PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Guter Sportmedizinier in Hannover?



Lauf_Alex
27.12.2011, 00:33
Hi Leute!

Wollte demnächst mal eine sportmedizinische Untersuchung an mir durchführen lassen. Dabei wollte ich mal einen "rundum" Check von mir durchführen lassen, mitsamt Laufanalyse etc., sowie im Zuge direkt die HfMax bestimmen lassen.

Kennt ihr einen guten Sportmediziner im Raum Hannover ( Am liebsten direkt in Hannover ), der für sowas versiert ist? Jemand evtl. schon Erfahrungen gemacht?

Vielen Dank!
Alex

Magimaus
27.12.2011, 11:24
Die Medizinische Hochschule hat dafür meines Erachtens ne eigene Abteilung und dann gäbe es ja dort noch den Laufpapst (Marquardt) - wo Du aber vermutlich noch was für den bekannten Namen drauflegst.


LG
Marion

rono
27.12.2011, 12:03
Sportmedizinisches Zentrum (http://www.krh.eu/klinikum/AKL/kliniken/sportmedizin/Seiten/default.aspx)

MSG Hannover: Leistungsdiagnostik, Trainingsberatung, Gesundheitssport (http://www.msg-hannover.de/index.html)

Erfahrungen kann ich keine schildern. Ich würde mein Weihnachtsgeld lieber für andere Sachen ausgeben:zwinker5:.

Lauf_Alex
27.12.2011, 12:09
Wie teuer ist sowas denn?

Edit. Ok beim MSG ist die Preisliste ja dabei.

80 okken ist natürlich schon viel...

rono
27.12.2011, 12:21
MSG hat eine detaillierte Preisliste auf der HP. Im Agnes-Karl mußt Du fragen, was Du als Privatpatient bezahlen mußt. Bei Marquardt dürfte eine nette dreistellige Summe fällig werden.

rono
27.12.2011, 12:23
80 okken ist natürlich schon viel...


Was erwartest Du denn? Das sich der Herr Professor mitsamt Assissenten und medizinischen Gerätschaften für'n Groschen 2 Stunden mit Dir beschäftigt?

rono
27.12.2011, 12:27
natural running | Laufexperte Dr. Marquardt - Leistungsdiagnostik (http://www.natural-running.com/praxis-dr-marquardt/leistungen/leistungsdiagnostik.html?L=0%2F%2F%2F%2F )

Lauf_Alex
27.12.2011, 12:32
Erwarten tu ich nix, erhoffen aber schon ;D

Danke für die Hinweise! =)

VG
Alex

Kritikos
27.12.2011, 12:47
Geh mal zu MSG , Peiner Straße , 30519 Hannover , kann ich nur empfehlen

Gruß Kritikos:daumen:

Reini1
27.12.2011, 21:00
Das MSG kann ich auch empfehlen für einen Laktat-Test, Trainingsplan erstellen etc. -
Einen sportmedizinischen Check führen sie dort aber m. E. nicht durch. Da kommst Du auch nicht weit mit 80 EUR, wenn Du als Privatpatient hingehst . Aber Du kannst mit der gesetzlichen Krankenversicherung doch einen Facharzt (Kardiologen) aufsuchen und ein Belastungs-EKG durchführen lassen. Dann aber nicht vorzeitig abbrechen, sondern bis zum Limit gehen. (Habe die Erfahrung gemacht, dass das Personal auch gern vorher abbricht, da nicht auf Sportler ausgerichtet, sondern auf erkrankte Personen.)

Viele Grüße Reinhard:winken:

Lauf_Alex
28.12.2011, 00:14
Ein Belastungs und Langzeit EKG, sowie ein Echokardiogramm wurden bereits angefertigt ( 2 Jahre her, aber ich denke, dass sich da nicht so viel geändert hat.)

War alles ok soweit!

Reini1
28.12.2011, 19:47
Ein Belastungs und Langzeit EKG, sowie ein Echokardiogramm wurden bereits angefertigt ( 2 Jahre her, aber ich denke, dass sich da nicht so viel geändert hat.)

War alles ok soweit!

Bin da auch kein Fachmann, aber soweit mir bekannt, sind es immer nur Ergebnisse für den Moment. Die Frage ist m.E. warum wurde derart intensiv untersucht. Wenn es dafür einen medizinischen Grund gab (also nicht reine Vorsorge ohne weiteren Anlass) und der nicht 100% -ig auch für die Zukunft abgehakt werden konnte, dann würde ich erneut ein Belastungs-EKG machen lassen.

Wenn das Thema erledigt ist, dann würde ich Dir empfehlen beim MSG, Herrn Gerald Schneider, anzurufen und dort einen Termin für Laufband/Laktatt und max. Sauerstoffaufnahme durchführen zu lassen. Herr Schneider machte mir einen sehr kompetenten Eindruck und kann Dir sicherlich auch weitere Fragen zum Thema beantworten.

Viele Grüße
Reinhard :winken:

Lauf_Alex
29.12.2011, 00:03
Ich hatte vor einiger Zeit mal Synkopen gehabt. Nach der Untersuchung wurde das auf Kaliummangel zurückgeführt. Sonst war alles i.O

Reini1
29.12.2011, 19:13
Zu Deiner Erkrankung kann ich nichts sagen, das MSG aber empfehlen.

Viele Grüße
Reinhard:winken:

Lauf_Alex
04.01.2012, 19:00
So, wieder aus dem Kurzurlaub zurück!
Erstmal wünsche ich allen noch einen guten Rutsch nachträglich und vielen Dank für die hilfreichen Tipps.
Ich habe mich nun erstmal dazu entschieden noch 1 - 2 Monate gemächliches Lauftraining zu machen, bevor ich solch eine Analyse über mich ergehen lasse, denke mal, dass das im Moment noch nicht so viel Sinn hat.
Habe stattdessen mal bei Dets Laufshop reingeschaut und eine Laufbandanalyse machen lassen und gleich noch ein günstiges Paar NewBalance 860 Schuhe Modell 2011 ergattert! :)

Det war schockiert, als ich ihm sagte meine alten Schuhe seien die Asics Cumulus (Ohne Pronationsstütze) und er meine Bandanalyse ausgewertet hat.
Denke mal, dass ich damit erstmal besser dran bin.

VG
Alex

rono
04.01.2012, 22:12
Det war schockiert, als ich ihm sagte meine alten Schuhe seien die Asics Cumulus (Ohne Pronationsstütze) und er meine Bandanalyse ausgewertet hat.



Bist Du sicher, dass Du mit Det persönlich gesprochen hast?

Lauf_Alex
04.01.2012, 22:46
Ja, mit Det und Werner, wobei Werner die Laufanalyse gemacht hat.

Lauf_Alex
05.01.2012, 20:20
Nur nochmal kurz zum Update:

Det war nun nicht wirklich "schockiert" ( War eher meine Wahrnehmung dessen ). Mir wurde lediglich gesagt, dass ich überproniere, was sich auf längeren Strecken noch verstärken würde, da dort die Muskulatur im Fuß erschlafft und ich dadurch noch stärker Überproniere.

Kann ich denn ( eurer Meinung ) die Cumulus trotzdem noch hier und da für Läufe verwenden? Die sind noch recht neu und um einiges Weicher als die NewBalance, wenn ich den direkten Vergleich anstrebe, ich nehme an, dass die Dämpfung beim Cumulus besser ist.
Kann das sonst noch wer bestätigen?

VG
Alex

D.T.
06.01.2012, 19:30
Kann ich denn ( eurer Meinung ) die Cumulus trotzdem noch hier und da für Läufe verwenden? Die sind noch recht neu und um einiges Weicher als die NewBalance, wenn ich den direkten Vergleich anstrebe, ich nehme an, dass die Dämpfung beim Cumulus besser ist.
Kann das sonst noch wer bestätigen?


Moin Alex,

ich denke, dass du dich mit der Frage nochmal direkt an Det als ausgewiesenen Fachmann wenden solltest. Gegebenenfalls kann der dir bestimmt auch noch weitere gestützte Schuhe mit etwas mehr Dämpfung empfehlen, wenn du sehr viel wert auf Dämpfung legst.
An deiner Stelle würde ich als Überpronierer eher auf die neutralen Cumulus verzichten - längerfristig werden es dir deine Gelenke und Bänder danken. Ist aber nur ein Tipp von mir als Laie + ebenfalls leichter Überpronierer!

Viel Erfolg + weiterhin schönes laufen in Hannover!

Gruß:winken:
Dieter