weiter unterscheiden könnten, z.B. in Farbfragen , aber nicht mal das fände ich einen eigenen Thread wert ...

  9. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von coehlschlaeger:

    DrProf (20.02.2019)

  10. #8
    Avatar von PinkybadBrain
    Im Forum dabei seit
    10.01.2014
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    203
    'Gefällt mir' gegeben
    103
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Viel mehr interessiert mich ob diese "Testerfahrungen" echt sind. Ich habe hier in allen Tests das Wort Aussparungen / Achillessehne / Mittelfußbereich etc. gelesen. Werden die "Testergebnisse" die hier gepostet werden eigentlich direkt mit dem Schuh geliefert oder denkt man sich die wirklich selber aus. Irgendwie hört sich das für mich alles gleich an.

    ps. in einem anderen Thread steht das der Schuh in größe 44 - 318g wiegt. Sind die Dinger wirklich so schwer ?

  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von PinkybadBrain:

    DrProf (20.02.2019)

  12. #9

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Ort
    Sontheim
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Ich geb zu, die Gefahr besteht natürlich, dass man die Schuhe übern grünen Klee lobt, nach Motto "geschenkter Gaul". Irgendwie würd man sich blöd vorkommen, wenn man die Schuhe per Kommentar zerreißen würde, wenn man sie doch "geschenkt" bekommen hat. Drum versuch ich mal zumindest objektiv zu analysieren und vielleicht auch ein paar Kritikpunkte einfließen zu lassen. Wie eben langer Vorfußbereich, dadurch weniger Schnürmöglicheit, nicht optimal bei Glätte und fehlende Langzeiterfahrung der dünneren Fersenkappe.
    Aber weil eben das mit der Aussparung an der Achillesferse die auffallendste Besonderheit ist oder vielleicht die Steifigkeit im Mittelfußbereich auffällt - was ich jetzt nicht so bemerken konnte, aber durchaus auch sein kann, jetzt, wo ich's les - und man auch andererseits die erwähnten Eigenschaften der Vorredner gerne aufgreift und auch was dazu schreibt, ist es jetzt für mich auch nicht sonderlich verwunderlich, dass sich die Kommentare ähneln. Sind wir nicht alle kleine Guttenbergs ...?

    PS: Ja, meine in Größe 45 wiegen auch 316 g (größere Schuhe - weniger Gewicht??). Fällt mir aber jetzt nicht so auf, da meine anderen Schuhe alle ähnlich schwer sind und ich wegen orthopädischen Einlagen eh noch ein paar Gramm dazukriegen werde. Außerdem finde ich, das merkt man eher in der Hand und weniger am Fuß.

  13. #10

    Im Forum dabei seit
    10.01.2019
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    1. Warum sollte ich die Schuhe loben wenn ich nicht von dem überzeugt bin was ich schreibe? Ich darf die Dinger auch behalten, wenn ich sie kritisiere, was ich in einem Punkt ja auch getan habe.
    2. Würde eine Firma wie Adidas wirklich Schrott auf den Markt werfen?
    3. Wie krativ kann man die Eigenschaften eines Laufschuhs beschreiben? So viele Möglichkeiten gibt es da nicht. Also schreibt man über die Besonderheiten der Schlappen - wenn es welche gibt - und da sticht nun mal die Fersenaussparung hervor, die ich so noch bei keinem anderen Schuh gefunden habe.

  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Oliver_Nink:

    Bine3 (05.02.2019)

  15. #11

    Im Forum dabei seit
    11.02.2018
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Die vielen Threads finde ich auch etwas verwirrend, wobei ich meine ersten beiden Beiträge auch versehentlich in den zweiten geschrieben habe. Mache dann aber auch mal in dem scheinbar meist genutzten weiter.
    Nachdem meine Erfahrungen während der ersten beiden Läufen so positiv waren und ich nicht das Gefühl hatte, mit einer längeren Strecke im doch noch sehr neuen Schuh ein Risiko einzugehen, habe ich mich am WE an den ersten längeren Lauf (20km Asphalt) gewagt. Dieser verlief eigentlich wie erwartet. Auch auf der längeren Strecke saß der Schuh perfekt, war bequem und die Dämpfung für meine Ansprüche genau richtig. Und nein: Ich schreibe das nicht, weil ich für den Schuh nicht bezahlen musste, sondern weil das genau so meiner Meinung entspricht. Ich bin ohnehin ein Freund von Adidas-Schuhen und mag das Boost-Material sehr gerne. Bislang habe ich für die langen Läufe oft den Supernova benutzt. Sofern ich das nach so kurzer Zeit beurteilen kann, gefällt mir der SB aber fast noch etwas besser, was u.a. tatsächlich an der auch von anderen beschrieben Fersenkappe mit der hochgezogenen Lasche liegt.
    Kurzes Zwischenfazit: Bisher habe ich den SB auf allen Läufen als sehr angenehm empfunden. Am meisten Spaß hatte ich aber immer dann, wenn ich etwas Gas geben konnte. Am WE steht ein Lauf im Wald an, auf den ich sehr gespannt bin, da ich bislang nur Asphalt gelaufen bin (wenn auch unter sehr unterschiedlichen Bedingungen).

  16. #12

    Im Forum dabei seit
    10.01.2019
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich bin auch ein großer Fan der adidas-Schuhe und habe hier schon einige ausprobiert, von denen mir manche weniger gut gefallen haben, ich andere hingegen jederzeit wieder kaufen würde. Ich finde, dass man erst nach mehreren Läufen eine richtige Entscheidung treffen kann. Mir ist schon öfter passiert, dass sich ein Schuh anfangs richtig gut angefühlt hat und dann nach einigen Läufen oder wenn es auf Distanz ging, der Komfort nachließ. Beim Solarboost bin ich noch immer stark vom Tragegefühl überrascht und auch die Sicherheit in dem Schuh sagen mir beim Boost sehr zu. Man hat wirklich viel "Platz", aber trotzdem einen guten Halt, was mir persönlich sehr wichtig ist.

    Einziges Manko, was mir bei meinem heutigen Lauf wieder aufgefallen ist, ist, dass ich die Zunge doch recht lang finde. Aktuell merkt man das nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass die Zunge bei kurzen Laufsocken und -hosen vielleicht an der Stelle am unteren Schienbein scheuern könnte. Vielleicht ist hier ja jemand noch in kurzen Hosen unterwegs?

  17. #13

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Ort
    Sontheim
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Noch nicht, aber laut Wettervorhersage könnte das am WE passieren. Bei der Zunge meine ich nur, dass sie recht steif ist und ich sie beim Anziehen immer extra rausziehen muss, damit sie keine harten Falten wirft. Gescheuert hat bei mir noch nichts, glaub ich jetzt auch nicht, da sie bei mir nicht sonderlich weit rausschaut.

    Was mir auch noch aufgefallen ist, ist, dass bei mir der Knöchel an der Seite leicht aufliegt, nicht direkt unangenehm, stört dann auch nicht groß, aber weil ich den mir wohl vor ein paar Wochen mal anschlug und er immer wieder schon bei kleinen Berührung empfindlich ist, merkte ich das.


    Ich habe jetzt meine orthopädischen (Sport-)Einlagen bekommen und die Schuhe mal damit anprobiert. Man steht damit relativ weit aus dem Schuh, klar, mehr als vorher, aber gelaufen bin ich damit noch nicht. Vielleicht muss man sich erst wieder daran gewöhnen und auch die Einlagen erst mal ein- und weichlaufen, da bin ich mal gespannt. War bei meinen anderen Schuhen nicht so extrem, fand ich, da stand ich von Anfang an besser oder "versunkener" drin. Und ganz so warm sind sie jetzt auch nicht mehr, jetzt, wo die weiche, wärmende Originalsohle fehlt.

  18. #14

    Im Forum dabei seit
    11.02.2018
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Trage auch orthopädische Einlagen. Bei mir passen die super. Allerdings hatte ich sie auch von Anfang an und habe die Schuhe gar nicht erst mit den normalen Einlegesohlen anprobiert Von daher musste ich mich nicht umgewöhnen...

  19. #15

    Im Forum dabei seit
    12.09.2018
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Endlich konnte auch ich den Adidas Solarboost testen, bisher nur ne kurze Strecke, da ich leider erkältet war. Und genau in die Zeit kommen die Schuhe - da kribbelts doppelt in den Beinen...
    Die Farben finde ich ja schon mal klasse, die Passform ist auch echt super, ich mag es, wenn im Zehenbereich etwas mehr Platz ist, dafür liegen sie im mittleren Bereich gut an. Top.
    Beim Laufen hat man das Gefühl, man "federt" über den Boden.
    Meine Laufstrecken beinhalten eigentlich immer Asphalt, Wiese, Schotter in unterschiedlichen Ausmaßen, aber auf jedem Untergrund hatte man gut Grip - gelungener Schuh.
    Und ich freu mich schon auf meine Langstrecken!

  20. #16

    Im Forum dabei seit
    10.01.2019
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Der Schuh ist jetzt angekommen und ich habe ihn auf Asphalt getestet.

    Reingeschlüpft ....und er hat sich direkt wie ein Pantoffel angefühlt.
    Außerdem sieht er auch noch gut aus.

    Ich bin auf der Suche nach einem Schuh der sowohl auf Asphalt als auch im Wald zu laufen ist. Gespannt war ich auf die 10 mm Sprengung.
    Ich lauf nie mehr als eine 6 mm Sprengung.
    Zu Beginn war es schon ungewohnt dass mein Fuß länger geführt war und den direkten Bodenkontakt habe ich schon vermisst. Nach einer Weile war es aber ok und man kann auch recht schnell mit dem Schuh laufen.

    Toll ist dass man ihn kaum als Schuh am Fuß wahrnimmt.

    Ich bin gespannt wie er sich bei Tempoeinheiten im Stadion und auf Waldboden anfühlt.

  21. #17

    Im Forum dabei seit
    17.08.2016
    Ort
    Laatzen
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Auch nach weiteren gelaufenen 30km bestätigt sich der erste Eindruck. Der Schuh sitzt gut am Fuß. Gerade auf der Straße ist die Dämpfung angenehm weich. Ich habe nicht das Gefühl, dass der Schuh wabbelig ist, obwohl er augenscheinlich so aussah.
    Er ist in meinem Sortiment nach ganz oben gerutscht.
    Einziges Manko, er ist nicht für den Winter gemacht. Bei 2° plus bekomme ich kalte Füße.

  22. #18

    Im Forum dabei seit
    09.01.2019
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich bin die Schuhe jetzt auch auf längeren Strecken (20km) gelaufen und finde sie immernoch bequem. Für die Länge der Strecke finde ich die Dämpfung immernoch ausreichend.
    Hatte kurze Socken und Hose an, aber die lange Zunge hat mich nicht gestört.

  23. #19

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Ort
    Sontheim
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Ich bin jetzt auch mal mit orthopädischen Einlagen und länger gelaufen, ca. 26 km, war nach kurzer Eingewöhnung kein Problem. Ein Nachziehen der Schnürsenkel, wie ich es gewohnt bin, ist leider kaum möglich, da der Bereich der Schnürung ziemlich kurz ist. Ist aber auch nicht groß nötig, da der Schuh schon gut und kompakt am Fuß sitzt. Es bewahrheitete sich aber wieder, auf eisigen Teilstreckchen, wie sie noch im Wald vorhanden sind, muss man höllisch aufpassen. Da verhalten sie sich wie Sommerreifen. Kalte Füße waren nie ein Problem, ich lauf ja ... :-)
    Mit kurzen Hosen lief sich's wieder gut, leider war ich vorher 11 Tage verschnupft, und danach hat's mich jetzt auch wieder erwischt. Also erst mal Pause. Vielleicht zieh ich die Schuhe jetzt mal zwischendurch als "Freizeitschuh" an ...

  24. #20

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Ort
    Sontheim
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Fazit nach 8 Monaten

    So, jetzt hab ich den Schuh dieses Frühjahr und Sommer über getragen, über 600 km damit gemacht und kann ein bisschen mehr sagen. Er ist immer noch super bequem und mein Lieblingsschuh, bin damit problemlos letztens einen Marathon gelaufen. Dämpfung ist nach wie vor gut. Dass der Schuh im Gras leicht nass wird, find ich nicht schlimm, im Gegenteil, das kühlt angenehm und der Schuh ist auch gleich wieder warm und/oder trocken. Aber: Die Sohle ist doch recht dünn, man merkt bei steinigem Untergrund den Boden durch , also eher nicht so geeignet für echte Trails. Auf reinen Kieswegen (wie um Oberstdorf rum) aber kein Problem. Hauptproblem: die Haltbarkeit. Das Obermaterial hat an den neuralgischen Stellen, also Rist-Falte außen Risse, da, wo diese Streifen appliziert sind. Und vorne löst sich langsam die versteifte Zehenkappe. Man kann weiter damit laufen, aber allein optisch ist das natürlich nicht so doll. Hinten das Polster an den Fersen ist noch gut, was bei mir normalerweise als erstes durchscheuert, kommt vielleicht noch.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Laufschuh Adidas Duramo 6 Men
    Von adimalu im Forum Ausrüstung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.02.2014, 15:06
  2. Neuling sucht Rat - Laufschuh Adidas
    Von MarcoM im Forum Laufschuhe
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.01.2014, 17:46
  3. Adidas Laufschuh
    Von Stamper im Forum Laufschuhe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.05.2012, 13:55
  4. adidas Marathon TR als Laufschuh??????
    Von don el im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.01.2010, 10:04
  5. adidas marathon trainer idealer laufschuh??
    Von Sokrates im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.08.2005, 08:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •