+ Antworten
Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    14.04.2017
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Dicker sucht Motivation :)

    Hey

    hat mir jemand Tipps um zu Erkennen ob ich fürs Laufen überhaupt "gemacht" bin?

    Bin leider recht dick/pummelig und habe null Kondition.
    Ich habe gedacht ich fange mal einfach Laufen an bevor ich Jogge oder so.

    Aber Laufen finde ich eigentlich echt langweilig.
    Trotzdem muss ich was machen. Geht ja so auch nicht weiter.

    Bin in der Stadt zuhause, also gibt einen Park in der Nähe aber das wird wohl auch bald langweilig oder?
    Kleidung habe ich auch nicht wirklich gute,

    Hat mir jemand Tipps?

  2. #2
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.782
    'Gefällt mir' gegeben
    62
    'Gefällt mir' erhalten
    500

    Standard

    Zitat Zitat von eraser51 Beitrag anzeigen
    Hat mir jemand Tipps?
    Gehe regelmäßig laufen. Zunächst kurze Strecken oder längere mit Gehpausen. Mache das 3 Monate lang, danach schauen wir weiter.

    Schade, dass Du die letzten 3 Jahre nicht genutzt hast.

    Knippi

  3. #3
    A u s l a u f m o d e l l Avatar von binoho
    Im Forum dabei seit
    11.10.2007
    Ort
    Outback Muc-Süd
    Beiträge
    10.312
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    69

    Standard

    womit wir wieder rätseln dürfen...
    Was ist für den TE gehen was laufen was joggen

    Ohne Kondition und mit Übergewicht würde ich eher mit forciertem Gehen anfangen und erst nach Tagen abschnittsweise ins Rollen (Laufen) übergehen.

    Mit dem siebten Lebensjahrzehnt wird es schwer, sich noch zu steigern, außer man hat erst im sechsten Jahrzehnt begonnen Sport zu treiben

  4. #4
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.563
    'Gefällt mir' gegeben
    893
    'Gefällt mir' erhalten
    415

    Standard

    Warum nicht gleich rollen - auf 2 Rädern mit Tretkurbel?
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  5. #5
    A u s l a u f m o d e l l Avatar von binoho
    Im Forum dabei seit
    11.10.2007
    Ort
    Outback Muc-Süd
    Beiträge
    10.312
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    69

    Standard

    Zitat Zitat von d'Oma joggt Beitrag anzeigen
    Warum nicht gleich rollen - auf 2 Rädern mit Tretkurbel?
    +1

    Mit dem siebten Lebensjahrzehnt wird es schwer, sich noch zu steigern, außer man hat erst im sechsten Jahrzehnt begonnen Sport zu treiben

  6. #6
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    7.188
    'Gefällt mir' gegeben
    2.573
    'Gefällt mir' erhalten
    1.608

    Standard

    Für den TE ist laufen das was wir gehen/walken nennen und joggen das was wir laufen nennen. Geht doch klar aus dem Text hervor.

    Und zur Frage. Motivation hat man oder eben nicht. Laufen ist unser aller Hobby, hätten wir keinen Spass daran, würden wir etwas anderes machen.
    Aktuelle Wunschliste: Enda Iten, Skechers GOrun Razor 3 Hyper

  7. #7
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.632
    'Gefällt mir' gegeben
    1.088
    'Gefällt mir' erhalten
    932

    Standard

    Zitat Zitat von binoho Beitrag anzeigen
    womit wir wieder rätseln dürfen...
    Was ist für den TE gehen was laufen was joggen

    Ohne Kondition und mit Übergewicht würde ich eher mit forciertem Gehen anfangen und erst nach Tagen abschnittsweise ins Rollen (Laufen) übergehen.
    Vielerorts wird Gehen bzw. Walken als Laufen bezeichnet. So interpretiere ich auch das Ausgangsposting. Joggen wäre dann das, was für uns lockeres Laufen ist. Schnelles Laufen wäre Rennen.

    @TE: Es gibt viele schöne Bewegungsformen, mit denen man was für seine Ausdauer und Gesundheit tun kann: Radfahren, Rollern, Skaten, Schwimmen (sobald die Bäder wieder öffnen), Walken, Laufen ... Probier aus, was dir am besten gefällt! Zu Anfang wird vermutlich alles anstrengend sein und keinen Spaß machen oder langweilen. Sorry, da musst du durch. Wenn's sein muss, zieh dir Musik oder Hörbücher bzw. Podcasts auf die Ohren, um unterhalten zu werden.

    Und versuch dich vom Anspruch zu verabschieden, dass eine Aktivität sofort und immer Spaß machen und unterhaltsam sein muss, damit du motiviert bist die auszuführen. Mach dir bewusst, welche Gründe es für dich gibt dich mehr zu bewegen, und zwar möglichst konkret und plastisch. Das lakonische "Ich muss ja was tun!" reicht noch nicht. Was genau willst du erreichen mit mehr Bewegung? Mach dir das ganz klar, führ es dir vor Augen - dann hast du deine Motivation.

  8. #8
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    13.120
    'Gefällt mir' gegeben
    610
    'Gefällt mir' erhalten
    1.307

    Standard

    Zitat Zitat von eraser51 Beitrag anzeigen
    Hey

    hat mir jemand Tipps um zu Erkennen ob ich fürs Laufen überhaupt "gemacht" bin?
    Vor den Spiegel stellen. Wenn Du an Deinem dicken Rumpf unten dran zwei Beine hast, die bis auf den Boden reichen, bist Du perfekt fürs Laufen ausgerüstet (Dr.van Aaken sagte, man braucht seine Beine und einen Weg).

    Wenn körperlich soweit alles geklärt ist, kommt das psychische. Du mußt halt laufen wollen. Willst Du? Na dann los.....
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  9. #9
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.089
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    462

    Standard

    Zitat Zitat von eraser51 Beitrag anzeigen
    hat mir jemand Tipps um zu Erkennen ob ich fürs Laufen überhaupt "gemacht" bin?

    Bin leider recht dick/pummelig und habe null Kondition.
    Ich habe gedacht ich fange mal einfach Laufen an bevor ich Jogge oder so.

    Aber Laufen finde ich eigentlich echt langweilig.
    Wovon redest du eigentlich? - Du willst Tipps, ob du fürs Laufen gemacht bist. Läufst aber schon und findest es echt langweilig. Dann redest du vom Joggen. Was ist bei dir was?

    Unsere Begriffe sind so:

    Laufen = Joggen = die Fortbewegungsart, bei der einen mindestens winzigen Moment lang kein Bodenkontakt mehr besteht.

    Alles darunter ist Gehen. Ist es Gehen, was du "echt langweilig" findest?

    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  10. #10

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    250
    'Gefällt mir' gegeben
    96
    'Gefällt mir' erhalten
    42

    Standard

    Fahrrad zu fahren, wäre in der Tat eine gute Möglichkeit, sich auch sportlich fortzubewegen. Wenn Du keins hast: In vielen Städten gibt's Mieträder (von Nextbike, DB Call a Bike, Fordpassbike usw.), die man per App nutzen kann.

    Falls es doch das Joggen/Laufen sein soll: Für den Anfang bzw. das "Hineinfinden" gibt es nette Apps wie C25K (Couch to 5K, d.h. vom Sofa zu 5 km). OK, Du läufst mit Telefon herum, und die Trainerstimme sagt Dir, wann Du gehen oder laufen sollst - ist vielleicht nicht jedermanns Sache. Ich finde die, gerade wenn man solo läuft, aber ganz praktisch. Schon damit man sich nicht am Anfang übernimmt und es dann nach kurzer Zeit frustriert aufgibt. ;)

  11. #11

    Im Forum dabei seit
    21.04.2020
    Beiträge
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Ein wenig Motivation wird ja schon vorhanden sein, sonst wärst du nicht hier. Ganz grundsätzlich kann jeder „Dicke“ sich bewegen. Ob es dann mit dem Laufen passt, muss im Zweifel ein Arzt miteinschätzen. Mal was zur Motivation.


    Ich wog Ende 2017 mit 43 Jahren bei 183cm 143 Kilo. Als völlig unfit hätte ich mich sogar damals nicht bezeichnet, denn ich bin seit 2009 (Gewicht auch schon 140 Kilo) immer viel gegangen (auch damals täglich > 10.000 Schritte). Mit dem Gehen bin ich angefangen um abzunehmen und fitter zu werden. Das war am Anfang echt hart. Die Füße schmerzten etc. Nach ca. 6 Monaten war das Thema gehen aber gut möglich. 4-5 Stunden wandern, wenn es nicht gerade 700 Meter hoch ging. War trotz des immensen Gewichts kein Problem. Fit bin ich also geworden, leichter dadurch nicht ;-). An Joggen wäre aber nie zu denken gewesen.


    Das Gewicht hat sich erst durch eine Ernährungsumstellung geändert (Sport war eher begleitend aber nicht entscheident). Parallel dazu bin ich vor zwei Jahren mit Tischtennis im Hobbybereich wieder angefangen (konnte ich als Jugendlicher mit 70-80 Kilo 8-) gut. Tischtennis ist übrigens auch ein guter Sport zum Wiedereinstieg. Bei mir hat das alles jedenfalls dazu geführt, dass ich nun ca. 103 Kilo wiege (also „nur“ noch 20 Kilo zu viel). Zusätzlich bin ich vor einem halben Jahr im Fitnessstudio angefangen und spiele auch regelmäßig Badminton. Kardiomäßig habe ich ca. 2-3 die Woche mit einem Puls von 130-140 ca. 30 Minuten auf dem Crosstrainer und dem Ergometer trainiert.


    Als jetzt coronabedingt sämtliche Sportangebote wegfielen, habe ich quasi Panik bekommen, denn es war mir sofort klar, dass über Monate nicht viel gehen wird. Was also machen? Joggen? Das habe ich zuletzt mit 17 Jahren gemacht. Am letzten Tag an dem die Geschäfte geöffnet waren habe ich mir dann Schuhe besorgt und konnte zum Glück sogar noch eine Laufanalyse machen. Abends ging es dann direkt im Schneckentempo auf die Runde. 6,2km in 42 Minuten und sogar durchgelaufen. Hätte ich nie für möglich gehalten, dass das geht. In diesem Sinne hat mich Schlägersport, Crosstrainer und mein Spazierengehen verbunden mit Corona ans Laufen gebracht. Erstaunlich ist was trotz meines Alters von fast 46, des immer noch hohen Gewichts (BMI knapp über 30) und dem Talent zur Unsportlichkeit (ich war nie ein Sport-Crack) noch geht. Ich laufen jeden zweiten Tag und innerhalb von 5 Wochen bin ich über meine ~ 6km Strecke nun in < 6 Minuten/km unterwegs.


    Das wäre dann auch meine Motivationshilfe: Erst Gelenke, Muskeln, Bänder etc. kräftigen. Durch Walken und Co. Das kann auch heißen, das Joggen erst in einigen Monaten geht. Dann unbedingt gute Schuhe besorgen und mindestens eine Laufanalyse als Dicker. Aber grundsätzlich kann man einiges erreichen. Mit weniger Gewicht natürlich noch mehr. Ich wage mal zu behaupten, dass in meinem Gewichtsbereich 10 Kilo weniger einen sicherlich 30-45 Sekunden je Kilometer schneller machen bei gleicher Fitness. @alle: Gibt es da vielleicht sogar eine Faustformel wie viel langsamer Übergewicht macht.


    Der Laufspaß kommt auch bei Dicken mit dem Erfolg. Das ist leider so. Die ersten paar Male quält man sich und ist froh überhaupt was zu schaffen, aber dann fällt der Groschen. Wenn man aber überhaupt nicht ins Laufen kommt, dann lieber Richtung Walken oder Crosstrainer etc. schauen.

  12. #12
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.782
    'Gefällt mir' gegeben
    62
    'Gefällt mir' erhalten
    500

    Standard

    Zitat Zitat von andre74 Beitrag anzeigen
    @alle: Gibt es da vielleicht sogar eine Faustformel wie viel langsamer Übergewicht macht.
    Ja, aber anders herum: https://www.greif.de/gewichts-laufzeit-rechner.html

    Und bitte: Du weißt, dass es Montagsautos gibt. Ob das ein Montagsprogramm ist, kann ich nicht beurteilen.

    Knippi

  13. #13
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.089
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    462

    Standard

    Zitat Zitat von andre74 Beitrag anzeigen
    @alle: Gibt es da vielleicht sogar eine Faustformel wie viel langsamer Übergewicht macht.
    Man kann alles in eine Formel packen. Wirklich gültig sind aber nur mathematische Formeln. Sobald es um "bewegte, mehr oder weniger denkende, darüber hinaus auch noch emotionale Zellmasse" geht, spielen viele Faktoren in eine mögliche Ausdauerleistung hinein. Und dann vertraue ich keiner Formel mehr und rate auch anderen ab mit sowas zu "operieren".

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  14. #14

    Im Forum dabei seit
    21.04.2020
    Beiträge
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Ja, aber anders herum: https://www.greif.de/gewichts-laufzeit-rechner.html

    Und bitte: Du weißt, dass es Montagsautos gibt. Ob das ein Montagsprogramm ist, kann ich nicht beurteilen.

    Knippi
    Oh danke. Schön, dass es da sogar einen Rechner gibt. Dass das natürlich nur Annahmen sind, ist klar. Bei meinem Gewicht und Ausganszeit (5km, 30 Minuten, 103 Kilo) würden weitere 10 Kilo Gewichtsabnahme laut Rechner ca. 2:30 Minuten bringen. Das halte ich jetzt nicht für unrealistisch. Natürlich kann man Sauerstoffaufnahme, Kondition, Technik, Stoffwechsel etc. trainieren, aber wenn ich eine Kiste Bier beim laufen mit mir zu viel rumschleppe, dann kostet das halt Zeit.
    Umgekehrt kann man sich das als halbwegs fitter Dicker natürlich auch schön rechnen, denn eigentlich laufe ich die 5km ja schon in 25 Minuten und wenn man dann noch das Alter betrachtet... ;-) .

    Wenn man auf dem Ergometer mal objektiv schaut, welche Wattzahlen man als "fitter" Dicker dauerhaft treten kann (da ist man vom Zusatz-Gewicht ja weitgehend "befreit"), ist das übrigens auch eine Motivation für das Laufen. Man hat es ja eigentlich schon drauf, es stimmt "nur" ein entscheidender Parameter noch nicht :-)
    Zuletzt überarbeitet von andre74 (23.04.2020 um 10:40 Uhr)

  15. #15
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.690
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.895

    Standard

    Zitat Zitat von andre74 Beitrag anzeigen
    Umgekehrt kann man sich das als halbwegs fitter Dicker natürlich auch schön rechnen, denn eigentlich laufe ich die 5km ja schon in 25 Minuten und wenn man dann noch das Alter betrachtet... ;-) .
    Natürlich kann man dann sagen "Ich wäre so und so schnell, wenn ich nu das richtige Gewicht dafür habe." Davon mal abgesehen, dass ich das genau so wie Udo sehe, was bringt dir das? Zumindest auf deinem Niveau?

    Zitat Zitat von andre74 Beitrag anzeigen
    Wenn man auf dem Ergometer mal objektiv schaut, welche Wattzahlen man als "fitter" Dicker dauerhaft treten kann (da ist man vom Zusatz-Gewicht ja weitgehend "befreit"), ist das übrigens auch eine Motivation für das Laufen. Man hat es ja eigentlich schon drauf, es stimmt "nur" ein entscheidender Parameter noch nicht :-)
    Ergometer ist blöd, nimm nen richtiges Radel und fahre bergab, dann haste als Dicker voll den Vorteil

    Im Ernst, nimm es als zusätzliche Motivation, weiter abzunehmen.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  16. #16
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    7.188
    'Gefällt mir' gegeben
    2.573
    'Gefällt mir' erhalten
    1.608

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    [..]was bringt dir das? Zumindest auf deinem Niveau?
    Es kann motivierend wirken, wenn man die/eine Ursache für die Leistungsdifferenz identifiziert hat und es möglich ist daran zu arbeiten. Dadurch ergibt sich ein Ziel welches man anstreben kann. Sagen wir die 10 Kilo machen wirklich 2:30 Minuten aus, dann ist das doch ansporn. Man muss ja fast nichts dafür tun, ausser nichts essen Was allerdings schwerer sein kann als man denkt. Aber so hat man dann wenigstens etwas Handfestes an dem man sein Tun festmachen kann und aus dem man die Motivation schöpfen kann eben nichts zu essen auch wenn man Bock dazu hätte.
    Aktuelle Wunschliste: Enda Iten, Skechers GOrun Razor 3 Hyper

  17. #17
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.690
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.895

    Standard

    Habbisch doch am Ende geschrieben Und ja, mir da schon etwas widersprochen.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  18. #18
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.089
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    462

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Habbisch doch am Ende geschrieben Und ja, mir da schon etwas widersprochen.
    Ich mag dich trotzdem
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von U_d_o:

    dicke_Wade (23.04.2020)

  20. #19

    Im Forum dabei seit
    01.02.2018
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    73
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von eraser51 Beitrag anzeigen
    Hey

    hat mir jemand Tipps um zu Erkennen ob ich fürs Laufen überhaupt "gemacht" bin?

    Bin leider recht dick/pummelig und habe null Kondition.
    Ich habe gedacht ich fange mal einfach Laufen an bevor ich Jogge oder so.

    Aber Laufen finde ich eigentlich echt langweilig.
    Trotzdem muss ich was machen. Geht ja so auch nicht weiter.

    Bin in der Stadt zuhause, also gibt einen Park in der Nähe aber das wird wohl auch bald langweilig oder?
    Kleidung habe ich auch nicht wirklich gute,

    Hat mir jemand Tipps?
    Fang damit an, dreimal die Woche stramm spazieren zu gehen. Also so, dass dir dabei schon richtig warm wird. Muss nicht im Park sein, du kannst den Weg zum Park schon dafür nutzen. Bequeme Schuhe an und los geht es.

    Und wenn du das vier Wochen lang regelmäßig gemacht hast, gehe in ein Fachgeschäft und besorge die passende Laufschuhe. Dann schaffst du es auch, dreimal die Woche laufen zu gehen.

    Dann nimmst du dir hier von RW einen Einsteiger-Trainingsplan oder nimmst aus dem Netz einen anderen, es gibt auch verschiedenen Apps, die dir Trainingspläne anbieten
    Und dann fängst du einfach an.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Vorstellung- Dicker Läufer sucht Rat für Training
    Von bigrunner im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 18.06.2017, 14:26
  2. Dicker Bauch
    Von Moppelchen80 im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.08.2014, 21:55
  3. Laufanfängerin sucht ihre Motivation
    Von holistic im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.06.2013, 16:42
  4. Dicker Anfänger
    Von Horschd im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 30.12.2009, 12:55
  5. Dicker Zeh tut weh!
    Von DAGGI im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 23.02.2003, 10:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •