PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Muskelkater über 3 Tage ?



Jarrah
08.02.2012, 09:50
Hallo,

ich laufe mittlerweile nicht mehr besonders regelmäßig, momentan max. 1x die Woche. (bedingt durch bestimmte Beschwerden). Wenn ich laufe, dann im Schnitt um die 6,5 km -7,5 km :peinlich: (also nicht wirklich viel).

Am Tag nach dem Lauf stellt sich bei mir dann recht schnell Muskelkater ein, der dann im Schnitt 3 Tage anhält und in der Intensität der Schmerzen zunimmt.

Grundsätzlich würde ich gerne mehr trainieren (laufe seit ca. 1,5 Jahren und habe früher auch durchaus 10 Km geschafft, bzw. 10-16 km in der Woche, bei 2-3 Einheiten), schaffe es aber nicht. Meist laufe ich am Sonntag und gehe dann am Mittwoch schwimmen.

Früher habe ich ich mich vor dem Laufen nicht aufgewärmt, mittlerweile habe ich das geändert und mache mich im Schnitt 10 Min. vorher war (Lauf-ABC, Stabilisierungen).

Mal grundsätzlich die Frage, ist das normal, dass ich so lange Muskelkater habe ? Was kann ich tun ? Was mach ich falsch ?:confused:

hardlooper
08.02.2012, 10:12
Mal grundsätzlich die Frage, ist das normal, dass ich so lange Muskelkater habe?


Nein.



Was kann ich tun?


Irgendwo bei einem Leichtathletikverein anrufen und fragen, wann und wo Läufer trainieren. Da ist sicher jemand darunter, der sich das mal anschaut und wenn Du Glück hast, ist das auch noch eine Labertasche.



Was mach ich falsch ?:confused:


Keine Ahnung. Vielleicht liegt es einfach nur daran, dass Du ohne Sinn und Verstand jedes mal wie ein Intercityexpress die ganze Strecke durchbretterst - wobei der ja hin und wieder in größeren Städten pausiert :zwinker5:.

Knippi

Jarrah
08.02.2012, 10:21
Keine Ahnung. Vielleicht liegt es einfach nur daran, dass Du ohne Sinn und Verstand jedes mal wie ein Intercityexpress die ganze Strecke durchbretterst - wobei der ja hin und wieder in größeren Städten pausiert :zwinker5:.

Knippi

:confused: Das versteh ich jetzt nicht, sorry

Fire
08.02.2012, 10:34
:confused: Das versteh ich jetzt nicht, sorry

Ich schätze er wollte damit sagen dass Du zu schnell läufst :zwinker5:
Das wär ev. ein Hinweis. Versuch beim nächsten Mal mal sehr langsam zu laufen und schau ob du trotzdem noch Muskelkater hast.

Ansonsten würde ich vermuten dass es eben nicht nur ein Muskelkater, sondern irgendeine ernsthaftere Verletzung ist die jedes Mal beim Laufen wieder aufgefrischt wird.

Wenn ich einen üblen Muskelkater habe, dann hält der meist auch 3 Tage. Am zweiten Tag ist er dann am stärksten und lässt danach bis am dritten Tag langsam nach. Das passiert mir glücklicherweise aber höchstens noch nach nach Wettkämpfen wo ich absolut am Limit laufe oder bei ungewohnten Sportarten.

Jarrah
08.02.2012, 10:57
1 km 5:46 min/km 10.39 km/h 5:48 56 m 58 m
2 km 6:00 min/km 9.99 km/h 11:53 108 m 113 m
3 km 6:18 min/km 9.52 km/h 18:07 150 m 171 m
4 km 6:17 min/km 9.52 km/h 24:25 198 m 211 m
5 km 6:07 min/km 9.79 km/h 30:31 239 m 258 m
6 km 6:04 min/km 9.88 km/h 36:38 267 m 282 m
7 km 6:29 min/km 9.25 km/h 43:08 299 m 312 m
7.54 km 6:25 min/km 9.34 km/h 46:32 317 m 329 m

Meine Daten vom Sonntag.

Bin ich tatsächlich zu schnell ?

aghamemnun
08.02.2012, 11:35
Meine Daten vom Sonntag.
Schön. Und wie liest man diese Tabelle jetzt? Was bedeuten die einzelnen Spalten?

Besonders schnell läufst Du nicht, aber für Deine Verhältnisse ist es vielleicht immer noch zu hart. Vor allem läufst Du zu selten. Welcher Trainingsreiz soll von einer einzigen Einheit pro Woche ausgehen? Die solltest Du lieber in mehrere kürzere zerlegen (weniger als 3x Laufen pro Woche ist so gut wie gar nicht!) und ausprobieren, bei welchem Pensum Du keinen Muskelkater mehr bekommst. Dann hast Du eine Basis, von der aus Du Dich behutsam steigern kannst.

Jarrah
08.02.2012, 13:26
Schön. Und wie liest man diese Tabelle jetzt? Was bedeuten die einzelnen Spalten?

Okay, dann noch mal:

Distanz Pace Ø Geschwindigkeit Dauer
1 km 5:46 min/km 10.39 km/h 5:48
2 km 6:00 min/km 9.99 km/h 11:53
3 km 6:18 min/km 9.52 km/h 18:07
4 km 6:17 min/km 9.52 km/h 24:25
5 km 6:07 min/km 9.79 km/h 30:31
6 km 6:04 min/km 9.88 km/h 36:38
7 km 6:29 min/km 9.25 km/h 43:08
7.54 km 6:25 min/km 9.34 km/h 46:32

Und wie meinst Du soll ich zukünftig laufen ? 3x Pro Woche 3 km ?

Fire
08.02.2012, 13:34
Und wie meinst Du soll ich zukünftig laufen ? 3x Pro Woche 3 km ?

Vielleicht mal so oder du versuchst es so ähnlich wie in den meisten Anfängerplänen mit 3x30 Minuten mit Gehpausen. Einfach so dass du keinen grösseren Muskelkater kriegst.

aghamemnun
08.02.2012, 14:06
Vielleicht mal so oder du versuchst es so ähnlich wie in den meisten Anfängerplänen mit 3x30 Minuten mit Gehpausen. Einfach so dass du keinen grösseren Muskelkater kriegst.
Du nimmst mir das Wort aus dem Mund bzw. aus der Tastatur.

Jarrah
08.02.2012, 14:29
Hmm, ich weis das klingt jetzt vielleicht doof, aber ich habe es ja schon geschafft 10 Km am Stück zu laufen und soll jetzt wieder Gehpausen einlegen ?

Die Frage ist auch, wie will ich das Ganze dann steigern und in welchem Umfang ?

aghamemnun
08.02.2012, 14:38
Hmm, ich weis das klingt jetzt vielleicht doff, aber ich habe es ja schon geschafft 10 Km am Stück zu laufen und soll jetzt wieder Gehpausen einlegen ?
Tja, wie Du schon schriebst: Das war früher. Heute scheint Dir dergleichen ja nicht mehr zu bekommen, und deshalb wird Dir hier auch empfohlen, erstmal kleinere Brötchen zu backen. Schließlich läufst Du im Moment ja gewissermaßen gar nicht. Denn normalerweise gilt ja: "Einmal ist keinmal". Beim Laufen gilt sogar: "Zweimal (d.h. pro Woche) ist keinmal".

Gängie Einsteigerpläne sehen z.B. pro Einheit eine halbe Stunde Training vor, bestehend aus 2 Minuten Laufen, 1 Minute Gehpause, dann wieder 2 Min. Laufen usw. Von Woche zu Woche wird der Rhythmus verändert (3 Min. Laufen, 1 Min. Pause usw.), bis man dann eine halbe Stunde durchlaufen kann. Du könntest natürlich mal versuchen, gleich eine halbe Stunde zu laufen und mal zu sehen, ob Du dann immer noch Muskelkater bekommst. Falls doch, baust Du eben Gehpausen ein und machst das Ganze dann 3x pro Woche. Weniger als eine halbe Stunde pro Einheit solltest Du Dir nicht antun. Mit der Zeit kannst Du dann erst eine Einheit auf 40 Min. verlängern, in der nächsten Woche dann die 2., danach die 3. Und immer so weiter, immer schön vorsichtig steigern.

Mimimiie
08.02.2012, 17:42
Ob sich dein Körper bei "nur" 1x pro Woche Lauf den Trainingsreiz ganz einfach nicht "merken" kann? :gruebel:
Mit konkreten Trainingsplänen habe ich (noch?) nix am Hut und weiß auch nicht, ob du unterwegs unbedingt Gehpausen brauchst. Jedoch vermute ich auch, dass du mit mehr Laufeinheiten pro Woche auf Dauer weniger Muskelkater bekommst. :wink:

moggio
08.02.2012, 18:18
Jedoch vermute ich auch, dass du mit mehr Laufeinheiten pro Woche auf Dauer weniger Muskelkater bekommstDas wird ganz sicher so sein :nick: Und wenn Du dann Umfang und Intensität steigerst, kommt der Muskelkater zurück :D Ohne Muskelkater, keine Steigerung. Das gehört dazu und hat noch niemanden umgebracht :zwinker4:

harriersand
08.02.2012, 21:08
Also, mein Muskelkater nach dem Herrmannslauf hat 5 Tage gedauert! Und da hatte ich schon mehrere Marathons absolviert, nach denen ich NIE so einen MuKa hatte. Das lag am Rauf und Runter.
Oder du hast falsches Schuhwerk, und es ist gar kein Muka.

Rolli
08.02.2012, 21:32
Also, mein Muskelkater nach dem Herrmannslauf hat 5 Tage gedauert! Und da hatte ich schon mehrere Marathons absolviert, nach denen ich NIE so einen MuKa hatte. Das lag am Rauf und Runter.
Bei mir genau so. Auch 2 Wochen danach hatte ich immer noch sehr schwere Beine.

Gruß
Rolli

Jarrah
08.02.2012, 21:35
Oder du hast falsches Schuhwerk

Das habe ich schon gewechselt, keine Änderung :frown:
Und ich laufe ja keinen Marathon.... Nur 7,5 Km.

Mimimiie
08.02.2012, 22:26
Es sind zwar "nur" 7,5km, du läufst aber auch "nur" 1x pro Woche.... :nee: ich glaube wenn du den Muskelkater dauerhaft loswerden willst kommst du einfach nicht drumherum, öfters zu laufen. :nick: 30min (+ n' paar Minuten mehr zum Umziehen, duschen, etc. ...60min vlt. insgesamt) reichen da doch schon und irgendwie kannst du die bestimmt auch fürs Laufen abzwacken. :wink:

Irisanna
09.02.2012, 06:51
Hallo Jarrah,

ich bin noch Laufanfängerin und somit nicht wirklich die große Fachfrau.

Dennoch möchte ich anmerken, dass du dich bei Muskelkater, entgegen weitläufiger Meinung, nicht dehnen darfst. Das nur, falls du das nicht wusstest (ich weiß es erst seit wenigen Wochen :peinlich: )

Ansonsten schließe ich mich natürlich allen an: Du musst öfter laufen, sonst fängst du immer wieder bei 0 an. Viel Erfolg!

Jarrah
09.02.2012, 09:38
Dennoch möchte ich anmerken, dass du dich bei Muskelkater, entgegen weitläufiger Meinung, nicht dehnen darfst. Das nur, falls du das nicht wusstest (ich weiß es erst seit wenigen Wochen :peinlich:

Hallo,

ja, das wusste ich schon, aber danke für den Tip :daumen:

@all, gut, dann werde ich mal versuchen langsam und mit Laufpausen zu laufen. Wird mir schwerfallen, aber wenns hilft ..... Heute ist der MK auch so gut wie weg. Ich wollte zumindest so lange warten, bis ich nichts mehr spühre, nicht das der ganze Scheiß wieder von vorne losgeht. :zwinker5:

Ich werde mal berichten.....

foto
09.02.2012, 09:54
Was kann ich tun ? Was mach ich falsch ?:confused:


Warum legst du dich nach dem Lauf nicht in eine heisse Badewanne? 20 Minuten?

Elguapo
09.02.2012, 10:22
Ich würde es umgekehrt machen: bei Muskelkater erst recht trainieren und nicht kürzer treten oder Laufpausen einlegen. Irgendwann verschwindet er dann wieder, aber was du hast klingt irgendwie nicht nach Muskelkater. Ich hab noch nie von Muskelkater gehört, der 3 Tage lang hält und immer mehr schmerzt:confused:

Jarrah
09.02.2012, 10:22
Warum legst du dich nach dem Lauf nicht in eine heisse Badewanne? 20 Minuten?

Hallo,

habe ich auch schon gemacht, hat nicht geholfen. Außerdem stellt sich der MK erst am nächsten Tag ein :zwinker5:

ForesttheGump
09.02.2012, 10:40
Also ich habe manchmal auch 3 Tage Muskelkater gehabt aber meistens nur wenn ich lange nicht trainiert habe oder eine neue Sportart ausprobiert habe.
War neulich beim Boxen und dann hält der Muskelkater bei mir schon mal so 2-3 Tage. Ansonsten wenn man trainiert ist, hat man nicht mehr so viel Muskelkater!

Vielleicht machst du auch zulange Pause zwischen deinen Läufen aber klingt ja eigentlich nicht so.

Jarrah
09.02.2012, 10:52
Vielleicht machst du auch zulange Pause zwischen deinen Läufen aber klingt ja eigentlich nicht so.

Hallo,

ja, momentan und nach dem was die Anderen sagen scheint es wohl so....

aghamemnun
09.02.2012, 12:11
bei Muskelkater erst recht trainieren und nicht kürzer treten oder Laufpausen einlegen. Irgendwann verschwindet er dann wieder
Jaja, das sind so die Empfehlungen aus den seligen Tagen unserer Großeltern, als das Wünschen noch geholfen hat und man wähnte, Muskelkater sei eine Folge muskulärer Übersäuerung.

Mimimiie
09.02.2012, 16:43
Jaja, das sind so die Empfehlungen aus den seligen Tagen unserer Großeltern, als das Wünschen noch geholfen hat und man wähnte, Muskelkater sei eine Folge muskulärer Übersäuerung.
Ich glaub' es ist für alle klar, dass Muskelkater von kleinen Rissen im Muskelgewebe verursacht wird. :zwinker5:
Ich würde es zwar nicht so wie Elguapo machen und bei Muskelkater "extra mehr" trainieren, jedoch würde ich deswegen mein Training nicht komplett aussetzen. Mein Physio meinte zu diesem Thema, dass der Reiz bei leichtem Training den Muskeln hilft, schneller zu regenerieren getreu nach dem Motto "liebe Muskeln, ihr werdet weiterhin dringend gebraucht, also erholt euch bitte!" :idee:

U_d_o
09.02.2012, 18:10
ich laufe mittlerweile nicht mehr besonders regelmäßig,

Am Tag nach dem Lauf stellt sich bei mir dann recht schnell Muskelkater ein, der dann im Schnitt 3 Tage anhält und in der Intensität der Schmerzen zunimmt.

Grundsätzlich würde ich gerne mehr trainieren

Früher habe ich ich mich vor dem Laufen nicht aufgewärmt, mittlerweile habe ich das geändert und mache mich im Schnitt 10 Min. vorher war (Lauf-ABC, Stabilisierungen).
... ist das normal, dass ich so lange Muskelkater habe ? Was kann ich tun ? Was mach ich falsch ?Hallo Jarrah,

Muskelkater ist völlig "normal" und zwar dann, wenn man die Muskulatur überlastet. Da man sich nicht überlasten sollte, ist zwar der Muskelkater als Reaktion "normal", jedoch nicht das falsche Trainingsverhalten, dass dazu geführt hat. Drei Tage Muskelkater sprechen für eine massive Überlastung. Als Folge einer "massiven" Überlastung, sind die 3 Tage dann auch wieder eine "normale" Körperreaktion. Wenn dir das jede Woche aufs Neue passiert, dann machst du jede Woche bei deinem Lauftag denselben Fehler.

Was dir den Muskelkater beschert ist die Gesamtbelastung dieser Trainingseinheit. Die ergibt sich aus Dauer bzw. Strecke und Lauftempo. Man braucht kein Prophet zu sein, um zu schlussfolgern, dass du vermutlich viel zu schnell läufst. Vielleicht nicht mal zu weit, aber mit deutlich zu hoher Intensität. Dafür spricht auch, dass du dich aufwärmen musst. Wer langsam läuft, braucht sich nicht aufwärmen.

Vielleicht liegt es einfach daran, dass du meinst auf diesen wenigen, einzigen Kilometern der Woche alles geben zu müssen; nachholen zu müssen, was dein stressiger Alltag dir an freier Zeit fürs Laufen nicht zugesteht. Davon musst du dich befreien. Die ausdauerstimulierende Wirkung einer Trainingseinheit ist nach einer Woche zu 100% wieder verschwunden. Dabei ist völlig egal, wie lange und wie schnell du läufst das eine Mal gelaufen bist. Schon nach 4, 5 Tagen ist nichts mehr übrig. Du fängst also jede Woche wieder auf demselben Ausdauerlevel an, beim gleichen niedrigen Anpassungsgrad deiner Muskulatur.

Wenn du also wirklich nicht mehr als einmal pro Woche laufen kannst - und einmal ist besser als keinmal, auch wenn einmal dich auf Dauer nicht vorwärts bringt - dann laufe wenigstens LANGSAM!!! Bewusst LANGSAM. Du wirst sehen, dass der Muskelkater ausbleibt. Wenn nicht, dann musst du zudem die Strecke verkürzen. So lange, bis es passt. Etwas anderes kannst du bei einem Trainingstag nicht tun.

Ein zweiter Tag zum Laufen brächte dir wahrscheinlich eine deutliche Verbesserung. Du wirst das nicht wollen, aber vielleicht lässt du das Schwimmen weg und läufst ein zweites Mal. Oder die andere Alternative: Schwimm zweimal pro Woche und lass das Laufen sein. Du willst ja keine läuferischen Ziele verwirklichen. Also ist es im Prinzip egal, mit welcher Bewegungsart du deine Ausdauer trainierst. Zweimal dieselbe Sportart ist auf jeden Fall die bessere Alternative.

Ich wünsche dir mehr freie Zeit für deinen Ausdauersport :daumen:

Gruß Udo

Lizzy
09.02.2012, 19:18
Ich glaub' es ist für alle klar, dass Muskelkater von kleinen Rissen im Muskelgewebe verursacht wird. :zwinker5:

Nö, isses nicht. Das ist lediglich die momentan verbreitetste These. Die genauen Ursachen des Muskelkater sind weiterhin nicht eindeutig bewiesen. Der eine sagt so, der andere so bzw. heute dies und morgen das :wink: Für keine einzige These gibt es Beweise - alles basieren auf Rückschlüssen zu Beobachtungen. Weiter nix. Finde ich im Prinzip aber auch relativ egal - wenn man nicht gerade Forscher ist. Für den Normalmenschen reichts ja herauszufinden, was ihm dagegen hilft :)

Meinen letzten dreitägigen (oder sogar länger?) Muskelkater hatte ich vor etwa einem Jahr - als ich längere Zeit mit Gymnastik pausiert hatte und dann etwas überehrgeizig einen knüppelharten einstündigen "Bodystyling"-Kurs besucht habe (und natürlich feste mithalten wollte) :kruecke:

WO hast du denn Muskelkater?

Jarrah
10.02.2012, 12:25
Hallo Udo,


Vielleicht liegt es einfach daran, dass du meinst auf diesen wenigen, einzigen Kilometern der Woche alles geben zu müssen; nachholen zu müssen, was dein stressiger Alltag dir an freier Zeit fürs Laufen nicht zugesteht.

Mein Lauf vom letzten Sonntag:

Distanz Pace Ø Geschwindigkeit
1 km 5:46 min/km 10.39 km/h
2 km 6:00 min/km 9.99 km/h
3 km 6:18 min/km 9.52 km/h
4 km 6:17 min/km 9.52 km/h
5 km 6:07 min/km 9.79 km/h
6 km 6:04 min/km 9.88 km/h
7 km 6:29 min/km 9.25 km/h
7.54 km 6:25 min/km 9.34 km/h



ich gebe zu, dass ich mittlerweile schon recht kaputt bin, nach dem Laufen, meisten sogar richtig im Arsch....:zwinker2:


Wenn du also wirklich nicht mehr als einmal pro Woche laufen kannst - und einmal ist besser als keinmal, auch wenn einmal dich auf Dauer nicht vorwärts bringt - dann laufe wenigstens LANGSAM!!! Bewusst LANGSAM. Du wirst sehen, dass der Muskelkater ausbleibt. Wenn nicht, dann musst du zudem die Strecke verkürzen. So lange, bis es passt. Etwas anderes kannst du bei einem Trainingstag nicht tun.

Ich glaube, nee ich weiß, ich könnte schon mehr wenn ich es wollen würde. Ich gebe aber auch gerne zu, das ich im Winter deutlich antiebsloser bin... Zumal ich noch abends 2x in der Woche Training geben muss und dann kommt halt das übliche dazu, spät Feierabend machen, Training vorbeireiten, etc.... da bleibt dann weig Platz zum Laufen, aber das sollte ich ändern.


Ein zweiter Tag zum Laufen brächte dir wahrscheinlich eine deutliche Verbesserung. Du wirst das nicht wollen, aber vielleicht lässt du das Schwimmen weg und läufst ein zweites Mal. Oder die andere Alternative: Schwimm zweimal pro Woche und lass das Laufen sein. Du willst ja keine läuferischen Ziele verwirklichen. Also ist es im Prinzip egal, mit welcher Bewegungsart du deine Ausdauer trainierst. Zweimal dieselbe Sportart ist auf jeden Fall die bessere Alternative.


Ich gehe halt immer schwimmen um mich wenigstens 2x in der Woche zu bewegen, aber ich denke das wird sich ändern. Ich überlege zukünftig zur Schwimm halle zu laufen und dann ggf. in die Saune zu gehen, oder einfach ein wenig zu schwimmen um die Muskeln zu lockern.


Ich wünsche dir mehr freie Zeit für deinen Ausdauersport :daumen:Gruß Udo

Danke


WO hast du denn Muskelkater?

Eigentlich immer nur im rechten hinteren Oberschenkl und massiv im Aduktorenbereich. Seit Sonntag im Bereich des vorderen Oberschenkels und der Außenseiten des Oberschenkels.

coopera
13.02.2012, 08:00
Mal grundsätzlich die Frage, ist das normal, dass ich so lange Muskelkater habe ? Was kann ich tun ? Was mach ich falsch ?:confused:

Also ich von meiner seite kann dir zumindest sagen das ist das auch habe...

ich bekomm von allem nen muskelkater, am samstag war ich rodeln, (ok war doch 15km) aber ich hab muskelkater im kompletten rumpfstabibereich...

ich bin aber triathlent und sollte von daher eine hotizontale körperlage zumindest ein bischen trainiert haben, aber nix da...

heut hab ich nen muskelkater wie nicht was, und ich kann dir jeden muskel aufzählen der fürs rodeln benötigt wird...

Kurzum ohne dich selber zu kennen, es gibt menschend die überpropotionalen muskelkater bekommen (genau wie welche die fast keinen bekommen).


allerdings gebe ich zu bedenken das ich zb vom schwimmen fast keinen mehr bekomme, aber als ich angefangen hab schon, genau das gleiche ist beim laufen, jetzt bekomm ich selten muskelkater, meist nur bei ungewohnten belastugen...


fazit, regelmäßig weitertrainieren und es wird warscheinlich besser...

roli
btw. mit dem abfall ab km 7 würd ich mal behaupten du läufst ein bischen zu schnell... hast du schonmal mit 6:30 pace über den gesammten lauf nachgedacht?


roli

Jarrah
13.02.2012, 09:23
.. hast du schonmal mit 6:30 pace über den gesammten lauf nachgedacht?
roli

Ich arbeite daran :zwinker2:

Wie genau kommst Du auf 6:30 ?
Als Interwall 6:30 ? Oder in der Pausenphase 6:30 ?

hardlooper
13.02.2012, 10:01
Wie genau kommst Du auf 6:30 ?
Als Interwall 6:30 ? Oder in der Pausenphase 6:30 ?

Der Kollege coopera hat das doch eigentlich recht deutlich begründet:



btw. mit dem abfall ab km 7 würd ich mal behaupten du läufst ein bischen zu schnell... hast du schonmal mit 6:30 pace über den gesammten lauf nachgedacht?


Er hätte aber auch "konstant 7:00/km über den gesamten Lauf" geschrieben haben können.

Ansonsten: wie geht es Dir heute? Einen Lauf am Wochenende gemacht? Befürchtungen vorhanden, dass es wieder einen Muskelkater ausgelöst hat, wie in Beitrag #1 beschrieben?

Knippi

Jarrah
13.02.2012, 10:27
Er hätte aber auch "konstant 7:00/km über den gesamten Lauf" geschrieben haben können.

Hab ich so nicht gelesen, aber nun verstanden :zwinker5:


Ansonsten: wie geht es Dir heute? Einen Lauf am Wochenende gemacht? Befürchtungen vorhanden, dass es wieder einen Muskelkater ausgelöst hat, wie in Beitrag #1 beschrieben?Knippi

Wollte dazu noch was in meine Blog schreiben (bzw. mit dem Schreiben beginnen:nick:)...

Also habe mir gestern meine Frau geschnappt und bin losgelaufen 8vorher habe ich mich zu hause aufgewärmt: Laufen auf der Stelle, laufen auf dem Balanceboard). Hatte mir vorher ein Intervalltraining erstellt jeweils 10x 3min und immer 1min Pause zwischen jedem Intervall. Heute geht es mir sehr gut, kein Schmerzen bis auf ein leichtes Ziehen im rechten hinteren Oberschenkel, aber ich glaube das ist jetzt nicht läuferisch bedingt.

Bin wirklich anfangs sehr, sehr langsam gelaufen (zwei Männer die gefühlt 20 Jahre älter waren haben mich überholt:geil:) ab es ging sehr gut. Ich habe dann versicht ein Tempo von 7,00 zu halten, war aber dann doch immer mal wieder ein wenig schneller. Denke muss das Training noch mal ändern, hinsichtlich konstanter Geschwindigkeit und auf den FR310 übertragen.

Auf jeden Fall konnten wir uns gut unterhalten und ich war jetzt nicht außer Atem. Will jetzt mal 2 Wochen versuchen 3x regelmäßig zu laufen, danach werde ich die Intervalle um 10% steigern, oder doch gleich mehr ?

hardlooper
13.02.2012, 10:40
Will jetzt mal 2 Wochen versuchen 3x regelmäßig zu laufen, danach werde ich die Intervalle um 10% steigern, oder doch gleich mehr ?

Zwei Wochen könnten "zu wenig" sein. Mach zwei Monate draus :nick: . Ansonsten kann ich Dir nur raten selber herauszufinden, was Dir gut bekommt.

Ich füge noch ein Zitat vom Che hinzu: "Hay que endurecerse sin perder jamas la ternura." :zwinker5:

Knippi