PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schmerzende Wade nach Injektion



Snitro
24.02.2012, 13:42
Ich hatte fast 3 Monate lang mit einer Muskelansatzentzündung am linken Schienbein zu kämpfen. Vor 4.5 Wochen war ich dann endlich beim Sportarzt der mir eine Kortisonspritze verpasst hat. Die Einstichstelle der Spritze habe ich 3 Wochen später immer noch sehr deutlich gespürt. Vor einer Woche hab ich nun wieder mit laufen begonnen. Die Entzündete Stelle ist komplett schmerzfrei, Einstichstelle ist auch nicht mehr zu spüren. Womit ich aber jetzt massiv Probleme habe ist, ist dass ich während dem Lauftraining einen Schmerz in der Wade verspüre der sich anfühlt als hätte ich meinen Muskel stark gegen ein harten Gegenstand gestossen. Der schmerz ist eher dumpf/krampfartig zu beschreiben und macht sich während dem Laufen mässig bemerkbar. Der Schmerz ist nach dem Training stark und ist vor allem beim Treppensteigen sehr deutlich zu spüren. Die Schmerz ist klar zu Lokalisieren und strahlt nicht in die ganze Wade ab. Was ich beobachtet habe ist, dass ich in der Nähe der Einstichstelle einen ganz leichten Bluterguss habe (kaum sichtbar), Position Bluterguss, Einstichstelle und Schmerzstelle sind nicht identisch.

Nun zu meiner Frage. Kann mein Schmerz mit der Injektion in Verbindung gebracht werden? Ist es normal das die Einstichstelle so lange schmerzt? Ist es möglich, dass der Arzt beim spritzen eine Ader getroffen hat die ein Bluterguss im Muskel ausgelöst hat? Oder ist dieser Wandenschmerz komplett was neues das mit der Injektion nicht zu tun hat. Ich hatte bis Dato noch nie Wadenprobleme, die rechte Wade übrigens ist absolut schmerzfrei.

Würde mich interessieren ob jemand von euch schonmal ähnliche Probleme hatte.

Gruss der Schweizer

Maxwell the Fast
25.02.2012, 13:12
Hallo,

zu deiner Darstellung einnen Tipp abzugeben ist natürlich schwer, weil du schon in fachärztlicher Behandlung bist, folglich die beste Wahl der Behandlungsmöglichkeit getroffen hast.
Dennoch kann ich dir versichern, dass eine Spritze lange zu spüren sein kann.
Ich habe mich mal eine Woche damit rumgeschlagen, nach dem Injizieren hat das Umfeld ca. sieben Tage geschmerzt. Das hatte sicherlich nur eine Ursache, die Spritze wurde intermuskulär gesetzt und ich hatte den Muskel voll unter Spannung, dabei reißen folglich viele Muskelfasern, sodass sich eine Art Muskelkater bzw. Muskelfaserrisse einstelltbzw.einstellen, diese Risse schmerzen dementsprechend. Du darfst selbst beurteilen, in wieweit deine Muskeln beim Injizieren entspannt waren, ob du gezuckt hast, als die Nadel ins Gewebe getaucht ist.
Wenn eine Ader getroffen wird, dann schmerzt das sehr speziell, dieser Schmerz gleicht schon einem elektrischen Impuls, also deutlich schmerzhafter.
Der Bluterguss kann natürlich daher stammen, aber sehr oft entwickeln sich diese Ergüsse auch durchs Injizieren, es wird auf engsten Raum etwas dazugegeben.

Die Wadenprobleme sind natürlich die nächste Frage, aber die Wade produziert natürlich Vor- und Auftrieb. Einer dieser Wadenmuskeln (Schollenmuskel) ist an den Wadenbeinknochen angeheftet, sodass eine unmittelbare Nähe gegben ist. Und dieser Muskel arbeitet beim Treppensteigen, wird also gefordert, ein Schmerz wird also beim Treppensteigen erst möglich. Aber alle diese Fragen wird dir der behandelnde Arzt viel besser beantworten können.
Zudem ist eine Substanz ins Gewebe gebracht worden, welche sicherlich auch Wirkung bringt, die kann nicht nur, die soll auch einiges verändern, sodass du nur den behandelnden Arzt dazu befragen kannst, ob er mit dem Behandlungsverlauf zufrieden ist.

Viel Erfolg!

Snitro
27.02.2012, 11:25
Hallo Maxwell
Die Injektion hat überhaupt nicht geschmerzt, und wenn deine Aussage zutrifft, dass wenn eine Ader getroffen wird dies ein Elektroimpulsschmerz auslösen, hat er auch keine Ader getroffen.
Was mich etwas beruhigt ist, dass auch du deine Einstichstelle lange gespürt hast, ich gehe nun davon aus, dass dies „normal“ ist. Ich bin jetzt seit 3 Tagen nicht mehr gelaufen uns spür den Schmerz nun gar nicht mehr. Werde heute eine Doppel Lektion Spinning absolvieren und morgen 1 Stunde auf dem Stepper. Je nach befinden werde ich dann am Mittwoch wieder versuchen ein Lauftraining zu absolvieren.

Gruss aus der Schweiz