Banner

5 Kilometer joggen in 26 Minuten guten zeit ?

2
Karhl21 hat geschrieben:

Für 5 Km brauche ich zur zeit 26 Minuten ist das gut oder Eher durchschnitt,

Welche Trainings Methode ist sinnvoll um schneller zu werden?
1. Kommt drauf an..
2. Abwechslungsreiches Lauftraining mit dem Fokus auf Tempo
"Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content/up ... /PDF.9.pdf

3
Bist Du ein Mädchen dann ist das durchschnittlich. Bist Du ein Junge... etwas schlechter.
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau):frown:

4
Rolli hat geschrieben:Bist Du ein Mädchen dann ist das durchschnittlich. Bist Du ein Junge... etwas schlechter.
Für einen 75-jährigen "Jungen" wäre es jedoch wieder eine gute Leistung :prof:
Die 75-Jährigen haben leider oftmals nur Probleme über Stock und Stein und besonders über Stöckchen zu springen...

7
Im Unterforum Duelle gehst du mit der Zeit baden. Aber ich mag die Naivität die aus dem Posting entweicht 👍🏼👍🏼 Da geht was. Mein Geheimtipp, an der Uhr liegt's nicht, mit einer Garmin wärst du nicht schneller 😉

9
Ich finde es Top.
Macht eine Pace von 5:20

Das ist schon recht gut, schafft nicht jeder.
Erst recht wenn du erst seit 3 Wochen dabei bist. :daumen:

4 oder sogar 5x die Woche ist meiner Meinung nach aber zu viel.
Übertreibe es nicht, der Körper muss sich erholen.
3x die Woche würde ich für "Neulinge" empfehlen.
Bild


PBs:

5KM : 25:12 (Trainingslauf)
10KM : 55:14 (Trainingslauf)
15KM : 01:31:31 (Trainingslauf)
Erster Halbmarathon : 02:16:37 (Trainingslauf)

10
R32 hat geschrieben:4 oder sogar 5x die Woche ist meiner Meinung nach aber zu viel.
Ich finde solche Empfehlungen/Pauschalaussagen ziemlich abwegig. Das ist in erster Linie abhängig von der körperlichen Verfassung des Sportkameraden.

11
R32 hat geschrieben: Erst recht wenn du erst seit 3 Wochen dabei bist. :daumen:
Das war Anfang Mai. Inzwischen haben wir Juli. Er ist also schon 3 Monate dabei.
"Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content/up ... /PDF.9.pdf

14
R32 hat geschrieben:Ich finde es Top.
Macht eine Pace von 5:20

Das ist schon recht gut, schafft nicht jeder.
Erst recht wenn du erst seit 3 Wochen dabei bist. :daumen:

4 oder sogar 5x die Woche ist meiner Meinung nach aber zu viel.
Übertreibe es nicht, der Körper muss sich erholen.
3x die Woche würde ich für "Neulinge" empfehlen.
Findest Du Pace 5:20 Top?
Ich kenne Kinder, die nie langsamer als 5:00 gelaufen sind. Nicht mal beim Einlaufen.

Findest Du 3x Laufen in der Woche zu viel?
Ich kenne Kinder, die schon immer 18x in der Woche gelaufen sind: in der Schule, hinter dem Ball nachmittag und hinter den Mädchen her am Abend. Und das waren gar keine Läufer. :zwinker4:
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau):frown:

15
Schon, wenn er erst 3 Wochen läuft, ist das wie ich finde eine starke Pace.
Das schafft so nicht jeder. Ich auch nicht wenn ich an meine Anfänge zurück denke.

Ich kenne auch jemanden der eine locker flockige 3:30 Pace läuft..
Finde ich trotzdem sehr gut nach 3 Wochen.
Ich gehe halt davon aus das wir es hier mit einem ungeübten Neuling in der Laufwelt zu tun haben.
Daher auch mein Rat mit 3x pro Woche.
Wenn er sich gut fühlt, und alles tutti ist, ist natürlich auch gegen 5x pro Woche nichts einzuwenden.

Hinter den Mädchen her sind alle schneller! :D

PS: Hör auf deine Frau! :hihi: :hihi:
Bild


PBs:

5KM : 25:12 (Trainingslauf)
10KM : 55:14 (Trainingslauf)
15KM : 01:31:31 (Trainingslauf)
Erster Halbmarathon : 02:16:37 (Trainingslauf)

16
Es hängt doch von der Ausgangsposition ab.

Es gibt manche, die "gesegnet" sind und von Haus aus eine hohe Grundschnelligkeit mitbringen, die schaffen ohne jedes Training 5km in 5:00er Pace - und haben dabei noch ordentlich Reserven.
Genauso gibt es viele, die nach viel Training von einer 6:30er Pace auf eine 6:00er Pace gekommen sind.

Wer von beiden ist jetzt "besser"? Der 5:00er-Läufer, der gar nicht trainiert, oder der 6:00er-Läufer, der ganz brav trainiert?

Wenn es um Platzierungen und theoretische Möglichkeiten geht, ist natürlich der 5er-Läufer vorn. Wenn es aber darum geht, sich was Gutes zu tun und eigene Grenzen zu verschieben, ist der 6er-Kämpfer meiner Meinung nach deutlich vorn.

Und das ist doch das Schöne am Laufen: Jeder kann es so machen, wie er es mag - und sogar die meisten Wettbewerbe stehen allen offen.
Bild

Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

21
Bei "Karhl21" kommt es eben drauf an, ob die 21 das Alter oder der Jahrgang ist. Für das Alter 21 eher schlecht, für den Jahrgang 1921 Weltklasse.
"Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content/up ... /PDF.9.pdf

23
ruca hat geschrieben:Vielleicht ist er ja auch nur Fan von "Stuttgart 21".
Darum die unterirdische Zeit?
"Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content/up ... /PDF.9.pdf

26
Laufralle hat geschrieben:Ich glaube das wir uns hier mit etwas beschäftigen, was den TE schon gar nicht mehr interessiert.
Stimmt, aber R32 hat die Leiche wieder ausgebuddelt......warum auch immer.
"Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content/up ... /PDF.9.pdf

27
Rolli hat geschrieben:und hinter den Mädchen her am Abend. Und das waren gar keine Läufer. :zwinker4:
Das glaube ich gerne: wer abends kleinen Mädchen hinterherrennt ist sicherlich kein Läufer....

28
bones hat geschrieben:Stimmt, aber R32 hat die Leiche wieder ausgebuddelt......warum auch immer.
Mir war nicht bekannt, dass ein ~7 Wochen alter Thread eine Leiche ist.
Ich bitte um Vergebung eure Hoheit.
Bild


PBs:

5KM : 25:12 (Trainingslauf)
10KM : 55:14 (Trainingslauf)
15KM : 01:31:31 (Trainingslauf)
Erster Halbmarathon : 02:16:37 (Trainingslauf)

29
R32 hat geschrieben:Mir war nicht bekannt, dass ein ~7 Wochen alter Thread eine Leiche ist.
Ich bitte um Vergebung eure Hoheit.
Gewährt. Wenn sich jemand monatelang nicht bewegt, kann man von Leichenstarre ausgehen. Deine Aktion hat ihn jedenfalls nicht auf die Beine gebracht. :D
"Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content/up ... /PDF.9.pdf

30
R32 hat geschrieben:Mir war nicht bekannt, dass ein ~7 Wochen alter Thread eine Leiche ist.
Ich bitte um Vergebung eure Hoheit.
Das hat mit Hoheit nichts zu tun.

Der TE hat vor 2 Monaten die Frage gestellt, und sich nie wieder gemeldet. Ergo interessierten ihn die Antworten nicht. Der letzte Post vor deinem war über einen Monat her. Also interessierte der Fred auch niemanden mehr. Verrotteter kann eine Forenleiche nicht sein :P

Gruss Tommi

34
Ich habe letztens an einem Staffetenlauf mitgemacht und eine 5km-Strecke absolviert. Ich brauchte 21 Minuten, was ich recht ordentlich fand für einen Hobby-Läufer. Habe mir aber dann die schnellsten Zeiten angeguckt: Manche laufen das in 17 Minuten! Denke bei lockerem Training ist eine Zeit zwischen vier und fünf Minuten pro Kilometer voll in Ordnung.

36
run10miles hat geschrieben:Ich habe letztens an einem Staffetenlauf mitgemacht und eine 5km-Strecke absolviert. Ich brauchte 21 Minuten, was ich recht ordentlich fand für einen Hobby-Läufer. Habe mir aber dann die schnellsten Zeiten angeguckt: Manche laufen das in 17 Minuten! Denke bei lockerem Training ist eine Zeit zwischen vier und fünf Minuten pro Kilometer voll in Ordnung.
Supergute Zeit! Echt! Ich schwöre!
Aber, aber, ich kennen nur einen Profiläufer persönlich. Alle anderen, und ich kenne so ca. 100.000 Läufer persönlich, alle sind Hobby-Läufer. Sie erreichen auch Zeiten deutlich unter 15' auf 5km... und das finde ich auch "voll in Ordnung".
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau):frown:

37
Also ich schaue immer ob es mit denn Polizei Einstellung Kriterien über einstimmt da muss man 3km in 11 Minuten schaffen.
Bei 5km in 26min hast du 1km in 5,2 Minuten geschafft das wäre natürlich zu langsam.
Aber es kommt ja auch aufs Alter an.
Antworten

Zurück zu „Duelle“