Banner

Pacific Crest Trail (PCT)

Pacific Crest Trail (PCT)

1
Hallo

Er hat es geschafft!!!
Neue FKT auf dem PACIFIC CREST TRAIL! TIMOTHY OLSON hat es geschafft – 51 Tage, 16 Stunden und 55 Minuten nach seinem Start am Southern Terminus des PCT ist er am nördlichen Ende des Trails an der kanadischen Grenze angekommen. Damit hat er die 2016 von Karel Sabbe aufgestellte FKT (52 Tage, 8 Stunden, 25 Minuten) um gut 15 Stunden unterboten. Eine Wahnsinns-Leistung – Timothy hat pro Tag rund 80 km zurückgelegt – und das Tag für Tag, 52 Tage lang …

Für mich persönlich eine echte Überraschung! Auf den langen Fernwanderwegen hatten sich in den letzten Jahren eher die „Young Guns“ durchgesetzt, die mit weniger Überlastungsverletzungen kämpfen müssen als die älteren Athleten, die zuvor das Gros der Rekordhalter ausmachten: Eliteläufer, die am Ende ihrer Karriere ein ganz großes Projekt verwirklichen wollten …

Timothy hat im Lauf seines FKT-Projekts nur sehr wenig Infos über seine Verfassung und seinen Gesundheitszustand nach außen gegeben – verständlicherweise. Es wird spannend sein zu erfahren, wie es ihm auf diesen 2593 Meilen ergangen ist.
Gruss Stefan
Und wieder springe ich über Pfützen oder mitten hinein!!! :-)
Nur diejenigen, die es riskieren, zu weit zu gehen, können herausfinden, wie weit sie wirklich gehen können. -T.S. ELLIOT
http://forum.runnersworld.de/forum/lauf ... athon.html
http://forum.runnersworld.de/forum/lauf ... 017-a.html
forum/threads/131192-Mont-Ventoux

4
Leissprecher hat geschrieben:Ich habe mal gegoogelt.

[ATTACH=CONFIG]81539[/ATTACH]

Gruss Stefan
...also schlicht ausgedrückt: Streckenrekord.
Oder wenn's unbedingt englisch sein soll: track record.
Das Remake
Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

5
burny hat geschrieben:...also schlicht ausgedrückt: Streckenrekord.
Oder wenn's unbedingt englisch sein soll: track record.
Nicht ganz: Streckenrekord von denen, die mitgestoppt haben :wink:
Es könnte ja noch welche geben, die ohne Uhr unterwegs waren, deshalb „Schnellste bekannte Zeit.

6
Rauchzeichen hat geschrieben:Nicht ganz: Streckenrekord von denen, die mitgestoppt haben :wink:
Es könnte ja noch welche geben, die ohne Uhr unterwegs waren, deshalb „Schnellste bekannte Zeit.
Sorry, wenn ich das so unverblümt sage, aber das ist Nonsens.
Oder kennst du einen Streckenrekord ohne gemessene Zeit?

Das Wesensmerkmal eines Rekordes ist, dass er auf gemessenen Werten beruht. Wikipedia drückt das definitorisch korrekt, aber etwas umständlich so aus: Der Ausdruck Rekord (v. lat.: recordari = sich erinnern, merken) bezeichnet einen quantifizierten Wert einer Leistung, eines Gegenstandes oder eines Ereignisses, der extremer ist als der entsprechende Wert sämtlicher vergleichbarer Leistungen, Gegenstände oder Ereignisse. Beim berühmten "Guinness Buch der Rekorde" ist für einen Rekord u. a. Voraussetzung: it should be measurable in clearly quantifiable terms (ie height, age, weight, number of participants, length, time etc) – we don’t acknowledge subjective criteria such as attractiveness and so on.

Zunächst mal ist Fastestknowntime.com ja eine Plattform mit einer ganz cleveren Idee. Ich hab mir das mal angeschaut. Es gibt gerade im Ultrabereich zunehmend viele, die mit befestigten Strecken und starren Distanzen wenig anfangen können, sondern lieber in der Gegend herumlaufen und neue Herausforderungen suchen. Denen eine Möglichkeit zu bieten, die eigene Leistung dennoch sichtbar und vergleichbar zu machen, ist nicht dumm. Allerdings habe ich bisher noch keinen getroffen, der diese Möglichkeit kannte, und solange bringt es auch nichts, mit nicht selbst erklärenden Abkürzungen zu arbeiten.

Bernd
Das Remake
Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

7
burny hat geschrieben:
Oder kennst du einen Streckenrekord ohne gemessene Zeit?…
Nee, aber deshalb heißt es auch „fastest known time“. Es ist ja durchaus möglich, dass irgendwer einen Fernwanderweg, einen langen Trail oder ne Kletter-Route schneller gemacht hat, aber die Zeit nirgendwo gelistet ist. Deshalb sind die FKTs keine Rekorde im Sinne der Wikipedia-Definition - zumindest nach Definition der FKT website Betreiber.

In einer älteren Runnersworld-Ausgabe war mal ein Artikel über das Konzept. Wenn ich mich richtig erinnere, kommt das vom Klettern.

8
Hab den Timothy selbst auf dem PCT in diesem Jahr getroffen, cooler Typ! Haben kurz über Deutschland und Adidias (seinem Sponsor) geqautscht und dann ist er weiter gerannt :) Natürlich super leistung! Hab ihn kurz auf Video bekommen: https://youtu.be/Mdh0wJcegbo?t=153

Schaut gern mal rein, habe aktuell eine Playlist mit 10 Folgen online und 6 werden noch Folgen von meinen ~1100km auf dem PCT. Mehr ging leider nicht da man dieses Jahr kein Visum bekommen konnte (wegen Corona) und es sehr sehr viele Teilsperrungen wegen Feuern gab.

LG
Chris
Seit Oktober 2014 auf Weltreise.


www.chrisontour84.de
Facebook - Instagram - YouTube

9
Zu blöd, dass der Trail an der amerikanisch-kanadischen Grenze endet. Denn nach Kanada dürfen Touristen aus Europa (Schengen-Bereich) ja nun wieder :) während die USA sich weiterhin abschotten. Den PCT kenn' ich ein ganz klein wenig, weil ich Bekannte in der Nähe von Los Angeles habe und wir u.a. zu den Vasquez Rocks gefahren sind. Das "Herumkraxeln" in diesem Park mit seinen recht bizarren Felsen hat mir gereicht, hehe. Jedenfalls kommen dort auch zahlreiche PCT-Hiker entlang ...

10
Schon bewundernswert! Das ist ja nicht nur ein Lauf, das ist eine lange Zeit mit Übernachtungen, Organisation, den Körper bei Laune halten,... Wahnsinn! Respekt!

11
Übermorgen beginnt das 1001 km Mega Race, ein offizielles Non-Stop-Läufle. :tocktock:

Da bin ich mal gespannt ob das jemand in max. 13 Tagen und 15 Std. packt. :teufel:
18.02. 3-Seen-Runde
19.02. Vaihingen
25.02. HaWei50
05.03. Neckarufer
23.04. LIWA
06.05. NASWUT
07.05. Trolli
08.07. Heuchelbergtr.
15.07. Maintal UT, 64km 1700hm
30.07. Schwarzwald Trophy 47km 1300hm
12.08. Mauerweg
26.08. Karwendel 52km 2300hm
Antworten

Zurück zu „Ultralauf“