PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trinken bei längeren Einheiten im Winter



AGL
09.12.2013, 13:21
Hallo ich nutze im Sommer bei längeren Einheiten immer einen Trinkgürtel von Nathan. Leider war mein Getränk bei den letzten beiden längeren Einheiten aufgrund der Temperaturen von um bzw. unter 0 Grad fast eiskalt.

Jetzt bin ichnatürlich am überlegen wie ich dem begegen kann. Mit Trinkrucksäcken habe ich leider gar keine Erfahrung außerdem vermute ich das diese auch recht schnell auskühlen?! Eine Alternative wäre daher eine vernünftige Isolierflasche wie z.B. die Contigo West Loop und einen neuen Trinkgürtel (leider nimmt mein jetziger nur die Standardflaschen von Nathan)

Über Erfahrungen, Emfehlungen würde ich mich sehr freuen.

sportliche Grüße

AGL

binoho
09.12.2013, 13:26
Willkommen! .... und dann gleich um "Hilfe" rufen :zwinker5:

... ach ja, ich kann Dir da nichts raten, denn ich brauch(t)e im Winter nie Getränke auf Lala`s

hardlooper
09.12.2013, 13:29
Hi AGL :winken:,

was ist bei Dir eine längere Einheit?

Knippi

AGL
09.12.2013, 13:32
Aha, also gibt´s auch hier die übliche Newbieschelte. Naja, nachdem das nun getan ist hoffe ich trotzdem weiter auf "Hilfe"

kobold
09.12.2013, 13:32
Willkommen auch von mir!

Wie lang sind denn deine längeren Einheiten und wie einsam ist dein Laufrevier? Meine Erfahrung ist, dass ich - wenn ich halbwegs gut hydriert in den Lauf gehe - gut 2 Stunden ohne Getränkezufuhr auskomme. Und wenn ich doch Durst bekomme, ist - notfalls mit 2-3 km Umweg - auch immer Zivilisation da, in der ich entweder etwas zu trinken kaufen oder notfalls auch mal an fremden Türen Wasser schnorren kann (war aber in 10 Jahren erst 1 x nötig).

VG,
kobold

AGL
09.12.2013, 13:33
@hardlooper: alles ab 2h

AGL
09.12.2013, 13:37
@Kobold:
Mir geht´s eigentlich auch so, dass ich bis zu 2h nicht unbedingt Flüssigkeit brauche. Bei winterlichen Verhältnissen finde ich es allerdings schon ganz angenehm so nach knapp 1,5 Stunden mal nen Schluck Tee zu nehmen.

VG AGL

binoho
09.12.2013, 13:38
Aha, also gibt´s auch hier die übliche Newbieschelte. Naja, nachdem das nun getan ist hoffe ich trotzdem weiter auf "Hilfe"
smiley nicht gesehen ?

btw:
schau mal hier rein (http://forum.runnersworld.de/forum/laufsport-allgemein/76170-trinken-bei-minus-graden-im-winter.html)

AGL
09.12.2013, 13:40
Sorry, hab ich in der Tat übersehen.

Unwucht
09.12.2013, 14:00
Hatte auch schon über dieses Problem nachgedacht. Bei langen Läufen mit EB empfiehlt ja z.B. McMillan schon Energienachschub. Meine Idee wäre gewesen, mir eine kleine, flache Trinkflasche unters Leibchen zu tapen, und mit aufgelöstem Gel+Wasser zu befüllen. Seitlich über der Hüfte oder so. Mal sehen, wird sicher lustig. Dort würde es jedenfalls warm bleiben.

hardlooper
09.12.2013, 14:03
@hardlooper: alles ab 2h

Na dann, sonst hätte ich Dir zu einer kleinen Flache mit Isolierung geraten, die man in der Hand tragen kann.

Knippi

M.E.D.
09.12.2013, 14:15
Die heutige Jugend verweichlicht immer mehr. :sauer:
Wir haben früher beim laufen Eiswürfel gelutscht; natürlich nur im Winter.

- - -
:idee2:
Ich kann zwar nicht verstehen, warum jemand beim Laufen Getränke mitschleppt, aber was hälst du davon?
Gib in google mal das Wort "Thermobecher" ein. Die Dinger gibt es in allen möglichen Formen und Größen. Du musst nur einen finden der in deinen Gürtel passt. Schlimmstenfalls nimmst du einen etwas kleineren und stopft den Zwischenraum mit Zeitungspapier aus. (das Isoliert zusätzlich.)

kobold
09.12.2013, 14:31
Die heutige Jugend verweichlicht immer mehr. :sauer:
Wir haben früher beim laufen Eiswürfel gelutscht; natürlich nur im Winter.

Pfffft, ich schlage immer die Eiszapfen von den Scheunendächern ... :D

@AGL: Was mir noch einfällt für den Fall, dass du die Möglichkeit hast, an einem Punkt deiner Strecke mehrfach vorbeizulaufen: Thermoskanne verstecken oder (falls du mit dem Auto an die Strecke kommst) im Auto lassen. Ich hab im Sommer meine Strecken auch schon so gewählt, dass ich kurz daheim was trinken konnte, wenn ich keine Lust hatte, einen vollen Gürtel mitzuschleppen.

VG,
kobold

Axxel
09.12.2013, 14:33
Die heutige Jugend verweichlicht immer mehr. :sauer:
Wir haben früher beim laufen Eiswürfel gelutscht; natürlich nur im Winter.:D

- - -
:idee2:



Das sagt die Generation die dafür verantwortlich ist.



Um diese Jahreszeit nehme ich nichts an Getränken mit.
Im Sommer auch nicht.Da habe ich es vorgezogen die Einheiten zu teilen und im Biergarten in aller Ruhe mein Weizen zu Trinken.

Leistungsabträglich war das bei mir nicht.

Snaily
09.12.2013, 14:41
einer kleinen Flache
Ist da die Umschreibung für Flachmann? :D

hardlooper
09.12.2013, 14:57
Ist da die Umschreibung für Flachmann? :D

:hihi::hihi:Ach du zeizze. Mensch, gut, dass ich nicht "Flachen" verschrieben habe.

Knippi

Sergej
09.12.2013, 15:38
Es könnte schon helfen, wenn du deinen Trinkgürtel nicht oberhalb sondern unterhalb deines Oberteils trägst.

M.E.D.
09.12.2013, 16:23
Pfffft, ich schlage immer die Eiszapfen von den Scheunendächern ... :D
Aaah, du bevorzugst Eis am Stiel. :daumen:

- - -
:idee2:
@AGL: Noch ne idee:
Wenn du so etwas mit in die Flaschenhalterung stopfst müsste das auskühlen des Flascheninhaltes verlangsamt werden.
Google-Ergebnis für http://www.sackundpack.de/images/38316_5.jpg (http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.sackundpack.de/images/38316_5.jpg&imgrefurl=http://www.sackundpack.de/product_info.php?products_id%3D3326&h=533&w=800&sz=139&tbnid=dPsITBJzTt0hGM:&tbnh=90&tbnw=135&zoom=1&usg=__PyhwJ4DaCVjjZrabtAgVIUsZ38M=&docid=iwjnt6yrkC5ROM&sa=X&ei=LN6lUvvbDMXKhAfmxYCABw&sqi=2&ved=0CGIQ9QEwBQ&dur=693)

Waldkater
09.12.2013, 16:49
Hallo ich nutze im Sommer bei längeren Einheiten immer einen Trinkgürtel von Nathan. Leider war mein Getränk bei den letzten beiden längeren Einheiten aufgrund der Temperaturen von um bzw. unter 0 Grad fast eiskalt.

Jetzt bin ichnatürlich am überlegen wie ich dem begegen kann. Mit Trinkrucksäcken habe ich leider gar keine Erfahrung außerdem vermute ich das diese auch recht schnell auskühlen?! Eine Alternative wäre daher eine vernünftige Isolierflasche wie z.B. die Contigo West Loop und einen neuen Trinkgürtel (leider nimmt mein jetziger nur die Standardflaschen von Nathan)

Über Erfahrungen, Emfehlungen würde ich mich sehr freuen.

sportliche Grüße

AGL

Wenn Du meinst das Du bei diesen Temperaturen unterwegs etwas trinken musst, nichts Kaltes sondern etwas temperiert - schau dir mal das Sortiment von SIGG an. Vielleicht nicht mehr im Sortiment, eine 0,7 l Flasche mit leichter Isolier-Funktion.
SIGG Flaschen findest Du bei WMF, im Kaufhof, der Sportarena und vielen anderen Geschäften. Auch im Online-Handel garantiert vorhanden, aber nicht ganz so günstig wg. der Warmhalte-Funktion.
Die Flasche samt Inhalt hängt dann an deiner Hüfte, etwas ungewohnt und manchmal auch störend.
Probiere es einfach mal aus,

Gruß Stefan

nafetsgurk
09.12.2013, 17:44
kleinen laufrucksack aufsetzen, ohne trinksystem, isolierflasche nach wahl reintun, müsliriegel etc. dazu, sonst noch ein paar nützliche dinge + den tabak für nach dem lauf nicht vergessen - fertig.........so mach ich das...:)

orienterare
10.12.2013, 14:13
Ich liebe Foren: Auf die Frage, wie man im Winter Sorge tragen kann, dass einem bei langen Läufen das Getränk nicht (fast) einfriert, kommen erstmal etliche Antworten, die in Frage stellen, ob man zum Laufen im allgemeinen und zum Laufen im Winter im speziellen überhaupt etwas zu trinken mitnehmen muss...

Ich nehme auf jeden Lauf etwas zu trinken mit, wenn ich eine Stunde oder länger unterwegs bin, mag ich ab und zu mal etwas trinken. Wenn es wirklich mal richtig kalt ist, hab ich warmen (nicht heißen) Tee in einem Thermo-Trinkgürtel. Da gibt's von vielen Herstellern, die kosten keine 30 Euro und man hat immer etwas Warmes dabei.

hardlooper
10.12.2013, 14:47
Ich liebe Foren: Auf die Frage, wie man im Winter Sorge tragen kann, dass einem bei langen Läufen das Getränk nicht (fast) einfriert, kommen erstmal etliche Antworten, die in Frage stellen, ob man zum Laufen im allgemeinen und zum Laufen im Winter im speziellen überhaupt etwas zu trinken mitnehmen muss...

:heuldoch:


Ich nehme auf jeden Lauf etwas zu trinken mit, wenn ich eine Stunde oder länger unterwegs bin, mag ich ab und zu mal etwas trinken. Wenn es wirklich mal richtig kalt ist, hab ich warmen (nicht heißen) Tee in einem Thermo-Trinkgürtel. Da gibt's von vielen Herstellern, die kosten keine 30 Euro und man hat immer etwas Warmes dabei.

Weichei!

Knippi

michi-es
10.12.2013, 15:31
Mal ne ganz "verrückte" Idee, die auch ganz ohne neuen Krimskrams auskommt. Fülle warmes bis heißes Wasser in Deine normalen Trinkflaschen. Bis du die dann trinken willst sind sie dann nicht mehr zu warm, aber auch noch nicht eiskalt :)

Nole#01
10.12.2013, 15:49
Mal ne ganz "verrückte" Idee, die auch ganz ohne neuen Krimskrams auskommt. Fülle warmes bis heißes Wasser in Deine normalen Trinkflaschen. Bis du die dann trinken willst sind sie dann nicht mehr zu warm, aber auch noch nicht eiskalt :)
Also nach 2 Stunden und Temperaturen von -10 Grad und weniger ist alles kalt, da kann es noch so warm sein.

Ich löse das eigentlich immer wie folgt:
Bevor ich loslaufe richte ich mir eine Flasche zurecht mit einer warmen Flüssigkeit. Ich splitte dann meinen Lauf einfach auf. D.h. wenn ich etwa einen Lauf über sagen wir mal 2.5 Stunden geplant habe, wähle ich es so, dass ich von mir aus nach 1.5 Stunden zu Hause vorbeilaufe und mir die Flasche schnappe und dann weiter.
Dann ist es schon warm und das hält auch eine halbe Stunde eine erträgliche Temperartur.

Isse
10.12.2013, 15:54
Leider war mein Getränk bei den letzten beiden längeren Einheiten aufgrund der Temperaturen von um bzw. unter 0 Grad fast eiskalt.



Kurzfristig wie unten beschrieben, das geht ganz gut. Langfristig kannst du trainieren, ohne Getränke im Lauf auszukommen. Das funktioniert später in stundenlangen LaLas und auch über den heißen Sommer. Musst deinen Körper nur halt anpassen über die Zeit.


Mal ne ganz "verrückte" Idee, die auch ganz ohne neuen Krimskrams auskommt. Fülle warmes bis heißes Wasser in Deine normalen Trinkflaschen.

Wieso "verrückte" Idee, das machen ganz viele Läufer so, die meinen, innerhalb weniger Stunden im Training an Dehydrierung zu verenden.

Wendra
10.12.2013, 15:58
Für lange Läufe ab 4 Std aufwärts in winterlichen Gefilden habe ich ein CamelBak mit isolierter Hülle und isoliertem Trinkschlauch. Gibt nix Blöderes als eingefrorene Flüssigkeit im Trinkschlauch. Als Getränk bevorzuge ich lecker warmen Zitronentee mit Ingwer und Honig.

Hab beim Marathon letztes WE wieder gemerkt, dass ich persönlich bei einstelligen Temperaturen mit kalten Getränken nicht klarkomme - gibt Aua Bauch. Das warme Gatorade war dann meine Rettung (und ich mag dieses Zeugs eigentlich überhaupt nicht).

Läufe bis 2,5 Std Länge finden bei mir ohne Flüssigkeitszufuhr statt.
Man kann aber auch die normale Trinkflasche in Alufolie einschlagen oder eine dieser TK-Einkaufstaschen auseinandernehmen und daraus flott eine passende Hülle fabrizieren.


... und nicht den gelben Schnee naschen...!

Axxel
10.12.2013, 16:09
Mal ne ganz "verrückte" Idee, die auch ganz ohne neuen Krimskrams auskommt. Fülle warmes bis heißes Wasser in Deine normalen Trinkflaschen. Bis du die dann trinken willst sind sie dann nicht mehr zu warm, aber auch noch nicht eiskalt :)



Heißer Tee wäre nicht schlecht.
Die normale Flasche unter der Jacke das reicht.

Hier die Temperaturentwicklung des Tees in einem Diagramm.

Link (http://666kb.com/i/cjzc9b21567srj4qa.gif)

orienterare
10.12.2013, 16:14
Hier die Temperaturentwicklung des Tees in einem Diagramm.


Eine Teetasse mit Deckel wäre natürlich auch eine Lösung, schult darüber hinaus auch noch die Koordination und hat einen gewissen Stil, der allen anderen Vorschlägen doch irgendwie abgeht.

Lena_rox
10.12.2013, 16:22
Hallo!
Als ich kann dir folgendes empfehlen :

Magic-Sportfood.de | Maloja Trinkgurt Water Bag 2012 - black | online kaufen (http://www.magic-sportfood.de/de/Wintersport/Wintersportequipment/Maloja-Trinkgurt-Water-Bag-2012-black.html)

Das ist ein Trinkgurt (eigentlich zum Skilanglaufen gedacht), bei dem die Flasche isoliert ist und somit das Auskühlen "verlangsamt" und den man sich um den Bauch schnallt. Hält ganz gut, Sprinten würde ich damit allerdings nicht wollen....
Gibt es von verschiedenen Herstellern und in verschiedenen designs.

Axxel
10.12.2013, 16:33
Eine Teetasse mit Deckel wäre natürlich auch eine Lösung, schult darüber hinaus auch noch die Koordination und hat einen gewissen Stil, der allen anderen Vorschlägen doch irgendwie abgeht.


Das war natürlich nur ein Beispiel um aufzuzeigen wie ein Heißgetränk sich mit der Zeit abkühlt.
Niemand wird mit einer Tasse mit Deckel Laufen gehen.

Außer man Denkt mit den Beinen.

hardlooper
10.12.2013, 16:48
Selbst Fußballer (http://www.witzich.ch/images/uploads/pictures/Fussballer_mit_Handtaschen_00d1f45a.jpg) ......... :weinen:

Knippi

M.E.D.
10.12.2013, 16:59
Selbst Fußballer (http://www.witzich.ch/images/uploads/pictures/Fussballer_mit_Handtaschen_00d1f45a.jpg) ......... :weinen:

Knippi

Hier gibt es eine Sache, die sich nicht mit meinen Erfahrungen aus dem wirklichen Leben in Einstimmung bringen lassen. Alle mir persönlich bekannten Besitzer von Trinksystem sind Menschen, die weder bei hohen noch bei frostigen Temperaturen laufen würden.

Hat jemand bei Frost schon mal einen Läufer mit Flaschengürtel, oder gar Trinkrucksack gesehen?

herrkuleur
10.12.2013, 17:02
Wenns denn sein muss:
5er-Schein in die Büx, Zwischenstopp an Tanke, Kiosk, Cafe.....

aghamemnun
10.12.2013, 17:11
Alle mir persönlich bekannten Besitzer von Trinksystem sind Menschen, die weder bei hohen noch bei frostigen Temperaturen laufen würden.
Das wundert mich nun überhaupt nicht. Leider kann ich das nicht detaillierter ausführen, ohne daß mir der eine oder die andere hinterher böse sind.:teufel:

hardlooper
10.12.2013, 17:24
Vor 7 Wintern war es ähnlich bunt. Geht wohl alles in die Richtung Schuhgrößen, individuelle max. Hf und lörnink bay duink.
http://forum.runnersworld.de/forum/foren-archiv/25407-trinken-bei-langen-trainingslaeufen-2.html

Knippi

Spargo
10.12.2013, 19:54
Das sagt die Generation die dafür verantwortlich ist.


na klar, immer sind die anderen an den eigenen Unzulänglichkeiten schuld.:teufel:

Wendra
12.12.2013, 18:04
Hat jemand bei Frost schon mal einen Läufer mit Flaschengürtel, oder gar Trinkrucksack gesehen?

Bis -10/-12 Grad kannst du mich noch LaLas machen sehen mit meinem schicken Blubberrucksack, darunter ist aber Schicht mit draußenlaufen. Dann krieg ich die Atemluft nicht mehr erwärmt und komm mit Bronchitis nach Hause.

Außer mir sehe ich dann aber auch keinen mehr mit Trinksystem unterwegs - und ich krieg auch öfters konstruktive Kommentare von Spaziergängern zu hören im Sinne von: "Hat die Klapse heute Freigang...?"

Lactatbombe
03.01.2014, 10:55
Hier gibt es eine Sache, die sich nicht mit meinen Erfahrungen aus dem wirklichen Leben in Einstimmung bringen lassen. Alle mir persönlich bekannten Besitzer von Trinksystem sind Menschen, die weder bei hohen noch bei frostigen Temperaturen laufen würden.Hat jemand bei Frost schon mal einen Läufer mit Flaschengürtel, oder gar Trinkrucksack gesehen?


Servus,

sicher doch!

Ich trage immer einen Trinkgurt, allerdings befindet sich darin nicht nur Flüssigkeit und Energie, sondern alles was man zum Erklimmen eines Achttausenders braucht.
Nur, das Gute ist, dass - die Tatsache, dass ich einen Trinkgürtel trage, niemand sieht, weil dieser sich direkt am Körper unter der Bekleidung befindet, damit die Flüssigkeit eine gewisse Temperatur behält.
Und an alle Vollblut-Physiker hier im Forum, bei niedrigen Temperaturen braucht man dringender Flüssigkeit als bei Gluthitze.
Bei minus fünf Grad Celsius ist die Luft trockener als in der Wüste Gobi und man dehydriert durch die trockene Luft sehr schnell.
Aber wer nur um den Häuserblock läuft, braucht sich keine Sorgen zu machen.

Mit Gruß

Patipat
18.01.2014, 15:51
Ab 2 h bin ich schon froh, wenn ich was zu trinken habe. Vor 2 Jahren hatte ich mal bei um die 0°C die Situation, dass ich dann Energydrink "on the rocks" hatte. Wenn das Zeug schnell einfriert, evtl. an der Tanke unterwegs was holen oder bei Freunden/Bekannten, die entlang der Laufstrecke wohnen.