Banner

Kompressionsstrümpfe (wie fühlt ihr euch darin?)

Kompressionstrümpfe

Super für Wettkampf und Training
Insgesamt abgegebene Stimmen: 138 (45%)
Nur für das Training geeignet
Insgesamt abgegebene Stimmen: 10 (3%)
Machen mir keine Probleme
Insgesamt abgegebene Stimmen: 42 (14%)
Machen mir hin und wieder Probleme
Insgesamt abgegebene Stimmen: 8 (3%)
Machen mir ständig Probleme
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4 (1%)
Halte ich für Unfug
Insgesamt abgegebene Stimmen: 108 (35%)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 310

352
Also ich kann bis jetzt auch nur positives darüber berichten. Bin letzten Sonntag zu meinem ersten Langen aufgebrochen. Insgesamt war ich 29k unterwegs. Hatte dabei natürlich die CEP´s an und am nächsten Tag habe ich weder die Wade noch meine Beine richtig gespürt. Viel schneller regenerieren kann man aber IMHO nicht, denn ich bin gestern beim Schwellenlauf gnadenlos eingebrochen. Kann natürlich sein, dass ich zum ersten Mal so lang gelaufen bin und zu zeitig eine harte Einheit hab folgen lassen. Naja jetzt steht erstmal wieder Regeneration an und zwar mal ohne Socken, sondern im Urlaub.

CEP-Update

353
Am Sonntag bin ich meinen ersten WK mit den CEPs gelaufen. Das war eigentlich der Grund, weshalb ich sie gekauft habe. (Erhoffte) verbesserte Regeneration nach langen Läufen und Wettkämpfen.

Nach meinem letzten HM im Juni hatte ich fast 5 Tage lang schmerzende Beine.
Diesmal war es deutlich besser. Gestern (Mittwoch) ging es schon wieder recht gut und locker.
Ob das nun an den Wunderstrümpfen gelegen hat oder einfach am inzwischen besseren Trainingszustand, das kann ich natürlich nicht sagen.
Für HM-Wettkämpfe werde ich sie auf alle Fälle tragen. Daran glauben hilft ja evtl. auch. :wink:

Übrigens wurde ich in der Umkleide von zwei Damen angesprochen, die die Strümpfe schick fanden und wissen wollten, wo es die gibt.

Ich habe auch festgestellt, dass am Sonntag viele die Strümpfe anhatten. Im Süden scheinen die doch weiter verbreitet zu sein. Bei uns im Regensburger Raum ist man damit immer noch ein Exot.

Eva

354
Ich habe die CEP nun seit ca. 6 Wochen. Meine Erfahrung damit sind sehr positiv!

Ich fühle mich irgendwie frischer über den gesamten Lauf. Die Belüftung bis in die Schuhe hinein ist wesentlich besser. Die Regeneration ist, na ja wenn überhaupt "angenehmer" Ich hatte so oder so noch nie probleme mit der Regeneration.

Was mir aber am deutlichsten aufgefallen ist, dass sie sich unglaublich bequem tragen lassen. Kein drücken oder ähnliches. Ausserdem ist das Taubheitsgefühl das ich sehr lange bei läufen über 10K hatte nicht mehr.

Man wird halt ab und zu doof angeschaut wegen diesen "Kniestrümpfen" aber das ist mir jedenfalls absolut schnuppe da sie ja helfen sollen und nicht gut aussehen.

355
Hallo,
also nach einigen Läufen nun auch mal mein Testurteil... ich habe schon das Gefühl, dass es sich mit den Socken irgendwie leichter läuft. Zumindest laufe ich damit schneller, denn wenn ich mit den Socken wenigstens Bauchnabelabwärts aussehe wie einer dieser schnellen Hasen, muss ich diesem optischen Vorurteil ja auch irgendwie gerecht werden :>
Trotzdem gibts auch etwas zu kritisieren. Und zwar rutschen mir die Socken am Anfang der Läufe immer runter. Hallo? Das ist Größe 39-41 .. bei einer Schuhgröße von 44-45... Naja, wenn man erstmal das Schwitzen angefangen hat, dann löst sich das Problem aber meistens von alleine.
Bei langen Läufen trage ich die CEPs trotzdem sehr gerne. Meiner Meinung nach sind die auch wesentlich besser als die Falke Run Energizer, die ebenfalls als Kompressionssocke deklariert werden ... wobei ich bei denen kein Gefühl der Kompression verspüre.

Bis dann, till

356
Hallo,

kleines und kurzes Zwischen-Update über die Wirkung der CEP-Kompressionsstrümpfe bei mir.

Auch beim dritten "längeren" Wettbewerb in diesem Jahr haben die Strümpfe ihre Funktionstüchtigkeit in vollem Umfang unter Beweis gestellt. ;-)

Nun überlege ich, ob ich mir für das Winterhalbjahr nicht noch ein Paar in schwarz zulegen sollte, damit die Weißen bei den Trails nicht schwarz werden. :D

Grüße
Michael
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

357
Hallo !

Ich habe jetzt noch nicht alle Beiträge aus diesem Thread gelesen, aber Zumindest die Suchfunktion benutzt.

Zum Thema Kompressionsstrümpfe: Helfen die gegen Krämpfe hab ich nichts gefunden.

Gibts da bei euch Erfahrungswerte.

Ich bin gestern mal wieder einen Marathon gelaufen und mußte die letzten 18km gegen Wadenkrämpfe ankämpfen. Auch bei meinen vorherigen M's hab ich immer schon sehr früh mit Krämpfen zu tun.

Im Training, auch bei langen Läufen (35km) habe ich nie solche muskulären Probleme.

358
Juggler hat geschrieben: Zum Thema Kompressionsstrümpfe: Helfen die gegen Krämpfe hab ich nichts gefunden.
Krämpfe wärend dem Laufen oder in der Nacht?!
Bei Krämpfen beim Laufen ist oft Salzmanger der Verursacher (teste mal Salztabletten oder Salzreichere Ernährung). Bei Krämpfen in der Nacht hilft meist Magnesium.
Grüße vom Alex

360
Silberkorn hat geschrieben:Krämpfe wärend dem Laufen oder in der Nacht?!
Bei Krämpfen beim Laufen ist oft Salzmanger der Verursacher (teste mal Salztabletten oder Salzreichere Ernährung). Bei Krämpfen in der Nacht hilft meist Magnesium.
Die Krämpfe treten während des Wettkampfes auf und auch nur da. Im Training habe ich nie Probleme, auch bei kürzeren Wettkämpfen nicht.

Salztabletten werd ich auch mal versuchen.

Ohne jetzt diesen Thread verwässern zu wollen, aber nimmt man das Salz nur kurz vor bzw. während des Wettkampfes oder muß man schon Tage/Wochen vorher damit anfangen ?

361
Hallo,
ich hatte bei meinen letzten beiden Marathons ab km 35 ständig Wadenkrämpfe. Ich habe in meiner Trainingsphase täglich eine Magnesiumtablette genommen und sogar in meine Trinkflaschen eine Prise Salz mit eingemischt...da ich damit kein Erfolg hatte, bin ich nun am überlegen mir die "ceps VO2 max" zu kaufen mit der Hoffnung, dass es hilft... :confused:

Welche Größe würdet ihr mir denn empfehlen?

Meine Daten:

Schuhgröße: 42 (ist zwar unwichtig, weil es auf den Wadenumfang ankommt, aber habe es trotzdem mal mit angegeben).

Wadenumfang (muss man eigentlich die angespannte Wade messen?): 37 (Wade angespannt)

P.S.: Hmm....bin mir unschlüssig, ob ich schwarze oder weisse ceps kaufen soll...ich trage meist schwarze Laufklamotten also doch eher das schwarze Modell? Was denkst ihr?

Danke im voraus
Persönliche Bestzeiten:
5 KM Firmenlauf Darmstadt 2017: 17 Min 46 Sek
10 KM Neu Isenburg 2008: 37 Min. 53 Sek
Traisa HM 2008: 1 Std 22 Min
Berlin Marathon 2017: 2 Std 57 Min

Meine Läufe:

http://www.youtube.com/watch?v=CRWMBXyeE1c

-------------------------------------------------------------------------

"Sich selbst zu besiegen, ist der schönste Sieg!"

362
Ich habe gerade einen langen Lauf über 33km mit über 440 Höhenmeter (in Sofia, BG) absolviert als Vorbereitung für Köln. Meine neuen CEP-Strümpfe entlasten eindeutig meine Waden.
Ich werde auf jedenfall die CEP-Strümpfe in Köln tragen.
Gruss Christoph

363
Der HM morgen ist der zweite WK, bei dem ich die Strümpfe tragen werde.
Vielleicht wärmen sie mir ja ein bisschen die Waden bei den angekündigten 7-8 Grad Starttemperatur :wink:

Eva

364
Ich habe gerade einen langen Lauf über 35km mit maximal 44 Höhenmetern (in Hilden, NRW) absolviert als Vorbereitung für Köln. Ob meine neuen CEP-Strümpfe im Lauf die Waden entlasten, vermag ich nicht zu sagen, weil ich mit letzteren noch nie Probleme hatte. Während des heutigen Laufs hatte ich stattdessen zweimal ziemliche Schmerzen im Außenbereich des linken Knies, die ebenso im Nichts verschwanden, wie sie zuvor aufgetaucht waren.

Bei Kompression nach den Läufen meine ich, dass sie wirklich die Erholung beschleunigt. In diesem Bereich bin ich allerdings schon seit der letzten Knie-Op mit Hilfsmitteln ausgestattet.

Die CEPs werden nun wohl vorerst weitergetestet, vielleicht braucht das linke Bein einfach noch etwas Gewöhnung...

Ob die CEPs wirklich die versprochenen 5% schneller machen, vermag ich derzeit weder zu bestätigen noch zu dementieren. Dieser laLa war bisher mein schnellster, allerdings auch der erste mit Musik auf den Ohren und der erste mit zwischenzeitlicher Wasserversorgung.

Edit@Evi: Einen Wärmeffekt haben die CEPs meiner Meinung nach nicht, was ja auch eher positiv ist, da ein Wärmestau der Leistung nicht förderlich wäre. Gestern daheim hatte ich beim ersten Probetragen sogar tierisch kalte Füße und musste mich mit Wollsocken über den CEPs retten^^
Bild
unreflektiert nachplappernder ultravorsichtiger Seniorenlaufratgeber

365
Nachdem ich die letzte Woche nach dem Intervalltraining starke Schmerzen in der Wade hatte habe ich mir auch mal ein paar dieser Socken zugelegt, hab sie auch so während der laufpause zur Regeneration getragen und nin heute meinen ersten Wettkampf mit den Dingern gelaufen. Meine Waden haben sich während des gesamten Laufes absolut klasse angefühlt.

366
Hi Leute ,

ich will mir jetzt auch mal ein paar Cep zulegen....
Nun habe ich aber Probleme mit der richtigen Größe.....

Ich habe Schuhgröße 47/48 und nen Wadenumfang von 39/40.
Vom Wadenumfang her könnte ich alle 3 Größen nehmen , aber von der Schuhgröße her müsste ich wohl V nehmen oder???

Danke für eure Tipps.

MfG Holger

HERREN:
Schuhgröße: D, EU
Schuhgröße: US
Wadenumfang:
Strumpf-Größe:
III men 39-41
6-8
30-40 cm
39-41
IV men 42-44
8,5-10,5
35-45 cm
42-44
V men 45-47
11-12
40-50 cm
45-47
Bestzeiten:
100KM Ultratrail: 12:49:38 (Chiemgauer 100 2017)

Marathon: 2:30:10 (Hamburg Marathon 2015)
Halbmarathon: 1:13:14 (Deutsch-Französischer HM 2015)
10 Km: 34:06 (10 KM Schriesheim 2012)
Ziele:
100KM Ultratrail: Sub 12 :daumen:Erster 100Meilen Ultratrail :nick:
Eiger 250 :D
Tor des Geants 330:geil:

367
Jeff_Mills hat geschrieben:ich will mir jetzt auch mal ein paar Cep zulegen....
Nun habe ich aber Probleme mit der richtigen Größe.....

Ich habe Schuhgröße 47/48 und nen Wadenumfang von 39/40.
Vom Wadenumfang her könnte ich alle 3 Größen nehmen , aber von der Schuhgröße her müsste ich wohl V nehmen oder???
Du hast eine veraltete Größentabelle zitiert. Aktuell ist die folgende Tabelle:
Maßtabelle / cep Running 02max

Und danach wäre Größe IV für dich richtig.

368
Vielen Dank, hatte die Tabelle auf der CEP HP auch gesehen und war dann etwas verwirrt......
Bestzeiten:
100KM Ultratrail: 12:49:38 (Chiemgauer 100 2017)

Marathon: 2:30:10 (Hamburg Marathon 2015)
Halbmarathon: 1:13:14 (Deutsch-Französischer HM 2015)
10 Km: 34:06 (10 KM Schriesheim 2012)
Ziele:
100KM Ultratrail: Sub 12 :daumen:Erster 100Meilen Ultratrail :nick:
Eiger 250 :D
Tor des Geants 330:geil:

369
Zeit um das beliebte Sockenthema mal wieder nach oben zu holen :)

Habe mir nun auch meine ersten CEPs bestellt. Ich bin mal gespannt.
Die weißen CEPs gibt es übrigens gerade bei sc24.com, d.h. bis Weihnachten für -36% = 30,- als kleiner Tip (für den ich nichts bekomme)
Gruß
Steini

X-Socks versus CEP

370
Hallo,

kleines Update meiner Erfahrungen mit Kompressionsstrümpfen.
Nachdem ich mir Anfang 2008 die CEP´s geleistet habe und bis dato sehr gute Erfahrungen mit diesen Strümpfen auf der Marathon- und Ultradistanz gemacht habe, wollte ich mir ein zweites Paar zulegen, aber dieses Mal von einem anderen, preisgünstigeren Hersteller.

Ich entschied mich für die X-Socks, die gegenüber den CEP´s um die Hälfte billiger sind.
Was mir bei den ersten Trainingsläufen (20km) sofort auffiel, das sich diese Strümpfe viel leichter an- und ausziehen lassen und das Material wesentlich weicher ist.
Eine gewisse Skepsis hatte ich also vor dem anstehenden Siebengebirgsmarathon. Würden sie genauso gut wie die CEP´s wirken, obwohl sie nicht so stramm gestrickt sind?!?

Fazit:
Test mehr als gut bestanden, beim gestrigen (14.12.08) Siebengebirgsmarathon waren sie funktionell sehr gut. Ich hatte sogar das Gefühl, das um den Fuß herum die einzelnen Verstärkungen gewirkt haben und der Fuß trotz der Kälte recht warm war.
Ob das jetzt nur eine Momentaufnahme war, oder ob sie wirklich so gut unterstützen, werde ich am nächsten WE merken, wenn es zum nächsten Marathontest in Euskirchen geht.
Bestätigt sich mein Gefühl, ist der Preis ein (fast) unschlagbares Argument.
Fehlt danach nur noch der Test auf der Ultradistanz. :D

Grüße
Michael
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

371
Ich muss gestehen, dass ich jetzt nicht alle 15 Seiten durchgelesen hab.. zumindest nicht vollständig..

Ich hatte heute meinen zweiten Lauf mit CEPs. Der erste war ok, anfangs ein wenig krampfig im rechten Bein, aber nach einem kurzen Ampelstop weg.
Heute habe ich nach 2km kurzzeitig abbrechen müssen, weil das gesamte rechte Schienbein (bzw alles dadrauf) höllisch krampfte und ich keinen Schritt mehr machen konnte. Hab die CEPs runtergeschoben, versucht zu dehnen (haha, Schmerzen!!!!) und zu massieren, bis ich endlich wieder langsam weiter laufen konnte. Mit den CEPs am Knöchel.. Nach etwa 7km waren die Krämpfe dann weg und jetzt ists, als wär nie was gewesen.

Sind das nur Gewöhnungsprobleme? Oder gibts noch eine andere Ursache? Eigentlich fühlen die Teile sich nämlich super an, ich hab sie nach dem Lauf dann auch wieder zwecks Regeneration hochgezogen, aber dieser Krampf war einfach nur die Hölle...

372
Ich werde mir wohl auch welche zulegen.
Wird der Wadenumfang bei angespannter Wade gemessen?

Habt ihr noch einen aktuellen Tipp,wo man die CEP`s günstig bestellen kann?

373
Hallo,

ich habe die ceps seit ein paar Tagen und habe gestern erstmals ein Läufchen damit gewagt: 21 km mit 250 hm auf Schnee mit entsprechend schweren Schuhen (adidas xtc gore, ca. 420g). Aufgrund der Bedingungen ein recht harter Lauf (für mich, so früh im Jahr, nach den Schlurfläufen der letzten Wochen ...)

Meine Waden fühlten sich und fühlen sich noch immer wirklich gut, ich habe den Eindruck, dass die Ermüdung in diesem Bereich tatsächlich geringer ist.

Ausserdem habe ich die Socken auch am Vortag bei einer Wanderung auf dem Feldberg getragen - auch für so etwas sind sie m.E. geeignet.

Grüße,
3fach
Bild

Rheinhessen, jetzt bist du gefragt: Mitmachen beim km-Spiel
Some say there's no magic formula. I say there is. It's just that the magic is different for everyone. Keith Dowling

374
cologne_biel_hawaii hat geschrieben:...............Ich entschied mich für die X-Socks, die gegenüber den CEP´s um die Hälfte billiger sind.
..............Fazit:
Test mehr als gut bestanden, beim gestrigen (14.12.08) Siebengebirgsmarathon waren sie funktionell sehr gut. Ich hatte sogar das Gefühl, das um den Fuß herum die einzelnen Verstärkungen gewirkt haben und der Fuß trotz der Kälte recht warm war.
Ob das jetzt nur eine Momentaufnahme war, oder ob sie wirklich so gut unterstützen, werde ich am nächsten WE merken, wenn es zum nächsten Marathontest in Euskirchen geht.
Bestätigt sich mein Gefühl, ist der Preis ein (fast) unschlagbares Argument.
Fehlt danach nur noch der Test auf der Ultradistanz. :D
..........
Na, wie wars?
X-Socks eine preiswertere Alternative zu CEP ?

375
binoho hat geschrieben:Na, wie wars?
X-Socks eine preiswertere Alternative zu CEP ?
Auf der Marathondistanz sind die X-Socks eine preiswerte Alternative zu den CEP-Strümpfen.
Erst dachte ich, das sie durch ihren weicheren "Strick" in ihrem Halt nachgeben würden, dem war aber nicht so. Im Gegenteil, sie ließen sich sehr gut auch wieder ausziehen.

Leider wurde aus dem kleinen Ultra in Euskirchen nichts (Erkältung).
Ersatzweise bin ich aber dann auf Silvester einen Marathon in Hemsbach gelaufen und 4 Tage später in Kevelaer, beide in X-Socks.

Ich kann sie für den Marathon empfehlen.
Ob sie auch über die Ultradistanz einem Vergleich zu den CEP´s stand halten, teste ich am 07.02.09 beim Brocken-Challenge. :D

Grüße
Michael
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

376
cologne_biel_hawaii hat geschrieben:Auf der Marathondistanz sind die X-Socks eine preiswerte Alternative zu den CEP-Strümpfen.

Ich kann sie für den Marathon empfehlen.
Ob sie auch über die Ultradistanz einem Vergleich zu den CEP´s stand halten, teste ich am 07.02.09 beim Brocken-Challenge. :D

Grüße
Michael
Ein Fazit, oder besser einen Vergleich kann ich jetzt besser ziehen. :meinung:

Die X-Socks habe ich nun auch auf der 81,3km langen Strecke des Brocken-Challenge am 07.02.2009 testen können.
Sie brauchen einem Vergleich mit den CEP´s nicht zu scheuen.
Meine Waden wurden genauso gut versorgt, wie letztes Jahr im November beim KiLL50 (Meilenlauf) in Hildesheim, wo ich die CEP´s anhatte!!!! :daumen:

Was mich aber dennoch ein wenig überrascht hat, war, das die Strümpfe auch einen gewissen Schutz gegen Kälte bieten, denn weder am Morgen in Göttingen bei ca. 0 Grad noch später bei Schneefall, bzw. auf dem Weg zum Brocken hoch, bei gefühlten Minustemperaturen, war es mir an den Waden/Füßen kalt. :daumen:

So langsam sollte ich mir mal über eine Bezahlung Gedanken machen, bei soviel Werbung. :hihi: :teufel:

Grüße
Michael
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

378
Ich laufe mit Strümpfen von der Firma Bauerfeind. Am Anfang habe ich sie nur zum Wettkampf genommen, aber inzwischen nehme ich sie auch wenn ich das Training erhöhe.

379
Ich habe welche von CEP. Tragen tu ich diese nur bei Lange-Lauftight-Wetter seit ich meinen Muskelfaserriss Ende 2008 hatte (vermutlich Vorschädigung und begünstigt durch Kälte :frown: ). Seither hatte ich keine Probleme mehr. Ob dies allerdings wirklich an den Komoressionsstrümpfen liegt oder ich auch ohne diese keine Probleme mehr gehabt hätte, kann ich natürlich nicht mit absoluter Sicherheit sagen :zwinker5: . Aber ich trage sie bei kalter Witterung jetzt grundsätzlich (reine Vorsichtsmaßnahme :D ) Sie sind weder "bequem" noch empfinde ich sie als sonderlich störend. Dennoch freue ich mich auf warme Witterung und kurze, normale Laufsocken... :D :D :D

Mein Tip: Ausprobieren und dann selbst entscheiden.
Liebe Grüße
- Carmen :hallo:
Bild

380
hi freunde!

Bis zu welcher Distanz sind die Strümpfe sinnvoll? Ich hab schon bei den 10km Wettkämpfen schon oft läuer mit welche gesehen, bringen die sich af diese distanz was?

Weil ich bin selbst am überlegen ob ich mir welche anschaffen sollte. Ich würde die dann zu den TDLs und Wettkämpfen anziehen.

GLG Kevin
NUMQUAM DESPERARE!!!
Hier klicken

381
Ich trage welche der Firma "Rohner" und "SLS" und bin durchaus positiv überrascht.
Bei langen Läufen plagen mich keinen Wadenkrämpfe mehr,die BEine sind lange nicht so schwer und müde als ohne,und die Regenaration läuft einfach "lockerer".
Auch trage ich sie gelegentlich im Beruf,da ich den ganzen Tag auf den Füßen bin,um so dicken Beinen entgegen zu wirken.
Alles funktioniert bestens,und ich bin davon überzeugt.
Und beim Thema "Berglauf" nie mehr ohne,eine gute Ünterstützung für die Waden,denn bei 1400HM/10km merkst die auch irgendwann.
Was die Optik angeht,soooooo schlecht siehts auch nicht aus,machen doch einen "sexy" Look. :hihi:

Gruß Thomas

382
Ich trage sie ab und zu im Alltag. Beim Laufen stören mich die Strümpfe. Ich bekomme regelrechte Wadenkrämpfe. Vielleicht liegts auch daran, dass meine Waden nicht wirklich schlank sind... :peinlich: und die Strümpfe dann eben viel zu eng sitzen.

Jedoch finde ich sie angenehm am Schreibtisch... Da stören sie mich nicht.

Ich habe mir CEP Strümpfe gekauft. Es gab sie mal kurzzeitig zum halben Preis bei einem Verkäufer. Da dachte ich mir, dass ich sie testen will.

Herzliche Grüße :-)
Wer Rächtschraibfeler findet, darf sie gern behalten. Sie sind urheberrechtlich nicht geschützt.

383
Hi,

also ich benutze die Kompressionsstrümpfe von CEP nur nach dem Laufen als Unterstützung der Regeneration. Und ich muss ehrlich sagen, dass sie meine Regenerationszeit nach einem langen Lauf (20 km) sehr verkürzen. So kann ich problemlos 6 mal die Woche laufen ohne Probleme mit den Waden zu bekommen. Bevor ich die Strümpfe noch nicht benutzt hatte war das immer eine Qual 2 Tage hintereinander so lange zu laufen. Aber jetzt überhaupt kein Problem mehr. Also wer etwas Geld übrig hat sollte auf jeden Fall zugreifen.

Wadenkrämpfe

384
Hallo,
habe auch CEP-Strümpfe.
Ich bekomme regelrechte Wadenkrämpfe. Vielleicht liegts auch daran, dass meine Waden nicht wirklich schlank sind... und die Strümpfe dann eben viel zu eng sitzen.
Beim Kauf wurden meine Waden vermessen. Ich empfinde das Tragen als angenehm. Habe die Strümpfe noch zu kurz, um sagen zu können, was sie mir bringen.
LG

385
Moin !

Ich hab meine Bauernfeind nun seit einem halben Jahr und bin für mich überzeugt von den Dingern. Wie viele trage ich sie meißt beim WK und langen läufen.
Jetzt im Sommer schauts halt etwas bekloppt aus, meine Waden sind weiss und der rest halbwegs gebräunt.
Aber wenn juckts.

Wobei, bei meinem ersten Paar war nach einem Monat schon nen Loch vorne an der grßen Zehe.
Im Sanitätshaus konnten die Leute dort aber gut sehen das der Strumpf dort nicht so dolle verarbeitet wurde und es nicht an zu langen Zehenägel lag. Ich bekam ein neues Paar ohne Probleme.
Sicherheits halber ziehe ich ein Paar dünne Socken drunter damit ich hoffentlich nie einen Defekt wegen der Zehennägel haben werde.

Alex

386
Habe mal solche Dinger ohne vorher im training zu probieren bei nem Wettkampf angezogen.
Für mich war es eine Katastrophe.
Habe mich die ganze Zeit irgendwie eingeengt gefühlt und konnte kein Tempo gehen.
Bin da meine schlechteste Zeit überhaupt gelaufen.
Ne Woche später ohne , war ich auf die gleiche Distanz minuten schneller.
Das einzige was ich nach dem Rennen als angenehm entfunden hatte war , das die Waden irdendwie weniger Spannung hatten.Wie auch immer ein Laufkollege schwört auf die Dinger ,ich bevorzuge lieber nackig gg.

Ich ziehe die dinger nur noch zu langen ruhigen läufe im Sommer durch den Wald an .
Sozusagen als Zeckenschutz.Ich bleibe lieber bei Knöchelhoch trotz Krampfadern
Bild

387
Hallo,
ich benutze auch die Kompressionstrümpfe von CEP.
Anfangs war ich sehr skeptisch, hatte aber in letzter Zeit öfters Probleme mit den Waden,
da ich jetzt auch mal Intervalltraining einfließen lasse und die Wochenumfänge auch
erhöht hatte. Seit dem ich die Strümpfe benutze (nicht immer, nur für die für mich "härteren" Einheiten) sind diese Wadenprobleme wieder vorbei.
:hallo:

08.05.10 10km Münchner Kindl-Lauf 48:54 (3.te AK)
07.05.11 5km Münchner Kindl Lauf 23:44 (4.te Gesamt und 2.te der Altersklasse und..PB:daumen:
21.07.11 6,1km B2RUN München 28:21 (PB :zwinker4:)
25.09.11 10,25km Haarathon 48:48 (6.te Gesamt und 2.te AK) und PB
03.10.11: HM Köln 01:50:54 PB
und jetzt ist erst mal ganz langsam nach der Knie OP (das Knie bockt immer wieder)
14.10.12 HM Köln 01:52:07 (und das mit streikendem rechten und linken Knie ab KM 16
)
Jetzt nichts mehr, da Knie-TEP :frown::traurig:

388
Ich habe auch die (zugegebenermaßen) hässlichen Dinger von CEP.
Nachdem ich im HM auf den letzten Kilometern mal einen netten Wadenkrampf hatte, dachte ich mir, versuch es mal mit den Strümpfen.
Ich benutze sie nun ab und zu im Tempotraining und grundsätzlich im Wettkampf. Die Waden machen absolut keine Probleme mehr.
Einziges Manko: Im Sommer ist es schon warm damit und es sieht mit kurzer Hose doof aus. Ob ich mir einen Laufrock zulegen soll? Sieht bestimmt heiß aus...
Aber letztendlich ist es egal, wie es aussieht, wenn es nützt.

Kompressionsstrümpfe

393
Hallo ich trage auch dieselben Strümpfe und ich muss sagen das sie mir keine Probleme machen ,habe sie auch nach meinen Wadenumfang anpassen lassen.Ich kann so im Wettkampf noch so 1-2 Minuten rausholen,und beim Training mit schnelleren Läufer das Tempo mitgehen.
Gruss judomeister :daumen: :zwinker4: ]

394
judomeister hat geschrieben:Hallo ich trage auch dieselben Strümpfe und ich muss sagen das sie mir keine Probleme machen ,habe sie auch nach meinen Wadenumfang anpassen lassen.Ich kann so im Wettkampf noch so 1-2 Minuten rausholen,und beim Training mit schnelleren Läufer das Tempo mitgehen.
Gruss judomeister :daumen: :zwinker4: ]
Na, da ist die Einbildung wohl eher im Vordergrund. 1-2 Min. a.) auf welcher Strecke, b. ) halte ich 2 Minuten für sehr hochgegriffen, höchstens im Marathon, wenn überhaupt.

Mal ganz einfach gerechnet:

Variante A:
Du unterbrichst dein Training für bsw. 4 Wochen, Leistungsverlust auf 10 km realistische 2 Minuten.
Soweit so gut:

Variante B
Du unterbrichst dein Training für 4 Wochen und läufst dann denn WK mit den Strümpfen, von mir aus trägst du sie auch tagsüber die ganze Zeit, Leistungsverlust auf 10 km 0 Minuten. das glaubst du doch selber nicht.
Sie verloren das Ziel aus den Augen und verdoppelten ihre Geschwindigkeit

395
Ich trage die Kompressionsstrümpfe von CEP (allerdings nur bei Läufen ab 20 km). Dann merke ich sehr wohl eine "Erleichterung" und weniger Muskelbewegungen in der Wade. Hatte allerdings vorher nie Wadenkrämpfe beim laufen. Ich persönlich würde sagen, dass ich mit den Strümpfen ein wenig schneller laufen kann (vielleicht 10 Sek pro KM, bei gleichen Ermüdungserscheinungen).

Vom Komfort her empfinde ich sie als angenehm. Im Sommer kühle ich die Waden, indem ich einfach Wasser über die Strümpfe laufen lasse.

396
Hi

ich trage regelmäßig die Kompr. Strümpfe von Nike und
bin super zufrieden damit und
die sind auch preislich fast nicht zu schlagen.
Da ich jedoch gerne meine eigenen Socken anziehen würde,
habe ich die CEP Soccer O2 Sleeves ins Auge gefasst.
Hat jemand schon damit Erfahrung gemacht?

lg
klaus

397
Servus,
Also ich hab jetzt noch einen zusätzlichen Grund warum ich ab und zu öfters mal mit Kompressionsstrümpfen lauf:
Für meine Läufe durchs freie Gelände - also über Stock und Stein. Seitdem ich bekanntschaft mit ein paar kleinen Zecken machen musste, und im Sommer nun wirklich keine lange Hose zum Laufen anziehen werde, nehm ich seitdem dafür immer die langen Strümpfe. Das gibts ausreichen Schutz für hohe Wiesen und kleine Hecken und Büsche.
Damits kostenmäßig nicht so schlimm ist trag ich momentan die X-Socks (die kosten ca. 18€) - dafür aber in der kleinsten Größe, damit überhaupt auch was an kompression spürbar ist.
So hab ich jedenfalls schonmal Zeckenschutz + Placeboeffect!
Wohl fühl ich mich darin jedenfalls - und geschadet hats auch noch ned!
Meine "Bestzeiten":
5km: 20:42 Münchner-Kindl 2009
10km: 41:37 Forstenried 2010
HM: 1:34:19 Altötting 2009
M: 3:42:27 München 2009

398
für mehr Kompression könntest auch
die Nike Compression Sock SX2758 101
probieren.
Dafür habe ich letztes Mal um die 15 euro bezahlt (sind aus GB)

lg
klaus

399
beckk hat geschrieben:für mehr Kompression könntest auch
die Nike Compression Sock SX2758 101
probieren.
Dafür habe ich letztes Mal um die 15 euro bezahlt (sind aus GB)

lg
klaus
Danke für den Tipp!
Wiggle hatte die mal - aber leider momentan nicht. Mal schauen noch hab ich ja zwei recht frische Paar.
Meine "Bestzeiten":
5km: 20:42 Münchner-Kindl 2009
10km: 41:37 Forstenried 2010
HM: 1:34:19 Altötting 2009
M: 3:42:27 München 2009

Zurück zu „Laufsport allgemein“