PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 800m - erster Wettkampf, noch 3 Wochen Training



Seiten : [1] 2 3 4

Porridge
17.11.2016, 08:40
Mein neuer Laufverein organisiert Anfang Dezember ein Hallen-Sportfest. Im Programm ist ein 800m-Lauf, den ich gerne laufen würde. In der Halle kann ich bis dahin vielleicht noch 3-4 x trainieren (390m Mondo-Bahn, enge, ebene Kurven).

Ich will mein Training nun nicht völlig auf dieses Rennen konzentrieren (aufgrund des Winter-Wetters mache ich ansonsten eher Dauerläufe), würde aber in der verbleibenden Zeit gerne a) herausfinden, welches Ziel ich mir vornehmen kann, und b) vielleicht noch die ein- oder andere Einheit unterbringen, die mich ein bisschen weiterbringt.

Zur groben Einschätzung, gestern sind wir 10 x 400m gelaufen, meine Zeiten lagen so um 75s, allerdings waren die Geh/Jogging Pausen sehr lang (ca 200m in ca 90s). Die letzten 400m konnte ich ohne ganz grosse Anstrengung in 70s laufen. Ich hätte gedacht, eine 800m-Zeit um 2:20 müsste realistisch sein? Aber 5s mehr oder weniger machen natürlich schon einen Unterschied, und im Rennen ein paar Plätze (auch wenn ich sicher nicht im A-Rennen starte).

Was würdet ihr beim nächsten Termin in der Halle machen? Ich denke, einen 800m-Test werde ich nach dem Aufwärmen in jedem Fall machen, aber was sollte ich sonst machen - z.B. eher 800m Intervalle langsamer als im Renntempo, oder 400m (oder 200m etc.) im Renntempo, oder sogar schneller? Wie viele, wie lange Pausen?

Korrektur: gerade auf der Uhr gesehen, Pausen waren ca 90s, nicht die gefühlten "ca 3 Minuten"

Spandelles
17.11.2016, 08:58
Hat Dein neuer Laufverein keinen Trainer, den Du fragen könntest?

Sonst hab ich zu 800m nix, nur nen Link, weil mich das mal interessiert hat
800m Workouts | Track Star USA (http://trackstarusa.com/800m-workouts/)

Rolli
17.11.2016, 10:39
Wo hast Du denn so eine 390m Indoor-Bahn?

2:20? Du stapelst aber schon sehr tief.

Spandelles
17.11.2016, 11:22
Wahrscheinlich in Helsinki :zwinker2:

Porridge
19.11.2016, 16:26
Bahn ist in Espoo, Finnland. Von meiner Gruppe läuft niemand so kurze Strecken, von daher hatte ich mir hier mehr Erfahrung versprochen. Und 2:20 entspricht der Vdot meines letzten Cooper-Tests und damit sowohl meines letzten "Wettkampfs", als auch meiner kürzesten Strecke bisher, auch wenn ich vielleicht 2:15 auch für realistisch halte. Na, mal schauen, zur Zeit lässt es das Wetter wieder zu, draußen einigermaßen flott zu laufen; kann sein, dass sich das Training / Probieren für 800m somit verschiebt.

Rolli
19.11.2016, 19:20
Mache mal eine kleine Pyramide in 35/200, 200+300+400+500+400+300+200, GP=Strecke. Danach 4 Tage später das gleiche mit GP=1/2 Strecke. Das sollte für 2:15 reichen und die Lunge durchpusten (was das bedeutet, merkst Du nach dem Training)

Rolli
19.11.2016, 19:23
Ach ja... Du sollst Dein Thraed schon selbst pflegen und wenn Du hier nicht aktiv bist, kannst Du nicht erwarten, dass andere die Inhalte füllen.

JanFie
05.12.2016, 16:29
Kurze Nachfrage: GP=Gehpause? Und da das bei kurzen Intervallen ja relevant ist, laufe ich die dann aus dem Stehen an oder beschleunige ich schon kurz vor dem Start? Ach ja, und wie lange sollte eine Gehpause dann längstens sein? 100m=1min? Sorry, für die Anfängerfragen, aber da ich mich in der gleichen Situation befinde wie Porridge, ca. einen Monate vor dem ersten 800m-WK, wollte ich mal nachfragen.

Rolli
05.12.2016, 17:08
GP = Gehpause
GP=Strecke, bedeutet gehen die Strecke, die gelaufen wurde. Das sind so 100m=1'
Ja, du kannst trabend an die Startlinie anlaufen und dann sofort starten. Nennt sich "fliegende Start".

JanFie
05.12.2016, 19:07
Danke, Rolli. Werde diese Woche dann mal diese Pyramide laufen. Bin letztens 15*300m mit 100m Pause in 51 gelaufen. Mehr habe ich aber auch nicht stehen. Ist das erste Jahr, das ich bei uns im Verein mittrainiere. Ansonsten sind wir nur Langstreckenintervalle gelaufen (4*2000 und so etwas). Einmal 40*200 mit 100m Pause, aber das ist auch nicht gerade Mittelstreckentraining. Wir halten immer, bevor wir mit den Intervallen starten. Ist bei 2000er völlig egal, aber bei 200ern ist es doch schon wichtig, ob ich "fliegend" starte oder nicht. Hatte hier auf die Schnelle nicht gefunden, ob 200er Intervallzeiten stehend oder fliegend angegeben werden. Daher die Frage.

Rolli
05.12.2016, 21:45
Fliegend oder stehend spielen bei den 200ern trainingstechnisch keine Rolle und sind nur wichtig wenn man genau die Zeiten anhalten soll (Test) oder wenn man den Antritt trainieren möchte. Der Unterschied beträgt so 0,5s. Du sollst natürlich nicht voll 20m schon Anlauf nehmen. Am besten stelle Dich an der Linie und Start.
Einige trainieren den Start gezielt mit "Wippen". Ich sehe da wenig Sinn dahinter, weil man dann im Wettkampf das Wippen anfängt, was wieder Zeit kosten kann...

JanFie
06.12.2016, 17:05
Thx, Rolli. Bin heute die Pyramide gelaufen. Halbe Pausenlänge. Konnte leider nicht ganz gleichmäßig laufen. 32,48,66,83,65,48,31. Was kann ich damit auf 800m erwarten? Sub 2:10? Ist ja mein erster kurzer Lauf. 10km bin ich dieses Jahr mehrfach Sub35 gelaufen, falls das interessiert. Dann hätte ich noch eine Frage zu Spikes. Habe hier mal das Forum durchforstet. Früher wurden Nike Victory 2 häufig empfohlen. Kann man auch die 3 kaufen, oder sind die nicht so gut? Ich denke mal, dass ich mit Spikes noch schneller wäre. Habe aber auch keine Ahnung davon, außer dem, was ich hier im Forum schon gelesen habe. Aber da hört man auch von fast nichts (1 Sek/Km) bis zu astronomischen Unterschieden (1-2sek/200m von alsterrunner) ja sehr viel. Schaden wird es auf keinen Fall, denke ich.

Rolli
06.12.2016, 18:50
2:08!
Mit Spikes vielleicht 2:06. Hängt aber noch von Deiner Laktatverwertungfähigkeiten und Mentaler stärte. Alster war schon mal ein Spetzi. :D

Meine Lieblinge Zoom Victory... aber wo findet man sie noch? Zur Zeit laufe ich noch die alten Victory 2. Sie fallen mir schon auseinander (sie vertragen vielleicht nur 10-15 Wettkämpfe und nur Wettkämpfe) Im Training Saucony Endorfin. Muss mich selbst nach Neuen umschauen.

Im Sommer bin ich mit einem Kollege 800m gelaufen, der das erste mal auf der Bahn gelaufen ist und trainiert für HM und 10km... Er wollte versuchen so 2:10-2:12 durchzukommen. Gelaufen ist er in 2:04. Ein anderes mal bin ich mit einem Bekannten gelaufen, der 16:30/5km laufen kann und wollte mal ein paar Bahnwettkämpfe mitmachen. Am Ende ist er in 2:16 durch die Ziellinie gekrochen. Ja... so ist die Bahn beim ersten Mal.

JanFie
09.12.2016, 21:41
Habe Glück gehabt und von einem Kollegen nur einmal getragene Zoom Victory 2 in meiner Größe bekommen. Muss mich ans Laufen mit Spikes erst noch gewöhnen. Ansonsten gibt es die Victory 2 mMn momentan nur noch in seltenen Größen zu kaufen. Bei Ebay gibt es auch 42,43,44- aber da muss man dann andere Abstriche machen. Und billig sind die auch selten (49-99 Euro).
Gestern haben wir Langstreckentraining gemacht. 4*5*200m mit 100m TP/ 3' SP. Bin die zweiten in 33 gelaufen, die dritten mit Start aus dem Traben in 32 (0,75 Sekunden) Unterschied und die letzten mit etwas längerer SP 5' sowie Spikes in 31. Hätte gedacht, dass es etwas schneller geht. Musste aber auch draußen trainieren. Kalt (1 Grad) und dunkel. Macht das so einen Unterschied? Im Sommer sind wir einmal 2*5*200 gelaufen (200m TP und 3min SP). Hatte ich verdrängt. Da war ich die ersten in 30 und die zweiten in 29 gelaufen. Auch nicht so toll. Aber gestern wollte ich am Ende unter 30 laufen, fühlte mich auch nicht sonderlich angestrengt von Laktat, habe es aber nur knapp auf 30,6 geschafft. Kann das auch an den Bedingungen liegen? Man braucht ja Ausreden.

Rolli
09.12.2016, 21:59
Ja. Die Kalte Temperaturen rauben Dir 1-2s auf 200m
Wir trainieren bei diesen Temperaturen überhaupt keine MD-Einheiten. Die Verletzungsgefahr ist einfach zu groß und die langen Pausen dabei auch tödlich.

Zur Zeit kannst Du wirklich nur Tempoausdauer Draußen trainieren und hoffen, dass das sich auf MD positiv auswirkt. Das hängt hauptsächlich von Deiner Grundschnelligkeit ab.

Was soll man Dir da empfehlen... Hast Du keine Halle in der Nähe? Wo wohnst Du?

Rolli
10.12.2016, 08:54
Mein neuer Laufverein organisiert Anfang Dezember ein Hallen-Sportfest. Im Programm ist ein 800m-Lauf, den ich gerne laufen würde.

Wie ist eigentlich der Wettkampf gelaufen?

JanFie
10.12.2016, 09:03
Genau, Porridge. Würde mich auch interessieren, wie dein Wettkampf gelaufen ist.

Rolli, die nächste Halle, in der ich trainieren könnte, ist etwa 100km entfernt. Fand ich bis jetzt noch nicht sinnvoll, deswegen dort zu trainieren. Wäre Hi-Town, um mal wie Lemmy zu sprechen. Vielleicht fahre ich den nächsten Monat mal 1-mal die Woche dorthin. Mal schauen, ob das geht. In Hannover gibt es mehrere Vereine mit Hallentrainingszeiten.

Rolli
10.12.2016, 09:30
Es wäre von Vorteil wenigstens 1x in der Halle gelaufen zu sein. Da lobe ich mir immer wieder die Näher zu 2-3 Hallen.

Morgen teste ich mal 1000m im Wettkampf in PB.

JanFie
10.12.2016, 20:38
Viel Erfolg. Ich werde dann nächste Woche mal in Hannover trainieren.

Lemmy66
11.12.2016, 02:26
Genau, Porridge. Würde mich auch interessieren, wie dein Wettkampf gelaufen ist.

Rolli, die nächste Halle, in der ich trainieren könnte, ist etwa 100km entfernt. Fand ich bis jetzt noch nicht sinnvoll, deswegen dort zu trainieren. Wäre Hi-Town, um mal wie Lemmy zu sprechen. Vielleicht fahre ich den nächsten Monat mal 1-mal die Woche dorthin. Mal schauen, ob das geht. In Hannover gibt es mehrere Vereine mit Hallentrainingszeiten.


Wo trainierst Du genau? Für den nächsten Sommer suche ich Junior Coaches, die mir beim Intervalltraining Beine machen. In meinem Provinznest gehen mir die Trainingspartner aus, Hilfe! Es fällt mir auch schwer, 17jährige Trainingspartner zu finden.

Rolli
11.12.2016, 08:56
Wie das? Ich bin in H schon 4x gelaufen... und immer mit jungen schnelleren (als ich :sauer:) Leuten.

Lemmy66
11.12.2016, 09:02
Wie das? Ich bin in H schon 4x gelaufen... und immer mit jungen schnelleren (als ich :sauer:) Leuten.

Ich habe in meiner Verzweiflung eine amtierende deutsche U18-Meisterin aus meinem Provinznest angebaggert. Sie soll mir beim Training Beine machen und zeigen, was eine Harke ist. :teufel: Wahrscheinlich bin ich zu langsam!

Rolli
11.12.2016, 14:36
Morgen teste ich mal 1000m im Wettkampf in PB.

Hm... 2:50,86
Schlecht, aber kein Beinbruch. Mal schauen, wie sich das weiter entwickelt.

AchatSchnecke
11.12.2016, 15:16
Zur Zeit kannst Du wirklich nur Tempoausdauer Draußen trainieren und hoffen, dass das sich auf MD positiv auswirkt. Das hängt hauptsächlich von Deiner Grundschnelligkeit ab.

Hi Rolli,
ich mache um die Schnelligkeit einigermaßen über den Winter zu retten derzeit einmal die Woche TDL und einmal eine Endbeschleunigung aus dem Dauerlauf raus, sind TWLs auch ratsam oder auch nicht empfehlenswert bei den Temperaturen?

Rolli
11.12.2016, 15:27
Hi Rolli,
ich mache um die Schnelligkeit einigermaßen über den Winter zu retten derzeit einmal die Woche TDL und einmal eine Endbeschleunigung aus dem Dauerlauf raus, sind TWLs auch ratsam oder auch nicht empfehlenswert bei den Temperaturen?

Ich meinte MD-Tempoausdauer, also schon Richtung WK-Tempo. Das sollte man das ganze Jahr ansprechen. Viel problematischer ist bei den Temperaturen Schnelligkeits und Schnellikgeitsausdauer-Training, weil man dafür die Muskeln nicht entsprechend aufwärmen und die langen Pausen halten kann.

TWL sind ein guter Mittel, um allgemeine Tempoausdauer zu pflegen. Hier kannst Du 100/100, 200/100, 300/100 oder 400/200 machen. Übrigens, ich bin Fan von TWL und Igloi-Training.

AchatSchnecke
11.12.2016, 15:39
Na dann gehts jetzt direkt raus und wird umgesetzt! Danke!

Ex_Sprinter
11.12.2016, 15:58
Hm... 2:50,86
Schlecht, aber kein Beinbruch. Mal schauen, wie sich das weiter entwickelt.

Ähm Rolli, das bedeutet doch eine 800m-Durchgangszeit von 2:14-2:15. Nicht schlecht für einen angehenden M50er.
Und letztes Jahr hattest du in PB eine 2:17 auf 800.

Ich freue mich schon drauf, dich bei den NRW mal von der Seitenlinie beobachten zu können...

Rolli
11.12.2016, 16:31
Ja, sub2:15/800m mit (noch) lockeren Beinen. Also gar nicht soooo schlecht, wenn man bedenkt, dass ich erst vor 10 Tagen mein Training umgestellt habe.

und die letzte Runde:
https://www.facebook.com/DJKGTLaufsport/videos/1728344897483381/

Aber was ist mit Dir los?

Ex_Sprinter
11.12.2016, 20:37
ROLLI!
Du Dampflok!
*grins*
Tacker bitte deinen Kopf fest an die Schultern... der ganze Oberkörper wirkt unruhig und lässt dich pendeln.

Mit mir ist folgendes los: seit 6 Monaten brutale ISG-Probleme im unteren Rücken. Laufen tut auch nicht mehr weh als liegen, sitzen oder stehen. Sagen wir mal so: ich schlafe seit Monaten vor Schmerz nicht durch...
Laufen kann ich 3 mal je Woche - mehr ist zeitlich wg. einiger privater Umstellungen nicht mehr drin. Einmal langes Traben. Einmal 10-12K mittleres Tempo und einmal Sprinttraining mit einer U16 Gruppe, wo ich selbst die Übungen auch mitmache...
Nächstes WE ein Training in Do mit allen Sprintstrecken - das wird 1-2 Leistungsstufen tiefer als früher sein ...

Aber bei den NRW in DUS sehen wir uns hoffentlich!

Rolli
12.12.2016, 09:38
Na dann gute Besserung!

Mensch... ich habe letzte 3 Monate so viel in den Laufstil investiert. Und? Bei Belastung wieder das gleiche. Kein Abdruck, keine Hüftstreckung, Armarbeit wie LDler... Man!!! Mist!

JanFie
12.12.2016, 20:11
Wie geschrieben: Ich trainiere normalerweise 100km von Hannover entfernt. Die Woche wollte ich bei TK Hannover mitlaufen. Im Sommer können wir gerne mal zusammen laufen, Lemmy. Wenn wir nicht zuweit voneinander wegwohnen.

Rolli
19.12.2016, 12:20
Sprinter... Hm... Hat's Weh getan? 2:18...?

Wegen Familienausflug konnte ich in DO nicht mitlaufen. Ulrich P. ist noch vor eine Woche 2s hinter mir gelaufen und gestern 2:11... was kann das für mich bedeuten? *starkhoffend*

Ex_Sprinter
19.12.2016, 17:50
Rolli - die 800 gingen doch noch... Uhr fiel aus und ein Holländer zählte 67 durch. Danach folgte ne 38er ...!!! Und nochmals ca. 33 zum Schluss.
Sollte eigentlich ein sauberer 17er Schnitt von Anfang bis Ende werden ...!?!

Aber meine 400!!! Knapp sub58! Das konnte ich vor 2 Jahren ja fast auf 800 angehen!!! 4sec gegenüber dem Sommer verloren!

Der U.P. ist stark gelaufen in einem sehr dichten Feld. Optimaler Rennverlauf. Da er Sprintstärker als du ist, schätze ich dein aktuelles Potenzial auf 2:10 ein... ;-)

btw: Maximilian F. wird auch M50 und hatte voriges Jahr eine 2:02

Rolli
20.12.2016, 11:38
38er beim 800m tut schon Weh!!

Mal schauen, ob das noch einmal sub2:08 geht. sub2:10 ist meine persönliche DM-Quali, sonst fahre ich nicht hin.

Hoffnung hat mir 41,8s auf 300m letzte Woche im Training gemacht, dass ich beim Langsprint wieder gut unterwegs bin. (300+250+200+150+100 in 41,8+35+29+21,2+14,24 und 7'GP) und das erst beim 3x Hallen-Training.

Natürlich sind die 2:02 weit, weit, weit weg.

Ex_Sprinter
20.12.2016, 15:36
Eine Top-Einheit. Selbst für einen Trainingsweltmeister!
Ich bin letzten Winter draussen direkt vor den DM mit 15'GP (!) 42.5, 34.5, 27.5, 21.1 gelaufen. Für eine 54tief. Nur dein 200er hing wohl ein wenig.

2:10 als pers. Norm? Auch wenn diesen Winter maximal 3 M50er sub 2:10 laufen?
Am Ende wird einer mit 2:11 Meister... und damit meine ich keinen Sprintaffinen ...!
Fahr hin Rolli! Dafür machen wir den Sport doch: um uns in WK zu messen!

Rolli
20.12.2016, 16:08
Wir haben noch Zeit und einige Wettkämpfe kommen noch.

Zahnbelag
21.12.2016, 11:03
@rolli wir sehen uns in Erfurt an der Startlinie....:)

Rolli
21.12.2016, 22:16
@rolli wir sehen uns in Erfurt an der Startlinie....:)

Nur wenn:


sub2:10 ist meine persönliche DM-Quali, sonst fahre ich nicht hin.

Ex_Sprinter
22.12.2016, 18:43
warum eigentlich?

Rolli
22.12.2016, 22:20
Das hat was mit Termin, Finanzen und falschen Ehrgeiz zu tun. :peinlich:

Zahnbelag
23.12.2016, 14:52
@rolli bis März rennst du die sub 2:10 auch nachts um halb drei! :)
Übrigens am 8.1 in Frankfurt Keilbach gibts 800/1500m kommst du? :)

Rolli
23.12.2016, 17:35
@rolli bis März rennst du die sub 2:10 auch nachts um halb drei! :)
Übrigens am 8.1 in Frankfurt Keilbach gibts 800/1500m kommst du? :)

An dem Tag möchte ich in Dortmund 800m laufen. Eine Woche danach sind die NRW-Senioren-Meisterschaften... 800 und 3000m.

Ex_Sprinter
23.12.2016, 20:34
eine prima Idee - am 8.1. versuche ich mich in Do auch an den 800. Die 2:18 möchte ich klar unterbieten ...

Rolli
23.12.2016, 21:29
Kurz zum Training...
Leider meine spezifische 800m-Einheit voll verkackt. 6x600 als Antrittlauf 400-200 in 70-32. 4te und letzte Einheit musste 2x abbrechen. :sauer:

Leider habe ich meine Fähigkeiten wieder überschätzt. Und heute nicht mal laufen gewesen...

Ex_Sprinter
29.12.2016, 17:20
Rolli - aufwachen aus dem Weihnachtskoma!
In DO sind schon 50 Läufer über 800 gemeldet. Kann sein, dass sie bald zu machen - beeilt euch!

Rolli
29.12.2016, 17:58
Danke!!!! Ich melde heute...

Rolli
30.12.2016, 09:19
Gemeldet. Wir werden den ganzen Sonntag wieder in der Halle sitzen. Bin ich schon auf meine 800m gespannt, obwohl in der kommende Woche normal weiter trainiert wird.

Rolli
30.12.2016, 09:19
NRW auch schon gemeldet:
800+3000m

Ex_Sprinter
30.12.2016, 12:47
sehr gut - bin gespannt!
Hoffentlich kommen wir in Do in den selben Lauf. Ich brauch mal einen konstanten Hasen, um zu wissen, wo ich stehe. Unter 2:16 ist Pflicht. Optimal wäre es, sub65 anzugehen, um dann zu schauen, wie sehr ich bei 600 sterbe...

Zum Training: ich habe bislang noch keine MD-Einheit durchgehalten. Die 200, 300, 400, 300, 200 musste ich einmal nach dem ersten 300er und ein anderes Mal nach dem 400er abbrechen. Sub16sec/100m waren jeweils zu hart und ich hätt fast die Bahn vollge... :-(
Morgen mal nen Silvesterlauf über 15Km. Ich versuche unter 63 zu kommen. Mann - vor 2 Jahren bin ich den in sub60 als 2.Hälfte eines 30ers!!!

Rolli
30.12.2016, 13:48
Mein Plan: 30-62-1:35-2:09... :geil:

Zahnbelag
30.12.2016, 15:11
Oha krass, über 50 800m Läufer? Bei euch bummt die MS ! :D wie gesagt ich lauf in Ffm auch die 800m, keine Ahnung aber irgendwie fehlt mir spritzigkeit, gestern 10 x 300 mit 1min GP 48 - 51 anschließend 2 x 200 in 31-32 irgendwie fehlt mir auf den letzten Meter biss... :/

Ex_Sprinter
30.12.2016, 16:31
10x300 mit nur 1min GP??? In dem Mordstempo?
Das würde ich für 3K-5K trainieren - aber deutlich langsamer.
Jetzt sag mir bitte, dass 2:08 nicht dein 800m-Ziel ist! Mit 4x300 in 48 und 5min (!) GP liefe ich die (wenn ich die IVs so schnell könnte) schon in 2:08. Bei 10x300 in 48 ohne nennenswerte Pause wahrscheinlich in 1:56 oder so ...!
btw: Was ist eigentich deine Zielzeit???

Zahnbelag
30.12.2016, 16:50
@ex_sprinter 2:08-09 wäre schon klasse, anfang Dezember bin ich in der Halle 2:11 gelaufen ohne Hasen das war ja kack lauf... die Einheit von gestern lief eigentlich ok, aber wie gesagt die letzten 50m konnt ich das Tempo grad so halten, längere Pause wollt ich wegen der kälte nicht machen, am Dienstag haben wir beim Verein 3 x 1000 in 3:15min 200m TP (2min) anschließend 2 x 200 in 34sek, kann sein dass ich diese Einheit noch nicht richtig weggesteckt hab...

Rolli
30.12.2016, 17:00
Ja! Das Tempo war wirklich sehr gut. Mal schauen, ob das für sub2:10 reicht. Ich freue mich schon auf Fernduelle.

Wir haben am Mittwoch genau die gleiche Einheit gemacht, aber als Tempoübung für Silvesterlauf (5km) 10x300 in 56-57s mit 40s TP. Nur der letzter war in 48s. Und... bei der Kälte und beim Rutschen in der Kurve ist 10x schon ein Akt.

Sprinter... erzähle nicht. Du kommst von der Schnelligkeit und wenn Du nur etwas mehr Tampoausdauer trainieren würdest, läufst Du wieder 2:05.

Zahnbelag
30.12.2016, 17:03
Danke dir. Ich freue mich ebenfalls auf Fernduelle, spätestens im März sehen wir uns in Erfurt! :)

Ex_Sprinter
30.12.2016, 17:34
@Zahnbelag: bist du wie Rolli M50?
Ich steh grad auf dem Schlauch ... Initialen?

Zahnbelag
30.12.2016, 19:48
Nein @ex_sprinter, ich bin M45 und bleibe noch nee weile :)

Rolli
30.12.2016, 20:52
Nein @ex_sprinter, ich bin M45 und bleibe noch nee weile :)

Ech... ich bin auch M45... leider nur noch einen Tag.

Rolli
01.01.2017, 13:32
Leider schlecht 2016 abgeschlossen... Gestern wegen Schmerzen unter der Ferse Silvesterlauf abbrechen müssen. Und jetzt muss ich wieder warten, bis ich wieder laufen darf.

M50? Das fängt ja gut an... :motz:

Lemmy66
01.01.2017, 15:53
Leider schlecht 2016 abgeschlossen... Gestern wegen Schmerzen unter der Ferse Silvesterlauf abbrechen müssen. Und jetzt muss ich wieder warten, bis ich wieder laufen darf.

M50? Das fängt ja gut an... :motz:

Das ist die große Kunst, Rolli, mit 50 Jahren unverletzt zu bleiben! Manchmal ist es ein Ritt auf der Rasierklinge, wie ich selbst schmerzlich erfahren musste,

Ich wünsche gute Besserung!

Lemmy

Rolli
01.01.2017, 18:02
Das ist die große Kunst, Rolli, mit 50 Jahren unverletzt zu bleiben! Manchmal ist es ein Ritt auf der Rasierklinge, wie ich selbst schmerzlich erfahren musste,

Ich wünsche gute Besserung!

Lemmy

Nicht schwarz malen bitte. Positiv denken. 2-3 Ruhetage und weiter...

Naja, da ich eigentlich heute mit dem Ziel 5200km starten wollte, bedeutet das für mich, dass ich mehr als 14,5km pro Tag laufen muss.

leviathan
01.01.2017, 18:06
Das ist die große Kunst, Rolli, mit 50 Jahren unverletzt zu bleiben!

Das hat nur zum Teil mit dem Alter zu tun. Es gibt 20jährige, die sind permanent verletzt und es gibt 50er, die sind es (fast) nie. Bestimmte Trainingsformen sind sicher mit steigendem Alter fordernder. Herauszufinden, wovon man wann wieviel verträgt, ist die Kunst und sicher auch das Glück.

Edit: Überschneidung :zwinker5:

Rolli
02.01.2017, 12:16
:sauer: ungeduldig, ungeduldig... :sauer:
Heute deutlich weniger Schmerzen und Training in der Halle... hrrrrrrrrrr....

Rolli!!! Du darfst heute noch nicht laufen!!! :prof:

Lemmy66
02.01.2017, 13:27
:sauer: ungeduldig, ungeduldig... :sauer:
Heute deutlich weniger Schmerzen und Training in der Halle... hrrrrrrrrrr....

Rolli!!! Du darfst heute noch nicht laufen!!! :prof:

Ruhig, Brauner!

Warum möchtest Du eigentlich 5200km in diesem Jahr trainieren? Wechselst Du, wie es für Deine neue Altersklasse typisch und auch altersgerecht ist, zur Ultradistanz? :teufel:

Ex_Sprinter
02.01.2017, 14:43
Das mit den 5200km ist mir auch schon aufgefallen! Bezogen auf unsere Jahrgänge hat das schon eher wenig MD-Bezug. 100 Wochen-Km im Schnitt (!) reichen ja selbst für die Marathon-Maximierung aus...
Oder anders: die Aufwand/Nutzen Ratio wird sehr bescheiden ...

Ich - als auf der Langstrecke sehr untalentierter - bringe mal ein Beispiel:
In 2014 bin ich 3000Km gelaufen und kam auf 2:07 auf 800m und 59min auf 15Km.
Aktuell bin ich seit Sommer bei unter 100 Monatskilometern (!) geblieben und 2:09 auf 800m und aktuell 61.5min auf 15Km gelaufen.
Also verliere ich bei wenig Laufkilometern an beiden Enden nur marginal wenig. Fast könnte das ja sogar der altersbedingte Rückgang sein. Mir ist das zu wenig Grenznutzen, als dass ich mir aktuell mehr als 3 Laufeinheiten die Woche antun werde.

Rolli
02.01.2017, 16:06
Nein Leute. Ich bin kein reiner MDler. Dafür bin ich einfach zu langsam. Ich bin eher kurzer LDler.

Warum viel? Weil ich viel mag und meine Ergebnisse positiv beeinflusst. Ich kann eine Strecke so spezifizieren, dass ich auf anderen Strecken sehr viel verlieren kann. Beispiel? 5km aus reinem MD-Training in 18:20... mit 6 Wochen Vorbereitung 16:40. Und 800m aus LD-Training 2:18 und 2:07 aus MD Training.

Die 100km werden natürlich nicht über Jahr gemacht sondern periodisch. Bis 160km in der Grundlage- und nur 40km im WK-Saison.

Rolli
02.01.2017, 16:30
Das mit den 5200km ist mir auch schon aufgefallen! Bezogen auf unsere Jahrgänge hat das schon eher wenig MD-Bezug. 100 Wochen-Km im Schnitt (!) reichen ja selbst für die Marathon-Maximierung aus...
Oder anders: die Aufwand/Nutzen Ratio wird sehr bescheiden ...

Ich - als auf der Langstrecke sehr untalentierter - bringe mal ein Beispiel:
In 2014 bin ich 3000Km gelaufen und kam auf 2:07 auf 800m und 59min auf 15Km.
Aktuell bin ich seit Sommer bei unter 100 Monatskilometern (!) geblieben und 2:09 auf 800m und aktuell 61.5min auf 15Km gelaufen.
Also verliere ich bei wenig Laufkilometern an beiden Enden nur marginal wenig. Fast könnte das ja sogar der altersbedingte Rückgang sein. Mir ist das zu wenig Grenznutzen, als dass ich mir aktuell mehr als 3 Laufeinheiten die Woche antun werde.

Und wenn Du etwas mehr laufen würdest... :zwinker4:

Lemmy66
02.01.2017, 16:32
Nein Leute. Ich bin kein reiner MDler. Dafür bin ich einfach zu langsam. Ich bin eher kurzer LDler.

Warum viel? Weil ich viel mag und meine Ergebnisse positiv beeinflusst. Ich kann eine Strecke so spezifizieren, dass ich auf anderen Strecken sehr viel verlieren kann. Beispiel? 5km aus reinem MD-Training in 18:20... mit 6 Wochen Vorbereitung 16:40. Und 800m aus LD-Training 2:18 und 2:07 aus MD Training.

Die 100km werden natürlich nicht über Jahr gemacht sondern periodisch. Bis 160km in der Grundlage- und nur 40km im WK-Saison.

Rolli, Du bist nicht wirklich langsam. Würdest Du nicht auch mit 3500 bis 4000km ähnliche Resultate erzielen können?

Ich hätte Angst, mich bei derartigen Umfängen zu verletzen.

Rolli
02.01.2017, 17:03
Rolli, Du bist nicht wirklich langsam. Würdest Du nicht auch mit 3500 bis 4000km ähnliche Resultate erzielen können?

Vielleicht. Aber ich habe mich jetzt etwas auf POL eingeschossen.

Zahnbelag
04.01.2017, 10:37
Salute Amigos
Frohes und ein gesundes vor allem Verletzungsfreies neues! 😊
@rolli dir schnellstens gute Besserung, 8.1 kommt näher...

Zu mir, gestern hab ich mit 9er Spikes bei uns im Stadion den Schnee umpflügt, :D 200/200/300/300/150/150 es lief ganz gut, bin gespannt was am 8ten geht...

JanFie
04.01.2017, 17:53
Hallo Leute,
melde mich wieder zurück. Ich war leider erkältet und eine Woche war gar kein Training möglich. Dann noch ca. eine Woche ohne intensive
Einheiten gelaufen und dann ohne Hallenerfahrung 800m Premiere.
600m lief es blendend (1:32), dann hintenrauf 36 auf 200m. Na ja, 2:08 ist unter den Umständen schon sehr zufriedenstellend.
Silvesterlauf lief dann eher bescheiden.

JanFie
04.01.2017, 17:56
@Zahnbelag
Was läufst du denn auf den nächsthöheren Distanzen? Die 300er scheinen mir auch sehr stark, aber klar, nicht ganz so aussagekräftig für 800m.

Rolli
04.01.2017, 18:15
Jan!!! Glückwunsch!

2:08!
:daumen:

JanFie
04.01.2017, 20:00
Danke, Rolli. Bist du bei deinen Läufern auch so treffsicher in den Vorhersagen?

Zahnbelag
04.01.2017, 21:08
@jan 200/300/600/400/200/200 zb. Aber auch mal 500/1000/500/1000/200 /200, im Moment mach ich viel Grundlage, die kurzen schnellen brauch ich um mehr speed zu bekommen.
2:08 starke Zeit! Glückwunsch :)

Rolli
05.01.2017, 08:40
Gestern in der Halle getestet. Nix. Schmerzen unter der Ferse beim Druckaufbau nach hinten.

Wettkampf am Sonntag gestrichen (ich bin aber da, weil meine Leute da laufen) Und NRW-Meisterschaften mit 3 großen Fragezeichen.

JanFie
05.01.2017, 21:54
So ein Mist.

Rolli
06.01.2017, 09:13
Ja. Mist. Und noch seit gestern 38,8° Fiber und ich sitze noch in der Firma, weil keiner die Anlage überwachen kann...

Positiv ist: Alles auf einmal und dann ist das erledigt. Und bei den Temperaturen.... brrrrr... würde ich auch keine Umfänge laufen wollen.

Ex_Sprinter
06.01.2017, 15:39
Rolli - erhol dich bis zu den NRWs!
Trainingseffekte gibt's bis dahin eh keine mehr.

Apropos NRW: dieses Jahr muss ich wohl auf den Aufnäher verzichten - sehr starke Felder bei der M45 in allen Disziplinen!

Rolli
08.01.2017, 22:15
Ex-Sprinter! Glückwunsch zu 2:11,64... Es lief für Dich echt perfekt ab, und wenn da noch einer mitgekommen wäre (was Du immer schon gebraucht hast) könnte draus 2:09 werden.

... ich staune immer wieder über Deine "schlechte" Leistung! :zwinker2:

Lemmy66
08.01.2017, 22:19
Ex-Sprinter! Glückwunsch zu 2:11,64... Es lief für Dich echt perfekt ab, und wenn da noch einer mitgekommen wäre (was Du immer schon gebraucht hast) könnte draus 2:09 werden.

... ich staune immer wieder über Deine "schlechte" Leistung! :zwinker2:

Hammer, aber Du bist auch M45!

Ex_Sprinter
09.01.2017, 19:58
Ex-Sprinter! Glückwunsch zu 2:11,64... Es lief für Dich echt perfekt ab, und wenn da noch einer mitgekommen wäre (was Du immer schon gebraucht hast) könnte draus 2:09 werden.

... ich staune immer wieder über Deine "schlechte" Leistung! :zwinker2:

Danke Rolli! Aber es muss hier auch gesagt werden, dass ich ohne deinen Weckruf von der Seitenlinie das Rennen verbummelt und nur den gerade notwendigen Einsatz geboten hätte. Es geht nichts über einen erfahrenen Betreuer!

Und zur Leistung vom WE: für das absolvierte lulu-Training ist die Zeit gut, Ich lebe halt von der Substanz und kann mir mittlerweile aus der Erfahrung auch grundverschiedene Rennverläufe gestalten.

Rolli
10.01.2017, 22:27
Mit gebrochenen Herz und nach langen Überlegungen mit meinem Manager, haben wir heute die Medien darüber informiert, dass ich die Teilnahme an den NRW-Meisterschaften aus gesundheitlichen Gründen absagen muss.

Der Schritt ist mir nicht leicht gefallen, weil ich weiß, dass meine Fans auf mein Auftritt sehnsüchtig gewartet haben. Leider zur Zeit ist mir das Abrufen der 100%-sportlicher Leistung nicht möglich. Eine zweitklassige Vorstellung meinerseits will und kann ich den Zuschauern nicht präsentieren.

Ich komme aber wieder. :frown:

Lemmy66
10.01.2017, 23:22
Mit gebrochenen Herz und nach langen Überlegungen mit meinem Manager, haben wir heute die Medien darüber informiert, dass ich die Teilnahme an den NRW-Meisterschaften aus gesundheitlichen Gründen absagen muss.

Der Schritt ist mir nicht leicht gefallen, weil ich weiß, dass meine Fans auf mein Auftritt sehnsüchtig gewartet haben. Leider zur Zeit ist mir das Abrufen der 100%-sportlicher Leistung nicht möglich. Eine zweitklassige Vorstellung meinerseits will und kann ich den Zuschauern nicht präsentieren.

Ich komme aber wieder. :frown:

Die 5000km im Training 2017 schaffst Du aber dennoch, trotz der sportlichen Tragödie?

leviathan
11.01.2017, 09:42
Leider zur Zeit ist mir das Abrufen der 100%-sportlicher Leistung nicht möglich.

Schade Rolli. Wünsche Dir gute Besserung.


Ich komme aber wieder.

Da machen wir uns keine Sorgen :)




Und zur Leistung vom WE: für das absolvierte lulu-Training ist die Zeit gut, Ich lebe halt von der Substanz und kann mir mittlerweile aus der Erfahrung auch grundverschiedene Rennverläufe gestalten.


Nun stell Dich nicht so unter den Scheffel. Immerhin waren die Beine in der Lage umzusetzen, was Kopf und Intuition sich so vorgestellte haben. Herzlichen Glückwunsch :daumen:

Lemmy66
11.01.2017, 12:59
Mit gebrochenen Herz und nach langen Überlegungen mit meinem Manager, haben wir heute die Medien darüber informiert, dass ich die Teilnahme an den NRW-Meisterschaften aus gesundheitlichen Gründen absagen muss.

Der Schritt ist mir nicht leicht gefallen, weil ich weiß, dass meine Fans auf mein Auftritt sehnsüchtig gewartet haben. Leider zur Zeit ist mir das Abrufen der 100%-sportlicher Leistung nicht möglich. Eine zweitklassige Vorstellung meinerseits will und kann ich den Zuschauern nicht präsentieren.

Ich komme aber wieder. :frown:


Gute Besserung, ich hoffe, es ist nichts Langwieriges.

Ex_Sprinter
11.01.2017, 17:59
Mit gebrochenen Herz und nach langen Überlegungen mit meinem Manager, haben wir heute die Medien darüber informiert, dass ich die Teilnahme an den NRW-Meisterschaften aus gesundheitlichen Gründen absagen muss.

Der Schritt ist mir nicht leicht gefallen, weil ich weiß, dass meine Fans auf mein Auftritt sehnsüchtig gewartet haben. Leider zur Zeit ist mir das Abrufen der 100%-sportlicher Leistung nicht möglich. Eine zweitklassige Vorstellung meinerseits will und kann ich den Zuschauern nicht präsentieren.

Ich komme aber wieder. :frown:

Scheisse ist das - Verletzungen gehören verboten! Menno...
Rolli - du wirst ein RIESEN-Comeback erleben!

... oder ... machst du das nur, weil ich dir endlich mal zuschauen wollte ...?


Alles Gute und kuriere es vernünftig aus. Scheiss drauf auf die 5000km ...

Rolli
11.01.2017, 23:43
Alles Gute und kuriere es vernünftig aus. Scheiss drauf auf die 5000km ...

:weinen:

Lemmy66
12.01.2017, 07:33
:weinen:


Immerhin kannst Du Deine Witzchen machen, das werte ich mal als gutes Zeichen!

Ex_Sprinter
15.01.2017, 15:57
Rolli, geht's dir besser?

Ich habe grad bei den NRW ein ungeplantes DNF abgeliefert und bin nach einer Runde raus. Den ganzen Tag zwickte die rechte Wade etwas - eigentlich nix wildes - und nach dem 60er und 200er war sie wohl etwas arg gedehnt... . Beim Vollsprint merkt man ja nix...!
Beim Einlaufen für die 800 dann schon viel gedehnt und gedrückt, weil's doch arg zog. Und im Rennen dann bereits nach 50m jeder Schritt wie ein kleiner Hammerschlag in die Wade. Das hätte spätestens nach 600m laut Peng gemacht.
Jetzt humple ich ein wenig herum und gönne mir so 7-10 Tage Laufpause. Passt doch eh gut zum Dauerfrost.

btw: bei meinen Wochenschnitts werde ich dieses Jahr wohl an den 500 (!) Km schon scheitern ;-)

Rolli
15.01.2017, 17:12
Rolli, geht's dir besser?

Ich habe grad bei den NRW ein ungeplantes DNF abgeliefert und bin nach einer Runde raus. Den ganzen Tag zwickte die rechte Wade etwas - eigentlich nix wildes - und nach dem 60er und 200er war sie wohl etwas arg gedehnt... . Beim Vollsprint merkt man ja nix...!
Beim Einlaufen für die 800 dann schon viel gedehnt und gedrückt, weil's doch arg zog. Und im Rennen dann bereits nach 50m jeder Schritt wie ein kleiner Hammerschlag in die Wade. Das hätte spätestens nach 600m laut Peng gemacht.
Jetzt humple ich ein wenig herum und gönne mir so 7-10 Tage Laufpause. Passt doch eh gut zum Dauerfrost.

btw: bei meinen Wochenschnitts werde ich dieses Jahr wohl an den 500 (!) Km schon scheitern ;-)

:sauer:
Kleiner Muskelfaserriss?

DNF war schon die richtige Entscheidung !!!!!

Und 60 und 200? Pferdchen?

Bei mir viel Aua, viel Massage mit Tennisball, Treppenübungen und viel Kraft (Max und Ausdauer)...
Am Freitag 5km mit leichten Schmerzen. Heute 13km langsam mit leichten ziehen. Mal schauen morgen, ob Schmerzen wieder kommen.

Ex_Sprinter
15.01.2017, 18:29
Geh es bitte langsam an. Der (Leistungs-) Sport soll ja Spaß machen! Vielleicht freut sich deine Orthopädie über 2 Pausentage nach der ersten Belastung...

Faserriss kommt wohl hin. Wenn ich barfuss über den Aussenfuss abrolle und die Wadenmitte entlaste, geht sogar das Stechen weg...

60 waren ok - 2/10 langsamer als letztes Jahr, aber dem nicht-Training entsprechend.
200 waren Top! In 24.86 etwa auf Vorjahresniveau und einen guten Lauf mit starkem Finish hingelegt. Ganz anders als das, was du in Do gesehen hast. Pferdchen halt über 200 geholt :-)))

Rolli
15.01.2017, 18:35
Pferdchen halt über 200 geholt :-)))

!!!! Glückwunsch!!!! :daumen::daumen:

Rolli
16.01.2017, 09:43
:motz:
Ergebnislisten gerade gesehen... :motz: Da sind mir 2 Pferdchen entwischt... 800m müsste ich kämpfen und die 3000 war locker zu machen.

Naja, wer nicht da ist, der kann nicht gewinnen.

Ex_Sprinter
16.01.2017, 14:35
...

Naja, wer nicht da ist, der kann nicht gewinnen.

Genau DEN Spruch hab ich gestern ziemlich oft rausgehauen ;-)

Aber in Erfurt wirst du ja dabei sein!

Rolli
16.01.2017, 14:47
Genau DEN Spruch hab ich gestern ziemlich oft rausgehauen ;-)

Aber in Erfurt wirst du ja dabei sein!

Wenn sub2:10 kommt...

Rolli
30.01.2017, 22:33
Heute erster Versuch mit Spikes. Fuß zu 90% belastbar, also noch etwas von Optimum entfernt. Aber entweder jetzt anfangen oder DM vergessen.

Das Loch ist noch sehr groß...

200+4x400 TWL+200

in vorsichtigen 31s + 62 + 66 + 300 Abbruch + 250 Abbruch + 200 in 29,8. GP8'

Nicht Fleisch nicht Fisch.
Fuß hat ausgehalten aber Vorgaben weit verfällt. Und Abbrüche!

Am Sonntag versuche ich in Dortmund, was so im Wettkampf geht und dann kann man entscheiden, ob die Teilnahme sinnvoll ist.

Rolli
30.01.2017, 22:36
Salute Amigos
Frohes und ein gesundes vor allem Verletzungsfreies neues! ��
@rolli dir schnellstens gute Besserung, 8.1 kommt näher...

Zu mir, gestern hab ich mit 9er Spikes bei uns im Stadion den Schnee umpflügt, :D 200/200/300/300/150/150 es lief ganz gut, bin gespannt was am 8ten geht...

@Zahnbelag, habe vergessen zu fragen, wie in Frankfurt so gelaufen ist?

Ex_Sprinter
31.01.2017, 18:55
Rolli - schön, dass du noch lebst ... viel Erfolg bei der weiteren Reha.
Vielleicht sehen wir uns in Do am WE. Ich habe seit 2.5 Wochen nur Kraft gemacht - Laufen ging nicht. Vielleicht versuche ich es dort...

Rolli
31.01.2017, 20:35
Ich habe auch 3 Wochen fast nur Krafttraining gemacht. Viel Kraftmax, einige Plyos... Habe gehofft, dass so was sich sofort bemerkbar macht, aber eine Sache habe ich übersehen (eigentlich nicht direkt übersehen, sondern mit besserer Erhaltung gerechnet) ... auch 800m-Tempo wird aerob gelaufen.

Wenigstens ist VO2 Wert langsam ansteigend und nach einer Woche sich um 15s/km gebessert. Bis dem Wert von vor 2 Jahren fehlen noch 15s.
Und dann noch Verlängerung der Schrittlänge. Heute 1,30m laut der Uhr. Letzte Woche noch 1,18. :D Das ist eine schöne, positiv motivierende Uhr. :zwinker2:

Rolli
01.02.2017, 16:03
Ich habe gestern viel über eine neue Trainingsmethode gelesen. Diverse Studien...

Ich möchte sie jetzt morgen testen.
Vielleicht hat noch jemand damit Erfahrung? Bitte dann mitteilen.

Die Methode nennt sich: "Ruhetag". Schon gehört? Will morgen versuchen.

leviathan
01.02.2017, 16:21
auch 800m-Tempo wird aerob gelaufen.


Jetzt verstehe ich Deine Frage von neulich besser.


Wenigstens ist VO2 Wert langsam ansteigend und nach einer Woche sich um 15s/km gebessert.

Die Prognose hat schon mal hingehauen. Die anderen 15s kommen aber auch bald wieder.


Die Methode nennt sich: "Ruhetag". Schon gehört?

Ja, in der Gastronomie. Gibt´s das auch beim Training :teufel:

@Ex_Sprinter: was macht die Wade?

Ex_Sprinter
02.02.2017, 18:57
Die Wade macht seit 2.5 Wochen Zicken! Null Lauftraining... .
Habe intensiv und extensiv die neue Trainingsmethode "Ruhetag" angewendet und bin nun sehr erfahren darin.
Morgen teste ich 15 min an, ob ich überhaupt laufen kann. Falls ja, laufe ich mit Rolli und seinen Jungs am Sonntag nen Trainings-800er ohne jegliches Laktat-, VO2MAXX-, Ausdauer- und Sprinttraining in den 3 Wochen davor. Müsste eigentlich ne PB rauskommen ... ;-)

Rolli
02.02.2017, 19:27
Die Wade macht seit 2.5 Wochen Zicken! Null Lauftraining... .
Habe intensiv und extensiv die neue Trainingsmethode "Ruhetag" angewendet und bin nun sehr erfahren darin.
Morgen teste ich 15 min an, ob ich überhaupt laufen kann. Falls ja, laufe ich mit Rolli und seinen Jungs am Sonntag nen Trainings-800er ohne jegliches Laktat-, VO2MAXX-, Ausdauer- und Sprinttraining in den 3 Wochen davor. Müsste eigentlich ne PB rauskommen ... ;-)

:daumen:
Dann ich lege mich voll aus dem Fenster: eine 2:20 muss rauskommen!! Muss!!!! Ich bin gut drauf :zwinker2:

Gerade nachgeschaut... 2:21/800m und 10:25/3000m für die DM. Muss ich da umdenken? Ist das was besonderes die Zeiten mit M50 zu schaffen? Soll nicht überheblich klingen, aber ist das nicht zu lasch?

leviathan
02.02.2017, 22:18
Falls ja, laufe ich mit Rolli und seinen Jungs am Sonntag nen Trainings-800er ohne jegliches Laktat-, VO2MAXX-, Ausdauer- und Sprinttraining in den 3 Wochen davor. Müsste eigentlich ne PB rauskommen ... ;-)

Dann drücke ich erstmal die Daumen, daß Ihr am Start stehen werdet und dann ordentlich einen raushaut :daumen:

D-Bus
02.02.2017, 23:23
Die Methode nennt sich: "Ruhetag". Schon gehört? Will morgen versuchen.
Ja. Sehr zu empfehlen! Ich lege regelmäßig Ruhetage ein, an denen ich dann dann nur ein- bis zweimal 30 - 60 Minütchen oder so jogge.

Rolli
06.02.2017, 09:10
Ruhetag hat nichts geholfen. Gar nix!
Quali geschafft. Ziel weit verfällt. Mama sagt: trotzdem für die DM melden.

leviathan
06.02.2017, 10:47
Quali geschafft. Ziel weit verfällt. Mama sagt: trotzdem für die DM melden.

Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss. Glückwunsch Rolli :daumen:


Ruhetag hat nichts geholfen. Gar nix!


Wirklich gar keine Besserung? Wie lange dauert denn die Hallensaison noch?
Spätestens dann wäre ja mal eine Ruhewoche, wenn nötig mehr sinnvoll. Wenn es jetzt schon schlimmer wird, wäre ja auch die Frage interessant, wieviel Herzblut in dieser einen Hallensaison liegt. Manchmal ist ja weniger langfristig doch mehr. Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, daß das wieder ins Lot kommt.

Rolli
06.02.2017, 12:03
Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss. Glückwunsch Rolli :daumen:



Wirklich gar keine Besserung? Wie lange dauert denn die Hallensaison noch?
Spätestens dann wäre ja mal eine Ruhewoche, wenn nötig mehr sinnvoll. Wenn es jetzt schon schlimmer wird, wäre ja auch die Frage interessant, wieviel Herzblut in dieser einen Hallensaison liegt. Manchmal ist ja weniger langfristig doch mehr. Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, daß das wieder ins Lot kommt.

Hm... ich bin gerade in MD eingestiegen und mache Not-Programm um das Maximum in 5 Wochen zu erreichen. Wegen Fußprobleme habe ich die ersten 3 Wochen kaum trainiert. Ich wusste schon, dass ich kaum Chance auf guten Ergebnis habe, weil ich erst eine halbe MD Trainingseinheit seit Ende Dezember machen konnte. Somit ist die Saisonpause für mich erledigt. :zwinker2:

Mein Fuß ist immer noch nicht 100% einsatzfähig, was nicht bedeutet, dass ich nicht trainieren kann.

Übrigens, die M50 Quali war Pflicht und für mich keine so große Herausforderung, was sich mit 54 schnell wieder alles ändern kann...

Rolli
10.02.2017, 12:23
Schade, das es keine Möglichkeit git, die Muskelnzusammensetzung zu überprüfen...

Was ist passiert?

Vor 10 Jahren: 12x400m in 76-77s und 3'GP. Ergebnis 10km-Wettkampf: 34:40
Gestern: 10x400m in 68-69s und 3,5'GP. Ergebnis 10km Wettkampf? Kaum sub37.

Es ist also doch möglich die Muskeln von ST auf FT umzupolen. Auch im hohen Alter? Als... ich sage ja, wenn man bereit ist, etwas dafür zu tun.

Lemmy66
10.02.2017, 15:50
Schade, das es keine Möglichkeit git, die Muskelnzusammensetzung zu überprüfen...

Was ist passiert?

Vor 10 Jahren: 12x400m in 76-77s und 3'GP. Ergebnis 10km-Wettkampf: 34:40
Gestern: 10x400m in 68-69s und 3,5'GP. Ergebnis 10km Wettkampf? Kaum sub37.

Es ist also doch möglich die Muskeln von ST auf FT umzupolen. Auch im hohen Alter? Als... ich sage ja, wenn man bereit ist, etwas dafür zu tun.

Es scheint aber so zu sein , dass man sich für eine Richtung entscheiden sollte: Langsprint oder Langdistanz.

400m in 55sek und 10km in 34:00min, geht das bei einem älteren Herrn um die 50?

leviathan
10.02.2017, 16:28
Es scheint aber so zu sein , dass man sich für eine Richtung entscheiden sollte: Langsprint oder Langdistanz.

400m in 55sek und 10km in 34:00min, geht das bei einem älteren Herrn um die 50?

Kommt auf den Herrn an. So viele wird es davon aber wohl nicht geben. Es ist natürlich schwer zu sagen, welche Leistung anspruchsvoller ist. Beides zusammen ist natürlich noch eine Schippe mehr. Eine 34 auf 10k kann man sicher eher mit Fleiß erreichen als eine 55 über 400. Da spielt die Komponente Talent sicher viel stärker rein. Und mit 50 ist die Trainierbarkeit der Ausdauerseite sicher um einiges einfacher als die der Schnelligkeit.

bones
10.02.2017, 16:32
Schade, das es keine Möglichkeit git, die Muskelnzusammensetzung zu überprüfen...


Aber die Gene:D

http://forum.runnersworld.de/forum/foren-archiv/28775-actn3-hat-schuld.html

Gentests im Sport: Schlummernde Veranlagung - taz.de (http://www.taz.de/!5161285/)

Lemmy66
10.02.2017, 18:44
Kommt auf den Herrn an. So viele wird es davon aber wohl nicht geben. Es ist natürlich schwer zu sagen, welche Leistung anspruchsvoller ist. Beides zusammen ist natürlich noch eine Schippe mehr. Eine 34 auf 10k kann man sicher eher mit Fleiß erreichen als eine 55 über 400. Da spielt die Komponente Talent sicher viel stärker rein. Und mit 50 ist die Trainierbarkeit der Ausdauerseite sicher um einiges einfacher als die der Schnelligkeit.

Die 55sek. sind eine Schätzzeit, die ich Rolli zutraue, aber vielleicht läuft er die 400m auch in 58sek. Dieser Athlet ist in der AK M75 eine 62:40sek gelaufen.

https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/guido-mueller-laeuft-wieder-m75-weltrekord/

Und hier ist ein Video von Guido Müller, zur Zeit des Videos lief er in der AK M70, mit 75 war er dann deutlich schneller, was für eine coole Sau!

https://www.youtube.com/watch?v=R-X6oFRf5Lo

Man achte auf die Dynamik des Seniors, einfach gigantisch! Ich schaffe die 400m mit 50 in 70sek, blamabel!

Rolli
10.02.2017, 19:57
Naja... Vielleicht 55, aber nur vielleicht. Gelaufen bin ich vor 3 Jahren 56,2. So sehe ich keine Chance auf 55 und wenn, dann würde das sehr, sehr viel Arbeit im Kraftraum bedeuten. Aufwand was ich nicht investieren möchte. Ich habe zwar eine Methode entwickelt, wobei ich die unbeliebte Kraftmax umgehen kann, trotzdem mag ich Krafttraining nicht.

Die Frage bleibt, wie weit kann man die Muskelart Richtung FT verschieben. Das es funktioniert, bin ich davon überzeugt.

Lemmy66
10.02.2017, 20:00
Naja... Vielleicht 55, aber nur vielleicht. Gelaufen bin ich vor 3 Jahren 56,2. So sehe ich keine Chance auf 55 und wenn, dann würde das sehr, sehr viel Arbeit im Kraftraum bedeuten. Aufwand was ich nicht investieren möchte. Ich habe zwar eine Methode entwickelt, wobei ich die unbeliebte Kraftmax umgehen kann, trotzdem mag ich Krafttraining nicht.

Die Frage bleibt, wie weit kann man die Muskelart Richtung FT verschieben. Das es funktioniert, bin ich davon überzeugt.

Dieser beschissene Kraftraum steht mir auch noch bevor, wenn ich 80% Deines Tempos erreichen möchte! Krafttraining scheint wichtig zu sein! Du merkst, ich möchte Dich aushorchen! :D

In der heißen Phase möchte ich zweimal pro Woche im Kraftraum trainieren, an einem Tag den Oberkörper, am anderen Tag den Rest. Ist das so richtig?

SKTönsberg
12.02.2017, 11:45
Vor 10 Jahren: 12x400m in 76-77s und 3'GP. Ergebnis 10km-Wettkampf: 34:40
Gestern: 10x400m in 68-69s und 3,5'GP. Ergebnis 10km Wettkampf? Kaum sub37.

Es ist also doch möglich die Muskeln von ST auf FT umzupolen.

Siehst du. Also kein Stress bei mir. Erst Sub 16, dann Sub2 mit 40, nachdem es möglich sein wird, sich eine voll Funktionsfähige Achillessehne implantieren zu lassen :D
Aber jetzt sag mir bitte nicht, dass 76-77s für die hart waren? 3:28 über 10km und 3:12 über nur 400m? Da musst du ja früher einer von den gar nicht grundschnellen gewesen sein.

Beim Krafttraining schadet es übrigens nicht die Wiederholungszahl zu variieren und nicht nur Kraftmax zu machen. Bis jetzt kam es für mich noch nicht so in Frage, weil Wachstum, aber auch der Bereich zwischen 10 und 30 Wdh. bringt seine Vorteile mit sich und geht eher Richtung Verletzungsprävention, während Kraftmax Richtung Schnelligkeit geht.
2x10-12 Sit-ups mit 2 15kg-Hanteln in jeder Hand auf der Negativbank? Wer ist bereit für das SKT-Programm? :teufel:

AchatSchnecke
12.02.2017, 12:15
2x10-12 Sit-ups mit 2 15kg-Hanteln in jeder Hand auf der Negativbank? Wer ist bereit für das SKT-Programm?

"Welche Übung ist am meisten überschätzt?"
"Sit-ups"

-Wayde van Niekerk :P

SKTönsberg
12.02.2017, 14:21
"Welche Übung ist am meisten überschätzt?"
"Sit-ups"

-Wayde van Niekerk :P

"Core work is the most important part of strengh training for runners." - Jan Velske

Rolli
12.02.2017, 18:36
Heute weiterer Test bei OWL-Meisterschaften.

3000m in 10:02
Langsam komme ich wieder :D (wenn man bedenkt, dass ich vor eine Woche im Training bei 2000m nach 1000m in 3:31 aussteigen musste...) läuft alles immer besser. 3:12-6:31-10:02. OK ein deutlicher Einbruch nach 2000m und heftige Ausstieggedanken, aber doch schon spürbare Verbesserung.

Zusätzlich die Jungs und ein Mädchen mit 5 neuen Bestzeiten!!! Man kann schon zufrieden sein :nick:

Rolli
12.02.2017, 18:37
Siehst du. Also kein Stress bei mir. Erst Sub 16, dann Sub2 mit 40, nachdem es möglich sein wird, sich eine voll Funktionsfähige Achillessehne implantieren zu lassen :D
Aber jetzt sag mir bitte nicht, dass 76-77s für die hart waren? 3:28 über 10km und 3:12 über nur 400m? Da musst du ja früher einer von den gar nicht grundschnellen gewesen sein.

Beim Krafttraining schadet es übrigens nicht die Wiederholungszahl zu variieren und nicht nur Kraftmax zu machen. Bis jetzt kam es für mich noch nicht so in Frage, weil Wachstum, aber auch der Bereich zwischen 10 und 30 Wdh. bringt seine Vorteile mit sich und geht eher Richtung Verletzungsprävention, während Kraftmax Richtung Schnelligkeit geht.
2x10-12 Sit-ups mit 2 15kg-Hanteln in jeder Hand auf der Negativbank? Wer ist bereit für das SKT-Programm? :teufel:

Was ist Negativbank?

Rolli
12.02.2017, 18:39
Siehst du. Also kein Stress bei mir. Erst Sub 16, dann Sub2 mit 40, nachdem es möglich sein wird, sich eine voll Funktionsfähige Achillessehne implantieren zu lassen :D
Aber jetzt sag mir bitte nicht, dass 76-77s für die hart waren? 3:28 über 10km und 3:12 über nur 400m? Da musst du ja früher einer von den gar nicht grundschnellen gewesen sein.


Du kennst mich... ich laufe Intervalle immer voll und immer hart!
Also ich damals 12x400 in 72s mit 2' TP gelaufen bin (voll natürlich!), konnte ich 10km sub34 laufen.

SKTönsberg
12.02.2017, 18:54
Was ist Negativbank?

Google is your friend: https://www.google.de/search?q=negativbank+sit+ups&rlz=1C1CHWR_deDE541DE541&espv=2&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwioi8DOjYvSAhVGXiwKHRQcA4EQ_AU ICCgB&biw=1366&bih=638

Und zu den Intervallen: Wusste gar nicht, dass du früher DerMaschine 2.0 warst :zwinker4:
Ich scheine gar nicht so sehr der langsame Typ zu sein, sondern eher Mixed, sonst würde ich mich nicht auf 3000m wohl fühlen. Hab gerade in mein Trainingstagebuch geschaut:
Bin vor 2 Jahren 11x400m in 73s mit 3-4 min Pause (Das war noch die Zeit wo ich nicht aus Verletzungen gelernt habe) und 10km in 38:00.
3 Wochen später leider abgeschossen.

Hab bei Whatsapp gelesen, sehr sehr starke Ergbenisse! :daumen:
Verspricht du dir eigentlich was davon in 3:12 anzugehen bei deiner derzeitigen Form oder bist zu motiviert? :D

Rolli
12.02.2017, 19:09
Hab bei Whatsapp gelesen, sehr sehr starke Ergbenisse! :daumen:
Verspricht du dir eigentlich was davon in 3:12 anzugehen bei deiner derzeitigen Form oder bist zu motiviert? :D
Habe schon ein paar mal erklärt: Man startet langsam und es werden trotzdem 3:12...
Übrigens wollte ich sehen, wie lange ich das Tempo sub40/200 halten kann. Zusätzlich habe so eine (eine von mehreren) Trainingsmethode: "Sterben im Flug ist die beste Wettkampfhärte-Methode."

SKTönsberg
12.02.2017, 19:37
Gut zu wissen, dass zu schnell loslaufen auch für was gut ist!

alcano
12.02.2017, 19:40
"Core work is the most important part of strengh training for runners." - Jan Velske
"Witzbold." - Al Cano


Du kennst mich... ich laufe Intervalle immer voll und immer hart!
Auch eine deiner Trainingsmethoden? :confused:

SKTönsberg
12.02.2017, 19:51
"Witzbold." - Al Cano




Hast du gegoogelt? Al Cano ist doch dieser Drogenbaron oder?

Rolli
12.02.2017, 19:55
Auch eine deiner Trainingsmethoden? :confused:
Verstehe Deine Frage nicht richtig... :confused:

Wahrscheinlich "ja"! Ich laufe mich gerne platt und das macht mir Spaß!

alcano
12.02.2017, 19:55
Hast du gegoogelt? Al Cano ist doch dieser Drogenbaron oder?
Ja. Nein (der heißt Alcaino oder so).

alcano
12.02.2017, 19:56
Verstehe Deine Frage nicht richtig... :confused:

Wahrscheinlich "ja"! Ich laufe mich gerne platt und das macht mir Spaß!

Aber "immer"?

Rolli
12.02.2017, 20:11
Aber "immer"?

Du hast noch nie einen Mittelstreckler verstanden.
Bei MDler müssen die Vorgaben immer unterboten werden, sonst ist das Training ein Misserfolg. Man muss sie immer bremsen. Wenn jemand die Vorgaben genau trift und ist sogar damit zufrieden, dass er die Vorgaben "nur" um eine Sekunde, also fast, verfällt hat... der soll auf LD wechseln. Und das ist nicht böse gemeint.

Übrigens, langsam kann ich langsam laufen... oder Repetitions von JD machen. Ich bezeichne so was als Rhythmen, die wir als Diagonale laufen oder so einfache 100/100 oder 200/100 TWL.

AchatSchnecke
12.02.2017, 20:15
Ja. Nein (der heißt Alcaino oder so).

Al Chapo meint ihr vermutlich. Aber vielleicht gibts auch mehrere. Kenne mich in der Szene aber auch nicht so aus.

alcano
12.02.2017, 21:06
Du hast noch nie einen Mittelstreckler verstanden.
Das stimmt wohl.


Bei MDler müssen die Vorgaben immer unterboten werden, sonst ist das Training ein Misserfolg. Man muss sie immer bremsen. Wenn jemand die Vorgaben genau trift und ist sogar damit zufrieden, dass er die Vorgaben "nur" um eine Sekunde, also fast, verfällt hat... der soll auf LD wechseln. Und das ist nicht böse gemeint.
Macht das aus trainingstechnischer Sicht wirklich Sinn? Das bedeutet ja im Prinzip jede Woche 1-2 Mal Training am absoluten Limit?

Rolli
12.02.2017, 21:20
Du hast das überlesen:

Man muss sie immer bremsen.

Weil sie einfach Spaß dran haben.

Und wir laufen nicht 1-2 sondern 2-3/Woche am "Limit". Nun, MDler hat andere Limits als LDle und die 400er waren nicht am absoluten Limit.

alcano
12.02.2017, 21:44
Ach da gibts "voll" und "voll voll" und so? :zwinker4:

Irgendwann muss ich mir das wohl tatsächlich noch antun, damit ich es zumindest halbwegs verstehe. :D

D-Bus
13.02.2017, 01:16
Schade, das es keine Möglichkeit git, die Muskelnzusammensetzung zu überprüfen...
Aber die gibt es doch... :teufel:

Rolli
13.02.2017, 05:57
Aber die gibt es doch... :teufel:

In vivo?

D-Bus
13.02.2017, 13:06
In vivo mit einer Nadel entnommen, ex situ untersucht. Wird aber normalerweise nur bei Spitzensportlern (und Kranken) gemacht. Das dürfte für dich zu teuer und schmerzhaft sein (deshalb der Teufel), aber vielleicht wäre es dir das wert? Nur dummerweise ist es jetzt zu spät, um etwas über die Muskeln von deiner sub-34-Zeit zu lernen.

Rolli
13.02.2017, 15:48
Irgendwann muss ich mir das wohl tatsächlich noch antun, damit ich es zumindest halbwegs verstehe. :D

Das ist eine Frage der Einstellung und nicht des Trainings?

leviathan
13.02.2017, 15:54
Das ist eine Frage der Einstellung und nicht des Trainings?

Oder umgekehrt: "Das Sein bestimmt das Bewusstsein." (Karl Marx)

Ex_Sprinter
20.02.2017, 18:47
ROLLI ...
Du hast ja doch für Erfurt gemeldet! Sehr schön finde ich das!
Ich glaube ja, dass du in jedem Fall dort Spass haben wirst und vielleicht kommst du ja doch noch etwas mehr in Form...

Ich kann wg. einer vor 2 Wochen wiederholten Wadenzerrung leider nicht die 800 laufen. Nur 200 und 400 und das gänzlich ohne Lauftraining. Ich versuche ausschliesslich durch 3 Kraft-TEs auf den laktatlastigen Strecken per Kraft dem Leistungsabfall gegenzusteuern. Falls es grob funktioniert, schreibe ich ein Buch mit Thema 'schnell Laufen ganz ohne Laufen' ;-)
Ok - das Buch ist Spass, die NULL Wochen-Km leider Ernst. Ich nehme zu ohne Ende...
Aber ich freue mich, dabei sein zu können!

Rolli
20.02.2017, 22:47
Oh ja... 800 am Samstag und 3000 am Sonntag. Hotel schon gebucht...
Ich weiß nicht... Podestplatz wahrscheinlich nur mit viel Glück!

Also, wir sehen uns dort! Ich versuche bei den 400m an der Seite zu stehen, sie sind aber schon sehr früh und ich will zuerst 3-4km "aktivieren".

MACHE KRAFT!!!

D.edoC
24.02.2017, 22:36
Viel Erfolg euch beiden :)

Ex_Sprinter
02.03.2017, 20:36
Danke!
Wenn die Wade hält, habe ich vor, ganz ohne Lauftraining nicht viel langsamer zu sein, als im Vorjahr!

@Rolli: ich hoffe, ich komme pünktlich zu deinem 800er. RWE spielt nebenan um 14:00 und das Ostduell dürfte als Risikospiel gelten... :-( Sei bloss seeeehr früh dort!

Rolli
02.03.2017, 21:02
@Rolli: ich hoffe, ich komme pünktlich zu deinem 800er. RWE spielt nebenan um 14:00 und das Ostduell dürfte als Risikospiel gelten... :-( Sei bloss seeeehr früh dort!

Danke für den Hinweis.

SKTönsberg
02.03.2017, 22:30
Viel Erfolg! :)

leviathan
02.03.2017, 22:43
Viel Erfolg! :)

Das wünsche ich Euch auch. Wo seid Ihr denn untergebracht?

Rolli
02.03.2017, 23:11
Dorint Hotel am Dom. Und laufe immer um die Zitadelle herum. :zwinker2:

leviathan
02.03.2017, 23:15
Alles klar, ich schaue mir morgen mal den Zeitplan an. Ich wohne keinen km von der Halle und würde gern anfeuern :)

Ex_Sprinter
03.03.2017, 10:56
leviathan: das wäre schön. Für nen Plausch bin ich immer zu haben. Ich werde bei Rollis Lauf hoffentlich schon dort sein. Du erkennst mich an der Farbe Orange ;-)

Rajazy
03.03.2017, 21:50
Viel Erfolg! :)
+1

Vor ein paar Wochen war ich in Erfurt, schade, wäre schöner gewesen, wenn das dieses WE wäre, um Euch anzufeuern (und auch mit Leviathan kennenzulernen).

Gute Beine!

SKTönsberg
04.03.2017, 15:41
Sieht laut whatsapp nach Bronze für Rolli aus!

leviathan
04.03.2017, 18:03
Rolli hat einen super Spurt hingelegt und sich Bronze geholt :daumen:
Leider kam ich etwas zu spät. Ich hatte Zwergendienst und musste auf Ablösung warten. Rolli habe ich überall in der Halle gesucht, aber leider nicht mehr gefunden. Ich hatte aber die Ehre und Freude ex_sprinter kennenlernen zu dürfen :)

Rolli
04.03.2017, 21:18
Ja! Bronze in 2:12,40! Super zufrieden!

Rennverlauf... 10 Starter und einige alte Bekannte, an den ich mich etwas orientieren konnte. 2 Gruppenstart. Ich, mit 4ten Meldezeit, unten ganz außen. Gut...
Start. Wieder zu verhalten, etwas zwischen die Gruppen geraten, aber schon nach 30m packte sich einer vor mir am Hamstring und blieb steif stehen. Ich musste da etwas ausbremsten und den umlaufen. Ausgang der Kurve, als die Gruppen zusammen kamen, lief ich auf Platz 5 auf Bahn 5 mein Tempo... Rrrrrr, Mein Hase ist vorne! Also weiter an allen vorbei. 200 in 33s... viiiiiel zu langsam. Im dem Zug nach vorne, bin ich vorbei gelaufen und habe mich an der Spitze gesetzt. 400 locker in 65,7... weiter.... Kurz vor 500m habe angefangen den Zeitpunkt für den Endspurt zu planen. 500. Eine geht vorbei... Was? Denn habe ich gar nicht gesehen!!! Dann zweiter! Dann dritte!!! Was ist los? 600m in 2:10 (ja deswegen! 34,8 tsss) Erst jetzt wurde ich wach... weiter Druck! Beine gut! Weiter! nach 700m angefangen den dritten zu überholen! Er währt sich die ganze Kurve! Weiter! Weiter Beine noch gut! Vorbei! Er kämpft! Ich kämpfe! Er Kämpft! Ich kämpfe! Beine immer noch gut! 790m! Er gibt auf! ich laufe um 0,17s vor ihm rein ! Platz 3!
Sauber! Schöner Wettkampf. Wettkampftaktisch suboptimal, läuferisch gleichmäßig und gut mit meiner zweitbester Endrunde in 32s.

Zufrieden.

alcano
04.03.2017, 21:29
Herzlichen Glückwunsch!

D.edoC
04.03.2017, 22:23
Interessanter Rennverlauf. Das kennt man von Dir so ja so gar nicht :zwinker5:

Geil, das du das Rennen für Dich langsam gemacht hast, auch wenn es unbewusst war. Das Du dann vom Kopf her dennoch ab 600m noch voll da warst, obwohl 500m-600m einige an Dir vorbei sind ist wirklich erstaunlich.

Glückwunsch zu Bronze :)

Rolli
05.03.2017, 18:26
3000m in :motz: 9:58 und Platz 4 :sauer:

Ich glaube die Pizza gestern war voll vergiftet! Zu viel Tunfisch, zu viel Käse und viel zu viel Kohlenhydrate, dadurch konnte ich gestern Abend nicht auslaufen...

Ex_Sprinter
06.03.2017, 15:00
Schade Rolli - es waren ja nur 3sec zu Bronze...
Aber Hey - die hattest du ja über 800 ;-)

Zur Vollständigkeit muss ich meine provokante These 'schnell laufen ohne laufen' für die anaeroben Strecken abmildern! Über 400m bin ich in 55.23 genau 1.11sec langsamer als im Vorjahr gewesen. Bei einer 200m Durchgangszeit, die auf die Zehntel gleich war. Ab 180m war der Ofen aus und die 2.Runde habe ich nur über kraftvollen Armeinsatz zur Stabilisierung der Schrittlänge würdevoll überstanden.
Anaerobe Kapazität kann also nicht durch Krafttraining vollständig ersetzt werden.

Aber über die 200m hatte ich Kraft wie nie und bin trotz verminderter Grundschnelligkeit auf die Huntertstel genau die Vorjahreszeit gelaufen in 24.70!Die fehlende Sprintausdauer konnte ich taktisch kompensieren.
Falls sich jemand fragt, wie Taktik auf 200m aussieht: ich hatte Bahn 4. Die ersten 100m bin ich locker angelaufen, was bedeutet, dass ca. 97% gegeben werden und halt nicht voll gedrückt wird. Erst in die 2. Kurve hinein wird kurz voll gedrückt, um den guten Meter hoch zu kommen. Oben wird dann von 120m bis 160m wieder weitestgehend entspannt, um dann auf der Bergabpassage zu treten, treten, treten! Den erzielbaren Tempoüberschuss nimmt man dann durch langgezogene Schritte auf den letzten 30m mit ins Ziel. Wenn es gut geht, fliegt man den Anderen davon. Bei Youtube habe ich gesehen, dass ein etwa gleichstarker Mitläufer zum Kurvenausgang fast neben mir war (ggf 1m dahinter) und am Ende waren es 0.6sec (etwa 5m!). Leider gelingt solch ein Rennen nicht immer, es kann aber tatsächlich geübt werden. Ich habe es irgendwann mal in einem amerik. Sprinterblog gelesen ...

MichelleFiona
06.03.2017, 20:37
Läuft jemand von euch auch im Sommer 800m? Ich möchte mich diese Saison nur auf 800m konzentrieren und bin mir momentan noch sehr unschlüssig wie ich die QTE gestalte. Ich habe vor 2 QTE pro Woche zu laufen, wobei eines davon eher ein Sprinttraining wäre. Dann einen DL und einmal gehe ich ins Fitnessstudio. Dazu würde noch ein Stabitraining kommen. Ausserdem bin ich je nach Zeit und Laune auch noch mit dem Rennrad unterwegs, das sehe ich aber mehr als Ausgleich.

Nun überlege ich ob ich jetzt zuerst an meiner Grundschnelligkeit arbeiten soll, also kurze Intervalle wie z.B 150 m und dann je näher ich zur Wettkampfsaison komme die Intervalle verlängere, oder umgekehrt? Ich bin mir momentan echt unschlüssig. Letztes Jahr habe ich zu dieser Zeit Bergauf Sprints gemacht und dann vor den Wettkämpfen Berbabsprints. Was haltet ihr davon?

Ex_Sprinter
07.03.2017, 14:14
grundsätzlich würde ich ja eher von langsam nach schnell aufbauen, aber um die Schnelligkeit beizubehalten könntest du auch 4-5 150m Läufe hinter ein beliebiges Ausdauertraining hängen. Allerdings täten 10-20min Ausruhen und ausreichende Pause von 3-5min gut.

Wobei mir auffällt, dass du ja eine gute 400m Zeit im Verhältnis zur 800er stehen hast!
So wie ich das sehe, bist du schon recht grundschnell (was steht auf 100m?) und auch Sprintausdauernd. Auch die Ausdauergrundlage passt mit 5K im 4:00 Schnitt.
Was anscheinend fehlt, ist entweder die Erfahrung über 800, oder aber der VO2MAXX-Bereich.
Mit Erfahrung meine ich, dass du einen 800er in knapp sub70 angehen müsstest, um festzustellen, was auf der 2. Runde wirklich geht. Und dabei halt nicht beim ersten 'Luft weg' Gefühl das Tempo rausnehmen, sondern so lange drücken, bis die Beine voller Laktat sind.

Rolli
07.03.2017, 15:44
Jetzt ist auch Zeit Krafttraining zu machen. Da bieten sich Berganläufe, aber auch Arbeit mit Gewichten, später Sprünge.

Den Umfang der Arbeit an VO2max würde ich davon abhängig machen, was Du später laufen möchtest. 400 oder 800m. Für 800m sind 600-1000er Intervalle Pflicht (Christian... :hallo:) aber für die 400m darf man nicht übertreiben und sich mehr im Bereich Langsprint bewegen.

MichelleFiona
07.03.2017, 21:49
grundsätzlich würde ich ja eher von langsam nach schnell aufbauen, aber um die Schnelligkeit beizubehalten könntest du auch 4-5 150m Läufe hinter ein beliebiges Ausdauertraining hängen. Allerdings täten 10-20min Ausruhen und ausreichende Pause von 3-5min gut.

Wobei mir auffällt, dass du ja eine gute 400m Zeit im Verhältnis zur 800er stehen hast!
So wie ich das sehe, bist du schon recht grundschnell (was steht auf 100m?) und auch Sprintausdauernd. Auch die Ausdauergrundlage passt mit 5K im 4:00 Schnitt.
Was anscheinend fehlt, ist entweder die Erfahrung über 800, oder aber der VO2MAXX-Bereich.
Mit Erfahrung meine ich, dass du einen 800er in knapp sub70 angehen müsstest, um festzustellen, was auf der 2. Runde wirklich geht. Und dabei halt nicht beim ersten 'Luft weg' Gefühl das Tempo rausnehmen, sondern so lange drücken, bis die Beine voller Laktat sind.

Ich hab keine Ahnung was ich über 100m laufen könnte. Aber ich bin beim Intervalltraining im Sommer manche 200er in 28 gelaufen. Die Erfahrung fehlt mir ganz sicher, weil ich bin erst einmal 800m gelaufen und drei mal 400m. Ich hab dann auch nach nicht mal der Hälfte sehr viel Tempo rausgenommen.

Diese Saison möchte ich aber mehr 800m Wettkämpfe laufen und werde wohl nur einmal 400m laufen um zu sehen wo ich stehe. Der erste Wettkampf wird wohl mitte Juni sein. Die 800er sind mir aber wichtiger.



Jetzt ist auch Zeit Krafttraining zu machen. Da bieten sich Berganläufe, aber auch Arbeit mit Gewichten, später Sprünge.

Den Umfang der Arbeit an VO2max würde ich davon abhängig machen, was Du später laufen möchtest. 400 oder 800m. Für 800m sind 600-1000er Intervalle Pflicht (Christian... :hallo:) aber für die 400m darf man nicht übertreiben und sich mehr im Bereich Langsprint bewegen.

600-1000m Intervalle hören sich für mich sehr lang an. Ich bin letztes Jahr in keinem Intervalltraining was längeres als 400m gelaufen. Wie viele Wiederholungen macht man den bei so langen Intervallen?

Ich habe mir gedacht ich könnte sonst einmal pro Woche eher ein Sprinttraining machen und dort dann auch noch LaufABC und Koordination trainieren und die zweite QTE wäre dann Intervalle.

Rolli
07.03.2017, 22:00
Starte mal mit 4x1000 in 4:00 und 3'P. Achte immer auf die Zwischenzeiten (alle 200m). Damit sammelst Du etwas Erfahrung mit dieser Art der Belastung.

Erst dann kannst Du weitere Intervalle planen. Wir wissen nicht, wo Deine Schwelle liegt und können das nicht so blind planen.

Wenn Du die Zeiten nicht schaffen sollst, bedeutet das, dass Du ganz viel Zeit in VO2max investieren musst.

Rolli
08.03.2017, 21:48
Man! Heute... direkt aus der Halle... 5 Grad und Dauerregen!!!! So kann man nicht laufen. Ekelhaft!!!

Geplant 4x2000m+ (der Plus, weil die Jungs 4x3000 gelaufen sind und ich mir die 2000 als Minimalziel gesetzt habe) Als spezielle VO2-Einheiten mit Pulspush am Anfang der Einheiten.

Kopfeinheit... :sauer:

MichelleFiona
10.03.2017, 20:16
Starte mal mit 4x1000 in 4:00 und 3'P. Achte immer auf die Zwischenzeiten (alle 200m). Damit sammelst Du etwas Erfahrung mit dieser Art der Belastung.

Erst dann kannst Du weitere Intervalle planen. Wir wissen nicht, wo Deine Schwelle liegt und können das nicht so blind planen.

Wenn Du die Zeiten nicht schaffen sollst, bedeutet das, dass Du ganz viel Zeit in VO2max investieren musst.

Wollte eigentlich schon gestern laufen, aber es hat geregnet und deswegen bin ich das in den Kraftraum. Dafür hatten wir dann heute Sonne und 14 Grad. Ich bin dann das Intervall heute mit Muskelkater gelaufen. Nach dem ersten Kilometer habe ich das aber nicht mehr gemerkt. Die 1000m in 4 min waren kein Problem. Es lief erstaunlich gut, dafür das ich seit ungefähr einem Monat keine QTE gelaufen bin.

Km 1 lief ich in 3:50, denn nächsten in 3:45, dann 3:46 und noch einen in 3:41. Der die letzten zwei waren schon ziemlich hart. Also einen 5 km wäre ich dann nicht mehr in dem Tempo gelaufen.

Ich bin mit Spikes gelaufen und anschließend habe ich noch vier Steigerungsläufe gemacht. Einfach weil sich die Beine noch gut angefühlt haben und ich seit September nicht mehr mit Spikes auf der Bahn gelaufen bin. Hat spass gemacht :D

Ex_Sprinter
11.03.2017, 08:07
Sehr gut gemacht!
Und dass du derartige IV viel schneller laufen kannst, als dein 3K Tempo liegt an deiner Sprintaffinität. Die Zeiten sind aber auch schnurzpiepegal - du trainierst ja nicht für einen 5er. Wichtig ist es, seine persönliche Belastungsgrenze zu treffen und über die Monate das Tempo zu verbessern. Ob du da nun von 4:00 auf 3:45 oder von 3:45 auf 3:20 steigerst ist Schurzpiepegal. Für den 800er brauchst du halt nur eine trainierte anaerobe Fähigkeit, auf die du dann aufbauen kannst.
Schön sind später auch 800er IV (ebenfalls 5-6), die dann sogar noch etwas schneller gelufen werden können. Das gibt dann auch eine mentale Sicherheit für Runde 2, wenn du z.B. 800m IV im 3:20er Tempo, also in 2:40 laufen kannst. Dann ist de facto dein worst case Szenario schon bei 80 auf Runde 2. Soooo langsam wie sein IV-Tempo kann man aber eigentlich im WK nie werden...

Was hast du dir als Ziel gesetzt? Sub 2:24 doch sicherlich...? Sub 2:20 ...?

Rolli
11.03.2017, 08:18
Ex, hast Du bemerkt was sie immer macht? Sie läuft sehr gerne bis zum Umfallen! Und wenn nach VO2-Intervallen noch 3 Körner da sind, dann werden noch 4 Steigerungen durchgezogen...

Schön! Mein Mädchen!

Mache doch so eine Serie, ein mal Woche:
5x1000 in 3:50, 4'P
4x1000 in 3:40, 5'P
3x1000 in 3:30, 6'P
4x800 in 2:45, 6'P
3x800 in 2:40, 8'P
4x600 in 1:50, 6'P
3x600 in 1:45, 8-10'P
Ziel: 2:20

Natürlich musst Du die Zeiten anpassen, wenn es schneller oder langsamer werden soll. Dazu noch Sprint, Langsprint und MD-Intervalle.

Ex_Sprinter
11.03.2017, 09:38
Rolli hat eine sehr schöne Vorgabe bis Anfang Mai gegeben. Mit der Progression sind 2:20 gut möglich. Nur die abschliessenden 3x600 in 1:45 werden wohl eher mit deutlich längeren Pausen verbunden sein. Das ist ja genau das Tempo für 2:20!

SKTönsberg
11.03.2017, 19:30
Doofe LDler-Frage: Erholt man sich nach 8-10 Minuten noch weiter? Ich glaube MichelleFiona ist Grundschnell genug um die 3x600 in 1:45 mit der Pause zu laufen.

Ex_Sprinter
11.03.2017, 20:09
Hmmmm ... also mein 800er Tempo ist im Verhältnis zum 400er ja ähnlich mies und ich würde niemals 3x600 im 800er Tempo durchhalten. Eher nur genau 1x!
Und nach 10min im voll durchgezogenen anaeroben Bereich bekomme ich grad mal wieder Luft. Danach kommt der Schwindel und dann kann ich mich nach 20min wieder in Richtung Bahn bewegen.
1:45 bei MichelleFiona wären in Relation gleichbedeutend mit 1:36-1:38 bei Rolli oder mir...

SKTönsberg
11.03.2017, 20:36
MichelleFiona ist aber auch schon 6x300 in 47-48s gelaufen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe :gruebel:
Und dann 400m-WK in 66 Sekunden.

Ich kann auch keine 3x600m in 1:36 :zwinker4:, aber komme ja auch von der anderen Seite.
3x500m hab ich bei der Elite mal mit 7 min Pause gesehen.
Bin nur mal 4x400m in 64 gelaufen mit 5 min Pause, aber kalt und alleine, in der selben Woche 3x3000m in 10:40 mit 2 min P.
Wär was möglich gewesen damals :nene:

D.edoC
11.03.2017, 22:54
Doofe LDler-Frage: Erholt man sich nach 8-10 Minuten noch weiter? Ich glaube MichelleFiona ist Grundschnell genug um die 3x600 in 1:45 mit der Pause zu laufen.Grundschnelligkeit wird da wahrscheinlich nicht ausreichen. Da gehört noch mehr dazu. Sie hat in der Hinsicht einfach viel zu wenig Erfahrung. Sie diese Saison schon mit 3x600er im 800m Tempo zu konfrontieren finde ich etwas zu früh. Zudem die 2:20 auch erst ein mal Wunschdenken sind. Das müsste man in den folgenden QTE erst ein mal beobachten, was da möglich wäre, aber das hat Rolli ja bereits mit Zeiten anpassen geschrieben.

Die 3-4x600 in 1:50, 6'P gefallen mir da schon besser. Noch nicht mal alsterruner als 800m / 1.500m Spezialist konnte die 3x 600er in 87s laufen. Soweit ich mich erinnern kann ist er dies meist nur ein mal im Training gelaufen. Ansonsten eher so Richtung 90-92s mit 6' Pause (mit Hasen). Und um sowas im Training zu schaffen hat er im Winter schon ordentlich trainiert.

Rolli
11.03.2017, 23:03
Doofe LDler-Frage: Erholt man sich nach 8-10 Minuten noch weiter? Ich glaube MichelleFiona ist Grundschnell genug um die 3x600 in 1:45 mit der Pause zu laufen.

Ja. Man kann sich dann viel besser erholen. 3x600 in 800m Tempo kann man nicht nach 4' wieder laufen. Der Laktatenwert steigt im Blut bei 4' immer noch an. Und wenn Du das nicht schnell abbauen kannst (und die Sprinter und MDler können das nicht, weil sie das nicht müssen) wird nix mit wiederstart nach 4-5'.


Bin nur mal 4x400m in 64 gelaufen mit 5 min Pause, aber kalt und alleine, in der selben Woche 3x3000m in 10:40 mit 2 min P.
Das habe ich nicht verstanden. Was würde dann gehen? 800m?


Ich glaube MichelleFiona ist Grundschnell genug um die 3x600 in 1:45 mit der Pause zu laufen.
Ja. Wenn sie das trainiert. Grundschnelligkeit endet bei 180m. Und wenn man das ganz genau nennen will, endet sie schon nach 50-60m.

Rolli
11.03.2017, 23:08
Grundschnelligkeit wird da wahrscheinlich nicht ausreichen. Da gehört noch mehr dazu. Sie hat in der Hinsicht einfach viel zu wenig Erfahrung. Sie diese Saison schon mit 3x600er im 800m Tempo zu konfrontieren finde ich etwas zu früh. Zudem die 2:20 auch erst ein mal Wunschdenken sind. Das müsste man in den folgenden QTE erst ein mal beobachten, was da möglich wäre, aber das hat Rolli ja bereits geschrieben mit Zeiten anpassen.

Die 3-4x600 in 1:50, 6'P gefallen mir da schon besser. Noch nicht mal alsterruner als 800m / 1.500m Spezialist konnte die 3x 600er in 87s laufen. Soweit ich mich erinnern kann ist er dies meist nur ein mal im Training gelaufen. Ansonsten eher so Richtung 90-3x 92s mit 6' Pause (mit Hasen). Und um sowas im Training zu schaffen hat er im Winter schon ordentlich trainiert.

Du musst bedenken, das Alster von der 1500-Seite kam. Verlängern ist dabei viel einfacher als beschleunigen. Nun, wie gesagt: das waren erst die Vorgaben die man korrigieren soll, weil man nicht weißt, wie sie auf die Ausdauerschraube reagiert.

D.edoC
11.03.2017, 23:32
Du musst bedenken, das Alster von der 1500-Seite kam. Der keine sub9 laufen konnte :)


Nun, wie gesagt: das waren erst die Vorgaben die man korrigieren soll, weil man nicht weißt, wie sie auf die Ausdauerschraube reagiert.+1

Verletzungsanfälligkeit spielt da bei ihr auch eine große Rolle.

SKTönsberg
11.03.2017, 23:52
@Rolli: Ich meinte eigentlich über meine Zielstrecken 3k/5k, weil beide Seiten gut waren, tut hier aber nicht viel zur Sache.

Vielleicht liegt es daran, dass ich Langstreckler bin, aber ich finde Michelle ist sehr schnell, wenn sie 200er schon in 28 gelaufen ist und 300er in 47/48 müsste da doch eigentlich Sub60 machbar sein, wenn der Kopf mitmacht? Finde 2:20 sehr realistisch, sie brauchst vielleicht noch mehr Wettkampferfahrung.

MichelleFiona
12.03.2017, 09:24
Die 800m in 2:20 wäre schon mein Wunschziel. Eine meiner Trainingskolleginen ist das letztes Jahr in den USA gelaufen und beim Sprint und Langsprint bin ich schneller als sie. Allerdings trainiert sie seit bald 10 Jahren.

Bei mir fehlt ganz klar die Erfahrung. Ich bin letztes Jahr eigentlich immer zu verhalten gestartet, weil ich es absolut nicht einschätzen konnte. Erst jetzt im Winter beim Cross und auf der Strasse habe ich angefangen schnell zu starten, weil ich nicht hinten eingeklemmt werden wollte. Gut, die Zeiten waren da jetzt auch nicht top, aber da bin ich wenigstens wirklich einmal bis an meine Grenze bei einem Wettkampf gelaufen. Bei den MD-Wettkämpfen war ich für MD Verhältnisse im Ziel noch recht fit :peinlich:

Die 3x600m in 1:45 sind wirklich sehr schnell, aber ich laufe jetzt erst mal die anderen Einheiten und passe dann die Zeiten an. Ich werde die TE immer Donnerstags laufen und dann Montags oder Dienstags je nach dem wie ich Zeit habe ein Sprint/Langsprint Training machen.

Das mit der Verletzungsanfälligkeit stimmt. Ich hatte ja immer diese Knie- und Hüftschmerzen und niemand wusste so recht was der Grund dafür ist. Wir haben dann an meiner Hüftbeweglichkeit gearbeitet, die stark eingeschränkt war und über den Winter hatte ich kein einziges Mal Probleme. Ich hoffe dass das Problem jetzt behoben ist. Mit Muskeln oder Sehnen hatte ich dafür noch nie Probleme.

Wie ist das mit der Ausdauerschraube gemeint?

Am 29.04 ist hier in der Nähe ein Eröffnungsmeeting bei dem man 300m, 600m oder 1000m laufen kann. Dort werde ich mich wohl für die 600m anmelden.

Ausserdem frage ich mich ob es wohl sinnvoll wäre die Strassen-, Trail-, und Bergläufe die ich letzte Saison gelaufen bin weg zu lassen. Meine Trainerin hat ja letztes Jahr schon angedeutet das es nicht so schlau ist, die zu laufen wenn mir 800m wichtig ist.

Rolli
12.03.2017, 13:34
Wie ist das mit der Ausdauerschraube gemeint?


Es geht um die VO2 Einheiten, die Du noch nicht richtig angesprochen hast. Die Einheiten helfen Dir auf den Distanzen ab 800m.

800m ist eigentlich eine Trennungsstrecke, wo man sehr unterschiedlich trainieren kann. Man kann sich darauf über Sprint/Langsprint oder über Tempoausdauer vorbereiten. Die Besten mischen natürlich, mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung. Und hier stellt sich eben die Frage, wie Du auf die Ausdauereinheiten reagierst.

Rolli
12.03.2017, 13:36
Ausserdem frage ich mich ob es wohl sinnvoll wäre die Strassen-, Trail-, und Bergläufe die ich letzte Saison gelaufen bin weg zu lassen. Meine Trainerin hat ja letztes Jahr schon angedeutet das es nicht so schlau ist, die zu laufen wenn mir 800m wichtig ist.

Wenn sie 2-3 Monaten vor dem Saison-Höhepunkt gelaufen werden, helfen sie sogar... im April/Mai/Juni/Juli würde ich sie nicht mehr laufen.

MichelleFiona
18.05.2017, 08:01
Am Sonntag laufe ich 800 m. Mein Ziel ist einfach PB zu laufen. Schliesslich bin ich 3kg leichterals letzte Saison und kann endlich auch längere Strecken als 400m auf Vorfuss laufen :P :D :hihi:

Eigentlich wollte ich bereits am 29.4 600m laufen, aber da ich zu dem Zeitpunkt erst wieder eine Woche trainieren konnte, habe ich das sein lassen. Ich bin davor über einen Monat krank gewesen.

Ich bin nun halt erst drei Intervalle gelaufen, aber die drei waren alle richtig gut :)

Vor einer Woche bin ich 100,200,300,400,500,600,500,400,300,200, 100 mit je 2 min Pause und dann nach einer 5 minütigen noch 2x 200m. Bei den 400,500 und 600er war die Durchgangzeit immer so bei 75/76 sek und ich konnte ohne Probleme mit meiner Trainingskollegin die bereits 2:20 über 800m gelaufen ist, mit halten.

Am Dienstag bin ich dann 300 in 47 sek., 400 in 71 und 200 in 30. Davor haben wir noch 40,60 und 100m Sprints gemacht.

MichelleFiona
21.05.2017, 18:48
Neue PB :) 2:26,27 und Rang 2
Ich bin zu langsam gestartet und kam ziemlich ins Gedränge, dadurch hatte ich auf den ersten 50 Meter Probleme und hab 3x die Spikes der anderen zu spüren bekommen (Resultat blutiges Schienbein). Ich habe dann die anderen vor gelassen und dann erst später überholt. Die Dritte habe ich nach ca. 300 überholt und die zweite nach 600m. Das Rennen war bis auf den Start super, ich habe mich die ganze Zeit super gefühlt und konnte die letzten 100m noch richtig sprinten und die Beine haben sich bis ins Ziel super angefühlt. Ich gkaube ich hätte noch 200m weiter laufen können. Die zweite hat auf mich 7 Sekunden verloren und die dritte 14 :)

Rolli
21.05.2017, 19:06
Neue PB :) 2:26,27 und Rang 2
Ich bin zu langsam gestartet und kam ziemlich ins Gedränge, dadurch hatte ich auf den ersten 50 Meter Probleme und hab 3x die Spikes der anderen zu spüren bekommen (Resultat blutiges Schienbein). Ich habe dann die anderen vor gelassen und dann erst später überholt. Die Dritte habe ich nach ca. 300 überholt und die zweite nach 600m. Das Rennen war bis auf den Start super, ich habe mich die ganze Zeit super gefühlt und konnte die letzten 100m noch richtig sprinten und die Beine haben sich bis ins Ziel super angefühlt. Ich gkaube ich hätte noch 200m weiter laufen können. Die zweite hat auf mich 7 Sekunden verloren und die dritte 14 :)
Du meinst die Dritte hat auf Dich 7s verloren... :zwinker2:
GLÜCKWUNSCH !!!
Da geht noch was, vor allem, wenn Du im Ziel noch stehen konntest. MEHR MUT !!!!

Ich habe jetzt ein Mädchen die genau Deine Zeiten läuft. Ich denke, dass sie nächstes Jahr sub60/400 laufen kann.

MichelleFiona
21.05.2017, 23:05
Du meinst die Dritte hat auf Dich 7s verloren... :zwinker2:
GLÜCKWUNSCH !!!
Da geht noch was, vor allem, wenn Du im Ziel noch stehen konntest. MEHR MUT !!!!

Ich habe jetzt ein Mädchen die genau Deine Zeiten läuft. Ich denke, dass sie nächstes Jahr sub60/400 laufen kann.

Ja, genau Dritte meinte ich :D

Beim Start habe ich sicher Zeit verloren und auch auf den ersten 300 Meter bis ich die Dritte überholt habe. Ich musste hinter ihr nämlich mit kurzeren Schritten laufen um ihr nicht auf die Fersen zu stehen.

Ich habe vor diese Saison so viele Meetings wie nur möglich mit zu nehmen. Das war ja erst mein zweiter 800er.
Am 9.06 laufe ich 800m, am 10.06 400m und am 21.06 wieder 800m. Ich hoffe dass ich schon dieses Jahr sub60 laufe, aber das wird richtig schwer und dafür muss ich schnell starten.


Ausserdem habe ich nur noch drei Tage Schule und dann bis ende September Ferien so dass, ich richtig viel Zeit zum trainieren habe. Die letzten Wochen hat es ja leider fast nie für mehr als 2 Lauftrainings pro Woche gereicht.

MichelleFiona
29.05.2017, 16:17
Woche 21
Mo: 60 min Stabi
DI: 30 min DL
MI: 15 min Einlaufen, 15 min Laufschule, Sprint [2x 20m, 2x, 30m, 2x 40m], Intervall [100m, 150m, 200m, 250m, 300m, 350m, 400m mit je 2 min SP], Auslaufen, Dehnen
DO: 60 min Stabi und Dehnen
FR: 36 km und 850 HM mit dem Rennrad
SA: 60 min Stabi und Dehnen
SO: 10 min Einlaufen, 20 min Laufschule und Reaktion, Intervall [400m in '66, '30 Pause, 200m in '33, 2' Pause, 200m in '31], Sprint [2x 40m Stehender Start, 2x 40 m fliegender Start]

Ich bin insgesamt sehr zufrieden mit der Woche. Das Training am Mittwoch war richtig hart, weil ich die 100, 150 und 200m voll gelaufen bin. Aber meine Trainerin hat vor mich, in den wenigen Wochen in denen ich keine Wettkämpfe habe, richtig zu quälen. Diese Woche habe ich relativ viel Stabi gemacht, war eigentlich nicht geplant, aber hat halt Spass gemacht. Am nächsten Samstag laufe ich 5km Strasse, was ich aber als etwas anstrengenderen DL sehe, weswegen ich auch nicht tapern werde.

Rolli? Wie viel Dauerlauf läuft eigentlich das Mädchen das du trainierst?

Rolli
03.06.2017, 09:32
Rolli? Wie viel Dauerlauf läuft eigentlich das Mädchen das du trainierst?

Ha...
Ich trainiere mehrer Mädchen. Leider trainieren sie nicht so, wie ich mich das vorstellen würde.
Irgendwie werde ich in die Sprinterecke geschoben... entwickel sich von selbst...

Gut.
Ein Mädchen läuft nur 2x Woche und nur bei mir im Training. Erreicht hat sie 63s/400, am Mittwoch aber wieder bei 67/400 (OK, alleine mit Jungs im Wettkampf) Dabei laufen wir Mo. Kurzzeitausdauer (KZA) und am Mittwoch etwas längere Intervalle (jetzt auch nicht mehr) Seit 3 Wochen wird bei ihr das Reiten weniger und sie kommt auch am Freitag zum Training. Da ist immer eine locker 5k Einlaufrunde und entweder Sprung- oder Sprinttraining. Jetzt möchte sie etwas mehr machen, weil ihr Bruder Quali (53,56/400m) gelaufen ist.

Ein anderes Mädchen lief früher etwas mehr, auch mal 12km am Wochenende so in 5er Schnitt. Sonst nur 2x Training auf dem Platz wie oben. Jetzt ist sie auch etwas mehr motiviert... Grrrrr. Beide laufen am Montag die 200m im Wettkampf. Wenn da 27,70/200m gelaufen wird, (Quali) dann hoffe ich, dass sie endlich etwas mehr tuen wollen.

Ich habe noch 3-4 Mädchen, die 2x die Woche laufen, oder mal 5 Wochen gar nix, weil gerade mal etwas Sonne scheint... tsss (ich könnte heulen)

Die Einzige, die so trainierte wie ich es wollte, war meine Frau, die immerhin DM in W45 (2:29/800) geholt hat. Und sie musste immer 6x Woche rennen. Auch mal 20km durch die Berge. Ich weiß nicht, ob so ein Training für Dich geeignet wäre. Du machst mehr über die Schnelligkeit, was zuerst der richtige Weg ist. Wenn Du aber auch 800m gut laufen willst, wird die Ausdauer immer wichtiger.

Guter Beispiel hier ist mein Schützling, der letztes Jahr zu uns gekommen ist. Von 2:08 letztes Jahr kam er auf 2:01/800m vor 3 Wochen und er ist noch nicht mal 17. Auch jetzt am Mittwoch hat er 400m Quali geschafft. Leider für die Quali für die Deutschen war etwas zu wenig Zeit.

Sein Training:
Mo. KZA
Di. Hürden
Mi. Tempoausdauer (VO2max)
Do. Hürden (400m Hr mag er einfach)
Fr. DL+ Sprung-, Sprint
Sa. DL 5-6km in 4:20-4:30
So. nix

SKTönsberg
05.06.2017, 00:19
Tss... alle faul diese MD-ler! :D

Rolli
05.06.2017, 09:04
Tss... alle faul diese MD-ler! :D

Aber schnell!!!

bike_and_run
05.06.2017, 09:06
Aber schnell!!!

... und vor allem schnell müde :teufel:

Rolli
05.06.2017, 09:28
... und vor allem schnell müde :teufel:

Ja, davor aber sehr schnell :P

bike_and_run
05.06.2017, 09:45
Ich kenn das, bin auch immer gern schnell gelaufen damit da ganze schnell hinter mir war - und Strecken > 1000m waren mir früher immer ein Graus - dauerte einfach zu lange. Am liebsten bin ich immer 200 m gelaufen schnell-kurz-schmerzhaft

Rolli
05.06.2017, 09:50
Und warum machst Du das nicht mehr?

bike_and_run
05.06.2017, 10:32
Weil meine Knochen nach knapp 30 Jahren Leistungssport nicht mehr so richtig schnell wollen. Tempo ist aktuell Gift für die Knie, ich versuche aber wieder Stück für Stück das Tempo zu erhöhen.

D.edoC
05.06.2017, 10:49
30 Jahre ist ja heftig... Ich werde das laut aktuellen Stand vermutlich nur ca 15 Jahre durchziehen. Mit dementsprechendes ökonomisches Laufen kann man aber Knie Schmerzen vorbeugen?! Da muss dann vermutlich der Körper dennoch mitspielen...? Glück?
Zufall? Bernat Lagat iat da ja ein gutes Beispiel. Was hast du denn für Zeiten stehen?

D.edoC
05.06.2017, 11:07
Ich bin zwar kein Profi, aber ich trainiere schon so, das ich gerade so verletzungsfrei durch komme. Durch dementsprechende Technik, verbunden mit der nötigen Kraft und Beweglichkeit versuche ich weiterhin verletzungsfrei durch zu kommen. Die Frage die ich mir da stelle: Ist das ungesund was ich nache?! Es ist ja eigentlich nicht vergleichbar, wie wenn ich zb. 30 Jahre lang auf dem Bau gearbeitet hätte? Wird mir das mein Körper zurück zahlen mit diversen "Beschwerden"? Keiner kann in die Zukunft sehen... mir geht es eher um eigene Erfahrungen oder um Berichte, was man so von anderen ehemaligen Leistungssportler gelesen hat.

bike_and_run
05.06.2017, 11:37
Hallo D.edoc,

ich habe mit ca. 8 Jahren angefangen Fußball zu spielen, das ging dann ganz schnell los mit 3x die Woche Training + Spiel am Wochenende. In der Jugend habe ich dann noch Handball und Volleyball gespielt und nebenbei ein bisschen LA gemacht hauptsächlich im Sprint und Sprungbereich. Längste Strecken waren da 1000 und 1500 Meter. Nach dem Abi habe ich dann Sport studiert und dabei immer noch Fußball und Handball gespielt. In dieser Zeit bin ich gut und gerne auf 25 Stunden Sport die Woche gekommen. Aus dieser Zeit stammen auch meine Bestzeiten. 11,27 auf 100m, 1000 m in 2:45 und 1500m in 4:32. Längere Strecken bin ich nie im Wettkampf gelaufen - nur im Training - die waren einfach zu lange. Ich habe auch nie ein spezielles Mittelstreckentraining gemacht sondern immer aus den Grundlagen vom Fußball gelebt. Ich hab mir dann während des Studiums einen Kreuzbandriss beim Skifahren zugezogen. Blieb aber ansonsten von Kleinigkeiten abgesehen von Verletzungen verschont. Mit zunehmenden Alter sind die Gelenke doch der begrenzente Faktor. Ich hab ab 40 Jahren so langsam gemerkt dass sie nicht mehr ganz so wollen und nachdem ich mit 37 Jahren mit dem Fußball aufgehört habe und auch durch Familie und Beruf mein sportliches Engagement fast auf Null heruntergefahren habe. In den letzten Jahren bin ich wieder deutlich aktiver allerdings nur noch im gemäßigtem Bereich - nicht mehr schnell dafür aber länger. Fahre aktuell viel Fahrrad und gehe Laufen und ab und an Schwimmen. So komme ich wieder auf 10 - 15 Stunden Bewegung die Woche. Mit nun über 50 Jahren hat man natürlich so seine Zipperlein und auch die ein oder anderen kleine Beschwerden du durch den exzessiven Sport gekommen sind aber wenn ich mich so umschaue geht es mir noch viel besser als den meisten Gleichaltrigen und auch viele Jüngere stecke ich noch in die Tasche.

MichelleFiona
05.06.2017, 23:08
Diese Woche war etwas weniger intensiv da ich Abschlussprüfungen hatte. Montag und Freitag habe ich Pause gemacht, weil ich davor zwei anstrengende Intervalltrainings gelaufen bin. Beim Intervall am Donnerstag bin ich bereits den ersten 400m in 64 sek. gelaufen. So schnell war ich im Training über die 400 noch nie und ich glaube nicht das ich im Training schneller kann. Danach war alles was folgte richtig hart, aber ich konnte immer am meinem U16 Trainingskollegen dran bleiben (600m PB 1:39) oder war teilweise sogar schneller. Momentan fällt es mir erstaunlich leicht mich auf der Bahn zu quälen. :D

Woche 22
MO: -
DI: 11km DL 5:11 min/km
MI:-
DO: Einlaufen 15', Laufschule 15', Steigerungsläufe, Intervall [400m in '64, 3' P, 350m, 3' P, 300m in '51, 3' P, 250m, 3' P, 200m in '32, 2'P, 150m, 2' P, 100m], dann nach 5' P noch 2x 200m in '30, '34], Auslaufen, Dehnen
FR: -
SA: Einlaufen, Wettkampf als Training 5,3 km in 4:28 min/km, Auslaufen, Dehnen

MichelleFiona
05.06.2017, 23:13
Ha...
Ich trainiere mehrer Mädchen. Leider trainieren sie nicht so, wie ich mich das vorstellen würde.
Irgendwie werde ich in die Sprinterecke geschoben... entwickel sich von selbst...


Scheint wohl in jedem Verein das gleiche zu sein. Bei uns gibt es auch einige die gar nicht so schlecht wären, wenn sie einfach einmal über längere Zeit regelmässig trainieren würden. Ich laufe schneller als meine zwei Vereinskolleginnen die bald seit 15 Jahren laufen. Bei denen fehlt einfach die Regelmässigkeit

Was ist mit KZA gemeint?

MikeStar
05.06.2017, 23:24
Scheint wohl in jedem Verein das gleiche zu sein. Bei uns gibt es auch einige die gar nicht so schlecht wären, wenn sie einfach einmal über längere Zeit regelmässig trainieren würden. Ich laufe schneller als meine zwei Vereinskolleginnen die bald seit 15 Jahren laufen. Bei denen fehlt einfach die Regelmässigkeit

Was ist mit KZA gemeint?

Trainingsfleiß ist vermutlich in ziemlich jeder Sportart ein Knackpunkt, nicht nur in der Leichtathletik.

Mit KZA dürfte Kurzzeitausdauer gemeint sein.

@MichelleFiona: Ich hätte mal eine Frage zu der Intervalleinheit. 400m in 64s, 300m in 51s usw... was für einer Intensität entspricht das? Bzw. läuft man solch eine Einheit als Maximalsprint oder noch submaximal?

Rolli
05.06.2017, 23:25
Was ist mit KZA gemeint?

Kurzzeitausdauer.

Heute 200m
Ein Mädchen in 28:53 und Zweite in 29:84 (sie war bei 400m auf 200m schnelle... Grrrrrr). Leider beide die Quali verfällt. Also noch viel Arbeit.

MichelleFiona
06.06.2017, 08:17
@MichelleFiona: Ich hätte mal eine Frage zu der Intervalleinheit. 400m in 64s, 300m in 51s usw... was für einer Intensität entspricht das? Bzw. läuft man solch eine Einheit als Maximalsprint oder noch submaximal?

Traineranweisung war den 400er voll zuziehen. Spätestens nach dem 300er hätte ich am liebsten abgebrochen wenn die anderen nicht da gewesen wären. Aufjedenfall bin ich immer knapp unter meinem 600m Tempo geblieben.

Ich würde es als submaximal bezeichnen, weil man 400m aus meiner Sicht gar nicht voll sprinten kann und für Maximalsprint sind auch die Pausen zu kurz. Ich kann nicht mal 60m so sprinten, dass ich danach kaputt bin wie die Sprinter, weil ich dafür zu wenig explosiv bin und mir die Sprinttechnik fehlt. Wenn man die Intensität allerdings auf die 600m bezieht wäre es maximal gewesen.

Rolli
06.06.2017, 08:48
Ich würde es als submaximal bezeichnen, weil man 400m aus meiner Sicht gar nicht voll sprinten kann und für Maximalsprint sind auch die Pausen zu kurz. Ich kann nicht mal 60m so sprinten, dass ich danach kaputt bin wie die Sprinter, weil ich dafür zu wenig explosiv bin und mir die Sprinttechnik fehlt. Wenn man die Intensität allerdings auf die 600m bezieht wäre es maximal gewesen.

Versuche mal mit Krafttraining. Hier Schnellkraft betonen. Wenn das nicht geht, einfach mehr Plyo- und Sprung-Übungen. Die Technik ist etwas von der Kraft anhängig und von der Fähigkeiten Deines ZNS. Das alles ist dann aber schon so kompleks, dass Sprinttraining-Ratschläge über Netz wenig sinnvoll sind. Jahrelange Arbeit ist da gefragt.

Vielleicht schreibt Exsprinter mehr dazu.

MichelleFiona
07.06.2017, 17:24
Versuche mal mit Krafttraining. Hier Schnellkraft betonen. Wenn das nicht geht, einfach mehr Plyo- und Sprung-Übungen. Die Technik ist etwas von der Kraft anhängig und von der Fähigkeiten Deines ZNS. Das alles ist dann aber schon so kompleks, dass Sprinttraining-Ratschläge über Netz wenig sinnvoll sind. Jahrelange Arbeit ist da gefragt.

Vielleicht schreibt Exsprinter mehr dazu.

Ich dachte immer, dass richtiges Sprinttraining bei mir kaum noch wirken wird, weil ich bereits 20 bin. Aber um so besser wenn ich dort noch Fortschritte machen kann.

Heute und Morgen gönne ich mir eine Pause wegen den Wettkämpfen. Am Freitag abend laufe ich wieder 800m. Mein Ziel wäre 2:24 zu laufen :nick:. Am Samstag laufe ich dann anstelle der 400m, die 1500m. Die 400m wurden abgesagt weil wir nur zu zweit gewesen wären. Ich habe keine ahnung was ich über 1500m laufen kann. Was schätzt ihr so?

Rolli
07.06.2017, 17:37
1500 wird für Dich sehr schwer... Versuche in 40-42s zu starten und nach 600m nicht zu stark einzubrechen.

Hast Du VO2max trainiert? VO2max sind Einheiten, die mit 2-3km Tempo gelaufen werden und so 3-5km Gesamtlänge. Beispiel 4x1000m in (für Dich) 3:30/km.

Ex_Sprinter
07.06.2017, 20:24
Zum Thema Sprint (oder zumindest einer Laufform, die eher diesem, als einem Langstreckenlauf ähnelt):
wir haben hier im Verein auch einige Mädels, die nicht wirklich zum Sprint geboren wurden, aber binnen 1-2 Jahren laufen sie denn doch zumindest schnell (wenn auch nicht immer schön). Schnell heisst, ca. 13.8-14.5sec auf 100m, bzw. in jedem Fall unter 30sec auf 200. Altersklasse ist W15. Damit sind sie zwar ca. 1sec auf 100 langsamer als die Sprinterinnen, aber als Grundlage für die MD reichts.
Ich schule folgendes:
- Reaktionssprints (auf Kommando so schnell es geht 10-15m sprinten - aus dem Sitzen, dem Liegen, dem Einbeinstand, dem Hochstart etc. pp)
- viele, viele lockere (90% Topspeed) Läufe über 100-150m. Am Besten mit jemandem, der ruft, wenn die Schultern zu hoch, die Arme zu tief ... sind.
- Sprint-ABC mit den allereinfachsten Übungen, wie Fussgelenksabrollen, Anfersen, Butt-Kicks. Jedoch immer mit Konzentration auf die Bewegung und korrektem Armeinsatz.
- zum schneller werden: 30m Maximalsprints immer mit Rückenwind und immer in Spikes. Pausen von 5 oder mehr Minuten, um das Nervensystem wieder bereit zu machen

Krafttraining, Sprungläufe, Einbeinsprünge und vieles mehr machen erst später Sinn, wenn die Kraft auch umgesetzt werden kann.
Schnelles Laufen lernt man also im Prinzip durch sauberes und maximal schnelles Laufen. Immer ausgeruht!

Noch was:Saubere Laufkoordination wird unglaublich stark durch die Armarbeit unterstützt. Zu stark angewinkelte (kurze) Arme -> kurzer Schritt. Zu lange Arme -> langsamer Schritt.
Die Arme (inkl. Schulterpartie) steuern die Schritte, bzw. Leiten die Beinbewegung ein. Vielen Langstrecklern scheint dies vollkommen unbekannt zu sein, da sie die Arme nur als Gleichgewichtspendel nutzen.

MikeStar
07.06.2017, 21:20
Integriert ihr spielerische Trainingsformen in euer Sprint-/Tempotraining bzw. das eurer Schützlinge?

Ich meine damit z.B.:

- Die Gruppe läuft zügig hintereinander auf der Bahn, der letzte sprintet an die erste Position, reiht sich vorne ein, dann wieder der letzte nach vorne usw.

- Zwei Läufer sind per Seil verbunden. Der erste sprintet gegen den Widerstand, den der hintere aufbaut

- Slalomsprint bzw. Sprints mit Richtungswechseln

- Sprints mit Übungen, z.B. Sprint um ein Viereck mit 30m Seitenlänge, an den Ecken jeweils 30sek Übungen (Skipping, Hampelmann, Liegestütz usw.)

Ich lese hier eher nur mit, will jetzt aber im Rahmen meines LD-Trainings auch wieder etwas mehr MD-Schnelligkeitstraining einbauen um mich dauerhaft an die Tempi unterhalb von 4:00/km heranzutasten. Mein Ziel wäre mich auf 800m von aktuell 3:12 (Training, Bahn, handgestoppt) zu verbessern.
Mein Training komplett auf MD umzustellen will möchte ich nicht, sondern für eine bis zwei Einheiten pro Woche MD-Anteile trainieren. Technik und Kraft-/Koordination baue ich auch vor lockeren Läufen ein.
Welche Anregungen hättet ihr in diese Richtung wie ich (AK35) das angehen könnte?

@MichelleFiona: Viel Erfolg am Freitag/Samstag. Ich tippe mal auf eine 1.500m-Zeit von 4:59-5:04.

Rolli
07.06.2017, 22:52
Mike, die von Dir Vorgeschlagene Übungen werden eher in der Gruppe mit kleinen Kindern durchführt, weil die Geschwindigkeiten dort nicht so hoch sind. Wenn Jugendliche voll Speed entwickeln, werden sie sich nicht mehr einreihen können, sondern müssen erst 30-40m auslaufen. Es gibt andere Formen, Spiel und Spaß im Training einzubauen: Startvariationen, Tandemläufe, Verfolgungsrennen usw. oder Grillabende.

Koordination oder Sprungzirkel machen wir auch. Das sind aber mehr allgemeine Kraftübungen. Dagegen Richtungswechsel- und Seitwärts-Sprints machen Fußballer oder Handballer und bekommen deswegen krumme Beine :zwinker4:

SKTönsberg
08.06.2017, 21:38
Ich habe keine ahnung was ich über 1500m laufen kann. Was schätzt ihr so?

5:05-5:10 :confused:

Finde 4x1000m in 3:30 etwas hart, außer bei sehr lange Pausen.

MichelleFiona
08.06.2017, 23:19
1500 wird für Dich sehr schwer... Versuche in 40-42s zu starten und nach 600m nicht zu stark einzubrechen.

Hast Du VO2max trainiert? VO2max sind Einheiten, die mit 2-3km Tempo gelaufen werden und so 3-5km Gesamtlänge. Beispiel 4x1000m in (für Dich) 3:30/km.

Solche Einheiten bin ich das letzte Mal im Januar gelaufen. Ich starte einfach nicht zu schnell. Danach weiss ich immerhin was momentan so über 1500m für mich möglich ist, wobei ich eigentlich schon lieber kürzere Strecken habe :nick: In meiner Kategorie ist die schnellste Frau mit 5:07 gemeldet und die langsamste mit 5:17.

Über 800m bin ich mit der schnellsten Zeit gemeldet. Ich habe vor morgen mal wirklich was zu riskieren und schneller zu starten als beim letzten Mal. Ich möchte wieder PB laufen und mir den Titel holen. Letztes Jahr hat es "nur" für Bronze gereicht.

MichelleFiona
08.06.2017, 23:37
Ich lese hier eher nur mit, will jetzt aber im Rahmen meines LD-Trainings auch wieder etwas mehr MD-Schnelligkeitstraining einbauen um mich dauerhaft an die Tempi unterhalb von 4:00/km heranzutasten. Mein Ziel wäre mich auf 800m von aktuell 3:12 (Training, Bahn, handgestoppt) zu verbessern.
Mein Training komplett auf MD umzustellen will möchte ich nicht, sondern für eine bis zwei Einheiten pro Woche MD-Anteile trainieren. Technik und Kraft-/Koordination baue ich auch vor lockeren Läufen ein.
Welche Anregungen hättet ihr in diese Richtung wie ich (AK35) das angehen könnte?

@MichelleFiona: Viel Erfolg am Freitag/Samstag. Ich tippe mal auf eine 1.500m-Zeit von 4:59-5:04.

Danke :) Ich finde 4:59 hört sich schon richtig schnell an :hihi:

Bei mir im Verein sieht ein MD-Training meistens so aus: Einlaufen, mobilisieren (also Beine schwingen und so), Laufschule, dann entweder Steigerungsläufe oder kurze Sprints (30,40,60). Anschliessend folgt ein Intervalltraining, das sieht unterschiedlich aus in den letzten Wochen aber nie länger als 400m und oft Pyramiden oder Treppen. Aber die Pausen dazwischen sind meist 2 min oder länger und niemals Trabpausen. :D

Rolli
09.06.2017, 00:25
Finde 4x1000m in 3:30 etwas hart, außer bei sehr lange Pausen.

Das hier ist nicht LD-Thread :D
Hier können wir 4x1000 etwas langsamer als 1500m-Tempo. Und "ja", die Pausen sind schon 5-6'.

MichelleFiona
09.06.2017, 23:50
Sieg in 2:21,30 :daumen: PB um fast 5 Sekunden verbessert :nick:

Meine Trainerin meinte, dass dieses Rennen das erste war bei dem ich Vollgas gegeben habe :D Bericht folgt morgen.

Rolli
10.06.2017, 02:06
Klasse!!!! :daumen::daumen::daumen:

Es ist schön zu sehen, wie Du Dich entwickelst!

Ich denke, langsam sind die 60"/400 und 5'/1500 dran!

MichelleFiona
10.06.2017, 23:26
Die 800m fanden gestern um 20:40 statt. Es war windstill, die Sonne schien nicht mehr und es war angenehm warm. Ich war am Nachmittag noch beim Physio, weil ich momentan mal wieder Schmerzen in der Hüfte und in der hinteren Oberschenkelmuskulatur habe.

Ich habe dann eine Stunde vor dem Start angefangen mich aufzuwärmen, habe das aber sehr viel vorsichtiger gemacht als sonst. D. h. ich bin länger eingelaufen als normal und habe dann viele Laufschulübungen weggelassen, vorallem habe ich es unterlassen welche mit hoher Frequenz zu machen. Mit den Spikes bin ich vor dem Start gar nicht gelaufen und ich habe nur einen Steigerungslauf mit Laufschulen gemacht.

Ich wusste das ich mit der schnellsten PB ins Rennen gehe und war deswegen vor dem Start auch kaum nervös. Ich bin zu ersten Mal schnell gestartet und habe mich sofort an Dritter Position eingereiht. Nach 300m habe ich gemerkt, dass die Mädchen vor mir langsamer werden. Weil es mir zu langsam wurde habe ich bei ca. 350m dann entschieden die Führung zu übernehmen. Die Zweite war einfach zu überholen, aber die Führende wollte ihre Position nicht abgeben. Ich habe das Tempo stark angezogen um an ihr vorbei zu gehen, da wurde sie aber auch schneller. Also habe ich die Ellbogen ausgefahren und mir relativ grob bei der 400m Marke Platz geschaffen :teufel:. Sie hat mich dann sogar noch angeschrien:hihi:. Als ich dann Erste war, habe ich versucht immer schneller zu werden und mich von den anderen abzusetzen. Ich wollte auf keinen Fall nochmal überholt werden. Auf die welche zuerst geführt hat, konnte ich noch 2 Sekunden gut machen. Auf den letzten 100m sah ich aber dann plötzlich aus dem Augenwinkel etwas rotes neben mir und das Publikum wurde immer lauter. Wir haben dann beide angefangen wie verrückt zu sprinten und ich konnte meinen Sieg noch mit 46 Hundertstel ins Ziel retten :D.

Die ersten paar Minuten nach dem Rennen habe ich mich noch einigermassen gut gefühlt, weil ich mich so gefreut habe und mir ganz viele Leute gratuliert hatten. Dann wurde mir aber richtig übel und ich war kurz davor mich zu übergeben. (Ich habe mich gefühlt als hätte ich eine Grippe) . Das nennt man wohl Mittelstrecke :hihi:


Die 1500m heute Nachmittag bin ich sehr taktisch gelaufen und bin nach der letzten Kurve von Rang 4 auf Rang 2 gesprintet :nick: Ich habe 5:13,60 gebraucht. Die Zeit ist jetzt nicht super, aber ich war echt müde von gestern und mir war eine gute Platzierung wichtiger. Bericht folgt später.

D.edoC
11.06.2017, 13:42
Glückwunsch Michelle. Die 2:21,30 sind wirklich sehr gut! Die sub 2:20 in Reichweite! Wird aber immer schwieriger sich zu verbessern... ist mit mehr Aufwand verbunden und mit Mut zu anderen Reize setzen.

Weiter so!

Rolli
11.06.2017, 18:54
GLÜCKWUNSCH !!!!!!!

Bei den 1500, ist einfach mehr Erfahrung notwendig... und eine Gruppe, was das Tempo macht. Die 2:21 sind natürlich schon sehr gut, aber ich denke, dafür hast Du gut gearbeitet. Weiter so!

MichelleFiona
12.06.2017, 16:54
Glückwunsch Michelle. Die 2:21,30 sind wirklich sehr gut! Die sub 2:20 in Reichweite! Wird aber immer schwieriger sich zu verbessern... ist mit mehr Aufwand verbunden und mit Mut zu anderen Reize setzen.

Weiter so!

Danke :) Ja, es wird immer schwerer, das macht es aber irgendwie auch spannend :nick:. Die Erfahrung wird mir sicher auch zu Gute kommen, das war ja erst mein dritter 800er, und auch insgeheim die Trainingsjahre. Wenn ich natürlich ohne grössere Pausen trainieren kann.


GLÜCKWUNSCH !!!!!!!

Bei den 1500, ist einfach mehr Erfahrung notwendig... und eine Gruppe, was das Tempo macht. Die 2:21 sind natürlich schon sehr gut, aber ich denke, dafür hast Du gut gearbeitet. Weiter so!

Mein Plan für die 1500m war ja einfach mit zu laufen und dann zu versuchen auf der letzten Runde Plätze gut zu machen. Das Rennen hat mit 20 min Verspätung angefangen und es hatte 30 Grad. Ich bin gut gestartet und war dann an Dritter Position. Nach 300m haben mich zwei überholt. Wir waren aber alle noch ganz dicht zusammen. Schon nach 400m hatte ich das Gefühl das ich nicht mehr kann. Auf der zweiten Runde habe ich eine Lücke von 20m aufreisen lassen. Als es dann in die letzte Runde ging dachte ich mir, dass ich die anderen nicht mehr einholen kann. Als ich dann aber in der letzten Kurve merkte, dass die vor mir langsamer werden habe ich zum Endspurt angesetzt und konnte noch zwei überholen. :D

Die 1500m waren weniger schlimm, als ich sie mir vorgestellt habe, aber 800m macht trotzdem mehr Spass :nick:

Am 21. Juni greife ich meine 400m PB an. Deswegen will ich am Mittwoch, Freitag und Sonntag ein Bahntraining machen und anschliessend wieder zwei Tage vor dem Wettkampf pausieren. Nach diesem Meeting folgt ein 4-5 Wochen langer Trainingsblock, denn die Saison dauert noch bis mitte September.

MichelleFiona
12.06.2017, 17:01
59727

Weil ich jede menge Bilder von den 1500m habe, dass war zu Beginn der letzten Runde. Dort konnte ich die Lücke zwar schon etwas schliessen, aber ich dachte dass es nicht mehr für aufs Podest reicht.

59729

Und dann im Ziel.

Rolli
12.06.2017, 17:05
Schöne Streckung! :zwinker2:

Makani
14.06.2017, 13:07
Das hier ist nicht LD-Thread :D
Hier können wir 4x1000 etwas langsamer als 1500m-Tempo. Und "ja", die Pausen sind schon 5-6'.

Was heisst eigentlich Pause in der MD? Stehenbleiben oder Gehpause? Ist dies bei sämtlichen Intervallen, auch bei den ganz kurzen, gleich?

Rolli
14.06.2017, 13:11
Steh- und Gehpause.
Wenn Du da noch traben kannst, dann warst Du einfach zu langsam und hast keine MD-Intervalle gemacht.

MichelleFiona
15.06.2017, 13:38
Ich habe mich entschieden nächsten Mittwoch nach den 400m noch über 200m an den Start zu gehen :daumen: Dazwischen habe ich 1 Stunde und 40 Minuten Pause. Die 200m werden sicher nicht schnell werden, aber meine Trainerin meinte, dass das eine gute Übung wäre.

Ex_Sprinter
15.06.2017, 16:19
Ich glaube kaum, dass das einen messbaren Zeitverlust ausmacht. 1.5h sind genügend Regeneration. Habe ich heute selbst noch gehabt: 100, 800, 200 binnen 1.5h und kein merklicher Leistungsabfall bei den 200. Zumal du noch nicht gelernt hast, 200m maximal zu laufenen.
Das einzige, was du nicht tun darfst, ist dir beim 400er zu sagen 'ich spare mir Körner für nachher auf'...

Rolli
15.06.2017, 16:33
Genau, wir laufen oft 200 und 400 an einem Tag.

Sprinter, hast Du Leute bei den Westfälischen in Hagen?

Ex_Sprinter
15.06.2017, 16:51
nur ein U20 - bin selbst nicht dort.
Unsere Stärke liegt bei den WU16 und die waren letztes WE. Kurz- und Langsprinterinnen, die noch gar nicht ahnen, dass sie anstelle ihrer aktuellen 2:35 auch sub2:20 können ;-)

Deiner läuft die 400, stimmts?

FasterRoadRacer
15.06.2017, 17:02
Tschuldigung wenn ich mich mal so dazwischenschiebe, aber was waere denn fuer 9-10 jaehrige Maedchen eine gute 800m Zeit? Ich denke da an die Bambini Laeufe vor der Volkslaeufen. In welchem Alter faengt man denn 400-800m ernsthaft an zu trainieren? Danke.

Beste Gruesse, Didi

Ex_Sprinter
15.06.2017, 17:21
9-10 jährige können oft erstaunlich schnell durchlaufen. Unter 3min ist da keine Seltenheit. Allerdings laufen sie einfach und trainieren ausser einer allgemeinen Bewegungsschulung nicht explizit auf Ausdauer. Das geschieht hierzulande frühestens ab 12 - ernsthafter erst ab 14-15.
Und die 400 werden in WK nicht ohne Grund erst ab 16 angeboten. Langsprint und laktatlastiges Training erfordern eine hohe Belastbarkeit.
Mit 10 Jahren sind Dinge, wie Laufkoordination, Spass, Spiel, vielseitige Bewegungen wichtig.

Oder anders: wahrscheinlich hat die Hälfte aller 800m-Olympiateilnehmer mit 10 keine LA gemacht, oder sich eher mit Ballwurf und Weitsprung vergnügt

Rolli
15.06.2017, 18:01
nur ein U20 - bin selbst nicht dort.
Unsere Stärke liegt bei den WU16 und die waren letztes WE. Kurz- und Langsprinterinnen, die noch gar nicht ahnen, dass sie anstelle ihrer aktuellen 2:35 auch sub2:20 können ;-)

Deiner läuft die 400, stimmts?

Ja, er läuft 400. Ich habe noch 2 Jungs dort, die unter Gütersloh 09 starten aber bei mir trainieren. Vor allem 800m Rakete, mit dem will ich noch DM-Norm packen. Er läuft da 1500m.

Selbst weis ich auch noch nicht, ob ich hin fahre... Wird aber von den erwartet. :peinlich:

Rolli
15.06.2017, 18:04
Habe ich das richtig verstanden? Du hast eine WJU20 die sub2:20 laufen kann? :haeh:

Ex_Sprinter
15.06.2017, 18:26
Nope - wir haben eine diesbezüglich untrainierte W15 die jetzt schon klar sub60 kann. Und mit ganz wenig Temposchulung ne 68/72 laufen würde. Allein vom Laufstil und Willen her. Machen wir aber erst nächstes Jahr. Dieses Jahr wird die 100m Zeit gedrückt und zur DM auf 300m gefahren - nicht für den Vorlauf ;-)
Du kennst das ja selbst: über die Jahre von schnell nach lang.
Ich hole sie beim Sprint und MK ab und schaue, welche Körpermaße und welchen Schritttypus sie mitbringen.

Der oben gemeinte U20 ist ein M und springt Hoch ;-)))

Rolli
15.06.2017, 18:42
Mein M17 kommt von 400H und hat in einem Jahr ein Sprung von 2:08 auf 2:00/800m gemacht. Super fleißig und ambitioniert. Eigentlich wollte ich mit ihm erst ab 18 mit Ausdauer beginnen, aber ihm fehlt jetzt nur noch 1s für die Norm. Deswegen machen wir jetzt schon leichte VO2max und länge 7-9km Läufe. Leider muss ich ihn ständig beobachten, weil wenn ich ihm schreibe 9km macht er 12, wenn ich ihm sage 4:40-5:10/km läuft er 4:20. Wie gesagt: übermotiviert, was ganz neues in meiner Gruppe ist... :D

SKTönsberg
16.06.2017, 13:53
9-10 jährige können oft erstaunlich schnell durchlaufen. Unter 3min ist da keine Seltenheit.

Ja ich hab 7 Jahre gebraucht, bis ich die Bestzeiten aus dem Jahr 2007 (im Alter von 8/9) wieder verbessert habe.

Die besten Mädchen aus der Gruppe waren etwa so schnell wie ich in M8 (800m: 2:53, 1609m: 6:26), bzw. M9 (800m 2:43, 1609m 6:07, 2000m 7:40, 5km 22:44). Alles mit mäßig-schwerem unbehandelten Asthma.

Danach 6 Jahre nix mehr gemacht. :frown:

Training war damals 2x LA (Dreikampf), 2x Fußball und 4-5 mal pro Woche 800-1600m-Hausrunde auf Bestzeit.

MichelleFiona
19.06.2017, 13:22
Meine Woche 7 TE davon 3 QTE

MO: 30 min Stabi
DI: 45 min DL
MI Nachmittag: 56 km Rennrad
MI Abends: Einlaufen, [300m in '45,2, 30 sek Pause, 100m, 5 min Pause, 200m in '30,1 , 30 sek Pause, 100m], Auslaufen
DO: 1km Schwimmen in 34:10
FR: Einlaufen, Laufschule, [30m, 30m, 40m, 40m, 50m, 50m, 60m, 80m, 100m, pro gelaufene 10 Meter eine Minute Pause], auslaufen
SA: -
SO: Einlaufen, Laufschule, Treppen (Skippings, verschiedene Variationen ein- und zweibeinige Sprünge), [300m in '45 hoch, 200m in '29 tief, 100m in '14 tief] auslaufen

Letzte Woche bin ich wegen dem Meeting am Mittwoch drei QTE gelaufen um nochmal schnelle Beine zu kriegen. Mit den 300m in 45,2 war ich zuerst nicht zufrieden, weil ich eigentlich schneller sein wollte. Im Nachhinein finde ich es aber gar nicht so übel, weil ich von der Radtour wenige Stunden vorher und von den ganzen anderen Trainings davor müde Beine hatte. Ich konnte einfach nicht mit so langen Schritten wie sonst laufen, aber von der Atmung her war es eigentlich gar nicht so wahnsinnig anstregend.
Am Donnerstag bin ich ausnahmsweise mal schwimmen gegangen, weil es mir zu heiss war um DL zu laufen. Die Zeit ist jetzt nicht besonders,aber sonst wäre ich auch Schwimmerin geworden :hihi:

MichelleFiona
19.06.2017, 13:30
Ich glaube kaum, dass das einen messbaren Zeitverlust ausmacht. 1.5h sind genügend Regeneration. Habe ich heute selbst noch gehabt: 100, 800, 200 binnen 1.5h und kein merklicher Leistungsabfall bei den 200. Zumal du noch nicht gelernt hast, 200m maximal zu laufenen.
Das einzige, was du nicht tun darfst, ist dir beim 400er zu sagen 'ich spare mir Körner für nachher auf'...

Der 400er ist mir auf jeden Fall wichtiger, ich möchte umbedingt PB laufen :nick: Bei den 200m intressiert mich esrtmal was ich da im Wettkampf laufen könnte und es ist auch eine neue Erfahrung so etwas richtig kurzes zu laufen. Wobei kurz ja relativ ist :D Für eine meiner Trainingskolleginen ist alles über 60m schon lang ...

Rolli
19.06.2017, 22:41
Ich muss mich etwas selbst loben :D
Meine Jungs haben wieder geglänzt: bei den Westf Meisterschaften einer ist 400m in 52,96 gerannt und PB um 0,6s verbessert und zweiter bei 1500m 4:20,15, PB um 10s (!!!!!) verbessert. :wink:

Rolli
19.06.2017, 22:44
Und ich? Ich bin heute, das erste mal seit 2 Jahren, wieder unter 20s auf 150m geblieben (19,87). OK... es war fliegend, aber trotzdem super gelaufen bei 32 Grad!

MichelleFiona
22.06.2017, 13:54
Ich bin gestern die 400m in 62.35 gelaufen. Damit habe ich mich zwar um 39 Hundertstel verbessert, aber ich wollte eigentlich schneller laufen. Ich bin sehr schnell gestartet, wahrscheinlich etwas zu schnell, so dass es nach 250m schon richtig hart wurde und auf den letzten 100m hatte ich das Gefühl dass ich gar keine Kontrolle mehr über meine Beine habe. 400m ist definitiv viel härter als 800m :D

Die 200m bin ich in 28.53 gelaufen. Damit bin ich zufrieden, da ich im Training auch nur ein einziges Mal unter 29 Sekunden lief. Die 200m haben richtig Spass gemacht und ich denke, dass ich sicher noch weitere Male 200m laufen werde, auch wenn ich nicht sonderlich schnell bin. :nick:

Jetzt folgt erstmal ein längerer Trainingsblock mit Trainingslager und dann sollen ab August wieder PBs purzeln :)

Rolli
22.06.2017, 15:37
Ich bin gestern die 400m in 62.35 gelaufen. Damit habe ich mich zwar um 39 Hundertstel verbessert, aber ich wollte eigentlich schneller laufen. Ich bin sehr schnell gestartet, wahrscheinlich etwas zu schnell, so dass es nach 250m schon richtig hart wurde und auf den letzten 100m hatte ich das Gefühl dass ich gar keine Kontrolle mehr über meine Beine habe. 400m ist definitiv viel härter als 800m :D

Die 200m bin ich in 28.53 gelaufen. Damit bin ich zufrieden, da ich im Training auch nur ein einziges Mal unter 29 Sekunden lief. Die 200m haben richtig Spass gemacht und ich denke, dass ich sicher noch weitere Male 200m laufen werde, auch wenn ich nicht sonderlich schnell bin. :nick:

Jetzt folgt erstmal ein längerer Trainingsblock mit Trainingslager und dann sollen ab August wieder PBs purzeln :)
Glückwunsch!!!

28,5 war schon knapp um sub60 zu laufen. Du hast gar nicht soooo viel verloren und kannst mit dem Ergebnis zufrieden sein. Trainiere etwas mehr Kraftausdauer, das verhindert den Einbruch am Ende. Es gibt da verschiedene Methoden...

Rolli
28.06.2017, 22:49
Es rollt! Es rollt! Es rollt wieder...
Heute 4x600 als 400-200 Steigerungslauf alleine (die Jungs waren einfach schneller)

In 73-31, 74-32, 75-32, 73-31... 6'GP

Sehr gut. Die Zeiten der ersten 400m sind zwar noch etwas langsam, aber ich wollte noch nicht übertreiben. Viel positiver sind dann die 200m :nick:

Ex_Sprinter
29.06.2017, 17:24
Prima Rolli!
Trainierst du schon auf die Hallensaison hin, oder noch für den späten Sommer?

@Michelle: mit 28.5 eine sub60 geht wirklich kaum. Du bist aber auf einem guten Weg! Vielleicht drückst du deine 200er PB diesen Sommer noch auf 28 glatt - dann hättest du mehr Reserve ...

Ex_Sprinter
30.06.2017, 19:49
So - bin endlich mal bei der DM die 800 gelaufen.
Platz 6 und 2:09 sind ok für nen Lauf ohne Quälwillen. Durch nen blöden Virus hab ich die Bronchien dicht und habe nach 400 schon nach Luft gerungen. Ein Kollege sagte was von 'wie ein Fisch'. Bei 500 dann Letzter geworden und bis zur Zielgeraden nur mitgetrabt... dort dann noch 3 überholt, aber 4sec hinter der Spitze ins Ziel. Da war mehr drin ... aber immerhin Saisonbestzeit und sub 2:10.

Den Favoriten hats nach ner 58er Runde komplett zerlegt und er lief danach eine 68er!

Fazit: der Weg stimmt. Zur Hallensaison werde ich auch mal angreifen und Läufe mit ner 60 beginnen. Die PB von 2:05 soll noch mal fallen!
Nach der DM werde ich im Sommer mal meine 5000er Zeit von aktuell 18:30 auf 17:30 drücken. Die dadurch kommende Ausdauer und meine Langsprintfähigkeit sollten sich dann gut ergänzen.

Rolli
30.06.2017, 21:22
Glückwunsch Sprinter! Nicht schlecht mit dem Training...

Leider war ich nicht so weit. Und DM am Freitag und noch in Zittau kam für mich sowieso nicht in Frage. Waren viel Leute da?

Ex_Sprinter
01.07.2017, 09:41
Insgesamt ist's etwas leerer, als im Vorjahr. Zum Einen wegen der Lage und zum Anderen wegen der Streckung auf 3 Tage.
Bei 800 M50 nur 6 Starter und bei M45 10.

Rolli - nächstes Jahr gibt es KEINE AUSREDE - da sind DM in Mönchengladbach!
Also bleib gefälligst gesund und trainiere entsprechend weniger hart. Wer nicht dabei ist, kann nichts gewinnen ;-)

leviathan
01.07.2017, 10:35
Glückwunsch Sprinter :daumen:
Zittau ist zwar am A... der Welt, hat aber eine schöne Umgebung. Wenn Ihr Zeit und Muße habt, könnt Ihr´s Euch dort richtig gut gehen lassen. Sprinter sind doch eh entspannter :)

Rolli
01.07.2017, 11:53
Wir waren schon in Zittau vor ein paar Jahren bei der EM. Sehr schönes Städtchen und Umgebung. Schöne Erinnerungen, als Magdalena da an einer Russin im Endspurt noch vorbei gegangen ist... und ein Auftritt im Nationaltrikot ist schon immer was besonderes. Auch die Anlage ist topp!! Leider kann ich nicht 2 Tage zusätzlich Urlaub nehmen, nur weil die Funktionäre auf eine wunderbare Idee gekommen sind, 800m an einem Freitag laufen zu lassen.

Rolli
01.07.2017, 13:37
Gestern Training: Hallo Laktate!
Eigentlich war das Training für heute geplant, weil nur ein Tag Pause dazwischen ist viel zu wenig. Leider konnten die Jungs nur gestern trainieren, also gestern.

2x5x200 in sub800m-Tempo und nur 30" ST/10' Serienpause

Erste 5 locker... zu locker, in 32-33s. Viel zu langsam. Die Mut fehlte. Auch die Bereitschaft sich richtig zu quellen war nicht da.
Zweite Serie in 29s!!! Hopla! Gleich hinter den Jungs... das wird nicht gut gehen... dann noch 32s und 35s und Abbruch. Grrrr! Nach 30" eine Diagonale, um die Jungs auf der anderen Seite zu motivieren und nach 30" wieder Diagonale zurück gesprintet, um sie noch einmal anzuschreien... und sofort noch einmal 200er in 31s.

:nene:
Nicht gut. Ich bin immer noch nicht bereit ans Limit zu gehen, so dass ich über 20mmol komme. Da fehlt noch was...

Die Jungs waren aber fixi und fertig :zwinker2: Alles in 28,9-29,9.

MichelleFiona
05.07.2017, 08:52
Gestern Training: Hallo Laktate!
Eigentlich war das Training für heute geplant, weil nur ein Tag Pause dazwischen ist viel zu wenig. Leider konnten die Jungs nur gestern trainieren, also gestern.

2x5x200 in sub800m-Tempo und nur 30" ST/10' Serienpause


30 Sekunden ist aber auch wirklich nichts :D Ich habe schon immer das Gefühl, dass die bei uns typische 2 min Pause viel zu kurz ist :nick:

Ich fahre am Samstag nach St.Moritz ins Trainingslager und ich habe gesehen, dass neben den besten Schweizer Langstrecklern auch Matthew Centrowitz da ist. Vielleicht sehe ich den ein oder anderen dieser Athleten beim Training :nick:

Ich überlege ob ich mein Training auf ca. 35 Dauerlaufkilometer pro Woche ausdehne. Bis jetzt waren es meistens nicht mal 10km, aber eigentlich wäre Ausdauer für 800m und 1500m schon wichtig. Zusätzlich kämen dann noch die zwei Intervalltrainings pro Woche.

Von der sub60 auf 400m Träume ich weil über 800m gerne noch viel mehr Potential nach oben hätte und mit sub60 ist da nun mal mehr Luft als mit 62,35. Wobei ich mit den 62,35 auch noch Verbesserungspotential habe.

Rolli
05.07.2017, 09:38
30 Sekunden ist aber auch wirklich nichts :D Ich habe schon immer das Gefühl, dass die bei uns typische 2 min Pause viel zu kurz ist :nick:

So ein Training machen wir 2x im Jahr, so 2-3 Wochen vor Hauptwettkampf. Die sehr kurze Pause soll ja die Laktatenkumulation in der Blutbahn verstärken und der Körper soll keine Chance haben sie abzubauen... und somit wird die erste 200m spielerisch gelaufen und noch gequatscht in der Pause. Nach 2ten 200m, was man schon leicht auf Druck laufen muss, wird schon ruhig und alle pumpen schon die Lungen. Der 3te muss man schon auf Druck laufen und danach will man schon Knie halten. Der 4te ist schon ein Kampf, obwohl immer gleiche Zeiten (etwas schneller als 800m-Ziel) Jetzt ist die Pause so kurz , dass man sich zwingen muss wieder zu starten. Alleine würde man da kaum starten wollen. Und die letzte 200!!! Das ist ein Kampf ums Überleben! Man schaft nur die Vorgabe, wenn man gut trainiert ist und wenn man versucht am Laufpartner dran zu bleiben. Meistens schaft man die Vorgaben da nicht mehr... Wer danach nicht auf der Bahn liegt, der hat sich geschont.

Rolli
05.07.2017, 09:45
Ich fahre am Samstag nach St.Moritz ins Trainingslager und ich habe gesehen, dass neben den besten Schweizer Langstrecklern auch Matthew Centrowitz da ist. Vielleicht sehe ich den ein oder anderen dieser Athleten beim Training :nick:

Ich überlege ob ich mein Training auf ca. 35 Dauerlaufkilometer pro Woche ausdehne. Bis jetzt waren es meistens nicht mal 10km, aber eigentlich wäre Ausdauer für 800m und 1500m schon wichtig. Zusätzlich kämen dann noch die zwei Intervalltrainings pro Woche.

Von der sub60 auf 400m Träume ich weil über 800m gerne noch viel mehr Potential nach oben hätte und mit sub60 ist da nun mal mehr Luft als mit 62,35. Wobei ich mit den 62,35 auch noch Verbesserungspotential habe.

Viel Spaß im Lager...
Ich möchte Dich darauf hinweisen, dass wenn Du Dich auf 400/800m spezialisieren willst, sollst Du mit Umfängen nicht übertreiben. Zwar sind 35km nicht gerade viel, ich finde dass es im Training erst mal passen sollte. Deine Dauerläufe müssen nicht länger als 7-8km sein. Vor allem in der Saison nicht!! Da sind andere Komponente, wie Kraft und Sprinttraining viel wichtiger. Erst, wenn Du wirklich die 800m als Hauptziel hast, sollst Du mehr für die Ausdauer tun.

Rolli
05.07.2017, 21:49
:D
Heute 600m in 1:35,75... Sehe ich da sub2:10? :schwitz2:

SKTönsberg
05.07.2017, 23:07
:D
Heute 600m in 1:35,75... Sehe ich da sub2:10? :schwitz2:

Schon dich, wir brauchen dich übermorgen! :D

Nächste Woche ist Oerlinghauser Stadtmeisterschaft, da wird 3.000m angeboten, macht das 6 Tage nach nem voll gelaufenen 5er Sinn? Du hattest mal erwähnt Wettkampf 1 Woche vor her von der Schwächeren Seite ist gut :confused:
Muss zwar das komplette Feld da 2-3 mal überrunden, weil die anderen 12-18 Minuten laufen, aber dafür heimische Kulisse 1km von Haustür entfernt und jeder kennt mich.

Am 04.08 dann eventuell 1500m, 800m trau ich mich noch nicht :peinlich:

Rolli
06.07.2017, 09:38
Ich habe etwas anderes geschrieben: das provozierte Einbrechen (zu schnell angehen zum Beispiel) verursacht Anpassung und eine Woche später eine Leistungsverbesserung.

Ich nehme die 5000 so mit. Viel wichtiger ist mir die 800m in Minden.

Ex_Sprinter
06.07.2017, 21:45
sorry Rolli - mit Faktor 1.4 gerechnet (ich selbst hab 1.42) komme ich nur auf 2:13-2:14 ...

Rolli
06.07.2017, 22:35
sorry Rolli - mit Faktor 1.4 gerechnet (ich selbst hab 1.42) komme ich nur auf 2:13-2:14 ...

Wo hast Du den Faktor denn her... Meinst Du, dass ich die letzte 200 in 39s laufe?

Die Jungs und ich (mal) sind mit 1:30/600m im Training, in Bereich 2:02-2:04 gelaufen.

Ex_Sprinter
07.07.2017, 15:01
bist du selbst nicht diesen Winter 1:36 im Training gelaufen und bei den DM dann 2:12?
Du hattest zumindest ein Video damals hochgeladen ...

Rolli
07.07.2017, 16:19
bist du selbst nicht diesen Winter 1:36 im Training gelaufen und bei den DM dann 2:12?
Du hattest zumindest ein Video damals hochgeladen ...

Ja. Warum denn 2:14?

Ex_Sprinter
07.07.2017, 23:38
und warum 2:10? LOL

Was raten wir hier im Forum immer den vielen Fragenden:
einfach mal die Strecke im WK laufen - dann weiss man mehr ;-)

Gibt es eigentlich im August/September irgend einen 800er, der räumlich mal für uns beide interessant wäre?

Rolli
07.07.2017, 23:53
Ich schaue mal... Ich glaube in Dortmund ist noch was...

Heute Julian 1:59,40... :motz: Noch 0,41s bis zu DM-Norm. Und weitere 3 PB's. :zwinker2:
Nur ich wieder nix.

MichelleFiona
10.07.2017, 13:46
Woche 27
MO: 50 km Rennrad flach 26km/h
MI Vormittag: 3,3 km Laufen (Ich musste testen welchen Schuh ich zusätzlich zu dem Nike Pegasus ins Lager einpacke)
MI Nachmittags: Einlaufen, 5x 200m mit 2 min GP, auslaufen

SA Vormittag: Anreise Trainingslager in St. Moritz
SA Nachmittag: Lockerer DL 8,36 km in 5:35 min/km
SO Vormittag: DL 9,67 km in 4:55min/km
SO Nachmittag: Einlaufen, 55 min Laufschule und Koordination, auslaufen

Woche 28
MO Vormittag: 42km Rennrad auf den Berninapass

Die Höhe macht das Training anstrengender als gewöhnlich. Der DL am Sonntag morgen war richtig anstregend. Eigentlich sollte er locker sein, aber wir wurden immer schneller und am Ende hatten wir eine Tempo von 4:25. Das ist seit langem einer der schnellsten DL die ich gelaufen bin.
Heute steht nur Rennrad und Stabilisationstraining an, weil wir morgen das erste Belastungstraining haben, das findet aber auf der Polowiese statt und erst am Donnerstag geht es auf die Bahn.

Rolli
15.07.2017, 09:16
Hm...
gestern 800m in 2:11,57

DM-Norm deutlich unterboten. Gut. Mit der Zeit zufrieden, mit dem Ablauf nicht. Egal... vielleicht noch einmal.

MichelleFiona
15.07.2017, 13:09
Hm...
gestern 800m in 2:11,57

DM-Norm deutlich unterboten. Gut. Mit der Zeit zufrieden, mit dem Ablauf nicht. Egal... vielleicht noch einmal.

Gratuliere zur Norm :D
Wie war den der Ablauf?

Ich fahre gerade nach Hause vom Trainingslager und morgen laufe ich 800m :)

Rolli
15.07.2017, 21:19
Hyperventiliert (aus mehreren Gründen) am Start und... 30-62-1:34 danach ohne Kampf alleine (die Gruppe vor mir war weg und die Gruppe hinter mir weit weg) in 37s durchkrochen.

Rolli
22.07.2017, 20:44
YES!!!!!
Die Norm ist da!!! Mein Schützling fährt nach Ulm zu U18/20 DM!!!! :hurra:
Heute in Warstein wollten mehrere aus der Gegend noch die Norm für die DM laufen... und er ist über 800m mit 1:58,5 deutlich drunter geblieben! Ein Anderer auch PB 2.02... nur ich wieder nix gut... Bin trotzdem super zufrieden!

MichelleFiona
27.07.2017, 10:06
YES!!!!!
Die Norm ist da!!! Mein Schützling fährt nach Ulm zu U18/20 DM!!!! :hurra:
Heute in Warstein wollten mehrere aus der Gegend noch die Norm für die DM laufen... und er ist über 800m mit 1:58,5 deutlich drunter geblieben! Ein Anderer auch PB 2.02... nur ich wieder nix gut... Bin trotzdem super zufrieden!

Super, Gratuliere :daumen: Es ist verrückt wie sich die Normen in DE und bei uns in der CH unterscheiden. Hier reicht für U18 2:05 und in der U23 2:04 ... Trotzdem ist die Teilnehmeranzahl bescheiden.

MichelleFiona
27.07.2017, 10:33
Ich bin gestern am Nat. Abendmeeting in Bern die 1000m gelaufen. 800m hatten sie leider nicht im Angebot. Es waren nur sieben Läuferinnen am Start, bei den Männern nur zwei Läufer. Liegt wohl auch daran dass letztes Wochenende gerade erst die Schweizer Meisterschaft war.

Mein Ziel war es unter 3:10 zu laufen. Ich musste ganz aussen Starten. Beim Start wurde geschupst, etc. und ich hab mich dann an fünfter Position eingereiht. Die Kollegin aus dem Nachbarverein, die über 800m eine Sekunde langsamer ist als ich, übernahm die Führung. Ich habe aber schon im Vornherein beschlossen, sie erstmal ziehen zu lassen und sie erst am Ende zu überholen, denn ihr Vater meinte vor dem Rennen, dass sie heute 2:57 laufen soll. Ansonsten wäre er überhaupt nicht zufrieden mit ihr.

Nach 200m hatte sich zu Vorderst eine Gruppe mit vier Läuferinnen gebildet. Ich folgte mit ca. 20-30m Abstand. Nach ca. 400m übernahm eine andere Läuferinnen die Führung, welche eine Bestzeit von 2:58 hatte und in diesem Rennen mit 2:55 siegte. Nach 600m war ich immer noch an fünfter Position. Ich fühlte mich super, und konnte zu der Vierten aufschliessen. 300m vor dem Ziel habe ich dann beschlossen sie zu überholen, denn sie begann einzubrechen. Ich habe das Tempo anzuziehen und bin dann vor der letzten Kurve an der Dritten und der Zweiten vorbei. Ich konnte die ganz leicht überholen und meine Beine fühlten sich immer noch Top an. Ich habe begonnen zu Sprinten. Die Kollegin aus dem Nachbarverein versuchte mir zu folgen. Wie ich bereist im Vorfeld vermutet hatte, fehlten ihr am Ende die Körner. Ich wurde Zweite mit 3:03,08 :D

Die Zeit war für mich sehr überraschend, denn ich hätte nicht gedacht, dass ich so schnell laufen kann. Das Rennen hat richtig Spass gemacht. Ich könnte schön regelmässig laufen, am Ende einen schönen Endspurt hinlegen und befand mich trotzdem nicht in der Nähe der Kotzgrenze :D

Rolli
27.07.2017, 11:10
Super Zeit. Wirklich sehr gut!!! :daumen:

Jetzt noch 2:18 auf 800m!!!

Rolli
27.07.2017, 11:24
Ich bin letzte Woche gegen ein Mädchen 800m gelaufen. Sie hatte einen Hasen, der sie auf sub2:14 (Norm) ziehen sollte.
Start verhalten in 32s. Zuerst ein Junge (er wollte, glaube ich 2:07) Dann der Hase, ich dazwischen und das Mädchen. Nach 400m in 63s (ich fand zu schnell für das Mädchen) sind wir alle langsamer geworden. Mir ging gar nicht gut an dem Tag...
Bei 550 kam das Mädchen vorbei mit sehr langen Schritten. Bis 650 lag sie um 3m vor mir und musste schon da durch den Hasen, durch Zurufe, angepeitscht werden. Danach konnte ich mich noch motivieren und wurde etwas schneller. Bei 700m haben wir alle den Führenden überholt, danach habe ich noch das Mädchen un ihr Hasen überholt. 10m vor der Ziellinie bekam ich Betonbeine, aber das Mädchen wahrscheinlich noch mehr :D, weil sie konnte da nicht mehr vorbei gehen. Ich dann in 2:11, sie 2:13 durch.

Makani
27.07.2017, 14:54
Passend zum Thema melde ich mich pünktlich an. In drei Wochen soll mein erster 800m Wettkampf stattfinden.

Mittlerweile habe ich folgende Trainingszeiten vorzuweisen:

1500m in 5:04 (Strassenschuhe)
400m in 60.2s (Spikes)

1. Woche
Mo: 3x1000m mit 6'P (3:21, 3:22, 3:21) Strassenschuhe
Do: 4x200m mit 2'P (28.5, 30.2, 29.7, 30) Spikes im Regen

2. Woche (aktuelle Woche)
Mo: 4x800m mit 6'P (2:42, 2:32, 2:40, 2:37:klatsch:) Strassenschuhe
Do: 3x400m mit 3'P (66.9, 67.5,66.4) Spikes

Folgendes steht nun auf dem Programm:

3. Woche
Mo: 3x800m mit 8'P @2:33-2:36 (ich bin noch skeptisch)
Do: Noch offen. Für Vorschläge würde ich mich natürlich freuen.

4. Woche
Mo: 4x600m mit 6' P @1:45-1:50 (ich bin noch skeptischer)
Do: Noch offen. Für Vorschläge würde ich mich natürlich freuen.

5. Woche = Wettkampfwoche
Mo: 3x600m mit 8-10'P (da sage ich lieber überhaupt nichts und nehme die Zeit, die ich schaffe)
Die letzte Woche weiss ich leider überhaupt nicht, was ich machen soll. Wird ähnlich wie bei LD getapert mit gleicher Intensität und weniger Umfang?

Wie der eine oder andere erkennt, habe ich am Mo die Intervalle gemacht, die Rolli Fiona vor einiger Zeit empfohlen hat. Besten Dank dafür, Rolli:zwinker5:

Ich bitte um ein paar Vorschläge für jeweils am Donnerstag und für die letzte Woche. Ziel ist übrigens unter 2:20.

In einem Verein bin ich leider nicht, da ich abends aus beruflichen Gründen keine Zeit für Trainings habe. Sprinttraining mache ich übrigens jeweils am Sonntag.

Rolli
27.07.2017, 18:40
Da fehlen noch Langsprint- und kurze MD-Einheiten.
6x150 oder 6x200, 6x300

Ich arbeite auch gerne mit TWL. zB. 4x400 oder 4x300 als TWL 50/50m (400er etwas schneller als 800mT und 300er so 600mT) Und mit mit Steigerungsläufen 300-300 oder 400-200 (etwas langsamer und etwas schneller als 800mT)

Makani
03.08.2017, 13:18
Ich habe mich an die Steigerungsläufe (4x400-200) gewagt. Da es mein erstes Mal war, war sehr schwierig, das Tempo zu finden. Nun weiss ich nicht, ob ich es richtig gemacht habe.

1) 74.6, 36,7
2) 76.1, 34.4
3) 78.8, 34
4) 77.5, 33.5

Jeweils 8'GP

Das erste ging klar in die Hose. Bei den anderen weiss ich nicht. Müssten die für eine 2:20 nicht schneller sein? Wie sollten die Zeiten ungefähr aussehen?

Rolli
03.08.2017, 15:49
Warst Du danach kaputt? Hast Du Probleme Dich beim 4x zu motivieren?

Für 2:20 solltest Du so 74(76)-33(34) laufen. Also alles (fast) gut.

Makani
03.08.2017, 16:31
Für das Dritte musste ich mich überwinden. Beim Vierten war ich top motiviert, es noch möglichst gut zu machen. Im Vergleich zu anderen Trainings waren die Arme nie schwer. Die 400m waren zwar hart, aber nie unangenehm. Bei den 200m hatte ich gefühlt immer ein ganz kleines bisschen Reserve, ausgenommen beim letzten Versuch. Die Mittagshitze (30°C) machte mir übrigens in den Pausen zu schaffen, während dem Laufen interessanterweise aber nicht.

Rolli
03.08.2017, 16:44
Also Angriff auf 2:18!

Makani
06.08.2017, 09:15
4x600 mit 8'P

1:47 (35.7, 35.5, 35.5)
1:48 (35.4, 35.8, 36.8)
1:49 (36.1, 35.7, 36.7)
1:48 (36.7, 36.4, 34.9)

Dies sollte doch für eine 2:20 reichen? Beim ersten hatte ich auf jeden Fall das Gefühl, dass ich noch weitere 200m das Tempo mind. hätte halten können.

Dies war der Auftakt zur zweitletzten Woche. Ich bin schon jetzt aufgeregt:peinlich:

SKTönsberg
06.08.2017, 21:43
4x600 mit 8'P

1:47 (35.7, 35.5, 35.5)
1:48 (35.4, 35.8, 36.8)
1:49 (36.1, 35.7, 36.7)
1:48 (36.7, 36.4, 34.9)

Dies sollte doch für eine 2:20 reichen? Beim ersten hatte ich auf jeden Fall das Gefühl, dass ich noch weitere 200m das Tempo mind. hätte halten können.

Dies war der Auftakt zur zweitletzten Woche. Ich bin schon jetzt aufgeregt:peinlich:

2:18

MikeStar
07.08.2017, 14:47
Wie weit spielt der Faktor Erfahrung möglicherweise in Makanis Debüt mit rein? Nicht, dass er sich von schnelleren Läufern zum Überpacen verleiten lässt.
Ich tippe auf 2:17.x

Für mich wollte ich heute mal sehen, wo ich selbst auf 800m stehe und war etwas erschrocken, wie es gelaufen ist.

200m-Splits:
39.63 / 1:21.94 (42.31) / 2:06.30 (44.36) / 2:48.88 (42.58)

Ab ca. 300m wurden die Arme schwer, so ab 500m die Luft knapp. Von den Beinen her hatte ich nie das Gefühl, dass es anstrengend wäre, konnte aber weder Frequenz noch Schrittlänge erhöhen. Hätte eigentlich erwartet, dass ich spätestens nach 6-/700m die Beine anfangen ans Limit zu kommen, so weit kam es aber gar nicht.

Ich würde aus dem heutigen Lauf mal grob ableiten, dass ich u.a. an der Sauerstoffaufnahme arbeiten muss, oder?

Im Gegensatz zu Makani will ich nicht komplett auf MD umstellen, sondern MD-Einheiten in meinen LD-Trainingsplan einbauen um die Schnelligkeit zu verbessern. Das Optimum hierfür bzw. wie ich das ideal anstelle, hab' ich allerdings noch nicht gefunden. Da bin ich noch am Experimentieren.

Makani
07.08.2017, 16:00
Wie weit spielt der Faktor Erfahrung möglicherweise in Makanis Debüt mit rein? Nicht, dass er sich von schnelleren Läufern zum Überpacen verleiten lässt.
Ich tippe auf 2:17.x


Erfahrung ist bei mir kein Faktor für den Verlauf des Wettkampfs (ich habe ja gar keine:D).

Auch wenn ich bei LD noch nie von Beginn an das Tempo getroffen habe, habe ich hier überhaupt keine Angst. Die VO2 Intervalle haben eine wunderschöne Progression bis zum Wettkampftempo. Am Sonntag versuche ich 3x600m in 1:03.

Zudem mache ich diese Woche nochmals Steigerungsläufe 300/300 im Bereich des Wettkampftempos. Somit sollte ich das Wettkampftempo beherrschen.

Ich habe mehr Angst, dass ich den Start verschlafe. Und wenn ich auf der zweiten Runde sterbe, ist es auch nicht schlimm. Nach nur 2.5 Monaten Umstellung von (erfolglosem) LD auf MD bin ich jetzt schon happy, dass ich überhaupt einen Wettkampf laufen darf. Gespannt bin ich auf nächstes Jahr, wenn ich eine komplette Vorbereitung gemacht habe.

Rolli
07.08.2017, 17:06
Für mich wollte ich heute mal sehen, wo ich selbst auf 800m stehe und war etwas erschrocken, wie es gelaufen ist.


3-4 MD-Einheiten und Du läufst 15-20s schneller. Und das hat wenig mit VO2max zu tun sondern mit der Fähigkeit H+, Laktate und pH zu puffern und anaerobe Energie besser umzusetzen.

Rolli
07.08.2017, 17:08
Am Sonntag versuche ich 3x600m in 1:03.


Puh... schneller als Rudischer. Er hat nur 1x 600m in 1:12 geschafft. :zwinker4:

Wo willst Du die 800m laufen? Eigentlich ruht jetzt der Saison.

Makani
07.08.2017, 17:10
Puh... schneller als Rudischer. Er hat nur 1x 600m in 1:12 geschafft. :zwinker4:

103 natürlich. Oder 1:43:peinlich:

Und ich habe noch überlegt, in welchem Format:klatsch:

Makani
07.08.2017, 17:35
https://www.swiss-athletics.ch/de/wettkampfkalender

Es ist der Track Event Bodensee am 19.08. Ich glaube, findet zum ersten Mal statt. Hätte gerne letztjährige Ranglisten angeschaut, da ich schon C-Meetings gesehen habe, bei welchen der langsamste 2:02 hatte.

MichelleFiona
07.08.2017, 21:53
Für mich würde 1:43 über 600m, nicht für sub2:20 reichen. In meiner ersten Saison bin ich 1:43 gelaufen und dann über 800m lag meine PB nur bei 2:28.

Zum Vergleich eine Kollegin ist letzte Saison 1:40 gerannt über 600m und über 800m sogar nur 2:29.

Wie schnell ich momentan 600m laufe, weiss ich nicht. Aber ich denke dass ich mich dieses Jahr über 800m vorallem durch Erfahrung und bessere Taktik verbessert habe.

Rolli
07.08.2017, 22:04
Zum Vergleich eine Kollegin ist letzte Saison 1:40 gerannt über 600m und über 800m sogar nur 2:29.

Naja... rechne mal um... letzte 200m in 50s? Dann hat sie extrem schlechten Tag erwischt.

Aber Du hast Recht. Für schnelle Leute muss man schon Richtung 1:39/600m rennen, um die 800m in 2:20 zu schaffen.
Makani kommt von der LD und da sieht alles etwas anders aus. Ziel des 600m Tests sollte schon in Richtung 1:40 gehen.

Makani
07.08.2017, 22:12
1x600 sollte ich ohne Probleme in 1:40 schaffen. 3x ist aber schon heftig für mich. Auch mit langen Pausen. 400m habe ich übrigens im Training in 60 geschafft. 600 fehlt mir aber eine Referenzzeit.

Rolli
07.08.2017, 22:29
1x600 sollte ich ohne Probleme in 1:40 schaffen. 3x ist aber schon heftig für mich. Auch mit langen Pausen. 400m habe ich übrigens im Training in 60 geschafft. 600 fehlt mir aber eine Referenzzeit.

Stopp zurück. 3x600 in 1:43 ist schon ganz was anderes als 1x600. Ich habe mich vertan.

Makani
07.08.2017, 22:38
10er Bestzeit 41:57:peinlich:

Somit bin ich trotz LD-Training irgendwie kein LD-Läufer:D

MichelleFiona
07.08.2017, 22:49
Makani, das war nicht nur auf dich bezogen. Ich meinte damit dass man eine 600er Zeit nicht einfach hochrechnen kann auf 800m und das dann so auch eintrifft. Es spielt auch eine Rolle was man für ein Typ ist und auch auf das Rennen selber. Das oben genannte Mädchen ist bei 600m Rennen die ersten 200m schon in 27 gelaufen und dann hinten raus brutal eingebrochen.

Ich hatte in meiner ersten Saison das Problem, dass ich die erste Runde zu langsam angegangen bin und dadurch Zeit verschenkt habe. Andere wiederum gehen zu schnell an und brechen dadurch am Ende stark ein. Ich persönlich finde, dass man vor allem für MD Rennen einiges an Rennerfahrung braucht um wirklich alles rauszuholen was drin liegt.

Makani
10.08.2017, 13:37
Steigerungsläufe 2. Teil

Bedingungen super! Starker Regen und deshalb war ich gefühlt in London unterwegs:D

4x (300-300)

1) 57.9, 51.6
2) 56.7, 51.6
3) 56.9, 51.0
4) 57.6, 53.1

Beim ersten bin ich wieder ein bisschen zaghaft gestartet. Die nächsten zwei sind vom Gefühl gelungen. Beim letzten habe ich die Vorbelastung deutlich gespürt und es ging einfach nicht mehr schneller.

Insgesamt kann ich die TE aber noch nicht ganz einordnen. Im Vergleich zu letztem Donnerstag sind die Totalzeiten der 600m wie folgt:

03.08.2017 / 10.08.2017
(400-200) / (300-300)

111.3 / 109.5
110.5 / 108.3
112.8 / 107.9
111 / 110.7

Durchschnitt

111.4 / 109.1

Ob ich diese Einheiten überhaupt so vergleichen darf, weiss ich nicht. Dennoch war heute das Gefühl wesentlich besser. Die Vorfreude wird grösser...

thrivefit
10.08.2017, 18:53
Also Makani, ich lese echt gerne bei deinen MD Posts mit, auch wenn ich davon keinen blassen Schimmer habe. Naja, vom LD Training ja eigentlich auch nicht :D

Mich würde zwar auch interessieren, was ich auf solchen Distanzen leisten könnte, aber a) passen die nicht in den Greif-TP und b) weiß ich nicht, ob ich mir mit MD Training nicht gehörig was für meine Langdistanzambitionen schroten würde :D

Ich drück die Daumen für den WK! :daumen:

MichelleFiona
10.08.2017, 23:18
Makani, machst du neben den Intervalls auch Sprinttrainings?
Ich kann deine Einheiten schlecht einordnen, da ich meine QTE viel weniger Umfang haben und kürzer sind. Länger als 400m am Stück laufe ich nicht.

Gestern 400m in 72 3min Pause, 350m in 61 3 min Pause, 300m in 51 2 min Pause, 250m in 41 2 min Pause und 200m in 32.
War das erste Bahntraining seit den 1000m. Dafür wars okay. Ich werde dieses Jahr nur noch die U23 SM laufen.

Mein Freund bereitet sich gerade auf die U18 Schweizer Meisterschaft vor und will dort seine PB pulverisieren. Also er will umbedingt 2:02 oder schneller laufen.
Er läuft dafür aber vorallem 200er mit 2 min Pause. Diese Woche lief er 10x200m. Er versucht es also nur mit ganz kurzen, aber dafür schnellen Intervallen.

Makani
10.08.2017, 23:53
Bis Anfang Juni hatte ich in meiner Laufkarriere keine 10 TE mit Intervallen unter 1000m. Auch Sprinttrainings kannte ich nicht. Klar gab es ab und zu kurze Bergsprints oder Steigerungen, aber max und Laktat waren Fremdwörter.

Nun mache ich regelmässig Sprinttrainings und auch Frequenzläufe. Aber nur, wenn meine Waden völlig in Ordnung sind. Auch kurze Intervalle getraue ich mich nur ganz wenige mit ganz langen Pausen.

Diesen Wettkampf will ich nur machen, um mal Wettkampfluft zu schnuppern. Ab Oktober möchte ich dann an den Grundlagen arbeiten, damit sich mein alter Körper (35) langsam an MD gewöhnen kann.

Ich gehe davon aus, dass ich aufgrund eben diesem sehr geringen und rustikalen Trainings noch Potenzial habe, ein bisschen schneller zu laufen. Meine realistischen Ziele sind aber weit entfernt von 2:02:nick:

Unwucht
11.08.2017, 11:02
Mein Freund bereitet sich gerade auf die U18 Schweizer Meisterschaft vor und will dort seine PB pulverisieren. Also er will umbedingt 2:02 oder schneller laufen.
Er läuft dafür aber vorallem 200er mit 2 min Pause. Diese Woche lief er 10x200m. Er versucht es also nur mit ganz kurzen, aber dafür schnellen Intervallen.
Jetzt wirds interessant :D. 10x200 / 2min GP war auch eine unserer Standardeinheiten mit 15-16 Jahren und 800m Zeiten unter 2:05. Ich finde noch immer das ist einfach eine sehr gute TE, auch für längere Distanzen.
Was läuft er denn so auf diese 200er? Wir waren immer so bei 29-30 außer bei Übermut, also etwas schneller als Zieltempo.

Rolli
11.08.2017, 11:36
03.08.2017 / 10.08.2017
(400-200) / (300-300)


Wo hast Du die Einheiten her?

Rolli
11.08.2017, 11:45
Makani, machst du neben den Intervalls auch Sprinttrainings?
Ich kann deine Einheiten schlecht einordnen, da ich meine QTE viel weniger Umfang haben und kürzer sind. Länger als 400m am Stück laufe ich nicht.

Gestern 400m in 72 3min Pause, 350m in 61 3 min Pause, 300m in 51 2 min Pause, 250m in 41 2 min Pause und 200m in 32.
War das erste Bahntraining seit den 1000m. Dafür wars okay. Ich werde dieses Jahr nur noch die U23 SM laufen.

Mein Freund bereitet sich gerade auf die U18 Schweizer Meisterschaft vor und will dort seine PB pulverisieren. Also er will umbedingt 2:02 oder schneller laufen.
Er läuft dafür aber vorallem 200er mit 2 min Pause. Diese Woche lief er 10x200m. Er versucht es also nur mit ganz kurzen, aber dafür schnellen Intervallen.

Das ist die "alte" Schule. Das muss nichts negatives bedeuten und für Dich als 200/400 durchaus sinnvoll.

Für einen reinen 800m bzw. 800/1500 Typ ist so ein Training nicht optimal. Da fehlen einfach die reine VO2max Einheiten. Immerhin laufen wir 800m 50% aerob.
Weltbekannter Beispiele? Seb Coe. Er konnte Training mit 3000/5000m Athleten mithalten und so eine Einheit wie 5x1000 war bei ihm Pflicht.
Und aus unseren Reihen. Ich führte solche Einheiten bei meinem Schützling ein und er konnte sich in 12 Monaten von 2:08 auf 1:58 verbessern.

Makani
11.08.2017, 12:29
Wo hast Du die Einheiten her?

Die habe ich doch von Dir!


Da fehlen noch Langsprint- und kurze MD-Einheiten.
6x150 oder 6x200, 6x300

Ich arbeite auch gerne mit TWL. zB. 4x400 oder 4x300 als TWL 50/50m (400er etwas schneller als 800mT und 300er so 600mT) Und mit mit Steigerungsläufen 300-300 oder 400-200 (etwas langsamer und etwas schneller als 800mT)

:)

Sieht die 2.TE überhaupt besser aus? Hat auf jeden Fall viel Spass gemacht.

Rolli
11.08.2017, 12:57
Achso.... :zwinker2:

Wolltest Du wissen welche Einheit besser ist 300/300 oder 400/200?
300/300 spricht besser die KZA an
400/200 spricht besser die Schnelligkeit aus der Belastung an.

MichelleFiona
11.08.2017, 13:06
Ich poste auch mal Nachträglich meine letzten Trainingswochen. Ich bin die letzten Wochen etwas mehr DL als sonst gelaufen.

10.07-16.0717
Mo: Morgen: Rennvelo: Celerina, Samedan, Berninapass, Celerina, 2h06min, 43km
Nachmittag: Stabi (immer 30 sek)
Di: Morgen: Intervall auf Polowiese: Einlaufen und Laufschule 8x1min, Auslaufen Nachmittag: Frei
Mi: Morgen: Rennvelo, Celerina, Maloja, Celerina, 20,6km,1h36min, 25,2km/h,
Nami: Dauerlauf 6.0km, 5:32
Do: Morgen: Bahntraining: Einlaufen, Laufschule, 400m , 200m, Serienpause 6min, 2x300m , Serienpause 6min, 3x200m Auslaufen (Immer 1min30 Pause)
Nachmittag: Volleyball
Fr: Morgen: Dauerlauf: 8.5km, 5:22 Schnitt
Nami: Frei
Sa: Heimreise (Frei)
So: 12km Joggen in 5:30

17.7-23.7
MO: Einlaufen, Laufschule, 2 Steigerungsläufe, 3x30m, 3x50m, 80m, auslaufen.
DI: -
MI: Laufen mit Bayard-Sport: 2km Einlaufen/Einwärmen, 10x(1min Langsam, 1min Schnell), Auslaufen ca. 2km
DO: 4,1km Joggen
FR: Joggen 10,9km
SA: -
SO: Rennvelo: Steg-Bratsch 43km in 2:14, 770m Anstieg


24.7-30.7

MO: 7,9 km Joggen
DI:-
MI: 1000m in 3:03.08 PB
DO: Joggen 8,2km in 5:16min Schnitt
FR: -
SA: Rennvelo 54km in 2:12, 404m Anstieg
Abend: Stabi und Rumpf
SO: Stabi und Dehnen


31.7-6.8
MO: 15km in 5:59 und 280m Anstieg,
DI: -
MI: Laufen bei Bayard Sport 10.5km in 5:15 Schnitt, Gamsen - Ried-Brig – Gamsen, zwischendurch Kraftübungen.
DO: Sprinttraining: 3x30m, 3x50m, 1x100m (pro 10m 1min Pause)
FR: 5km in 5:05 Schnitt
SA: -
SO: 30min Stabi

MichelleFiona
11.08.2017, 13:14
Das ist die "alte" Schule. Das muss nichts negatives bedeuten und für Dich als 200/400 durchaus sinnvoll.

Für einen reinen 800m bzw. 800/1500 Typ ist so ein Training nicht optimal. Da fehlen einfach die reine VO2max Einheiten. Immerhin laufen wir 800m 50% aerob.
Weltbekannter Beispiele? Seb Coe. Er konnte Training mit 3000/5000m Athleten mithalten und so eine Einheit wie 5x1000 war bei ihm Pflicht.
Und aus unseren Reihen. Ich führte solche Einheiten bei meinem Schützling ein und er konnte sich in 12 Monaten von 2:08 auf 1:58 verbessern.

Eigentlich sehen mich die meisten in meinem Umfeld auf 800/1500m, weil ich auf beim Sprint zu langsam bin.
Ich habe halt immer das Gefühl dass ich im Training ein schnelleres Tempo laufen muss als dann im Wettkampf um über 800m schneller zu werden. Aber wahrscheinlich ist das ein Denkfehler.

Generell verstehe ich das mit anaerob und aerob etc. nicht so ganz. Da habe ich noch Nachholbedarf.

SKTönsberg
12.08.2017, 00:39
Eigentlich sehen mich die meisten in meinem Umfeld auf 800/1500m, weil ich auf beim Sprint zu langsam bin.
Ich habe halt immer das Gefühl dass ich im Training ein schnelleres Tempo laufen muss als dann im Wettkampf um über 800m schneller zu werden. Aber wahrscheinlich ist das ein Denkfehler.

Generell verstehe ich das mit anaerob und aerob etc. nicht so ganz. Da habe ich noch Nachholbedarf.

Ich finde 28,5 als Mädchen sehr gut, bin da (wenn auch Langstreckler) nicht wesentlich schneller. Vielleicht 27,5-28,0 aus Block und 26,5-27,0 fliegend.
Aktuell sehe ich dich auch noch auf 200/400, für 800/1500 braucht man schon eine sehr gute Ausdauer, dafür reichen deine Umfänge (noch) nicht, was nicht schlimm ist, weil man das einfach nachholen kann.

David Rudisha ist im Training Intervalle bis 800m gelaufen und im Schnitt so 70-80km/Woche, also für Weltspitze nicht so viel, aber eben viele Intervalle von 100-800m und auch sehr harte Tempodauerläufe von 6-7km (so 3:10/km schätze ich).
Die 1500m-Spezialisten bewegen sich schon bei deutlich höheren Umfängen, da schon 80% statt 50% aerob. 160km in der GA-Phase sind nicht ungewöhnlich.
200 unter 28 und 400 unter 60 traue ich dir zu, damit könntest du mit der entsprechenden Ausdauer auch 2:12/4:30 laufen.

Rolli
12.08.2017, 11:40
Ich finde 28,5 als Mädchen sehr gut, bin da (wenn auch Langstreckler) nicht wesentlich schneller. Vielleicht 27,5-28,0 aus Block und 26,5-27,0 fliegend.
Aktuell sehe ich dich auch noch auf 200/400, für 800/1500 braucht man schon eine sehr gute Ausdauer, dafür reichen deine Umfänge (noch) nicht, was nicht schlimm ist, weil man das einfach nachholen kann.

David Rudisha ist im Training Intervalle bis 800m gelaufen und im Schnitt so 70-80km/Woche, also für Weltspitze nicht so viel, aber eben viele Intervalle von 100-800m und auch sehr harte Tempodauerläufe von 6-7km (so 3:10/km schätze ich).
Die 1500m-Spezialisten bewegen sich schon bei deutlich höheren Umfängen, da schon 80% statt 50% aerob. 160km in der GA-Phase sind nicht ungewöhnlich.
200 unter 28 und 400 unter 60 traue ich dir zu, damit könntest du mit der entsprechenden Ausdauer auch 2:12/4:30 laufen.

+1
Fiona, wie kommst Du auf die 1500m?

Makani
13.08.2017, 10:29
Plan war 3x600m in Wettkampftempo.

Gleich zwei schwerwiegende Fehler gemacht:

1. Gestern zu viel Pizza gegessen. Danach auch noch eine Tüte Gummibärchen.
2. Zu schnell gestartet und das Tempo kein bisschen korrigiert.

200m: 33s
400m: 66s
600m: 100s

Auf den letzten 30-40m wurden die Beine und Arme schwer. Doch langsamer wurde ich dennoch nicht. Vom Gefühl hätte ich die 600m noch rund 2s schneller laufen können. Ich konnte auch direkt in die Gehpause übergehen. Doch nach rund 6min wurde mir dermassen Übel, dass ich das Training abgebrochen habe und nach rund einer halben Stunde nur noch ein paar Tiefstarts geübt habe. Seit Ewigkeiten ein Training abgebrochen.

Fazit: Nicht übermütig werden. Trotzdem hätte ich vom Gefühl wahrscheinlich noch 200m in 40s geschafft. Doch über den Fähigkeiten sollte man nun mal nicht laufen.

Da ich ungern Sachen nicht zu Ende bringe, werde ich das Training als Abschluss meiner Vorbereitung Morgen nachholen.