Banner

Covid Impfung

Covid Impfung

1
Entschuldigt, falls diese Frage bereits gestellt wurde aber wer von euch ist bereits geimpft und kann mir sagen, ob er/sie am Folgetag bereits wieder trainieren konnte??? Danke euch
Eat train sleep repeat ....

2
Ich hatte gestern Vormittag meine Erstimpfung (mit Moderna). Ich fühle mich fit, habe keine Nebenwirkungen und werde heute Abend ganz normal trainieren. Geplant ist ein 16km-Dauerlauf.

3
...bin geimpft, Biontech, bei erster Impfung am Impftag gelaufen, keine Probleme, bei der zweiten Impfung am Folgetag, wollte 15 km, habe aber nur 10 km geschafft, viel etwas schwer, leicht Gliederschmerzen, 2Tage nach Impfung dann wieder alles o.K. .....
Saarotti

4
Bin auch geimpft, bei der Erstimpfung am gleichen Tag gelaufen, keine Probleme. Bei der Zweitimpfung erst am Folgetag gelaufen, viel schwer, Gliederschmerzen und Arm tat weh, nach 10 km abgebrochen, ein Tag später dann wieder alles o.K.
Saarotti

6
saarotti hat geschrieben: ein Tag später dann wieder alles o.K.
Saarotti
Standardspruch meines Hausarztes nach einer (jeglicher) Impfung: Heute keinen Sport!

Mit dem siebten Lebensjahrzehnt wird es schwer, sich noch zu steigern, außer man hat erst im sechsten Jahrzehnt begonnen Sport zu treiben

7
Mein Sohn und seine Lebensgefährtin (beide 30) sind jeweils mit AZ geimpft worden. Die Lebensgefährtin hatte hohes Fieber, starke Gliederschmerzen und mein Sohn lag völlig matschig im Bett, Muskelschmerzen und Kopfschmerzen ohne Ende. Bei beiden hielt dies ca. 2 Tage. Sport wäre aber auch am 3. Tag danach noch nicht machbar gewesen.
Highlights bisher:
16.+17. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km
03.10.2021 SIX STAR Finisher
Bild
Bild
Bild



8
Isse hat geschrieben:Mein und Sohn uns seine Lebensgefährtin (beide 30) sind jeweils mit AZ geimpft worden. Die Lebensgefährtin hatte hohes Fieber, starke Gliederschmerzen und mein Sohn lag völlig matschig im Bett, Muskelschmerzen und Kopfschmerzen ohne Ende.
Was mich wundert, das bei Impfungen mit AZ, es in meinem Umfeld immer 2 Aussagen gibt - entweder war alles in Ordnung oder stärkere Impfreaktionen.
Ein mir bekanntes Ehepaar wurden zusammen geimpft und beiden ging es ähnlich wie du beschrieben hast, bei zwei anderen traten keine oder leichte Nebenwirkungen auf.

Ob es manchmal an der Charge liegt?
Bild

9
Ich tendiere zur Erfahrung von Saarotti - am Tag der Impfung sollte ein Lauf eigentlich machbar sein, denn der Impfstoff muss sich ja erst noch im Körper "breitmachen". Einen Tag später kann das schon anders aussehen ...

Aber da wirken leider viele Faktoren: Welcher Impfstoff, erste oder zweite Impfung, Alter usw. Soweit ich weiß, sind in der Schweiz derzeit ausschließlich mRNA-Impfstoffe zugelassen, und bei denen fühlt man sich (gerade nach dem ersten Schuss) in der Regel OK. Doch wenn sich Impfung bzw. Training noch umplanen lassen, würde ich umplanen.

10
Bin mit Biontech geimpft worden und konnte an den Tagen nach der Impfung ganz normal trainieren. Da jeder anders reagiert hilft dir dass jetzt aber auch nicht viel. Musst halt gucken wie es dir geht :D

11
Ich vermute Alter und Wirkstoff. Uns bekannte jüngere Menschen haben bisher einen stärkeren Verlauf der Beschwerden erlebt.
Highlights bisher:
16.+17. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km
03.10.2021 SIX STAR Finisher
Bild
Bild
Bild



12
Biontech: 1. Impfung völlig problemlos, 2. Impfung 2 Tage lang starker Schwindel und Sehstörung
Bei Impfung gab es Sportverbot für den Impftag und Vorsicht für den Tag danach mit auf den Weg - natürlich als Empfehlung und jeder ist für sich selbst verantwortlicj
12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
(Toten Hosen)
__________________________________________

BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

13
Isse hat geschrieben:Ich vermute Alter und Wirkstoff. Uns bekannte jüngere Menschen haben bisher einen stärkeren Verlauf der Beschwerden erlebt.
Kann man auch pauschal nicht sagen. Mein Bruder und mein Schwager hatten bis auf leichte Schmerzen im Arm auch keine Probleme (1x Astra und 2 x biontech) und wir sind alle Anfang 30.
Meine Eltern und mein Schwiegervater hatten auch nichts. Nur meine Schwiegermutter hatte zwei Tage Fieber.

Einen Tag aufs laufen zu verzichten würde ich aber schon. Ändert am Trainingserfolg auch nicht viel. :D

14
Ich wurde mit Moderna gegen Mittag geimpft.
Gegen 17:00 dann noch eine Stunde Krafttraining gemacht. Und nächsten Tag einen 12km Gepäcklauf mit 15Kg Rucksack.
Ich hatte keine Beeinträchtigungen.

15
d'Oma joggt hat geschrieben:Biontech: 1. Impfung völlig problemlos, 2. Impfung 2 Tage lang starker Schwindel und Sehstörung
Bei Impfung gab es Sportverbot für den Impftag und Vorsicht für den Tag danach mit auf den Weg - natürlich als Empfehlung und jeder ist für sich selbst verantwortlicj
Bei meiner Tochter und mit Biontech war es ähnlich. Erstimpfung nur ein bisschen Aua am Arm, unbedeutend. Die Zweitimpfung hat sie dann ausgeknockt. Lag mehrere Tage flach, auch unfähig sich auf irgendwas zu konzentrieren.

Gruß Udo
"Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger. :hallo:
Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

17
Wo ist das Verständnisproblem?

Das Impfen verursacht - erwünschtermaßen - eine tiefgreifende Reaktion des Immunsystems. Wie kann es da sinnvoll sein, den Körper noch zusätzlich mit hartem Training plattzuwalzen. Leichtes Training hingegen, welches des Körper mit links wegsteckt, ist offenbar kein Problem. Also passe ich mein Training an, indem ich z.B. meine Entlastungswoche mit dem Tag der Impfung beginnen lasse. Und sie vielleicht endlich mal wirklich erholsam gestalte.

Dass die zweite Impfung allgemein eine stärkere Reaktion hervorruft als die erste, ist ebenfalls nicht ungewöhnlich, also werde ich da genauso - und sogar noch umsichtiger - verfahren.

Jetzt haben wir so lange auf die Impfung gewartet - und die weitaus meisten tun das ja immer noch - nun können wir die zweimal paar Tage bei unserem Hobby auch noch etwas kürzer treten.

LG Christoph

mein Blog: Die Rennkartoffel will's nochmal wissen.

18
Ich glaube das Verständnisproblem ergibt sich für manchen daraus, dass er/sie seinen/ihren Körper nicht versteht. Gerade noch, dass man Essen und Trinken muss, um nicht zu verhungern, Atmen, um nicht zu ersticken und ein paar andere grundlegende Funktionen. Aber der Rest? Immunsystem? - Vermutlich haben viele das Wort zum ersten Mal in ihrem Leben im Zusammenhang mit dieser vermaledeiten Pandemie wirklich wahrgenommen.

Gruß Udo
"Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger. :hallo:
Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

19
RunningPotatoe hat geschrieben:Wo ist das Verständnisproblem?

Das Impfen verursacht - erwünschtermaßen - eine tiefgreifende Reaktion des Immunsystems. Wie kann es da sinnvoll sein, den Körper noch zusätzlich mit hartem Training plattzuwalzen.
Was ist mit den Menschen, die körperlich hart arbeiten müssen? Stahlwerk, Baustelle, Landwirtschaft?
Alle 1 Woche krankschreiben?

Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

20
Wie schon geschrieben:
RunningPotatoe hat geschrieben:Leichtes Training hingegen, welches des Körper mit links wegsteckt, ist offenbar kein Problem.
Die, die hart körperlich arbreiten, bekommen einen 5-Tage-Streak mit 8h Belastung hin, deren Körper steckt das also recht problemlos weg.

Und wenn nicht - dann ist man halt ein paar Tage krank. Passiert halt.
Bild

Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

21
Santander hat geschrieben:Was ist mit den Menschen, die körperlich hart arbeiten müssen? Stahlwerk, Baustelle, Landwirtschaft?
Alle 1 Woche krankschreiben?
Das war ja nicht die Ausgangsfrage dieses Threads.

Gegen entsprechende Bezahlung kann ich aber gerne allgemeingültige Verhaltensregeln für alle erdenklichen Bevölkerungsgruppen ausarbeiten.

LG Christoph

mein Blog: Die Rennkartoffel will's nochmal wissen.

22
Santander hat geschrieben:Was ist mit den Menschen, die körperlich hart arbeiten müssen? Stahlwerk, Baustelle, Landwirtschaft?
Alle 1 Woche krankschreiben?
Mir fehlen zu diesem Geschreibsel einfach die Worte :klatsch:

23
Santander hat geschrieben:Was ist mit den Menschen, die körperlich hart arbeiten müssen? Stahlwerk, Baustelle, Landwirtschaft?
Alle 1 Woche krankschreiben?
Es gab doch ausreichend Berichte über Krankenhäuser, die Mühe hatten, den Betrieb aufrecht zu erhalten, weil sehr viele Mitarbeiter nach den Impfungen krank geschrieben waren. Die Geimpften waren z. T. mehrere Tage arbeitsunfähig.
Die Leute, die in den Krankenhäusern arbeiten, hast du in deiner Auflistung übrigens vergessen. Wieso, ist mir inmitten dieser Pandemie schleierhaft.

24
RunningPotatoe hat geschrieben:Das war ja nicht die Ausgangsfrage dieses Threads.

Gegen entsprechende Bezahlung kann ich aber gerne allgemeingültige Verhaltensregeln für alle erdenklichen Bevölkerungsgruppen ausarbeiten.
Die Konsequenz in den Krankenhäusern war, dass die Impfungen so koordiniert werden, dass nicht alle auf einmal ausfallen und der Betrieb nicht gestört wird.

25
Katz hat geschrieben:Die Konsequenz in den Krankenhäusern war, dass die Impfungen so koordiniert werden, dass nicht alle auf einmal ausfallen und der Betrieb nicht gestört wird.
nicht immer, die (meisten)/sehr viele wurden vor ihrem freien Wochenende geimpft. :teufel:
2 Tage im Frei krank, danach wieder 10 - 12 Tage durcharbeiten. :nick:
So fiel beim AG kaum jemand aus. :hihi:
Wurde dies nicht auch hier beschrieben und als gute Logistik gefeiert?

Ich hatte Glück, alle wurden am gleichen Tag geimpft, ich war dadurch nur an einem freien Tag lahmgelegt
12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
(Toten Hosen)
__________________________________________

BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

26
Ja, das kann ich bestätigen. Freitag ist ein beliebter Tag... Sorgt auch für Unmut... Aber ist auch verständlich, wenn der laufende Betrieb so weniger eingeschränkt wird. Für den Mitarbeiter ist es eine zusätzliche Belastung. Aber wenn jetzt die Pflege in die Knie geht, sind wir aufgeschmissen. Ich wundere mich, warum man nicht längst härter durchgreift...
03.04.2022 Freiburg-Marathon - #44
24.04.2022 Solitude-Lauf Gerlingen - #45
19.06.2022 Stuttgart-Lauf - #46
18.09.2022 Badenmarathon - #47
09.10.2022 Schwarzwaldmarathon - #48
26.03.2023 Freiburg-Marathon - #49
21.05.2023 Stuttgart-Lauf - #50

27
dicke_Wade hat geschrieben:Mir fehlen zu diesem Geschreibsel einfach die Worte :klatsch:
Was dich aber nicht daran hindert, wie bei vielen anderen Themen auch, zu antworten.

Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

28
Katz hat geschrieben:Es gab doch ausreichend Berichte über Krankenhäuser, die Mühe hatten, den Betrieb aufrecht zu erhalten, weil sehr viele Mitarbeiter nach den Impfungen krank geschrieben waren. Die Geimpften waren z. T. mehrere Tage arbeitsunfähig.
Die Leute, die in den Krankenhäusern arbeiten, hast du in deiner Auflistung übrigens vergessen. Wieso, ist mir inmitten dieser Pandemie schleierhaft.
Weil ich in den von mir aufgezählten Bereichen bereits (als Schüler / Student) gearbeitet habe und die körperliche Belastung hier kenne.
Wenn du Zeit und Muße hast, kannst du die Liste gerne fortführen. Gerne auch mit Krankenhaus auf Platz 1.

Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

29
RunningPotatoe hat geschrieben:Das war ja nicht die Ausgangsfrage dieses Threads.

Gegen entsprechende Bezahlung kann ich aber gerne allgemeingültige Verhaltensregeln für alle erdenklichen Bevölkerungsgruppen ausarbeiten.
Da du zu anderen Themen bereits genügend Arbeitsproben abgegeben hast, hier mal ein eindeutiges: Nee, lass mal sein. :P

Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

30
Santander hat geschrieben:Was dich aber nicht daran hindert, wie bei vielen anderen Themen auch, zu antworten.
Ja es gibt Dinge und Meinungen, da ist es geradezu sträflich, nicht zu antworten.

31
Santander hat geschrieben:Da du zu anderen Themen bereits genügend Arbeitsproben abgegeben hast, hier mal ein eindeutiges: Nee, lass mal sein. :P
Es ist verständlich, dass du das nicht möchtest. Seine Beiträge sind sicher viel zu komplex für einen eher schlichten Denker wie dich.
.Leider ist hier vermutlich keiner in der Lage sein Niveau soweit runter zu schrauben, dass selbst du folgen könntest.

32
RunningPotatoe hat geschrieben:Das war ja nicht die Ausgangsfrage dieses Threads.
Ich finde es super, dass andere Sportlerinnen und Sportler über ihre Erfahrungen mit den Impfungen berichten.

Auch wenn sich das bei jedem anders auswirkt, gibt es doch einen Überblick, was einen erwarten kann oder besser nicht erwartet.

Und es ist gut zu sehen, dass es doch mit den Impfungen voran geht.

Alle anderen Diskussionen zu Corona bitte unter "Corona und der Sport" führen, sonst wird es hier zu unübersichtlich.

33
Santander hat geschrieben:Weil ich in den von mir aufgezählten Bereichen bereits (als Schüler / Student) gearbeitet habe und die körperliche Belastung hier kenne.
Wenn du Zeit und Muße hast, kannst du die Liste gerne fortführen. Gerne auch mit Krankenhaus auf Platz 1.
Da auch ich in einem Krankenhaus arbeite, bin ich weiß Gott genug ausgelastet. Da werde ich deine unreflektierte Liste sicher nicht erweitern. Aber tu mir einen Gefallen und sieh zu, dass du gesund bleibst.

Du willst doch nicht ernsthaft den Knochenjob der Pflegekräfte mit einem Ferienjob auf dem Bau vergleichen, oder??? Da fehlen auch mir die Worte. Nix für ungut, aber du hängst dich hier in eine Diskussion rein, ohne auch nur einen Funken Erfahrung oder Wissen zu haben. Und sag jetzt bitte nicht, dass du dich ausreichend informiert hast und erspare uns jede weitere Diskussion, die zu nichts führt.
03.04.2022 Freiburg-Marathon - #44
24.04.2022 Solitude-Lauf Gerlingen - #45
19.06.2022 Stuttgart-Lauf - #46
18.09.2022 Badenmarathon - #47
09.10.2022 Schwarzwaldmarathon - #48
26.03.2023 Freiburg-Marathon - #49
21.05.2023 Stuttgart-Lauf - #50

34
tram-love hat geschrieben:Ich finde es super, dass andere Sportlerinnen und Sportler über ihre Erfahrungen mit den Impfungen berichten.

Auch wenn sich das bei jedem anders auswirkt, gibt es doch einen Überblick, was einen erwarten kann oder besser nicht erwartet.

Und es ist gut zu sehen, dass es doch mit den Impfungen voran geht.

Alle anderen Diskussionen zu Corona bitte unter "Corona und der Sport" führen, sonst wird es hier zu unübersichtlich.
Unübersichtlich? Wenn sich innerhalb einer Diskussion mehrere Aspekte eines Problems auftun, kann man dies am Ort und Stelle einfließen lassen, ohne zwanghaft das Thema zu wechseln. Lies doch bitte noch mal den ersten Beitrag, bevor du hier so etwas schreibst. Es geht speziell um die Impfung und nicht um den großen Überbegriff "Corona und Sport".
Die Impfreaktionen hat übrigens jeder - egal ob Profisportler oder Coach potatoe...

35
Rauchzeichen hat geschrieben:Es ist verständlich, dass du das nicht möchtest. Seine Beiträge sind sicher viel zu komplex für einen eher schlichten Denker wie dich.
.Leider ist hier vermutlich keiner in der Lage sein Niveau soweit runter zu schrauben, dass selbst du folgen könntest.
Und sonst, alles gut bei dir?

Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

36
Katz hat geschrieben:Da auch ich in einem Krankenhaus arbeite, bin ich weiß Gott genug ausgelastet. Da werde ich deine unreflektierte Liste sicher nicht erweitern. Aber tu mir einen Gefallen und sieh zu, dass du gesund bleibst.

Du willst doch nicht ernsthaft den Knochenjob der Pflegekräfte mit einem Ferienjob auf dem Bau vergleichen, oder??? Da fehlen auch mir die Worte. Nix für ungut, aber du hängst dich hier in eine Diskussion rein, ohne auch nur einen Funken Erfahrung oder Wissen zu haben. Und sag jetzt bitte nicht, dass du dich ausreichend informiert hast und erspare uns jede weitere Diskussion, die zu nichts führt.
Das ist jetzt nicht fair. Auch ich habe im Frühjahr letzten Jhares auf dem Balkon gestanden und applaudiert. :nick:

Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

37
Covidimpfung: bekamen gestern vollgeimpften Menschen aus dem Alterheim mit positivem Coronatest auf die Station

Immunisierung: Kollegin hatte Covidinfizierung einschließlich Krankheitssymtomen - jetzt (4 Wochen nach auskurieren der Erstinfektion) bestätigte Infektion, also Corona +, mit Britischer Variante

PS: Station füllt sich i.M. wieder recht schnell
12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
(Toten Hosen)
__________________________________________

BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

38
Tja, wer noch glaubt, Corona sei vorbei, sobald Frau Merkels Versprechen eines "Impfangebots an alle Bürger bis Ende des Sommers" eingelöst ist, sollte langsam anfangen umzudenken. Für mich ist das Ganze bestenfalls vorbei, wenn die gesamte Weltbevölkerung komplett durchgeimpft ist und auch die erforderlichen Impfstoffvarianten für alle gefährlichen Mutanten rechtzeitig entwickelt, getestet, produziert und ebenfalls weltweit verimpft sind. Entwicklungshilfe muss eine ganz neue Dimension bekommen.

Schlimmstenfalls wird das eine Dauerveranstaltung wie die Grippe auch.

LG Christoph

mein Blog: Die Rennkartoffel will's nochmal wissen.

39
d'Oma joggt hat geschrieben:Covidimpfung: bekamen gestern vollgeimpften Menschen aus dem Alterheim mit positivem Coronatest auf die Station

Immunisierung: Kollegin hatte Covidinfizierung einschließlich Krankheitssymtomen - jetzt (4 Wochen nach auskurieren der Erstinfektion) bestätigte Infektion, also Corona +, mit Britischer Variante

PS: Station füllt sich i.M. wieder recht schnell
Also Infektion trotz Impfung bei dem Mann?
Deine Kollegin war ja sicherlich auch schon geimpft, oder?

40
Alles nicht überraschend. Die Impfung oder Vorinfektion bietet halt keinen 100%-Schutz sondern "nur" 95% oder weniger. Und im Moment sind halt die Zahlen so hoch, dass auch diese 5% in größeren Zahlen auftreten.
Bild

Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

43
RunningPotatoe hat geschrieben:Meine Einschätzung bezog sich zwar nur auf die Dauer der Pandemie und nicht auf ihre Symptomatik, aber ja - schön wäre es natürlich, wenn irgendwann mal durch frühere Impfungen oder Infektionen auch die Schwere von trotzdem noch erfolgten Ansteckungen abnehmen würde.
In den meisten Fällen passiert ja genau das. Im Thema "Corona und der Sport" (das vermutlich für die Diskussion solcher Fragen besser geeignet ist :zwinker5: ) hatte ich ja schon Bochum, Leichlingen und Remscheid erwähnt. Dort hat es in Altenheimen nun mehrere Fälle gegeben, in denen bereits vollständig Geimpfte wieder infiziert wurden. Aber hier haben die Impfungen eben schwere Verläufe verhindert.

44
d'Oma joggt hat geschrieben: PS: Station füllt sich i.M. wieder recht schnell
Scheint in Münster aber eher ein Verteilungsproblem zu sein:
Herz-Jesu-Krankenhaus Münster-Hiltrup, Westfalenstraße 109, 48165 Münster
meldet überall freie Kapazitäten
Clemenshospital Münster, Düesbergweg 124, 48153 Münster
meldet komplett ausgelastet.
https://interaktiv.morgenpost.de/corona ... uslastung/

Die beiden Krankenhäuser sind laut google maps nur 4,0 km / 9 Minuten voneinander entfernt.

Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

46
ruca hat geschrieben:Alles nicht überraschend. Die Impfung oder Vorinfektion bietet halt keinen 100%-Schutz sondern "nur" 95% oder weniger. Und im Moment sind halt die Zahlen so hoch, dass auch diese 5% in größeren Zahlen auftreten.
Ich wollte es nur in Erinnerung rufen - wegen der Forderungen die Geimpften und Covidgenesenden anders zu behandeln.
Übrigens arbeite ich NICHT in Münster, ich genieße es zu pendeln :D
12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
(Toten Hosen)
__________________________________________

BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

47
Santander hat geschrieben:Scheint in Münster aber eher ein Verteilungsproblem zu sein:
Herz-Jesu-Krankenhaus Münster-Hiltrup, Westfalenstraße 109, 48165 Münster
meldet überall freie Kapazitäten
Clemenshospital Münster, Düesbergweg 124, 48153 Münster
meldet komplett ausgelastet.
https://interaktiv.morgenpost.de/corona ... uslastung/

Die beiden Krankenhäuser sind laut google maps nur 4,0 km / 9 Minuten voneinander entfernt.
K.A. wie es in Münster ist, in meinem Einzugsgebiet (die Gegend wo ich arbeite) gibt es unter den Krankenhäusern eine Verteilvereinbarung (der Covidfälle) - ein KH nach dem anderen
12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
(Toten Hosen)
__________________________________________

BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

48
Gasolina hat geschrieben:Entschuldigt, falls diese Frage bereits gestellt wurde aber wer von euch ist bereits geimpft und kann mir sagen, ob er/sie am Folgetag bereits wieder trainieren konnte??? Danke euch
Ich wurde am 03.03. mit AZ geimpft (da war es noch für Ü65 "verboten", ich war mit 46 eigentlich noch nicht an der Reihe und bin aufgrund einer speziellen beruflichen Konstellation impfberechtigt gewesen). Bin vorsorglich drei Tage nicht gelaufen (aus Vorsicht und aus Erfahrung mit der Grippeschutzimpfung im letzten Jahr, die mich total geplättet hat für 2 Tage). Ich hatte nach AZ aber praktisch keinerlei Nebenwirkungen und am Folgetag locker Tennis spielen können, ohne was zu spüren.

Kolleginnen und Kollegen ging es teils anders. Ca. 25% waren am Folgetag krank geschrieben. Am 3 Tag waren aber alle mit den Impfnebenwirkungen durch. Nix ernstes also und ich möchte eigentlich bei der Zweitimpfung auch AZ.

49
Ich hatte vorgestern meine Zweitimpfung mit AstraZeneca und bin heute 13km langsam gelaufen. Von daher würde ich meine Empfehlung aufrecht erhalten: Nach der Erstimpfung sicherheitshalber 2-3 Tage nicht laufen. Das ist bei manchen schon ein Kracher. Mit AZ ist die Zweitimpfung tendenziell harmloser mit den MRNA-IMpfstoffen ist die Reaktion auf die Zweitimpfung heftiger als auf die erste. Hier dann vielleicht besonders beim zweiten Mal vorsichtig sein. Es werden auch Fälle von Herzmuskelentzüdung mit MRNA-Verbindung diskutiert.

Alles in allem ist die COVID-Impfung aber anscheinend für den Sport "ne harmlose Kiste" (z.B. gegenüber Tetanus-Auffrischung)

50
Ich hatte letzten Montag meine Biontech Impfung. Hiernach ging es mir gut, keine Probleme. Dienstag und Mittwoch vorsorglich sportfrei. Am Donnerstag drehte ich eine 8 km Runde sehr langsam. Als ich wieder zu Hause war, ging es dann nachmittags los. Leichte Kopfschmerzen, ein dumpfes Gefühl im Kopf, schlapp, immer mal wieder schlecht und schwindlig, ich war stark geruchsempfindlich und müde. Die letzten Nächte habe ich sogar 9-10 h geschlafen. Es war kein ausgeprägtes Krankheitsgefühl, ich fühlte mich jedoch auch nicht gesund. Das hielt sich bis gestern. Zeitlich versetzte Nebenwirkungen, so würde ich es beschreiben wollen.

Heute drehte ich dann wieder eine 10 km Runde. Ich denke, es geht nun wieder aufwärts.
Highlights bisher:
16.+17. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km
03.10.2021 SIX STAR Finisher
Bild
Bild
Bild



Zurück zu „Gesundheit & Medizin“