Banner

Vormerken: neue Schnapsidee von nachtzeche

Vormerken: neue Schnapsidee von nachtzeche

1
HeyHo liebe Ultra-Gemeinde,

mit meinem Wegzug aus Freiberg ist auch der "Freiberger nachtzechelauf", der immerhin 8 kleine, aber feine Auflagen erlebte, gestorben.

Seit meinem Umzug 2018 treiben mich verschiedene Ideen für eine neue Laufveranstaltung an meinem neuen Wohnort um. Und jetzt ist es so weit. eine Idee hat sich durchgesetzt und geht jetzt langsam in die Umsetzung.

Und hier möchte ich schon mal ein wenig die Werbetrommel rühren, euer Interesse abfragen und mir Feedback von euch holen. Also, worum geht es?

Der Arbeitstitel lautet: "Diespecker 4-Hügel-Tour"

Strecke: Start und Ziel sind das Sportzentrum unseres Ortes, ein richtig schmuckes Teil mit modernen, schönen Umkleiden und Duschen, einer 400-Meter-Bahn, einer hervorragenden Gastronomie, einem riesigen Kinderspielplatz, Bike-Park,... das lädt richtig dazu ein, ein cooles Rahmenprogramm zu stricken!

Von dort geht es auf einem 1 km langen Zubringer durch den Ort an die Aisch. Und dort startet die eigentliche Runde:

22 Kilometer. 370 Hm, verteilt auf 4 Anstiege (der letzte bei km 18, 600 Meter lang, 18% Steigung!). Wunderschöne Strecke, kaum Straße, viel Asphalt, Wald-. und Schotterwege.

Warum poste ich das hier im Ultrabereich? Weil man diese Runde einmal (ergibt mit Hin- und Rückweg 24 km), zweimal (46 km) oder dreimal (68 km) laufen kann. Und die letzte Variante hat dann immerhin etwas über 1000 Hm!

An der Strecke wird es vier Verpflegungspunkte geben (km 0, 6, 13, 20).

Meine Gemeinde habe ich schon im Boot. Alleine mit diesen Leute müsste das zu stemmen sein. aber jetzt wird es noch genialer: hatte gesten unseren Bürgermeister bei mir im Büro (der so alt ist wie ich und schon mit 22 der erste Vorsitzende des Sportvereins im Ort war mit 1600 Mitgliedern!). und der war sofort begeistert und meinte: Chris, das machen wir größer!
Er hat sofort telefoniert und jetzt kann es sein, dass der Landkreis, die kommunale Allianz und die Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft, durch deren Gemeinden die Strecke läuft, mit an Bord sind. Inklusive Feuerwehren etc. Und er hat direkt seinen Finanzer angerufen, der auch meinte, wenn wir das kommunal aufziehen gibt es auch Fördermittel! Wie geil ist das denn???

Terminlich habe ich den 30. April 2022 im Auge. Ja, ist Harzquerung, aber irgendwas ist ja immer. Und wenn das was wird, dann habe ich da schon noch ein paar mehr Ideen mit.

Also, was denkt ihr? Attraktiv für euch? Was fehlt? Woran muss ich denken? Irgendwelche Lücken im Konstrukt? Habt ihr Bock dabei zu sein?

Hach, et juckt in die Finger... :zwinker5:
nachtzeche
"Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

2
Hallo Chris

Sehr guter Plan. Ich würde mitlaufen wollen.

Gleich eine Frage zum Drumrum des Laufes.
Wie sieht es mit Übernachtungsmöglichkeiten (Pensionen, Hotels, Campingplätze etc.) in der näheren Umgebung des Startortes aus?

Gruss Stefan

3
Hey Stefan,

Guter Punkt. Ich kläre noch, ob man auf dem Gelände zelten kann, muss man sehen.

In der Umgebung gibt es jede Menge Ferienwohnungen, im nur 3 Kilometer entfernten Neustadt/Aisch auch einige Hotels. Und zur Not hat Familie nachtzecje für verdiente Foris auch noch zwei Gästezimmer... 😉

Also: Übernachtung in der Nähe sollte kein Problem sein.

4
Klar habe ich Lust dabei zu sein, ich würde es davon abhängig machen was für eine Großtat ich ansonsten vorhabe. Sollte ich nochmal das Abenteuer 24h angehen, würde ich "flach" trainieren, also bei deinem Vorhaben nicht teilnehmen, ansonsten schon (OR schwebt mir nach wie vor im Kopf herum, nicht nur 24 h DM.....)....
Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
Laufberichte: www.corneliusrennt.de

7
nachtzeche hat geschrieben:
Der Arbeitstitel lautet: "Diespecker 4-Hügel-Tour"

22 Kilometer. 370 Hm, verteilt auf 4 Anstiege (der letzte bei km 18, 600 Meter lang, 18% Steigung!). Wunderschöne Strecke, kaum Straße, viel Asphalt, Wald-. und Schotterwege.

nachtzeche
Finde ich eine super Idee. Nicht noch ein DLV / TüV / ISO vermessener Halbmarathon auf möglichst flacher Strecke, sondern Start am Vereinsheim und eine Runde (oder zwei oder drei) durchs Gelände, die schöne Landschaft wird mit eingebaut, ein paar Schwierigkeiten unterwegs und gut ist.
30. April 2022 = ein Samstag, das passt auch. Alles in allen ein stimmiges Konzept. :daumen:
Einziger Wermuthstropfen für mich persönlich: Düsseldorf -> Neustadt/Aisch = 450 km ein Weg.
Möchte ich der Umwelt nicht antun.

Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

8
19joerg61 hat geschrieben:klingt gut -jetzt muss ich nur mal googeln, wo du jetzt wohnst
Das weiß man nicht? :gruebel: :hihi:

40 km westlich von Nürnberg (Fürth ist quasi ein Vorort von uns), im "Städtedreieck" Bamberg - Würzburg - Nürnberg.

Middlfrangn hald...
"Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

9
Vielen Dank für dein Feedback. Das hat mich natürlich sehr gefreut!
Santander hat geschrieben:F
Einziger Wermuthstropfen für mich persönlich: Düsseldorf -> Neustadt/Aisch = 450 km ein Weg.
Möchte ich der Umwelt nicht antun.
Oh ja! meine Schwester wohnt in Düsseldorf, meine Eltern bei Wegberg - ich kenne den Ritt sehr gut! Da muss man vielleicht mal ne Woche Urlaub dran hängen, dann lohnt sich das auch! :zwinker2:
"Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

10
Von mir Berliner aus gesehen ist das auch nicht um die Ecke. Aber man weiß ja nie, wo es einen zum Laufen hinführt.

Grundsätzlich finde ich es eine tolle Idee, wenn neue Laufveranstaltungen "erfunden" werden und im Speziellen finde ich dein Veranstaltungskonzept wunderbar. Dass du schon soviel Unterstützung hast, ist klasse. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass die Vorbereitung bestens läuft. :daumen:

Gruss Tommi

11
Lieber Chris
da mich dein Lauf beschäftigt möchte ich ausführlicher antworten. Du stelltest dein Konzept dar und fragtest was wir davon hielten. Nun bei einem von dir organisierten Ultralauf werde ich wenn es passt immer teilnehmen. Solange es nicht zu heiß ist reichen mir auch alle 20 km eine Verpflegungsstation, also dein Konzept ist super. Mir ist es bei Läufen immer wichtig, nicht zu viel Aufmerksamkeit in Sachen Streckenfinden verwenden zu müssen und es muss nicht gleich so wie bei Kraxies Sommeralmmarathon in der Steiermark sein, wo wirklich alle 50 Meter ein Pfeil auf die Straße gesprüht ist.
Toll ist es, wenn man hinterher duschen und etwas essen kann, danach mit netten Leuten zusammensitzen. Perfekt ist, dass es in der Nähe Ferienwohnungen und Hotels gibt und du sogar zwei Gästezimmer anbietest für Leute die sich ein Hotel nicht leisten können oder wollen. Super auch dass du verschiedene Streckenlängen planst, da kann ich dann gucken, welche Streckenlänge passt zu meinem Trainingszustand.
Dringend rate ich dir im Hinterkopf zu haben, dass es pandemiebedingt Einschränkungen geben kann. Eine Art Hygienekonzept (nur geimpft, auch ungeimpft getestet?) auch diese Dinge würde ich bedenken und berücksichtigen, ich glaube nicht dass nächstes Jahr alles gut ist in Sachen Covid.
Jetzt noch ein allerletzter Aspekt, sozusagen noch das Zückerle. Am schönsten ist es, wenn ich für ein paar Euro mehr ein Event- oder Finishershirt bekomme. Immer wenn ich es anziehe denke ich dann an den Lauf und freue mich. So trage ich zB das Finishershirt vom Sommeralmmarathon / Steiermark sehr gerne, weil mich das an ein wunderschönes Wochenende erinnert. Die Frage ist halt, wie großen Aufwand wollt ihr euch machen.....
Soweit meine Gedanken,

alles Gute die und den deinen...

Liebe Grüße
Cornelius
Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
Laufberichte: www.corneliusrennt.de

12
Hi Chris,

ich werf auch mal was in die Runde zu deinem Konzept.

Wer seine 2 Runden bei dir läuft kriegt 44 km aufs Konto.

Für Läufer die das vorhaben, aber auch Wert auf die DUV Statistik Einträge zählen, bleibt ein Wermutstropfen.

Du als Veranstalter kannst den Lauf beim DUV zwar anmelden, da die 3 Runden mit 66 km einen "echten" Ultralauf ergeben. Bei 2 Runden fehlt aber 1 km damit ein Finisher dort einen Eintrag bekommt, sein Konto geht also "leer" aus.

Fazit: Jede Runde um mind. 500 m verlängern (z.B. am einfachsten z.B. durch eine Pendelstrecke), und schon ist das Kriterium erfüllt.

Somit kannst du dann 2 Ultralaufdistanzen anbieten.

Und meine persönliche Meinung zu Laufgoodies: Ich würde auf jeden Firlefanz verzichten, also eine rein spartanische Laufveranstaltung von Läufer für Läufer. Urkunde wäre nett, am liebsten Handmade.

Ob ich kommen hängt davon ab wie ich den PUM im April 2022 verdaue. Für mich wäre es ja eine überschaubare Entfernung zu dir.
18.02. 3-Seen-Runde
19.02. Vaihingen
25.02. HaWei50
05.03. Neckarufer
23.04. LIWA
06.05. NASWUT
07.05. Trolli
08.07. Heuchelbergtr.
15.07. Maintal UT, 64km 1700hm
30.07. Schwarzwald Trophy 47km 1300hm
12.08. Mauerweg
26.08. Karwendel 52km 2300hm

13
Ich finde die Idee super. Nachdem ich es von Dresden aus nie nach Freiberg geschafft habe und dann weggezogen bin, wäre es jetzt von Nürnberg aus quasi die zweite Chance. Außerdem eine tolle Gelegenheit den 19joerg61 wiedezusehen (falls der sich noch erinnert), den ich zuletzt vor zehn Jahren oder so beim Röntgenlauf mal kennengelernt habe. Wir sind damals glaube ich auch ein Stück zusammen gelaufen.
Mount Everest Treppenmarathon 7.5.2022
Laufhaus Backyard Ultra 9.7.2022
Mad Chicken Run 17.9.2022

Mein Spendenprojekt #LaufenGegenMobbing https://gofund.me/77b0f215

15
Vielen Dank für eure Rückmeldungen und euer echt konstruktives Feedback. Mir ist bewusst, dass wir hier für einige sehr ungünstig liegen ( aber meist besser als Freiberg vorher… :hihi: ), aber das Problem hat man ja immer. Ich versuche mal, auf eure Dinge einzugehen (SO nervig, dass das „mehrere Beiträge zitieren“ nicht funktioniert…)
Hauptmieter hat geschrieben:Lieber Chris
da mich dein Lauf beschäftigt möchte ich ausführlicher antworten. Du stelltest dein Konzept dar und fragtest was wir davon hielten. Nun bei einem von dir organisierten Ultralauf werde ich wenn es passt immer teilnehmen. Solange es nicht zu heiß ist reichen mir auch alle 20 km eine Verpflegungsstation, also dein Konzept ist super. Mir ist es bei Läufen immer wichtig, nicht zu viel Aufmerksamkeit in Sachen Streckenfinden verwenden zu müssen und es muss nicht gleich so wie bei Kraxies Sommeralmmarathon in der Steiermark sein, wo wirklich alle 50 Meter ein Pfeil auf die Straße gesprüht ist.
Toll ist es, wenn man hinterher duschen und etwas essen kann, danach mit netten Leuten zusammensitzen. Perfekt ist, dass es in der Nähe Ferienwohnungen und Hotels gibt und du sogar zwei Gästezimmer anbietest für Leute die sich ein Hotel nicht leisten können oder wollen. Super auch dass du verschiedene Streckenlängen planst, da kann ich dann gucken, welche Streckenlänge passt zu meinem Trainingszustand.
Dringend rate ich dir im Hinterkopf zu haben, dass es pandemiebedingt Einschränkungen geben kann. Eine Art Hygienekonzept (nur geimpft, auch ungeimpft getestet?) auch diese Dinge würde ich bedenken und berücksichtigen, ich glaube nicht dass nächstes Jahr alles gut ist in Sachen Covid.
Jetzt noch ein allerletzter Aspekt, sozusagen noch das Zückerle. Am schönsten ist es, wenn ich für ein paar Euro mehr ein Event- oder Finishershirt bekomme. Immer wenn ich es anziehe denke ich dann an den Lauf und freue mich. So trage ich zB das Finishershirt vom Sommeralmmarathon / Steiermark sehr gerne, weil mich das an ein wunderschönes Wochenende erinnert. Die Frage ist halt, wie großen Aufwand wollt ihr euch machen.....
Soweit meine Gedanken,

alles Gute die und den deinen...

Liebe Grüße
Cornelius
Streckenmarkierung wird ganz, ganz wichtig, auf jeden Fall. Ich werde das zusammen mit jemandem machen, der die Strecke noch nicht kennt und dann auch zwei Leute unabhängig über die Strecke jagen, die sie auch nicht kennen. Vorbild ist mir da Gunter vom Thüringen-Ultra. Bombastische Markierung, sogar im Volldelirium nach 16+ Stunden absolut Idiotensicher!

Corona ist so eine Sache, ja. Ich habe ja schon so einige Erfahrung mit Hygiene- und Sicherheitskonzepten für unsere Veranstaltungen in der Gemeinde. Auch habe ich dadurch einen guten Draht zum Gesundheitsamt. Ich plane gerade alles, als gäbe es kein Corona (auch beruflich) und reagiere dann zeitnah. Alles andere macht mich wahnsinnig! Aber du hast natürlich recht, damit wird man rechnen müssen!

Die Sache mit den Goodies ist so was… du merkst es ja schon an Schauläufers Anmerkungen: jeder Jeck ist anders. Mich nerven die Shirts, würde dann lieber weniger bezahlen. Auf der anderen Seite fände ich mal ein Laufvisor oder eine Kappe cool, aber was, das man nicht überall bekommt. Mus ich mal überlegen und schauen, was da machbar wäre. Aber ich würde da eher nach der Maxime „günstig vor Goodie“ handeln!
"Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

16
schauläufer hat geschrieben:Hi Chris,

ich werf auch mal was in die Runde zu deinem Konzept.

Wer seine 2 Runden bei dir läuft kriegt 44 km aufs Konto.

Für Läufer die das vorhaben, aber auch Wert auf die DUV Statistik Einträge zählen, bleibt ein Wermutstropfen.

Du als Veranstalter kannst den Lauf beim DUV zwar anmelden, da die 3 Runden mit 66 km einen "echten" Ultralauf ergeben. Bei 2 Runden fehlt aber 1 km damit ein Finisher dort einen Eintrag bekommt, sein Konto geht also "leer" aus.

Fazit: Jede Runde um mind. 500 m verlängern (z.B. am einfachsten z.B. durch eine Pendelstrecke), und schon ist das Kriterium erfüllt.

Somit kannst du dann 2 Ultralaufdistanzen anbieten.

Und meine persönliche Meinung zu Laufgoodies: Ich würde auf jeden Firlefanz verzichten, also eine rein spartanische Laufveranstaltung von Läufer für Läufer. Urkunde wäre nett, am liebsten Handmade.

Ob ich kommen hängt davon ab wie ich den PUM im April 2022 verdaue. Für mich wäre es ja eine überschaubare Entfernung zu dir.
Hey Herr schauläufer
würde mich sehr freuen, dich hier begrüßen zu dürfen!

Du hast natürlich recht, es wäre cool, wenn auch die 2 Runden als Ultra gelten würden. Und das werden sie auch! Du hast einen Denkfehler drin. Eine Runde sind 22 km. Dazu kommt noch der Hin- und Rückweg vom/zum Stadion plus eine Runde dort. Das sind noch mal 3 km on top. Man kommt also auf 25 km ( 1 Runde), 48 km (2 Runden) und 69 km (3 Runden). Problem gelöst! :zwinker2:
"Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

17
HendrikO hat geschrieben:Ich finde die Idee super. Nachdem ich es von Dresden aus nie nach Freiberg geschafft habe und dann weggezogen bin, wäre es jetzt von Nürnberg aus quasi die zweite Chance. Außerdem eine tolle Gelegenheit den 19joerg61 wiedezusehen (falls der sich noch erinnert), den ich zuletzt vor zehn Jahren oder so beim Röntgenlauf mal kennengelernt habe. Wir sind damals glaube ich auch ein Stück zusammen gelaufen.
Hey Hendrik, ja, das wäre wirklich cool. Würde mich sehr freuen, wenn das klappen würde! Und auch mit Jörg, das wäre schon der Hit!
"Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

18
Was noch fehlt sind gute, griffige Titel für die angebotenen Distanzen (und der Süd-Thüringen-Trail z.B. macht das sehr nett (Wichteltrail, Riesentrail, Heldentrail). So was wäre für die drei Distanzen auch cool. Da muss ich noch mal Hirnen.

Irgendwelche Ideen?
"Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

19
nachtzeche hat geschrieben:Was noch fehlt sind gute, griffige Titel für die angebotenen Distanzen (und der Süd-Thüringen-Trail z.B. macht das sehr nett (Wichteltrail, Riesentrail, Heldentrail). So was wäre für die drei Distanzen auch cool. Da muss ich noch mal Hirnen.

Irgendwelche Ideen?
Da jetzt scheinbar einige lokale Größen mitmachen würde ich den Lauf NICHt "Nachtzechen - Ultra" nennen, sondern einen Begriff eurer Gegend nehmen, euer Dorf oder eure Region irgendwie in den Namen einbauen...
Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
Laufberichte: www.corneliusrennt.de

20
Da hast du mich falsch verstanden. Der Lauf wird einen klar regionalen Namen haben. Arbeitsmittel ist gerade "Diespecker 4 Hügel-Tour"

Es geht mir um die einzelnen Distanzen. Als Beispiel klingt "Marathon Plus" besser als "2 Runden"

21
OK Sorry, hast du recht. Wenn mir was einfällt poste ich es....
Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
Laufberichte: www.corneliusrennt.de

22
Ich habe Diespeck jetzt auch mal in meine Vormerkungen aufgenommen.
Wird es denn - unter normalen Umständen - eine Teilnehmerbegrenzung geben oder kann man es sich auch noch etwas länger überlegen?
Eine Streckenausschilderung für Blindschleichen fände ich super.
Gruß RS

23
Jeder Jeck ist anders, ich wäre nie auf die Idee gekommen, den jeweiligen Distanzen Namen zu geben. Dennoch, du fragtest, also "4 - Hügler" "8 - Hügler", "12 - Hügler" oder "kleine Runde" "Ultra - chen" "XL - Ultra"...
Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
Laufberichte: www.corneliusrennt.de

24
nachtzeche hat geschrieben:Da hast du mich falsch verstanden. Der Lauf wird einen klar regionalen Namen haben. Arbeitsmittel ist gerade "Diespecker 4 Hügel-Tour"

Es geht mir um die einzelnen Distanzen. Als Beispiel klingt "Marathon Plus" besser als "2 Runden"
Speck, Diespeck, Triespeck ... :D

Und das ganze: Diespecktakel :D

27
Rennschnecke 156 hat geschrieben:Ich habe Diespeck jetzt auch mal in meine Vormerkungen aufgenommen.
Wird es denn - unter normalen Umständen - eine Teilnehmerbegrenzung geben oder kann man es sich auch noch etwas länger überlegen?
Eine Streckenausschilderung für Blindschleichen fände ich super.
Gruß RS
Hey Rennschnecke,
würde mich sehr freuen! SO wie ich es im Moment sehe, wird es keine TN-Begrenzung geben. Laufveranstaltungen sind bis 500 Teilnehmer nicht genehmigungspflichtig, die Strecke verkraftet viele Läufer, die politische Gemeinde ist mit im Boot - und ich rechne auch nicht damit, dass uns die Läufer bei der Premiere die Bude einrennen. Von daher - alle Zeit der Welt!

Liebe Grüße,
nachtzeche
"Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

28
Fred128 hat geschrieben:Speck, Diespeck, Triespeck ... :D

Und das ganze: Diespecktakel :D
HAMMER! Sau geile Idee. Hoffentlich finden das die Ureinwohner nicht diespeck-tierlich! :hihi:

Mal sehen, ob es in diese Richtig geht, aber ich finde es sehr, sehr gut!!!
"Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

29
Ich bin die Strecke heute mal wieder gelaufen. Und sie zum ersten mal durch-gelaufen. Der letzte Hügel ist schon ein Klopper (800 Meter mit 120 Hm...), den laufe ich mein Tri-Speck :hihi: sicher nur beim ersten Mal hoch...

Und ich kann nicht anders, ich plane jedes Mal wenn ich die Runde laufe, das Event ein Stück weiter. Heute habe ich mal auf Möglichkeiten der Streckenmarkierung geachtet und mir, speziell für die Ultras, darüber hinaus folgende Gedanken gemacht, die ich jetzt mal mit euch teile:

- Geplant sind ja vier Verpflegungspunkte (km 0 der Runde, also nach 1,5 km Hinweg; km 6, km 14, km 19). Ich denke, bei km 0 bräuchte man eigentlich nix, weil man ja erst 3 km zuvor den letzten VP passiert hat. Aber an dieser Stelle MUSS jemand stehen, um zu schauen, dass die Leute richtig weiter laufen (anhand der Startnummern, entweder nach rechts Richtung Ziel oder nach links auf eine weitere Runde.). Jetzt war meine Idee: bei km 0 nur Wasser, dafür für die 2 oder 3 Rundenläufer die Möglichkeit, einen Dropback dort zu deponieren. Dann hat man alle 6-9 km einen vollen VP, einmal Wasser UND die Möglichkeit, an seine SAchen zu kommen.

- Cut-Offs. Für die 1 und 2 Rundenläufer wird es keine geben. Für die 3 Runden brauchen wir wohl welche. Ich habe den Start für 9 Uhr im Kopf. Ich habe heute für die Runde 1:58 Stunden gebraucht - und bin flott gelaufen, war dann gut platt und hätte sie nicht nochmal angehen wollen. Um 19 Uhr hätte ich gerne den letzten Läufer im Ziel, sonst wird es für die Mitarbeiter zu lang und es wird auch langsam dunkel.
Darum wäre mein Gefühl zu sagen: wer die ersten beiden Runden nach 6 Stunden (= Pace von 8:00 min/km) nicht beendet hat, muss nach zwei Runden aufhören. Ansonsten hat man mindestens vier Stunden für die letzte Runde plus Schlussabschnitt (= Pace von 10:26 min/km). Das sollte doch fair sein, oder?

Was mir heute wieder aufgefallen ist: ich bin echt dankbar, dass ich dieses Event auf Arbeitszeit durchführen und planen darf. Meine Gemeinde wird ja Veranstalter, es ist uns ein großes Anliegen, ein relevanter Player im Ort zu sein. Darum engagieren wir uns bewusst und aktiv im gesellschaftlichen Leben unseres Dorfes. Und der Lauf passt da voll rein und ich habe von meiner Leitung grünes Licht dafür bekommen, das nicht als Privatvergnügen zu machen, sondern als Arbeitsauftrag. DAs erschließt mir halt echt neue Möglichkeiten und Ressourcen...

So weit für heute, ich gehe jetzt aufs Sofa, Beinchen ausruhen...
nachtzeche

AZ
"Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

31
Hallo Chris,

gute Idee, und statt der Harzquerung (50 km / ca. 1.300 HM) bei Dir 3 Runden mit 69 km / ca. 1.000 HM zu laufen ist nicht sooo schlecht. :nick: 3 Wochen später sollte dann auch der Rennsteig-SM kein Problem sein. Schau'n wir mal ... :hallo:
Tschüss, sportliche Grüße aus dem Bergischen Land

Eckhard :winken:

"Radsport ist Mannschaftssport, 60 km/h und 30 cm Abstand zum Vordermann" (Robert Bartko)

Auch 2014 und danach wird weitergelaufen! :zwinker2:

32
Hallo Miteinander. Es gibt Neuigkeiten. Und zwar Gute! Die Wahrscheinlichkeit, dass der Lauf stattfindet, wird immer größer. Folgendes gibt es zu vermelden:

- Habe die Idee vergangene Woche meiner Gemeinde vorgestellt. Die Reaktionen waren sehr positiv, die Leute haben voll Lust mitzumachen. Spontan mindestens 10 Mitarbeiterzusagen. Wir werden das Ding veranstalten!

- Bürgermeister ist voll begeistert, hat Fördermittel im vierstelligen Bereich in Aussicht gestellt. Damit könnte ich einiges ein bisschen größer denken (z.B. Pavillions für die VP-Stände anschaffen...) Auch das Risiko für meine Gemeinde, die sich zu 100% aus Spendengeldern (nix Kirchensteuern oder so) finanziert wäre minimiert, sollte der Lauf gar nicht angenommen werden. Das beruhigt mich sehr!

- Sportverein ist sehr wahrscheinlich mit im Boot. Das bedeutet: Stadion mit Laufbahn, Gastwirtschaft (HERVORRAGENDER Italiener), modernen Umkleiden und Duschen, ausreichend Parkplätzen wären an diesem Tag nur für uns reserviert!

- Bürgermeister der kommunalen Allianz (5 Orte) sind auch dabei, das ermöglicht den leichteren Zugang zu den örtlichen Sportvereinen und Feuerwehren, außerdem erleichtert es alle Genehmigungsverfahren enorm!

- Der von Manfred vorgeschlagene Titel kommt hier überall sehr gut an, es steht quasi fest: das wird das DieSPECKer LaufSPECKtakel - ran an den Speck!

- Es wird noch eine Jedermannslauf auf anderer Strecke über ca. 6 km, mt dem gleichen Start/Ziel geben.

Also, tragt euch den 30 April fest ein. Sobald die Homepage freigeschaltet ist, werde ich es hier veröffentlichen!
Rumlaeufer hat geschrieben:Hallo Chris,

gute Idee, und statt der Harzquerung (50 km / ca. 1.300 HM) bei Dir 3 Runden mit 69 km / ca. 1.000 HM zu laufen ist nicht sooo schlecht. :nick: 3 Wochen später sollte dann auch der Rennsteig-SM kein Problem sein. Schau'n wir mal ... :hallo:
Eckhard, genau so sehe ich das! Würde mich SO freuen, dich hier begrüßen zu dürfen und dich mal wieder zu sehen!
"Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

33
Hey super, freut mich. Lauf ist notiert, wenn ich fit bin / es passt werde ich da sein.....
Grüße
Cornelius
Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
Laufberichte: www.corneliusrennt.de

34
Moin Chris,

klasse was du da leistest und alle mit ins Boot holst.
Das wird sicher eine super Geschichte mit dem "Speck-Lauf" :daumen:

Der 30.04. und zwei andere Tage ich Jahr sind seit dem Mauerweglauf läuferisch gesperrt.

Muß ich halt die nächsten Jahre die Augen aufhalten :zwinker2:

35
Die Domain "www.laufSPECKtakel.de" wurde soeben registriert, am Montag mache ich mit meiner Fotografin eine Streckenbegehung für Fotos von der Strecke für den Hintergrund der Homepage.

Ich bin mir mit einem Anbieter wegen Zeitnahme & Co einig, Angebot liegt unterschriftenreif vor. Sobald das mit dem sportzentrum endgültig geklärt ist, schalte ich dann die Homepage mit Ausschreibung und Anmeldeportal. Es wird...
"Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

36
Ich habe keinen blassen Schimmer, wie ich bis Ende April in eine körperliche Verfassung kommen soll, die eine Beteiligung von mir erlauben würde, die über die eines Streckenposten hinausgeht. Große Lust hätte ich aber schon …

37
Hallo Chris

Das ist ja mal klasse:

Von der Zeugung (Idee) über das Wachsen , die Geburt (Freischaltung des Anmeldeportals) und das Erwachsenwerden (Durchführung) des Laufes.

Einfach nur: """HERRLICH!!!"""

Gruss Stefan

38
todmirror hat geschrieben:Ich habe keinen blassen Schimmer, wie ich bis Ende April in eine körperliche Verfassung kommen soll, die eine Beteiligung von mir erlauben würde, die über die eines Streckenposten hinausgeht. Große Lust hätte ich aber schon …
Och, weißt du, auch Streckenposten kann ich immer gebrauchen... :teufel:

Nein, im Ernst, es wäre der Knaller, wenn du wirklich die Reise aus HH auf dich nehmen würdest - es wäre mir ein Fest, dich hier zu begrüßen und persönlich kennen zu lernen!
Und weißt du, wenn du bis April die 24 km laufen kannst - dann vielleicht ja so langsam, dass du mit den 46ern ins Ziel kommst. Dann fällt das auch nicht weiter auf! :hihi: :teufel:

Also halte dich ran mit Training! Wäre echt der Knaller!

Liebe Grüße,
Chris
"Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

40
todmirror hat geschrieben:Ich habe keinen blassen Schimmer, wie ich bis Ende April in eine körperliche Verfassung kommen soll, die eine Beteiligung von mir erlauben würde, die über die eines Streckenposten hinausgeht. Große Lust hätte ich aber schon …
Direkt vom Hamburg Marathon zu dem Specktakel :teufel: :zwinker2: .
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

41
Friemel hat geschrieben:Direkt vom Hamburg Marathon zu dem Specktakel :teufel: :zwinker2: .

Stimmt, das ist ja der Tag vom HH-Marathon. Ich sehe mich aber tatsächlich eher beim Specktakel im Süden als beim Marathon in HH. Marathon nehme ich mir wieder für den Herbst vor. Bis dahin ist noch sehr, sehr viel zu tun.

43
Den Hamburg Marathon als Lala für das Spektakel, geht doch... :teufel:
Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
Laufberichte: www.corneliusrennt.de

45
nachtzeche hat geschrieben: Und weißt du, wenn du bis April die 24 km laufen kannst -

Da kommt es her!

„April“ und „24“ in einem Satz und schon speichere ich 24. April ab.

46
Ich bin jetzt mal zwei Tage ich mich gegangen und habe still vor mich hingegrübelt.

Ich habe mein neues Ziel. Ich bin dabei und nehme mir zwei Runden vor. Das ist völlig utopisch und würde jeden, der mich derzeit sieht, zum Lachen bringen. Aber: So what. Lost geht die Reise. Morgen laufe ich zum Leuchtturm.

48
harriersand hat geschrieben:Schaumamal. Renni, wenn du kommst, kenn ich schon eine. :)
Habs fest eingeplant, im Kalender eingetragen und bei Roland auch schon mal erwähnt, aber ich glaub nicht, daß es schon in seinem Hirn verankert ist.
Von uns aus gar nicht so weit, um die 250 km.

49
todmirror hat geschrieben:Ich bin jetzt mal zwei Tage ich mich gegangen und habe still vor mich hingegrübelt.

Ich habe mein neues Ziel. Ich bin dabei und nehme mir zwei Runden vor. Das ist völlig utopisch und würde jeden, der mich derzeit sieht, zum Lachen bringen. Aber: So what. Lost geht die Reise. Morgen laufe ich zum Leuchtturm.
Ich vermerke mal, daß du auf jeden Fall kommst: wenns mit der Lauferei nicht klappt, auch als Streckenposten wirst du einen wertvollen Beitrag leisten und dafür sorgen, daß ich mich nicht verlaufe.
Als Streckenposten bin ich meist mehr angespannt denn als Läufer, denn Stand aufbauen, Equipment platzieren, Getränke im richtigen Becher anreichen, brüllen, fotografieren - das fordert seinen ganzen Mann :daumen: . Frag mal Udo, den hab ich als Streckenposten schon 2 x betreut.
Gruß RS

50
Rennschnecke 156 hat geschrieben:Als Streckenposten bin ich meist mehr angespannt denn als Läufer, denn Stand aufbauen, Equipment platzieren, Getränke im richtigen Becher anreichen, brüllen, fotografieren - das fordert seinen ganzen Mann :daumen: . Frag mal Udo, den hab ich als Streckenposten schon 2 x betreut.
Gruß RS
Wenn es noch irgendeine Motivationsspitze brauchte, dann diese. Die Funktion als Streckenposten ist mir deutlich zu verantwortungsvoll. Da laufe ich ja lieber und (Achtung, jetzt folgt ein Wortspiel) specke kräftig ab.

Abspecken fürs Specktakel.
Antworten

Zurück zu „Ultralauf“