+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 76 bis 82 von 82
  1. #76
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.077
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    442

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Nur das die Leistungen (3:12 und 3:45) von 2 verschiedenen Läufern erzielt wurden, und dadurch deine gesamte Herleitung irrelevant ist.
    Keineswegs. Die 3:12 liegt für beide viel näher am absoluten Limit.
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  2. #77
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.963
    'Gefällt mir' gegeben
    2.513
    'Gefällt mir' erhalten
    1.547

    Standard

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    Keineswegs. Die 3:12 liegt für beide viel näher am absoluten Limit.
    Okay ich versuche es mit einer Analogie.

    Nehmen wir an jeder hat einen Tank. Der ist voll mit Sprit. Der eine fährt damit die 42km in 3:12 und dann ist der Tank leer. Er hat also 100% gegeben, alles was er hatte. Der andere fährt die Strecke in 3:45 auch bei ihm ist der Tank leer. Auch 100% gegeben.

    Zwei Geschichten, gleiches Ergebnis, der Tank ist bei beiden ratzeputz leer. Qed.

    Ob man nun die Tanks im Nachgang erweitert, anderen Sprit einfüllt oder den Motor tuned ist eine andere, eine neue Geschichte.
    Aktuelle Wunschliste: Enda Iten, Skechers GOrun Razor 3 Hyper

  3. #78
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.598
    'Gefällt mir' gegeben
    200
    'Gefällt mir' erhalten
    2.191

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    "Eine ganz andere Hausnummer" ist vielleicht ein wenig übertrieben, aber entscheidend ist bei "am Limit laufen" die Dauer, nicht die Distanz. Also ist ein M für den 3:45-Läufer schon um einiges anstrengender als den 3:12-Läufer.

    Anders ausgedrückt: wenn ein 2:15- und ein 4:00-Läufer einen Schwellenlauf über 45min machen, dann kommt der 2:15-Läufer 15km+ weit, der 4:00-Läufer nicht mal 10km. Trotzdem ist es für beide ein Schwellenlauf und damit in etwa gleich anstrengend. Läuft der 2:15-Läufer nur 10km weit (in <30min), ist das für ihn deutlich weniger anstrengend, selbst wenn er das Tempo noch ein wenig steigert.
    Kann man so sehen. Auf der anderen Seite läuft der 3:12-Läufer mit relativ höherer HF als der 3:45er, was wiederum anstrengender ist.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  4. #79
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.423
    'Gefällt mir' gegeben
    527
    'Gefällt mir' erhalten
    1.822

    Standard

    Die Spitzenläufer können gar nicht so lange laufen, die würden weit vor 4 Stunden umkippen. Also sie die langsameren Läufer viel Leistungsfähiger

    Davon mal abgesehen, und etwas ernster. Es geht beim Marathon doch nicht nur um die messbare Leistung oder gar die gespeicherte Energie, die man theoretisch zu 100% ausschöpfen kann und man dann theoretisch die erbrachte Leistung vergleichen will. Ich denke, auch der Trainingszustand, wohl auch die Art des Trainings haben einen großen Einfluss darauf, wie "fertig" ein Läufer nach dem Marathon ist. Ein bestens austrainierter Läufer wird das Finish am Limit mit Sicherheit besser verkraften und schnell wieder "aufrecht stehen", als ein anderer.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  5. #80

    Im Forum dabei seit
    17.11.2019
    Beiträge
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Ach herrje, da hab ich ja was losgetreten mit der Aussage
    Also, es lag natürlich überhaupt nicht in meiner Absicht, irgendeine Leistung zu relativieren oder mir ein Urteil anzumaßen, wer sich bei einem Marathon mehr quälen muss - alles, was ich sagen wollte, war, dass zwischen Läufern mit Finisherzeiten von 3:12 bzw. 3:45 Welten liegen und Vergleiche deshalb in vielerlei Hinsicht schwierig sind. Zumal der Marathon ja nicht an der Startlinie beginnt und der Trainingsaufwand hinter diesen Ergebnissen in den meisten Fällen wahrscheinlich auch stark abweicht.

    Konkret ging es ja eigentlich nur um den Vergleich zwischen Anna und mir. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist sie ihren ersten Marathon auf "theoretisch mögliches Potential" gelaufen, dann eingebrochen und es kam 3:12 dabei heraus. Damit ist sie wahrscheinlich näher an ihre Grenze gegangen, als ich das beim ersten Versuch plane (Hauptsache gut ankommen, 4:00 wäre schön und 3:45 der Hammer). Außerdem hat sie wahrscheinlich wesentlich mehr Stunden und Kilometer in die Vorbereitung investiert und läuft in einer ganz anderen Leistungsklasse als ich. Das war mit "eine andere Hausnummer" eigentlich gemeint.

    Finde es aber sehr spannend, diese Diskussion zu verfolgen. Ihr schneidet da Themen an, über die man sonst eigentlich kaum nachdenkt

    Lg, Lynxe

  6. #81
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.077
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    442

    Standard

    Zitat Zitat von Lynxe Beitrag anzeigen
    Ach herrje, da hab ich ja was losgetreten mit der Aussage
    ... alles, was ich sagen wollte, war, dass zwischen Läufern mit Finisherzeiten von 3:12 bzw. 3:45 Welten liegen und Vergleiche deshalb in vielerlei Hinsicht schwierig sind.
    und damit liegst du goldrichtig

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  7. #82
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.963
    'Gefällt mir' gegeben
    2.513
    'Gefällt mir' erhalten
    1.547

    Standard

    Zitat Zitat von Lynxe Beitrag anzeigen
    [..] Das war mit "eine andere Hausnummer" eigentlich gemeint.
    Alle deine Punkte mögen stimmen. Dennoch, alle kochen nur mit Wasser!
    Aktuelle Wunschliste: Enda Iten, Skechers GOrun Razor 3 Hyper

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Erster 10k - Vorbereitung?
    Von Annest im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 11.02.2016, 13:55
  2. Erster Wettkampf nach 25 Jahren Vorbereitung
    Von normalzustand im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.10.2009, 20:56
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.06.2009, 13:47
  4. Erster Marathon: Vorbereitung und Ges.-check
    Von tamo im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.08.2008, 02:50
  5. Erster HM - Vorbereitung richtig so?
    Von Rhodanos im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.04.2007, 17:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •