PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Laufen in LEGUANOs



M.arie
22.06.2012, 14:06
Hey ihr Lieben,

ich dachte mir bevor ich jetzt das VFF Thema damit zutexte, erstelle ich doch gleich ein neues.
Nachdem meinem Fuß die Vibram Five Fingers nicht wirklich passen wollen, bin ich weiterhin auf der Suche nach Lauf"Schuhen" - in diesem Fall wohl eher Socken, die dem Barfußlaufen möglichst nahe kommen.

Kann jemand schon Erfahrungsberichte abgeben bezüglich Haltbarkeit, Qualität, Passform und Laufgefühl?
Wäre ein Laufen über Schotter und Äste dauerhaft möglich oder wäre die Sohle da zu schnell abgenutzt?
Wie schaut es mit den Schuhgrößen aus?
Wie flexibel ist das Material da mein Fuß vorne recht breit ist?

Auf der Internetseite haben die Modelle alle unterschiedliche Namen. Ist der Unterschied lediglich die Farbe (so wie es für mich aussieht) oder sind es tatsächlich andere Modelle?

Ganz liebe Grüße

Marie

DanielaN
22.06.2012, 14:49
Hallo Marie,

ich interessiere mich auch stark dafür ... wie schon im anderen Faden gesagt finde ich die 5-Finger-Teile völlig überteuert und mag auch nix zwischen den Zehen haben - das stört mich schon bei Badelatschen. Daher habe ich mit die Leguanos mal angeschaut. Natürlich sind die auch vergleichsweise teuer (für so ne Socke mit Sohle drunter wären allenfalls 30 bis allerhöchstens 39 Euro akzeptabel), so dass ich schon überlegt habe die selbst zu basteln. Zur Zeit nehme ich Badeschuhe und da finde ich die Sohle schon wieder etwas zu dick. Wenn ich barfuß laufen trainiere will ich ja fast nix am Fuß haben. Es ist andererseits schon so daß mir der Schutz wichtig ist, denn ich laufe durchaus auch auf Parkwegen oder auf Asphalt und nicht nur auf der Stadion-Wiese oder der Tartanbahn (wo man dann ja dann wirklich ganz barfuß laufen kann).

Bei den Unterschieden der verschiedenen Modelle blicke ich auch nicht durch; ich finde die HP von Leguano an der Stelle auch nicht sehr transparent. Wenn also jemand dazu etwas sagen könnte, wäre ich sehr dankbar. Auf der Berliner Vital-Messe im Herbst soll ein Stand von denen sein - da will ich mir das einmal ansehen. Aber wahrscheinlich kann ich solange eh nicht warten .... :klatsch:

dasjanix
22.06.2012, 15:13
So wie ich das verstehe sind die alle identisch, ganz oben auf der Produktseite sind ja die Materialien aufgelistet.

Die verschiedenen Farben machen dann aus dem weißen den fürs Yoga und der rote ist fürs Laufen, wegen der Signalwirkung, wissenschon.

Also bitte den marineblauen nur auf der Yacht anziehen :daumen:

dasjanix
06.09.2012, 17:15
*hervorkram*
die hier sind extrem leicht und die Sohle ist das dünnste/direkteste, was ich bis jetzt getragen habe:

A Review of the Sole Runner FX Trainer | www.toesalad.com (http://www.toesalad.com/reviews/sole-runner-fx-trainer)
Reflektionen - Laufschuhtest: Sole Runner FX Trainer (http://www.reflektionen.de/56.html)
Solerunner Made in Europe. Barfuß laufen- natürlich sicher! (http://www.barfusslaufen.com/sole-runner/)

Machen auf Asphalt und den meisten Waldwanderwegen einen riesen Spaß, für nasse Trails sind sie aber eher weniger geeignet.
(Man sollte auch nicht direkt voll auf eine Haselnuß treten :peinlich: )

Michi_MUC
06.09.2012, 17:34
*hervorkram*
die hier sind extrem leicht und die Sohle ist das dünnste/direkteste, was ich bis jetzt getragen habe:

A Review of the Sole Runner FX Trainer | www.toesalad.com (http://www.toesalad.com/reviews/sole-runner-fx-trainer)
Reflektionen - Laufschuhtest: Sole Runner FX Trainer (http://www.reflektionen.de/56.html)
Solerunner Made in Europe. Barfuß laufen- natürlich sicher! (http://www.barfusslaufen.com/sole-runner/)

Machen auf Asphalt und den meisten Waldwanderwegen einen riesen Spaß, für nasse Trails sind sie aber eher weniger geeignet.
(Man sollte auch nicht direkt voll auf eine Haselnuß treten :peinlich: )

85 Euro? Für "nix"? Da kosten meine "Barfußlaufschuhe" nur einen Bruchteil davon und halten auch zwei Jahre:
http://www.amazon.de/Aqua-Sphere-Beachwalker-XP-Neoprenwassersportschuh/dp/B0013GD750/ref=sr_1_1?s=shoes&ie=UTF8&qid=1346945537&sr=1-1

Noch billiger gehts auch noch (gleiches Material - kenne ich aber nicht):
Aqua Sphere BEACHWALKER: Amazon.de: Schuhe & Handtaschen (http://www.amazon.de/Aqua-Sphere-Beachwalker-schwarz-Textilien/dp/B0013GBWP2/ref=sr_1_2?s=shoes&ie=UTF8&qid=1346945537&sr=1-2)

Siegfried
06.09.2012, 17:36
85 Euro? Für "nix"? Da kosten meine "Barfußlaufschuhe" nur einen Bruchteil davon und halten auch zwei Jahre:
http://www.amazon.de/Aqua-Sphere-Beachwalker-XP-Neoprenwassersportschuh/dp/B0013GD750/ref=sr_1_1?s=shoes&ie=UTF8&qid=1346945537&sr=1-1

Noch billiger gehts auch noch (gleiches Material - kenne ich aber nicht):
Aqua Sphere BEACHWALKER: Amazon.de: Schuhe & Handtaschen (http://www.amazon.de/Aqua-Sphere-Beachwalker-schwarz-Textilien/dp/B0013GBWP2/ref=sr_1_2?s=shoes&ie=UTF8&qid=1346945537&sr=1-2)

Du bist mir zuvorgekommen. :sauer: Wollt ich auch grad schreiben. Die Leguanos sind keine Schuhe, das sind Wollsocken mit Gummierung - Materialwert vielleicht 10 Euro. Aber mit der Lowlevelschuhwelle kann man anscheinend jeden Mist zu viel Geld machen.

dasjanix
06.09.2012, 20:02
Du bist mir zuvorgekommen. :sauer: Wollt ich auch grad schreiben. Die Leguanos sind keine Schuhe, das sind Wollsocken mit Gummierung - Materialwert vielleicht 10 Euro. Aber mit der Lowlevelschuhwelle kann man anscheinend jeden Mist zu viel Geld machen.

Ich glaube, er bezog sich nicht auf die Socken sondern auf die Sole Runners, die ich als letztes reingeschrieben hatte.
Die Leguanos sind zum Laufen/Rennen wohl eh eher ungeeignet, ich kann mir gut vorstellen, dass man da leicht verrutscht und dann auf dem Stoff läuft.



85 Euro? Für "nix"? Da kosten meine "Barfußlaufschuhe" nur einen Bruchteil davon und halten auch zwei Jahre

Du zahlst für die Sole Runner mehr weil weniger Sohle dran ist :D Hoffentlich kommen bald die 200€ Schuhe ganz ohne Sohle.

Aber im Ernst, DanielaN hat extra geschrieben, dass ihr die Sohlen in den Wasserschuhen zu dick sind, von daher....
Meiner Meinung nach liegen da auch fast schon Welten dazwischen, auch von der Flexibilität her, aber ob es einem den Aufpreis wert ist, muss jeder selbst entscheiden. Ich sach Bescheid, wenn ich meine Sohlen durch hab :wink:

Anni87
12.09.2012, 15:24
Ich hab mir auch solche Leguanos zugelegt weil ein Freund davon schwärmte. Aber nachdem ich sie zweimal anhatte, sind sie irgendwo im Regal verschwunden. Die mögen ja vielleicht funktionieren, wenn man nur am Sandstarand läuft oder über die Autobahn, aber auf "richtigen" Wegen, auf denen Steinchen und sonstige Unebenheiten zu finden sind ist das echt nix. Oder man muss eine Hornhaut haben wie ein Ochse. Außerdem laufe ich oft frühmorgens und da ist es manchmal noch richtig feucht. Hab mich mit den Dingern fast auf die NAse gelegt als ich über Gras gelaufen bin. Nee nee, meine Füße stecken jetzt wieder in "richtigen" Schuhen.

Gueng
12.09.2012, 16:31
Die mögen ja vielleicht funktionieren, wenn man nur am Sandstarand läuft oder über die Autobahn,...
Auf einer Autobahn braucht man allerdings auch keine Leguanos. Wenn es nicht gerade Winter ist, würde ich darauf ganz ohne Fußbekleidung laufen.

D-Bus
12.09.2012, 19:16
Ich hab mir auch solche Leguanos zugelegt weil ein Freund davon schwärmte. Aber nachdem ich sie zweimal anhatte, sind sie irgendwo im Regal verschwunden. Die mögen ja vielleicht funktionieren, wenn man nur am Sandstarand läuft oder über die Autobahn, aber auf "richtigen" Wegen, auf denen Steinchen und sonstige Unebenheiten zu finden sind ist das echt nix. Oder man muss eine Hornhaut haben wie ein Ochse. Außerdem laufe ich oft frühmorgens und da ist es manchmal noch richtig feucht. Hab mich mit den Dingern fast auf die NAse gelegt als ich über Gras gelaufen bin. Nee nee, meine Füße stecken jetzt wieder in "richtigen" Schuhen.

Für sowas (sowohl Nässe als auch Unebenheiten) sind übrigens die 5-Fingers richtig gut - auch wenn die natürlich albern aussehen und überteuert sind. Meine haben jetzt gute 400 km drauf (gekauft für $55 auf der Chicagomarathonmesse), und sehen noch wie neu aus.


Auf einer Autobahn braucht man allerdings auch keine Leguanos. Wenn es nicht gerade Winter ist, würde ich darauf ganz ohne Fußbekleidung laufen.

Bin noch nie auf einer Autobahn gelaufen.

Gueng
12.09.2012, 20:58
Bin noch nie auf einer Autobahn gelaufen.
Bin ich auch noch nicht, würde ich aber gerne mal (barfuß) tun.

Kullino
17.09.2012, 13:54
85 Euro? Für "nix"? Da kosten meine "Barfußlaufschuhe" nur einen Bruchteil davon und halten auch zwei Jahre:
Badeschuh / Wassersportschuh Beachwalker XP: Amazon.de: Schuhe & Handtaschen (http://www.amazon.de/Aqua-Sphere-Beachwalker-XP-Neoprenwassersportschuh/dp/B0013GD750/ref=sr_1_1?s=shoes&ie=UTF8&qid=1346945537&sr=1-1)


Hi,
die haben also eine superweiche dünne Sohle?! Dann werd ich mir die bestimmt bestellen. Wieviel KM läufst denn in denen so, 2Jahre ist ja schonmal ne hausnummer.

dasjanix
17.09.2012, 18:29
Nee nee, meine Füße stecken jetzt wieder in "richtigen" Schuhen.
Das ist alles eine Frage der Übung und Gewöhnung, wenn man vorher sein Leben lang mit dicken Sohlen unterwegs war geht das leider nicht von heute auf übermorgen.


Hi,
die haben also eine superweiche dünne Sohle?! Dann werd ich mir die bestimmt bestellen. Wieviel KM läufst denn in denen so, 2Jahre ist ja schonmal ne hausnummer.
Ich bin in so Wasserschuhe mal reingeschlüpft und fand sie recht unflexibel. Außerdem sind sie, nur für Leute mit breiten oder noch nicht deformierten Füßen interessant, im Zehenbereich recht schmal geschnitten. Und sie sind aus Neopren, Schweißfuß ahoi :D

Also richtig viel Geld würde man sparen, wenn man die Schuhe einfach weglässt. Nur mal so am Rande, da es ja beim minimalistischen Schuhwerk (urgh ich kann den Begriff nicht mehr hören) anscheinend eine Unverschämtheit ist, mehr als 50€ zu verlangen. Wurde ja schließlich kein Geld in die Entwicklng der allerneusten Dämpfungstechnologien gesteckt, und so eine 5cm Sohle, in Millionenauflage in China gefertigt, ist ja auch viel teurer als so ein Scheibschen Gummi..


Auf einer Autobahn braucht man allerdings auch keine Leguanos. Wenn es nicht gerade Winter ist, würde ich darauf ganz ohne Fußbekleidung laufen.
Langsam und rechts bitte.

Kullino
24.09.2012, 20:18
So ich hab mir die hier mal bestellt:

Mares Füsslinge Equator: Amazon.de: Sport & Freizeit (http://www.amazon.de/Mares-F%C3%BCsslinge-Equator-Gr%C3%B6%C3%9Fe-45/dp/B00192Z490/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_nC?ie=UTF8&colid=K43RSZARANLH&coliid=I3R4BSJ23ZPP9N)

Bin mal gespannt wie weich die sind. Aber ich denke mal auch wenn die nicht superweich sind, wird es eine ganz neue Lauferfahrung. Habe mir auch nochmal die FF angesehen, die find ich ja optisch echt klasse. Aber der Preis ich nun echt verdorben, mind.80€ für ne Socke mit Gummierung Auch wenn die bestimmt hochwerig sind. Zumal man dann noch extra teure Zehensocken braucht.

Kullino
04.10.2012, 12:01
Huhu,

so hab die "Schuhe" bekommen und letzen Sonntag für einen kurzen lauf von ca.1km getragen(rein Vorfuß laufen). Das Ende vom Lied, war ein heftiger Muskelkater in den Waden. Werde heute Abend mal wieder etwas laufen, gestern wärs noch nciht gegangen, zumindest wohl nicht so gut für die Waden. Aber ich werd dabei bleiben, nur mit deutlich kürzeren Strecken.
Wenn es interessiert, die Teile sind echt gut verarbeitet, fallen recht groß auf (trage normal 45/45 1/2, habe 43/4 bestellt und die dann mit Laufsocken getragen). Optisch kann man die sogar zum spazieren gehen anziehen.
Wie lange die Sohle hält muß man mal sehen. Das Wellenprofil(richtig "spitz") ist schon ein wenig abgenutzt, aber wundert mich nicht. Bietet anfangs kaum Auflagefläche.

Hennes
04.10.2012, 12:42
Wie lange die Sohle hält muß man mal sehen. Das Wellenprofil(richtig "spitz") ist schon ein wenig abgenutzt, aber wundert mich nicht. Bietet anfangs kaum Auflagefläche.

Kann mir irgendwie gar nicht vorstellen, dass die irgenwas aus/abhalten können bei der Sohle, sind auch nicht dafür ausgelegt. Hab auch noch irgendwo alte Surfschuhe in der Garage, muss ich mal rauskramen :uah:


gruss hennes

Kullino
04.10.2012, 13:29
Kann mir irgendwie gar nicht vorstellen, dass die irgenwas aus/abhalten können bei der Sohle, sind auch nicht dafür ausgelegt. Hab auch noch irgendwo alte Surfschuhe in der Garage, muss ich mal rauskramen :uah:


gruss hennes

Sollen auch nix abhalten. Hab mir die auch nur zum Test geholt. Wenn die 100-200km halten würd ja schon ausreichen. Besser als FF kaufen und dann feststellen das es einem überhaupt nicht liegt. Superweich sind die Jedenfalls, könnte man bestimmt nen Knoten reinmachen. :haeh::zwinker2:

Hennes
04.10.2012, 13:34
Sollen auch nix abhalten.

Dann berichte mal, wenn Du das erste mal auf ein kleines Steinchen getreten bist...


gruss hennes

Kullino
04.10.2012, 13:46
Hab ich schon. Auch ganz bewußt, weil mal weider Schotter und Splitt vom Straßenrand auf der Straße lag. Ich finde so richtig mit dem Ballen ist das kein Problem, antrülich je nach Steinchen. Nur mit der Ferse ist schon fies wenn man aufsetzt.
Wobei cih die Schuhe im Dunkeln zum laufen bestimmt nicht anziehen werde, da wär mir was mangels Sicht eingetretenes doch zu blöde.

Udo Erwald
03.02.2013, 17:37
Moin,

habe den thread eben erst entdeckt. Habe schon in anderen threads ausführlich berichtet. Wen es interessiert, der findet's. Ich versuche es kurz zu machen:peinlich:

Laufe seit 2 Jahren nur noch mit den Dingern. Alle NeoprenSchlappen, besonders die engen Surfschuhe geben mehr Halt als erwünscht und wie ein Vorschreiber schon sagte: Schweißfuß lässt grüssen. Aber an nassen Tagen und kurze Läufe bis 10 Km als Alternative denkbar. Früher bin ich im Schnitt dreimal jährlich umgeknickt und in Hundedreck getreten, jetzt nicht mehr. Zufall, Glück oder bewußteres Auftreten?
Bei Regen und Nassen Böden kann man wasserfeste Socken aus der Bikerszene unterziehen. Die lassen sich waschen, aber nicht in den Trockner tun, sonst muss man nachimprägnieren. Bislang 2 x Marathon gelaufen und zahllose HM und 25 Km Quickborn, 2 x Adventslauf in Ratzeburg. Bei Wettkämpfen sind nasse Füsse nicht ganz so schlimm, da durch die Fußarbeit eine gute Durchblutung warm hält. Im Dunkeln laufe ich auch ohne Lampe, viel Möhren futtern. Und wenn ich mal auf einen Kiesel trete dann denke ich 'umknicken wär' schlimmer gewesen'.
Man spart natürlich auch die Reflexzonenmassage, da hat man die Mörderkohle von79,- € schon nach 3 Läufen wieder drin:zwinker5: und bei weichem Boden ist es eh nicht so schlimm auf einen Tannenzapfen zu treten. Aber mit zunehmender awareness und nach dem öffnen des Dritten (und Vierten Hühner)Auges :wink:
Also, liebe Bedenkenträger, probieren geht über studieren und dann werden euer Bedenken zertreten.
Und wieso eine Hornhaut in Leguanos entstehen soll:confused:, die gibt es nur wenn du ganz nackich an den Füssen läufst. Die Sohle kommt auch nicht aus China, meine ich und sie ist die Kunsthornhaut.
Beratung fürs ganz Barfußlaufen gibt's nur gegen cash-in-die-tasch :hihi:, wie soll man sonst mit nix Geld machen?

M.arie
31.03.2013, 19:32
Hallo ihr Lieben,

ich melde mich nach langer Zeit auch mal wieder zu Wort.
Die Leguanos habe ich mir auf verzweifelter Suche nach passendem Schuhwerk auch mal zugelegt.
Allerdings sind diese Socken auch für meinen Fuß nicht gemacht, Grund:
Die gummierte Sohle ist mal wieder zu schmal angefertigt für meinen breiten Fuß, Folge: Blasen und Reibung rechts und links am Fußballen, da, wo die Sohle zu Ende ist aber mein Fuß rechts und links noch darüber hinausguckt. Unschön.
Außerdem: Die Socken rutschen während dem Laufen zusehens nach vorne, so, dass die Ferse irgendwann ohne Gummiunterlage ist und man vorne an den Zehen einen tollen Zipfel hat.

Wirklich schade, meine Füße sind einfach ein schwerer Fall, denn ansonsten ließen sich die Leguanos wirklich super laufen. Ich hab sie trotz Blasenbildung oft benutzt, weil ich bei Dunkelheit nicht komplett Barfuß laufen konnte. Schön flexibel und ich fand es absolut nicht unangenehm, über Steine zu laufen. Wenn man ein mal Barfuß unterwegs war, ist jede Sohle die reinste Flauschwolke..

Bald kommt ja hoffentlich der Sommer und Barfußlaufen ist wieder möglich. Bis dahin wollte eventuell mal die benannten Sole Runners austesten. Jemand Erfahrung damit? Oder tut es da die Billigvariante auch?

Ich möchte einen weichen, seeeeehr flexiblen Schuh mit BREITEM Fußbett. Scheint ein Ding der Unmöglichkeit zu sein.

Udo Erwald
02.04.2013, 01:33
Tja, da kann ich dir auch nicht wirklich helfen, es sei denn mit einer Sommerlösung:
Make huaraches (Tarahumara running sandals) 1/3 - YouTube (http://www.youtube.com/watch?v=fF6aGK5AhpA)
Man kann sich die Huaraches auf Maß in USA fertigen lassen. Incl. Versand ist das billiger als Leguanos. Ob man dann auf das Leder noch etwas weicheres kleben kann? Versuch macht kluch. oder einen creativen Schumacher fragen.
Es gibt auch noch www.puschenalarm.de . Vielleicht kann man die auf diese Marktlücke aufmerksam machen?

M.arie
02.04.2013, 09:31
Huaraches haben mich zugegebenermaßen auch schon immer gereizt, allerdings kann ich mir vorstellen, dass durch die Schnürung eine wahnsinns Blasengefahr besteht, oder sieht das nur so aus? Egal in welchen Schuhen ich bis jetzt barfuß unterwegs war, habe ich Blasen bekommen (Ich habe ja schon bei Flipflops Probleme) - da helfen nur Socken oder komplett barfuß gehen (da habe ich im Sommer des öfteren komische Blicke abbekommen, als ich im Supermarkt unterwegs war *grins*)
Hast du die persönlich schon ein Mal ausgetestet?

Rimaro
02.04.2013, 11:36
voycontigo (http://www.voycontigo.de) macht hier in D einen hochwertigen Huarache zu einem Preis, der wirklich "probierwürdig" ist, und auch noch schön bunt!! :)

Ansonsten hatte ich im anderen Faden ja schon die Vivobarefoot erwähnt, die m.E. einen relativ breiten Schnitt haben.

Brandaktuell gibt es eine neue Marke, Lizard: Lizard (http://www.barfusslaufen.com/lizard/)
Sieht vielversprechend aus :geil:

Letztlich ist barfuß einfach nicht zu überbieten, und "die Leute" gewöhnen sich irgendwann daran.

LG Riek

Udo Erwald
02.04.2013, 11:37
Bislang habe ich auch noch keine Huaraches Erfahrung, mal schaun ob es diese Saison klappt.
Ansonsten versuche ich barfuß zu laufen (wenn endlich die Wärme kommt) und nehme die Flip-Flops in der Hand mit, falls der Asphalt zu rauh ist.
In Flip-Flops sind ja auch schon Marathons gelaufen worden.
Gegen Blasen hat sich bei mir die beste und billigste Penaten-Creme bewährt. Vor allem wenn die Blase da ist und der Trainingsplan sein Diktat im Kalender hat. Penaten hat Zink und ist deshalb auch eine Wundsalbe.

M.arie
02.04.2013, 13:00
Liebe Riek,

natürlich hast du Recht - an Barfuß Laufen kommt nichts heran. Nur sind ein paar Schuhe für den Winter, für 2h Trainings oder bestimmte Laufstrecken nicht schlecht. Ich werde einfach weiter probieren müssen. Die Vivos sehen mir persönlich zu schwer und hart aus, ich glaube der nächste wird ein Sole Runner - aber bis dahin muss ich Geld scheffeln und dann ist ohnehin die Barfußsaison schon da. Im Moment liegt bei uns noch Schnee.

Ich bin auch ein Penaten-Creme-Schmierer und die hilft IMMER bei Blasen - ich muss es wissen, ich hatte letzten Sommer Blasenmäßig meine Höchstform. Dick Penaten-Creme drauf, ein Pflaster drüber und ab gehts - allerdings geht das auch nicht auf Dauer, der Teer scheuert die Pflaster mit der Zeit ab. Sieht ulkig aus, wenn sich die Pflaster dann halb lösen und man mit wedelnden Pflasterfetzen am Fuß durch die Gegend läuft. Oft kann man das Pflaster auch kaum vom Fußballen unterscheiden, weil beide so schwarz geworden sind.
Letztes Jahr war ich auch mal zu lange auf einem zu heißen Teer unterwegs... Fußballen aufgeplatzt.. aber die Penaten-Creme hat mich gerettet.
Aber dennoch bin ich eher dafür, zu vermeiden, dass Blasen überhaupt entstehen und weil meine Füße so empfindlich gegen Reibung im Schuh ist, sind die Huaraches für mich fürchte ich weniger geeignet. Ich würde mich aber über einen Bericht freuen, solltest du diese Saison zum Probelauf kommen.

Mich juckt es regelrecht in den Füßen schon Barfuß durchzustarten, allerdings trau ich mich nicht so recht, denn der Boden ist noch frostig und ich kränkle noch etwas - habe keine Lust, schon wieder eine Laufpause wegen Krankheit einzulegen.

Rimaro
02.04.2013, 14:31
Nur sind ein paar Schuhe für den Winter, für 2h Trainings oder bestimmte Laufstrecken nicht schlecht.
Na klar, genauso mache ich es auch.


Die Vivos sehen mir persönlich zu schwer und hart aus,
Das sind sie echt überhaupt nicht.

Aber mit dem Sole Runner wirst du sicher mehr Bodengefühl haben als mit den Vivos. Der hat ja wirklich eine ultradünne und weiche Sohle.

LG und allzeit gutes Sohlen-Feeling :)
Riek

Vandaley
25.05.2013, 01:41
Hallo
Sind die Sohlen von den SoleRunners und den Leguanos eigentlich sehr lange haltbar, wenn man hauptsächlich auf Straßen damit läuft? Und sind die Schuhe so gut verarbeitet u.s.w., dass die 85 € gerechtfertigt sind. Ich will mir ein paar "Barfusslaufschuhe" kaufen, und schwanke zwischen den beiden. Hat jemand hier Erfahrung mit den Leguanos, und kann was darüber berichten? Danke

Udo Erwald
25.05.2013, 13:24
Ja, ich habe schon drei Marathons incl. Training auf Asphalt absolviert und laufe seit 2 Jahren nur noch mit den Leguanos. Meine ersten Schuhe wurden mir bereits von Leguano zurückgekauft um Fotos davon auf deren site zu publizieren. Die Firma spricht von mindestens 800 KM, was ich durchaus bestätigen kann.
Mit meinen bin ich (70 Kg) aber mehr als doppelt so viele KM gelaufen.
Es liegt nicht nur am Untergrund und deinem Gewicht, sondern auch am Stil wie lange sie halten. Da ich den Vorfußlauf nicht so lange durchhalte werden sie stärker an der Hacke platt und ich schmeisse sie immer erst weg wenn die erste Noppe wegrasiert ist.
Die Stellen am oberen Gewebe muss ich meist schon lange vorher stopfen, da sich dort der große Onkel durcharbeitet, merkwürdigerweise trotz doppellagigen Wright Socks. Liegt wahrscheinlich am hallus valgus der nach aussen spannt. Wenn der Zeh gerade nach vorn ginge wie es sich gehört , dann wäre mehr Platz da.
Mit meinem jetzigen Paar laufe ich schon seit einem Jahr und ich denke bis zum Berlin-Marathon sollten sie halten.
Du kannst die Leguanolaufsocken auf den Messen günstiger bekommen. Die Termine findest du auf deren site.

sunday
25.07.2017, 00:20
Leguanos? Teuer.

Hab mal was andres probiert: "Herren ABS Sockenschuhe" aus ebay. Kosten inklusiv Versand auch grad schon zweistellig.

Eigentlich als Hausschuhe konzipiert, aber gegenüber anderen Antirutsch-Socken nicht mit Einzelnoppen besohlt, sondern mit einer Silikonsohle mit Noppenprofil. Zum Einkaufengehen hab ich sie auch schon angehabt. Heute hab ich ein Paar davon geopfert für eine große Jogging-Runde. Beim Laufen rächt sich aber, dass bei Sockengröße 47-50 die Sohle nur für 47 reicht. Wie oft von den Leguanos berichtet kann auch in diesen "Schuhen" der Fuß etwas verrutschen, und damit eben auch die für mich zu knapp bemessen Sohle. Nach dem 13km-Lauf stellte ich fest, dass durch die leichte Verrutschung die halben Fersen von Sohle ungeschützt gelaufen sind. Das hat zwar den Füßen nicht geschadet, aber womöglich dem Socken-Gestrick. Muss ich nun erstmal waschen, um die Abnutzung zu begutachten. Nichtsdestotrotz war das Experiment erfolgreich: Es hat mir gezeigt, dass ich in Sockenschuhen laufen kann, ganze vier Laufstile, hauptsächlich Vorfuß, auf körnigerem Untergrund gerne Mittelfuß, zur Abwechslung auch durchaus mal sanft über die Ferse abgerollt, oder die Joggingvariante des sogenannten "Ballengang", in den die Füße bei Ermüdung verfallen, wenn man sie zu sehr mit Vorfußlauf strapaziert :nick:

lazydaisy
25.07.2017, 10:18
meine Leguano Erfahrung:

mein erster Leguano, Sneaker (das ist der Sockenschuh), ist mittlerweile 2 Jahre alt. Die ersten drei Monate täglich gelaufen worden (ich hatte ja nur einen), ca. 50 mal gewaschen, auf Schotterstrecken, im Wald, zur Gartenarbeit, zum Wandern. Immer noch gute Sohle nur das Material wird langsam dünner, darf es auch bei der Beanspruchung.

Leguano Ballerina, hübsch, luftig, ähnlich haltbar wie der Sneaker, zum Wandern habe ich ihn nicht so gerne an, bietet viel Haut um sich an Gestrüpp zu verletzen, im Alltag top.

Leguano Active ist der Schnürschuh in vielen Farben. Kostet 139€, mein ältester ist auch schon fast zwei Jahre alt, viel gewaschen und mit diesem Schuh gehe ich auch laufen. Abrieb an der Sohle weniger als bei meinen Laufschuhen. Bietet mir beim Laufen mehr Halt als der Sneaker.

Leguano Style, schicker Damenschuh, trage ich nur im Alltag, darin zu laufen würde mir blöd vorkommen.

Mein Fazit: die Schuhe werden in Deutschland gefertigt mit fairen Löhnen, bei Reklamationen ist Leguano sehr entgegenkommend (sogar bei Selbstverschulden), Kinderschuhe haben einen guten Wiederverkaufswert. Ich habe keine anderen Schuhe außer Laufschuhe mehr.

MarkyMcFly
25.07.2017, 12:30
gibt's dieses Schuhe eigentl nur für Frauen?

Wenn ich auch diese Seite gehe, sehe ich meiner Ansicht nach nur Frauenmodelle, aber steht nix dabei... https://www.leguano.eu/produkte/style.html

Catch-22
25.07.2017, 12:53
Die Leguanos erinnern mich immer an Sockenschuhe, die zu meiner Zeit im Kindergarten (also in den 80ern) getragen wurden, also an Schuhe mit denen man uns das Barfuß herumtollen aberziehen wollte.
Bei mir weckt diese Assoziation immer den Eindruck als sein es Marketing, als wollten sie Kindheitserinnerungen wecken um ihr Produkt zu verkaufen.

gecko
25.07.2017, 17:10
Auch wenn der Faden hier aus der Versenkung von 2013 wiederbelebt wurde....
Ich habe jetzt auch eine Menge durch an Rumprobiererei, was Minimalschuhe anbelangt.
Mein Fazit:

Alles, was den Fuß umschließt, nervt und stinkt mehr oder weniger doll..
Neopren: Bäh....
FiveFingers: Nerv und Bäh...
Für meine "Beinahe Barfuß" Einheiten schwöre ich schon lange auf Huaraches. Nervt nicht, stinkt nicht und die gibts auch von ganz dünn bis angenehm gedämpft
Die oben erwähnten Voycontigos gibts in dünn und dick
Und die hier z.B. sind echt günstig. Die laufe ich immer noch gerne:
https://www.voycontigo.de/chala-huarache-sandalen-classic-duenn-unisex-natur-natur.html

Allerdings hat man damit nicht viel mehr unter den Füßen als einen Verletzungsschutz.
Man merkt jedes Steinchen extrem doll, bis hin zu AUA, wenn man voll drauf tritt, aber seither keine Scherben mehr im Fuß und ein bisschen AUA hat noch keinem geschadet.
Und nein, den Senkel zwischen den Zehen merkt man kaum. Auf jeden Fall viel weniger als in klassischen FlipFlops, weil durch das Fersenband eine Menge aufgefangen wird.
Die Run XRD 2.0 habe ich auch und die schützen eine ganze Ecke mehr, allerdings sind sie auch nicht ganz so direkt.
https://www.voycontigo.de/chala-by-voycontigo-chala-run-2-0-xrd-leder-schwarz-schoko.html

Die hier hatte ich mal kurz, allerdings funktionierte das Schnürsystem nicht für mich. Da ist immer das Fersenband nach unten gerutscht:
https://www.voycontigo.de/chala-by-voycontigo-chala-evo-4-0-xrd-leder-ocker-braun.html

laufen auf Sand und Schotter: Geht prima. Komischerweise sind kleine Steinchen, die sich gerne mal zwischen Fuß und Sohle verirren nach wenigen Schritten wieder draußen. Musste noch nie anhalten und die manuell rausfrickeln...

Ganz anders bei denen hier:
https://xeroshoes.com/shop/feeltrue-products/sensori-venture-mens-barefoot-sandals/

Die habe ich nämlich auch.
Diese umlaufende Erhöhung an der Ferse ist eine Katastrophe bei Steinchen. Die bleiben nämlich schön wo sie sind, wenn sie einmal dazwischen geraten sind.
Allerdings nutze ich die gerne als Alltagssandalen und eben nicht zum Laufen. Sehr praktisch und aus Gummi, völlig Wetterunempfindlich oder auch als Badelatschen oder Wasserschuhe zu gebrauchen.
Hier hält das Fersenband aber super, trotz Systemschnalle, weil man den Knoten vorne auf dem Spann leicht verschieben kann.

bones
25.07.2017, 17:21
Gestern sind wir in Husum auf der Flucht vor dem Regen zufällig in einen reinen Leguano Laden geraten. Wenn der Preis nicht so hoch wäre, hätte Frau bones jetzt einen Leguano aktiv in ozeanblau....,-)

gecko
25.07.2017, 17:31
Und nach dem Lauf, wäre er sogar Ozeannass gewesen....

sunday
25.07.2017, 20:45
Ah, jetzt, ja erkenne ich den Zusammenhang mit dem Geschnürgesocks:

ozeannass werden Sockenschuhe zu Huarrrr-Hatschis ! Gesundheit.

gecko
25.07.2017, 21:20
:hihi:

LaufenderAffe
26.07.2017, 12:42
Auch wenn der Faden hier aus der Versenkung von 2013 wiederbelebt wurde....
Ich habe jetzt auch eine Menge durch an Rumprobiererei, was Minimalschuhe anbelangt.
Mein Fazit:[...]

Darf ich fragen, was du im Winter bzw. bei entsprechenden Temperaturen und (anderen) Witterungsbedingungen machst? Da läufst du ja nicht in den Huaraches – oder etwa doch? :wow:

bones
27.07.2017, 16:43
Update: Auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Dame (Frau bones) wurden heute in einem Fachgeschäft in Büsum die Leguanos aktiv in ozeanblau erworben. :nee:

sunday
07.08.2017, 20:47
Leguanos? Teuer.

Hab mal was andres probiert: "Herren ABS Sockenschuhe" ... gegenüber anderen Antirutsch-Socken nicht mit Einzelnoppen besohlt, sondern mit einer Silikonsohle mit Noppenprofil. ... Heute hab ich ein Paar davon geopfert für eine große Jogging-Runde. Beim Laufen rächt sich aber, dass bei Sockengröße 47-50 die Sohle nur für 47 reicht. Nach dem 13km-Lauf stellte ich fest, dass durch die leichte Verrutschung die halben Fersen von Sohle ungeschützt gelaufen sind. Das hat zwar den Füßen nicht geschadet, aber womöglich dem Socken-Gestrick. Muss ich nun erstmal waschen, ...
Nachdem das Paar Sockenschuhe mit ABS-Sohle die 13 km und die Maschinenwäsche überstanden hatten - nur an einem Socken war nahe der Sohle im Fersenbereich ein Streifen Abnutzungspuren, aber kein Schaden - war heute der zweite 13km-Lauf damit, und oh Wunder keine weitere Fersenmaterial-Abnutzung. Grund: Ich bin diesmal durchgängig, auch wo es vom Untergrund her schwerfiel, Vorfuß gelaufen, also mein erster durchgängiger Hardcore-Vorfußlauf, lang, minimal beschuht und ohne Lauf-Abschnitte in anderen Laufstilen. Voraussetzung dafür war allein gutes Ausgeschlafensein ;-)

Fazit: Das Vergnügen "Laufen in Sockenschuhen" lässt sich auch billiger ausprobieren als mit Leguanos. Stichwort "Herren ABS Sockenschuhe" unter ebay, bei den Mischgrößen, etwa meiner Größe 47-50, sollte der Fuß lieber im unteren Größenbereich liegen, denn für die höheren Größen 48,49,50 reicht wiegesagt die Größe der ABS-Sohle allenfalls zum Vorfußlauf aus. Bei 47 könnte allerdings das Verrutschen der Socke ein größeres Problem darstellen, falls die Socke für die Größe dann nur noch lose um den Fuß schlabbert, ebenso bei sehr schlanken Füßen. Auf jeden Fall machen z.B. untergezogene glatte Sythetiksöckchen dezente Verrutschprobleme - also lieber wenn dann baumwollige Socken unterziehen.

Für 11,55€ inklusiv Versand statt Leguanopreis 79,00€ immerhin für neugierige vorfußlaufende Minimalschuhfans eine Möglichkeit, das Sockenlaufgefühl einmal anzutesten. Alternative ist natürlich ein Fachgeschäft, wo Leguanos auch auf dem Laufband ausprobiert werden können, aber wo gibt es das schon?

sunday
17.09.2017, 23:03
Nun habe ich das Sockenlauf-Experiment noch ausgebaut! Mittels Stoppersocken-Selbermach-Latexflüssigkeit, die man in verschiedenen Farben, also auch schwarz wie meine besohlten Socken bekommt. Damit habe ich die Sohlen meiner besohlten Socken im Fersenbereich deutlich verlängert, und auch die Außenseiten der Sohlen verbreitert. Damit ist gewährleistet, dass, wenn man mal in Fersenlauf verfällt, die Sockenferse nicht gleich kaputt geht und eben auch andere Stellen der Socke, die den Boden oft berühren. Damit habe ich für mich das Problem dieser Größe 47-50-Socken gelöst, dass die vomHersteller aufgebrachte Sohle nur für 47 reicht, ich aber 49,5 (Nikegröße) habe.

Heute habe ich den ersten Testlauf mit den veränderten Sohlen gemacht, mit untergezogenen Arbeitssocken. Die Sohle reicht jetzt, um die Socken von unten zu schützen. 23 Kilometer bin ich gelaufen, mindestens wieder 13 Kilometer davon vorfüßig, etliche Streckenabschnitte aber wegen grobkörnigem Untergrund auch mittelfüßig, und im Wald und zur Abwechslung auch mal auf Asphalt behutsam fersenläufig. Gut 3 Kilometer bin ich auch nicht gejoggt, sondern gegangen, als es ein bißchen viel wurde und oder der Untergrund extrem wurde. Fazit: Landschaftsjoggen auf Laufsocken ist möglich, und zwar zu Kosten von 26 Euro für zwei Paar besohlte Innenfrottee-Socken für zusammen 20 Euro inklusive Versand plus dem Latex-Fläschen für 6 Euro. weiche dicke Arbeitssocken plus die Innenfrottes Laufsocken da drum rum dämpft weniger Untergrund weg als Fivefingers-Gummisohlen! Man hat also durchaus mit den Socken ein noch minimaleres Laufgefühl als mit minimalen Sohlenschuhen, die zwar dünne, aber relativ feste Sohlen haben im Vergleich zu flauschigen Socken mit ein bißchen Weich-PVC- und Latex-Sohle. IMHO fühlt man sich in den Fivefingers geschützter. Mit den Laufsocken bodenverbundener.

26 Euro, wenn das billigste Angebot aus ist, 28 Euro. Ich weiß nicht, wie lang das Vergnügen vorhalten wird, aber ich hab ja vorsichtshalber gleich zwei Paar in diesen Preis eingerechnet. Mein zweites Paar wird jetzt auch die Ergänzungsbesohlung erhalten. Leguano-Sohlensocken kosten 79 Euro für ein Paar. Die Sohle der Leguanos ist etwas dicker und professioneller gemacht, das Obermaterial ist aber empfindlich gegen ungenormte Fußformen, was Löcher bewirken kann. Problematisch bei diesem Preis ist aber vielmehr, dass nur zum Ausprobieren des Sohlensocken-Laufens der Preis des Originals recht hoch ist.