Banner

50. Berlin Marathon 2024

Re: 50. Berlin Marathon 2024

51
Santander hat geschrieben: 07.12.2023, 08:46 ... Achim Achilles hatte schon 2005 über das (Zitat) "mafiöse Berlin-Marathon-Netzwerk, das sich über Ärzte, Läden, Institute, Verbände, die ganze Stadt gelegt hat." geschrieben. Und der muss es wissen, er wohnt in Berlin und ist Läufer.

https://www.spiegel.de/sport/sonst/achi ... 46386.html
Welchen "Zweck" haben eigentlich solche Kommentare? Die Leute die sich beim BM oder ähnlichen Großveranstaltungen anmelden, wissen wohl worauf sie sich einlassen. Und das es bei einer derart kommerzialisierten Veranstaltung auch ums "Verdienen" geht, sollte dann doch auch jedem klar sein?!
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

Re: 50. Berlin Marathon 2024

52
Bewapo hat geschrieben: 07.12.2023, 08:59
Santander hat geschrieben: 07.12.2023, 08:46 ... Achim Achilles hatte schon 2005 über das (Zitat) "mafiöse Berlin-Marathon-Netzwerk, das sich über Ärzte, Läden, Institute, Verbände, die ganze Stadt gelegt hat." geschrieben. Und der muss es wissen, er wohnt in Berlin und ist Läufer.

https://www.spiegel.de/sport/sonst/achi ... 46386.html
Welchen "Zweck" haben eigentlich solche Kommentare?
Ab und zu ist es ganz hilfreich, einen Schritt zurückzutreten und das eigene Verhalten zu reflektieren. Entsprechen Veranstaltungen wie der Berlin Marathon noch dem eigentlichen Sinn einer Laufveranstaltung oder ist das nur ein unter viel Marketing Geschrei durchgeführter Faschingsumzug gelangweilter Wohlstandsbürger?
Über dieses Marketing Gaga "6 Sterne Major", was für Mitteleuropäer 4 Interkontinental-Flüge bedeutet, behalte ich meine Meinung mal für mich.

Re: 50. Berlin Marathon 2024

53
Santander hat geschrieben: 07.12.2023, 10:41dem eigentlichen Sinn einer Laufveranstaltung
Und der "eigentliche Sinn" einer Laufveranstaltung wäre? Bzw. da hast du höchstpersönlich die Deutungshoheit drüber? Also zumindest letztes Jahr bin ich und die Mehrheit der weiteren Teilnehmer beim Berlin Marathon letztlich gelaufen, also der "eigentliche Sinn" einer Laufveranstaltung erfüllt, würde ich mal sagen. :daumen:

Re: 50. Berlin Marathon 2024

54
Santander hat geschrieben: 07.12.2023, 10:41 Ab und zu ist es ganz hilfreich, einen Schritt zurückzutreten und das eigene Verhalten zu reflektieren. Entsprechen Veranstaltungen wie der Berlin Marathon noch dem eigentlichen Sinn einer Laufveranstaltung oder ist das nur ein unter viel Marketing Geschrei durchgeführter Faschingsumzug gelangweilter Wohlstandsbürger?
Über dieses Marketing Gaga "6 Sterne Major", was für Mitteleuropäer 4 Interkontinental-Flüge bedeutet, behalte ich meine Meinung mal für mich.
Wieso muss ich mein Verhalten reflektieren? Die Frage - welchen Sinn Veranstaltung xyz hat - kann ich doch auch nur für mich selber beantworten! Wenn du hier für dich andere Maßstäbe anlegst, so what?
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

Re: 50. Berlin Marathon 2024

56
hardlooper hat geschrieben: 07.12.2023, 12:58
Bewapo hat geschrieben: 07.12.2023, 11:15 Wieso muss ich mein Verhalten reflektieren?
Musst Du nicht. Du darfst - Du darfst. Ich übrigens auch.

Knippi
Hast ja recht! Hätte mir zur Sicherheit vorher folgendes anschauen sollen: https://www.youtube.com/watch?v=kVbHyulS5OU
Wobei der Einstiegssatz: "Ab und zu ist es ganz hilfreich, einen Schritt zurückzutreten und das eigene Verhalten zu reflektieren." klang für mich aber dann eher nach einer Notwendigkeit! :wink:
Zuletzt geändert von Bewapo am 07.12.2023, 13:18, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

Re: 50. Berlin Marathon 2024

58
Bewapo hat geschrieben: 07.12.2023, 11:15
Santander hat geschrieben: 07.12.2023, 10:41 Ab und zu ist es ganz hilfreich, einen Schritt zurückzutreten und das eigene Verhalten zu reflektieren. Entsprechen Veranstaltungen wie der Berlin Marathon noch dem eigentlichen Sinn einer Laufveranstaltung oder ist das nur ein unter viel Marketing Geschrei durchgeführter Faschingsumzug gelangweilter Wohlstandsbürger?
Über dieses Marketing Gaga "6 Sterne Major", was für Mitteleuropäer 4 Interkontinental-Flüge bedeutet, behalte ich meine Meinung mal für mich.
Wieso muss ich mein Verhalten reflektieren?
"Muss" ist so ein hartes Wort. "Können" hört sich in diesem Fall doch viel besser an.
Aber: Ein Arbeitskollege von mir hielt sich immer für den Top-Autofahrer, aber irgendwann war dann Essig. Und jetzt muss er mit dem Bus fahren, bis er den Lappen wieder abholen kann.

Re: 50. Berlin Marathon 2024

59
Santander hat geschrieben: 07.12.2023, 08:46

Achim Achilles hatte schon 2005 über das (Zitat) "mafiöse Berlin-Marathon-Netzwerk, das sich über Ärzte, Läden, Institute, Verbände, die ganze Stadt gelegt hat." geschrieben. Und der muss es wissen, er wohnt in Berlin und ist Läufer.

https://www.spiegel.de/sport/sonst/achi ... 46386.html
Im Link zwar das Zitat über das angebliche "mafiösen Berlin-Marathon-Netzwerk", aber leider keine Erklärung was an diesem Netzwerk mafiös ist und wer alles dahinter steckt ...

Im übrigen ist der Beitrag schon fast 20 Jahre her und die Sportmedizin der Charite befindet sich seit einigen Jahren schon nicht in Lankwitz sondern in Berlin-Mitte. Vielleicht hat sich auch sonst einiges verändert, zumindest die sportmedizinische Untersuchung die ich unabhängig vom Berlin-Marathon in der Chaite habe machen lassen war sehr professionel und ist sehr freundlich durchgeführt worden.
Mehrere Profi-Sportvereine arbeiten mit der sportmedizinischen Abteilung der Charite zusammen, mit mir zusammen wurden zeitgleich die Profis eines Berliner Eishocky-Vereins dort untersucht.

Kann sein, dass Herr Achilles in Berlin wohnt, vieleicht war vor 20 Jahren die sportmedizinische Abteilung der Charite auch wirklich so schlecht wie im Link beschrieben - vieleicht wollte Herr Achilles auch einfach bloß versuchen witzig zu sein.
:noidea:
Santander hat geschrieben: 07.12.2023, 10:41
Ab und zu ist es ganz hilfreich, einen Schritt zurückzutreten und das eigene Verhalten zu reflektieren. Entsprechen Veranstaltungen wie der Berlin Marathon noch dem eigentlichen Sinn einer Laufveranstaltung oder ist das nur ein unter viel Marketing Geschrei durchgeführter Faschingsumzug gelangweilter Wohlstandsbürger?
Über dieses Marketing Gaga "6 Sterne Major", was für Mitteleuropäer 4 Interkontinental-Flüge bedeutet, behalte ich meine Meinung mal für mich.
Die wenigsten Läufer werden das Ziel haben alle 6 Sterne Mayor-Marathons zu laufen.
Noch weniger werden nur dafür um die Welt fliegen.
Aber es gibt durch aus Menschen die alle Jahre sich einen Jahresurlaub in der Ferne gönnen und ihren Urlaub dann mit einem Marathon krönen wollen.

Ich glaube die meisten Menschen können viel mehr für die Umwelt in ihrem Alltag bewegen, als mit verzicht auf die Teilnahme an einem großen Marathon.

Re: 50. Berlin Marathon 2024

61
Santander hat geschrieben: 07.12.2023, 10:41 Ab und zu ist es ganz hilfreich, einen Schritt zurückzutreten und das eigene Verhalten zu reflektieren. Entsprechen Veranstaltungen wie der Berlin Marathon noch dem eigentlichen Sinn einer Laufveranstaltung oder ist das nur ein unter viel Marketing Geschrei durchgeführter Faschingsumzug gelangweilter Wohlstandsbürger?
Über dieses Marketing Gaga "6 Sterne Major", was für Mitteleuropäer 4 Interkontinental-Flüge bedeutet, behalte ich meine Meinung mal für mich.
Ja, Sinn einer Laufveranstaltung mag grundsätzlich mal das Laufen sein. Leider ist so eine Veranstaltung aber mit ein wenig Aufwand verbunden und ehrenamtliche Helfer finden sich auch nicht mehr so wie früher. Dementsprechend sind in meiner Umgebung viele Laufveranstaltungen über die Wupper gegangen. V.a. bei Halbmarathons und Marathons wird es hier immer dünner. Bei den Marathons fallen nun auch noch Mainz und Mannheim weg. Was bleibt? Kandel und alle 2 Jahre die Weinstrasse. Mehr fällt mir da gerade auf Anhieb (kein Trail) nicht ein. Da bin ich doch froh, dass Frankfurt nicht aus der Welt ist. Die ziehen auch die Preise auch jährlich an, aber ist mir doch allemal lieber, als gar keine Veranstaltungen mehr zu haben (oder eben ein paar Hundet Kilometer entfernt).
Ich habe da auch vollstes Verständnis, wenn die Geld verdienen wollen. Im Endeffekt ist es Angebot und Nachfrage. Wer da ein Problem mit hat, kann gerne auch einen Marathon für umsonst ausrichten. Ich war selbst früher für die Ausrichtung von Sportveranstaltungen zuständig. Das war damals schon Arbeit. Bei den ganzen Verordnungen und sonstigem Bürokratieirrsinn will ich garnicht daran denken, was das heutzutage bedeutet.

Re: 50. Berlin Marathon 2024

62
Jetzt ist die Verlosung durch, und die Preisdiskussion geht wieder los? Ernsthaft? %)

Ihr Nörgler, macht euch einfach mal bewusst, dass der Berlinmarathon keine AG ist, wo alle Profite am Ende in den Taschen irgendwelcher Investoren laden, und daher zu maximieren sind. Das Geld was der BM kostet, wird auch für ihn ausgegeben. Und da buttern noch kräftig Sponsoren was dazu. Da geht nachher keiner als Millionär raus. Gut, Kipchoge vielleicht, aber nicht allein vom BM :)

Jedenfalls keiner vom SCC. Sicher verdient der gut dabei, aber ich glaube nicht, dass Herr Milde da Millionenboni ausgezahlt bekommt. Und klar wird das Geld "zum Fenster raus" geworfen für Antrittsgelder, Weltrekordprämien u.s.w. - wer das nicht will, der muss wirklich nicht den BM laufen. "Einfach nen Marathon" kann man viel billiger haben, sogar in der Berliner Gegend. Aber das zahlt doch schon auf die Stimmung ein!

Ich war mal dabei, als ein WR gelaufen wurde. Das ist schon ein Erlebnis. Im Startblock diskutiert man noch mit den Nachbarn, wird es wohl diesmal? Und wie viel? Man weiss ja grob wann es passiert. Wenn es soweit ist achtet man auf die Zuschauer, manche verfolgen es ja am Handy, evtl. hört man ein Jubeln von einem Balkon. Irgendwann gibt es Läufer, die es beim Abklatschen mit ihren Liebsten erfahren haben und im Feld weiter verbreiten - die Zeit wissen sie aber nicht. Je näher man dem Ziel kommt, desto genauer weiss man was passiert ist, bis kurz nach der Zielline dann irgendwer mit einem handgemalten "New WR ...." Schild rumsteht. Gewissheit! Man war dabei! Quasi. Also irgendwo bei km 15 oder so, natürlich nur wegen dem späten Startblock. Und dieses Erlebnis gab es m.W. bisher noch nirgends billiger als in Berlin :)

Zur Verlosung jedenfalls ein Datenpunkt: ich weiss von dreien, die es probiert haben, und davon haben drei den Zuschlag bekommen. Jeder einzeln gelost, nicht als Team. Nach allem was ich hier gelesen habe war das wohl grosses Glück, die Chancen scheinen ja grob so im 50/50 Bereich zu liegen?

Ich hatte mich jedenfalls auch gefragt, was stärker wiegt, die "50" oder der Preisanstieg. Aber es ist offensichtlich - die 50 gewinnt. Das wird ein internationales Fest, ich vermute mehr Teilnehmer von ausserhalb als je zuvor.

Also Glückwunsch allen Gewinnern!

Und allen die es wegen dem Preis nicht probiert haben: das ist völlig OK. Sehr vernünftig. Niemand muss das machen, und nicht jeder kann es. Das einzige was ich - wie immer - kritisiere, ist dass man beim SCC nicht ummelden kann. DAS finde ich wirklich unsympatische "Abzocke", da ist sicher ein No Show einkalkuliert und daher "brauchen" die das - aber das geht auf kostet derer, die ohnehin schon Pech haben und wegen Verletzung/Krankheit oder schlimmerem nicht teilnehmen können. Ich würde lieber etwas mehr zahlen und halt 10.000 Plätze weniger vergeben statt so einer unschönen Praxis. Aber wahrscheinlich sind die Preisnörgler schuld daran, dass wir mit diesem Schmuh leben müssen... Oder hat man Angst vor nem Schwarzmarkt? Dem ist doch mit den Reiseveranstaltertickets eine Obergrenze gesetzt, noch ne Ummeldegebühr drauf und etwas Aufwand, und dann wär das doch kein ernstes Thema?

Mit nur wenig nörgelnden Grüssen,

Chief Balla

P.S.: Und wer bei dem Achilles-Artikel nicht ein wenig schmunzeln kann, nimmt das alles zu ernst. Das soll kein sachlicher Bericht sein, sondern eine Glosse. Die Mafiösen Strukturen sind wahrscheinlich die ganze Industrie rund um den Marathon herum, nicht der SCC selber. Z.B. die italienischen Restaurants die am Abend vor dem Marathon die Pastapreise 30ct erhöhen! Darüber berichtet wieder keiner...

Re: 50. Berlin Marathon 2024

63
Dartan hat geschrieben: 07.12.2023, 10:52
Santander hat geschrieben: 07.12.2023, 10:41dem eigentlichen Sinn einer Laufveranstaltung
Und der "eigentliche Sinn" einer Laufveranstaltung wäre? Bzw. da hast du höchstpersönlich die Deutungshoheit drüber? Also zumindest letztes Jahr bin ich und die Mehrheit der weiteren Teilnehmer beim Berlin Marathon letztlich gelaufen, also der "eigentliche Sinn" einer Laufveranstaltung erfüllt, würde ich mal sagen. :daumen:
Das ist ein weites Feld. Auf den ersten Blick würde ich sagen, eine Laufveranstaltung macht überhaupt keinen Sinn.
Den Sinn bringt erst jeder einzelne Teilnehmer in so eine Veranstaltung. Wenn aber die einzige Motivation einer Teilnahme der Haken auf der Bucket List oder der Major Stern ist.......; puh.

Re: 50. Berlin Marathon 2024

64
Chief Balla hat geschrieben: 08.12.2023, 01:54 Das einzige was ich - wie immer - kritisiere, ist dass man beim SCC nicht ummelden kann. DAS finde ich wirklich unsympatische "Abzocke", da ist sicher ein No Show einkalkuliert und daher "brauchen" die das - aber das geht auf kostet derer, die ohnehin schon Pech haben und wegen Verletzung/Krankheit oder schlimmerem nicht teilnehmen können. Ich würde lieber etwas mehr zahlen und halt 10.000 Plätze weniger vergeben statt so einer unschönen Praxis. Aber wahrscheinlich sind die Preisnörgler schuld daran, dass wir mit diesem Schmuh leben müssen... Oder hat man Angst vor nem Schwarzmarkt? Dem ist doch mit den Reiseveranstaltertickets eine Obergrenze gesetzt, noch ne Ummeldegebühr drauf und etwas Aufwand, und dann wär das doch kein ernstes Thema?
Bei diesem Punkt bin ich mir ziemlich sicher, dass es primär um den Schwarzmarkt geht. Sobald man einen Startplatz gezielt an eine andere Person weitergeben kann, und das Zielpublikum groß genug ist (was hier garantiert der Fall ist), wird sich ein massiver Schwarzmarkt bilden und ein Großteil der Tickets wird von irgendwelchen "Scalper" geschnappt, die niemals vor haben selbst dort laufen.

Wenn, dann müsste der SCC (bzw. mika timing) so etwas wie eine offizielle Wartelist einführen, an die dann zurück gegebene Tickets gehen. Aber eben ohne Einflussnahme des ursprünglichen Ticketbesitzers darauf, wer genau sein Ticket übertragen bekommt. Dass es so etwas nicht gibt, finde ich auch schade. Aber anderseits kann ich den Veranstalter schon verstehen, das wäre ein erheblicher organisatorischen Mehraufwand, ohne dass sie direkt irgendeinen Vorteil davon haben. Ausverkauft ist ja eh. Eventuell könnte man durch Ummeldegebühren die Kosten dafür wieder reinholen, aber k.A. ob das am Ende wirklich aufgeht?

Dass dem Ganzen mit Reiseveranstaltertickets eine Obergrenze gesetzt ist, glaube ich weniger, da deren Anzahl meines Wissens auch sehr stark begrenzt ist und meist auch sehr schnell alle weg sind.

Santander hat geschrieben: 08.12.2023, 10:04Den Sinn bringt erst jeder einzelne Teilnehmer in so eine Veranstaltung.
Teilnehmerreichste Laufveranstaltung Deutschlands => Sinnvollste Laufveranstaltung Deutschlands :daumen:

Re: 50. Berlin Marathon 2024

65
Chief Balla hat geschrieben: 08.12.2023, 01:54 ...
Zur Verlosung jedenfalls ein Datenpunkt: ich weiss von dreien, die es probiert haben, und davon haben drei den Zuschlag bekommen. Jeder einzeln gelost, nicht als Team. Nach allem was ich hier gelesen habe war das wohl grosses Glück, die Chancen scheinen ja grob so im 50/50 Bereich zu liegen?
...
Ich bin in einer Facebook-Gruppe, wo sie eine Umfrage gestartet haben.
ca 100 Teilnehmer, 2/3 Absage

Re: 50. Berlin Marathon 2024

66
Rauchzeichen hat geschrieben: 08.12.2023, 12:15 Ich bin in einer Facebook-Gruppe, wo sie eine Umfrage gestartet haben.
ca 100 Teilnehmer, 2/3 Absage
Gab's da ähnliche Umfragen auch schon in den Vorjahren? Eine Quote von ~30% dieses Jahr dürften in meiner "Filterblase" auch ganz gut hinkommen. Die letzten Jahre hingehen hatte ich den Eindruck, dass die Quote eher so bei 70-80% lag. :gruebel:

Re: 50. Berlin Marathon 2024

68
Hallo Knippi,

ich bin wohl schon 5-6x bei neuen WR mitgelaufen - es ist schon ein tolles Gefühl dabei zu sein - zumal ich mal anschließend auf der "Marathon-Party" über den neuen und alten WR-Halter den Haile (bzw seiner Security) "gestolpert" bin - so bin ich auch kurz mit Ihm ins Gespräch gekommen... ein absolut bodenständiger und fast schüchterner Typ.
Aber das ist nur ein kleiner Grund warum ich den wirklich klasse finde - nicht nur Haile - ich meine auch den BM. Dort trifft man auf ein wirklich internationales, buntes Laufvolk - ist immer wieder gut für ein paar nette Unterhaltungen (Wortfetzen) mit vielen anderen Gleichgesinnten.
Das Beste ist (für mich persönlich) ich bin schon längst im Jubilee-Club, da muss ich mich nimmer bewerben (und glück haben) - ich kann mir sogar noch viel länger überlegen ob ich dabei sein will/kann - ist aber fast immer: "ICH WILL"!!!
Gruß Roland
runners.high - Nomen est omen :logik:

Re: 50. Berlin Marathon 2024

69
Dartan hat geschrieben: 08.12.2023, 12:18
Rauchzeichen hat geschrieben: 08.12.2023, 12:15 Ich bin in einer Facebook-Gruppe, wo sie eine Umfrage gestartet haben.
ca 100 Teilnehmer, 2/3 Absage
Gab's da ähnliche Umfragen auch schon in den Vorjahren? Eine Quote von ~30% dieses Jahr dürften in meiner "Filterblase" auch ganz gut hinkommen. Die letzten Jahre hingehen hatte ich den Eindruck, dass die Quote eher so bei 70-80% lag. :gruebel:
Ist auch mein Eindruck, diesmal mehr Absagen als Zusagen.

Bin in einer FB-Gruppe, da meinten einige, daß sie in den Vorjahren, nach einer ursprünglichen Absage, dann doch noch einen Startplatz angeboten bekommen haben (aufgrund von krankheitsbedingten Absagen, KK-Zahlung ging nicht durch, etc.). Zeitpunkt ging von "ein paar Wochen nach der Verlosung" bis April.
Ich vermute aber, daß die Chancen hierfür sehr gering sind. Dieses Jahr aufgrund der hohen Nachfrage wahrscheinlich nochmal niedriger als sonst.

Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber ich wähle jetzt einen anderen Herbstmarathon für mich aus, es gibt noch ein paar auf meiner "Bucket List" ;-)

Re: 50. Berlin Marathon 2024

70
Dartan hat geschrieben: 08.12.2023, 11:56
Wenn, dann müsste der SCC (bzw. mika timing) so etwas wie eine offizielle Wartelist einführen, an die dann zurück gegebene Tickets gehen. Aber eben ohne Einflussnahme des ursprünglichen Ticketbesitzers darauf, wer genau sein Ticket übertragen bekommt. Dass es so etwas nicht gibt, finde ich auch schade. Aber anderseits kann ich den Veranstalter schon verstehen, das wäre ein erheblicher organisatorischen Mehraufwand, ohne dass sie direkt irgendeinen Vorteil davon haben. Ausverkauft ist ja eh. Eventuell könnte man durch Ummeldegebühren die Kosten dafür wieder reinholen, aber k.A. ob das am Ende wirklich aufgeht?
Ich könnte mir so ein System wie den secondary market bei Fussballtickets vorstellen. Da kannst du dann nicht benötigte Karten gegen einen geringen Aufpreis weiter verkaufen. Ohne dass ich mich da jetzt recht gut damit auskenne, aber es dürfte doch kein riesiges Problem darstellen, sowas auf eine Laufveranstaltung umzumünzen. Und da der Ticketabgeber dann auch nicht mehr bekommt als er bezahlt hat, sollte es für die Scammer unattraktiv sein.

Ich persönlich kann mir jetzt die höhere Startgebühr schon noch leisten. Im Prinzip fällt das ja im Gesamtpaket (Hotel+Stargebühr+Anreise) kaum auf. Lieber zahl ich für den Lauf ein paar Euros mehr, als dass ich dann solche Pannen wie in München miterleben muss.
Ich war jetzt 4x in Berlin dabei, und es war immer tip-top organisiert, besser kann man so eine Großveranstaltung wohl nicht ausrichten. Gewiss sind 205€ schon ein schöner Batzen Geld, aber das Gesamtpaket von Organisation, Flair, Stimmung etc. ist es mir, zumindest noch einmal, wert. Ich freu mich auf Berlin.

Re: 50. Berlin Marathon 2024

71
Bonfire307 hat geschrieben: 09.12.2023, 13:53Ich könnte mir so ein System wie den secondary market bei Fussballtickets vorstellen. Da kannst du dann nicht benötigte Karten gegen einen geringen Aufpreis weiter verkaufen. Ohne dass ich mich da jetzt recht gut damit auskenne, aber es dürfte doch kein riesiges Problem darstellen, sowas auf eine Laufveranstaltung umzumünzen. Und da der Ticketabgeber dann auch nicht mehr bekommt als er bezahlt hat, sollte es für die Scammer unattraktiv sein.
In der Theorie vermutlich ja. Aber auch hier wird wohl das Problem sein, dass dort andere Ticketing-Firmen involviert sind, für die die paar wenigen Laufveranstaltungen pro Jahr (gibt es in D neben dem Berlin M überhaupt noch eine einzige andere Laufveranstaltung, bei der die Nachfrage massiv über dem Angebot liegt? :gruebel:) vermutlich vollkommen uninteressant sind, im Vergleich zu dem was die mit Fußball, Konzerten etc. umsetzen. Und für mika timing o.Ä. wird es sich aus ähnlichen Gründen vermutlich auch kaum lohnen, da selbst irgendwas auf die Beine zu stellen.

Und da der Marathon ja stets komplett ausgebucht ist, und die tatsächliche Teilnehmerquote auch noch hoch genug ist, um nicht anderweitige Probleme zu verursachen, ist da (leider) einfach keinerlei Leidensdruck bei dem Veranstalter vorhanden.

Was ich mich außerdem Frage ist, wie weit so ein Angebot von ehrlichen Teilnehmern (wo der Verkäufer also tatsächlich Startabsichten hatte) letztlich überhaupt genutzt würde? Klar, die Möglichkeit seine Startnummer bei Bedarf los zu werden, fänden natürlich alle toll. :wink: Aber wie viel Kaufinteressenten gäbe es in den letzten Wochen vor Start überhaupt noch? Ein Marathon ist ja in der Regel nichts, was man mal spontan läuft, sondern sich mehrere Monate gezielt drauf vorbereitet? (Bei kürzeren Distanzen ist das was anderes, da dort eine kurzfristige Teilnahme viel eher möglich ist.)

Re: 50. Berlin Marathon 2024

72
Bonfire307 hat geschrieben: 09.12.2023, 13:53 Lieber zahl ich für den Lauf ein paar Euros mehr, als dass ich dann solche Pannen wie in München miterleben muss.
Völlig sinnfreie Herleitung willkürlicher Zusammenhänge. Ich war vor Jahren im München und hatte keine Probleme mit der Strecke. Fehler passieren, zumal wenn dann auch noch eine Landtagswahl parallel läuft. Da hätte man allerdings in der Tat vorher schon ein Auge drauf haben können.

Genauso willkürlich könnte man einwenden, hätten es die Klimakleber geschafft sich auf die Gasse zu kleben, ich denke nicht, dass man die Seite hätte belaufen können. Na ja hätte man schon können, einige Läufer hätten den Klebern dann wohl aber gezeigt was sie von ihnen halten. Fazit für Berlin, Glück gehabt, aber das hat absolut nichts mit dem Startgeld und dessen Höhe zu tun.
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

Re: 50. Berlin Marathon 2024

73
JoelH hat geschrieben: 09.12.2023, 16:16 Völlig sinnfreie Herleitung willkürlicher Zusammenhänge. Ich war vor Jahren im München und hatte keine Probleme mit der Strecke. Fehler passieren, zumal wenn dann auch noch eine Landtagswahl parallel läuft. Da hätte man allerdings in der Tat vorher schon ein Auge drauf haben können.
Ich bin auch schon in München gelaufen und da hat alles geklappt. Aber sowas wie dieses Jahr geht überhaupt nicht, zumal dort die Startgebühr auch schon 130 Euronen betragen hat. Wir reden hier nicht von unvorhergesehenen Vorkommnissen wie einen Hagelschauer oder ein Erdbeben, sondern um eine Fehlleitung der Läufer! Das ist einzig und alleine dem Veranstalter zuzuschreiben. Oder glaubst du, daß dutzende Läufer zu doof sind, den richtigen Weg zu finden. Was hat denn die Landtagswahl mit der Fehlleitung zu tun?


JoelH hat geschrieben: 09.12.2023, 16:16 Genauso willkürlich könnte man einwenden, hätten es die Klimakleber geschafft sich auf die Gasse zu kleben, ich denke nicht, dass man die Seite hätte belaufen können. Na ja hätte man schon können, einige Läufer hätten den Klebern dann wohl aber gezeigt was sie von ihnen halten. Fazit für Berlin, Glück gehabt, aber das hat absolut nichts mit dem Startgeld und dessen Höhe zu tun.
Ich bin in Berlin beim Start auf der linken Seite gelaufen, da wo die Klimakleber Farbe verschüttet hatten. Hab gar nicht mitbekommen, daß sich da jemand auf die Strasse geklebt hatte. Wir sind dann so ca. 30m vor der Farbe etwas nach rechts geleitet worden und sind einfach drum rum gelaufen.


Wenn es für dich in Ordnung ist, daß du z.B. sub 3h nicht erreichst, weil der Veranstalter die Läufer fehl leitet, dann ist das für dich ja gut. Mich würde das maximalst ärgern und dort definitiv nicht mehr laufen. Aber jeder Jeck ist eben anders.

Re: 50. Berlin Marathon 2024

74
Bonfire307 hat geschrieben: 09.12.2023, 16:34 Das ist einzig und alleine dem Veranstalter zuzuschreiben.
Von einigen tausend Helfern hat da genau einer gepennt, nämlich der, der das Fahrzeug gelenkt hat. Ja klar, trotzdem alle Schuld. Sippenhaft nennt man das m.W. Ins Gefängnis gehört der Typ, jawoll, mindestens. Besser gleich Todesstrafe.

Sorry, dass ich polemisch werde. Aber das eine hat mit dem anderen schlicht nichts zu tun. Man kann es also nicht als Faktum ins Feld führen, wenn man nicht rumtrumpen will.
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

Re: 50. Berlin Marathon 2024

75
JoelH hat geschrieben: 09.12.2023, 16:43
Bonfire307 hat geschrieben: 09.12.2023, 16:34 Das ist einzig und alleine dem Veranstalter zuzuschreiben.
Von einigen tausend Helfern hat da genau einer gepennt, nämlich der, der das Fahrzeug gelenkt hat. Ja klar, trotzdem alle Schuld. Sippenhaft nennt man das m.W. Ins Gefängnis gehört der Typ, jawoll, mindestens. Besser gleich Todesstrafe.

Sorry, dass ich polemisch werde. Aber das eine hat mit dem anderen schlicht nichts zu tun. Man kann es also nicht als Faktum ins Feld führen, wenn man nicht rumtrumpen will.
Das was du hier aufführst ist nicht polemisch, sondern eher lächerlich.
Und wenns zu doof wird, dann klink ich mich lieber aus der Diskussion aus. Viel Spass in München.

Re: 50. Berlin Marathon 2024

76
Bonfire307 hat geschrieben: 09.12.2023, 16:34 Ich bin auch schon in München gelaufen und da hat alles geklappt. Aber sowas wie dieses Jahr geht überhaupt nicht, zumal dort die Startgebühr auch schon 130 Euronen betragen hat. Wir reden hier nicht von unvorhergesehenen Vorkommnissen wie einen Hagelschauer oder ein Erdbeben, sondern um eine Fehlleitung der Läufer!
So ein Fehler ist im Laufe der Jahre so ziemlich jedem Marathon der Welt passiert. Mal größer, mal kleiner, mal betraf er nur die Spitzengruppe, manchmal alle.

Ich erinnere mal an die Nachvermessung von Hannover. Oder den falsch abgebogenen Kipchoge, der trotzdem Tokyo 2022 gewann. In HH hat sowas mal über den Sieger entschieden, der bis KM 42,0 führende folgte dem Führungsauto bis auf dessen Parkplatz...

Solange die Läufe nicht auf permanenten Strecken stattfinden sondern erst "Just in Time" dichtgemacht werden, ist man vor solchen Fehlern schlichtweg nicht sicher. Berlin hat hier aufgrund der konsequenten Absperrung, dem wegfallenden Mix mit anderen Wettbewerben und der lange Zeit unveränderten Strecke eine geringere Gefahr als andere Strecken aber 100% sicher sind sie auch nicht.
Das hat aber nichts mit dem Preis zu tun.
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: 50. Berlin Marathon 2024

77
ruca hat geschrieben: 09.12.2023, 17:00
Bonfire307 hat geschrieben: 09.12.2023, 16:34 Ich bin auch schon in München gelaufen und da hat alles geklappt. Aber sowas wie dieses Jahr geht überhaupt nicht, zumal dort die Startgebühr auch schon 130 Euronen betragen hat. Wir reden hier nicht von unvorhergesehenen Vorkommnissen wie einen Hagelschauer oder ein Erdbeben, sondern um eine Fehlleitung der Läufer!
So ein Fehler ist im Laufe der Jahre so ziemlich jedem Marathon der Welt passiert. Mal größer, mal kleiner, mal betraf er nur die Spitzengruppe, manchmal alle.

Das hat aber nichts mit dem Preis zu tun.
Zustimmung. Mit dem Preis hat das nichts zu tun.
Was den diesjährigen München Marathon angeht: da ist dieses Jahr einiges schief gelaufen, die Spitzengruppe der Männer wurde fehlgeleitet und lief eine längere Strecke, die Spitzengruppe der Frauen wurde auch fehlgeleitet, lief aber 800m zu wenig (was dann am Ende durch zwei zusätzliche Stadionrunden ausgeglichen wurde). Dann ist eine zweistellige Zahl von AK-Läufern fehlgeleitet worden, die liefen ca. 2-3km zu viel( war nach meiner Erinnerung im 3:00 Stunden Bereich)

Das sah für mich nicht nach einem Fehler eines Einzelnen aus, sondern eher nach Organisationsversagen, also unzureichende Einweisung der jeweils Verantwortlichen.

Bin den München Marathon auch schon gelaufen, damals hat alles gut geklappt, aber dieses Jahr war wirklich der Wurm drin.
Ein Berliner Marathon-Freund hat sich direkt darauf gemeldet und meinte: „was war denn da los? Normal klappt es ja bei uns in Berlin nicht, aber beim Marathon scheint es genau andersherum zu sein ;-)“

Re: 50. Berlin Marathon 2024

78
Dartan hat geschrieben: 08.12.2023, 11:56
Santander hat geschrieben: 08.12.2023, 10:04Den Sinn bringt erst jeder einzelne Teilnehmer in so eine Veranstaltung.
Teilnehmerreichste Laufveranstaltung Deutschlands => Sinnvollste Laufveranstaltung Deutschlands :daumen:
Mathematisch nicht ganz richtig. Die Gleichung stimmt nur unter der Annahme, das jeder Teilnehmer einen anderen Sinn im Berlin Marathon sieht.

Re: 50. Berlin Marathon 2024

79
Hauptsache, der Berlin-Marathon fängt nicht auch noch selber an, Sinn zu machen. Weil, dann würde der Hund in der Sudpfanne bei der Kindl-Schultheiss-Brauerei in der Indira-Gandhi-Straße verrückt. Und wer will das schon?

Nach solchen Sätzen fragt mich unserer Ecki immer (sofern anwesend), was ich genommen oder getrunken habe.

Knippi

Re: 50. Berlin Marathon 2024

80
Ich mach mal da weiter, wo es für mich Spaß macht, denn ich bin gelost worden :bounce:

1. Dartan (Verlosung, sub3)
2. Rauchzeichen (Jubilee)
3. Axel_rennt (Verlosung)
4. Kiptumhunter (Verpflichtung durch Veranstalter)
5. laufkapelle (Verlosung)
6. larakt (Verlosung)
7. bewapo (Verlosung)
8. Dicke_Wade

Gruss Tommi

Re: 50. Berlin Marathon 2024

81
50. Berlin Marathon 2024

1. Dartan (Reiseveranstalter, sub3)
2. Rauchzeichen (Jubilee)
3. Axel_rennt (Verlosung - Niete)
4. Kiptumhunter (Verpflichtung durch Veranstalter)
5. laufkapelle (Verlosung)
6. larakt (Verlosung)
7. bewapo (Verlosung - Gewinn)
8. Dicke_Wade (Verlosung - Gewinn)
9. heikchen007 (Verlosung - Gewinn - sub3:30)
10. Bonfire307 (Verlosung - Gewinn)
11. Zig101079 (Verlosung - Gewinn - 4:30)

So, mal noch ergänzt... 😎
5 km - 21:44 (09.09.2023 - Tierparklauf)
10 km - 44:40 (16.10.2022 - The Great 10K)
HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25 Berlin)
M - 03:38:13 (25.09.2022 - Berlin Marathon)

Re: 50. Berlin Marathon 2024

85
50. Berlin Marathon 2024

1. Dartan (Reiseveranstalter, sub3)
2. Rauchzeichen (Jubilee)
3. Axel_rennt (Verlosung - Niete)
4. Kiptumhunter (Verpflichtung durch Veranstalter)
5. laufkapelle (Verlosung)
6. larakt (Verlosung)
7. bewapo (Verlosung - Gewinn)
8. Dicke_Wade (Verlosung - Gewinn)
9. heikchen007 (Verlosung - Gewinn - sub3:30)
10. Bonfire307 (Verlosung - Gewinn)
11. Zig101079 (Verlosung - Gewinn - 4:30)
12. triduma (Jubilee)

Ich hab zwar gleich am Anfang dieses Threads geschrieben das ich wegen den hohen Startgebühren nicht mehr teilnehmen werde hab es mir aber nun doch anders überlegt. Nach dem Motto "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern" :blah:
Bin dann zum 22. mal in Berlin dabei.

Re: 50. Berlin Marathon 2024

86
triduma hat geschrieben: 05.01.2024, 16:14 50. Berlin Marathon 2024

1. Dartan (Reiseveranstalter, sub3)
2. Rauchzeichen (Jubilee)
3. Axel_rennt (Verlosung - Niete)
4. Kiptumhunter (Verpflichtung durch Veranstalter)
5. laufkapelle (Verlosung)
6. larakt (Verlosung)
7. bewapo (Verlosung - Gewinn)
8. Dicke_Wade (Verlosung - Gewinn)
9. heikchen007 (Verlosung - Gewinn - sub3:30)
10. Bonfire307 (Verlosung - Gewinn - 3:15 -3:30)
11. Zig101079 (Verlosung - Gewinn - 4:30)
12. triduma (Jubilee)

Ich hab zwar gleich am Anfang dieses Threads geschrieben das ich wegen den hohen Startgebühren nicht mehr teilnehmen werde hab es mir aber nun doch anders überlegt. Nach dem Motto "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern" :blah:
Bin dann zum 22. mal in Berlin dabei.
Bei mir ebenso :D Bei mir ists dann aber erst die 5. Teilnahme.

Re: 50. Berlin Marathon 2024

87
50. Berlin Marathon 2024

1. Dartan (Reiseveranstalter, sub3)
2. Rauchzeichen (Jubilee)
3. Axel_rennt (Verlosung - Niete)
4. Kiptumhunter (Verpflichtung durch Veranstalter)
5. laufkapelle (Verlosung)
6. larakt (Verlosung)
7. bewapo (Verlosung - Gewinn)
8. Dicke_Wade (Verlosung - Gewinn)
9. heikchen007 (Verlosung - Gewinn - sub3:30)
10. Bonfire307 (Verlosung - Gewinn - 3:15 -3:30)
11. Zig101079 (Verlosung - Gewinn - 4:30)
12. triduma (Jubilee)
13. BGrünt (Verlosung - Gewinn - Langsam!)

Re: 50. Berlin Marathon 2024

88
50. Berlin Marathon 2024

1. Dartan (Reiseveranstalter, sub3)
2. Rauchzeichen (Jubilee)
3. Axel_rennt (Verlosung - Niete)
4. Kiptumhunter (Verpflichtung durch Veranstalter)
5. laufkapelle (Verlosung)
6. larakt (Verlosung)
7. bewapo (Verlosung - Gewinn)
8. Dicke_Wade (Verlosung - Gewinn)
9. heikchen007 (Verlosung - Gewinn - sub3:30)
10. Bonfire307 (Verlosung - Gewinn - 3:15 -3:30)
11. Zig101079 (Verlosung - Gewinn - 4:30)
12. triduma (Jubilee)
13. BGrünt (Verlosung - Gewinn - Langsam!)
14. cool running (Jubilee)

Re: 50. Berlin Marathon 2024

89
50. Berlin Marathon 2024

1. Dartan (Reiseveranstalter, sub3)
2. Rauchzeichen (Jubilee)
3. Axel_rennt (Verlosung - Niete)
4. Kiptumhunter (Verpflichtung durch Veranstalter)
5. laufkapelle (Verlosung)
6. larakt (Verlosung - Gewinn - für den Spaß!)
7. bewapo (Verlosung - Gewinn)
8. Dicke_Wade (Verlosung - Gewinn)
9. heikchen007 (Verlosung - Gewinn - sub3:30)
10. Bonfire307 (Verlosung - Gewinn - 3:15 -3:30)
11. Zig101079 (Verlosung - Gewinn - 4:30)
12. triduma (Jubilee)
13. BGrünt (Verlosung - Gewinn - Langsam!)
14. cool running (Jubilee)

Re: 50. Berlin Marathon 2024

90
50. Berlin Marathon 2024

1. Dartan (Reiseveranstalter, sub3)
2. Rauchzeichen (Jubilee)
3. Axel_rennt (Verlosung - Niete)
4. Kiptumhunter (Verpflichtung durch Veranstalter)
5. laufkapelle (Verlosung)
6. larakt (Verlosung - Gewinn - für den Spaß!)
7. bewapo (Verlosung - Gewinn)
8. Dicke_Wade (Verlosung - Gewinn)
9. heikchen007 (Verlosung - Gewinn - sub3:30)
10. Bonfire307 (Verlosung - Gewinn - 3:15 -3:30)
11. Zig101079 (Verlosung - Gewinn - 4:30)
12. triduma (Jubilee)
13. BGrünt (Verlosung - Gewinn - Langsam!)
14. cool running (Jubilee)
15. runners.high (Jubilee) - dabei... was sonst?
runners.high - Nomen est omen :logik:

Re: 50. Berlin Marathon 2024

91
50. Berlin Marathon 2024

1. Dartan (Reiseveranstalter, sub3)
2. Rauchzeichen (Jubilee)
3. Axel_rennt (Verlosung - Niete)
4. Kiptumhunter (Verpflichtung durch Veranstalter)
5. laufkapelle (Verlosung)
6. larakt (Verlosung - Gewinn - für den Spaß!)
7. bewapo (Verlosung - Gewinn)
8. Dicke_Wade (Verlosung - Gewinn)
9. heikchen007 (Verlosung - Gewinn - sub3:30)
10. Bonfire307 (Verlosung - Gewinn - 3:15 -3:30)
11. Zig101079 (Verlosung - Gewinn - 4:30)
12. triduma (Jubilee)
13. BGrünt (Verlosung - Gewinn - Langsam!)
14. cool running (Jubilee)
15. runners.high (Jubilee) - dabei... was sonst?
16. siebenstein77 (fit ankommen - durchkommen - einigermaßen fit wieder abreisen)
Antworten

Zurück zu „Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen“