Banner

Everesting mit der Bergbahn, Alpin 8 im Brandnertal für schlappe 599,-

Everesting mit der Bergbahn, Alpin 8 im Brandnertal für schlappe 599,-

1
Immer mal wieder was Neues.

Zig mal den Berg rauf - und runter? Ach woher. Den geilen Downhill nach dem harten Anstieg ersparen wir uns - und unseren Oberschenkeln. Wir schweben in der Gondel vom Berg herunter.

So werden es die "Wagemutigen" Bergläufer erleben die sich auf diese Laufabenteuer einlassen:
https://www.alpin8.eu/?gclid=EAIaIQobCh ... gKaM_D_BwE

17 x den Berg hoch mit 520 hm auf 3,5 km - in 36 h. Einschließlich runtergondeln. Macht summa summarum 8848 hm und 59 km

Wenn ich noch halbwegs Treppenläufe wie einst machen könnte, käme ich vielleicht in Versuchung mich da anzumelden um wieder etwas zu machen was recht kurios und sich etwas verrückt anhört. Wobei mich wahrscheinlich trotzdem nicht ganz überzeugt hätte, eben nur einen Anstieg zu machen. Das ist strenggenommen kein Everesting. Und das Zeitlimit ist dann doch sehr großzügig ausgegeben. Das müsste in 24 h zu schaffen sein. Für die Logistik und dann natürlich auch für die kalkulierten Kosten und damit die Startgeldhöhe wäre es sicher um einige Eurönchen billiger anzubieten,
28.01. Vaihingen Mara 5:24:58
18.02. Vaihingen Mara
24.02. HAWEI 50
03.03. Neckarufer Mara
23.03. Frühlingsultra 50 k
14.04. LIWA-Mara
05.05. Trollinger Mara

11.05. Albtraum 100, 115 k 3000 hm
28.07. Schönberg Trophy 47, k 1300 hm
17.08. 100 M Berlin

Re: Everesting mit der Bergbahn, Alpin 8 im Brandnertal für schlappe 599,-

7
Ich seh schon. Ich bin nicht der einzige alte Mann der sich denkt;

Die Jugend von heute meint sie leistet was impossales. Dabei bekommt sie für ihr stolzes Startgeld ein medial gehypte spektakulär vermarktetes Event und buchen bei genauerer Betrachtung und "altdeutsch" ausgedrückt eine überbewertete Wanderveranstaltung, die man entspannt und deutlich günstiger als "Projekt" für sich mit etwas Eigeninitiative auch "Solo" durchziehen kann. Aber, der Markt für solche Events ist da. Die 50 Startplätze für den Schnäppchenpreis von 499,- waren schnell weg. Insofern haben die Veranstalter schon mal richtig gutes Marketing bewiesen. Da muss man neidlos und respektvoll anerkennen. Ich alter "Spinner" werde das Event nicht weiter verfolgen, sondern lieber in alten Erinnerungen schwelgen von meinem Niesenlauf, dem Mount Everest in Radebeul, den Mara im Hannover Anna-Stift und den Rekener Towerrun. Schee wars, und so günstig. Sorry, ich bin und bleibe ein knickriger Schwabe, dass ist mein trauriges Schicksal. :nick: :sabber:

Re: Everesting mit der Bergbahn, Alpin 8 im Brandnertal für schlappe 599,-

9
schauläufer hat geschrieben: 22.11.2023, 22:17 Zig mal den Berg rauf - und runter? Ach woher. Den geilen Downhill nach dem harten Anstieg ersparen wir uns - und unseren Oberschenkeln. Wir schweben in der Gondel vom Berg herunter.
17 x den Berg hoch mit 520 hm auf 3,5 km - in 36 h. Einschließlich runtergondeln. Macht summa summarum 8848 hm und 59 km
Soweit mir bekannt, gibt es auf dem Mount Everest keine Gondel, mit der man wieder runterfährt. :D
Richtiges "Everesting" ist also ohne dieses technische Hilfsmittel.
Insgesamt wäre das mit wieder runterlaufen eine ganz nette Veranstaltung. 36 Stunden / 118 Kilometer, 8848 Meter hoch, 8848 Meter runter.
Weniger Startgeld würde es auch kosten, da man sich die Gondel sparen würde.

Re: Everesting mit der Bergbahn, Alpin 8 im Brandnertal für schlappe 599,-

14
rico098 hat geschrieben: 28.11.2023, 11:38 natürlich kann man von der Veranstaltung halten was man möchte (für mich wäre die auch nichts, nicht nur wegen dem Preis).

Aber in dem Podcast werden auch Dinge aufgegriffen an die man so evtl. nicht denkt -> Steigerung des Tourismus
Echt jetzt, dass ist doch keine Absolution für diesen exorbitanten "Eventpreis". Ich sehe als Teilnehmer doch keine Verpflichtung mit meinen Startsalär die Region dort zu retten. Ich verurteile nicht die vielen Leute die sich bereits angemeldet haben und auf das Event freuen. Auch wenn ich es nicht nachvollziehen kann. Jeder ist seines Glückes Schmied. Sorry wenn mein Gestänker nervt. Bin wahrscheinlich neidisch diese geile Geldmasche nicht selbst entdeckt zu haben. Und froh ein "Tattergreiß" zu sein, der diese Herausforderung sehr wahrscheinlich nicht bestehen würde. Laut Veranstalter wäre das aber auch O.K. Für mich nicht. Von daher bin ich raus. Und ganz froh solche Versuchungen getrost an mir vorüberziehen zu lassen. Die Gelassenheit des Alters :P
28.01. Vaihingen Mara 5:24:58
18.02. Vaihingen Mara
24.02. HAWEI 50
03.03. Neckarufer Mara
23.03. Frühlingsultra 50 k
14.04. LIWA-Mara
05.05. Trollinger Mara

11.05. Albtraum 100, 115 k 3000 hm
28.07. Schönberg Trophy 47, k 1300 hm
17.08. 100 M Berlin
Antworten

Zurück zu „Ultralauf“