PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Füße schlafen regelrecht beim Laufen ein?



modest majus
12.01.2012, 16:29
Heyhallo Gemeinde,

seit ungefähr einem Monat habe ich folgendes Problem: praktisch bei jedem Lauf wird (vorwiegend) mein rechter Fuß schwer und regelrecht taub. Es fühlt sich ungefähr so an als wäre er "eingeschlafen".
Ich habe es zunächst auf die Schuhe geschoben (es waren ein sehr leichtes Paar mit wenig Stabiliserung).
Gestern habe ich mir neue Schuhe gekauft und auch mit diesen habe ich das gleiche Problem.
Eine logische Erklärung war für mich, dass die Füße zu wenig/schlecht durchblutet werden.
Die Schuhe lockerer zu schnüren brachte keinen Erfolg.

Mein Profil sieht folgendermaßen aus:
Ich bin Anfang 20, 1,76 groß und wiege circa 66 kg.
ich laufe seit rund 5 Jahren, hatte nie wirklich Probleme. Meistens laufe ich zwischen 9 und 12 km. Seit mehr als einem Jahr bin ich Testläufer, hatte daher letztes Jahr mehrere unterschiedlich stabile Schuhe. Dann und wann ich bin im Labor und laufe dort. Ich habe keine Pronation.
Ich habe keine längere Pause hinter mir, habe mein Training seit den unangenehmen Schmerzen (sehr) eingeschränkt beziehungsweise pausiert.
Seit circa zwei Monaten mache ich so 2-3 mal die Woche ein paar Alibi Rumpf-Stabi Übungen, meistens laufen diese allerdings auf nur auf 2x 20 Liegestütze und 2x 20 Beugestütze/Dips heraus. Die Jahre davor habe ich eigentlich nie Übungen hierzu gemacht.


Hat jemand eine Vermutung was das sein könnte, was ich dagegen tun kann oder hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Mittlerweile bin ich echt ziemlich verzweifelt..

Ich danke euch!

Domborusse
12.01.2012, 16:47
Also wenn ich ehrlich bin, würde ich da mal fein mit zum Arzt gehen!
Das kann an allem möglichen liegen: Nerven, Reizweiterleitung, Venen usw. - kenne jemanden, da lag es an einem eingekapselten Thrombus (bis dahin wusste ich nicht, dass es das auch gibt!)
Ehe hier lang rumspekuliert wird (auf Lockern der Schnürung biste ja schon selbst gekommen!) geh lieber auch Nummer Sicher und gib das in fachmännische Hände!
Gruß und gute Besserung
Domborusse

modest majus
12.01.2012, 16:57
Ja, das wird wohl wirklich das Schlaueste sein.
Aber ehrlich gesagt hab ich keine Ahnung wie das dann abläuft.
Ist da ein Sportmediziner oder Neurologe klüger?
Zahlt das meine gesetzliche KK?

rote Bohne
12.01.2012, 17:17
Ist da ein Sportmediziner oder Neurologe klüger?
Zahlt das meine gesetzliche KK?

Ich würde vorschlagen, du gehst zum Hausarzt, der überlegt dann, woran es liegen könnte und überweist dich zum entsprechenden Facharzt. So ist das allgemein übliche Prozedere. Und ja, das zahlt die KK.

ferbpen
12.01.2012, 17:17
Mir schlafen die Vorfüße bei Schuhen mit Vorfußdämpfung ein. Liegt an meinen Spreizfüßen, die dann im Quergewölbe durchsacken.

Vielleicht mal als Hinweis zur Beobachtung, wenn Du verschiedene Schuhe testest.

Hennes
12.01.2012, 17:36
Und ja, das zahlt die KK.

...aber nur wenn man sich beeilt - bevor alle Pleite sind :teufel:


gruss hennes

modest majus
12.01.2012, 17:56
Uff, das ist "schwerwiegender" als gedacht.
Ich bin noch im August die 12km ohne Probleme in einem 48min Schnitt gelaufen und jetzt ist das Laufen praktisch zur Qual geworden.. :sauer:

Tomyklick
12.01.2012, 17:57
Das Einschlafen deiner Füße könnte eine Berufskrankheit sein.
Bei so vielen unterschiedlichen Schuhen kann der Fuß schon mal rebellieren.
Vielleicht ist diese Krankheit als Berufskrankheit anerkannt.
Wer hat dich als Testläufer berufen??

martin_h
12.01.2012, 18:02
praktisch bei jedem Lauf wird (vorwiegend) mein rechter Fuß schwer und regelrecht taub. Es fühlt sich ungefähr so an als wäre er "eingeschlafen".

Aus meiner Praxis: eines der häufigsten Symptome eines Spreizfußes (wie es milligramm auch schon schrieb). Durch ein durchgetretenes Quergewölbe (das schleichend kommt) erleiden die Nerven, die unterhalb der Fußsohle (zwischen den Zehen) verlaufen und die Zehen versorgen/innervieren, eine Kompression. Zusätzlicher Druck entsteht durch Schuhe mit hoher Sprengung.

modest majus
12.01.2012, 18:14
Spreizfuß mit Anfang 20? Echt?

Naja mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben als mir hier einen (Allgemein-)Arzt zu suchen (bin vor 2,5 Jahren studiumsbedingt umgezogen und habe bisher keinen Arzt gebraucht.

martin_h
12.01.2012, 18:27
Spreizfuß mit Anfang 20? Echt?

Ich kenne Kinder (8-12-jährige) mit deutlichen Spreizfüßen. :zwinker5:
Ich sag nicht, dass du welche hast. Ich hab dich ja (vermutlich) noch nie gesehen, aber es muss in Betracht gezogen werden, dass es eine Ursache sein kann und ziemlich häufig ist.

modest majus
12.01.2012, 19:15
Haha, eigentlich will ich glaub ich nur ein wenig virtuelle Streicheleinheiten Schrägstrich Mitleid. ;)

Ich hab mich vorhin mal auf die virtuelle Suche nach einem potentiellen, neuen Hausarzt gemacht und werde morgen da mal durchrufen.

Ich dank dir Martin beziehungsweise den anderen..

modest majus
22.01.2012, 14:53
So, war nun bei meinem (potentiellen) neuen Hausarzt.

Er hat mir Blut abgenommen, Vitamin B Tabletten verordnet und mich zum Orthopäden und Neurologen überwiesen.
Die Termine habe ich bei in rund 10 Tagen.
War seitdem noch 2-3 Mal laufen, nun gesellt sich zu dem Taubheitsgefühl in den Füßen noch betonharte Waden..