Forum - RUNNER'S WORLD

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 52
  1. #26
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    4.695
    'Gefällt mir' gegeben
    1.477
    'Gefällt mir' erhalten
    852

    Standard

    Zitat Zitat von TerraP Beitrag anzeigen
    Ich dachte, ich hätte die Relativierung schon verständlich dargestellt. Es gibt halt auch Menschen, ich kenne einige persönlich und war selbst mal einer davon, denen muss man sagen, dass sie nicht jeden einzelnen Lauf nach Feierabend so schnell wie möglich angehen sollen.

    OP gehört offensichtlich nicht dazu.
    Für mich hat dein Posting noch immer suggeriert, dass man ohne schnell zu laufen, schnell laufen lernt. Und der Link dies untermauert. Macht er aber gar nicht. Auch dort steht, man wird nur bis zu einem gewissen Grad schneller (was oft keine große Kunst ist, vor allem wenn der Proband bei 0 startet), aber ab dann geht es eben nur mit anaeroben Einheiten noch weiter vorwärts.

  2. #27
    Avatar von TerraP
    Im Forum dabei seit
    25.11.2018
    Ort
    Köln
    Beiträge
    252
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    31

    Standard

    Nee, sorry, da wollte ich nicht in die Irre führen. Nur aufzeigen, woher die Vorstellung womöglich stammen könnte. :-)

  3. #28

    Im Forum dabei seit
    02.04.2016
    Beiträge
    45
    'Gefällt mir' gegeben
    9
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    GROSSES DANKESCHÖN:

    ich möchte mich mal bei Euch einfach bedanken, das Ihr dem Thema so viel Aufmerksamkeit widmet! Herzlichen Dank dafür!
    Ich denke es wird Zeit für mich zum Umdenken! Umdenken wird der erste Schritt raus sein aus dem bescheuerten Kreislauf.

  4. #29

    Im Forum dabei seit
    25.08.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.434
    'Gefällt mir' gegeben
    41
    'Gefällt mir' erhalten
    31

    Standard

    Ich würde es mal mit irgendeiner Form von Intervalltraining versuchen. Das kann ganz simpel so aussehen:

    Einen Anstieg von vielleicht 100 oder 200 Metern Länge suchen (bei mir Rodelrampe umme Ecke) und so schnell wie möglich hochlaufen. Oben soll das Herz wild pochen und die Lunge kurz vor dem Kollabieren sein (sozusagen). Dann trabst Du langsam wieder runter und wiederholst das ca. ein halbes Dutzend mal.

    In Ermangelung einer ausreichenden Steigung kannst Du Dir auch eine beliebige Runde in einem Park suchen und die so schnell Du kannst laufen, bis es nicht mehr geht. Dann gehst Du, bis sich Atmung und Herzschlag halbwegs beruhigt haben, und sprintest wieder los. Das machst Du ebenfalls mindestens ein halbes Dutzend mal.

    Davor und danach ca. zwei Kilometer warmlaufen/auslaufen.

    Wenn Du das wirklich schnell und intensiv machst und das nach einigen Wochen nicht hilft, weiß ich auch nicht. Wenn es aber hilft, kannst Du Dich ja immer noch über schulbuchmäßige Intervalle informieren.

  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Zak_McKracken:

    kalue (20.05.2019)

  6. #30
    Avatar von imp
    Im Forum dabei seit
    23.11.2012
    Ort
    Ofr.
    Beiträge
    297
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Mir haben ganz einfache Strides (wie von Daniels empfohlen) richtig was gebracht. In jeden normalen Dauerlauf habe ich anfangs 5, später 10 kurze Beschleunigungen eingebaut, so ca. 2:00min/km schneller als Normaltempo, evtl. auch schneller, wenn es geht. So ein Stride hatte etwa eine Dauer von 30Sec und danach etwas Erholung, ungefähr so lange wie die Belastung. Kann man auch etwas länger machen.
    Die ersten waren schon echt heftig. Deswegen hab ich sie am Ende vom Lauf gemacht, um dann zügig zu Hause zu sein. Später sind die mitten in den Lauf hineingepackt worden und das hat nach 2-3 Wochen auch richtig Spaß gemacht (bei vier Mal Laufen/ Woche waren zwei Läufe mit diesen Beschleunigungen). Danach hab ich mir ganz kurzen Intervallen angefangen, um die Grundschnelligkeit zu trainieren (200m). Das hat auch nochmal einen guten Schub gegeben.

    Und wie oben schon erwähnt sind auch Hügel prima. Denen kann ich hier nirgendwo entkommen.

  7. #31

    Im Forum dabei seit
    07.09.2007
    Ort
    D-35***
    Beiträge
    1.414
    'Gefällt mir' gegeben
    25
    'Gefällt mir' erhalten
    323

    Standard

    Ich würde das auch so ähnlich machen. Man kann noch unsystematischer und spielerischer beginnen. Etwa schnell bis zur nächsten Ecke, zu einem Baum o.ä. und dann wieder in den normalen DL-Lauf (bzw. kurz evtl. sogar noch langsameren Trab) fallen. Oder an einem Hügel auf keinen Fall nachlassen, sondern eher ein bißchen steigern. Oder bergab laufen lassen und den Schwung noch 100-200m nach Ende des Gefälles mitnehmen. Wenn diese kurzen Beschleunigungen nicht zu anstrengend sind, bleibt meisten etwas "hängen", d.h. man läuft nach der Beschleunigung ein bißchen zügiger und flüssiger als im Dauertrabmodus.
    Mein Schulweg war zu kurz...

  8. #32
    I am the eye in the sky Avatar von M.Skywalker
    Im Forum dabei seit
    20.03.2013
    Beiträge
    874
    'Gefällt mir' gegeben
    87
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Keine Puste - kann man ja auch als Diagnose im Sinne von geringem Lungenvolumen und eingeschränktem Querschnitt bei der Nasenatmung interpretieren. Der HNO bringt da Klarheit und falls z.B. Polypen im Weg sind, können die auch beseitigt werden.

    Unter Zeitdruck habe ich ganz pragmatisch nach kurzem Einlaufen bis zur mir möglichen Maximalgeschwindigkeit beschleunigt und dies 5 - 10x wiederholt. Hat was gebracht. In jedem Fall bringt ein ungewohnter Trainingsreiz mehr, als ein ständiges wöchentliches Einerlei. Gut funktioniert hat immer 2 - 3 Wo. Umfangsausbau, gefolgt von 1-2 Wo.Tempotraining, eine Wo. mit geringem Umfang und Intensität hin zur PB.

    Probier einfach das eine oder andere aus und auch mit moderaten Erfolgen geht die Welt nicht unter...

    Matthy
    Keep smiling, be optimistic, do something good...

  9. #33
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    554
    'Gefällt mir' gegeben
    233
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    Zitat Zitat von Sonne78 Beitrag anzeigen
    Ich denke es wird Zeit für mich zum Umdenken! Umdenken wird der erste Schritt raus sein aus dem bescheuerten Kreislauf.
    Erhöhe Deine Laufeinheiten von 1-2 auf 3x/ Woche und mach einmal die empfohlenen Intervall- und Stride- einheiten. Dann wird´s auch mit dem Tempo.

    Solange Du Dein Spray einsetzt, dürfte das Asthma Dich nicht am laufen hindern.
    Zuletzt überarbeitet von 19Markus66 (21.05.2019 um 21:41 Uhr)

  10. #34

    Im Forum dabei seit
    02.04.2016
    Beiträge
    45
    'Gefällt mir' gegeben
    9
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard Jipppiiiiiiii

    Ihr Lieben! Ich wurde gestern richtig schön in den H..tern getreten ! :-) Und es war sau gut und genau das was ich wohl brauche!! :-)
    Ich habe gestern bei einem Probetraining mitgemacht bei einem Laufverein mit einem sehr guten Trainer! Das Training geht 2 h. Inhalt ist neben dem 30 minütigem Einlaufen: das Lauf ABC, Tempotraining, Intervalle, Technikübungen, laufen, laufen, laufen und wieder Technik....

    Allein schon bei den 10 x Tempowiederholungseinheiten auf jeweils 100 Metern, merkte ich: DAS brauche ich.Habe ich bisher selten gemacht. Ich wurde mitgerissen, angefeuert, motiviert schneller zu werden und vor allem mehr zu schaffen, als ich es allein tun würde. Meine Luft sollte ich versuchen vom Kopf her (von der Psyche) auszuschalten.Ich denke damit kann ich aus meinem Kreislauf ausbrechen und werde da jetzt 1 x die Woche hingehen, also zusätzlich zu meinem alleinigen Lauftraining. Ich denke, das ist ersteinmal ein guter Anfang.Allein schon, sich bei diesem Training immer auch 2 Stunden zu bemühen. Und nicht wie ich immer: 30-60 minuten rumgeplänkel draussen beim laufen.
    Fazit: glücklich!

  11. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Sonne78:

    19Markus66 (22.05.2019), JoelH (22.05.2019), Zak_McKracken (22.05.2019)

  12. #35
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    4.695
    'Gefällt mir' gegeben
    1.477
    'Gefällt mir' erhalten
    852

    Standard

    Zitat Zitat von Sonne78 Beitrag anzeigen
    Ihr Lieben! Ich wurde gestern richtig schön in den H..tern getreten ! :-) Und es war sau gut und genau das was ich wohl brauche!! :-) [..]
    Fazit: glücklich!
    Dann hatte ich wohl recht.
    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Für mich hört sich das ganz simpel nach Angst vor dem Verlassen der Komfortzone an.

  13. #36

    Im Forum dabei seit
    02.04.2016
    Beiträge
    45
    'Gefällt mir' gegeben
    9
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    JoelH: kann sein. kann wirklich sein. Wenn ich keine Reize setze, kann ja wirklich nicht viel passieren. Alleine Umdenken hab ich nicht geschafft. Dann brauch ich für den Anfang wohl eine Trainingsgruppe mit Trainer (80 Euro im Jahr)
    Ich hab auch drauf geachtet, bzw. selbst gemerkt an mir, dass mein fehlender Atmen ja vielleicht völlig normal ist, wenn ich mir das weiterhin immer einrede und keine Reize setze. Bin echt gespannt, wie es jetzt zukünftig läuft.

  14. #37
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.138
    'Gefällt mir' gegeben
    457
    'Gefällt mir' erhalten
    474

    Standard

    Zitat Zitat von Sonne78 Beitrag anzeigen
    Meine Luft sollte ich versuchen vom Kopf her (von der Psyche) auszuschalten.
    Nein tu's nicht! Schalt sie lieber ein.

    Glückwunsch zum Kick. Das war genau das, was dir gefehlt hat - die etwas paradox anmutende Erfahrung, dass es einen bärigen Spaß macht, sich (gelegentlich) mal richtig anzustrengen. Wenn man's nicht erlebt hat, glaubt man's nicht.

  15. #38

    Im Forum dabei seit
    02.04.2016
    Beiträge
    45
    'Gefällt mir' gegeben
    9
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard Update neues Training und Frage

    Ihr Lieben,
    ich wollte mal ein Update geben, verbunden mit einer Frage.
    Ich mache jetzt nun die 4.Woche fleissig mein neues Training mit von dem ich erzählt habe. Es macht super Spass, ich werde extrem gefordert, es holt mich aus meinem Kreislauf raus, immer langsam zu laufen und ohne Abwechslung bisher und ich bin nach dem Traiuning fix und fertig, denn ich muss mich erstmal daran gewöhnen.
    Nun habe ich in den 4 Wochen 2 x an 10 km Wettkämpfen reilgenommen und war dort sogar schlechter als jeh zuvor. Es waren meine schlechtesten Läufe und ich laufe 2, 5 Jahre 10 km Läufe mit.
    Ja ich weiss das ein neues Training zeit erfordert und logischerweise erst nach Wochen /Monate eine richtige Wirkung zeigt.

    Jedoch woher kommt es, das ich sogar meine schlechteste Zeit gelaufen bin, seit ich das neue Training mache? Ich muss dazu sagen, dass ich wirklich bisher nach jedem Mal Muskelkater hatte ganz extrem, weil ich ja in dem neuen Training Muskeln beanspruche, die ich bisher noch nie beansprucht habe (allein das wir dort Barfuss trainieren- hab ich nie geamcht :-) Bin ich so fertig danach, dass dadurch erstmal meine 10 km Läufe derart schlechter geworden sind? Ich bin auch mit Muskelkater die 10 er gelaufen und konnte sogar nicht mal meinen Kraftsprot den ich 1 x die Woche eigentlich mache, nicht mehgr ausführen.

    Liebe Grüsse :-)

  16. #39
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.174
    'Gefällt mir' gegeben
    942
    'Gefällt mir' erhalten
    331

    Standard

    Zitat Zitat von Sonne78 Beitrag anzeigen
    Ich mache jetzt nun die 4.Woche fleissig mein neues Training mit von dem ich erzählt habe. Es macht super Spass, ich werde extrem gefordert, es holt mich aus meinem Kreislauf raus, immer langsam zu laufen und ohne Abwechslung bisher und ich bin nach dem Traiuning fix und fertig, denn ich muss mich erstmal daran gewöhnen.
    Was sagt den Dein neuer Trainer zu Deiner Problematik?
    der kennt doch Dich und Dein Training besser als wir hier im Forum..

    Zitat Zitat von Sonne78 Beitrag anzeigen
    Ich bin auch mit Muskelkater die 10 er gelaufen und konnte sogar nicht mal meinen Kraftsprot den ich 1 x die Woche eigentlich mache, nicht mehgr ausführen.
    Mit Muskelkater einen WK laufen und auf PB hoffen ist ganz schlecht....
    Sprich mit Deinem Trainer

    Besser wird der Körper in den Pausen zwischen den Trainingstagen.
    Er braucht die Zeit um sich zu regenerieren.

    Ein Muskelkater ist immer ein Zeichen für Überforderung und deutet auf Mikroverletzungen hin.
    Bei leichtem Muskelkater kann man locker weiter trainieren, aber doch keine WK machen!
    Wie sollen sich Deine Muskeln von ihren Mikroverletzungen erholen, wenn Du immer noch eins drauf setzt statt zu regenerieren?

  17. #40
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.138
    'Gefällt mir' gegeben
    457
    'Gefällt mir' erhalten
    474

    Standard

    So wie du die Reaktion deines Körpers auf das ungewohnte neue Training beschreibst, wundert mich das Ergebnis nicht. Und dann auch noch 2x 10k Wettkämpfe in diesen vier Wochen. Wenn du da ernsthaft auf Bestzeiten aus gewesen wärst, hättest du in der Zeit - übertrieben gesagt - gerade mal locker joggen dürfen. Um vor den WK deine Kräfte zu fokussieren (z.B. jede Art von Muskelkater abzubauen) und hinterher zu regenerieren. Bei Wettkämpfe aus knallhartem Training heraus schneidet man immer unter Wert ab.


    Um an klnonnis Gedanken anzuschließen - redest du genügend mit deinem Trainer? Ich bin geneigt zu vermuten, dass der Rest der Truppe schon lange auf die Höhepunkte dieser Saison hintrainiert, schon lange keine Muskelkater mehr hat und trotzdem viel schneller ist als du. Und da will man sich als Neuling keine Blöße geben, versucht krampfhaft mitzuhalten und sich nichts anmerken zu lassen. (Zumindest Männer ticken oft so.)

    Wenn der Trainer genau wusste, wie es um dich steht und er nicht völlig strunzblöd ist, hätte er dein Training klug steuern müssen - vielleicht nur einen der beiden WK laufen lassen und dir einen Plan skizzieren, wie du in der Woche vorher (auch allein) dein Training runterfahren sollst. Wenn der Trainer aber im Sinn hatte, mit den Wettkämpfen die letzten ultraharten Spitzen in deinem Training zu setzen, dann hätte er dir erklären müssen, dass der harte Trainingsanreiz der WK zählt und nicht deren Ergebnisse. Und mit dir besprechen, was dann dein eigentliches Ziel sein soll. Kommunikationsdefizit ? (Dich mit Muskelkater loszuschicken, war aber trotzdem nicht o.k. und ultrahartes Training nach 4 Wochen ganz sicher auch nicht.)

    Wie sah denn in den letzten Wochen dein Training aus (typischer Wochenablauf), d.h. was hast du außer dem Vereinstraining gemacht und wie sehr hat dich das zusätzlich geschlaucht?

  18. #41

    Im Forum dabei seit
    02.04.2016
    Beiträge
    45
    'Gefällt mir' gegeben
    9
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Danke für Eure Antworten.
    Ich habe den 2.Wettkampf einafch als Trainingslauf abgestempelt. Ich hab mit dem Trainer noch nicht darüber gesprochen, weil es mir peinlich war. Ja, die anderen trainieren schon über 1 Jahr bei ihm und ja, mir war es unangenehm. Ich laufe seit Jahren , gehe in dieses Training und bin schon anch den 20 Minuten Aufwärmprogramm total KO! das ist mir peinlich gewesen und für mich enttäuchend,zu sehen, das ich jahrelan Sport betreibe und so untrainiert bin.

    Ich gehe am Donnerstag wieder hin und mache langsamer. Wenn wir vom Trainer übungen bekommen, sollen wir das in unserem tempo absolvieren.Ich habe shcon im Training runtergeschraubt, jedoch das Barfusstraining unterschätz. Habe draus gelernt und achte in Zukunft drauf. Denn das Training gefällt mir gut.
    Mir ist aufgefallen, dass ich auch zuw enig Schlaf bekomme, um besser zu regenerieren. Ich schlafe häufig zu schlecht und bin zusätzlich KO. Sonstiges Training war bei mir zusätzlich zum laufen nur noch 1 x die Woche Kraultraining.

  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Sonne78:

    listrahtes (18.06.2019)

  20. #42
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.138
    'Gefällt mir' gegeben
    457
    'Gefällt mir' erhalten
    474

    Standard

    Zitat Zitat von Sonne78 Beitrag anzeigen
    Danke für Eure Antworten.
    Ich habe den 2.Wettkampf einafch als Trainingslauf abgestempelt. Ich hab mit dem Trainer noch nicht darüber gesprochen, weil es mir peinlich war. Ja, die anderen trainieren schon über 1 Jahr bei ihm und ja, mir war es unangenehm. Ich laufe seit Jahren , gehe in dieses Training und bin schon anch den 20 Minuten Aufwärmprogramm total KO! das ist mir peinlich gewesen und für mich enttäuchend,zu sehen, das ich jahrelan Sport betreibe und so untrainiert bin.
    Ich denke, das erklärt das allermeiste. Trotzdem hätte ein guter Trainer auch das vorhersehen und dich aktiv danach befragen sollen, was das Training bei dir bewirkt. Egal, ist ja nix Schlimmes passiert. Sprich einfach mal ganz offen und ruhig mit deinem Trainer und höre auf deinen Körper. Dann wird das schon wieder! Viel Erfolg!

  21. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    Sonne78 (11.06.2019)

  22. #43

    Im Forum dabei seit
    02.04.2016
    Beiträge
    45
    'Gefällt mir' gegeben
    9
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    ich bin ja bei beiden Läufen von vornherein nicht auf Bestzeiten ausgewesen, sondern sagte mir, dass ich diese als Trainingslauf einstufe, da auch Freunde mitgemacht haben und ich es als nettes Beisammen sein eingestuft habe. Nur selbst als Trainingslauf, konnte ich ab Kilometer 7 nur noch eine 7.30 iger Pace laufen, da ich so KO war.Das passiert mir im Training nie.
    Ich habe mir ja vorgenommen, den kompletten Laufumfang zu steigern in der Woche, da ich bis vor dem neuen Training nur noch 5-10 km die Woche langsam laufen war (plus Krafttraining) und da kann sich ja nix steigern. Und nun komme ich nicht zum steigern,w eil ich so fertog vom Training bin.
    Ich fahre mal runter beim Training bis ich mich gewöhnt habe. Wie gesagt, ich hätte mich auch nicht so derart schlecht eingestuft, da ich ja auch noch schwimme und generell seit Jahren Sport mache.Ich bin einfach so enttäucht von mir. ich achte auf gesundes Essen, gehe bisher ALLES langsam an im Training, achte auf erholungsfreie Tage und Regeneration (ausser seit 3 Wochen) trinke keinen Alkohol und dann so eine schlechte Kondition :-( Warum ich hier schreibe, weil ich mit Kollegen oder manchen Freunden nicht drüber sprechen mag, da die meisten garkeinen Sport betreiben.
    Zuletzt überarbeitet von Sonne78 (11.06.2019 um 11:04 Uhr)

  23. #44
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    554
    'Gefällt mir' gegeben
    233
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    Zitat Zitat von Sonne78 Beitrag anzeigen
    ..Ich habe gestern bei einem Probetraining mitgemacht bei einem Laufverein mit einem sehr guten Trainer! Das Training geht 2 h. Inhalt ist neben dem 30 minütigem Einlaufen: das Lauf ABC, Tempotraining, Intervalle, Technikübungen, laufen, laufen, laufen und wieder Technik.... und werde da jetzt 1 x die Woche hingehen, also zusätzlich zu meinem alleinigen Lauftraining. ..
    Du hast also eine sehr intensive und fordernde TE in der Woche.
    Wie sieht denn Dein sonstiges Training aus?

    Zitat Zitat von Sonne78 Beitrag anzeigen
    ..Nun habe ich in den 4 Wochen 2 x an 10 km Wettkämpfen reilgenommen und war dort sogar schlechter als jeh zuvor. Es waren meine schlechtesten Läufe und ich laufe 2, 5 Jahre 10 km Läufe mit.
    Zumindest hast Du damit zwei zusätzliche wertvolle und intensive TE absolviert.

    Jedoch woher kommt es, das ich sogar meine schlechteste Zeit gelaufen bin, seit ich das neue Training mache? Ich muss dazu sagen, dass ich wirklich bisher nach jedem Mal Muskelkater hatte ganz extrem, weil ich ja in dem neuen Training Muskeln beanspruche, die ich bisher noch nie beansprucht habe (allein das wir dort Barfuss trainieren- hab ich nie geamcht :-) Bin ich so fertig danach, dass dadurch erstmal meine 10 km Läufe derart schlechter geworden sind? Ich bin auch mit Muskelkater die 10 er gelaufen und konnte sogar nicht mal meinen Kraftsprot den ich 1 x die Woche eigentlich mache, nicht mehgr ausführen.
    Du hast Dir die Frage ja schon selbst beantwortet: Du bist noch nicht an schnelles laufen gewöhnt.
    Es dauertdeutlich längerals 4 Wochen, bis Du besser wirst.

    Entscheidend ist auch, wie Dein sonstiges Lauftraining aussieht.
    Du solltest mindestens 3, besser 4x/ Woche laufen: 1x intensiv im Verein 1-2x ganz locker und 1x etwas länger am Stück.

  24. #45

    Im Forum dabei seit
    25.08.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.434
    'Gefällt mir' gegeben
    41
    'Gefällt mir' erhalten
    31

    Standard

    Zitat Zitat von Sonne78 Beitrag anzeigen
    Ich muss dazu sagen, dass ich wirklich bisher nach jedem Mal Muskelkater hatte ganz extrem, weil ich ja in dem neuen Training Muskeln beanspruche, die ich bisher noch nie beansprucht habe
    Bei der Steuerung des Trainingsreizes hapert es bei Dir aber echt, oder? Erst trainierst Du jahrelang, ohne Dich zu verbessern, jetzt trainierst Du jedes mal bis zum Muskelkater. Normalerweise sollte es etwas dazwischen sein. Muskelkater wird zwar oft als befriedigende Bestätigung des harten Trainings angesehen, ist aber einer Leistungszunahme eher abträglich. Also vielleicht wieder etwas auf die Bremse drücken...

  25. #46
    >> Megacmrunner << Avatar von Fred128
    Im Forum dabei seit
    06.08.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5.600
    'Gefällt mir' gegeben
    75
    'Gefällt mir' erhalten
    260

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    ... Hat mal wer den Link zu Lillys ersten Fred hier? Sie konnte auch ewig nicht schneller laufen, dann kam vernünftiges Training und schwubbs isse gerant wie Usain Bolt ...
    Einfach Laufen

    Wenn ich mir das aktuelle Profilbild von Lilly anschaue, dann trainiert sie aktuell wohl für die sub6 Meter im Weitsprung.
    2019: G1 Grüngürtellauf, Reconquista Rheinsteig I-V, Rheinsteig Erlebnislauf, Wibolt DNF/100k, Kölnpfad DNF/135k - geplant: Paris-Versailles
    2020: M deutsche Weinstraße

  26. #47

    Im Forum dabei seit
    02.04.2016
    Beiträge
    45
    'Gefällt mir' gegeben
    9
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Ich hab gestern mal das Training ausfallen lassen und habe selbst einen kleinen langsamen 7 km Lauf gemacht.Ich werde jetzt das Training im verein vor Ort runterschrauben. Alles mitmachen, aber halt langsamer. Ja, irgendwie finde ich noch nicht ganz meinen Rythmus. Aber wie oben auch beschrieben,mache ich seit Jahren Sport und bin erschrocken wie wenig Ausdauer und Kraft ich dennoch besitze! Laufe jetzt auch etwas nach Steffny.
    Danke für Eure Tipps!

  27. #48
    Avatar von Kampfschwein406
    Im Forum dabei seit
    15.11.2017
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Mir kommt es vor, dass Du, so wie Du im Training nicht aus Deiner Komfortzone wolltest, Dich auch in den Wettkämpfen nicht wirklich quälen kannst oder willst. Daher auch die drastischen Einbrüche ab km 7.
    Und wenn Du die Wettkämpfe von Anfang an ernsthaft gelaufen wärst, wäre dies schon ein gewisses Tempotraining gewesen, da man im Wettbewerb normalerweise deutlich schneller als im Training ist. Also müssten sich nach 2 Jahren schon kleinere Verbesserungen einstellen. Zumindest in dem Leistungsbereich, in dem Du Dich befindest.

  28. #49

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.207
    'Gefällt mir' gegeben
    71
    'Gefällt mir' erhalten
    226

    Standard

    Was Tempo angeht, würde ich den Trainingsplan von Pfitzinger empfehlen. Der hat mir ordentlich was gebracht, aber sicher führen auch manch andere Pläne zum Erfolg.

  29. #50
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.152
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    353

    Standard

    Gut ist, mit anderen zusammen zu laufen, wie Du - Sonne - es auch machst. Die junge Frau, mit der ich vorhin "ein paar Meter" gemeinsam gelaufen bin meinte, dass sie alleine immer zu schnell laufen würde. Bei mir ist es anders herum. Die "klassische" Win-win-Situation .

    Knippi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. An alle Trainer, bitte um Tipps
    Von FloK im Forum Off-Topic: Über Gott und die Welt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.07.2014, 17:14
  2. Schneller geworden - aber nur teilweise
    Von Wernher im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.04.2013, 13:30
  3. bitte um begriffserklärung schneller dauerlauf...
    Von spyll im Forum Trainingspläne
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 14:48
  4. erster Rennradkauf - bitte um Tipps!
    Von ratham im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 21:11
  5. Trainingsplan - Bitte um Tipps
    Von keepup im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.08.2006, 14:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •