PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ernährung unmittelbar vor dem Halbmarathon



Andy21
14.04.2008, 08:19
Hallo,

ich bestreite am 4. Mai mein Debut im Halbmarathon. Jetzt die Frage an die Experten wie soll ich mich am besten den Abend vor dem Lauf und unmittelbar vor dem lauf am besten ernähren??

Ich habe gehört das eine ordentliche Portion Nudeln, Reis ca. 3 Stunden vor dem Lauf optimal ist...

Wäre super wenn ihr mir einige Tipps geben könntet !



Gruß

Andy

TomIron
14.04.2008, 09:30
Wurde hier auch schon mal behandelt:

http://forum.runnersworld.de/forum/anfaenger-unter-sich/37010-essen-vor-einem-hm.html

Nudeln... Reis... drei Stunden davor.... never ever...

3fach
14.04.2008, 09:32
Ich habe gehört das eine ordentliche Portion Nudeln, Reis ca. 3 Stunden vor dem Lauf optimal ist...



... wenn man das hier will: :kotz2:

Nein, keinesfalls vor dem Lauf noch den Bauch mit etwas schwerem vollschlagen!

Nudeln etc. kannst du am letzten Tag (und auch früher) futtern, das Ziel dabei ist, dem Körper Kohlehydrate zuzuführen. Die braucht er, um anständig Leistung abrufen zu können.

Am Morgen vor dem Lauf (ca. 3h zuvor) würde ich leicht frühstücken - ich esse immer ein Brötchen mit Honig, mehr nicht.


Viele Grüße,
3fach

evimaus
14.04.2008, 09:50
Hallo
2-3 Stunden vorher eine leichte Mahlzeit . Wenn der Lauf nachmittags ist, hat sich bei uns ein kleines Stück Pizza (leichter Belag!) bewährt.
Und: mein Mann und ich schwören auf Plundergebäck (Apfeltasche o.ä.) eine Stunde vor dem Lauf. Gab bisher immer einen guten Schub mit leeren Kohlehydrate plus Zucker.

Wenn es eine gute Zeit werden soll, nehme ich vor dem Lauf noch ein Gel

Eva

Andy21
14.04.2008, 10:41
Danke schon mal für die Antworten!

Also der Lauf fängt am morgen um 10.00 Uhr an.

Kann mir einer konkrete ( ! ) Nachrungsmittel nennen? Am besten mit einer ca. Uhrzeit dahinter...... Was sich bei euch bewährt?

moengel
14.04.2008, 10:59
Morgen um 10 Uhr. Also mitten in der Woche ! Was ist das denn für ein Lauf ?

Egal wie.

Hau dir heute Abend nochmal ordentlich Nudeln rein. Spätestens 21 Uhr !! Aber aus Hartgries. Keine Eiernudeln. Keine fette Soße dazu. Am besten Tomatensoße. Kein Alkohol und kein Süßkram. Aber das hast du ja bestimmt schon ein paar Tage so gemacht, oder :confused:
Morgen früh dann, um naja ich weis ja nicht wie weit du noch fahren mußt ? :confused:
Also sagen wir mal 7 Uhr ein Brötchen mit Honig, wie hier schon oft empfohlen wurde. Aber nicht mehr. Sonst liegt der Kram so schwer im Magen.
Jetzt noch ein Tipp obwohl das hier von vielen abgeraten wird. Ich trinke immer vorher (spätestens 3 Stunden davor) Kaffee, damit ich vorm Wettkampf nochmal zu Hause ein Geschäft erledigen kann. Dafür nehme ich mir auch richtig Zeit. Denn nichts ist schlimmer als beim WK das Gefühl zu haben, mann müßte mal aufs Klo. Daher lieber die Sache mit dem Kaffee, obwohl das ja eigentlich nicht gut ist. Mit normalem Wasser bekomme ich leider den Darm nicht so schnell in Gang. Aber ich glaube da hat so jeder sein eigenes Rezept. :wink:

So das müßte alles sein zum Thema Essen.

Viel Erfolg

Grüsse :hallo:

Ralli
14.04.2008, 11:00
Jeder Magen ist verschieden. Was der eine verträgt, stösst dem anderen sauer auf.

Iss einfach um 7:00 Uhr, was du sonst auch isst. In drei Stunden sollte es gut verdaut sein.

Ich habe vor dem letzten HM ca. 2:30 Stunde vorher ein Müsli gegessen.

moengel
14.04.2008, 11:02
Danke schon mal für die Antworten!

Also der Lauf fängt am morgen um 10.00 Uhr an.

Kann mir einer konkrete ( ! ) Nachrungsmittel nennen? Am besten mit einer ca. Uhrzeit dahinter...... Was sich bei euch bewährt?

So ein Mist, wer lesen kann ist klar im Vorteil......... am morgen und nicht Morgen !!!!

Sorry, da hab ich was vertauscht :peinlich:

3fach
14.04.2008, 11:07
Danke schon mal für die Antworten!

Also der Lauf fängt am morgen um 10.00 Uhr an.

Kann mir einer konkrete ( ! ) Nachrungsmittel nennen? Am besten mit einer ca. Uhrzeit dahinter...... Was sich bei euch bewährt?

Andy, jetzt mach dich mal locker. :zwinker5:

Was sich bei mir bewährt hat, muss bei dir nicht auch gut sein.

Probier es einfach aus, du hast noch 3 Wochen, da kannst du noch mit vollem Magen loslaufen, mit 3 Litern Wasser intus, mit einer Tüte Croissants unter dem arm, etc.

Ernsthaft, du musst ausprobieren, was du wann verträgst. (Und das ist mit Sicherheit eher leichte Kost am Starttag.) Und vorher solltest vielleicht mal hier im Forum ein bisschen suchen, ein paar Antworten hast du ja auch schon bekommen. Weiterhin gibt es in den gängigen Büchern immer etwas zum Thema Ernährung, mit Tipps zum "Carboloading" und auch zum Essen direkt vor dem Rennen. Google mal, da findet sich bestimmt auch einiges.

Viel Erfolg,
3fach

TomIron
14.04.2008, 11:08
Am Vorabend habe ich ganz normal gegessen... denke hier ist der beste Tipp keine Experimente, die einem auf den Magen schlagen könnten und nicht zu fett.

Ich hatte bei meinem HM, der auch um 10.00 los ging, gegen 07.00 zwei Scheiben Rosinenbrot mit Konfitüre und eine Tasse Kaffee (darauf wollte ich nicht verzichten)
Und einen Becher Wasser.

Bis vor dem Lauf habe noch ca. 0,5 Liter Wasser bzw. einen knappen halben Liter Basica Sport getrunken... dafür musste ich mich auch noch zweimal bei den Dixies anstellen :peinlich:

3fach
14.04.2008, 11:13
So ein Mist, wer lesen kann ist klar im Vorteil......... am morgen und nicht Morgen !!!!

Sorry, da hab ich was vertauscht :peinlich:

OffTopic: moengel, bist du Griesheim gelaufen? Ich glaube, wir haben uns danach in der gleichen Umkleide getroffen. Ich war aber nicht sicher, ob du es bist, weil dein Avatar schlecht zu erkennen ist - hast du richtig lange Haare?

Grüße,
3fach

Andy21
14.04.2008, 11:44
Morgen um 10 Uhr. Also mitten in der Woche ! Was ist das denn für ein Lauf ?

Egal wie.

Hau dir heute Abend nochmal ordentlich Nudeln rein. Spätestens 21 Uhr !! Aber aus Hartgries. Keine Eiernudeln. Keine fette Soße dazu. Am besten Tomatensoße. Kein Alkohol und kein Süßkram. Aber das hast du ja bestimmt schon ein paar Tage so gemacht, oder :confused:
Morgen früh dann, um naja ich weis ja nicht wie weit du noch fahren mußt ? :confused:
Also sagen wir mal 7 Uhr ein Brötchen mit Honig, wie hier schon oft empfohlen wurde. Aber nicht mehr. Sonst liegt der Kram so schwer im Magen.
Jetzt noch ein Tipp obwohl das hier von vielen abgeraten wird. Ich trinke immer vorher (spätestens 3 Stunden davor) Kaffee, damit ich vorm Wettkampf nochmal zu Hause ein Geschäft erledigen kann. Dafür nehme ich mir auch richtig Zeit. Denn nichts ist schlimmer als beim WK das Gefühl zu haben, mann müßte mal aufs Klo. Daher lieber die Sache mit dem Kaffee, obwohl das ja eigentlich nicht gut ist. Mit normalem Wasser bekomme ich leider den Darm nicht so schnell in Gang. Aber ich glaube da hat so jeder sein eigenes Rezept. :wink:

So das müßte alles sein zum Thema Essen.

Viel Erfolg

Grüsse :hallo:

also paar Scheiben toastbrot (Weiß) mit marmelade oder Honig sind nicht verkehrt oder?
Und am Vorabend um ca. 21 Uhr Nudeln oder reis.

Ralli
14.04.2008, 11:53
Und am Vorabend ca. 21 Nudeln oder reis.

Dabei nicht verzählen. Denn schon 22 Nudeln liegen schwer im Magen :hihi:

mika82
14.04.2008, 15:32
Jetzt noch ein Tipp obwohl das hier von vielen abgeraten wird. Ich trinke immer vorher (spätestens 3 Stunden davor) Kaffee, damit ich vorm Wettkampf nochmal zu Hause ein Geschäft erledigen kann. Dafür nehme ich mir auch richtig Zeit.
:hallo:

HIHI

Das kenne ich...hatte schon gar nicht getraut zu schreiben, dass ich immer nen Käffchen brauche. Denn sonst geht bei mir morgens nichts und ich habe einen Felsklumpen in meinem Bauch.

Ich laufe immer morgens. Normalerweise direkt nach dem Aufstehen und nüchtern. Trinke nur etwas Wassser..... danach wird lecker gefrühstückt...

wenn ein Wettkampf in den Morgenstunden ansteht, trinke ich vorher ein Käffchen und esse nur was ganz kleines. Brötchen oder ein Banänchen.....
Aber ich muss auch sagen, dass ich erst 2 kleine Läufe bestritten habe. Bei denen hat es zumindest gut geklappt...
Am Sonntag starte ich um 8:30 bei einem HM. Auch da werde ich es wieder so machen und mal schauen, obs wieder klappt.....

Viele Grüße Michaela

Supra
14.04.2008, 15:54
Haette mal eine Frage: Warum muss man denn unbedingt erzwingermassen auf das Klo und nochmal seinen Darm entleeren? Macht ihr das bei normalen Laeufen auch immer? Entweder man muss oder man muss nicht und wenn nicht ist es doch auch gut. Habt ihr Angst, dass ihr dann auf einmal vor dem Start oder waehrend dem Renne aufs Klo rennen muesst? Ich denke, so gut muss man seinen Koerper doch kennen, um sich in der Hinsicht einschaetzen zu koennen :)

mika82
14.04.2008, 16:04
Haette mal eine Frage: Warum muss man denn unbedingt erzwingermassen auf das Klo und nochmal seinen Darm entleeren? Macht ihr das bei normalen Laeufen auch immer? Entweder man muss oder man muss nicht und wenn nicht ist es doch auch gut. Habt ihr Angst, dass ihr dann auf einmal vor dem Start oder waehrend dem Renne aufs Klo rennen muesst? Ich denke, so gut muss man seinen Koerper doch kennen, um sich in der Hinsicht einschaetzen zu koennen :)

...das ist so ne psychische Sache....:zwinker5:

Morgens beim normalen Training muss ich nur schnell "klein" und dann gehts los....:hihi:

Aber beim Wettkampf....warum unnötig Ballast mit sich rumschleppen....:wink:

So, und mehr werde ich jetzt hierzu nicht ins Detail gehen... ich bin schließlich eine "DAME" und wie wir wissen: Damen gehen nie auf die Toilette und rülpsen tun wir auch nicht. :hihi:

VLG

moengel
15.04.2008, 09:38
OffTopic: moengel, bist du Griesheim gelaufen? Ich glaube, wir haben uns danach in der gleichen Umkleide getroffen. Ich war aber nicht sicher, ob du es bist, weil dein Avatar schlecht zu erkennen ist - hast du richtig lange Haare?

Grüße,
3fach

Hey 3fach, jo das war ich. Da haben wir uns getroffen. Wer warst du denn ? Wir werden uns ja vielleicht in Mainz wieder über den Weg laufen. Habe die 1506 Startnummmer.

Grüsse

:winken:

moengel
15.04.2008, 09:45
Haette mal eine Frage: Warum muss man denn unbedingt erzwingermassen auf das Klo und nochmal seinen Darm entleeren? Macht ihr das bei normalen Laeufen auch immer? Entweder man muss oder man muss nicht und wenn nicht ist es doch auch gut. Habt ihr Angst, dass ihr dann auf einmal vor dem Start oder waehrend dem Renne aufs Klo rennen muesst? Ich denke, so gut muss man seinen Koerper doch kennen, um sich in der Hinsicht einschaetzen zu koennen :)

Hallo supra,

ja wenn du das so hinbekommst dann ist ja prima. Ich schaffe das leider nicht. Wenn ich morgens gleich loslaufe, dann bekomme ich in der Hälfte der Strecke Probleme damit. Durch die Bewegung wird ja schließlich der Darm angeregt. Und dann müßte ich schon mal aufs Töpfchen :frown: und das geht dann eben nicht. Das finde ich unangenehm und störend beim WK.

Grüsse :winken:

TomIron
15.04.2008, 10:04
Mir geht es da genau so... ohne meinen Gang auf "Töpfchen" mache ich auch morgens nicht meine Runde.... funktioniert bei mir glücklicherweise ohne Kaffee...
sozusagen Toi, Toi, Toi :peinlich:

aber heute war mal wieder so ein Tag... trotz erfolgreichem Geschäft musste ich meine Runde verkürzen um nicht in den Wald ausweichen zu müssen... da half es mir wenig, dass ich meinen Körper seit 42 Jahren kenne.

Dazu dann noch das ganz Blöde, da es dann doch ein wenig eilte....wurde das Dehnen auf DANACH verschoben... und das merke ich jetzt ein wenig....

Mein Tipp, wenn es klappt sollte frau/man sich von diesem Ballast befreien...gerade wenn es sich um einen Wettkampf handelt... da kann das kleine Business schon zur großen Herausforderung werden....erinnere mich da an eine Mitläuferin beim Weinstraßen HM die etwas verzweifelt jenseits einen Bahndamms ein wenig Gebüsch suchte....nur direkt dahinter war schon die Ortschaft, auf der anderen Seite die Weinberge noch ohne Blätter und selbst wenn.... :haeh: