Banner

Laufschuhholics Selbsthilfegruppe

51
@Dirk
Dann könnte der Launch was sein. Mein Mann hat sich aktuell etwas in den Kinvara verliebt. Ich habe Jahre versucht ihm den Kinvara anzudrehen, hat er immer abgelehnt. Vor Weihnachten haben wir die 8er Version sehr günstig gefunden, er kam dann aus der Nummer nicht mehr raus und hat sie einfach von mir bekommen. Nun kann er kaum die Füße von ihnen lassen. :D

Für mich ist die Adizero Reihe sehr einfach: bei allen die selbe Größe, passt perfekt wie extra für meinen Füße gemacht. :)

52
Man muss bei Wettkampfschuhen auch bedenken, dass sie oft Unisex sind. Die Adizero sind Unisex, WK Schuhe von Nike genauso. (Peg Turbo soll auch unisex sein) Ich habe daher vermutlich mehr Glück, dass sie mir passen als ein Männer mit breiteren Füßen,
Asics wirbt damit die Laufschue auch extra an den Frauenfuß anzupassen und nicht nur schmaler anzubieten. Mit den Asics (Frauen) Leisten komme ich so gar nicht zu recht, Proportionen passen vorn und hinten nicht zu meinen Füßen.

53
@JoelH: Kinvara auch mal probiert? Der sieht zwar schmal aus, aber ne halbe Nummer mehr passt bei mir perfekt, das Obermaterial ist sehr flexibel und die Sohle auch nicht so schmal.
Die Speed laufen sich für mich am besten auf festen Schotter/Sandwegen. Haben da super Grip und lassen nicht jeden Stein durch. Auf Straße bei mir nur bis 10km und auch nur für die schnellen Sachen, beanspruchen mich irgendwie mehr als andere Schuhe wenn langsamer gelaufen (liegt nicht an der Sprengung an sich, mit dem Kinvara kann ich ewig laufen).
Bild

54
spaceman_t hat geschrieben:
[...] Und mein Crivit (für Schneematsch da mit Membran) parkt seit langer Zeit im Schrank und wartet auf sein Wetter, für was anderes als langsam durch Matsch taugt der Klopper nicht.[...]
Magst Du über den Lidl-Laufschuh mal ein bisschen was kurz erzählen? Es ist jetzt nicht so, dass mich das Ding ultimativ reizt, aber neugierig, wie sich so ein LB-Schuh anfühlt, bin ich schon ein bissle.

55
Bei den Discounterschuhen kann man nichts aus vergangenen Modellen herleiten. Die werden oft von völlig unterschiedlichen Lieferanten hergestellt und nur der "Markenname" draufgeklebt. Kann gut gehen, muss aber nicht.

56
spaceman_t hat geschrieben:@JoelH: Kinvara auch mal probiert?
Ja, der ist mir etwas schwammig auf der Ferse. Schwierig zu beschreiben.
ChrisausKassel hat geschrieben:Magst Du über den Lidl-Laufschuh mal ein bisschen was kurz erzählen?
Apropos Discounter, meine Frau läuft sehr gerne den Kalenji Run Fast von Decathlon. Ist so ihr Schuh für alles mögliche, hat jetzt bereits mehr als 400km auf dem Buckel und ist noch immer in einem Top Zustand, die Sohle zeigt praktisch keinen Abrieb.
:hallo:
Bild
:hallo:
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

57
Hallo, ich bin der Ralf und bin Schuhoholiker,

Asics GT 2150 (steht nur in der Sammlung)
Asics GT 2160 (steht nur in der Sammlung)
Saucony Kinvara 9 (Aktiv)
Saucony Mirage 5 (Aktiv)
Saucony Fastwitch 7 (Aktiv)
Saucony Guide 8 (Aktiv)
Saucony Peregrin 6 (Aktiv)
Merrell Vapor Glove (Aktiv)
New Balance 110v2 (Aktiv)
Vibram Fivefingers Trek irgendwas (selten)

Und dann auch noch Trekking Schuhe von:
2x Merrel, 1x Adidas, 1x Salomon, 1x Lowa

3 Paar Radschuhe (MTB, RR)

Und dazu noch eine gewisse Anzahl an Freizeitschuhen und Sneakers.
Schöne Grüße aus der grünen Mark Österreichs

58
Catch-22 hat geschrieben: Mein Mann liebt die Brooks Launch. Naja, eigentlich den 2er, nimmt aber notgedrungen auch mit den aktuelleren Versionen vorlieb. Den 6er hat er jedoch noch nicht. Sind etwas weicher als die Boston, die er inzwischen für seine Marathons nimmt. Den Launch fand er für das schnelle Laufen dann doch zu weich.
Werde dafür wohl tatsächlich mal in eine Laufladen. Wir haben einen der Brooks führt und ich hab noch einen Gutschein der den Preis auf ein vernünftiges Maß drücken kann. Habe es bisher nur noch nicht geschafft, da der Laden Samstags nur mis Mittags offen hat und unter der Woche Abends mir bisher auch zu stressig war.

60
Herr H hat aber vom Silvesterlauf (an der Leine) noch einen Gutschein für Blade Runner und wird daher nicht zu Dets gehen. :zwinker5:

61
Achso....die Siegprämie war ein Gutschein für ein Paar Laufschuhe,
"Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content/up ... /PDF.9.pdf

63
bones hat geschrieben:Achso....die Siegprämie war ein Gutschein für ein Paar Laufschuhe,
Nö. so opulent war es leider nicht. Aber ein Gutschein der mal Schuhe im Laufladen unter Internetpreise drücken sollte.

65
Tja, da habe ich preislich das Glück "einmal Dets Race Team immer Dets Racs Team".
"Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content/up ... /PDF.9.pdf

67
Wieso eigentlich gleich von Sucht reden? Bei 5 Einheiten pro Woche muss man ja auch mindestens fünf verschiedene Paar Schuhe haben. Die Verletzungsgefahr bei weniger wäre ja sonst viel zu hoch. :zwinker2: Dann noch eins fürs Natural-Running ist ja immer noch Pflicht (+1). Dann noch eins für den Matsch und den Wettkampf (+2). Natürlich müssen die Lieblingsschuhe doppelt mit einem auf Halde (+5), man weiß ja nie wie übel der Nachfolger wird. Hier gab es schon große Läufer-Depressionen. Und sich im Internet/Laden ein günstiges Schnäppchen entgehen zu lassen ist ja wirklich fahrlässig (+n). Ich sehe da keine Sucht. :D

68
Dirk_H hat geschrieben:Nö. so opulent war es leider nicht. Aber ein Gutschein der mal Schuhe im Laufladen unter Internetpreise drücken sollte.
Brooks Schuhe sind dann sicher keine so schlechte Wahl, da online aktuelle Modelle selten groß reduziert sind. Brooks unterbindet das wohl sehr. Händler, die überwiegend über das Netz verkaufen, werden auch schnell mal nicht mehr beliefert, wenn sie ständig unter UVP anbieten. Da gab es wohl auch schon mal Auseinandersetzungen zwischen Brooks und Amazon. Wenn man seine Modell und Größe bei Brooks kennt, dann kann man auch bei startfitness.co,uk schauen, die haben öfter gute Brooks Angebote.

69
bones hat geschrieben:Tja, da habe ich preislich das Glück "einmal Dets Race Team immer Dets Racs Team".
Das ist halt der Luxus der schnellen Läufern vorbehalten bleibt.

Thema Preisdumping: Finde ich eigentlich gut, wenn das unterbunden wird. Mir geht die Schnäppchenjägerei und das blöde Gefühl, wenn man den Schuh 2-3 Wochen später irgendwo billiger sieht mittlerweile etwas auf den Nerv. Und in einen normalen Laufladen kann ich deshalb auch nichtmehr gehen, weil ich es innerlich echt nicht fertig bringen würde einen Schuh zu kaufen, bei dem ich weiß, dass ich ihn online 30-50% billiger bekomme.
Und danke für den tip mit startfitness. Kannte ich bisher nicht. Den launch 6 gibt es da tasächlich schon erstaunlich günstig.

70
Dirk_H hat geschrieben:Das ist halt der Luxus der schnellen Läufern vorbehalten bleibt.
Da muß ich widersprechen. Auch mittelmäßige Läufer können das Glück haben. Nicht, dass ich in eine falsche Schublade komme. :zwinker5:
Aber unabhängig davon unterstütze ich gerne den örtlichen Handel. Da sehe ich mein Geld wenigstens an anderer Stelle wieder.
"Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content/up ... /PDF.9.pdf

71
Dirk_H hat geschrieben: Thema Preisdumping: Finde ich eigentlich gut, wenn das unterbunden wird. Mir geht die Schnäppchenjägerei und das blöde Gefühl, wenn man den Schuh 2-3 Wochen später irgendwo billiger sieht mittlerweile etwas auf den Nerv.
Ich würde das eher Mond-UVP als Preisdumping nennen.

Man sieht es daran dass z.B. der DS Trainer mit seiner 140€ UVP dauerhaft um die 80-90€ zu haben ist und solche Schuhe auch bei den "Platzhirschen" bei 20%-Aktionen nicht ausgeschlossen werden und es sogar manche Händler gibt, die pauschal 20% "Hauspreis" auf Asics haben (ausgenommen der Metarun).

Die Händler werden die Schuhe bei 140€ UVP für irgendwas zwischen 60 und 80€ beziehen. Wenn der Kunde für diese Spanne lange beraten wird, halte ich den Ladenpreis von 100-120€ auch absolut für gerechtfertigt, aber für einen "Ich will den in Größe X" "OK, ich hole ihn aus dem Lager" nicht. Und die 140€ sind es nie...
Bild

Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

72
Dirk_H hat geschrieben: [...] aber mal sehen bis die DS-Trainer-abhängigen den getestet haben.[...]
Erste Meinung zum DST24:

"Der DS-Trainer 24 entpuppt sich als echte Überraschung und scheint sich nun wieder von bisher rein kosmetischen, marketingspezifischen Modellveränderungen zu distanzieren. Er basiert auf einem etwas schmaleren Leisten, hat sich meiner Auffassung nach "innen" aber nicht verändert. Der 24er zielt weniger auf "Fersenklatscher", vielmehr auf etwas besser ausgebildete Läufer, ohne aber zuviel vom Läufer abzuverlangen. Er unterscheidet sich natürlich noch immer ganz deutlich von Wettkampfschuhen"

Mehr gibt es hier:

https://www.amazon.de/gp/customer-revie ... B07KFGLSFG

73
Dirk_H hat geschrieben: Thema Preisdumping: Finde ich eigentlich gut, wenn das unterbunden wird. Mir geht die Schnäppchenjägerei und das blöde Gefühl, wenn man den Schuh 2-3 Wochen später irgendwo billiger sieht mittlerweile etwas auf den Nerv. Und in einen normalen Laufladen kann ich deshalb auch nichtmehr gehen, weil ich es innerlich echt nicht fertig bringen würde einen Schuh zu kaufen, bei dem ich weiß, dass ich ihn online 30-50% billiger bekomme.
Und danke für den tip mit startfitness. Kannte ich bisher nicht. Den launch 6 gibt es da tasächlich schon erstaunlich günstig.
Ist kein einfaches Thema, muss man differenziert betrachten und jeder für sich entscheiden,
Problematisch finde ich, dass bei Kauf im Laden mit Laufbandanalyse und co. sehr oft Asics oder Brooks empfholen wird. Mir stellt sich da immer die Frage, ob das Verkaufsgespräch im Sinne des Kunde geführt wird (Zweckskundenbindung) oder doch nicht vielleicht die Verkaufsprovision im Mittelpunkt steht. Als Käufer von Auswärts ist meist leider das letztere.

Brooks geht den Weg über Einschränkung des Online Handels. Adidas und Nike knebeln lieber den lokalen Händler. Kleine, unabhängige Laufläden führen diese Marken oft nicht, da sie keine freie Produktwahl haben und neben den Laufschuhen quasi fast immer gezwungen werden auf Lifestyle Ware anzubieten. Für die Händler heißt das oft, Kapital wird in Produkten gebunden, die sie nicht verkaufen wollen und können. Das Kapital fehlt ihnen dann um in Produkte andere Hersteller zu investieren, ergo entscheiden sie sich oft gegen Adidas und Nike Ware.

Es gibt Schuhe, die kann man zum UVP kaufen. Es gibt jedoch auch Schuhe, die ich nie zum UVP kaufen würde. Im Laden kaufen wir auch gerne mal zum UVP, da uns dann auch die Beratung es wert ist. Online würde ich jedoch nie einen Schuh zum UVP kaufen.

74
ruca hat geschrieben:Ich würde das eher Mond-UVP als Preisdumping nennen.
Irgendwo in der Mitte trifft es sich vermutlich.
Wenn Läden wie 21Run den Betrieb einstellen, dann wird das wohl auch seine Gründe haben.

Thema Beratung: Mit meinem letzten Schuh aus dem "Fachhandel" für 159€ hatte ich kurze Zeit später Knieprobleme. Seitdem lehne ich Beratung dankend ab.

75
Sehe ich ähnlich mit der Beratung. Außer mal draufschauen, wenn ich auf dem Laufband gelaufen bin und einen vermeintlich klugen Spruch abgeben, habe ich leider noch nicht erlebt. Und verkauft wird, was da ist und nicht was der Kunde will oder wirklich braucht.
Das hat bei mir noch funktioniert, als es noch keinen Onlinehandel in der heutigen Form gab und ich mich nicht gut vorab informieren konnte, aber heutzutage?

Dazu folgende Story, die noch gar nicht so lange her ist. Ich wollte den New Balance 1600 kaufen und wollte den unbedingt mal anprobieren und meinem Händler (renommierte Kette von e.K.s) etwas gutes tun. Mail: "könnt Ihr mir den bestellen in den Größen X und X+1?". Antwort: "ja, aber dann musst Du den auch nehmen". Alles klar, seither kaufe ich nur noch online.

Zurück zu „Laufschuhe“