PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spartan Race Beast Training



sdoer99
28.10.2015, 20:41
Hallo zusammen,

dieses Jahr habe ich mich auf kürzere Rennen bis 10km konzentriert. Darunter war auch mein erster Spartan Race Sprint mit insgesamt ca. 6km und 15 Hindernissen. Im Training bin ich dabei bereits einige male zwischen 15 und 18km gelaufen.

Für nächstes Jahr habe ich längere Distanzen und insbesondere auch das Spartan Race Beast (20+ km und 25+ Hindernisse) auf dem Radar.

Sollte sich das Lauftraining hierfür eher an der Distanz (Halbmarathon-Training) oder an der Dauer des Laufes orientieren (ich rechne mit 4 bis 4,5h - also eher Marathontraining)? Zusätzlich zur Dauer der Belastung kommen erschwerend vllt. auch noch die Belastungsspitzen an den Hindernissen hinzu ...

Beste Grüße,
Sven

hardlooper
28.10.2015, 21:07
Da scheint in der Tat mit vielen Belastungsspitzen (http://johnrathwellphotography.com/wp-content/uploads/2014/07/m314bw04459.jpg) zu rechnen zu sein, dann diese Furt (http://files.mozgasvilag.hu/news/spartanrace2.jpg) - die ist sicher nicht mit Profilfliesen ausgelegt.
Da schlage mal am besten 50% auf - das sind dann eben fast nie die bekannten Distanzen, aber das kriegst Du sicher hin.

Knippi

tempo85
28.10.2015, 23:15
Ich würde eher richtung Marathon gehen vorallem ein langer Lauf mit 3h könnte helfen, Tdl 8-20km im HM-M-Tempo und Intervalle würde ich eher Richtung 5km/10km Plan schielen vielleicht auch Hügelsprints oder Treppenläufe.
Und vor jedem Training würde ich eine art Kraft/Sprung Training machen am besten auch noch zusätzlich Maximalkraft.

Ist nur meine Persönliche Meinung und sollte eher aus Hinweis verstanden werden ist das was mir spontan eingefallen ist.