PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blasen beim Laufen mit Huaraches



Barfussjaeger
04.08.2018, 23:45
Hallo zusammen,

ich laufe seit vielen Jahren als Ausgleich zum Radfahren und zum fithalten in der schlechten Jahreszeit. Vor etwa vier Jahren habe ich das Barfußlaufen angefangen und bin seitdem vorwiegend mit mit selbst gebauten Huaraches unterwegs.

Anfangs war's ungewohnt, die verkümmerten Mitteleuropäischen Füße mussten das Barfußlaufen erst wieder lernen, nach ca. einem halben Jahr waren jedoch auch weitere Strecken problemlos möglich. Auch außerhalb des Sports bin ich wo immer möglich Barfuß unterwegs.

Bislang hatte ich nie Probleme damti, doch seit kurzem bekomme ich jedoch schon nach relativ kurzer Strecke von 5-10 km beim Laufen Blasen an diversen Stellen an den Füßen. Die Huaraches sind immer noch die gleichen, 4mm Vibram Cherry mit Paracord, die schon viele 100km auf der Uhr haben. Die Blasen bekomme ich am Fußballen sowie zwischen den Zehen.

Kann sich jemand erklären, warum ich Jahre ohne Probleme unterwegs bin und plötzlich ohne Änderungen mit Blasen zu kämpfen habe?

Barfußjäger

Viele Grüße

hardlooper
05.08.2018, 08:40
ohne Änderungen


Hallo Jäger des baren Fußes,

das kann nicht sein.

Schuh
Fuß
Gewicht
Laufstil
Schweißmenge
Ernährung
.
.
.

Knippi

Barfussjaeger
05.08.2018, 10:49
Der Schuh: Seit langem 4mm Vibram Cherry mit Paracord. Mittlerweile oben recht glatt gelaufen, wurde mit Schmirgel testweise wieder etwas angerauht. Leider ohne Erfolg.
Der Fuß: Meine Füße habe ich nicht getauscht, keine Ahnung, was sich geändert haben soll.
Gewicht: Nö
Laufstil: Nö
Schweißmenge: Bei diesem Sommer evtl. Tritt aber auch in den frühen Morgenstunden auf
Ernährung: Nö
Keine Blasen im Alltag bzw. beim Laufen in den alten Asics-Tretern, die Jahre unbenutzt im Keller lagen.

Ich gebe dir natürlich recht, daß sich irgend etwas geändert haben muß. Deshalb die Frage, ob ein Sandalenläufer hier ein ähnliches Problem hatte.

Viele Grüße
Barfußjäger

AchatSchnecke
05.08.2018, 13:15
Verstehe jetzt nicht ganz, ob du barfuß oder mit Schuh läufst.
Ansonsten wäre es nach vielen hundert Km vielleicht denkbar, die Schuhe einfach mal komplett auszutauschen.

Barfussjaeger
06.08.2018, 20:45
Verstehe jetzt nicht ganz, ob du barfuß oder mit Schuh läufst.
Steht doch da schon :-)

und bin seitdem vorwiegend mit mit selbst gebauten Huaraches unterwegs

Vorwiegend heißt 90% Sandalen, 9% komplett Barfuß, 1% in Schuhen.


Ansonsten wäre es nach vielen hundert Km vielleicht denkbar, die Schuhe einfach mal komplett auszutauschen.

Die Vibram-Sohle sieht eigentlich noch ganz gut aus, das Profil ist noch nicht verschlissen. Nichtsdestotrotz bin ich mittlerweile der Meinung, es liegt tatsächlich an der glatt gelaufenen Oberfläche zum Fuß hin. Dadurch klebt die Sohle zu stark am Fuß.

Ich habe gestern noch mal die Oberfläche stärker als das erste Mal mit 120er Schmirgel angerauht. Das hat diesmal einen Effekt gezeigt. Lediglich am linken Fuß hat's ein wenig gebrannt, aber keine Blasen mehr.
Ich werde wohl noch mal drüber gehen.


Viele Grüße
Barfußjäger

jenshb
06.08.2018, 21:23
Danke, daß Du mich auf die Idee mit den Huaraches gebracht hast! Will ich mich demnächst auch mal mit beschäftigen. Bin (noch ;-)?) kein pasionierter Barfußläufer aber ich laufe nach dem Training gerne mal barfuß aus und auch schon mal so 700m mit den Schuhen in der Hand heim ;-) Vor kurzem hab ich mir meine ersten five fingers gekauft und will da weiter etwas experimentieren.

Barfussjaeger
06.08.2018, 22:07
Komme gerade wieder zurück, keine Blasen mehr.
Abschließend kann ich sagen, daß eine glatte Gummisohle recht suboptimal ist. Die Vibram muß nach einiger Zeit ein bisschen angerauht werden.
Oder ein Leder oben drauf.

JoelH
07.08.2018, 09:10
Oder ein Leder oben drauf.
Gilt das dann noch als (Barfuß)schuh? Für mich hört sich mit Innen- und Aussensohle schon nicht mehr so ganz puristisch an.

hardlooper
07.08.2018, 10:06
Gilt das dann noch als (Barfuß)schuh?

Ja :D .

Unser Nachbar hatte kurzzeitig dieses Geschoss (https://www.focus.de/auto/fahrberichte/abt-audi-rs6-avant-monster-so-fuehlen-sich-700-ps-in-einem-familienkombi-an_id_3909199.html). Wenn der morgens um 6 Uhr losgefahren ist, fragte ich mich, ob die Schalldämpfer als solche bezeichnet werden können :teufel: .

Knippi

real_lucky
07.08.2018, 10:07
Gilt das dann noch als (Barfuß)schuh? Für mich hört sich mit Innen- und Aussensohle schon nicht mehr so ganz puristisch an.

Hi,
na ja, er könnte ja auch Gleitmittel nehmen. Dann wäre es wieder puristischer.

Ach ja, ich kenne dieses Problem übrigens auch. Je glatter die Auflagefläche, je stärker die Schweißbildung - um so stärker die Haftung der Fußsohle auf der Auflagefläche - und um so sicherer die Blasenbildung.

Tatsächlich wäre hier wirklich Gleitmittel (Talkum/Puder) - oder eine verbindungsfreie Auflagefläche (Leder) sinnvoll.

Gruß
Gerdi:wink:

Barfussjaeger
07.08.2018, 23:17
Ich laufe gerne komplett unten ohne, doch Purismus hin oder her, nackte Füße fuktionierien auf vielen Trails nur eingeschränkt (Dornen). Und auf Asphalt möchte ich mich nicht beschränken.
Mit einer Gummisohle unter den Füßen braucht man nicht gar so arg aufpassen, wo man hin tritt und hat auch mal Zeit abzuschalten.
In südlichen Länder (I, GR, ES) funktioniert Barfußlaufen gar nicht, da mir dort zu viele Scherben herumliegen.

Gueng
08.08.2018, 10:17
In südlichen Länder (I, GR, ES) funktioniert Barfußlaufen gar nicht, da mir dort zu viele Scherben herumliegen.
Also, 14 km barfuß mitten durch Padua im Mai 2017 waren jedenfalls überhaupt kein Problem.

Barfussjaeger
08.08.2018, 21:02
Mag sein. Ich habe andere (schmerzhafte) Erfahrungen gesammelt, darum schrieb ich ja:

da mir dort zu viele Scherben herumliegen.

Beinhart
10.08.2018, 08:01
[QUOTE=Barfussjaeger;2526502
In südlichen Länder (I, GR, ES) funktioniert Barfußlaufen gar nicht, da mir dort zu viele Scherben herumliegen.[/QUOTE]
Musst ja nicht reintreten :wink:.
Dein Urteil ist schon pauschal.
Ich habe in diesen Ländern Städte gesehen da ist es sauberer als bei uns. In manchen fährt jeden Tag die Kehrmaschine und reinigt nass.

real_lucky
10.08.2018, 10:35
Musst ja nicht reintreten :wink:.
Dein Urteil ist schon pauschal.
Ich habe in diesen Ländern Städte gesehen da ist es sauberer als bei uns. In manchen fährt jeden Tag die Kehrmaschine und reinigt nass.

ja, jetzt fehl nur noch @Barfussjaeger als Rassist abzustempeln dann habe wir eine dolle Diskussion. Geht's noch? Er hat seine persönlichen Erfahrungen mitgeteilt ... und wieso karrst Du Ihn so an? Kann man überhaupt noch was sagen ohne das Jemand daher kommt und gleich abwartscht?

Gruß
Gerdi

Gueng
10.08.2018, 14:44
ja, jetzt fehl nur noch @Barfussjaeger als Rassist abzustempeln dann habe wir eine dolle Diskussion. Geht's noch? Er hat seine persönlichen Erfahrungen mitgeteilt ... und wieso karrst Du Ihn so an? Kann man überhaupt noch was sagen ohne das Jemand daher kommt und gleich abwartscht?
Beinhart hat aber Recht. Barfussjaegers Urteil ist so pauschal wie es nur sein kann.

JoelH
10.08.2018, 15:13
Beinhart hat aber Recht. Barfussjaegers Urteil ist so pauschal wie es nur sein kann.

Genau wie das von dir und Beinhart so speziell ist, dass es komplett wertlos ist.

14km glasfreie Strecke in Padua sagt nicht wirklich was über den Rest aus. Von daher ist die Aussage wertlos, sofern man nicht gerade auf diesen 14km unterwegs ist. Ebenso, dass es Städte gibt die sauberer sind als in Deutschland. Das bringt nichts wenn man da nicht unterwegs ist.

Oder anders. Zuhause im Garten lauf sogar ich barfuss. Wert dieser Aussage? Null.

Gueng
10.08.2018, 15:27
14km glasfreie Strecke in Padua sagt nicht wirklich was über den Rest aus. Von daher ist die Aussage wertlos, sofern man nicht gerade auf diesen 14km unterwegs ist.
Eine Pauschalaussage wird immer durch ein einziges Gegenbeispiel widerlegt. Nichts weiter war durch meine Aussage beabsichtigt.

Schlaks
10.08.2018, 15:30
14km glasfreie Strecke in Padua sagt nicht wirklich was über den Rest aus. Von daher ist die Aussage wertlos, sofern man nicht gerade auf diesen 14km unterwegs ist.

Wohlgemerkt zu exakt der gleichen Zeit. Der Anblick eines barfüßigen Guengs in Padua könnte einen esspressotrinkenden Italiener (nennen wir ihn Mario) so überrascht haben, dass er laut "Mama Mia!" schreiend wild gestikulierend seine auf dem Tisch stehende Lambruscokorbflasche (mit darin befindlicher Tropfkerze) umwarf. Die Flasche fliegt vom Tisch, wird im letztem Augenblick von einem der anwesenden, kettenrauchenden vielen Brüder (natürlich im Hemd ohne Krawatte und mit Schnurbart, nennen wir ihn doch Luigi) des erstgenannten Italieners aufgefangen. Bei seiner artistischen Armbewegung fällt er aber vom Stuhl, stößt dabei eine Vespa an, die umfällt und einen Tisch im benachbarten Restaurant nach Dominomanier umwirft. Die darauf stehenden Spaghettiteller fliegen auf die Straße, die daraufhin voller Scherben ist.

Da will Barfussjäger natürlich nicht durchlaufen, obwohl die ganze Szene malerisch mit einem Lied von Eros Ramazotti untermalt wird.


Was ich damit sagen will? Geht laufen.

Gueng
10.08.2018, 15:37
Tatsächlich hatte ich den Eindruck, dass Barfüßigkeit in Italien deutlich weniger verbreitet ist als in Deutschland.
An schmutzigeren (Stadt-)Straßen liegt das aber nach meiner Überzeugung nicht.

barefooter
10.08.2018, 20:52
Hallo zusammen, ...Barfußjäger...

Wie kommst du auf den Namen Barfußjäger und warum die unterschiedliche Schreibweise?

Beinhart
11.08.2018, 10:54
ja, jetzt fehl nur noch @Barfussjaeger als Rassist abzustempeln dann habe wir eine dolle Diskussion. Geht's noch? Er hat seine persönlichen Erfahrungen mitgeteilt ... und wieso karrst Du Ihn so an? Kann man überhaupt noch was sagen ohne das Jemand daher kommt und gleich abwartscht?

Gruß
Gerdi

Sollte dieser Eindruck bei dir entstanden sein war das nicht beabsichtigt. Es war freundlich gemeint, mit Augenzwinkern.
Meine Erfahrung ist, das Dreck und Scherben schön gleichmässig über alle Länder verteillt sind, mit kleinen regionalen Abweichungen. Hier in der Gegend liegt durch gedankenloses Freizeitverhalten stellenweise so viel Dreck, Barfusslaufen möchte ich da auch nicht. Wenige hundert Meter weiter ist es dann wieder optimal.

JoelH
11.08.2018, 12:14
Eine Pauschalaussage wird immer durch ein einziges Gegenbeispiel widerlegt.
Was ein Blödsinn. Eine pauschale Aussage ist ist zwar in der Tat verallgemeinernd aber bei weitem nicht zwingend 100% einbeziehend.

Wenn ich sage in Deutschland leben Deutsche, dann ist das eine pauschale Aussage. Wenn du mir jetzt einen Schweden vorbei bringst, nehmen wir einfach mal mich, da bin ich mir sicher, dass ich es bin und dass ich in Deutschland lebe, dann wird meine Aussage keineswegs widerlegt. Es zeigt nur an, dass es eben nicht 100% sind.

real_lucky
11.08.2018, 13:41
Sollte dieser Eindruck bei dir entstanden sein war das nicht beabsichtigt. Es war freundlich gemeint, mit Augenzwinkern.
Meine Erfahrung ist, das Dreck und Scherben schön gleichmässig über alle Länder verteillt sind, mit kleinen regionalen Abweichungen. Hier in der Gegend liegt durch gedankenloses Freizeitverhalten stellenweise so viel Dreck, Barfusslaufen möchte ich da auch nicht. Wenige hundert Meter weiter ist es dann wieder optimal.

Hi,

alles klar. So klingt es schon ganz anders. Ich hätte es übrigens wahrscheinlich genauso formuliert wie @Barfussjaeger. Und das im vollen Bewußtsein das es im Süden sehr wohl sehr schöne Ecken (sogar in der Mehrzahl) gibt, wo keine Scherben liegen. Aber vor meinem geistigen Auge wäre genau die verscherbte Stelle zu sehen gewesen wo ich hätte laufen wollen. Ob die nun vom Touri oder Einheimischen stammt ist dabei doch völlig indiskutabel ....

Und sehr Viele (möglicher Weise sogar die Meisten), die in Deutschland aufgewachsen sind, die Sprache vollumfänglich sprechen, ab und zu mal in's Ausland fahren und nicht rassismußhypersensibilisiert sind, würden das verstehen. Übrigens ... für mich futtern die Bayern auch alle Haxen ....

Gruß
Gerdi:wink:

barefooter
11.08.2018, 18:06
... Kann man überhaupt noch was sagen ohne das Jemand daher kommt und gleich abwartscht?...

Je nachdem wie sorgfältig Beiträge verfasst werden, muss jemand nicht gleich abwatschen.


... im vollen Bewußtsein das es ... ist dabei doch völlig indiskutabel ....Und sehr Viele (möglicher Weise sogar die Meisten), die in Deutschland aufgewachsen sind, die Sprache vollumfänglich sprechen, ab und zu mal in's Ausland fahren und nicht rassismußhypersensibilisiert sind, ...

Das Eszett ist noch im Bewusstsein vieler, es abzuschaffen, wäre völlig indiskutabel. Das hat nichts mit Rassismus zu tun und auch nicht, ob man - wie möglicherweise die meisten - ab und zu ins Ausland fährt.

Gueng
12.08.2018, 10:13
Was ein Blödsinn. Eine pauschale Aussage ist ist zwar in der Tat verallgemeinernd aber bei weitem nicht zwingend 100% einbeziehend.

Wenn ich sage in Deutschland leben Deutsche, dann ist das eine pauschale Aussage. Wenn du mir jetzt einen Schweden vorbei bringst, nehmen wir einfach mal mich, da bin ich mir sicher, dass ich es bin und dass ich in Deutschland lebe, dann wird meine Aussage keineswegs widerlegt. Es zeigt nur an, dass es eben nicht 100% sind.
Eine solche Analogie funktioniert nur dann, wenn derjenige, der sie bemüht, über ein Mindestmaß an Sprachgefühl verfügt.
Die korrekte Analogie zu "In südlichen Länder (I, GR, ES) funktioniert Barfußlaufen gar nicht, ..." wäre "In Deutschland leben nur Deutsche". Und letztere Aussage würde tatsächlich alleine durch die Anwesenheit eines einzigen Schweden vollständig widerlegt.

Barfussjaeger
31.08.2018, 22:21
Was für eine Diskussion hier.... Rassismus, Pauschalisierung, Sprachgefühl..... Ich laufe i. d. R. nicht in irgendwelchen Städten rum, sondern ehr auf dem teils nicht ganz so flachen Land, gerne am Arsch der Welt. Und da liegen mir in in den besagten Ländern I/Gr/Es zu viele Scherben rum. In manchen Gebieten der BRD übrigens auch. Auf eine weitere Diskussion darüber habe ich aber echt keine Bock, ich wollte nur einen Rat, warum ich plötzlich Blasen habe.

Ich gebe noch mal kurz Rückmeldung, daß ich sowohl mit meinen angeschliffener Vibram Cherry als auch mit den neu angeschafften Chala Run mit Kunstleder-Innensohle keine Blasen mehr habe. Das lag wohl eindeutig am glatt gelaufenen Gummi, der zuviel Reibung verursacht hat.

Getestet in den letzten zwei Wochen zu Hause (auf dem flachen Land) und am WE in der Scherben-armen, aber unflachen fränkischen Schweiz.

Ich bin nun wieder glücklich und damit raus aus dieser Diskussion hier.

Viele Grüße
Barfußjäger
(Dem es auf der Jagd meist zu dornig ist, um wirklich barfüßig zu laufen und deshalb auch dort teils Huaraches trägt, manchmal aber auch dicke Springerstiefel. Geht mal raus in die Natur, statt euch in dogmatischen Diskussionen zu verlieren!)