Forum - RUNNER'S WORLD

+ Antworten
Seite 35 von 41 ErsteErste ... 2532333435363738 ... LetzteLetzte
Ergebnis 851 bis 875 von 1008
  1. #851
    multi-pacing
    Im Forum dabei seit
    16.08.2014
    Ort
    Aleppo nicht mehr
    Beiträge
    1.508
    'Gefällt mir' gegeben
    1.364
    'Gefällt mir' erhalten
    586

    Standard

    Zitat Zitat von MichelleFiona Beitrag anzeigen
    Interessant, wieder was gelernt. Ich wusste das mit dem 200m im RT gar nicht und werde es vor einem Intervall mal testen. Morgen will ich lieber nichts riskieren beim aufwärmen und werde so wie ich es gewohnt bin aufwärmen.
    Auf jeden Fall lieber nichts riskieren morgen.
    Viel Erfolg!

  2. #852
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.473
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    1.178

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    3-4km EL + 200 RT + 10'P + 15' ABC + 3x50-60m St.
    Warum die 200@RT direkt nach den gemütlichen 3-4km und warum 10'P vor ABC?

  3. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von alcano:

    Rajazy (20.06.2018)

  4. #853
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.185
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    528
    'Gefällt mir' erhalten
    1.096

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Warum die 200@RT direkt nach den gemütlichen 3-4km und warum 10'P vor ABC?
    Habe doch oben erklärt.

    gemütlichen 3-4km
    Das habe ich nicht geschrieben.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  5. #854
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.473
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    1.178

    Standard

    Ok, ich habe die Fragen missverständlich gestellt. Du hast geschrieben:
    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    3-4km EL + 200 RT + 10'P + 15' ABC + 3x50-60m St.
    Meine Fragen:
    - Warum die 200 RT so früh und nicht erst nach ABC und Strides? Hat man da nicht normalerweise sowieso noch eine Pause bis zum Start, da man warten muss? Oder wenn nicht: warum dann nicht zumindest erst das ABC und vielleicht 2,3 Strides? Dass eine gewisse Pause zwischen 200@RT und Start sinnvoll ist, ist mir klar.
    - Warum 10' Pause vor dem ABC?

    Und was mir gerade noch einfällt: Wäre für die verbesserte VO2-Kinetik 1-2'@~vVO2max nicht theoretisch besser als "nur" 200m@800m-RT? Finde da irgendwie keinen Text, der verschiedene Protokolle vergleicht.

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Das habe ich nicht geschrieben.
    Die 3-4 km EL also schnell? Wie schnell? Oder habe ich deine Antwort falsch verstanden?

    Ich versuche zu verstehen, warum du genau diese Abfolge empfiehlst. Wenn das Prinzip dahinter klar ist, kann ich das nämlich auch auf die eigenen Bedürfnisse/Vorlieben anwenden.
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently."
    Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent."
    Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there."

    Steve Magness

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von alcano:

    Rajazy (20.06.2018)

  7. #855
    Avatar von MichelleFiona
    Im Forum dabei seit
    14.08.2014
    Ort
    Wallis
    Beiträge
    308
    'Gefällt mir' gegeben
    50
    'Gefällt mir' erhalten
    51

    Standard

    2:21.33
    Die erste Runde war in 71. Ich war heute sehr nervös, also noch nervöser als sonst und vor Nervosität hatte ich Bauchschmerzen.
    Ich war dieses mal so weit hinten das ich jede Menge Platz hatte. Nach 150m habe ich eine überholt, nach 350 die zweite, nach 500m wieder zwei und dann war ich eine riesen Lücke zwischen mir und den drei ersten. So nach ca. 600 m habe ich gemerkt das ich eigentlich noch gar nicht Müde bin und die Beine noch super sind und da habe ich begonnen zu sprinten und konnte irgendwie die Lücke schliessen und bin an beiden vorbei gezogen.

    Es ist immer noch nicht PB aber es ist endlich unter 2:22. Und ich bin schon fitter als letzte Saison, denn als ich letzte Saison 2:21 gelaufen bin, lag ich neben der Bahn und habe versucht mich nicht zu übergeben. Und dieses Mal habe ich vor Freude über meinen SchlussSprint im Ziel Geil! gerufen und bin zu meinem Freund gejoggt.

    Und ich habe auch viel mehr Kraft denn ich bin im Training 60 cm weiter als meine bisherige Wettkampf PB im Weitsprung gesprungen.
    Bestzeiten
    200 m 28.44 (30.09.2017)
    400 m 61.55 (30.09.2017)
    600 m 1:39.15 (28.04.2018)
    800 m 2:20.74 (10.09.2017)
    1000 m 3:03.08 (26.07.2017)
    1500 m 5:13.60 (10.06.2017)
    3000 m 11:37.16 (12.09.2018)
    5 km 20:05.20 [P: 4:01] (10.12.2016)
    6.2 km 25:04.10 [P: 4:02] (30.04.2016)

  8. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von MichelleFiona:

    Rajazy (21.06.2018), Rolli (21.06.2018)

  9. #856

    Im Forum dabei seit
    07.09.2007
    Ort
    D-35***
    Beiträge
    1.425
    'Gefällt mir' gegeben
    25
    'Gefällt mir' erhalten
    327

    Standard


    Wie bist Du denn die 600m vor 8 Wochen gelaufen? Das nächste Mal musst Du die 800m einfach so laufen wie damals die 600, dann läufst Du 2:17.
    Mein Schulweg war zu kurz...

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von mountaineer:

    MichelleFiona (22.06.2018)

  11. #857

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1.495
    'Gefällt mir' gegeben
    1.639
    'Gefällt mir' erhalten
    883

    Standard

    Michelle, schön zu lesen, dass es vom Potenzial weiter vorwärts geht!
    Ich denke es war eine gute Entscheidung nochmal die 800 anzugehen. Du wirst dich da noch um einiges weiter verbessern! :-)

  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunSim:

    MichelleFiona (22.06.2018)

  13. #858
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.185
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    528
    'Gefällt mir' erhalten
    1.096

    Standard

    Ich denke auch, dass Du einfach auf ein perfektes Rennen warten musst, dann landest Du deutlich unter 2:20.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    MichelleFiona (22.06.2018)

  15. #859
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.185
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    528
    'Gefällt mir' erhalten
    1.096

    Standard

    Zitat Zitat von mountaineer Beitrag anzeigen

    Wie bist Du denn die 600m vor 8 Wochen gelaufen? Das nächste Mal musst Du die 800m einfach so laufen wie damals die 600, dann läufst Du 2:17.

    Vorsicht.... Mit der Taktik kann auch bei 700m stehen bleiben.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  16. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    MichelleFiona (22.06.2018)

  17. #860
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.185
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    528
    'Gefällt mir' erhalten
    1.096

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Ich versuche zu verstehen, warum du genau diese Abfolge empfiehlst. Wenn das Prinzip dahinter klar ist, kann ich das nämlich auch auf die eigenen Bedürfnisse/Vorlieben anwenden.
    Achsoooo... Du stellst immer die Fragen so, dass man denkt, dass Du zuerst damit nicht einverstanden wärst.

    1. EL-Runde. Das tempo habe ich bewusst nicht definiert, weil ich den Sportler, Wettkampfziel und Sportler-Typ kennen muss. Man kann 2, 3 oder 4 km in 3:40 oder in 5:30 einlaufen... Entscheidung fällt immer unterschiedlich aus. Manchmal überlasse das den Athleten, um ihn nicht zu verunsichern.
    2. 200 RT. Ich verwende 3 Methoden:
    - klassische ohne 200m in RT,
    - 200m nach der EL
    - 200m nach und ABC 2x60m STL
    Warum in diesem Fall vor ABC. Weil ein Sportler einem Trainer besonders vertrauen muss, wenn er sagt 200m in RT, 10' vor 800m Wettkampf. Schnelle 200m vor ABC hat ähnlichen Efekt und die VO2 Bereitschaft wird durch ABC konserviert und ein Sportler ist eher bereit so was zu machen, als direkt vor dem Wettkampf (was sogar besser sein könnte)
    3. Warum 10'P
    Weil das für vollständige Erholung der anaeroben Speicher und CaM-Kinase benötig wird. Warum 10'... Erfahrung.
    4. Warum 200m und nicht 1-2'? Weill die 1-2' Belastung nicht in geplanten RT durchgeführt werden kann, was auch die muskuläre Bereitschaft anspricht (ST/FT)... und 2' RT vor einem 800m... das sollst Du mal versuchen.
    5. Ich kenne noch einige "Tricks", wie man die Aufwärmphase gestallten kann... sie behalte ich aber nur für besondere Fälle bei meinen Schützlingen.
    6. Woher habe ich das? Einige Studien und Freude an Selbstversuchen, bei 500 Wettkämpfen an den ich teilgenommen habe.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  18. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    alcano (21.06.2018), MichelleFiona (22.06.2018), Rajazy (21.06.2018)

  19. #861

    Im Forum dabei seit
    07.09.2007
    Ort
    D-35***
    Beiträge
    1.425
    'Gefällt mir' gegeben
    25
    'Gefällt mir' erhalten
    327

    Standard

    Michelle soll natürlich nicht 600m in 1:40 laufen und dann hoffen, die letzten 200m irgendwie zu schaffen. Aber beim 600m-Lauf wird sie wohl nicht 70+29 gelaufen sein, sondern von Anfang an schnell. Und mit den guten Leistungen über 200, 400, 600 sollte sie auch bei 800m eine erste Runde in 67-68 vertragen. Also das gesamte Rennen von der Einteilung eher so angehen wie die 600 bloß ein bißchen langsamer. Dann klappt es auch mit unter 2:20
    Mein Schulweg war zu kurz...

  20. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von mountaineer:

    MichelleFiona (22.06.2018)

  21. #862
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.185
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    528
    'Gefällt mir' erhalten
    1.096

    Standard

    Zitat Zitat von mountaineer Beitrag anzeigen
    Michelle soll natürlich nicht 600m in 1:40 laufen und dann hoffen, die letzten 200m irgendwie zu schaffen. Aber beim 600m-Lauf wird sie wohl nicht 70+29 gelaufen sein, sondern von Anfang an schnell. Und mit den guten Leistungen über 200, 400, 600 sollte sie auch bei 800m eine erste Runde in 67-68 vertragen. Also das gesamte Rennen von der Einteilung eher so angehen wie die 600 bloß ein bißchen langsamer. Dann klappt es auch mit unter 2:20
    Es gibt natürlich auch Sportler, die mit dieser Taktik gute Ergebnisse erzielen. Das sind sehr selten Ausnahmen. In meisten Fällen ist 71-69 die perfekte Einteilung. Auf so ein Rennen muss sie hin arbeiten, was für sie als 400/800m Läuferin sehr schwer wird. Das "Problem" (sehr viele würden so ein Problem haben wollen) ist der hohe Anteil an FT-Muskeln, was auf den ersten 200m einfach den Athleten nach vorne schiiiiebt... und schwups... ohne Mühe 32s/200. Leider kommt der VO2 nicht nach.

    Aktuell teste ich für einen meiner Läufer gerade so eine Einheit:
    6x200 als(50 voll + 150 rollen) oder 5x400 (200 in T600 + 200 rollen)
    Was sich bewährt hat ist 4x500 als 200-100-200 vobei die 100m ohne Druck, schnell gelaufen wird.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  22. #863

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1.495
    'Gefällt mir' gegeben
    1.639
    'Gefällt mir' erhalten
    883

    Standard

    Sorry, ich muss mal kurz fragen, was du mit 'rollen' meinst?
    Also z.B. jemand der 2:20/800m läuft. Wie schnell wäre das rollen in etwa?
    Geht das mehr in Richtung traben oder mehr in Richtung zügiges Laufen oder Richtung 4:00er Pace oder oder oder?

  23. #864

    Im Forum dabei seit
    07.09.2007
    Ort
    D-35***
    Beiträge
    1.425
    'Gefällt mir' gegeben
    25
    'Gefällt mir' erhalten
    327

    Standard

    rollen meint schon in etwa Renntempo, aber nicht schneller und locker/ohne Druck. Steht in fast jeder Beschreibung, wie man den mittleren Teil von 400m oder 800m laufen soll, nur ist es halt leichter geschrieben als getan.
    Mein Schulweg war zu kurz...

  24. #865
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.185
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    528
    'Gefällt mir' erhalten
    1.096

    Standard

    Das "rollen" ist nicht vom Tempo definiert. So schnell wie möglich ohne Druck laufen. Damit wollen wir die langsame FT anregen weiter (und mehr) mit O2 zu arbeiten. Renntempo wird das bestimmt nicht. Mahr so schnelles Traben mit sehr intensiver Arbeit der Atemmuskulatur.

    Steht in fast jeder Beschreibung, wie man den mittleren Teil von 400m oder 800m laufen soll,
    Welche Beschreibung meinst Du?
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  25. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    RunSim (21.06.2018)

  26. #866

    Im Forum dabei seit
    16.09.2010
    Beiträge
    605
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    120

    Standard

    Sorry Rolli, aber 71/69 ist die perfekte Renneinteilung?
    Für wen?
    Ich kenne das definitiv nur mit positivem Split. Also eher 68/72...
    Und für 400/800-Typen eher noch krasser!

    Ganz ehrlich: Michelle, du hast jetzt 3 Rennen hintereinander in viel zu langsamen 70 oder 71 herumgeeiert. Komm" endlich mal aus deiner Komfortzone und laufe mutig in 67 an! Was dann dabei herauskommt, werden wir dann ja sehen...
    Leistungssport heisst doch auch, seine Grenzen auszutesten. Und dazu muss man auch mal drüber gehen, oder? Du wirst nie erfahren, wieviel deine Beine trotz hoher Übersäuerung bei 500m noch herzugeben vermögen. Du wirst nie erfahren, ob dein Körper trotz totalem Atemringens noch 30-50sec durchhält ...
    Wenn du immer die Kraft hast, im Schlussspurt noch 10-15m gut zu machen, bist du schlicht suboptimal langsam gestartet. Ich kenne das aus Erfahrung von Rennen, bei denen ich Null Bock auf Grenzerfahrungen habe. Da übersprinte ich zum Ende auch ne Menge Mitläufer. Aber die Zeiten sind Scheisse!

    Trau dich endlich mal!

    ;-)

  27. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Ex_Sprinter:

    HTS (22.06.2018), leviathan (21.06.2018), Rajazy (21.06.2018), Rolli (21.06.2018)

  28. #867
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.185
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    528
    'Gefällt mir' erhalten
    1.096

    Standard

    Stimmt, ich habe mich verschrieben. 69-71 sollte das sein.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  29. #868
    Avatar von MichelleFiona
    Im Forum dabei seit
    14.08.2014
    Ort
    Wallis
    Beiträge
    308
    'Gefällt mir' gegeben
    50
    'Gefällt mir' erhalten
    51

    Standard

    Bei den 600m war das Feld schnell. Ich konnte mich sofort gut einreihen und bin dann mit gelaufen und habe so nach 350 Meter angefangen die ersten zu überholen. Aber das Grundtempo war höher, weil eine Läuferin mit 1:37 Bestzeit im Feld war.
    Bei den letzten drei Rennen war ich immer als Zweitschnellste in der langsameren Serie gemeldet. Ab Sub2:20 wäre ich dann in den schnelleren Serien gelandet. -Wo Zeiten zwischen 2:09 und 2:19 gelaufen wurden.

    Das mit dem Leiden stimmt leider schon, ich bin momentan bereit im Training mehr zu leiden als im Wettkampf. Im Training gehe ich mehr Risiko ein, weil ich dort immer die schnellste sein möchte. Ich muss mich im Wettkampf etwas mehr zusammenreisen. Ich stehe mir momentan wohl selber im Weg, und verhindere selber dass ich schneller laufe. Wenn ich ein Trainer hätte, der würde an mir sicher verzweifeln
    Aber ich trainiere mich ja selber, bis auf Krafttraining.

    Ich werde jetzt im Training die Tempowechselläufe ausprobieren und auch versuchen min. einmal wöchentlich zu einer 400m Bahn zu fahren. Seit dem Herbst war ich erst zweimal auf der Bahn und ich bin alle Intervalle auf Rasen oder manchmal sogar auf Strasse gelaufen. Das ist natürlich nicht Ideal für 800m. Ausserdem will ich in so 2 Wochen mal im Training ausprobieren, wie weit ich komme wenn ich die ersten 400m in 67 angehe.

    Jetzt muss ich erstmal gucken wo ich als nächstes starten werde. Die SM der Aktiven wäre eine Option gewesen, aber das ist am Abend bevor ich nach St. Moritz reise. Ansonsten wären für mich passende Rennen erst wieder ende Juli.
    Bestzeiten
    200 m 28.44 (30.09.2017)
    400 m 61.55 (30.09.2017)
    600 m 1:39.15 (28.04.2018)
    800 m 2:20.74 (10.09.2017)
    1000 m 3:03.08 (26.07.2017)
    1500 m 5:13.60 (10.06.2017)
    3000 m 11:37.16 (12.09.2018)
    5 km 20:05.20 [P: 4:01] (10.12.2016)
    6.2 km 25:04.10 [P: 4:02] (30.04.2016)

  30. #869
    multi-pacing
    Im Forum dabei seit
    16.08.2014
    Ort
    Aleppo nicht mehr
    Beiträge
    1.508
    'Gefällt mir' gegeben
    1.364
    'Gefällt mir' erhalten
    586

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    3-4km EL + 200 RT + 10'P + 15' ABC + 3x50-60m St.
    Das habe ich heute (ungefähr wie beschrieben) getestet und bin voll zufrieden, danke nochmal

    3k EL ansteigend in 4:52, 4:40, 4:15/km.
    5' P (Schuhe wechseln)
    200m in ~34'' (spikes)
    10' P (und wieder Schuhe wechseln)

    Dann kamen die Sprinter und wollten ABC machen. Dann habe ich das mit ihnen gemacht, also ca 10-15' ABC (ganz genau weiß ich nicht mehr).

    Statt 3x50-60m Steigerungen habe ich weiter ca. 10-15'' mit ihnen Frequenzläufe gemacht. Waren wahrscheinlich ca. 10 Wiederholung (5 Übungen, 2 mal pro Übung). 8 Blöcke mit einer 6-Fuß Entfernung zueinander. Die Übungen waren entweder normale Läufe mit vorgegebener Anzahl an Schritte dazwischen oder Koordination-Übungen (teilweise einbeinig) wie z.B. Skipping, Anfersen, Knieheben etc mit Übergang zur Steigerung nach der Übung. Deshalb habe ich die Steigerungen weggelassen. Ich weiß nicht optimal als "warm-up" Programm für einen Wettkampf, aber die Gelegenheit mitzumachen wollte ich nicht entgehen lassen. Die Kollegen hatten dann ein kurzeres Programm als ich mit nur 1x150m und 1x250 Aber in Zahlen nicht aus meiner Welt (z.B. 150m in 17 oder 18'' wenn ich mich nicht täusche - wahnsinn).

    Danach habe ich ca. 10-15 min Pause gemacht (weiß nicht mehr genau wielang).

    Dann wieder Spikes und 4x400m mit 6' GP in ~67.7'' im Schnitt (67.1/ 67.4/ 67.7/ 68.7).
    Nach weiteren 10' P noch 1x200m in 31.0'' (mehr ging nicht - war zu platt).

    Trotz der langen Pause wurde ich immer langsamer. Die ersten 200m waren immer 33.x'', bei 300m 50.x und bei 400m 67.x (bis auf den letzten, da hatte ich bereits bei 300m 51.x gehabt, trotzdem konnte ich auf die letzten 100m Tempo halten - war aber sehr sehr hart an meiner Grenze).

    Dann ca. 15' auslaufen Barfuß auf Rasen und ca. 15' heimradeln.

    Was Du laufen kannst ist schwer zu sagen, weil Du keine MD-Erfahrung hast.
    Ich habe Dein TP überflogen: 800m in 32/66" angehen. Der Rest ist noch ... unbekannt
    1500m in 76s/400 und versuchen die 3 Runde zu überstehen und in der 4ten sehr langsam sterben versuchen. Obwohl Deine 1+2+3+4+5+4+3+2+1-Pyramide schon auf 72/400 deuten würden, das war aber nur Trainingsausreißer)
    Nach der Einheit von heute habe ich sehr viel Schiss vom "Stehenbleiben" beim 800m. Denn die 67'' für 400m waren für mich sehr hart und ich wüsste gerade nicht wie ich noch die Doppelte Distanz laufen sollte. Ich lass mich überraschen - irgendwie werde ich durchkommen. Wenn ich dieses mal tatsächlich stehenbleiben sollte, weiß ich dann fürs nächstes mal (und umgekährt auch).

  31. #870
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.185
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    528
    'Gefällt mir' erhalten
    1.096

    Standard

    Erste Runde in 67s ist für Dich ein guter Plan. Danach nach 500m noch einmal angreifen und versuchen 72 zu retten. Wenn Du guten Tag erwischt wird das nur 3s Verlust sein, wenn schlecht auch mal 10s.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  32. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    Rajazy (23.06.2018)

  33. #871
    multi-pacing
    Im Forum dabei seit
    16.08.2014
    Ort
    Aleppo nicht mehr
    Beiträge
    1.508
    'Gefällt mir' gegeben
    1.364
    'Gefällt mir' erhalten
    586

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Erste Runde in 67s ist für Dich ein guter Plan. Danach nach 500m noch einmal angreifen und versuchen 72 zu retten. Wenn Du guten Tag erwischt wird das nur 3s Verlust sein, wenn schlecht auch mal 10s.
    Aller klar Rolli, danke! Ich werde es so versuchen und natürlich mein bestens geben.

  34. #872
    multi-pacing
    Im Forum dabei seit
    16.08.2014
    Ort
    Aleppo nicht mehr
    Beiträge
    1.508
    'Gefällt mir' gegeben
    1.364
    'Gefällt mir' erhalten
    586

    Standard

    2:22.4 in 69/73".
    Für ein Debüt bin ich voll zufrieden
    Laut Video-Auswertung müssten die 200m Splits in etwa 33/36/37/36" gewesen sein.

    Hab mich im zweiten Lauf (2:15 - 2:30) mit 2:24er Zeit angemeldet (die ich natürlich nicht hatte ).
    Start war gemischt und pro Bahn 2 Leute. Ich war ganz außen in der ersten Reihe. Es gab auch tatsächlich eine zweite Reihe.
    Nach dem Startschuss war Dritter
    Das hat mich etwas verunsichert, dass ich bestimmt zu schnell unterwegs wäre (was natürlich quatsch ist).
    Ich habe trotzdem versucht Ruhe zu bewahren und locker schnell nach Gefühl zu laufen. Uhr hatte ich nicht dabei, deshalb wusste ich nicht wie schnell ich unterwegs bin nach 200m. Ob Zurufe gab, weiß ich nicht mehr - war zu sehr mit mir selbst beschäftigt. Kurz vor 200m auf der Zielgerade wurde ich überholt. Kurz vor 400m auch nochmal von 2 weiteren, obwohl ich mich eigentlich noch ganz ok gefühlt habe. Das war nicht gut von mir, sie so einfach vorbei ziehen zu lassen. Noch dazu bliebe ich auch nicht ganz dran - habe eine kleine Lücke bilden lassen.
    Ich wusste aber , dass ich die zweite Runde locker mit nur etwas langsamer überstehen wurde. So war es auch und ich konnte immerhin die zweite Runde komplett meine 6te Position weiter behaupten und auf den 5ten die Lücke wieder aufschließen, allerdings nicht gereicht fürs Überholen (3 Zehntel gefehlt). Im Ziel dann stand ich da, wo alle am Boden liegen und mir gedacht: was jetzt, war das jetzt schon? Direkt im Anschluss mit Auslaufen mit Matthias zu beginnen, zeigt das mehr drin gewesen wäre. Die Erfahrung fehlt.

    Auch wenn es nach einem perfekten Rennen aussieht, ich glaube heute hätte ich die sub2:20 mit mehr Erfahrung und Mut geachafft. Next time!

    Jetzt erstmal 1500m übermorgen.

    Danke nochmal für die Tipps!

  35. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Rajazy:

    Dirk_H (27.06.2018), Rolli (27.06.2018), tt-bazille (28.06.2018)

  36. #873

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1.495
    'Gefällt mir' gegeben
    1.639
    'Gefällt mir' erhalten
    883

    Standard

    Rajazy, Glückwunsch zur bestandenen Feuertaufe :-)
    Ich denke auch, dass es beim ersten 800er sehr schwierig ist, so richtig an seine Grenzen zu gehen. Deine Zwischenzeiten finde ich persönlich für den Anfang sehr gelungen :-)
    Die Profis hier können da aber sicher noch Tipps fürs nächste Mal geben.
    Dann wird es richtig fies anstrengend ; -)

    Was lustig ist, bei mir passt die Überschrift wie die Faust aufs Auge. Wenn alles glatt läuft, bin ich in 3 Wochen nämlich mit meinem ersten 800m Wettkampf dran. Hat sich recht spontan ergeben. Die Erwartungen sind gering, einfach Erfahrung sammeln und versuchen alles zu geben.
    Heute eine Einheit, die eigentlich 1500 RT sein sollte, ist dann aber schneller als geplant geworden.
    500-400-30-400-500 mit je 5'P:
    92/72/51/69/89.
    Mal schauen, was die nächsten Wochen noch so bringen...

  37. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunSim:

    Rajazy (28.06.2018)

  38. #874
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.185
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    528
    'Gefällt mir' erhalten
    1.096

    Standard

    Zitat Zitat von Rajazy Beitrag anzeigen
    2:22.4 in 69/73".
    ...
    Auch wenn es nach einem perfekten Rennen aussieht, ich glaube heute hätte ich die sub2:20 mit mehr Erfahrung und Mut geachafft. Next time!
    Ja. Da sollte sub2:20 schon kommen. Der Split war OK, aber doch alles irgendwie zu langsam.

    Ich werde wahrscheinlich kommenden Freitag mal testen, ob ich die 2:20 laufen und damit die Quali für Winter-DM erfühlen kann.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  39. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    Rajazy (28.06.2018)

  40. #875
    multi-pacing
    Im Forum dabei seit
    16.08.2014
    Ort
    Aleppo nicht mehr
    Beiträge
    1.508
    'Gefällt mir' gegeben
    1.364
    'Gefällt mir' erhalten
    586

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Ja. Da sollte sub2:20 schon kommen. Der Split war OK, aber doch alles irgendwie zu langsam.
    Yup, sehe ich auch so, dass ich etwas gebummelt habe trotz des sehr guten Starts. Im Video sieht man ganz gut, wie ich - wie auch immer warum - zwischen 300 und 500m rausgenommen habe und die Gruppe etwas verloren habe. Der Gruppe wäre gestern für 2:20 sogar da gewesen mit einer 2:20er und zwei 2:19er Zeiten. Auf dieser Art der Belastung bin ich noch nicht gewöhnt und der Respekt war einfach zu groß. Jetzt ist die Angst bzw. die Unbekannte gebrochen und kann für das nächste Mal vielleicht besser machen. Abgesehen vom Wettkampf selbst, mir fehlt leider noch noch sehr an Athletik und Speed. Hab dieses Jahr nur ein einziges Sprinttraining gemacht (4x50m fliegend). ABC und Koordination machen wir in der Gruppe irgendwie auch nicht oft, diese mache ich meist alleine. So ist es halt wenn man in einer LD-Gruppe ist. Ich weiß dass ich kein Mittelstreckler bin, aber gleichzeitig weiß ich dass das ein guter Weg und Fundament für die Langstrecke ist. Außerdem macht mir Mittelstrecke tatsächlich viel Spaß. Deswegen werde ich am Ball bleiben.

    Ich werde wahrscheinlich kommenden Freitag mal testen, ob ich die 2:20 laufen und damit die Quali für Winter-DM erfühlen kann.
    Das hört sich gut an. Bin gespannt. Viel Erfolg.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Knapp 4 Wochen bis HM - Training nach 10er Wettkampf?
    Von run_bob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.10.2016, 08:45
  2. Mein aller erster Wettkampf - und der auch noch in rosa!
    Von bee-in-the-bonnet im Forum Laufberichte
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 15.08.2012, 20:23
  3. Erster HM-Wettkampf...und dann noch u2!!!
    Von el andaluz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.03.2009, 22:41
  4. Erster Wettkampf nach 12 Wochen!
    Von albreca im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.03.2009, 20:54
  5. erster Wettkampf nach 3 Wochen
    Von nonem im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.09.2004, 16:50

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •