PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trainingspläne ohne Ende - doch welcher ist meiner?!



Laurifea
23.06.2013, 14:14
Hallo Ihr Lieben!

Ich bin auf der Suche nach einem guten Trainingsplan um mich recht gut auf 5 km und 10 Km Rennen vorzubereiten. Habe mir als Trainingspartner der Garmin FR 210 gegönnt und möchte nun gern richtig durchstarten. Das www ist voll von Plänen, hier bei runnersworld, asics und diverse andere Plattformen überschütten mit Plänen, sogar als App gibt es sie schon....

Doch wie soll ich auswählen? Welche Pläne machen Sinn und welche nicht? Bitte helft mir doch mal.

Liebe Grüße

Laurifea

chillie_
23.06.2013, 14:45
Was hast Du denn für Grundlagen und was möchtest Du erreichen, sprich hast Du bestimmte Zeitziele oder möchtest Du "nur" generell besser werden... oder, oder.

Was ich für wichtig erachte, ist nicht welchen Plan du letztlich auswählst, sondern, dass Du den danach auch durchziehst und nicht weiterhin nach anderen Plänen schaust um dann wild zu kombinieren. Genau aus dem Grund habe ich mich in ein paar Pläne eingelesen aber für mich beschlossen, dass ich erst mal ohne strikte Planung weitermache.
Bisher funktioniert es auch so und ich mache noch Fortschritte. Es gibt aber sicherlich genügend Läufer die die Vorgaben einfach brauchen.

Laurifea
23.06.2013, 15:09
Danke für Deine Antwort! Ich möchte gern meine aktuelle Wettkampfzeit von 24 Min für die 5 km verbessern.... Mein Ziel wären 2 Minuten und das am liebsten zu September. Realistisch? ;)

Rauchzeichen
23.06.2013, 15:33
Danke für Deine Antwort! Ich möchte gern meine aktuelle Wettkampfzeit von 24 Min für die 5 km verbessern.... Mein Ziel wären 2 Minuten und das am liebsten zu September. Realistisch? ;)

Kommt drauf an:
Wie lange trainierst du schon, wie alt bist du?
Wenn du schon eine Weile trainierst, sind 2 Minuten Verbesserung auf 5 km eine Menge. Wenn du grad erst angefangen hast, ist es vermutlich machbar.

Such dir einfach einen Trainingsplan, der zu deinem Ziel passt, den du verstehst und wo du die Vorgaben umsetzen kannst.
Ich z.B. komme mit Trainingsplänen mit Pulsangaben nicht zurecht und suche mir was, wo Paceangaben gemacht werden.

Laufschlaffi
23.06.2013, 15:36
Es sollte auch ein etablierter und anerkannter Autor sein, wie Steffny, Aderhold etc und nicht etwa ein Runningwilli.

Laurifea
23.06.2013, 16:50
Kommt drauf an:
Wie lange trainierst du schon, wie alt bist du?
Wenn du schon eine Weile trainierst, sind 2 Minuten Verbesserung auf 5 km eine Menge. Wenn du grad erst angefangen hast, ist es vermutlich machbar.

Such dir einfach einen Trainingsplan, der zu deinem Ziel passt, den du verstehst und wo du die Vorgaben umsetzen kannst.
Ich z.B. komme mit Trainingsplänen mit Pulsangaben nicht zurecht und suche mir was, wo Paceangaben gemacht werden.

Ich bin 33 Jahre und hab vor einem Jahr meine Leidenschaft zum Laufen entdeckt. Anfangs Joggen... dann reizten mich Bestzeiten mit Wettkämpfen. Bin in diesem Jahr drei Wettkämpfe von 5 und 7,5 km gelaufen, am kommenden Wochenende starte ich beim Womens Run und im Herbst möchte ich gern nochmal alles geben. :)

Laurifea
23.06.2013, 16:52
Es sollte auch ein etablierter und anerkannter Autor sein, wie Steffny, Aderhold etc und nicht etwa ein Runningwilli.

Runningwilli.... ts ts ts. Steffny oder Marquard - das ist ja fast schon ne Glaubensfrage. ;)

Laufschlaffi
23.06.2013, 18:28
Runningwilli.... ts ts ts. Steffny oder Marquard - das ist ja fast schon ne Glaubensfrage. ;)

Dann sieh Dir einfach an, wer von beiden mehr Erfolge aufzuweisen hat.

Am Schreibtisch schöne Buecher schreiben kann jeder! :nick:

Tautologe
23.06.2013, 18:40
Der konkrete Trainingsplan ist meist gar nicht so wichtig.
Es kommt nicht so sehr auf Details an sondern auf wenige Trainingsprinzipien.
Und da unterscheiden sich die meisten Pläne nämlich kaum.
Km mit Muskelkraft zurücklegen musst Du z.B in jedem Trainingsplan und das ist bereits das wichtigste Prinzip.

Regelmäßigkeit ist auch immer dabei.

Häufigkeit, Tempoanteil, Wochenkm sind dann die wichtigsten Kenngrößen, die für deine Voraussetzungen und Ziele richtig einzustellen sind.
Jedes weitere Detail im Plan ist sehr nebensächlich. Lass dich dadurch daher nicht verunsichern und konzentriere Dich einfach aufs Wesentliche.

Rauchzeichen
23.06.2013, 19:57
Dann sieh Dir einfach an, wer von beiden mehr Erfolge aufzuweisen hat.

Am Schreibtisch schöne Buecher schreiben kann jeder! :nick:

Jau, ich glaub mit Steffny kann man wenig falsch machen.
Obwohl dieser Runningwilli schon toll ist, der hat sogar einen Watchblog :wink: flyingwilli | Abheben mit Willi (http://flyingwilli.wordpress.com/)

Ich orientier mich immer an diesem Trainingsplanrechner hier auf der Runnersworld Seite.
Ihr individueller Trainingsplan - RUNNER’S WORLD (http://www.runnersworld.de/laeufercoach)

Laufschlaffi
23.06.2013, 22:07
Jau, ich glaub mit Steffny kann man wenig falsch machen.
Obwohl dieser Runningwilli schon toll ist, der hat sogar einen Watchblog :wink: flyingwilli | Abheben mit Willi (http://flyingwilli.wordpress.com/)

Ich orientier mich immer an diesem Trainingsplanrechner hier auf der Runnersworld Seite.
Ihr individueller Trainingsplan - RUNNER’S WORLD (http://www.runnersworld.de/laeufercoach)

Steffny ist wie der VW Golf:
Zuverlässig und langweilig (Achim Achilles)

In einem anderen Laufforum gibt es sogar eine Sammlung kostenloser Pläne.

Was Runningwilli angeht:
Seine Methode scheint ja eher der von Jeff Galloway zu entsprechen, nur dass er bei Wettkämpfen keine geplanten Gehpausen einlegt. Mehr weiss ich nicht, da ich sein Buch nicht habe.

Jeff Galloway ist in den USA nicht gerade ein unbekannter Trainer.
Der Autor Kuno Hottenrott fuehrt derzeit sogar eine Studie durch, wie sich Gehpausen auf Laufergebnisse auswirken. Bin mal gespannt!

Interessant ist, dass Runningwilli fast alle Websides unter seine Kontrolle gebracht zu haben scheint,
selten findet man eindeutige und negative Stellungnahmen, mal von flyingwilli abgesehen.
Google mal nach ihm!

Aber wie gesagt, umso weniger Ahnung man hat, umso mehr sollte man sich Leuten mit Erfahrung anvertrauen und davon gibt es ja einige.

Einen habe ich vergessen: Gut gefällt mir auch (sehr preiswert, mit Plänen):
"Das Laufbuch" von Steffens/Grüning aus dem Rowohlt-Verlag

Und dazu kommt noch das Problem Wellenlänge:
Greif finde ich unsymphatisch, da ist mir der ebenfalls nicht mit Minderwertigkeitskomplexen gesegnete Steffny einfach sympathischer! :P

MfG

Runner's High
18.06.2014, 14:53
in meiner Laufgruppe bestellen wir seit Jahren individuelle Pläne bei ausdauerprofi.de. Noch recht preiswert ca 30 Euro für 8 Wochen und jeder Plan wird von Experten individuell bearbeitet, so dass du genau in deinem Bereich trainierst, dich nicht über oder unter forderst. Kannst auch genaue Wettkampf ziele angeben

ich_liebe_laufen_
05.07.2014, 13:16
Das Netz ist voll von standardisierten Plänen - ich würde an deiner Stelle einen auf dich abgestimmten Plan erstellen lassen. Und das eher durch eine Gruppe oder greifbare Trainer als durch einen Online Fragebogen.
Für mich war die Motivation durch den Trainer oder Freunde wichtiger als der Trainingsplan. Ich habe für meinen ersten Trainings einen Lauftrainer bzw. eine Laufgruppe genommen und dann geschaut ob das Training in der Gruppe oder mit Trainer Spaß macht oder ob alleine trainieren besser ist. Du kannst von der Erfahrung der anderen Läufer / Trainer profitieren. Sie erstellen dir entweder einen Plan oder empfehlen dir welche die sie selbst schon getestet hatten. Außerdem "ziehen" sie dich in guten wie in schlechten Zeiten, helfen bei individuellen Anpassungen oder wenn du langsamer / schneller bist als erwartet :)

Mein Rat: lass dir einen individuellen Plan von einem Lauftrainer oder einer Laufgruppe erstellen

Rolli
05.07.2014, 17:42
Das Netz ist voll von standardisierten Plänen - ich würde an deiner Stelle einen auf dich abgestimmten Plan erstellen lassen. Und das eher durch eine Gruppe oder greifbare Trainer als durch einen Online Fragebogen.
Für mich war die Motivation durch den Trainer oder Freunde wichtiger als der Trainingsplan. Ich habe für meinen ersten Trainings einen Lauftrainer bzw. eine Laufgruppe genommen und dann geschaut ob das Training in der Gruppe oder mit Trainer Spaß macht oder ob alleine trainieren besser ist. Du kannst von der Erfahrung der anderen Läufer / Trainer profitieren. Sie erstellen dir entweder einen Plan oder empfehlen dir welche die sie selbst schon getestet hatten. Außerdem "ziehen" sie dich in guten wie in schlechten Zeiten, helfen bei individuellen Anpassungen oder wenn du langsamer / schneller bist als erwartet :)

Mein Rat: lass dir einen individuellen Plan von einem Lauftrainer oder einer Laufgruppe erstellen

So ein Plan kann man auch anpassen und verändern, was bei Büchern nicht geht.

OK. Einige Autoren (Daniels) erklären wie man selbst so einen Plan zusammen basteln kann... dafür musste man schon aber etwas über die Trainingslehre wissen.

Rennsemmel84
09.07.2014, 16:26
OK. Einige Autoren (Daniels) erklären wie man selbst so einen Plan zusammen basteln kann... dafür musste man schon aber etwas über die Trainingslehre wissen.

Wobei er schon, wie ich finde, gut erklärt, welchen Zweck bestimmte Einheiten verfolgen - und der Rest ist ein Stück weit Versuch und Irrtum mit dazugehörigen Lerneffekten