PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schienbeinmuskel



HeinzP
19.12.2011, 12:14
hallo LäuferInnen!

Ich Laufe im Jahre 2012 zum dritten Mal die 100 Km von Biel. Bei meinen bisherigen Starts, welche ich immer erfolgreich beenden konnte trat aber immer das selbe Problem auf. Ab ca. Km 55 schmerzten meine Schienbeine. Irgendwann meistens so ab km 75 war es dann so dass ich kaum noch meinen Fuß abwinkeln konnte um abzurollen. Die Schuhe waren immer gut und bei Läufen bis zum Marathon ist das ganze kein Thema. Soll ich da den Muskel mehr aufbauen oder was gibt es ansonsten für eine Möglichkeit dem aus dem weg zu gehen.

lg
heinz

ximi
19.12.2011, 12:51
Hallo Heinz,
ich verneige mich ehrfürchtig..... Biel... Wow!:respekt2:
Auch wenn das eine für mich unüberwindbare Distanz ist, wage ich mich einfach mal zu fragen, wie Deine Vorbereitung aussieht..? Räusper...wieviele Wochen-kilometer und wie weit sind die langen Läufe davor?

Ich kann das in diesen Dimensionen nicht beurteilen, aber vielleicht sind Deine Läufe zu Vorbereitung zu kurz? Bzw. zu wenige Wochen-Km? Scheint, dass Deine Schienbeine ab Km 55 in "weniger bekanntes" Terrain kommen..? und einfach paltt sind..:gruebel:
Wahrscheinlich können Dir hier aber ein paar Ultras super Tips geben!
Schau mal im Ultra-Bereich http://forum.runnersworld.de/forum/ultralauf/68650-100-km-biel.html,
da hab ich einen Trainingsplan für Biel gefunden : LaufReport Biel Projekt (http://www.laufreport.de/training/biel/biel.htm)

Vielleicht schaust Du mal, ob Du da etwas für Dein Training findest..
Wünsch Dir jeden falls viel Erfolg für 2012!!!:daumen:
ximi

pinkpoison
19.12.2011, 14:47
Servus Heinz,

ich glaube Deine Idee mit dem Aufbau der Peroneal-muskulatur sowie der Vorfußheber ist eine gute Idee. Das kannst ganz leicht machen, indem Du Dir eine alte Socke mit Steinen oder Kleingeld füllst, diese zuknotest und Dich dann auf einen Tisch setzt, der hoch genug sein muss, damit deine Zehen samt der gefüllten Socke, die Du zwischen den Zehen einklemmst, nicht am Boden schleift. Dann Fuß anwinkeln. ich würde mal mit wenig Gewicht und 3 Sätzen a 20 WH pro Tag beginnen und dann langsam zunächst die Zahl der Sätze auf 5-8 und dann das GEwicht steigern. Nicht vergessen die Wadenmuskulatur (die Antagonisten) zu dehnen und ebenfalls zu kräftigen. Oftz kiegt die Ursache des Schmerzes eher in den Antagonisten als den Agonisten. TRägst du übrigens Kompressionsstrümpfe? Das würde ich dringend unterlassen, da ein eng sitzender Kompressionsstrumpf u.U. den Peronealnerv, der am Fibulaköpfchen unterhalb des Knies entlang verläuft, so "abschnüren" kann, dass die Vorfußheber mit Ausfallerscheinungen reagieren. Das geht bis hin zur zeitweisen Lähmung des Vorfußes. Hab ich selbst mal erlebt, als ich nach einer OP einen suboptimal angepassten Kompressionsstrumpf tragen mußte....

Herzliche Grüße

Robert

HeinzP
19.12.2011, 18:31
danke für die Hinweise werde diese probieren umzusetzen.

mein wochenumfang ist so um die 100-120 km. habe auch einen vorbereitungslauf über so ca 65 km. wird wohl auch ein wenig schlampige technik sein. danke auf jeden fall für die tips.
lg aus dem schneereichen tirol

heinz:daumen: