PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rennrad oder Triathlonrad ?



Microsash
27.05.2013, 22:09
Moin,

Möchte mich nächsten Monat an meinem ersten Triathlon versuchen.....

Ich habe ein "normales" Rennrad und frag mich ob das ausreicht, bzw hat man damit erst gar keine "Channce" gegen ein spezialisiertes Triathlonrad mit Aero ausstattung etc ?

Werde sooo schnell sicher kein spezielles kaufen, aber wie sind da die Erfahrungen.

Gruß

Sash

sXe_hollaender
27.05.2013, 22:15
Für die Anfänge reicht ein normales Rennrad allemal aus. Ob du chancenlos bist liegt nicht am Rad sondern an dem was du in den Beinen hast. Natürlich hat man mit einem Tria Rad einen gewissen Vorteil wenn es nicht all zu kurvig ist. Doch als ich angefangen habe , habe ich mit dem normalen Rennrad auch Leute auf einem Tria Hobel stehen lassen. Fokussiere dich nicht zu sehr auf die Technik und genieße deinen ersten Triathlon. Und denk dran. Ein guter Triathlon ist es wenn du im Ziel ein Lächeln über hast, weil es dir Freude bereitet hat.

mcbert
27.05.2013, 22:19
Selbst beim Ironman sind einige dabei mit normalen Rennrädern u. kommen vor den Triathlonmaschinen ins rennen.
Schau mal auf den einschlägigen Triathlonseiten, es gibt ein paar Tips zum Rennrad "pimpen" die viel bringen u. teilweise wenig kosten (Ausnahme: Laufräder)

Steffen42
27.05.2013, 22:30
Rennrad oder Triathlonrad - was ist besser? - Triathlon-Tipps.de (http://www.triathlon-tipps.de/rennrad_oder_triathlonrad_-_was_ist_besser_si_329.html)

sXe_hollaender
27.05.2013, 22:30
Alleine mit einem Auflieger holst du schon einiges raus. Den kannst du schnell montieren und demontieren. Bringt am meisten wenn man auch die Kosten im Auge hat

faceyourtarget
27.05.2013, 22:50
Bei der ITU über die OD fahren sie mit Rennrädern (einiger sogar ohne Tria-Auflieger). Da herrscht zugegebenermaßen zwar kein Windschattenverbot, aber mit nem guten Rennrad biste optimal ausgestattet. Also meld dich an und hab Spass :)

hw
28.05.2013, 08:20
Bei der ITU über die OD fahren sie mit Rennrädern (einiger sogar ohne Tria-Auflieger).

Das liegt daran das bei Rennen mit Windschattenfreigabe Tria-Räder und Auflieger verboten sind. Ausnahmen sind nur die kleinen Stummel die nicht über den Rennlenker hinaus gehen.

Ich habe schon oft überlegt ob ich als nächstes ein Renn- oder Triarad kaufe. Würde für meine Ansprüche das Rennrad nehnmen.
Für mich steht allerdings als nächstes ein Mountainbike an. Frage dazu kommen aber in einem neuen Thread.

Fire
28.05.2013, 10:06
Mit einem normalen Rennrad kommt man gut durch, vor allem auf den kurzen Distanzen. Die Aerodynamik in Unterlenkerhaltung ist auch etwa vergleichbar mit der Aeroposition nur dass die meisten die Unterlenkerhaltung für längere Strecken nicht allzu bequem finden.

Fürs erste wird das Rennrad reichen, fürs zweite könnte man einen Lenkeraufsatz montieren, als drittes dann die gesamte Sitzposition für die Aero Position optimieren und wenn man dann immer noch denkt dass das nicht reicht kann man immer noch über ein Zeitfahrrad nachdenken. Bei den meisten kommt der Zeitpunkt irgendwann zwischen Mitteldistanz und Ironman :P

Je nach Strecken kann ein Zeitfahrrad auch Nachteile haben. Steile oder kurvige Strecken sind nicht optimal und bei Rennen mit Windschattenfreigabe sind sie oft sogar verboten. Allerdings gibts das auf Amateur Niveau recht selten.
Ab uns zu sieht man sogar im Zeitfahren von grossen Rennen wie der Tour de France dass Fahrer mit normalen Rennrädern unterwegs sind und bei denen liegt es sicher nicht daran dass sie kein anderes Fahrrad haben.

Microsash
28.05.2013, 17:04
Hallo Ihr !

Danke für die reichlichen Antworten :-)

Leistungsvergleich natürlich auf mich selbst bezogen. An dem Moment wo ich kein Spaß mehr am Sport habe, lass ich es sein. Mach mir im Moment daher mehr Sorgen um den allgemeinen Ablauf wie Schuhe wechseln und das ganze Zeug.
Mein Rad ist custom auf mich ausgelegt, daher ist auch dauerhaft Unterlenker fahren "bequem", oder besser gesagt heute probiert "aufliegen" das war dann eher unbequem da zuwenig Platz "vorm Bauch".
Daher lass ich es wohl einfach mal so wie es ist, schau höchstens mal nach einem pasenden Satz Aero Laufrädern.
Ach....hier mal ein Bild von meinen ungleichen Zwillingen:

15022

Gruß

Sash

DaCube
28.05.2013, 18:32
Bitte von der Kurbelseite aus fotografieren! :winken:
Ich würde ein RR immer einem ZF-Rad vorziehen, letzteres ist bei unseren Verkehrsverhältnissen beim Training nicht oder nur wenig alltagstauglich.

Microsash
28.05.2013, 18:47
Das hab ich schon öfters gehört....muss ich doch mal machen, auch wenns da auch nichts anderes zu sehen gibt....
Hab jetzt grad noch n Bericht über Aero Laufräder gelesen, der mich dann auch nur bestärkt, das Rad einfach so zu lassen:

Was bringen eigentlich Aerolaufräder? | netzathleten (http://www.netzathleten.de/Sportmagazin/Richtig-trainieren/Was-bringen-eigentlich-Aerolaufraeder/5047219608981947542/head)

Gruß

Sash

DaCube
28.05.2013, 18:52
Wenn interessiert es ob's was bringt! Hauptsache ett sieht geil aus!

Microsash
28.05.2013, 18:55
Hehe...hast recht....

Son paar Aeros machen sich wirklich super an der Eisdiele

Steffen42
28.05.2013, 19:03
Son paar Aeros machen sich wirklich super an der Eisdiele

Aeros? Pffff.... ich fahr dort mit Scheibe vor...

DaCube
28.05.2013, 19:17
Ich kann nur berichten, dass bei böigem Seitenwind selbst die Cosmic Carbons kaum noch fahrbar sind.

Microsash
28.05.2013, 19:32
Schön, das wir die Kurve wieder zur Seriösität bekommen haben ;-)

Ich fahr hier auch zuviel Berge im Schwarzwald, das es sich einfach erstmal nicht lohnt n Satz Aeros zu holen. Wie gesagt...wird mein erster Triathlon, da muss ich erstmal sehn wie sich das zukünftig gestaltet. Son Satz Aeros kauft man ja auch nicht grad mal so, die kosten auch richtig Geld.

DaCube
28.05.2013, 19:36
unter 800 fürn CC-Satz
Ich hab sogar 2, einen mit gelben Decals 10fach und einen mit weißen 11fach

Microsash
28.05.2013, 19:46
Ja ich weis....

CC da halt noch die Einstiegsklasse, aber sollte schon adequat passend zum Rest vom Rad sein. Dazu fehlt im Moment dann einfach das nötige Kleingeld; am MTB steht demnächst noch großer Kundendienst an, neue Laufschuhe sollt ich auch noch haben. Von Trisuit etc red ich mal noch gar nicht.

DaCube
28.05.2013, 19:50
Mein MTB könnte ich z.Z. zu Brei prügeln
Seitdem ich die Bremsbeläge hinten gewechselt habe, schleift es ständig, dazu dann noch das Gequietsche. Ganz zu schweigen vom Schalten der XT,Lichtjahrmillionen von einer Dura Ace weg.
An den Bremsen fummele ich auch nicht rum, hab noch nicht mal das Entlüften verstanden.
Aber ich fürchte ich die Woche werde ich es benutzen müssen. Wetteraussichten sind zum Kotzen!

Microsash
28.05.2013, 19:54
Probleme die ich früher auch hatte.......

....seitdem ich an beiden Rädern Sram fahre, ist einiges einfacher ( XX am MTB, Red am RR)

DaCube
28.05.2013, 20:09
Meine Bremsen sind Avid Elixir CR, das ist SRAM! :sauer:

Steffen42
28.05.2013, 20:10
Seitdem ich die Bremsbeläge hinten gewechselt habe, schleift es ständig, dazu dann noch das Gequietsche.

Hast Du die Scheibe angegrabbelt? Reib die mal mit Alkohol ab.
Bremssattel hast Du korrekt eingestellt?

DaCube
28.05.2013, 20:20
Ja, schon "literweise" reinen Ethanol vergeudet, hätte ich lieber trinken sollen.
Bremssattel auch mal neu ausgerichtet. Hab aber beim Einbauen die Beläge angekitscht, aber das sollte sich nach ein paar 100km doch auch eingebremst haben.

Microsash
28.05.2013, 20:20
Na die sind doch problemlos zu warten.....

Wichtig ist auch die Wahl der Beläge: Metallisch oder organisch. Hab schon einiges durchprobiert und setze seit dem auf swisstop. Gerade die orginal Avid sinter machen einen Höllenlärm bei Nässe.

Steffen42
28.05.2013, 20:26
Ja, schon "literweise" reinen Ethanol vergeudet, hätte ich lieber trinken sollen.
Bremssattel auch mal neu ausgerichtet. Hab aber beim Einbauen die Beläge angekitscht, aber das sollte sich nach ein paar 100km doch auch eingebremst haben.

Dann weiß ich auch nicht mehr viel, Beläge tauschen.
Bei mir wurde nach so einem Drama irgendwann mal die Scheibe abgeschliffen, dann war Ruhe im Karton. Die hatte irgendwie einen minimalen Ketsch abbekommen.

pop
28.05.2013, 20:30
Winkel der Beläge zur Rotationsachse schon überprüft?

pop
28.05.2013, 20:31
BTW: Was ist ein Ketsch?

Steffen42
28.05.2013, 20:35
BTW: Was ist ein Ketsch?

ah sorry, niederrheinisch für: ein kleiner, kaum sichtbarer, Schaden.

pop
28.05.2013, 20:41
ah sorry, niederrheinisch für: ein kleiner, kaum sichtbarer, Schaden.
Nix passiert, schon wieder was gelernt

Microsash
08.06.2013, 16:18
Da frisch geputzt mal noch n Bild von den Antriebseite:

15122

DaCube
09.06.2013, 11:51
"Streetbitch" ist aber schon grenzwertig. :rolleyes:
Ich habe mein Cannondale CAAD8, was von einem Auto ins Fahrradhimmelreich befördert wurde, nur "Alu-Schlampe" genannt. :hihi:

Microsash
09.06.2013, 13:06
Passt schon...aufm MTB steht "Drecksbitch" :zwinker4:

Microsash
29.06.2013, 18:16
Sooo.....

Morgen also mein erster Triathlon, daher wenigstens noch n Satz Laufräder besorgt:

15299

Gruß

Sash

sXe_hollaender
29.06.2013, 19:23
Sind das Laufräder von Planet X?

Microsash
29.06.2013, 19:35
Ja genau !!....das Beste was man für kleines Geld bekommt .....

sXe_hollaender
29.06.2013, 20:21
Habe ich auch schon mal überlegt mir da welche zuzulegen. Wie sind die denn?

Spiele halt mit dem Gedanken Planet X oder CCR CCR Racing - Triathlon Shop mit Carbon Rahmen (http://ccr-racing.de/)

Microsash
29.06.2013, 20:29
Könnte nichts negatives dazu sagen, aber so waren es auch die Testsiege und Tips die Überzeugungsarbeit geleistet haben. Gut, Schlauchreifen sind bischen anspruchsvoller in der Montage wie clincher.
Für die 438eur, die der Satz aktuell kostet, gibt es wohl aber keine Alternative.....

sXe_hollaender
29.06.2013, 20:33
Schlauchreifen kommen mir nicht ins Haus. ;-)