PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Knieschmerzen und keiner kann helfen



berndy77
01.03.2012, 17:05
Hallo liebe Leser

Schmerzbeschreibung: Der Schmerz tritt nur beim Laufen auf, Crosstrainer,Fahrradfahren und alles andere geht. Beim Gehen spüre ich nichts.
Wenn der Schmerz beim laufen auftritt und ich weiterlaufe, spüre ich ihn allerdings noch später deutlich beim Treppensteigen (vor allem herunter) und Gehen. Wenn ich das Knie abtaste, spüre ich nichts. Der Schmerz ist stechend und danach zieht es mir durchs ganze Bein und es geht nix mehr mit laufen. Wenn ich weiter gehe spür ich keinen Schmerz, fang ich aber nochmal an ist es unerträglich. Er befindet sich genau unter der Kniescheibe, allerdings ist das Problem, dass ich ihn dort nicht genau orten kann.
Ich vermute ihn zwischen der Kniescheibe und zwischen den Gelenken. Aber wenns im Knie wehtut ists ja immer schwer zu beschreiben...
Vorverletzungen habe ich keine.
Wärmesalbe habe ich auch schon probiert, Bandagen auch...keine Verbesserung.

Ich komm mir langsam so vor als ob mir kein Mensch mehr glaubt, da beim Gehen ja auch nichts spürbar ist und auch sonst beim Knieverdrehen. Da kommt nur immer: Hier ist nichts zu erkennen, wird wohl nicht schlimm sein, aber dann wäre der Schmerz ja nicht da und ich müsste nicht jedesmal humpelnd abbrechen...

Bei mir macht sich nun Verzweiflung breit.
Ich hab alles durch:
Orthopäde, neue Schuhe, Einlagen für Jogging und Arbeit, MRT, Tabletten, private Wundermittel, Osteopath, lange Laufpause, ... aber nichts hat geholfen.

Es fängt immer wieder an.
bei 3 Kilometer passiert noch nichts, wenn ich mich aber an 5 Kilometer herantraue gehts wieder los und an den nächsten Lauftagen klappt es dann nur bis 2,5 Kilometer ohne Schmerzen.

Ich wollte auch nochmals zu einem anderen Orthopäden ( Sportmediziiner ) aber der nächste Termin wäre erst in 2 Monaten:sauer:

Seit 2010 bin ich begeisterter Läufer, habe mich langsam bis auf 10-15 Kilometer gesteigert. Es gab eigentlich nie Probleme bis es im Januar 2011 mit den Schmerzen los ging.

Ich bin jetzt 40 Jahre und möchte auf das laufen nicht verzichten, hat jemand vieleicht noch eine Lösung?

Ich freu mich über alle Tipps


Bernd:hallo:

moser69
01.03.2012, 17:58
Hallo Bernd,
ich kann es nachvollziehen – bin selbst vor einiger Zeit 2 Jahre lang rumgelaufen bis Einer die Ursache meiner Beschwerden gefunden hatte.

Ich bin weder Mediziner noch Therapeut, weiss aber dass es auch Arthrose an der Innenseite der Kniescheibe gibt. Das müsstest Du aber spüren wenn Du bei Kniebewegungen auf die Kniescheibe drückst.

Ansonsten kann ich Dir nur empfehlen einen guten Physiotherapeuten zu suchen. Schulmedizin greift in solchen Fällen zu schnell zu Schmerzmitteln und wenn das nicht hilft dann auch zum Skalpell … und das würde ich Dir definitiv abraten. Zumindest bis die Ursache definitiv identifiziert ist.

Ich wünsche Dir viel Geduld und gute Besserung!

Gueng
01.03.2012, 18:47
Es fängt immer wieder an.
bei 3 Kilometer passiert noch nichts, wenn ich mich aber an 5 Kilometer herantraue gehts wieder los und an den nächsten Lauftagen klappt es dann nur bis 2,5 Kilometer ohne Schmerzen.
Hallo Bernd,

wie verhält sich die Sache denn, wenn Du barfuß läufst?
Kommen die Schmerzen dann nach der gleichen Strecke, oder früher oder später?

Grüße
Martin

martin_h
01.03.2012, 20:06
Schmerzbeschreibung: Der Schmerz tritt nur beim Laufen auf, Crosstrainer,Fahrradfahren und alles andere geht. Beim Gehen spüre ich nichts.

Wie sieht es mit einer einfachen beidbeinigen Kniebeuge (bis 90° Kniewinkel), beidbeinigen tiefen Kniebeuge (Kniewinkel kleiner als 90°) und einbeiniger Kniebeuge aus - unter Körpergewichtsbelastung? Kannst du den Schmerz dadurch provozieren?

Kannst du den Schmerz provozieren, wenn du die Kniescheibe mit der Hand nach links und rechts verschiebst? Kannst du ihn auslösen, wenn du die Kniescheibe mit den Fingern/der Hand fixierst und dann die Oberschenkelmuskulatur anspannst?



Er befindet sich genau unter der Kniescheibe, allerdings ist das Problem, dass ich ihn dort nicht genau orten kann.
Ich vermute ihn zwischen der Kniescheibe und zwischen den Gelenken.

Keine Sorge, das ist Ortung genug. Das betrifft den vorderen (anterioren) Anteil des Knies und dort den patellofemoralen Teil (Gelenk zwischen Patella [Kniescheibe] und Femur [Oberschenkelknochen]).


Einlagen für Jogging

Mit welcher Begründung hast du welche bekommen? Fußfehlstellung und/oder Beinachsenfehlstellungen? Wurden die Einlagen lediglich nach Abdruck gemacht oder auch anhand deines Laufbildes aufgebaut?


MRT

Keine Auffälligkeiten nehme ich an?


Seit 2010 bin ich begeisterter Läufer, habe mich langsam bis auf 10-15 Kilometer gesteigert. Es gab eigentlich nie Probleme bis es im Januar 2011 mit den Schmerzen los ging.

Hast du außer dem Laufen noch anderes Training durchgeführt? Kräftigungstraining, Dehnung (Fokus auf der Beinmuskulatur)?

Winnie Pooh
01.03.2012, 20:18
Hallo Bernd,
klingt fast so, wie es mir vor drei Jahren gegangen ist. War auch beim MRT bei einem angeblichen Kniespezialisten, der aber nichts gefunden hat und nur sinnlose Ratschläge gab.

Was mir geholfen hat:
1. Ausgiebiges Dehnen vor dem Laufen und nochmals nach 1 - 2 km,
http://www.ck-runners.at/files/Dehnungsuebungen.pdf

2. Krafttraining für den Beinstrecker

3. Änderung der Lauftechnik: Achte darauf, die Hüfte nicht einknicken zu lassen, sondern so zu laufen, dass du das Gefühl hast, jemand schiebt dich am Gesäß. Und setze den Fuß nicht vor dem Körper, sondern unter dem Körper auf.

Boian
31.03.2012, 08:17
Hallo zusammen,

Ich habe Schmerzen im Knie vor allem beim Treppen Runterlaufen. Den Schmerz kann man sehr schnell durch einbeinige Kniebeuge unter Körpergewichtsbelastung auslösen. Dann tut es vorne/etwas oberhalb der Kniescheibe weh, mit stechenden Schmerzen.Hat jemand eine Ahnung was die Ursache sein könnte?

Grüße Boian


Wie sieht es mit einer einfachen beidbeinigen Kniebeuge (bis 90° Kniewinkel), beidbeinigen tiefen Kniebeuge (Kniewinkel kleiner als 90°) und einbeiniger Kniebeuge aus - unter Körpergewichtsbelastung? Kannst du den Schmerz dadurch provozieren?

Kannst du den Schmerz provozieren, wenn du die Kniescheibe mit der Hand nach links und rechts verschiebst? Kannst du ihn auslösen, wenn du die Kniescheibe mit den Fingern/der Hand fixierst und dann die Oberschenkelmuskulatur anspannst?




Keine Sorge, das ist Ortung genug. Das betrifft den vorderen (anterioren) Anteil des Knies und dort den patellofemoralen Teil (Gelenk zwischen Patella [Kniescheibe] und Femur [Oberschenkelknochen]).




Mit welcher Begründung hast du welche bekommen? Fußfehlstellung und/oder Beinachsenfehlstellungen? Wurden die Einlagen lediglich nach Abdruck gemacht oder auch anhand deines Laufbildes aufgebaut?



Keine Auffälligkeiten nehme ich an?



Hast du außer dem Laufen noch anderes Training durchgeführt? Kräftigungstraining, Dehnung (Fokus auf der Beinmuskulatur)?

Snitro
04.04.2012, 12:00
Hallo Bernd,
klingt fast so, wie es mir vor drei Jahren gegangen ist. War auch beim MRT bei einem angeblichen Kniespezialisten, der aber nichts gefunden hat und nur sinnlose Ratschläge gab.

Was mir geholfen hat:
1. Ausgiebiges Dehnen vor dem Laufen und nochmals nach 1 - 2 km,
http://www.ck-runners.at/files/Dehnungsuebungen.pdf

2. Krafttraining für den Beinstrecker

3. Änderung der Lauftechnik: Achte darauf, die Hüfte nicht einknicken zu lassen, sondern so zu laufen, dass du das Gefühl hast, jemand schiebt dich am Gesäß. Und setze den Fuß nicht vor dem Körper, sondern unter dem Körper auf.

Aus eigener Erfahrung 100 % Zustimmung !!! Ich brauchte 3 Jahre bis ich begriffen habe das Dehnen, Krafttraining und Gymnastik der Schlüssel zu fast allen Beschwerden sind.

Trailrunner76
06.04.2012, 19:56
ciao! ich würde mal die wirbelsäule richten lassen! ich hatte auch mal beschwerden und erst nach langer zeit entdeckte ein guter Physio dass es an der wirbelsäule lag, welche verschoben war! das half sofort!

gruss aus der schweiz!

Anahata
07.04.2012, 19:10
Hey Bernd, da ich aus der Naturheilkunde komme kann ich Dir vielleicht auch noch einen Tipp geben. SCHMEISS DEINE EINLAGEN WEG!:idee:
Ein erster kleiner Test: lege ein Telefonbuch (als Einlagenalternative) auf den Boden, lass eine nette Person mit einem Fuß draufstehen (Rücken zu Dir) und nun schau Dir mal die Position des Beckenkammes an. Siehst Du wie verschoben der ist? :nick:
Ein zweiter kleiner Test: lege Dich auf den Rücken auf eine harte Unterfläche. Bitte nun die nette Person mit einem kleinen Kulistrich Deine beiden Waden zu verbinden. Setze Dich nun auf (Oberkörper aufrichten). Sind die beiden Striche nun voneinander verschoben? Wenn ja, dann hast Du gerade einen Beinlängenschiefstand diagnostiziert. Herzlichen Glückwunsch - Ursache gefunden. :daumen:
Beinlängendifferenzen sind zu 99 % selbstgemacht (Beine überschlagen, schief hinstehen, einseitige Beinbelastung...) und in Folge sind dann auch noch die Muskeln verkürzt. Das kann Dir ein Dorntherapeut oder ein Meditaper nach Sielmann ohne weiteres richten. Wenn die Striche an den Wagen trotzdem paralell geblieben sind, liegt es eher an einer Kreuzbeinverschiebung.
Wünsche Dir gute Besserung.
Liebe Grüße, Anahata:winken:

berndy77
07.06.2012, 10:21
Wie sieht es mit einer einfachen beidbeinigen Kniebeuge (bis 90° Kniewinkel), beidbeinigen tiefen Kniebeuge (Kniewinkel kleiner als 90°) und einbeiniger Kniebeuge aus - unter Körpergewichtsbelastung? Kannst du den Schmerz dadurch provozieren?

--------Da gibt's eigentlich keine Probleme

Kannst du den Schmerz provozieren, wenn du die Kniescheibe mit der Hand nach links und rechts verschiebst? Kannst du ihn auslösen, wenn du die Kniescheibe mit den Fingern/der Hand fixierst und dann die Oberschenkelmuskulatur anspannst?

--------Wenn ich die Kniescheibe fixiere und dann die Oberschenkelmuskulatur --------------anspanne,
--------Ist es sehr unangenehm bis schmerzhaft.

--------Wenn ich die Kniescheibe nach rechts und links verschiebe passiert nichts.



Keine Sorge, das ist Ortung genug. Das betrifft den vorderen (anterioren) Anteil des Knies und dort den patellofemoralen Teil (Gelenk zwischen Patella [Kniescheibe] und Femur [Oberschenkelknochen]).



Mit welcher Begründung hast du welche bekommen? Fußfehlstellung und/oder Beinachsenfehlstellungen? Wurden die Einlagen lediglich nach Abdruck gemacht oder auch anhand deines Laufbildes aufgebaut?

--------Hohlfuss und Schiefstand.
--------Den schiefstand hat ein Osteopath schon ein paarmal behoben.
--------Stellt sich aber immer wieder schief.

--------Abdruck und laufbild für die Einlagen wurden gemacht.


Keine Auffälligkeiten nehme ich an?

--------keine

Hast du außer dem Laufen noch anderes Training durchgeführt? Kräftigungstraining, Dehnung (Fokus auf der Beinmuskulatur)?

-------spiele 2-3 mal in der Woche unterwasserrugby ( also viel flossenschwimmen )

berndy77
07.06.2012, 10:25
Wie sieht es mit einer einfachen beidbeinigen Kniebeuge (bis 90° Kniewinkel), beidbeinigen tiefen Kniebeuge (Kniewinkel kleiner als 90°) und einbeiniger Kniebeuge aus - unter Körpergewichtsbelastung? Kannst du den Schmerz dadurch provozieren?

--------Da gibt's eigentlich keine Probleme

Kannst du den Schmerz provozieren, wenn du die Kniescheibe mit der Hand nach links und rechts verschiebst? Kannst du ihn auslösen, wenn du die Kniescheibe mit den Fingern/der Hand fixierst und dann die Oberschenkelmuskulatur anspannst?

--------Wenn ich die Kniescheibe fixiere und dann die Oberschenkelmuskulatur --------------anspanne,
--------Ist es sehr unangenehm bis schmerzhaft.

--------Wenn ich die Kniescheibe nach rechts und links verschiebe passiert nichts.



Keine Sorge, das ist Ortung genug. Das betrifft den vorderen (anterioren) Anteil des Knies und dort den patellofemoralen Teil (Gelenk zwischen Patella [Kniescheibe] und Femur [Oberschenkelknochen]).



Mit welcher Begründung hast du welche bekommen? Fußfehlstellung und/oder Beinachsenfehlstellungen? Wurden die Einlagen lediglich nach Abdruck gemacht oder auch anhand deines Laufbildes aufgebaut?

--------Hohlfuss und Schiefstand.
--------Den schiefstand hat ein Osteopath schon ein paarmal behoben.
--------Stellt sich aber immer wieder schief.

--------Abdruck und laufbild für die Einlagen wurden gemacht.


Keine Auffälligkeiten nehme ich an?

--------keine

Hast du außer dem Laufen noch anderes Training durchgeführt? Kräftigungstraining, Dehnung (Fokus auf der Beinmuskulatur

-------spiele 2-3 mal in der Woche unterwasserrugby ( also viel flossenschwimmen )

speedygonzo
07.06.2012, 13:46
Also bei mir es es klar: Ich habe einfach zu wenig Knorpelmasse zwischen den Gelenken! Habe auch schon unzählige Thearpien, Einlagen, Tabletten genommen,,,nix hilft. Die kommen zwar sporadisch, aber es nervt trotzdem.