Forum - RUNNER'S WORLD

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 54
  1. #1
    Ja wo laufen sie denn? Avatar von gecko
    Im Forum dabei seit
    01.04.2011
    Ort
    Bargteheide
    Beiträge
    6.210
    Blog Entries
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    323

    Standard Minimalschuhe im Alltag - (M)eine Bereicherung

    Hallo alle zusammen,

    ich laufe zwar gerne in meinem Minimalschuhen (Keine Five Fingers, sondern welche von Vivobarefoot), aber noch nicht öfter als zweimal die Woche und nicht länger als 8km.
    Da kam mir vor einiger Zeit die Idee, mir mal Minimal Sneaker anzuschaffen, um den Alltag damit zu verbringen.
    "Das ist weniger belastend für die Sehnen als Laufen, aber immer noch ein tolles Training für mein plattes Fußbett" so meine Überlegung.
    Es sind Schuhe von Sole-runner geworden (Pure) und ich möchte nur mal kurz in die runde werfen wie gut mir das tut!
    Ok, ich habe einen Bürojob, trotzdem bin ich täglich knappe 5km unterwegs mit allen Strecken von zu Hause zur Arbeit und zurück (zwischen den Bahnfahrten )
    Fakt ist, dass auch im Alltag eine Umstellung notwendig war. Diese war bei mir allerdings kurz, weil ich seit Februar konsequent meinen Laufstil umgestellt habe auf Vor- mittlerweile eher Mittelfuß und meine Waden und Sehnen demenstprechend nicht daran zu knabbern hatten.
    Aber mittlerweile stellt sich auch mein Gang um, nicht etwa auf Ballen oder Mittelfuß, sondern schon noch über die Ferse, allerdings setze ich mittlerweile wesentlich weniger "dotzend" auf. das fühlt sich so gut an, dass ich seit zwei Monaten kaum mehr Schuhe mit normaler Sohle mehr an den Füßen hatte und wenn ich die dann doch mal anziehen muss (Motorradstiefel), fühlt sich das richtig komisch an, "mit so Dingern anne Füsse"

    Ich beabsichtige mir solche Schuhe auch für den Herbst/Winter zu kaufen, es gibt da langsam scheinbar die ersten Modelle.

    Nennt es "Spinnkram" ich nenne es "Projekt" oder "Selbstversuch" und bisher bekommt es mir wirklich gut. Rückenschmerzen im unteren Lendenwirbelbereich sind bereits weg und wenn ich mal mehr als 5 Minuten auf der Stelle stehen muss (Shoppen mit Frau *Grusel), tut mir nicht mehr gleich alles weh, von den Füßen, über die Knie bis hin zu Becken und Rücken.

    Ist hier noch jemand auf dem Tripp? Ich Würde mich gerne noch mehr darüber austauschen.
    Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
    Mein Blog: GinFit.de
    Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // Geckoanalysis Die bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
    Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
    Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    989
    'Gefällt mir' gegeben
    176
    'Gefällt mir' erhalten
    91

    Standard

    Hi,

    ähnliches hatte ich bereits mal recherchiert aber noch nicht probiert.
    Such mal nach zign, die haben wohl Business Schuhe mit wenig Sprengung wenn es das ist wonach du suchst.

    Gruß

  3. #3
    Ja wo laufen sie denn? Avatar von gecko
    Im Forum dabei seit
    01.04.2011
    Ort
    Bargteheide
    Beiträge
    6.210
    Blog Entries
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    323

    Standard

    Hi emel,

    habe ich gerade mal gemacht und bin hier drüber gestolpert:
    Der Mode Blog: Über die Macht der Eigenmarken

    Das ist ganz interessant zu dem Thema. Zign ist einfach eine Zalando Eigenmarke... was jetzt nicht zwangsläufig was Schlechtes heissen muss. Allerdings sehe ich da nicht den Focus auf niedriger Sprengung oder "Natural"

    Im Prinzip aber: Ja, darum gehts mir, um Schuhe, die das minimalistische Konzept -was die Sohle anbelangt- weiterverfolgen und wintertauglich sind.
    Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
    Mein Blog: GinFit.de
    Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // Geckoanalysis Die bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
    Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
    Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

  4. #4
    ...formerly known as LiveLoveRun Avatar von Gid
    Im Forum dabei seit
    08.08.2014
    Ort
    an der Mosel
    Beiträge
    1.872
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    96

    Standard

    Ich trage den Sole-Runner Mito seit fast 1 Jahr (mit 2-monatiger Pause) als Alltagsschuh und den Pure habe ich eigentlich als Laufschuh.
    Ich bin durch den Dokumentar-Film „Die Geheimnisse des perfekten Läufers“ und im Zuge dessen durch das Buch „Born to Run“ auf die Schiene gekommen. Die Theorie von Prof. Daniel Lieberman, wenn auch nicht unumstritten, sind für mich sehr schlüssig und einleuchtend. Ich habe im letzten Jahr damit angefangen meinen Laufstil dahingehend auch anzupassen (Schrittfrequenz von +/- 180 SPM, gerade Haltung, Landepunkt über der Körpermitte ohne durchgestreckte Beine und möglichst mit Vor- und Mittelfuß). Bis auf den obligatorischen Muskelkater in den Waden ging das auch sehr gut. Anfangs waren meine alten Volleyball-Schuhe meine Minimal-Schuhe die ich bei meinem kurzen Lauf anzog. Irgendwie wollte ich dann aber auch mehr und hab mir die Sole-Runners bestellt. Den einen zum Laufen, an das ich mich langsam heran tasten wollte und den anderen als Alltagsschuh für ab und zu quasi als Training. Das Gefühl hat mich aber direkt so umgehauen, dass ich sie jeden Tag getragen habe.

    Als ich dann im Frühjahr die Umfänge und das Tempo für ein HM-Training gesteigert habe ging das ganze dann doch schief. Richtig ordentliches ITBS mit einer 1,5-monatigen Laufpause. Mir blieben dann nur noch 4 Wochen Trainingszeit für den HM. Die habe ich dann nach altem Muster gemacht und in der ganzen Zeit die Sole-Runners auch nicht im Alltag getragen. Danach habe ich dann wieder mit der Umstellung angefangen.

    Jetzt habe ich Probleme mit der Sehnenplatte im rechten Fuß. Die geringen Umfänge, die ich momentan mache, vorfüßle ich nur noch in Nike-Free (eigentlich meine Freizeit-Schuhe). Komischerweise funktioniert das am besten. Im Pure zu laufen traue ich mich momentan. Auch kann ich keine normalen Schuhe mehr im Alltag tragen. Selbst in 'weichen' Schuhen wie den Nike-Free (hier gehen oder stehen!) oder auch Crocs tut mir der Fuß nach kurzer Zeit weh. In den Sole-Runners habe ich keine Probleme. Ich musste da aber auch die Erfahrung machen, dass ich auch noch mit denen 'üben' muss. Beim letzten Geocache mit der Family mussten wir einen ziemlich steilen Weg auf Schotter runter und am Ende auch wieder hoch ... Autsch! Es hatte aber keine Spätfolgen und ich konnte es als kostenlose Fußmassage verbuchen.

    Ich mache inzwischen jeden zweiten Tag Übungen mit der Blackroll um den Anpassungsproblemen entgegen zu wirken. Für die Füße habe ich mir eine 0,5l Plastikflasche mit Wasser gefüllt und ins Gefrierfach gelegt. Die gefrorene Flasche habe ich mit einem Tuch umwickelt und rolle die Füße mehrmals täglich ein paar Mal darüber.

    Ich kann bestätigen, dass man sich allgemein in den Sole-Runners wohler fühlt. Ich bin auch der Meinung, dass sich meine Haltung deutlich gebessert hat. Und die Erfahrung beim Shoppen kann ich auch bestätigen .

    Durch die dünne Sohle ist die Haltbarkeit leider begrenzt, sie lassen sich aber reparieren, wobei einen neue Sohle auf die alte geklebt wird. Das Barfuß-Gefühl leidet aber dadurch schon.

    Du kannst die Sole-Runners auch im Winter tragen. Im Schneematsch muss man etwas aufpassen um keine nassen Füße zu bekommen. Der Weg vom und zum Bus war bei mir nie ein Problem. An der Bushaltestelle habe ich die Füße immer auf die Außenkante gestellt wenn es zu kalt wurde. Die Füße sind aber auch immer schneller wieder warm als in normalen Schuhen, da sich die dünne Sohle halt auch immer schnell erwärmt. Es gibt von Sole-Runner auch warme Einlegesohlen. Daher kannst du das ruhig mal probieren.

  5. #5
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    11.482
    'Gefällt mir' gegeben
    3.235
    'Gefällt mir' erhalten
    2.749

    Standard

    Ich hab die Merrell Excursion Gloves für die Arbeit. Gehen gerade optisch noch durch und laufen sich sehr angenehm. 0mm Sprengung, relativ dünne Sohle. Barfuß ist natürlich anders, aber man merkt den Unterschied zu "normalen" Schuhen doch deutlich.

  6. #6
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.355
    'Gefällt mir' gegeben
    154
    'Gefällt mir' erhalten
    1.714

    Standard

    Zitat Zitat von LiveLoveRun Beitrag anzeigen
    Die Theorie von Prof. Daniel Lieberman, wenn auch nicht unumstritten, sind für mich sehr schlüssig und einleuchtend. Ich habe im letzten Jahr damit angefangen meinen Laufstil dahingehend auch anzupassen (Schrittfrequenz von +/- 180 SPM, gerade Haltung, Landepunkt über der Körpermitte ohne durchgestreckte Beine und möglichst mit Vor- und Mittelfuß).
    Na ja. Guck dir mal diese Videostudie diverser Fersenläufer an (z. B. ab 15:10)...
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  7. #7
    ...formerly known as LiveLoveRun Avatar von Gid
    Im Forum dabei seit
    08.08.2014
    Ort
    an der Mosel
    Beiträge
    1.872
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    96

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Na ja. Guck dir mal diese Videostudie diverser Fersenläufer an (z. B. ab 15:10)...
    Ich mache daraus keine Religion, vor allem dass ich trotz der Umstellung zum ersten Mal die Erfahrung eines ITBS machen durfte und die aktuellen Probleme mit meinem Fuß lassen mich das Ganze auch kritisch betrachten. Was ich sagen kann ist, dass ich so 'besser' laufe, ich habe mehr Spannung im Körper und kann gerade bei Strecken bis 10km ein höheres Tempo laufen. Ich habe aber auch 'möglichst' geschrieben. Bei längeren Läufen wechsle ich auch ziemlich oft wieder in den Fersenlauf, ich versuche aber auch da deutlich runder zu laufen und nicht mehr so stampfend wie früher.

    Gruß
    Gid

    PS: Das sieht aber auch nicht schlecht aus, oder?
    Moses Mosop (Kenya) Running technique

  8. #8
    Ambitionierter Spaßläufer Avatar von Alcx
    Im Forum dabei seit
    22.09.2010
    Beiträge
    2.393
    'Gefällt mir' gegeben
    1.325
    'Gefällt mir' erhalten
    1.145

    Standard

    War vor Längerem auf demselben Trip und habe mir damals den Sole Runner FX (2 mm Gummisohle) extra für die Arbeit gekauft. Diesen trage ich dort aber nur noch sehr selten was an dem Schuh selber liegt ... zwangsweise komme ich mit denen auf dem Ballen auf (da rumst es beim Aufkommen nicht so arg ), vom Fersenlauf bin ich glücklicherweise weggekommen.

    Leider habe ich mit den Teilen ein paar Probleme ... die Verarbeitung ist / war für den Preis mies, da schaut der Kleber raus (ok darauf wurde auf der Webseite hingewiesen) aber die Schuhe sind auch unterschiedlich geschnitten, da sieht der linke Schuh spiegelverkehrt nicht aus wie der Rechte.

    Barfuß kann man mit den Schuhen nicht laufen, ich hatte bereits nach ein paar Meter Einschnitte / deutliche Abdrücke auf der Fußoberseite die da schon deutlich weh taten.

    Mit Sportsocken tragen sich die Schuhe sehr gut, leider nehmen die Schuhe aber schon nach kurzer Zeit sehr stark den Schweißgeruch an und diese stinken dann regelrecht ... ist bei mir bei keinem anderen Schuh! Selbst nach einem Waschmaschineneinsatz war es noch deutlich riechbar.

    Sehr schade ... nun trage ich nur noch Nike Free Schuhe auf Arbeit, kann man aber nicht wirklich miteinander vergleichen. So richtig "Barfuß" läuft man nur mit den Sole Runnern, da sind die Nike Teile schon richtig gut gedämpft dagegen.

  9. #9
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.355
    'Gefällt mir' gegeben
    154
    'Gefällt mir' erhalten
    1.714

    Standard

    Zitat Zitat von LiveLoveRun Beitrag anzeigen
    Ich habe aber auch 'möglichst' geschrieben.
    Ja, aber warum willst du nicht auf der Ferse landen?

    Beachte auch, dass man besser vorm Körperschwerpunkt landet.

    Zitat Zitat von LiveLoveRun Beitrag anzeigen
    PS: Das sieht aber auch nicht schlecht aus, oder?
    Moses Mosop (Kenya) Running technique
    Ich hab ja auch nicht gegen Vorfußlauf gesagt; ich halte nur "möglichst mit Vor- und Mittelfuß" als Ziel für unsinnig. Diese Meinung kommt aus diversen Studien und Videos der erfolgreichen Eliteläufer, wie verlinkt.

    Mosop dagegen, na ja, ist ein schlechtes (Ausnahme)Beispiel, da er seit > 2 Jahren ausgerechnet an Achillesproblemen zu kämpfen hat. Als WM-Dritter über 10,000 m und Rotterdam-3ter, Boston-2ter und Chicago-Sieger ist er auch nicht der Superstar. Die letzten Olympia- und WM-Marathonsieger (Wanjiru/Kirui/Kiprotich) sind ausnahmslos Fersenläufer.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  10. #10
    CarstenS
    Gast

    Standard

    Zu Hause und im Büro gehe ich meist barfuß, auf der Straße nur selten, aber das war nie ein Projekt für mich. Den Arbeitsweg lege ich mit dem Rad zurück, da trage ich immer Schuhe.

    Beim Laufen trage ich aus Dieser Liste im Moment nur Nummer vier oder sechs, aber das nur, weil mir Nummer fünf kaputt gegangen ist. Ich verstehe das Aufheben um Schuhe nicht.

  11. #11
    CarstenS
    Gast

    Standard

    Was den Laufstil angeht: Hier hat neulich tatsächlich jemand gefragt, wie er am besten barfuß gehen solle. Wie der wohl morgens zum Klo kommt, wenn er keine Hausschuhe findet?

  12. #12
    on the path of dev/0 Avatar von SALOLOPP
    Im Forum dabei seit
    16.10.2010
    Ort
    beim Club
    Beiträge
    1.063
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Bei mir auch seit langem so etwas im Einsatz... derzeit unterwegs mit NEW BALANCE 10v2 Trail, zusätzlich diverse Saucony Hattori - letztere als Allzweckschuh von Laufen über Arbeit bis hin zu Squash, mit den NB hab' ich bislang noch keinen Sport gemacht, damit ich wenigstens ein sauberes Paar Schuhe fürs Büro hab
    Zuhause eigentlich immer barfuß...


    Running, on our way



  13. #13
    ...formerly known as LiveLoveRun Avatar von Gid
    Im Forum dabei seit
    08.08.2014
    Ort
    an der Mosel
    Beiträge
    1.872
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    96

    Standard

    Wie gesagt: ich mache keine Religion daraus. Ich befasse mich leider erst seit c.a. einem Jahr wirklich mit meinem Laufstil und für mich ist dieser Prozess auch noch nicht abgeschlossen. Außerdem habe ich ja auch gesagt, dass ich bei Läufen > 10km auch wieder in den Fersenlauf übergehe. Ich gehe nicht davon aus, dass ich eine Distanz über 20km mit Vorfuß-/Mittelfuß laufen kann. Die Problematik mit der Achillessehne ist mir auch bekannt. Ich bin da sehr aufmerksam.

    Ich hatte vorher ständig Probleme mit den Knien, der Hüfte, dem linken Fußballen und dem Rücken. Und ich war ziemlich genervt von den ständigen Laufpausen. Seit meiner Umstellung sind die kein Thema mehr. Ich bin mir aber auch nicht sicher ob ich die Probleme nicht nur verschoben habe.

    Ich bin vorher recht weit vor meiner Körpermitte gelandet und habe quasi die ganze Bewegungsenergie in meinen Knochen verbrannt. Das meinte ich mit Stampfen. Der wichtigste Punkt bei der Umstellung denke ich war die hohe Schrittfrequenz. Die zwingt mich zumindest über meiner Körpermitte zu landen. Es kann natürlich trotzdem sein, dass ich vor meinem Körperschwerpunkt zu dem Zeitpunkt lande .

    Wenn du mir aber die Lösung nennst mit welcher Technik ich mal mehr als ein Jahr ohne Verletzung laufen kann, dann bin ich immer ganz Ohr. Ich kann nur sagen, dass ich noch nie soviele Kilometer gemacht habe wie in diesem Jahr obwohl es auch nicht wirklich gut lief und ich war noch nie so schnell (ich laufe seit 10 Jahren, seit 6 wirklich regelmäßig)

    Das Thema war aber eigentlich Minimalschuhe im Alltag: Da stehe ich 100% dahinter .

  14. #14
    Will Schnee !! Avatar von loslaeufer
    Im Forum dabei seit
    26.02.2014
    Ort
    Zentralschweiz
    Beiträge
    585
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich benutze auch Merrel Excursion Glove für die Arbeit.
    Und lege mit denen auf dem Arbeitsweg täglich über 6 km zurück, anstatt Tram zu fahren. Also, ziemlich ähnlich wie das, was du machst.

    Wie Barfuss gehen fühlen die sich für mich nicht an.
    Den Unterschied vom Excursion Glove zu "normalen" Schuhen, wie z.B. Rieker 01715-42 finde ich jetzt nicht gross, bzw. ausser dem coolen Solenprofil und der breiteren Box für den Vorfuss nicht vorhanden.

    In der Freizeit trage ich noch ZemGear 360. Die sind wie Socken mit einer steifen Sohle dran.
    Fürs Büro sind die allerdings zu aufdringlich...

  15. #15
    Rock´n´Run Avatar von MichaelB
    Im Forum dabei seit
    16.01.2011
    Ort
    close to Hamburch
    Beiträge
    3.123
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    331

    Standard

    Moin,

    interessantes Thema

    Ich bin dazu übergegangen, möglichst viel in 4mm Huaraches von Xero-Shoes zu gehen, habe die grad letztens im Urlaub täglich zu allen Gelegenheiten getragen - sehen zugegeben etwas seltsam aus und hier in der "Zivilisation" erntet man schon ein/zwei verwunderte Blicke
    Für mich die derzeit beste Alternative zum reinen barfuß gehen weil die Fußsohle eben doch etwas geschützt ist.

    Gelaufen bin ich in den Teilchen auch schon ein paar kurze Runden und das war mal das totale Aha-Erlebnis: per se kein Vorfuß-Läufer bin ich in den Huaraches quasi "automatisch" Vorfuß gelaufen weil es so ganz ohne die geringste Dämpfung doch unangenehm ist, mit der Hacke "aufzuballern"

    Das wiederum hat mich weiter auf meinen normalen Laufstil aufmerksam gemacht, soll heißen ich habe beim Laufen mehr drauf geachtet, wie ich eigentlich laufe und kam zum Ergebnis "hackenbenutzender Mittelfußläufer" wenn man das so sagen kann.
    Und das hat sich in den drei Jahren, in denen ich nun mittlerweile regelmäßig laufe, von allein so entwickelt.
    Dazu sei angemerkt, dass ich im Gegensatz zu etlichen bewußt und absichtlich vorfußlaufenden Bekannten keinerlei Probleme mit den Waden/Achillessehnen/Knien habe.
    Die verlinkten Videos scheinen mich in meiner Entwicklung zu bestätigen und ich frage mich das eine oder andere Mal, was bitte am Vorfußlaufen so schick sein soll wenn es doch so vielen Läufern so viele Probleme bereitet...

    Back to topic: meine Huaraches kann ich im Winter nicht tragen, auch zu "offiziellen" Anlässen mag ich sie nicht nehmen sondern bevorzuge da ein Paar Brooks PureFlow.
    Ganz oben auf meiner Wunschliste stehen übrigens ein Paar Vibram Five Fingers

    Gruß
    Michael

  16. #16
    Avatar von sulimo
    Im Forum dabei seit
    09.12.2010
    Ort
    Austria
    Beiträge
    230
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Vivobarefoot Gobi

    Meine Lieblings"schuhe" sind seit zwei Jahren die Gobi von Vivobarefoot, welche ich sowohl in der Arbeit als auch Privat trage.
    Meine ersten barfuß-ähnlichen Schuhe waren auch die Nike free. Mit denen hatte ich aber nur Probleme (Plantarfaszie) und trage sie seitdem nicht mehr.
    Lg, der sulimo

    "Sei du selbst die Veränderung, die du dir von der Welt wünschst!" Ghandi

  17. #17
    Ja wo laufen sie denn? Avatar von gecko
    Im Forum dabei seit
    01.04.2011
    Ort
    Bargteheide
    Beiträge
    6.210
    Blog Entries
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    323

    Standard

    Moin Moin alle miteinander,

    na hier ist ja was passiert, das freut mich doch.
    Danke erst einmal für die vielen Hinweise, Schuhtipps und Erfahrungsberichte.
    Am meisten beeindruckt hat mich bisher LiveLoveRuns Bericht, da ihn eine ähnliche Euphorie antrieb, die dann tatsächlich sogar wieder in Probleme gemündet ist. Das beweist nur wieder, dass es wirklich nicht DEN EINEN Weg gibt und ihn auch nie geben kann. Ich will da auch keine Religion draus machen, das sollte man auch tunlichst vermeiden, denn man bekommt dann zwangsläufig Scheuklappen und verliert die Offenheit gegenüber Anderem!

    Überzeugt bin ich hingegen im Moment schon von dem was ich tue. Einfach weil es mir derzeit so gut geht wie noch nie, was mein Laufen anbelangt. Vielleicht ist jeder Körper so unterschiedlich, dass es bei Manchen besser funktioniert, als bei Anderen, vielleicht habe ich das dicke Ende auch nur verschoben -wie oben auch schon vermutet wurde- und weiß es nur noch nicht...

    Aktuell läufts halt saugut. Das Laufen im Alltag auf den Sole-Runner scheint mir dazu zu gehören.
    Klar ist alles im Leben letztendlich Gewöhnung, so dass es wahrscheinlich normal ist, dass ich dickere Sohlen im Moment als unangenehm empfinde, aber was soll ich machen? Damit aufhören, weil es sein könnte dass... ?
    Mir geht es in erster Linie nicht um Leistungssteigerung, sondern darum weiterhin beschwerdefrei Laufen zu können. Wie das ganze im Hochleistungssport aussieht ist sicher interessant, mir persönlich aber völlig Wurscht.

    Ach wenn es den Königsweg doch nur gäbe....
    Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
    Mein Blog: GinFit.de
    Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // Geckoanalysis Die bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
    Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
    Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

  18. #18
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von CarstenS Beitrag anzeigen
    Beim Laufen trage ich aus Dieser Liste im Moment nur Nummer vier oder sechs
    Interessant. Die letzten drei Wochen habe ich in Nr. 6 verbracht. Fürs Fluggepäck wollte ich lieber nur ein paar leichte Treter mitnehmen. Die habe ich in schwarz (ebenfalls die Version mit 4 mm Sprengung), damit ist man dann notfalls sogar gesellschaftsfähig.
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  19. #19
    not fast & not furious Avatar von Steif
    Im Forum dabei seit
    31.07.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.065
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Das scheint ebenso ein Luxusproblem und daraus resultierende Religion (oder ist es doch Voodoo???) zu sein wie diese ewigen und immer wieder neu aufgerollten Ernährungsfragen und bahnbrechenden neuen Ernährungskonzepten. Vor ein paar Jahren waren es die MBTs - von denen heute kaum noch jemand spricht, über die Nike free (die trägt heute auch schon fast jeder Proll), mit Vibram Fivefingers mag sich nicht jeder zum Ei machen ... wie geht es weiter?
    Dadurch, das man alle Trends mitmacht, erfahren die Gehwarzen wiederum genug Abwechslung und nichts wird passieren! Ich bleibe bei "normal" ... auch wenn ich dabei aus der Rolle falle. Aber ich habe auch keine Piercings und auch keine Tattoos.

    fällt mir dazu spontan ein:
    https://www.youtube.com/watch?v=e3Fagj23Yzs
    Steif
    ---------------------------------------
    Ständig verschwinden Senioren spurlos im Internet, weil Sie "ALT" und "ENTFERNEN" gleichzeitig drücken.

  20. #20
    Moselsteig km 330 Avatar von Siegfried
    Im Forum dabei seit
    22.06.2004
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    11.402
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von MichaelB Beitrag anzeigen
    Ganz oben auf meiner Wunschliste stehen übrigens ein Paar Vibram Five Fingers
    Hab jetzt ein paar ausprobiert - mein Favorit ist immer noch der Spyridon, da Trailgeeignet. Allerdings das Modell zum Reinschlüpfen - nicht zum Schnüren.


  21. #21
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Steif Beitrag anzeigen
    oder ist es doch Voodoo???
    Nein. Voodoo ist das, was mir im Urlaub passiert ist: Beim Laufen in Minimalschuhen innerhalb von zwei Tagen dreimal mit derselben Stelle an der linken Ferse auf einen spitzen Stein getreten. Mal sehen, wie lange ich noch was davon haben werde...

    "Religion" trifft es da schon eher. Das Reiten auf immer neuen Modewellen ist ja oft ein Indiz für eine gewisse Orientierungslosigkeit. Wer eine Mode mitmacht, fällt nicht auf, und wer nicht auffällt, darf sich in der Masse geborgen fühlen, Amen, Halleluja usw.

    Aber: Nicht alles, was als Kult daherkommt, muß ja gleich schlecht sein. Schon der olle Apostel Paulus sagte ganz richtig: "Prüft alles, und das Gute behaltet." Soll also ruhig jede/r mit dem herumprobieren, was die Laufschuhläden hergeben, und das mit nach Hause nehmen, was am besten gefällt. Aber wenn dann doch jemand kommt und missionieren will, gibt es zwei Möglichkeiten: Auf die Ignore-Liste setzen oder das Ganze von der amüsanten Seite nehmen. Ersteres tut nicht weh, letzteres macht sogar noch Spaß.

    Den Weg zu leichteren Schuhen bin ich übrigens alles andere als freiwillig gegangen. Er ergab sich einfach als Flucht nach vorn, und weiterempfehlen würde ich ihn auch nicht jedem.
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  22. #22
    not fast & not furious Avatar von Steif
    Im Forum dabei seit
    31.07.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.065
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Zitat Zitat von aghamemnun Beitrag anzeigen
    Nein. Voodoo ist das, was mir im Urlaub passiert ist: Beim Laufen in Minimalschuhen innerhalb von zwei Tagen dreimal mit derselben Stelle an der linken Ferse auf einen spitzen Stein getreten. Mal sehen, wie lange ich noch was davon haben werde...
    Ungewollte Akkupressur aua! Nur um die Begrifflichkeit Voodoo noch mal zu erklären: HiFi-Voodoo
    Steif
    ---------------------------------------
    Ständig verschwinden Senioren spurlos im Internet, weil Sie "ALT" und "ENTFERNEN" gleichzeitig drücken.

  23. #23
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Steif Beitrag anzeigen
    Ungewollte Akkupressur
    Schön wär's ja. Leider ist der Übergang zur Akupunktur manchmal ziemlich fließend.
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  24. #24
    ...formerly known as LiveLoveRun Avatar von Gid
    Im Forum dabei seit
    08.08.2014
    Ort
    an der Mosel
    Beiträge
    1.872
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    96

    Standard

    Zitat Zitat von aghamemnun Beitrag anzeigen
    "Religion" trifft es da schon eher. Das Reiten auf immer neuen Modewellen ist ja oft ein Indiz für eine gewisse Orientierungslosigkeit. Wer eine Mode mitmacht, fällt nicht auf, und wer nicht auffällt, darf sich in der Masse geborgen fühlen, Amen, Halleluja usw.
    Orientierungslosigkeit trifft die Sache für mich ziemlich gut. Was ich für mich vielleicht als "Religion" in Bezug auf das Laufen sehen kann ist, dass ich Laufen möchte. Ich möchte viel, abwechslungsreich und verletzungsfrei laufen. Ständig verletzt zu sein schließt leider Punkt eins und zwei schon aus. Die letzten Jahre bin ich vielleicht effektiv 7 Monate im Jahr gelaufen. Ich habe auch schon das gesamte Orthopäden-, Einlagen- und Physio-Programm hinter mir mit null Resultat außer dass ich weniger laufen soll.

    Ich laufe in der Mittagspause auf einer hochfrequentierten Strecke. Das Vorfußlauf und/oder Minimalschuhe eine Massenbewegung (zumindest hier) ist kann ich allerdings nicht bestätigen.

    Zitat Zitat von aghamemnun Beitrag anzeigen
    Aber wenn dann doch jemand kommt und missionieren will, gibt es zwei Möglichkeiten: Auf die Ignore-Liste setzen oder das Ganze von der amüsanten Seite nehmen. Ersteres tut nicht weh, letzteres macht sogar noch Spaß.
    Auf die Gefahr, dass ich mir etwas einbilde: Ich hoffe du beziehst das jetzt nicht auf mich. Wie gesagt: für mich hat der Minimalschuh im Alltag sehr viel gebracht. Was das Laufen und den Laufstil betrifft bin ich mit Sicherheit noch nicht zu einer abschließenden Lösung für mich gekommen. Ersteres kann ich jeden empfehlen mal zu probieren, letzeres muss jeder für sich selber finden. Aber ich bin mit Sicherheit auf keinem Kreuzzug.

  25. #25
    Moselsteig km 330 Avatar von Siegfried
    Im Forum dabei seit
    22.06.2004
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    11.402
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von aghamemnun Beitrag anzeigen
    Schön wär's ja. Leider ist der Übergang zur Akupunktur manchmal ziemlich fließend.
    Das schult auf Dauer aber das Auge. Vielleicht hast Du zu wenig Steine auf dem Weg. Da schaut man dann nicht so genau hin und trifft dann irgendwann so einen Einzelgänger. Wo ich laufe sind fast nur Steine....


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Minimalschuhe - Wettkampf 14km?
    Von BlauesQ im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.07.2013, 19:06
  2. Eure Minimalschuhe?
    Von Rimaro im Forum Barfuß laufen / minimalistisches Schuhwerk
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 05.12.2012, 13:26
  3. Verliert man durch Training Fitness im Alltag
    Von DerLetzteKilometer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 05.07.2006, 09:29
  4. Pulsuhr im Job bzw. Alltag !?
    Von Laufprinz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 25.01.2006, 22:19
  5. Was ich im Alltag ganz besonders hasse
    Von Jürgen> im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 26.08.2005, 13:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •