PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vergleich: Mibo Tourist/Express 20/16 vs. Kostka Hill Cross 20/16



Rabenbein
26.04.2011, 15:05
Hallo,

ich hoffe, es ist okay, mit diesem Thema einen neuen Thread zu eröffnen. Ich habe mir den größeren Yedoo mehr oder weniger ausreden lassen und überlege nun, ob ich nicht ein wenig länger spare und mir einen dieser beiden hier holen sollte.

Mibo Tourist/Express 20/16 oder Kostka Hill Cross 20/16

Der Mibo wird natürlich vom Händler hochgelobt, hat dafür aber auch seinen Preis, der für mich leider längeres Sparen bedeutet. Seine Lenkerhöhe beträgt 90 cm, was mir eigentlich zu wenig ist. Ich hoffe, man kann den Lenker höher stellen. Dafür soll er sehr schnell und leichtgängig sein.

Der Kostka Hill Cross ist deutlich günstiger, auch wenn ich die mir gefällige Version nur im Kostka-Onlineshop in Tschechien gefunden habe. Ich weiß noch gar nicht, ob der Versand nach Deutschland nicht zu kompliziert oder zu teuer würde. Aber warten muß ich ja eh etwas, bis dahin gibt's den wohl auch hier. Mit seiner Lenkerhöhe von 97 cm könnte ich leben, auch wenn mir ein paar cm mehr lieber wären (mein Kleiner hat so um die 100 cm).

Gebraucht würde er als Allround-Roller, für die Stadt, für die Parks mit ihren Schotterwegen, zum Einkaufen und für Ausflüge. Erst mal kleinere so um 10 - 15 km, später mit steigender Kondition soll's dann auch etwas weiter gehen.


Was würden nun die Fachleute sagen? Welcher Roller hat welche Vor- und Nachteile? Der Kostka glänzt natürlich mit seinem Preis, aber was büßt er dafür dem Mibo gegenüber ein?

Ach, und wenn einer von Euch irgendwo einen der beiden gebraucht und etwas günstiger weiß, dann bin ich natürlich ganz Ohr!

Danke für's Lesen, und ich hoffe auf Antworten und Ratschläge!

Rabenbein

zornzorro
26.04.2011, 23:05
huch, ich hatte aufgrund des Thread-Titels eigentlich einen von dir vorgenommenen Vergleichstest erwartet :(

Zu den beiden Rollern kann ich aus eigener Erfahrung nichts beitragen, rein optisch und preislich gefallen mir die Kostkas schon deutlich besser.

smoerk
27.04.2011, 09:55
Keiner der beiden Roller ist besser oder schlechter. Für welchen man sich entscheidet hängt vor allem von den persönlichen Vorlieben ab und dazu müsste man sich eigentlich draufstellen und einige Zeit mir rumfahren.

Hauptunterschied finde ich ist das Trittbrett. Mibos haben die längsten Trittbretter (55cm), schmaler und nach vorne hin ansteigend, flache Rechteckrohre. Kostkas kürzere Trittbretter (normal 38cm, Hill 43cm), etwas breiter und gerade, Rundrohre.

Der Kostka ist merkbar leichter und günstiger. Mibo hat find ich mehr Charakter und Eleganz (bis auf den Lenker), aber das ist tatsächlich eine subjektive Geschmacksfrage.

Ich muss allerdings noch erwähnen, dass ich beide schon zuhause hatte, beide hatten einen krummen Rahmen und beide hab ich deswegen wieder zurückgeschickt. Ich geh aber davon aus, dass das an meinem Karma oder ähnlichem liegt, mir passiert sowas nämlich ständig. Deswegen hab ich mir vorgenommen meinen eigenen Roller zu bauen. Dann weiss ich dann wenigstens wer Schuld ist, dass er krumm ist. Hab nur noch nicht rausgefunden, ob aus Stahl, Carbon oder Bambus. Größe wird 18"/18", wenn ich es denn tatsächlich schaffe.

Also mein Ratschlag: wenn es irgendwie machbar ist die beiden Roller probefahren. Vielleicht diesen Sommer einen Tretroller-Urlaub in Tschechien? :-)

smoerk
27.04.2011, 10:06
Der Mibo wird natürlich vom Händler hochgelobt, hat dafür aber auch seinen Preis, der für mich leider längeres Sparen bedeutet. Seine Lenkerhöhe beträgt 90 cm, was mir eigentlich zu wenig ist. Ich hoffe, man kann den Lenker höher stellen. Dafür soll er sehr schnell und leichtgängig sein.
Rabenbein

Den Lenker kannst Du bei beiden nicht verstellen. Das ist die "neue" Mode auch bei Fahrrädern. Eigentlich sollte der Lenker nicht zu niedrig sein, größere Menschen müssen auch mit fahren können. Einzige Möglichkeit die Höhe zu verändern ist Lenker in eine andere Position stellen, anderer Vorbau (da wo der Lenker drinsteckt) oder anderer Lenker. Es gibt glaub ich auch Verlängerungsrohre, die man dazwischenbauen kann. Aber so wie früher, einfach mal Schraube lösen und Lenkerhöhe verstellen ist heut nicht mehr.

Rabenbein
27.04.2011, 10:21
Oops... Zornzorro, das tut mir leid. Ich hatte auf einen Vergleich gehofft hier im Thread. Leider sehe ich nirgends eine Möglichkeit, den Titel zu ändern, etwa in 'Mibo Tourist/Express 20/16 oder Kostka Hill Cross 20/16'. Vielleicht's macht ein Moderator...

Smoerk, danke schön! So ein Urlaub ist leider nicht drin, ich werde dann wohl auf gut Glück kaufen müssen... ein bißchen mulmig ist mir da jetzt schon.

Der Mibo sieht auf den Bildern tatsächlich ein bißchen hübscher aus, aber wenn sich beide nicht im Fahrverhalten weh tun, dann liegen die Sympathien doch eher beim günstigeren Kostka. Zumal der Mibo einen so niedrigen Lenker hat und ich nicht weiß, ob man den überhaupt erhöhen kann oder ob er eine Lenkraderhöhung braucht. Beim Kostka würde eine solche knapp 60 Euro kosten, aber mit seinen 97 cm bräuchte er sie nicht mal zwingend. Der Mibo mit 90 cm bräuchte sie schon.

Einen Kostka 20/12 werde ich mir demnächst vermutlich mal in natura ansehen und probefahren können.

Glückwunsch zum Entschluß, einen Roller selber zu bauen! Ich werde vermutlich froh sein, wenn ich das fertig gelieferte Teil selber zusammengebaut bekomme... :hihi:

Rabenbein
27.04.2011, 10:25
Den Lenker kannst Du bei beiden nicht verstellen. Das ist die "neue" Mode auch bei Fahrrädern. Eigentlich sollte der Lenker nicht zu niedrig sein, größere Menschen müssen auch mit fahren können. Einzige Möglichkeit die Höhe zu verändern ist Lenker in eine andere Position stellen, anderer Vorbau (da wo der Lenker drinsteckt) oder anderer Lenker. Es gibt glaub ich auch Verlängerungsrohre, die man dazwischenbauen kann. Aber so wie früher, einfach mal Schraube lösen und Lenkerhöhe verstellen ist heut nicht mehr.
Das ist aber blöd... ich bin zwar mit meinen 1,68 keine Riesin, aber ich finde die 100 cm Lenkerhöhe bei meinem Krümel perfekt.

Der Kostka-Händler hat so ein Verlängerungsteil, welches wie gesagt 59,50 Euro kosten soll. Der Kostka ist aber mit 97 cm noch im grünen Bereich, da könnte ich dann auch später drüber nachdenken.

jodi2
27.04.2011, 13:12
Verstellbare Lenkervorbauten oder gar die alten in der Höhe verstellbaren 1 Zoll Lenkerschäfte sind oft (nicht immer) ein billiger Graus oder sogar gefährlich, es ist ein Segen, dass es das nur noch selten gibt!
Die festen Lösungen mit sog. Aheadset mit 1 1/8 Zoll und festem Vorbau sind viel stabiler und gerade beim Roller braucht man einen stabilen Vorbau und Lenker, weil man viel mehr am Lenker zieht und drückt als bei vielen Rädern (bei sehr aufrechter Sitzhaltung wie z.B. bei einem Hollandrad, bei Rennrad und MTB sieht das anders aus, genau deswegen gibts da auch meist nur feste stabile Vorbauten), ich persönlich möchte nicht, dass der Vorbau einklappt oder der Schaft bricht, wenn ich gerade intensiv am Rollern bin.
Dafür muss man halt den kleinen Nachteil in Kauf nehmen, die richtige Position des Lenkers einmalig mit Hilfe von verschieden langen und gebogenen Vorbauten und sog. Spacern selbst einzustellen oder beim Fachhändler für Roller oder Rad einstellen zu lassen.
Außerdem ist beim Roller die Notwendigkeit die Lenkerposititon auf diese Weise genau anzupassen viel geringer als beim Rad, da ein Roller viel universaler passt, meine Frau und ich mit über 30cm Größeunterschied haben zwar jeder einen eigenen Roller mit unterschiedlichen langen Vorbauten, aber das ist eher Perfektionismus, wir können jeden den Roller des anderen auch über Stunden fahren.

Zum Vergleich zwischen diesen beiden vielleicht mal Martin von flow-berlin fragen, der sollte beide gut kennen.

Gruß
Jo

jenss
27.04.2011, 15:27
Och, ich sehe die konventionellen Vorbauten nicht so kritisch. Wenn der Lenker sehr hoch ist, liegt auch meist weniger Last auf dem Teil, weil man aufrechter fährt. Die Teile sind aber schön schwer :).
j.

Louis
28.04.2011, 01:45
Hier noch mal ein paar Daten und Links zu den beiden Rollern.

Mibo Tourist/Express 20/16
lindnerovi.cz - Kolobìžka Mibo Express - podrobná recenze (http://www.lindnerovi.cz/index.php?text=137-kolobezka-mibo-express-podrobna-recenze)

Sehr interessanter Bericht zum Mibo Roller mit guten Fotos. Am beste mit Google übersetzten lassen.

Kostka Hill Cross 20/16
Tretroller KOSTKA HILL Cross | Kostka Tretroller - Der Verkauf von Trettrollern für Kinder und Erwachsene (http://shop.kostka-tretroller.de/tretroller-fur-erwachsene/tretroller-kostka-hill-cross-%5B010%5D.html?ItemIdx=0)


Mibo Express 20/16:
Radstand:105 cm
Gesamtlänge:146 cm

Mibo Geroy 26/16:
Radstand: 112 cm
Gesamtlänge: 165 cm

Kostka Hill 20/16:
Radstand: 104 cm
Gesamtlänge: 149 cm

Kostka Race Special (2011) 28/20:
Radstand: 107 cm
Gesamtlänge: 163 cm

Wie man sehen kann sind die kleinen Roller von der Geometrie her nicht schlechter wie ihre großen Brüder. Vom Radstand dürften beide Modelle ruhig laufen, so dass ich mich frage wie schnell man wohl mit der Speed Version vom Kostka Hill 20/16 fahren kann? So viel langsamer dürften die kleinen gar nicht sein? Oder?

Rabenbein
28.04.2011, 10:13
Danke schön für Eure Antworten! Lois, diese Liste ist prima, da sieht man auch mal die Maße. Und die Beschreibung des Mibo Express war trotz holperiger Iron-Übersetzung recht aufschlußreich. Er gefällt mir immer besser.

Frage: hat der Kostka wirklich nur so löchrige Metalltrittbretter? Das wäre ja unschön, wenn man da mal mit höheren und dünneren Absätzen fährt. (Ja, ich weiß, unsportlich. Ich besorge mir auch noch ein paar sportlichere Schuhe. Nur zur Zeit fahre ich noch mit Absatz, da ich gemerkt habe, daß ich mein einziges flaches Paar Schuhe beim Rollern verliere... :peinlich: Aber da es ja ein Allround-Roller werden soll, müßte er auch mit dünneren Absätzen klar kommen. Man will ja nicht überall mit so Sport-Latschen auftauchen...)

Die Lenkerhöhe beim Mibo ist wohl doch nicht 90 cm, der Händler hat es geändert auf 97 cm. Damit fällt zumindest einer seiner Nachteile weg (der andere wäre immer noch der Preis).

Kann man den Lenker beim Mibo etwas aufstellen? Es schaut so .. 'flach' aus.

Oder könnte man ihn später, wenn man sich halbwegs vom Kaufpreis erholt hat, zum Fahrradladen bringen und sagen: 'Ich hätte gerne einen anderen Lenker?'

Früher wäre das wohl ohne Probleme gegangen, aber früher konnte man auch noch einen Auto-Motor auf dem Küchentisch auseinandernehmen. Wer weiß, wie komplex die Teile mittlerweile geworden sind. Wenn man sie nicht mal mehr in der Höhe verstellen kann...


p.s. Der Mibo hat noch einen Vorteil: er hat Schutzbleche! Ich bin gestern im Regen nach Nippes gefahren und habe dabei festgestellt, daß so Teile doch irgendwie ganz nützlich sein könnten. Sehen auch hübsch aus...
(Im Übrigen machte das Durchfahren tiefer Pfützen vor knapp 40 Jahren irgendwie deutlich mehr Spaß... ;)

smoerk
28.04.2011, 10:38
Frage: hat der Kostka wirklich nur so löchrige Metalltrittbretter? Das wäre ja unschön, wenn man da mal mit höheren und dünneren Absätzen fährt.

Sowohl Kostka als Mibo haben ein Trittbrett aus zwei Stahlrohren. Beim Kostka ist zwischen den beiden äußeren Rohren noch ein flaches Rohr, auf allen drei sind sowas wie größere flache Nieten drauf. Beim Mibo ist auf den beiden Rohren einfach eine Gummimatte aufgeklebt, ob das für Schuhe mit Absatz so viel besser ist, weiss ich aber auch nicht. Kann man mit nicht-flachen Schuhen überhaupt Rollern?


Kann man den Lenker beim Mibo etwas aufstellen? Es schaut so .. 'flach' aus.

claro!



Oder könnte man ihn später, wenn man sich halbwegs vom Kaufpreis erholt hat, zum Fahrradladen bringen und sagen: 'Ich hätte gerne einen anderen Lenker?'

Geht auch. Das sind alles stinknormale Fahrradteile an den Rollern.


P.S.: Gerade im Netz entdeckt
http://protestantesimo.wikispaces.com/file/view/amish-017_v0.jpg/54718462/amish-017_v0.jpg

Rabenbein
28.04.2011, 10:59
Sowohl Kostka als Mibo haben ein Trittbrett aus zwei Stahlrohren. Beim Kostka ist zwischen den beiden äußeren Rohren noch ein flaches Rohr, auf allen drei sind sowas wie größere flache Nieten drauf. Beim Mibo ist auf den beiden Rohren einfach eine Gummimatte aufgeklebt, ob das für Schuhe mit Absatz so viel besser ist, weiss ich aber auch nicht. Kann man mit nicht-flachen Schuhen überhaupt Rollern?
Meine von keinerlei Fachwissen getrübte Anfängermeinung: ohne Probleme! Ich rede jetzt nicht von hochhackigen Pumps, sondern von 3-cm-Pfennigabsätzen. Ich weiß zwar nicht, ob ich's richtig mache, aber ich benutze beim Abstoßen nur den Fußballen, die Ferse mit dem Absatz kommt gar nicht auf den Boden. Da rollere ich dann mit den Pfennigabsätzen leichter und entspannter als mit den flachen Schuhen, bei denen ich ständig aufpassen muß, daß sie nicht fliegen gehen.

Der Krümel hat auch eine dicke Gummimatte als Trittbrett - 12 cm breit - da kann ich bequem drauf stehen, auch mit beiden Füßen, und die Absätze können sich nirgends verhaken oder stecken bleiben.

Es kommt natürlich immer drauf an, was man gewohnt ist.

Aber wie gesagt, ich bin Anfänger - und laut dem mir gestern geschenkten Fahrradcomputer (*PROTZ* :hihi: ) erreiche ich die stattliche Höchstgeschwindigkeit von 14 Stundenkilometern... Da machen die Schuhe dann, glaube ich, nicht mehr so viel aus.




P.S.: Gerade im Netz entdeckt
http://protestantesimo.wikispaces.com/file/view/amish-017_v0.jpg/54718462/amish-017_v0.jpg
Süüüüß....

smoerk
28.04.2011, 13:41
Der Krümel hat auch eine dicke Gummimatte als Trittbrett - 12 cm breit - da kann ich bequem drauf stehen, auch mit beiden Füßen, und die Absätze können sich nirgends verhaken oder stecken bleiben.

Das Gummi bei den Mibos ist relativ weich und im Mittelstreifen des Trittbrettes ist unter dem Gummi nichts (Stahlstange links und rechts, mitte Lücke wo Gummimatte drüber ist). D.h. wenn Du den Pfennigabsatz mittig aufs Trittbrett aufsetzt wird sich das Gummi etwas nach unten durchbiegen. Ausserdem hat es ein Rillenprofil, also Hängenbleiben würd ich nicht ganz ausschließen.



(Bild: Amish mit Tretrollern)
Süüüüß....

Wenn man nach "amish scooter" auf google oder flickr sucht findet man ne ganze Menge.

Amish Girls | Flickr - Photo Sharing! (http://www.flickr.com/photos/spencerconnect/1357295497/)

Rabenbein
29.04.2011, 12:12
Das Gummi bei den Mibos ist relativ weich und im Mittelstreifen des Trittbrettes ist unter dem Gummi nichts (Stahlstange links und rechts, mitte Lücke wo Gummimatte drüber ist). D.h. wenn Du den Pfennigabsatz mittig aufs Trittbrett aufsetzt wird sich das Gummi etwas nach unten durchbiegen. Ausserdem hat es ein Rillenprofil, also Hängenbleiben würd ich nicht ganz ausschließen.
Klingt mit etwas Pech nach Löchern im Gummi... :zwinker2: Das sollte aber das geringste Problem sein. So ein Gummitrittbrett wird sich notfalls ja sicher auftreiben lassen, wenn man denn wirklich ein etwas Stabileres bräuchte.

Rabenbein
01.05.2011, 19:03
Jetzt hat sich doch glatt noch ein dritter Roller in meine Wunschliste geschlichen - der Kostka Uni Cross mit 20/12 Reifen. Er ist mit seinen 134 cm so schön kompakt, kaum größer als mein Krümel.

Frage - Wäre das ein großer Unterschied zum Kostka Hill Cross mit 20/16 Reifen? Die Roller scheinen ja beinahe gleich zu sein, außer daß der Uni eben den kleineren 12" Hinterreifen hat.

Es gibt auch beide noch mal in einer 'Speed'-Version, die 120 Euro mehr kostet.

Die Unterschiede:
die 'Speed' - Marathon Racer Reifen beim Uni (Marathon plus beim Hill), Shimano XT Bremsen und Felgen vorne Remerx Grand Hill 406x19 - 20"
die 'Cross' - Big Apple Reifen, Shimano Alivio Bremsen und Felgen vorne Remerx RMX 406x21 - 20"

Die Felgen hinten sind bei Hill und Uni in beiden Versionen gleich.

Macht das jetzt sooo viel aus?