Banner

Garmin Forerunner 205 und 305

3851
Aubrey hat geschrieben:Mal was anders zum FR305.

Ich bin am letzten WE das erste Mal Ballon gefahren, super Erlebnis! :D :daumen:

Kurz bevor es los ging kam ich noch auf die Idee den FR305 mit zu nehmen. Jetzt kann ich mir die Strecke der Ballonfahrt und das Höhenprofil schön am PC ansehen. Der Pilot war selbst begeistert, das kannte er noch nicht. Sein Navi im Ballon war übrigens auch von Garmin und die Höhenmessung zwischen FR und dem Navi (barometrische Höhenmessung) differierte nur um 2-3 Meter.
Ich dachte, die Höhe wird aus den GPS-Daten gewonnen (für Position x, y sind z Meter im Geländemodell hinterlegt). Dann aber würde der FR immer die Bodenhöhe anzeigen. Wie misst der FR denn die Höhe? Aus den Zeitdifferenzen der GPS-Signale etwa?

Oderhabichdawasfalschverstanden? :confused:

Verwirrte Grüße
Achim

3852
Ganz richtig: Aus den Zeitdifferenzen der GPS-Signale. Die Satelliten wissen nur (soweit ich weiß) ihre Position und die genaue Zeit.

Gruß, patrick_schere
Letzte Wettkämpfe (mit Berichten):
06/10 Vierlanden Triathlon * 07/10 Challenge Roth | Swiss Alpine Marathon (K78) * 04/11 Berliner Halbmarathon * 05/11 Rennsteiglauf Marathon * 07/11 Salomon 4 Trails * 09/11 Münster Marathon * 10/11 Köln Marathon * 04/12 Hamburg Marathon * 05/12 Rennsteiglauf Supermarathon
-----------
Blog: www.laufen-mit-diabetes.de

3853
laufbadherrenalb hat geschrieben:Ich dachte, die Höhe wird aus den GPS-Daten gewonnen (für Position x, y sind z Meter im Geländemodell hinterlegt). Dann aber würde der FR immer die Bodenhöhe anzeigen. Wie misst der FR denn die Höhe? Aus den Zeitdifferenzen der GPS-Signale etwa?

Oderhabichdawasfalschverstanden? :confused:

Verwirrte Grüße
Achim
Der FR zeigt ja im Display die Höhe an, dann müsste gemäß deiner Überlegung ja das gesamte Höhenprofil der Welt in dem Teil gespeichert sein! Die Höhe wird aus den Zeitdifferenzen berechnet.
Laufkalender 2014

15.03.14 6h-Lauf Nürnberg
12.04.14 Bleilochlauf 46 km
26.04.14 Harzquerung 51 km
17.05.14 Rennsteigsupermarathon 72,7 km
13.06.14 Biel 100 km
05.07.14 Thüringenultra 100 km ?
23.08.14 Müritz-Lauf 75 km
28.09.14 Berlin Marathon

3854
Hennes hat geschrieben:Die wissen schon, wo die Kiste stinkt - daher hast du mit richtiger Argumentation sicher gute Chancen. Aber genau deshalb würde ich das denen auch direkt "mitteilen"...
Hi Hennes,

sehe ich genauso. Mal sehen, ob es problematisch wird, die Argumentation über den Händler mit Garmin zu führen. Der Händler fand meine Ausführungen schon mal nicht schlecht. Der Direktkontakt über die Servicehotline zu dem Sachbearbeiter, der genau meinen Fall bearbeitet, scheint nicht möglich zu sein. Ist zumindest so nicht vorgesehen. Na ja, abwarten und hoffen. Mein "neuer" FR ist auf jeden Fall klasse...

Wie auch immer, daß verdampfender Schweiss einen Wasserschaden anrichten kann ist sehr verbesserungswürdig.

Viele Grüsse,
Alex

3855
a-l-e-x hat geschrieben:Mal sehen, ob es problematisch wird, die Argumentation über den Händler mit Garmin zu führen. Der Händler fand meine Ausführungen schon mal nicht schlecht. Der Direktkontakt über die Servicehotline zu dem Sachbearbeiter, der genau meinen Fall bearbeitet, scheint nicht möglich zu sein. Ist zumindest so nicht vorgesehen. Na ja, abwarten und hoffen.
Ich hätte direkt "meine ausführliche, schriftliche Analyse" beigefügt - dann wissen die direkt dass nicht "gut Kirschen essen" ist! Aber evtl. hast Du ja auch Glück und wo jetzt der super-405 rauskommt, sind die doch bestimmt froh den veralteten 305 umsonst unters Volk zu schmeissen. :hihi:

gruss hennes

3856
wow, verdampfender schweiß verursacht einen wasserschaden am gerät ??? heftig.....geht ja garnicht bei einer sportuhr....kann man mit der denn sorglos im regen laufen ?

3857
cicero hat geschrieben:geht ja garnicht bei einer sportuhr....kann man mit der denn sorglos im regen laufen ?
Ja, kann man: die Öffnungen sind auf dem Uhrenboden, da regnet nix rein - nur schwitzen darfste nicht :hihi:


gruss hennes

3860
cicero hat geschrieben:also ne schön wetter-uhr zum wandern im schatten damit man nicht schwitzt ?? :D
Es waren schon nicht so alltägliche Bedingungen. Sonnig und trocken aber anfangs recht kühl. Der Temperaturschied vom Arm zur Uhr waren mindestens 20°. Durch stark profiliertes Gelände habe ich von Anfang an stark geschwitzt. Außerdem ging der Lauf über 5 Stunden. Unter diesen Umständen sind Löcher im Boden der Uhr wohl einfach ungünstig.

Regen war noch nie ein Problem.

Viele Grüsse,
Alex

3862
Djävul-Löpare hat geschrieben:Und hier kommt wieder das Schnellwechselkit Fahrrad - Arm ins Spiel, da kannste schwitzen wie die Sau und der FR 305 bleibt schön trocken, auch die Kontakte. :nick:

Und wieder haben wir eine Lösung gefunden :teufel:
Sagma du bist nicht zufällig ein Händler der diese Dinger vertreibt, so oft wie du das schreibst oder ?? :D
cicero hat geschrieben:hmm, was sind denn das für löcher ?
etwa für die höhenmessung ?
Die Löcher auf der Unterseite des FR sind soweit ich das weiß die "Lautsprecher"öffnungen.

3863
Dee-M-Cee hat geschrieben: Die Löcher auf der Unterseite des FR sind soweit ich das weiß die "Lautsprecher"öffnungen.
Jo, aber nur die "linken!

gruss hennes

3864
Djävul-Löpare hat geschrieben:Und hier kommt wieder das Schnellwechselkit Fahrrad - Arm ins Spiel, da kannste schwitzen wie die Sau und der FR 305 bleibt schön trocken, auch die Kontakte...
Hi Thorsten,

aus aktuellem Anlass suche ich natürlich nach einer Möglichkeit, zukünftig "Schwitzschäden" zu vermeiden. Ist das mit dem Schnellwechselkit ernst gemeint? Gibt es vielleicht sogar irgendwo eine Beschreibung dafür?

Viele Grüsse,
Alex

3865
Auch hier mal eine Frage an die versierten Forerunner 305 User:

Wenn ich mir eine Trainingseinheit programmieren möchte, die wie folgt aussiehst:

9km extensiver DL in 6:45/km, mit 5 lockeren Steigerungsläufen a 100m.
Pulsbereich beim DL soll bei 124-137 liegen...

Wie kann ich das vernünftig in meinem Forerunner programmieren?

Würde mich über einen Tipp freuen :)

Viele Grüße aus Kiel

Jimmy

3866
maninspace hat geschrieben: Wenn ich mir eine Trainingseinheit programmieren möchte, die wie folgt aussiehst:

9km extensiver DL in 6:45/km, mit 5 lockeren Steigerungsläufen a 100m.
Pulsbereich beim DL soll bei 124-137 liegen...
:winken: Willkommen!

1. Handbuch lesen! Da steht alles - auch wenns anders bequemer ist.

2. Es gibt mehrere Möglichkeiten - Deine Aufgabe ist recht simpel

Da es ja auch dem GREIF thread kommt: GREIF interessiert Deinen Puls nicht, daher vergiss das.

Du brauchst also nur die 9x1km in X:XX einzugeben.


1.) Sowas simples könntest Du auch bei der Uhr selber eingeben.

2.) Oder einfach nach PACE/RUNDE Anzeige laufen und gar nix eingeben und "visuell" selber checken.

3.) Die "umfangreichste" Möglichkeit ist im TC als "erweitertes Training". Da gibts ne Menge Beispiele die Du einfach abwandeln kannst.

Die Steigerungen kannst Du dort auch eingeben: Einfach 100m ohne Tempovorgabe zwischen die normalen Einheiten.

Um die Sache zu vereinfachen könntest Du aber einfach während Deiner normalen Runden diese 100m Steigerungen machen. Soviel ändert sich an der Zeit ja auch nicht. Am besten wenn Du schon 900m einer 1km-autolap drauf hast. Dann ist die "Verwirrung" Deines Durchschnittes bei PACE/RUNDE auch egal.


Vieles lernt man beim FR einfach mit ausprobieren - also keine Angst - auch nicht vor dem Handbuch.

Und hier gibts noch einen Thread mit ein paar interessanten Seiten:
http://forum.runnersworld.de/forum/show ... st&t=33486

gruss hennes

3867
Danke Hennes! :daumen:

Ist ja nicht so, als wenn ich das Handbuch nicht gelesen hätte - sonst wäre ich mir ja der genialen Möglichkeiten des FR gar nicht bewußt...

ich wusste nun allerdings nicht, dass der Puls bei Greif eine Nebenrolle spielt und ich den auch außen vor lassen kann. Denn das wäre ja der spannende Teil für mich gewesen, wie ich sowohl ne Pace als auch nen Puls definieren kann...

So hast du natürlich recht, da programmiere ich mir die 9km mit der Pace ein und lass ihn zwischendurch einfach immer mal wieder eine 100m Strecke anzeigen für die Steigungen...

Hach, ist aber schön, wenn man nachfragen kann, wenn man sich nicht sicher ist :)

Danke nochmal!

3868
3fach hat geschrieben:Wie geht ihr damit um, habt ihr Strategien, um mögliche Schwankungen ab zu fangen?
Da ich erst seit wenigen Tagen einen FR stolz mein eigen nenne, bin ich natürlich noch kein Experte und rede vielleicht völligen Unsinn: Mir schwirrt jedenfalls die Idee im Kopf herum, die Wettkampfstrecke vorher möglichst exakt bei gpsies.com zusammenzuklicken und als Kurs auf den FR zu laden. Wenn ich dann diesen Kurs starte, werden beim Laufen gleich zwei Dinge erfasst: Erstens das, was der FR für meine tatsächliche Strecke hält, und zweitens die Entfernung, die an jedem beliebigen Punkt x noch zurückzulegen wäre, wenn ich mich ab diesem Punkt genau an den vorher erfassten Kurs hielte. Auf diese Weise dürfte ich doch ohne zusätzliche Hilfsmittel zu jeder Zeit ein relativ genaues Bild erhalten, oder?
If you don't live for something, you'll die for nothing!
Bild
Bild

3869
HCforlife hat geschrieben:Da ich erst seit wenigen Tagen einen FR stolz mein eigen nenne, bin ich natürlich noch kein Experte und rede vielleicht völligen Unsinn: Mir schwirrt jedenfalls die Idee im Kopf herum, die Wettkampfstrecke vorher möglichst exakt bei gpsies.com zusammenzuklicken und als Kurs auf den FR zu laden. Wenn ich dann diesen Kurs starte, werden beim Laufen gleich zwei Dinge erfasst: Erstens das, was der FR für meine tatsächliche Strecke hält, und zweitens die Entfernung, die an jedem beliebigen Punkt x noch zurückzulegen wäre, wenn ich mich ab diesem Punkt genau an den vorher erfassten Kurs hielte. Auf diese Weise dürfte ich doch ohne zusätzliche Hilfsmittel zu jeder Zeit ein relativ genaues Bild erhalten, oder?
Interessante Idee, hast du das schon mal ausprobiert?

Grüße,
3fach
Bild

Some say there's no magic formula. I say there is. It's just that the magic is different for everyone. Keith Dowling

3870
HCforlife hat geschrieben:Da ich erst seit wenigen Tagen einen FR stolz mein eigen nenne, bin ich natürlich noch kein Experte und rede vielleicht völligen Unsinn: Mir schwirrt jedenfalls die Idee im Kopf herum, die Wettkampfstrecke vorher möglichst exakt bei gpsies.com zusammenzuklicken und als Kurs auf den FR zu laden. Wenn ich dann diesen Kurs starte, werden beim Laufen gleich zwei Dinge erfasst: Erstens das, was der FR für meine tatsächliche Strecke hält, und zweitens die Entfernung, die an jedem beliebigen Punkt x noch zurückzulegen wäre, wenn ich mich ab diesem Punkt genau an den vorher erfassten Kurs hielte. Auf diese Weise dürfte ich doch ohne zusätzliche Hilfsmittel zu jeder Zeit ein relativ genaues Bild erhalten, oder?
Ähm, verstehe ich nicht ganz, warum willst Du das tun? Die bisher gelaufene Distanz (und damit die noch zu laufende) kennst Du auch so. Wenn Du einen Kurs abläufst ändert dies doch nichts an der GPS Genauigkeit.....oder hab ich jetzt was übersehen :confused:
Gruß

der elle :winken:

3871
maninspace hat geschrieben: Denn das wäre ja der spannende Teil für mich gewesen, wie ich sowohl ne Pace als auch nen Puls definieren kann...
Programmtechnisch unmöglich, da läuferisch auch unmöglich bei manchen, einigen, vielen. :confused:
HCforlife hat geschrieben:rede vielleicht völligen Unsinn:
Korrekt! :daumen:
HCforlife hat geschrieben: Mir schwirrt jedenfalls die Idee im Kopf herum, die Wettkampfstrecke vorher möglichst exakt bei gpsies.com zusammenzuklicken und als Kurs auf den FR zu laden. Wenn ich dann diesen Kurs starte, werden beim Laufen gleich zwei Dinge erfasst: Erstens das, was der FR für meine tatsächliche Strecke hält, und zweitens die Entfernung, die an jedem beliebigen Punkt x noch zurückzulegen wäre, wenn ich mich ab diesem Punkt genau an den vorher erfassten Kurs hielte. Auf diese Weise dürfte ich doch ohne zusätzliche Hilfsmittel zu jeder Zeit ein relativ genaues Bild erhalten, oder?
Ich wette die Mühle wird Dich in den Wahnsinn treiben.

Genau das hat jemand hier ausführlicher beschrieben für den HH - Marathon, es war auch noch sein Debut. Er hat auch noch unterschiedliche PACE für verschiedene Streckenabschnitte programmiert. Ich habe abgeraten - weiss nicht ob er schon aus der Klapse wieder raus ist. Evtl. hat er irgendwo auch drüber berichtet. Weiss aber nicht mehr welcher Thread.

Ein genaues Bild erhälst Du über meine erste FR Seite der Uhr:

DISTANZ + PACE LETZTE RUNDE
PACE/RUNDE + PULS


Daneben brauchst Du eine andere Seite mit ZEIT = Laufzeit seit Startlinienüberquerung und eine Tempotabelle für jeden km am Arm zu Kontrolle.

Besser gehts nicht mit dem FR!

Alles andere wird Dich in den Wahnsinn treiben und stell bloß alle Alarme ab!

gruss hennes

3872
HCforlife hat geschrieben: Mir schwirrt jedenfalls die Idee im Kopf herum, die Wettkampfstrecke vorher möglichst exakt bei gpsies.com zusammenzuklicken und als Kurs auf den FR zu laden.
Ich habe mir den FR in erster line gekauft, um eben nicht mehr stundenlang zusammenklicken zu müssen. (Weiß aber mittlerweile das er unzählige weitere Vorteile hat.)

Aber wenn du magst, viel Spaß.

Würde ich aber zuvor bei einer kürzeren Strecke testen.

Gruß Martin
Möge der Wind in Eurem Rücken nicht der eigene sein.

Bild


Rund um den Kemnader See 2008 - 04.05.2008 - 10km: 1:00:34 (PB) :motz:
Karstadt-Halb-Marathon 2008 (Ost) - 18.05.2008 - HM - 2:20:16 (PB/Debut)

3873
3fach hat geschrieben:Interessante Idee, hast du das schon mal ausprobiert?
Nein, ich habe ihn wie gesagt erst seit ein paar Tagen. Es ist nur so eine Idee, die mir kam, als ich zum ersten Mal die Navigationsfunktion testete.
der elle hat geschrieben:Ähm, verstehe ich nicht ganz, warum willst Du das tun? Die bisher gelaufene Distanz (und damit die noch zu laufende) kennst Du auch so. Wenn Du einen Kurs abläufst ändert dies doch nichts an der GPS Genauigkeit.....oder hab ich jetzt was übersehen :confused:
Nein, ich kenne die noch zu laufende Distanz eben nicht, weil der FR bei einem Marathon offenbar mal mehr, mal weniger deutlich längere Strecken misst, so dass er erstens die Pace überschätzt und zweitens nicht klar ist, wie stark er sie überschätzt.
Hennes hat geschrieben:Genau das hat jemand hier ausführlicher beschrieben für den HH - Marathon, es war auch noch sein Debut. Er hat auch noch unterschiedliche PACE für verschiedene Streckenabschnitte programmiert.
Das hätte ich nicht vor und auch die Alarme würde ich in jedem Fall abstellen. Ich würde einfach nur den WK als Navigationsstrecke mit meiner eigenen Zielzeit laufen lassen und mich dann am virtuellen Feind orientieren, um zu sehen, wie gut oder schlecht es läuft.
Martin71 hat geschrieben:Ich habe mir den FR in erster line gekauft, um eben nicht mehr stundenlang zusammenklicken zu müssen.
Ich finde, die Navigationsfunktion ist eine tolle Sache, wenn man eine gänzlich unbekannte Strecke laufen will. Wenn man sie beim WK einsetzen will, muss man wahrscheinlich in den meisten Fällen gar nicht viel zusammenklicken, weil es viele größere Veranstaltungen schon als Tracks gibt, die einfach übernommen werden können.
If you don't live for something, you'll die for nothing!
Bild
Bild

3874
HCforlife hat geschrieben:Nein, ich kenne die noch zu laufende Distanz eben nicht, weil der FR bei einem Marathon offenbar mal mehr, mal weniger deutlich längere Strecken misst, so dass er erstens die Pace überschätzt und zweitens nicht klar ist, wie stark er sie überschätzt.

So richtig ist mir immer noch nicht klar was Du machen willst - zum anderen wird beim Marathon die Pace schon richtig berechnet, nur die Position weicht halt manchmal etwas von der Straße ab :D . Rauskriegen kann man da aber nichts - das hängt von der Abschattung der Satelliten zum aktuellen Zeitpunkt ab. Da die Teile nicht geostationär wie z.B. Astra sind kann das ein paar Stunden später schon wieder ganz anders aussehen.

Siegfried

3875
Siegfried hat geschrieben:So richtig ist mir immer noch nicht klar was Du machen willst
Es geht um die hier beschriebene Navigationsfunktion: http://forum.runnersworld.de/forum/ausruestung/35412-strecken-routen-wegpunkte-mit-fr-305-gpsies-durch-treibsand-und-moore.html
Wenn man auf diese Art die WK-Strecke auf den FR lädt und sie startet, dann fängt der virtuelle Feind an, diese Strecke im vorgegebenen Tempo zu laufen und man kann jederzeit die Angabe abrufen, wie weit es vom aktuellen Punkt noch bis zum Ziel ist. Auch wenn der FR bei der Halbmarathonmarke glaubt, dass du schon 22km gelaufen bist, wird er dir verraten, dass es bis zum Ende der voreingestellten Strecke noch 21,1km sind (und nicht 20,2km, wie man vermuten würde, wenn man sich auf die GPS-Messung verließe).
- zum anderen wird beim Marathon die Pace schon richtig berechnet, nur die Position weicht halt manchmal etwas von der Straße ab :D .
Ich habe gestern meinen ersten größeren Lauf durch Wiesbaden gemacht und war ehrlich gesagt etwas erschrocken über das, was in Sporttracks als meine angebliche Strecke dargestellt wurde. Beispielsweise bin ich ein Stück einfach nur gerade die Dotzheimer Straße hochgelaufen von unterhalb des ersten Rings und dann rechts in die Klarenthaler Straße. Der FR stellt meinen Weg in Schlangenlinien da, als wäre ich besoffen gewesen und baut vor dem Rechtsabbiegen noch einen erheblichen Schlenker nach links ein, den ich nie gelaufen bin. Dadurch wird die gelaufene Strecke deutlich überschätzt und somit logischerweise auch die Pace, denn der FR glaubt ja, ich wäre in der gemessenen Zeit mehr gelaufen als ich wirklich bin.
If you don't live for something, you'll die for nothing!
Bild
Bild

3876
HCforlife hat geschrieben:Es geht um die hier beschriebene Navigationsfunktion: http://forum.runnersworld.de/forum/ausruestung/35412-strecken-routen-wegpunkte-mit-fr-305-gpsies-durch-treibsand-und-moore.html
Wenn man auf diese Art die WK-Strecke auf den FR lädt und sie startet, dann fängt der virtuelle Feind an, diese Strecke im vorgegebenen Tempo zu laufen und man kann jederzeit die Angabe abrufen, wie weit es vom aktuellen Punkt noch bis zum Ziel ist. Auch wenn der FR bei der Halbmarathonmarke glaubt, dass du schon 22km gelaufen bist, wird er dir verraten, dass es bis zum Ende der voreingestellten Strecke noch 21,1km sind (und nicht 20,2km, wie man vermuten würde, wenn man sich auf die GPS-Messung verließe).
Deiine Überlegung ist richtig - dennoch gibts für einen Marathon keinen Sinn. Beim "langen Lauf" würde es Dir was bringen, aber aber beim Marathon hast Du auch KM-markierungen und nur diese zählen. Wenn ich bei KM-Schild 38 vorbeikrieche weiss ich "noch 4,2195" - und brauche gar nicht auf den FR zu gucken!

Nimm eine Km-Tempotabelle ums Handgelenk und alles ist bestens!

Der FR ist ein perfektes Traininstool - für km-Messung gegen einen Marathon in der city nur mit Einschränkungen zu empfehlen. Dies ist aber ein GPS Problem und nicht FR-spezifisch.
Ich habe gestern meinen ersten größeren Lauf durch Wiesbaden gemacht und war ehrlich gesagt etwas erschrocken über das, was in Sporttracks als meine angebliche Strecke dargestellt wurde. Beispielsweise bin ich ein Stück einfach nur gerade die Dotzheimer Straße hochgelaufen von unterhalb des ersten Rings und dann rechts in die Klarenthaler Straße. Der FR stellt meinen Weg in Schlangenlinien da, als wäre ich besoffen gewesen und baut vor dem Rechtsabbiegen noch einen erheblichen Schlenker nach links ein, den ich nie gelaufen bin. Dadurch wird die gelaufene Strecke deutlich überschätzt und somit logischerweise auch die Pace, denn der FR glaubt ja, ich wäre in der gemessenen Zeit mehr gelaufen als ich wirklich bin.
Hohe Gebäude und "city" sind Gift für den FR - vergleichs mal mit dem platten Land oder grosser Park.

gruss hennes

3877
HCforlife hat geschrieben:Es geht um die hier beschriebene Navigationsfunktion: http://forum.runnersworld.de/forum/ausruestung/35412-strecken-routen-wegpunkte-mit-fr-305-gpsies-durch-treibsand-und-moore.html
Wenn man auf diese Art die WK-Strecke auf den FR lädt und sie startet, dann fängt der virtuelle Feind an, diese Strecke im vorgegebenen Tempo zu laufen und man kann jederzeit die Angabe abrufen, wie weit es vom aktuellen Punkt noch bis zum Ziel ist. Auch wenn der FR bei der Halbmarathonmarke glaubt, dass du schon 22km gelaufen bist, wird er dir verraten, dass es bis zum Ende der voreingestellten Strecke noch 21,1km sind (und nicht 20,2km, wie man vermuten würde, wenn man sich auf die GPS-Messung verließe).
Ich habe gestern meinen ersten größeren Lauf durch Wiesbaden gemacht und war ehrlich gesagt etwas erschrocken über das, was in Sporttracks als meine angebliche Strecke dargestellt wurde. Beispielsweise bin ich ein Stück einfach nur gerade die Dotzheimer Straße hochgelaufen von unterhalb des ersten Rings und dann rechts in die Klarenthaler Straße. Der FR stellt meinen Weg in Schlangenlinien da, als wäre ich besoffen gewesen und baut vor dem Rechtsabbiegen noch einen erheblichen Schlenker nach links ein, den ich nie gelaufen bin. Dadurch wird die gelaufene Strecke deutlich überschätzt und somit logischerweise auch die Pace, denn der FR glaubt ja, ich wäre in der gemessenen Zeit mehr gelaufen als ich wirklich bin.

Ah jetzt weiss ich was Du meinst. Also ich würde mal tippen das sich der virtuelle Feind nur an der vorgegebenen Geschwindigkeit in Verbindung mit der vorgegebenen Strecke orientiert. Du klickerst Dir eine Strecke zusammen und die läuft der dann halt stumpf in dem Tempo ab. Ich hab die Funktion auch erst 2-3 mal benutzt, ich hatte dann nur irgendwann mal ein Höhenprofil angezeigt bekommen wo der vF schon über den Buckel war und ich noch am Anstieg. Ich denke mal wenn ich die Strecke einfach verlassen hätte wär mein Punkt verschwunden und der vF weiter weg gewesen. Von daher sollte deine gelaufene Strecke eigentlich egal sein. Ich würde mal tippen wenn Du den auf 6 kmh einstellst bei einem Rundkurs von 12 km und ihr lauft beide mit 6 kmh los - Du verlässt nach 3 km einfach die Strecke, läufst einen km mit 20 kmh weg und wieder zurück. Dann bist Du bei km 3 und der vF bei km 5. Wie im richtigen Leben. Irgendwie kann man das auch ohne vorgegebene Strecke machen - aber da gibts andere Experten zu - ich bin da zu faul zu irgendwelche Trainings zu planen. Vielleicht ist da Hennes schlauer.

Läufe in der Stadt sind halt immer problembehaftet. In der Dotzheimer und Klarenthaler hast Du 6-7 stöckige Häuser. Wenn Du da keine optimale Sat-Konstellation hast kommt es dann zu solchen Hüpfern. Ich hab mir mal gelegentlich die Arbeit gemacht und die Strecken korrigiert - aber was man hier zu viel hatte wurde an einer anderen Stelle abgeschnitten. Und meistens kam zum Schluß raus das ich mir die Arbeit eigentlich hätte sparen können.

Gruss Siegfried

3878
Hennes hat geschrieben:Wenn ich bei KM-Schild 38 vorbeikrieche weiss ich "noch 4,2195" - und brauche gar nicht auf den FR zu gucken!

Nimm eine Km-Tempotabelle ums Handgelenk und alles ist bestens!
Hast ja Recht - mir ging es im Prinzip nur darum, die km-Tabelle durch den virtuellen Feind zu ersetzen und die Information der km-Schilder auch zwischendurch zu haben.
Hohe Gebäude und "city" sind Gift für den FR - vergleichs mal mit dem platten Land oder grosser Park.
Hab ich auch schon probiert, da sind die Angaben in der Tat deutlich genauer.
Siegfried hat geschrieben:Also ich würde mal tippen das sich der virtuelle Feind nur an der vorgegebenen Geschwindigkeit in Verbindung mit der vorgegebenen Strecke orientiert. Du klickerst Dir eine Strecke zusammen und die läuft der dann halt stumpf in dem Tempo ab.
Genau, mehr würde ich auch gar nicht erwarten. Der Blick auf den Feind würde mir dann relativ zuverlässig zeigen, ob ich auf Kurs für die angepeilte Zeit bin oder nicht.
Läufe in der Stadt sind halt immer problembehaftet. In der Dotzheimer und Klarenthaler hast Du 6-7 stöckige Häuser. Wenn Du da keine optimale Sat-Konstellation hast kommt es dann zu solchen Hüpfern. Ich hab mir mal gelegentlich die Arbeit gemacht und die Strecken korrigiert - aber was man hier zu viel hatte wurde an einer anderen Stelle abgeschnitten. Und meistens kam zum Schluß raus das ich mir die Arbeit eigentlich hätte sparen können.
Deine Beobachtung, dass sich das einigermaßen ausgleicht, beruhigt mich. Ich hatte gestern Abend erst mal nur die Zusatzschlenker wahrgenommen und daraus geschlossen, dass die Strecke in jedem Fall deutlich überschätzt wird.
If you don't live for something, you'll die for nothing!
Bild
Bild

3879
HCforlife hat geschrieben:Hast ja Recht - mir ging es im Prinzip nur darum, die km-Tabelle durch den virtuellen Feind zu ersetzen
Nicht persönlich gemeint, aber der VF ist nur Spielkram für Neubesitzer - die Phase habe ich auch schon hinter mir.

Eindeutiger Nachteil: Der VF brät sein Tempo gnadenlos linear durch. Wenn Du nun eine Wendepunktstrecke hättest mit Rückenwind und Gegenwind ist essig. Das sollte jedem einleuchten.

Der "Kollege" der das für HH progammiert hat, hat sogar unterschiedeliche Zeiten eingegeben! Die Programmierung dürfte länger gedauert haben, als sein Marathon :teufel: Ich hoffe, er meldet sich mal - ich finden den Thread nicht - wäre echt gespannt über den Bericht (obwohl ich den Ausgang kenne :hihi: )
Der Blick auf den Feind würde mir dann relativ zuverlässig zeigen, ob ich auf Kurs für die angepeilte Zeit bin oder nicht.
PACE/RUNDE für den 1km-autolap ist der ultimative klarste Hinweis. Da kann auch nicht soviel Abweichung drin sein wie sich bei PACE/SCHNITT halt über die Distanz kumuliert. P/S nutze ich mit gewissem Mißtrauen aber auch, aber eher drittrangig.

Auf meinem Land bin ich bei regelmäßig 0,5% Abweichung, beim Benrather HM bei unglaublichen ACHT METERN auf der Gesamtdistanz, beim Düsseldorer Marathon bei ca. 0,7% < ein phantastischer Wert für einen city-marathon.

Trotzdem: Beim Marathon muss die 1km-Tempotabelle an den Arm. Wenn der FR Dir PACE/SCHNITT mit 5:39 anzeigt beim Marathonziel - garantiere ich Dir Du bist nicht sub4 im Ziel! Also Vorsicht! und daher Tempotabelle und km-Schilder gucken.

Aber im Training ist sowas eh wurscht!

Es hilft nur eins beim FR: ausprobieren, ausprobieren, ausprobieren! Man muss ein Gefühl für die Anzeige und die Werte bekommen. Z.B. ist jedes mal wenn man eine scharfe Kurve macht, das Tempo zu schnell/langsam und wenn Du einen Alarm hast, dann klingelt der.

Ich weiss das und gucke noch nicht mal mehr drauf was er überhaupt will.

Viel Spass damit!

gruss hennes

Endlich mal einer, der es erlebt hat ....

3882
HCforlife hat geschrieben: .... Ich habe gestern meinen ersten größeren Lauf durch Wiesbaden gemacht und war ehrlich gesagt etwas erschrocken über das, was in Sporttracks als meine angebliche Strecke dargestellt wurde. Beispielsweise bin ich ein Stück einfach nur gerade die Dotzheimer Straße hochgelaufen von unterhalb des ersten Rings und dann rechts in die Klarenthaler Straße.

.... Der FR stellt meinen Weg in Schlangenlinien da, als wäre ich besoffen gewesen und baut vor dem Rechtsabbiegen noch einen erheblichen Schlenker nach links ein, den ich nie gelaufen bin.

.... Dadurch wird die gelaufene Strecke deutlich überschätzt und somit logischerweise auch die Pace, denn der FR glaubt ja, ich wäre in der gemessenen Zeit mehr gelaufen als ich wirklich bin.
>>> Hier irrst Du, weil die Berechnung im Tripcomputer der Uhr unabhängig von der Trackaufzeichnung abläuft.
Wenn sie aber trotzdem nicht stimmt, wird mehr als deutlich, daß man sich auf diese Berechnungen nicht IMMER verlassen kann.

Und genau das bestätigt Dir u.a. auch Hennes.:
D

Hallo HCforlife,

etwas gefreut habe ich mich beim Lesen Deines Beitrages schon. :D :D :D

Bist Du doch einer der Wenigen, dem das aufgefallen ist.

Da ich mich hier nicht wiederholen möchte, genau dieses Verhalten zeigt ein hochempfindlicher Empfängerchip !

Dazu habe ich hier im Forum genügend erklärende Links rein gestellt.
Freundliche Grüße
kg340

3883
Siegfried hat geschrieben: .... Ich hab mir mal gelegentlich die Arbeit gemacht und die Strecken korrigiert - aber was man hier zu viel hatte wurde an einer anderen Stelle abgeschnitten. Und meistens kam zum Schluß raus das ich mir die Arbeit eigentlich hätte sparen können.
Hallo Siegfried,

mal abgesehen davon, daß man eine Strecke IMMER in einer digitalen Karte korrigieren muß, wenn man den gaaaaaanz genauen Streckenverlauf AUF DER DIGITALEN KARTE haben möchte, interessiert mich hier nur eines :

Im Garmin Trainingscenter kann man ja die Strecke NICHT korrigieren.

Ist das denn in Sport Tracks möglich ?

Wenn ja, so ähnlich, wie z.B. in MapSource von Garmin ?
Freundliche Grüße
kg340

3884
kg340 hat geschrieben: Ist das denn in Sport Tracks möglich ?
Ja

Einfach einen Trackpunkt mit der Maus packen und hinziehen wo man will!

gruss hennes

3885
Bei mir wird ab km 10 keine Uhrzeit im TC angezeigt. (TC auf MAC).

Es tritt jetzt immer auf und komischerweise das erste mal
nachdem ich den FR auf "Fahrrad" umgestellt habe um eine Fahrradtour
aufzuzeichnen. (Zum laufen selbstverständlich wieder auf Laufen umgestellt )

Hat sowas schon jemand gesehen ?
Dateianhänge
Garmin.png Garmin.png 218 mal betrachtet 41.95 KiB

3886
Und gleich noch eine Frage: Ich mach morgen eine lange Radtour. Zwischendurch wird ausgiebig
in Biergärten pausiert. Um Batterielebensdauer zu sparen würde da den FR gerne ausschalten.
Gibt eine Möglichkeit das man nach dem Einschalten die Aufzeichnung wieder da starten kann
wo man aufgehört hat ? D.h. man bekommt am Ende einen einzigen Track.

3887
markus999 hat geschrieben: Gibt eine Möglichkeit das man nach dem Einschalten die Aufzeichnung wieder da starten kann
wo man aufgehört hat ? D.h. man bekommt am Ende einen einzigen Track.
Ja, wenn du mit der Start/Stop Taste die Aufzeichnung anhälst und nach der Pause wieder startest, bekommst du einen Track. Du darfst die Einheit nur nicht mit der Lap Taste abschließen (3 Sekunden gedrückt halten)!

3888
ignatov hat geschrieben:Ja, wenn du mit der Start/Stop Taste die Aufzeichnung anhälst und nach der Pause wieder startest, bekommst du einen Track. Du darfst die Einheit nur nicht mit der Lap Taste abschließen (3 Sekunden gedrückt halten)!
Wenn er den FR aber komplett ausschaltet wird der Track auch beendet. Und das wollte er machen. Da kenne ich keine Möglichkeit einen Track fortzusetzen.

3889
Dee-M-Cee hat geschrieben:Wenn er den FR aber komplett ausschaltet wird der Track auch beendet.
Habs grad mal ausprobiert: Ich bekomme einen Track mit mehreren Runden, also Distanz und Gesamtzeit bleibt nach aus- und einschalten erhalten.

???

3890
Dee-M-Cee hat geschrieben:Wenn er den FR aber komplett ausschaltet wird der Track auch beendet. Und das wollte er machen. Da kenne ich keine Möglichkeit einen Track fortzusetzen.
Egal was und wie - nachher am PC kann man eine Tour draus machen mit ein wenig Bastelei.

gruss hennes

3892
markus999 hat geschrieben:Am PC. Du sagst es :zwinker5:

(MAC User)
Okok, Ich meinte: man kann eine *.tcx Datei mit einem EDITOR öffnen und bearbeiten.

Jetzt sag mir nicht "ihr" habt keine tcx-datei, "ihr" habt keinen EDITOR, "ihr" könnt nicht öffnen, "ihr"könnte nicht bearbeiten.

gruss hennes

3893
Hennes hat geschrieben:Okok, Ich meinte: man kann eine *.tcx Datei mit einem EDITOR öffnen und bearbeiten.

Jetzt sag mir nicht "ihr" habt keine tcx-datei, "ihr" habt keinen EDITOR, "ihr" könnt nicht öffnen, "ihr"könnte nicht bearbeiten.

gruss hennes
War das Peter Frankenfeld: "Hier ist kein Telefon."?
Möge der Wind in Eurem Rücken nicht der eigene sein.

Bild


Rund um den Kemnader See 2008 - 04.05.2008 - 10km: 1:00:34 (PB) :motz:
Karstadt-Halb-Marathon 2008 (Ost) - 18.05.2008 - HM - 2:20:16 (PB/Debut)

3895
Siegfried hat geschrieben:...ah - ein Mac ist also kein Computer :confused:
Ein Mac ist ein Computer, aber kein PC! Der Unterschied liegt (wie so oft) im Detail :P


Edith sagt dazu, dass natürlich nicht ein PC im allgemeinen Sinne, sondern der IBM-PC und dessen Nachfolger bis heute gemeint sind.

3896
Im Garmin Trainingscenter kann man ja die Strecke NICHT korrigieren.

Ist das denn in Sport Tracks möglich ?
Hennes hat geschrieben:
Ja
... Einfach einen Trackpunkt mit der Maus packen und hinziehen wo man will!
Danke Hennes,

da muß wohl doch noch WIN XP auf meinen Rechner. :D

Geht außer Verschieben auch Löschen und Hinzufügen von Trackpunkten ?

>>>>

Max.Puls wird ja auf dem FR 305 unterwegs nicht angezeigt. :sauer:

Wie sieht das mit der Herzfrequenz in % ( bezogen auf den unter User eingestellten persönlichen Max.Puls ) aus ?

Kann man denn wenigstens diesen Wert unterwegs auf dem Display sehen ?
Freundliche Grüße
kg340

3897
Dee-M-Cee hat geschrieben:Ein Mac ist ein Computer, aber kein PC!
PC ist m.E. die Abkürzung für Personal Computer - ist ein MAC dann evtl. ein Unpersonal Computer? :D
kg340 hat geschrieben: Geht außer Verschieben auch Löschen und Hinzufügen von
Trackpunkten ?
Klar!
Max.Puls wird ja auf dem FR 305 unterwegs nicht angezeigt. :sauer:

Wie sieht das mit der Herzfrequenz in % ( bezogen auf den unter User eingestellten persönlichen Max.Puls ) aus ?

Kann man denn wenigstens diesen Wert unterwegs auf dem Display sehen ?
Ich meine ja, da ich aber eine Zahl im Kopf behalten kann und ich weiss dass es bei mir ab 170 langsam dunkel wird, brauche ich keine %-Anzeige. Da die HF-max sich auch nicht verändert sollte das wohl kein Problem sein, sich diesen Wert zu merken, bzw. den der einen interessiert.

Du hattest mal irgendwo geschrieben, dass Du Anfang 60 bist. Hoffentlich hast Du bis jetzt gesund gelebt, sonst wird das Ende Deiner Fragen Dich nicht überleben. :teufel:

gruss hennes

persönlicher computer

3898
off topic

PC hat nichts mit Personal im Sinne von Stuff (engl.) zu tun.

PC heißt persönlicher Computer, im Gegensatz zu den ehemals ausschließlich vorhandenen Rechnern im Rechenzentrum eines Unternehmens.

:nick:
Gruß bernann

10 km 0:45:33 / HM 1:39:05 / M 3:48:14 / U50 4:56 / BGL 6:53

3899
bernann hat geschrieben:off topic

PC hat nichts mit Personal im Sinne von Stuff (engl.) zu tun.

PC heißt persönlicher Computer, im Gegensatz zu den ehemals ausschließlich vorhandenen Rechnern im Rechenzentrum eines Unternehmens.

:nick:
Du bissst ja wieder schelmisch drauf, Bernann!

War noch nie drauf gekommen es wäre der Computer fürs Personal - und dann gibts noch den CC (Chef Computer).

PC bedeutet ursprünglich natürlich "Putzfraus Computer" - die will ja auch mal gerne einen haben :D

gruss hennes

3900
ignatov hat geschrieben:Ja, wenn du mit der Start/Stop Taste die Aufzeichnung anhälst und nach der Pause wieder startest, bekommst du einen Track. Du darfst die Einheit nur nicht mit der Lap Taste abschließen (3 Sekunden gedrückt halten)!
So hat es funktioniert, ich konnte damit schön die gesamte Tour aufnehmen,
ohne das ich mich jetzt am Text Editor quälen muss. :daumen:

Zurück zu „Garmin Forerunner“