PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anfänger Triathlon aufbautrainingsplan



PIPMATZ14
23.05.2012, 21:15
hallo zusammen
als ich (M/ 16) letztens bei der arbeit bei einem triathlon-wettkampf war (Zuschauer), bekam ich lust damit auch anzufangen.
jetzte habe ich mir einen trainingsplan zusammen gestellt und wollte euch fragen ob der akzeptabel ist odr ob ich ihn abändern sollte!?
und was muss ich bei den trainings beachten?
ich möchte beim volkstriathlon im nächsten jahr in rheinfelden mitmachen. Dies ist etwa im nächsten mai.
ich spiele jetzt schon ein paar jahre handball, dort habe ich sehr gute kondition kann jedes mal den ganzen match durchspielen ohne probleme, jedoch im flüssigen laufen ohne unterbrechungen, kann ich nicht länger als 8 min rennen. wie kann ich das aufbauen, dass ich locker 1 stunde am stück rennen kann?

Aufbau für Traithlon
Schwimmen Velo Joggen Kraft Handball
MO 1h 15min
DI 30min 90min
MI 1h 15min
DO 15min 105min (-joggen ist dabei 30 min)
FR 45min 15min
SA 1.30h 15min
SO 15min

LG PIPMATZ14

PIPMATZ14
23.05.2012, 21:45
MO-> 1h schwimmen+ 15 min kraft
DI-> 30min joggen + 90min handball
MI-> 1h velo + 15min kraft
DO-> 15min kraft + 105min handball (-joggen ist dabei 30 min)
FR->45min schimmwen+ 15min kraft
SA->1.5h velo + 15min Kraft
SO-> 15min Kraft

Snailmail
24.05.2012, 07:02
Hallo Pipmatz,

Triathlon ist ein toller Sport, ich kann verstehen, dass Dich das reizt. Und finde es toll, dass Du dafür trainieren willst. (Ich selbst werde das irgendwann auch mal angehen).

Dein Trainingsplan ist allerdings kein Trainingsplan, sondern höchstens ein exemplarischer Wochenplan (den man übrigens wegen der Tabellenform und fehlender Formatierung überhaupt nicht lesen kann) aber auch dann fehlen Tempoangaben bzw. Intensitäten für die einzelnen Einheiten.

Google doch mal unter Triathlon Trainingsplan Einsteiger, überlege Dir, wie Du die einzelnen Einheiten in Deinen Alltag integrieren kannst und dann mach. Bis Mai nächsten Jahres ist ja noch viel Zeit, da kannst Du noch einiges schaffen. Oder guck, ob es in Deiner Nähe einen Triathlonverein gibt, dem Du Dich anschließen kannst, und bei dem Du - zumindest einzelne Einheiten - mittrainieren kannst.

Da ich selbst keine Triathletin bin, kann ich Dir leider keinen fachlichen Input geben, mein Tipp kommt nur aus der Kiste "40-Jahre-Lebenserfahrung - wie gehe ich Pläne und Ziele an" ;-)

Liebe Grüße und viel Spaß

Kerstin

sXe_hollaender
24.05.2012, 07:14
Hier findest du mal ein Beispiel für einen Trainigsplan.Triathlon Trainingspläne für Sprint, Volksdistanz, Olympischen Triathlon und Kurzdistanz - Triathlon-Tipps.de (http://www.triathlon-tipps.de/triathlon_trainingsplan_gratis.html)
Mir ist an deinem Wochenplan direkt etwas negatives aufgefallen. Und zwar der fehlende Ruhetag.
Außerdem besteht das Triathlontraining nicht nur aus schwimmen, Rad fahren und laufen. Sondern sollte auch Techniktraining beim Schwimmen sowie Kraftübungen beinhalten (Rückengymnastik, Fitnessstudio usw)

MatthiasR
24.05.2012, 16:03
Hier findest du mal ein Beispiel für einen Trainigsplan.Triathlon Trainingspläne für Sprint, Volksdistanz, Olympischen Triathlon und Kurzdistanz - Triathlon-Tipps.de (http://www.triathlon-tipps.de/triathlon_trainingsplan_gratis.html)
Mir ist an deinem Wochenplan direkt etwas negatives aufgefallen. Und zwar der fehlende Ruhetag.

Sonntag ist ja im Prinzip ein Ruhetag.



Außerdem besteht das Triathlontraining nicht nur aus schwimmen, Rad fahren und laufen. Sondern sollte auch Techniktraining beim Schwimmen sowie Kraftübungen beinhalten (Rückengymnastik, Fitnessstudio usw)

Krafttraining hat er doch explizit aufgeführt?! Und das Handballtraining bringt bestimmt auch viel für Kraft, Koordination, etc.

Beim Schwimmen ist tatsächlich die Frage, wie der Stand ist und wie das Training abläuft. Wenn man als technisch schlechter Schwimmer bzw. Anfänger nur alleine trainiert, besteht die Gefahr, dass sich Fehler einschleifen und später nur ganz schwer zu korrigieren sind. Deshalb sollte Schwimmtraining möglichst unter Anleitung stattfinden (und natürlich Techniktraining enthalten).

Für meinen Geschmack ist da eher etwas zu wenig Laufen dabei, vor allem wenn er da eh Schwierigkeiten hat.

Gruß Matthias

sXe_hollaender
24.05.2012, 20:35
Ups, das war wohl etwas zu früh für mich.

Mit dem laufen hast du schon recht.
Er schreibt ja auch, dass er maximal 8 Minuten am Stück laufen kann. Und das reicht bei weitem nicht für den abschließenden Lauf aus. Daher sollte er für eine gewisse Grundlage laufen, dass es für ihm kein Thema ist 5 km am Stück zu laufen.
Ich habe z.B. bei meinem Lauftraining für die 5000 Meter ruhige Dauerläufe für die Grundlage eingebaut (10- 12km).
Aber bis zum Mai kommenden Jahres sollte es eigentlich kein Problem sein sich darauf vorzubereiten.

PIPMATZ14
24.05.2012, 21:05
ja also das schwimmen sollte nicht so das problem sein: also ich kann ein km kraulen. das velo fahren beherrsche ich eig. auch nich so schlecht.
nur halt beim joggen ha ich eine lücke. ich baue das joggen jetzte aus. basierebd au diesem schema:
Triathlon-Szene.de | Das Portal fuer Triathlon Training: Vom Volkstriathlon bis zum Ironman. - Von 0 auf 5 km Laufen (http://www.triathlon-szene.de/index.php?option=com_content&task=view&id=224&Itemid=70)
ist dieses schema gut?

Rauchzeichen
26.05.2012, 21:46
Der Plan hört sich vernünftig an. In dem Artikel steht aber auch, warum du nur 8 Minuten durchhältst:

"Der typische Anfängerfehler ist immer der, daß versucht wird eine möglichst lange Strecke am Stück und mit zu hoher Belastung durchzuhalten. "

D.h. versuch mal langsamer zu laufen, dann klappt es vermutlich jetzt schon mit den 5 km. Wenn du die Strecke drauf hast, kannst du am Tempo arbeiten.