PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Koordinationstraining - Stabi Trainer - Dr. Marquardt



bube17
13.10.2011, 11:33
Hi zusammen,

finde einfach nix dazu im Netz.
Möchte meine Koordination und meine Fußmuskeln verbessern und laufe im Haus jetzt nur noch Barfuss. Habe mir dazu dieses schwarze Balancekissen bei Dr. Marquardt bestellt.

Jedoch immer wenn ich darauf ein paar dieser Übungen mache bekomme ich
ein paar Stunden später auch mal am anderen Tag heftige Schmerzen an verschiedenen
Stellen am Körper.

Meist am Knie aber ganz komisch fast immer auch in den Unterarmen obwohl ich ausschließlich Übungen auf den Füssen mache. Ist irgendwie schon sehr geheimnisvoll das Ding.

Gestern hatte ich den ganzen Folge Tag sehr starke Schmerzen im linken Handgelenk.
Konnte fast nix heben, heute wieder alles weg wie von Geisterhand.

Entweder ich bin komisch oder gebe es da einen Zusammenhang?

Hat einer Erfahrung mit diesem Kissen? Ist die schwarze Version, soll wohl die höchste Schwierigkeitsklasse sein.
Während den Übungen stelle ich kein Problem fest und kann die Übungen auch gut durchziehen.

Durch die Übungen solle ja überwiegend die Nerven (Gehirnjogging) , Muskeln zusammen Spiel trainiert werden.

Komisch jedenfalls, mache auch nur recht kurze Sätze (5-10Sec) nur 2 Wiederholungen und ~5 verschiedenen Übungen.

Würde mich freuen wenn einer da was zu sagen könnte.

Schönen Gruß,
bube

Heiler
13.10.2011, 16:36
Hallo Bube,
ich benutze das Airex-Kissen auch und kann mir deine Probleme nur teilweise erklären.
Die Schmerzen in den Knien würde ich darauf zurückführen, daß das Kissen recht anspruchsvoll für Ungeübte ist.
Das Gleichgewicht darauf zu halten, geschweige denn gleichzeitig Übungen zu machen ist sehr anstrengend und nimmt sicherlich die Kniegelenke
mit in Anspruch, wenn du zB abrupte Ausgleichbewegungen machst...
Ein wenig Muskelkater fände ich da überhaupt nicht ungewöhnlich.

Hier würde ich sagen, vielleicht solltest du mit sehr moderaten Übungen anfangen und dich
zwecks Vermeidung von abrupten Ausgleichsbewegungen am Anfang locker festhalten..

Die Probleme in den Unterarmen und der Hand kann ich mir höchsten so erklären, daß
du dich sehr anspannst und dadurch die Nackenmuskulatur die Nerven ein wenig komprimiert.
Allerdings würde ich da eher Kribbeln erwarten...

Oder benutzt du die Arme irgendwie bei den Übungen und hast es nicht mitgeteilt ?

Gruß Rolf

bube17
13.10.2011, 16:49
@Heiler

Also abrupte Ausgleichbewegungen mache ich soweit ich das beurteile keine.
Höchsten kleine wackler.

Die Arme benutze ich nur soweit, das ich diese wie im Buch von Dr. Marquard nach oben halte oder Baum im Wind Übung etc. Also quasie die Übungen die er in seiner Laufbibel darstellt.

Wie lange und welche Übungen machst du denn?

Hier meine Übungen im Anhang


Gruß,
bube

Tim
13.10.2011, 18:24
@bube17:

Ich befürchte, dass dein hochgeladenes PDF urheberrechtlich problematisch ist. Ich entferne es deswegen, anderenfalls riskieren wir rechtliche Probleme.

Heiler
14.10.2011, 17:49
@Heiler

Wie lange und welche Übungen machst du denn?
Gruß,
bube

Hallo nochmal,
ich versuche auf einem Fuß stehend (natürlich barfuß) das Gleichgewicht über einen gewissen Zeitraum zu halten , teilweise mit angewinkeltem /angehobenem anderen Bein.
Das ist auf dem Airex-Kissen anspruchsvoll genug.
Dem Kissen war damals ein kleines Poster mit Übungen beigelegt, die kann ich aber nicht mehr erinnern..:peinlich:
Ich mache also keine formellen Übungen sondern im Grunde Gleichgewicht-halten mit ein paar kleinen Abwandlungen.

Dabei habe ich aber immer die Hände in Nähe einer Stütze, um mich bB abfangen zu können.

Gruß Rolf

sasso
14.10.2011, 23:00
@bube
Das Problem mit den Unterarm/Handgelenk kann aus dem Bereich C7/Th1 (letzter Halswirbel,erster Brustwirbel) und erste Rippe kommen (durch Arme heben).
Heiler hat recht, man muss nicht die riesen komplizierten Übung machen. Ich stehe zum Beispiel beim bügeln oder lesen, fernsehen oft einfach nur auf Ballkissen.
Vieles was ein immobiles Sprunggelenk nicht kann, muß oft das Knie ausbaden
Gruß Andreas

Sommergewitter
07.01.2012, 22:54
Kürzlich habe ich meinen "Therapiekreisel", auf dem es meiner Meinung nach zu leicht war, das Gleichgewicht zu halten, gegen einen Kreisel ausgetauscht, auf dem es im Einbeinstand tatsächlich anspruchsvoll ist, das Gleichgewicht zu halten. Es macht Spaß, auf diesem Kreisel zu stehen und herumzuwackeln :D
Jetzt mein Anliegen: ich suche noch ein paar neue Übungen, die ich auf dem Kreisel durchführen kann. Kennt jemand ein gutes Buch dazu? Die Suche bei Amazon hat ein Buch von C. Kunert hervorgebracht. Kennt jemand dieses Buch, oder ein anderes Buch zum Thema?

Hennes
08.01.2012, 10:37
Jetzt mein Anliegen: ich suche noch ein paar neue Übungen, die ich auf dem Kreisel durchführen kann.

Dafür brauchst Du kein Buch, stürz Dich auf youtube und Du findest sattttt...

Guck mal unter Fersensporn, Fussgelenk, Stabilisation etc - da sind genug "schöne" Übungen :D


gruss hennes

Sommergewitter
08.01.2012, 13:22
Ok, stimmt, YouTube hatte ich gar nicht in Erwägung gezogen. Da sind wirklich massenhaft Übungen zu finden. Danke für den Tip :daumen:

Trotzdem bin ich auch für Buchvorschläge noch offen :D

Hennes
08.01.2012, 15:24
Ok, stimmt, YouTube hatte ich gar nicht in Erwägung gezogen. Da sind wirklich massenhaft Übungen zu finden. Danke für den Tip :daumen:

Trotzdem bin ich auch für Buchvorschläge noch offen :D

Hatte schon öfters Bücher zu dem und anderen Themen gekauft/geliehen. Das lohnt aber oft nicht, wenn dann nur 0-3 brauchbare Sachen drin stehen.

Anregungen aller Art findet man halt beim schnellen durchstöbern von Dutzenden Videos besser.

Problem bleibt: angucken alleine nützt nix, d.h. man muss es auch machen und noch dazu richtig ausführen! Beides nicht einfach :teufel:

gruss hennes