PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Asics FootID



chris410
15.09.2013, 13:04
Hallo zusammen.

In letzter zeit hatte ich immer häufiger knieprobleme beim Laufen. (Ich bin Eigentlich Radfahrer , will aber im April einen marathon laufen)
Also war ich letzte Woche beim Arzt und wenige Tage später beim mrt.
Der arzttermin zur Auswertung des mrt steht noch aus.
Gestern war ich dann bei der asics fussvermessung und die erste Frage die man mir stellte war :" haben die keine knieprobleme wenn sie ausschließlich mit düsen Schuhen laufen??? " (ich laufe mit einem asics gel Lyte und einem excel 33.

Man sagte mir das wären die absolut falschen Schuhe für meine Füße.
Empfohlen wurde mir ein kayano oder ein gt 2000.

Ersteren werde ich wohl heute Abend mal bestellen.
Mal sehen ob's hilft 😁😁😁

hardlooper
15.09.2013, 13:16
Ersteren werde ich wohl heute Abend mal bestellen.


Hi :winken:.

Ja, mach das, aber bitte bei einem Händler, wo Du garantiertes Rückgaberecht hast. Du wirst diese Schuhe doch sicher zur Besprechung des MRT-Berichtes mitnehmen wollen - wer weiß, ob oder wie überzeugend Dein Arzt Dir zu einem anderen Schuh raten wird?

Knippi

Gueng
15.09.2013, 14:19
Ersteren werde ich wohl heute Abend mal bestellen.
Na dann ist die Marketingstrategie ja mal wieder aufgegangen :hihi:.
Die Wahrscheinlichkeit ist nicht allzu gering, dass Du Deine Knieprobleme am besten loswürdest, wenn Du die Schuhe öfters mal ganz wegließest.
Allerdings muss man auch sagen, dass es zig verschiedene Arten von Kniebeschwerden gibt, die sehr verschiedene Ursachen haben können.

Gute Besserung von
Martin

JoggWithoutDog
15.09.2013, 18:46
Seit ich (61 Jahre alt) mit relativ ungedämpften Schuhen (NB Minimus Road/Nike Free 3.0/Saucony Virrata) laufe, hab ich keinerlei Probleme mehr...Bei letzterem musste ich lediglich in der ersten Zeit aufpassen, dass meine Achillessehne nicht muckte... allerdings auch nur ganz leicht.
Ich glaub zwischenzeitlich auch eher an die Aussage von Martin und wünsch dir, wie er, gute Besserung.
JoggWithoutDog alias Joachim
PS Ein "klein wenig" spielt natürlich auch das Gewicht eine Rolle ;) Mit niedrigem BMI wird man schneller an Leichtgewichte angepasst sein. Ich wieg im Moment knapp 75 kg bei ner Körpergröße von 174 cm ... also ein Dürrer bin ich auch nicht...

JoggWithoutDog
15.09.2013, 18:47
Seit ich (61 Jahre alt) mit relativ ungedämpften Schuhen (NB Minimus Road/Nike Free 3.0/Saucony Virrata) laufe, hab ich keinerlei Probleme mehr...Bei letzterem musste ich lediglich in der ersten Zeit aufpassen, dass meine Achillessehne nicht muckte... allerdings auch nur ganz leicht.
Ich glaub zwischenzeitlich auch eher an die Aussage von Martin und wünsch dir, wie er, gute Besserung.
JoggWithoutDog alias Joachim
PS Ein "klein wenig" spielt natürlich auch das Gewicht eine Rolle ;) Mit niedrigem BMI wird man schneller an Leichtgewichte angepasst sein. Ich wieg im Moment knapp 75 kg bei ner Körpergröße von 174 cm ... also ein wirklich Dürrer bin ich nicht...

chris410
15.09.2013, 19:00
Am Gewicht sollte es nicht liegen, ich habe 76kg auf 1,83m.

Die Marketingstrategie spielt natürlich eine Rolle,
allerdings war es auch relativ einleuchtend was der nette Herr von asics mir erklärt hat.

barfusslaufen stelle ich mir im winter und auch sonst im wald relativ schwer vor :-)

Hennes
15.09.2013, 19:15
Am Gewicht sollte es nicht liegen, ich habe 76kg auf 1,83m.

Die Marketingstrategie spielt natürlich eine Rolle,
allerdings war es auch relativ einleuchtend was der nette Herr von asics mir erklärt hat.

barfusslaufen stelle ich mir im winter und auch sonst im wald relativ schwer vor :-)

Bei runnerspoint gibt’s 4 Wochen Rückgaberecht - besorg dir den gepriesenen Schuh dort und teste ausreichend, aber achtung jetzt mit neuem Schuh nicht übertreiben, der Fuß/Körper muss sich umgewöhnen ... und gib zurück wenns nix isssss.


gruss hennes

Gueng
15.09.2013, 19:21
barfusslaufen stelle ich mir im winter und auch sonst im wald relativ schwer vor :-)
Das ist nicht der entscheidende Punkt. Wer das Barfußlaufen auf festem Boden regelmäßig als Trainingsmethode einsetzt und dort, wo es möglich ist, die Schuhe weglässt, der wird bald über eine so gute, aktive Lauftechnik verfügen, dass er Schuhe nur noch als Fußschützer braucht. Ob man auf diesem Weg, so wie ich, irgendwann zu einem begeisterten Barfußläufer wird, der auch bereit ist, für's Barfußlaufen Umwege in Kauf zu nehmen, das ist eine ganz andere Frage. Aber technisch und gesundheitlich vom Barfußlaufen profitieren kann m.E. nahezu jede(r) Läufer(in).

Beste Grüße
Martin

chris410
20.09.2013, 07:07
Guten Morgen

So...am Dienstag Abend bin ich die ersten 15km mit dem Kayano gelaufen.
Wahnsinn wie bequem der sich läuft :-)
An meinen Knieproblemen hat sich allerdings nichts geändert. (hatte nachher eher das Gefühl das es noch schlimmer war)

Gestern war dann endlich auch die MRT Auswertung beim Arzt.
Diagnose........ Läuferknie (wobei mein Arzt diesen Begriff nicht gerne Hört :-) )
Habe eine Spritze bekommen und Traumeel Tabletten 3 x täglich verodnet.

Mal sehen was es bringt.
Habe die 7 Meilen von Zons am 27.09. noch nicht ganz aufgegeben :-)

Gruss chris

hardlooper
20.09.2013, 07:37
Gestern war dann endlich auch die MRT Auswertung beim Arzt.
Diagnose........ Läuferknie (wobei mein Arzt diesen Begriff nicht gerne Hört :-) )
Habe eine Spritze bekommen und Traumeel Tabletten 3 x täglich verodnet.


Was hat er zu dem Schuh gesagt?

Knippi

Hennes
20.09.2013, 07:39
Was hat er zu dem Schuh gesagt?

Knippi

Können Schuhe hören?

Welche Sprache muss man sprechen? Die kommen doch alles auch Ssschina - das wird schwwweehhhhrrr


gruss hennes

hardlooper
20.09.2013, 07:48
Können Schuhe hören?
Welche Sprache muss man sprechen? Die kommen doch alles auch Ssschina - das wird schwwweehhhhrrr


Oh shit :peinlich:.

Knippi

chris410
20.09.2013, 08:23
Über die Schuhe haben wir gestern garnicht gesprochen.
Habe nächsten Freitag den nächsten Termin, dann werde ich die schuhe mal ansprechen.

Gueng
20.09.2013, 09:24
Gestern war dann endlich auch die MRT Auswertung beim Arzt.
Diagnose........ Läuferknie (wobei mein Arzt diesen Begriff nicht gerne Hört :-) )
Habe eine Spritze bekommen und Traumeel Tabletten 3 x täglich verodnet.
Jetzt noch Stützschuhe und Spritzen ins Knie, aber im nächsten April Marathon laufen :confused:
Dieses Konzept ist wohl dringend verbesserungswürdig.

In meiner Nachbarschaft wohnt übrigens ein ehemaliger Läufer, der sich in den 70ern mal Spritzen ins Knie geben lies. Seitdem kann er sich nur noch humpelnd bzw. mit Krücken fortbewegen.

chris410
20.09.2013, 10:49
@ Gueng

Deine Beiträge sind echt lustig. :daumen:

hardlooper
20.09.2013, 10:55
@ Gueng

Deine Beiträge sind echt lustig. :daumen:

Martins Beitrag ausdrucken und auch zum nächsten Arzttermin mitnehmen. Dann hast Du bereits drei Meinungen: Deine, Martins und die Deines Arztes.

Knippi

martin_h
20.09.2013, 11:28
Punkt 1: Ein Schuh, so bequem er auch ist, ändert selten sofort etwas an einer vorliegenden Problematik. So ein Schuh ändert etwas an deiner Beinachse, nicht aber an einer manifestierten Entzündung. Auch wenn da Gel im Schuh ist, in dem Fall ist es kein Medikament :zwinker5:

Punkt 2: Bei bestehenden Problemen ist es entscheidender was dein Bein bzw. in dem Fall dein Knie in der Bewegung macht und wie ein Schuh auf diese Bewegung einwirkt. Hast du eine statische oder eine dynamische Foot ID gemacht? Erstere hilft dir bei Problemen deiner Art nicht weiter.

Punkt 3: Eine Foot ID gibt dir Infos über die Füße (und bei dynamischer Foot ID über das Abrollverhalten), zeigt dir aber keine muskulären Schwächen in der Hüft und Beinmuskulatur auf, die ein Läuferknie mitbedingen können. Das Knie (als mittleres Gelenk) wird ja nicht nur von unten in der Bewegung beeinflusst, sondern auch von oben.

Punkt 4: Dein Arzt hört den Begriff nicht gern? Wer hat denn die Diagnose gestellt? Oder gefällt ihm einfach Iliotibialband-Syndrom besser, weil es professioneller klingt und zu seiner typisch ärztlichen Behandlungsmethode passt? Ist nett von ihm, dass er die Symptome beseitigen möchte, an der Ursache wird das nur leider gar nichts ändern, sodass du in seiner Betreuung langfristig das Problem nicht los wirst und ihn vermutlich öfter sehen wirst, als deine Laufstrecke.

chris410
23.09.2013, 17:53
Hallo zusammen

so heute zum ersten mal seit der spitze mal lockere 12 km gelaufen.
Die ersten 45 min war ich vollkommen schmerzfrei danach ging es so langsam wieder los
Allerdings längst nicht so heftig wie sonst.
es geht also scheinbar bergauf. !!!

Dee Dee
24.09.2013, 13:42
Klingt gut - aber werd' nicht übermütig. Spritzen und Stützschuhe werden langfristig wenig bringen.
An Deiner Stelle würde ich mal hier im Forum nach ITBS suchen und die dann zu findenden Dehnungsübungen fleißig durchziehen. Hinsichtlich der Schuhe würde ich mal ganz verschiedene Modelle probieren und langsam rausfinden, was für Dich das beste ist.