Banner

UTMB, GUCR, Badwater und weitere Ultraläufe

351
Hallo Eric,

Danke Dir!!!
Ich hoffe, das der Spaß lange anhalten wird. :D

Ich werde auf die Gelenke achten und nichts übertreiben!!!
Wird zwar ein Härtetest was die Höhenmeter betrifft, aber alles ist auf das "Trop Tard" - PTL Team im August am Mont-Blanc ausgerichtet!!!!

Wofür den Handschuh?!? Um mich irgendwann am Treppengeländer hochziehen zu können?!? :hihi:

Grüße
Michael
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

352
Hallo Michael,

ich wünsche dir auch viel Spaß beim Treppenlaufen - der Handschuh ist sicherlich dafür gedacht, dass du nach dem Rennen den Pokal besser greifen kannst. :daumen:

Für den Lauf selber könntest du aber auch noch ein paar Badeschlappen mitnehmen ...

Gruß, Manfred
2022: erledigt: G1-Grüngürtel, Kölnpfad 100k, Burginsellauf Delmenhorst 24h Staffel(!), Mega Marsch Köln (63k) ... geplant: nix

353
cologne_biel_hawaii hat geschrieben:Wofür den Handschuh?!? Um mich irgendwann am Treppengeländer hochziehen zu können?!? :hihi:
Genau! Das war nicht spassig gemeint, das war enst. Hoffentlich liesst Du das hier noch rechtzeitig.

Ich meine, Du laeufst in Radebeuel in Uhrzeigersinn. Damit braeuchtest Du rechts einen Handschuh, denn die Treppe hat an beide Seite ein Gelaender. Nimm's mit! Ausziehen geht immer noch.

http://www.treppenlauf.de/images/2009/i ... G_8881.jpg
:prost: Jede Freude ohne Allohol ist Kuenstlich.

Schmerzliche Erfahrung - Beendigung einer Leidenschaft

354
Bei schönstem Wetter war ich am Samstag auf den Weg nach Radebeul bei Dresden mit dem Auto unterwegs, um am Nachmittag bei einem recht ungewöhnlichen Lauf teilzunehmen.
Vor Ort bot sich am Gipfel des Weinbergs an der Spitzhaustreppe eine atemberaubende Sicht auf Dresden an. Eigentlich wäre dieser nicht zu toppen gewesen, aber in der Dunkelheit war der Blick hinunter in die lichtdurchflutete Stadt noch grandioser.
Hier oben muss in lauen Sommernächten der Bär los sein!!!!!

In einem Zelt trafen sich alle Teilnehmer zu ihren letzten Vorbereitungen, bevor es dann um 16 Uhr endlich losging. Etwas mehr als 50 Läufer-/Innen wollten die Treppen mehrfach bezwingen. Einige hatten Mindestziele, von einem Drittel der kompletten Distanz bis hin zu 50 oder 70 Runden, der eigentlich 100 Runden umfassenden Strecke. 397 Stufen (runter und rauf) mit 88,48 HM waren pro Runde (843,90 Meter) zurückzulegen.

Alternativ konnte diese Strecke auch über 24 Stunden hinweg gelaufen werden!!!!!! :daumen:

Neben einer handvoll bekannter Gesichter lernte ich auch neue Läufer kennen, teilweise kannte man sich bisher nur aus dem Netz.

Herrlicher Sonnenschein begleitete uns auf den ersten Stunden, es war angenehm warm und die Stimmung auf der Strecke sehr gut. Einige Wiederholungstäter verbreiteten gute Laune und animierten die Zuschauer. Wussten sie bereits doch aus Erfahrung, das so ein Lauf nur mit mentaler Kraft und Unterstützung durchgelaufen werden kann!!!

Die Treppen am Weinberg waren sehr angenehm zu steigen, ein Geländer rechts und links half entweder beim Aufstieg oder kontrolliertem Hinablaufen. Ein Gedränge entstand selten durch die schnelleren Läufer/innen. Es galt das "Rechtsgebot". :D

Unterschiedliche Taktiken wurden durchgeführt, einige gingen konsequent auch auf dem ebenen Teilstück unterhalb der Treppen und andere liefen sogar die Treppen hinauf, oder nahmen direkt 2 Stufen beim Gehen hinauf in Angriff.
Sprüche, Aufmunterungen, Sinnfragen und vieles mehr wurden immer wieder ausgetauscht, da wir uns alle paar Minuten wiedertrafen, treppauf, treppab!!!

Bei meiner 10. Runde lief schon lange der Schweiß. Noch nie war ich auf etwas mehr als 8km so nassgeschwitzt. Sonniges Wetter und Anstrengung sorgten für reichlich .....

Die Spitze zog derweil ihren Rhythmus durch und lag wohl schon 3 Runden vor mir, beeindruckend wie die Gruppe dort vorne die Geschwindigkeit hielt.
Ich hingegen wurde langsamer und stellte mir erste Fragen, warum ich nicht vernünftiger gewesen bin. Der Brocken-Challenge spukte in meinem Kopf herum, der Sturz war wieder omnipräsent. Seitdem (Anfang Februar) war ich bei keinem Lauf mehr dabei. Eine ungewöhnlich lange Zeit für mich, denn nun haben wir Mitte April. Schneechaos im Februar/März sorgten für einige Absagen, weil ich nicht hinfahren konnte und andere Probleme führten zu Ausfällen.

Aber jetzt traf mich etwas besonderes. Ein Schmerz in der linken Taille/Hüfte sorgte für Enttäuschung/Frust/Hilflosigkeit. Runde um Runde haderte ich mit mir selbst. Ich wollte dabei sein, wollte es versuchen, ich wollte mal wieder alles, obwohl ich eigentlich recht vernünftig bin. :klatsch: Vernünftig war ich dann auch, zumindest sehe ich es selbst so. In der 20. Runde bin ich ausgestiegen, aus Vernunft für künftige Läufe.
Besser wäre es aber wohl gewesen, wenn ich mir diese Strapazen nicht angetan hätte.

Die schmerzlichste Vernunft kam dann aber zwischen der 10. und der 20. Runde zutage. Nicht, das ich solange dafür benötigt habe, um zu dieser Entscheidung zu kommen. Eher musste ich sie mir selbst eingestehen und sie akzeptieren.
Eine Leidenschaft muss beendet werden!!! :frown:
Vor 2 Wochen bin ich bei einem Hallenturnier unserer Betriebssportgemeinschaft im Fußball so von den Beinen geholt worden, das ich seitdem ein Hämatom an meiner Taille/Hüfte habe. Einzelheiten erspare ich mir hier lieber!!
Die ersten Tage war kaum etwas möglich. Danach ging es rapide aufwärts, zumindest was normale Bewegungsabläufe betraf. Sogar laufen war problemlos!!! Ein letztes und kurzes Treppentraining war auch 4 Tage vor dem Wettbewerb möglich, allerdings langsam und bedächtig.
Nun aber schmerzte jeder Schritt die Treppen hinauf, das Anwinkeln der Beine und das Abdrücken für die nächsten Stufen wurde schwieriger.
Mit der 20. Runde beendete ich den Lauf in Radebeul und kam zu der Erkenntnis, das meine beiden sportlichen Leidenschaften aus Laufen und Fußball nebeneinander nicht funktionieren!!!

Die Verletzungsgefahr ist zu groß.
Habe ich bisher wahnsinniges Glück gehabt, spüre ich nun die Auswirkungen.
Dies wollte ich bisher nicht wahrhaben. Untereinander ist man in einer Betriebssportgruppe vorsichtig, obwohl kleinere Unachtsamkeiten nicht immer zu vermeiden sind.
Turniere mit einem Wettkampfcharakter und unbekannten Spielern sind jedoch ein nicht zu kalkulierender Faktor.

Daher die traurige Erkenntnis, das ich das Fußballspielen sein lassen muss, sogern ich es auch spiele.
Macht ja auch Spaß, wenn man schneller ist, oder nach 1 Stunde immer noch fit ist und die anderen Jungs schon ins Sauerstoffzelt müssten. :hihi:

Somit beende ich eine Leidenschaft und sage künftige Trainingseinheiten und Hallenturniere konsequent ab. Ein Standort-Turnier in Köln steht noch an, ein mögliches Finalturnier in Berlin ebenfalls. Ist die Gefahr draussen geringer als in der Halle?!?

Das Laufen, als Leidenschaft ist mir zu wichtig, als das ich es durch die andere Leidenschaft gefährden sollte.

Gewusst haben es andere schon länger, habe es oft zu hören bekommen,
erfahren musste ich es wohl selbst erst einmal schmerzlich, bevor ich selbst dahinter komme.

Grüße
Michael

P.S. Der MDR war vor Ort und hat diverse Filmaufnahmen und Interviews während der Veranstaltung gemacht. Am Mittwoch, den 21.04.10 um 15:30 Uhr wird darüber berichtet.
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

355
Hallo Michael,

wir hatten uns ja nach deinem Ausstieg noch unterhalten. Ich denke er war eine gute Entscheidung aufzuhören!

So wie du Deinen Bericht angefangen hast hatte ich schon gedacht du willst das Laufen sein lassen....

Erhol dich jetzt erst mal, alles Weitere kommt schon (wieder). Gute Besserung für Deine Hüfte!

Walter
You can only fail if you give up too soon

Bild
Bild

356
... schön zu lesen, daß Du nicht mit dem Laufen aufhörst. Die Entscheidung an der Treppe war auf jeden Fall die Richtige. Und nächstes Jahr machst Du mich dann rund auf der Treppe...
Wahrscheinlich sind 100km eine natürliche Grenze für Menschen die nicht trainieren

Immer hinten mit dabei!

357
cologne_biel_hawaii hat geschrieben: P.S. Der MDR war vor Ort und hat diverse Filmaufnahmen und Interviews während der Veranstaltung gemacht. Am Mittwoch, den 21.04.10 um 15:30 Uhr wird darüber berichtet.
MDR hat geschrieben:BIWAK | MDR FERNSEHEN | 21.04.2010 | 15:30 Uhr
Treppenlauf zum Mount Everest

Wiederholung am 21.04.2010, 10:15 Uhr
Die Wiederholung findet natürlich im Nachhinnein statt und zwar:
Fr, 23. Apr · 10:15-10:45 · MDR Sachsen-Anhalt Biwak

358
Hallo Michael,

war das vernünftigste was Du tun konntest.

Ich stand vor 3 Jahren vor dem gleichen Problem und habe mit Fussball aufgehört.


Habe Dir noch ein Bild angehängt ;)

Gute Besserung
Christian
gretelsrun-blog
Dateianhänge
PICT9007.JPG PICT9007.JPG 153 mal betrachtet 119.49 KiB

359
Hallo Michael,

gute Besserung - Kopf hoch und Blick nach vorne - was ist schon der virtuelle Mt. Everest in Sachsen gegen den realen Mt. Blanc :daumen:

Gruß, Manfred
2022: erledigt: G1-Grüngürtel, Kölnpfad 100k, Burginsellauf Delmenhorst 24h Staffel(!), Mega Marsch Köln (63k) ... geplant: nix

360
Hallo,

nachdem Abbruch beim Treppenlauf musste ich 1 Woche später auch meinen Doppelstart beim Bonn-Marathon abbrechen. Der M war nach dem HM nicht mehr möglich.
Die Krise dauerte also noch etwas länger.

Was mich nun zuversichtlicher macht, war die Tatsache, das ich am letzten WE bei einer Charity-Aktion einer "Schwester-Gesellschaft" mitgemacht habe.
(Hier wird ein Fußball dribbelnd von Hamburg nach Südafrika gebracht.) Jeweils 2 Fußballer dribbeln sich den Ball laufend zu und bewältigen abwechselnd eine Teilstrecke. Etappen von bis zu 26km wurden von bis zu 8 Leuten begleitet, die sich immer wieder abwechselten. Wurde nicht gedribbelt, stieg man aufs Fahrrad um und begleitete selber.

2 Etappen habe ich übernommen, sodass ich etwas mehr als 8 Stunden laufend + radelnd ohne Probleme unterwegs war.

Nun steht der Rennsteig-SM an, zugegeben eine andere "Hausnummer" :D , aber es könnte jetzt auch bei mir endlich wieder rund rollen.
Sollte das wieder nicht der Fall sein, cancel ich alle geplanten Läufe bis Ende Juni!!!! :frown:

Grüße
Michael

P.S. Fußball steht bei mir nun erstmal nicht auf der Agenda. ;-)
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

schwierige Laufpause ;-(

361
Hallo,

nun beginnt eine sehr harte Zeit ohne längeres Laufen.
Nachdem ich nun in der letzten Woche auch beim Rennsteig (Grenzadler KM55) frühzeitig aussteigen musste, ist eine Laufpause von längeren Strecken sinnvoll.

Durch die Verletzung vom Fußball ist einfach noch kein längeres Laufen möglich. Ich habe 3 x Anlauf genommen und 3 x feststellen müssen, das es nicht geht, noch nicht geht.

Daher cancel ich schweren Herzens, den Keufelskopf-Ultra-Trail, die TorTourdeRuhr230 und den HiLL50 Anfang Juni.

Richtig weh tut die Absage der TTdR230, auf den ich lange hingearbeitet habe und der mich ein Stück weiter bringen sollte.
Daran werde ich noch einige Zeit zu knabbern haben. :nick:

Ende Juni steige ich erst wieder mit einem Laufwettbewerb in Brühl ein und hoffe dann im August etwas zu erreichen, was mich die ersten 7 Monate des Jahres vergessen lässt.

Grüße
Michael
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

Wiedereinstieg!!!

362
Hallo,

nach einer mehrwöchigen "Wettkampfpause", die mental mehr Kraft gekostet hat, als ich vermutet habe, plane ich wieder erste Läufe in den kommenden Wochen.

Das ich die bewussten Absagen nicht so einfach wegstecken würde, war mir klar, besonders weil mit der TTdR ein "Knaller" dabei gewesen ist, auf den ich mich etwas länger vorbereiten musste.
Als ich dann aber vor Ort war und an einem Verpflegungsstand mitgeholfen habe, bzw. den ankommenden Läufer/innen in teilweise gequälte Gesichter (nach ca. 130km) gucken durfte, machte sich der gesteigerte Frust kurz in mir bemerkbar, nicht dabei sein zu können.

Ich versuchte aber, mir nichts anmerken zu lassen und begrüßte die Läufer/Innen herzlich, applaudierend und motivierend.
Ein Datum habe ich mir in dieser Nacht schon vorgemerkt!!!!!
Pfingsten 2012 --> Nächste Auflage der TTdR

Jetzt bin ich wieder im Training und taste mich an längere Einheiten heran.
Mit einem klaren Fokus auf August 2010!!!!

Grüße
Michael
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

363
cologne_biel_hawaii hat geschrieben:
Jetzt bin ich wieder im Training und taste mich an längere Einheiten heran.
Mit einem klaren Fokus auf August 2010!!!!

Grüße
Michael

auf geht's :daumen: !
Viel Erfolg auf dem Weg dahin!

Walter
You can only fail if you give up too soon

Bild
Bild

364
cologne_biel_hawaii hat geschrieben:
Jetzt bin ich wieder im Training und taste mich an längere Einheiten heran.
Mit einem klaren Fokus auf August 2010!!!!

Grüße
Michael
Welcome back, Michael :daumen:

Gruß
Klaus

365
Schön, dass du wieder da bist ... :daumen:

Manfred
2022: erledigt: G1-Grüngürtel, Kölnpfad 100k, Burginsellauf Delmenhorst 24h Staffel(!), Mega Marsch Köln (63k) ... geplant: nix

366
DANKE JUNGS!!!! :winken:

Ich steige auch direkt hart und in Überlänge wieder mit dem 12-Stundenlauf in Brühl ein. :klatsch:

Nee, nicht wirklich. :hihi:
Ich versuche nur solange wie möglich und gaaaanz langsam laufend auf den Beinen zu bleiben. :peinlich: Ursprünglich wollte ich 3-stellig laufen.

Letztendlich ist der kleine Rundkurs in Brühl ja ideal für den Wiedereinstieg!!!

Grüße
Michael
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

367
Lieber Michael,
sei nur ja vorsichtig, wehe, es passiert was :motz:

Nee, ich hoffe & wünsche, dass alles nach Plan läuft, ich will ja im August nicht umsonst das Kölsch nach Chamonix schleppen :teufel:

Drück die Daumen und hoffe bis bald, :daumen:
Sanne

368
Hallo Sanne,

der "Wiedereinstieg" ins Laufen ist geglückt. :daumen:
Es waren zwar 2 Laufpausen von jeweils 1 Stunde und einige Spaziergänge dabei, aber alles in allem bin ich ein paar Kilometer gelaufen und am Ende des Tages hat nichts geschmerzt und das war ja die Hauptsache.

Das Kölsch wird also in Chamonix einen Abnehmer bekommen!!!!

Danke für´s Daumen drücken!!!
Jetzt geht es im Königsforst und auf dem Rheinsteig wieder rund, ähm rauf und runter. :klatsch:

Grüße
Michael
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

369
cologne_biel_hawaii hat geschrieben:Jetzt geht es im Königsforst und auf dem Rheinsteig wieder rund, ähm rauf und runter. :klatsch:
...bin wieder da!
Wann gehts los???? :bounce:

Liebe Grüße :zwinker2: , Sanne

370
Fira hat geschrieben:...bin wieder da!
Wann gehts los???? :bounce:

Liebe Grüße :zwinker2: , Sanne
Samstag (10.07.10) stehe ich in der Pflicht (Zusage) bei einem Fußballturnier in Köln.
Das wird bei der angekündigten Hitze schon ein Angriff auf das avisierte Kampfgewicht. :hihi:

Montag und/oder Dienstag würde ich im Königsforst laufen wollen. (3mal die kleine Doppelhügelrunde), Donnerstag evtl. auch.

Am Samstag laufe ich dann den Bärenfelslauf, wahrscheinlich nur die Marathonstrecke, denn der Ultra käme wahrscheinlich mit einer Abendveranstaltung in die Quere. :D

Liebe Grüße
Michael

P.S. Die Rheinsteig-Etappen kommen danach!!!!
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

371
cologne_biel_hawaii hat geschrieben: Samstag (10.07.10) stehe ich in der Pflicht (Zusage) bei einem Fußballturnier in Köln.

Hattest du nicht GESCHWOREN dieser unheilvollen Tätigkeit zukünftig und immerdar zu entsagen???
Ich erinnere mich deutlich an ein Abschieds-Statement bez. Fußball soielen!
cologne_biel_hawaii hat geschrieben: Am Samstag laufe ich dann den Bärenfelslauf,

Hatte ich ursprünglich auch vor, wird aber stattdessen wohl am Sonntag die Königsee-Umrundung werden.
Auf jeden Fall triffst du ET und Meyke beim Bärenfels.

Walter
You can only fail if you give up too soon

Bild
Bild

372
viermaerker hat geschrieben: Hattest du nicht GESCHWOREN dieser unheilvollen Tätigkeit zukünftig und immerdar zu entsagen???
Ich erinnere mich deutlich an ein Abschieds-Statement bez. Fußball soielen!

Hatte ich ursprünglich auch vor, wird aber stattdessen wohl am Sonntag die Königsee-Umrundung werden.
Auf jeden Fall triffst du ET und Meyke beim Bärenfels.

Walter
Wie das halt so ist bei den Dingen, auf die man (n) nicht verzichten kann; laufen, Frauen, Fußball, ....... :D
Da die Verletzung in der Halle entstanden ist, spiele ich nur noch draussen. :hihi:

Nee, im Ernst, das war es aber auch dann erst einmal!!!!

Ich bin gespannt, wen ich denn überhaupt treffen werde, nach so langer Abstinenz!!!

Grüße
Michael
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

373
cologne_biel_hawaii hat geschrieben: Da die Verletzung in der Halle entstanden ist, spiele ich nur noch draussen. :hihi:
Michael

Darauf passt das Sprichwort: ....und Gott erhalte mir meine Ausreden :D !

Viel Spaß dann beim Kicken!

Walter
You can only fail if you give up too soon

Bild
Bild

374
cologne_biel_hawaii hat geschrieben: Montag und/oder Dienstag würde ich im Königsforst laufen wollen. (3mal die kleine Doppelhügelrunde), Donnerstag evtl. auch.
Prima!
Dann laufen wir aber eine kleine Variation :zwinker2:

Und das mit dem Fußball... naja... ich drück die Daumen :daumen:

Grüßchen,
sanne :D

Bärenfelslauf --> Ultra-Trail am 17.07.10

375
So, den Ausflug zum Fußball habe ich verletzungsfrei überstanden, :D
lag vielleicht auch daran, das am letzten WE tropische Temperaturen herrschten
und die meisten Spieler mind. einen oder mehrere Gänge runtergeschaltet haben.
So ein Turniertag ist doch lange und geht an die Substanz.

Aber nun liegt die Konzentration wieder voll beim Laufen.
Am kommenden WE wird der Bärenfelslauf veranstaltet, bei dem man sich für den HM-Trail, den M-Trail oder den U-Trail anmelden kann.

Endlich kann ich an diesem Lauf teilnehmen, nachdem es im letzten Jahr terminlich nicht geklappt hat.
Denn das Bärenfels-Team wird seit Jahren für seine Veranstaltungen gelobt!!!!

Lohn dieser Arbeit ist, das ihnen für die 2010er Veranstaltung des Ultra-Trail wieder ein Qualifikationspunkt für den UTMB gewährt wurde und sie wieder in der Liste der Quali-Läufe erscheinen.
Kleiner Nachteil dabei ist, das die Verpflegung nun etwas eingeschränkt wird und wir uns nun vermehrt selbst versorgen müssen. :daumen:

Freu mich drauf!!

Grüße
Michael
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

377
Eine weitere Trainingswoche vor dem PTL ist zu Ende gegangen.

Mo + Die = lockerer Lauf über 10 km (+ Fußball am Mo)
Mi = 4 Stunden auf dem Rheinsteig im Siebengebirge
Do = Ruhetag
Fr = 21km im Königsforst
Sa = Trainingsmarathon in Rostock
So = 85km auf der Rolle (Fahrrad)

Noch 3 Wochen, meine Nervosität ist spürbar und war noch nie so hoch.
Oder ist es doch mehr die Angst?!? :peinlich:

Jetzt fahre ich langsam die Einheiten zurück und laufe weiterhin entspannt, langsam und locker, nur etwas weniger. :nick:

Grüße
Michael
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

Rucksackoptimierung ----> 1. Test

378
Hallo,

da es nur noch 3 Wochen bis zum PTL sind, gibt es noch einige Dinge, die vorbereitet/optimiert werden müssen.
Zwischen Rostock-Marathon am letzten WE und Marathon bei den Gay Games am kommenden WE in Köln, habe ich gestern mal meinen Rucksack "probeweise" gepackt.

Wobei "probeweise" wirklich nur der 1. echte Test war, denn eine Optimierung muss noch dringend vollzogen werden. :confused:

Als vorläufiges und noch deutlich zu unterbietendes Gesamtgewicht, komme ich auf 9,4kg.
Eindeutig zuviel, wenn ich bedenke, das noch die geplanten 15 Brötchen fehlen, ein paar sättigende Käse- und Salamistücke und auch das Zelt mal rollierend von jedem getragen werden sollte.
Dabei habe ich schon sehr leichtgewichtige Jacken, Hose von jeweils 75g - 110g und Schlafsäcke von ca. 220g + 240g.

Eindeutig zuviel wiegen halt Rucksack von mehr als 900 g und die Stöcke von knapp 550g.

Inhalt:
1,5l Flüssigkeit in jeweils 2 x 0,75l Flaschen
1 x Langarmunterhemd
1 x Kompressionsunterhemd
1 x Funktionsshirt
1 x Langarmfunktionsshirt
1 x Laufjacke
1 x Windjacke
1 x Regenjacke
1 x Wind-/Regenhose
2 x Handschuhe
1 x Biwaksack
1 x Seidenschlafsack
1 x Mütze
2 x Bufftücher
1 x Sonnenbrille
1 x Messer
2 x Stirnlampen
8 x AA Ersatzbatterien
4 x AAA Ersatzbatterien
1 x Handy
1 x Pfeife
1 x Überlebensdecke
1 x Becher
1 x Trinkschlauch als Reserve (ungefüllt)
Kleinkram wie Pflaster, Salben, Salztabletten, Isopulver, Riegel, Sonnenmilch, Waschtücher, Zahnbürste/-pasta, .........

Optimierungsbedarf sehe ich bei leistungsfähigeren Batterien, die ich dann nur noch beim Ersatzbeutel nach der halben Strecke deponieren müsste.
Alternativ auch Rucksack und Stöcke, aber das würde wieder ein paar Euro´s kosten.

Grüße
Michael
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

379
Hallo Michael,

Optimierungsmöglichkeiten
- Becher weglassen
- 1x Handschuhe weglassen
- Mütze weglassen (Du hast doch 2 Bufs aufgeschrieben)
- Bändelchen vom Rucksack gnadenlos kürzen
- Zahnbürste Kürzen :-)

Dafür hast Du folgende Sachen vergessen:
- Messer
- Kompas,
- Höhenmesser
- Personalausweis
- Geld

Denke auch mal nach über den Inhalt des Dropbags in Morgex!
(z.B. Reserve-Batterie fürs Handy, ALDI-Plastikflasche(n) Weizenbier, sonstige Batterien, Handtuch,...)

Die Brötchen (oder Brote) sind sehr gut. Davon brauchst Du die Rationen für 2 Tage im Rucksack UND noch zusätzlich die Rationen für 2 Tage im Dropbag. Nimm Vollkorn, das ist nachhaltiger und verdirbt nicht nach 2 Tage! Landjäger ist auch was praktisches.

Ansonsten wiegt Dein Rucksack mit 900 g. wirklich viel.

Als Mannschaft müssen wir auch noch das Zelt (nur Plane), Erst-Hilfe-Satz, GPS-Sender und Roadbook unterbringen.
:prost: Jede Freude ohne Allohol ist Kuenstlich.

380
Leider kann ich obenstehender Beitrag nicht mehr ändern.

Ich habe noch was vergessen, was Du vergessen hast:
Papiertaschentücher und/oder Klopapier


Im Ersthilfepaket muss auch noch folgendes rein:
Klebeband
Elastisches Verband
Steriler Verband
Sterile Kompressen
? Suture adhésive (z.B. Stéristrip) Um kleine Verletzungen zu schliessen, die kein Nähen fordern
? Hydrolloïdes Verbandzeug (z.B. Urgomed) Um verletzte Hautstellen ( Blasen, abgeschürfte Stellen) nach Desinfektion zu schützen
Voltaren-Salbe
? Nok Salbe (z.B. Akiléine) Zur Vorsorge gegen Blasen – während des Laufes mehrmals aufzutragen
? Coalgan - Bei Nasenbluten
Bépanthène - Bei Reibungen im Gesäss und zwischen den Oberschenkeln
? Collyre antiseptique
Paracetamol
Etwas gegen Übelkeit und Brechen
Etwas gegen Durchfall
Krampflösendes Mittel (bei Bauchschmerzen)
Etwas gegen Sodbrennen
:prost: Jede Freude ohne Allohol ist Kuenstlich.

381
ET hat geschrieben:Hallo Michael,

Optimierungsmöglichkeiten
- Becher weglassen
- 1x Handschuhe weglassen
- Mütze weglassen (Du hast doch 2 Bufs aufgeschrieben)
- Bändelchen vom Rucksack gnadenlos kürzen
- Zahnbürste Kürzen :-)

Dafür hast Du folgende Sachen vergessen:
- Messer
- Kompas,
- Höhenmesser
- Personalausweis
- Geld

Denke auch mal nach über den Inhalt des Dropbags in Morgex!
(z.B. Reserve-Batterie fürs Handy, ALDI-Plastikflasche(n) Weizenbier, sonstige Batterien, Handtuch,...)

Die Brötchen (oder Brote) sind sehr gut. Davon brauchst Du die Rationen für 2 Tage im Rucksack UND noch zusätzlich die Rationen für 2 Tage im Dropbag. Nimm Vollkorn, das ist nachhaltiger und verdirbt nicht nach 2 Tage! Landjäger ist auch was praktisches.

Ansonsten wiegt Dein Rucksack mit 900 g. wirklich viel.

Als Mannschaft müssen wir auch noch das Zelt (nur Plane), Erst-Hilfe-Satz, GPS-Sender und Roadbook unterbringen.
Hallo Eric,

mit der Pflichtausrüstung nehme ich es sehr ersnst. :D
Daher ist die Mütze (Haube) dabei. Das 2. Bufftuch war eher für´s Gesicht gedacht, wenn es durch einen Wetterumschwung kälter bei 3000m Höhe wird.
Das 2. Paar Handschuhe trage ich wegen der Stöcke, damit es keine Blasen gibt.

Die Verbände/Salben habe ich unter "Kleinkram" beschrieben, die allerdings auch zusammen einiges wiegen werden.
Vielleicht können wir das aufteilen?!?
Du nimmst Verbände, Andreas die Salben und ich Pillen, Pflaster, Sonnenmilch...... :hihi:

Messer habe ich aufgeführt.
Kompass und Höhenmesser habe ich in meiner Uhr, das Gewicht zähle ich mal nicht.

Personalausweis und Geld (Papier) wiegt nichts, kann ich vernachlässigen. :D

Über den Dropbag in Morgex habe ich mir auch schon Gedanken gemacht.
Der wird ordentlich mit länger haltbarem Brot, eingepackter Salami + Käse versorgt,
das Bier habe ich natürlich nicht vergessen!!! Gibt es in Chamonix eigentlich Weizenbier zu kaufen oder muss ich das schon hier kaufen?!?

Ersatz-Akku und Batterien für Handy und Stirnlampen sind natürlich ebenfalls für den Dropbag in Morgex vorgesehen!!!

Seifenblätter und Waschtücher (1x2cm) klein wiegen auch kaum was. Die Tücher werden 22x28cm groß, wenn man sie feucht macht!!!

Grüße
Michael

P.S. Was ich noch vergessen habe, ist meine Kamera, damit ich reichlich Bilder von unserer geilen Tour machen kann!!!

Du bekommst noch eine PN wegen Austausch von Handy-Nr. (Frauen und unserem UTMB-Teilnehmer)
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

Ausrüstung (fast) komplett -> Marathon folgt ohne

382
So, habe mir das letzte Kleidungsutensil zugelegt und werde die Windjacke zuhause lassen und dafür die neue Fleecejacke mitnehmen.
Der Einsatz hat sich schon auf dem Motorrad mal testweise gelohnt. ;-)

Als letztes kleines "Tool" fehlt nur noch eine praktische Fronttasche zur teilweisen/besseren Gewichtsverlagerung, damit nicht alles am Rücken hängt.

So habe ich dann alles griffbereit, was man so zwischendurch mal benötigt,
vom Riegel, Brötchen, Getränke und Kamera, bis hin zur Topo-Karte. :D


Aber jetzt heisst es erst einmal den letzten Marathon vor PTL genießen.
Im Rahmen der Gay Games werde ich genauso langsam und gemütlich wie letzte Woche beim Rostock-Marathon laufen. :nick:

Grüße
Michael
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

letzte Marathonläufe absolviert, runterkommen und locker werden ;-)

383
Hallo,

jetzt beginnt eine ganz schwierige Phase für mich!!!! :D
2 Wochen lang mehr oder weniger "nichts tun" und "runterkommen" fällt mir unheimlich schwer, zumal ich dann das Gefühl habe, das die Tage sich ziehen und nie enden wollen.

Die letzten beiden WE waren aber auch klasse, erst am 31.07. den Marathon in Rostock und nun am 07.08. den Marathon bei den Gay Games. (Dort hatte ich mir etwas mehr Stimmung erwartet, gerade weil wir in Köln doch als Hochburg gelten und es sich hier einfacher und offener leben lässt, als in anderen Städten.

Radfahren und laufen werde ich auch weiterhin, einfach um in Bewegung zu bleiben.
Allerdings werden die Streckenlängen auf max. 20km begrenzt werden.
Alternativ könnte ich mir noch 1-2 kleine Wanderungen auf dem Rheinsteig vorstellen,
um den Kopf daran zu erinnern, was ihn bald in größerer Form erwarten wird. :D

Eines der wichtigsten Utensilien habe ich übrigens vergessen zu erwähnen/aufzulisten!!!!!!

- Ohrstöpsel!!!!!!!
(Andreas, unser 3. Läufer im Team und als Feuerwehrmann erfahren im Umgang was Powernapping angeht, gab uns diesen Tipp. Wenn wir in den Berghütten sind und wir schlafen müssen, aber um uns herum zuviel Lärm ist, schotten uns diese kleinen Helfer ab!!!!!

Grüße
Michael

P.S. Bilder von Rostock + Bilder von Gay Games
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

384
cologne_biel_hawaii hat geschrieben: Als letztes kleines "Tool" fehlt nur noch eine praktische Fronttasche zur teilweisen/besseren Gewichtsverlagerung, damit nicht alles am Rücken hängt.
Ich hätte da noch einen "Bauch" günstig abzugeben :teufel:

Von Deiner Dopingprobe hast Du aber gar nix erzählt :confused:

gruss hennes

385
@michael: Du bist und bleibst verrückt :)

Ich wünsche euch aber viel Spaß und Erfolg für den PTL!!! :winken:
*********Der Nachschmerz muss ignoriert werden!*********

386
Hallo,

ich habe noch gar nicht erwähnt, das wir wahrscheinlich das PTL-Team sind,
welches die größte Völkerverständigung "ever" vollbringen wird!!!!!! :nick:

Ein Niederländer, ein Düsseldorfer und ein Kölner (ziehe bald wieder dort hin!!!)
werden gemeinsam 5 Tage in den Bergen rund um Chamonix verbringen!!!

Wenn das nicht alle Vorurteile aufhebt, dann weiß ich es nicht. :D


@Hennes
Für/Gegen den Bauch brauchst Du doch nur eines der vielen Wundergeräte aus den diversen Shoppingkanälen zu kaufen....... *duck und wech* :hihi:

(Haben die Ausflüge nach Köln keine Linderung/Besserung gebracht??)

@Mika
Danke Dir!!!! :wink:

Grüße
Michael

P.S. "Unser Niederländer" wohnt zwar schon seit ewigen Zeiten hier, aber den musste ich einfach mal bringen. ;-)
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

387
cologne_biel_hawaii hat geschrieben: @Hennes
Für/Gegen den Bauch brauchst Du doch nur eines der vielen Wundergeräte aus den diversen Shoppingkanälen zu kaufen....... *duck und wech* :hihi:
Habe ich alle bestellt und hier rumstehen, das nutzt aber nix, das verstaubte Zeugs geht bald auf dem Müll...
(Haben die Ausflüge nach Köln keine Linderung/Besserung gebracht??)
nääääääääääääähhhhhhhhhh


gruss hennes

388
Ja und der Niederländer, Düsseldorfer und Kölner machen gemeinsam ein kleines Läufchen durch Frankreich, Italien und die Schweiz ... Berg heil! Bon courage! Stammi bene, tante cose! Loss jon! :daumen:
2022: erledigt: G1-Grüngürtel, Kölnpfad 100k, Burginsellauf Delmenhorst 24h Staffel(!), Mega Marsch Köln (63k) ... geplant: nix

389
Hennes hat geschrieben:Von Deiner Dopingprobe hast Du aber gar nix erzählt :confused:
Und dabei aber seine Brustwarzen vergessen hat abzukleben .... :klatsch:

Ansonsten wird es in F/I/CH ein "Kampf" zwischen Weizenbier, Kölsch und Alt. :bounce:
:prost: Jede Freude ohne Allohol ist Kuenstlich.

390
ET hat geschrieben:Und dabei aber seine Brustwarzen vergessen hat abzukleben .... :klatsch:
Nix. das war für die EPO-Probe!

gruss hennes

391
ET hat geschrieben:Und dabei aber seine Brustwarzen vergessen hat abzukleben .... :klatsch:

Ansonsten wird es in F/I/CH ein "Kampf" zwischen Weizenbier, Kölsch und Alt. :bounce:
Eigentlich müsste ich ja noch nachträglich einen Bericht zum Marathon in Rostock schreiben und wie es dazu gekommen ist, das ich einseitig geblutet habe, bzw. überhaupt noch an den Start gehen konnte/durfte. ;-)

Aber dann fällt mir ein, das ich auch einen Bericht über den Gay Games Marathon in Köln schreiben müsste!!!!!

All das, so knapp vor dem Berg-Abenteuer rund um das Mont Blanc Massiv.........
Hennes hat geschrieben:Nix. das war für die EPO-Probe!

gruss hennes
Das Bier habe ich mir hart erkämpft/erbettelt!!!!!
Denn die Verpflegung beim Rostock-Marathon war sehr dürftig.
Ca. 5km vor dem Ziel gab es eine Verpflegungsstelle, wo 2 Helfer mit Bierflaschen die eintrudelnden Läufer beobachteten. Sie hatten wohl schon ihre Helferdienste erledigt, als ich dorthin kam.
Als ich die Bierflasche (Rostocker) sah, kam natürlich ein Spruch von mir, wo denn mein Bier wäre? ;-)
Spontan schüttete er von seinem Bier etwas in einen leeren Becher und wir prosteten uns zu!!!!!!
Diese Momente machen dann doch manchmal einen Marathonlauf in einer Region aus.

Da muss ich hier mal den Roentgenlauf als etwas besonderes hervorheben,
da habe ich im letzten Jahr: Pils, Schwarzbier, Alt, Kölsch und zwischendurch Prosecco bekommen, aber nicht das hier jemand vermutet, das ich Alkoholiker wäre. :hihi:
Bier schmeckt zwischendurch eben immer wieder gut, auch wenn es etwas anderes als Kölsch ist.
Der Kölner an sich ist ja ........ :D

Daher auch der Wunsch beim PTL, in knapp 10 Tagen, Weizenbier mitzunehmen und kurz vor dem Ziel mit Freunden auf einen bereitgestellten Kasten Mühlenkölsch anzustoßen!!! :daumen:

Herrlich, ein Ultraläufer zu sein!!! :nick:

Kein Stress, kein Zeitdruck, dafür Zeit für Bilder, Zeit zum Quatschen, Zeit für Bier, Zeit ......

Hoffentlich bleibt uns beim PTL auch etwas Zeit, neben der Zeit, die wir für das Schlafen benötigen!!!!!!

ICH BIN NERVÖS!!!!!!

Grüße
Michael
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

392
cologne_biel_hawaii hat geschrieben:
... kein Zeitdruck.....

Grüße
Michael

Hast Du da nicht ein paar klitzekleine Cut-offs vergessen :D ?

Walter
You can only fail if you give up too soon

Bild
Bild

393
Bei mir sind's 4,9 kg (tendenz nach unten) :nick:

Das sind sowohl Rucksack mit Inhalt und Bauchtasche mit Inhalt, GPS-Gerät, allerdings noch ohne Wasser und Essen und einDrittel Team-Equipment.

Ich werde noch Bändelchen Kürzen, Zahbürste-Stiel absägen, Tube mit wenige Zahnpasta nehmen und noch so ein paar kleine Sachen. Klein Vieh macht auch mist. z.B. Taschenmesser von 6 anstatt 12 gr, Mullbinde von 8 anstatt 20 gr. Vielleicht lasse ich auch die Taschen vom Biwaksack und Leichtgewichthandtuch weg. Das wird zwar mehr ungeordnet aber egal ...

Denke daran: Du musst es (hoffentlich) 240 km, 18000 hm innerhalb von 114 Std. mitschleppen. Da tut jeden Gramm weh.
:prost: Jede Freude ohne Allohol ist Kuenstlich.

394
ET hat geschrieben:Bei mir sind's 4,9 kg (tendenz nach unten) :nick:

Das sind sowohl Rucksack mit Inhalt und Bauchtasche mit Inhalt, GPS-Gerät, allerdings noch ohne Wasser und Essen und einDrittel Team-Equipment.

Ich werde noch Bändelchen Kürzen, Zahbürste-Stiel absägen, Tube mit wenige Zahnpasta nehmen und noch so ein paar kleine Sachen. Klein Vieh macht auch mist. z.B. Taschenmesser von 6 anstatt 12 gr, Mullbinde von 8 anstatt 20 gr. Vielleicht lasse ich auch die Taschen vom Biwaksack und Leichtgewichthandtuch weg. Das wird zwar mehr ungeordnet aber egal ...

Denke daran: Du musst es (hoffentlich) 240 km, 18000 hm innerhalb von 114 Std. mitschleppen. Da tut jeden Gramm weh.
Welch ein Wahnsinn was man hier lesen muss - was muss das erst unterwegs sein. :daumen:

Vergest nicht wie die Schwimmer früher alle Haare abzurasieren - das sind sicher auch ein paar Gramm - Tippp: Ohrläppchen braucht man eigentlich auch nicht :teufel:

Wünsche Euch viel Spaß und das wichtigste: kommt gesund an & zurück :daumen:

gruss hennes

395
... und nicht vergessen:

* voher Ganzkörperenthaarung, Fingernägel schneiden, Nase putzen, Ohrenschmalz entfernen, auf Makeup verzichten ...
* 1GByte statt 4GByte Speicherkarte für die Kamera mitnehmen und alle alten Bilder löschen
* statt Wasser einfach eine Spraydose mit Wasserstoff mitnehmen, dann könnt ihr das Wasser bei Bedarf vor Ort selber herstellen, oder ist die Sauerstoffkonzentartion in den Höhenlagen am Mont Blanc dafür zu gering?

:prof:
2022: erledigt: G1-Grüngürtel, Kölnpfad 100k, Burginsellauf Delmenhorst 24h Staffel(!), Mega Marsch Köln (63k) ... geplant: nix

396
Hennes hat geschrieben:... Vergest nicht wie die Schwimmer früher alle Haare abzurasieren - das sind sicher auch ein paar Gramm ...
... zwei Doofe, ein Gedanke! :daumen:
2022: erledigt: G1-Grüngürtel, Kölnpfad 100k, Burginsellauf Delmenhorst 24h Staffel(!), Mega Marsch Köln (63k) ... geplant: nix

397
MegaCmRunner hat geschrieben:... und nicht vergessen:

* voher Ganzkörperenthaarung, Fingernägel schneiden, Nase putzen, Ohrenschmalz entfernen, auf Makeup verzichten ...
* 1GByte statt 4GByte Speicherkarte für die Kamera mitnehmen und alle alten Bilder löschen
* statt Wasser einfach eine Spraydose mit Wasserstoff mitnehmen, dann könnt ihr das Wasser bei Bedarf vor Ort selber herstellen, oder ist die Sauerstoffkonzentartion in den Höhenlagen am Mont Blanc dafür zu gering?

:prof:

Wunderbar... :hihi:

WER ist hier jetzt verrückt-irgendwie bekomme ich das nicht mehr auf den Schirm :teufel:

Freu mich auf Euren Zieleinlauf :party: (und ich bin auch ein bißchen nervös :zwinker5: )

Liebe Grüßchen von der Sanne

398
"Gar nicht verrückt, ist auch nicht normal"

Ja, da habt Ihr schon recht. Das hört sich irgendwie alles ein Bisschen lachhaft an. Ich finde es auch zum Schmunzeln, aber ... damit habe ich schon über einen Kilo gespart.

Sleppt Ihr mal 1 kg 240 km weit ... oder
2 kg 120 km weit ... oder
4 kg 60 km weit ... oder
8 kg 30 km weit ... oder
16 kg 15 km weit ... oder
32 kg 7,5 km weit ... das ergibt wirklich schlechte Zeiten.

Aber hier noch was Informatives: alle die interessiert sind, uns "live" zu verfolgen kan folgenden Link mal anschauen:

Live Trail - The North Face® Ultra-Trail du Mont-Blanc® - PTL®

Hier sind momentan noch die Mannschaften von letzes Jahr gelistet. Das wird sich bestimmt demnächst ändern. Unser Startnummer kenne ich noch nicht aber unser Team heißt: "trop tard", fransösich für "zu spät", was aber eher was mit den Anmeldefristen was zu tun hat :)

Wir werden ein GPS-Gerät von der Organisation mitnehmen (müssen). Das Dingen sendet jede 15 Minuten unse Position zum Wettkampfbüro und es escheint sofort im Internet. Da könnt Ihr nachvollziehen, ob wir uns noch bewegen :) Ihr könnt damit auch vergleichen, wie wir uns bewegen in Vergleich mit andere Mannschaften.
:prost: Jede Freude ohne Allohol ist Kuenstlich.

399
@ET: Ich wollte mich bestimmt nicht über euch lustig machen, Michael kennt mich und kann auch meinen Humor einschätzen ... Ich weiß auch aus eigener Erfahrung, was es bedeutet, mit einem zu schweren Rucksack unterwegs zu sein, natürlich nicht von so extremen Strecken, aber auch so nervt das schon ziemlich und zermürbt einen ganz langsam ... Danke für den Link, ich werde euch auf jeden Fall mit Spannung verfolgen und drücke euch ganz fest die Daumen ...

"Il est trop tard pour etre pessimiste" (Al Gore zum Klimawandel)

"ET hät noch immer jot jejange" (Kölsche Weisheit)

:daumen: :daumen: :daumen:

Gruß Manfred
2022: erledigt: G1-Grüngürtel, Kölnpfad 100k, Burginsellauf Delmenhorst 24h Staffel(!), Mega Marsch Köln (63k) ... geplant: nix

400
ET hat geschrieben:Bei mir sind's 4,9 kg (tendenz nach unten) :nick:

Denke daran: Du musst es (hoffentlich) 240 km, 18000 hm innerhalb von 114 Std. mitschleppen. Da tut jeden Gramm weh.
Ich bin bei unter 7kg angekommen..... :hurra:
2,5kg habe ich mir nun schon für die 5 Tage (wir kommen durch!!!!!) erspart.
Jetzt, wo wir noch mit "Bourg Saint Pierre" eine 2. Möglichkeit des Dropbags haben,
könnte noch was möglich sein........
Hennes hat geschrieben:Welch ein Wahnsinn was man hier lesen muss - was muss das erst unterwegs sein. :daumen:

Wünsche Euch viel Spaß und das wichtigste: kommt gesund an & zurück :daumen:

gruss hennes
Ich werde es bildlich (und irgendwann später auch schriftlich) festhalten, wie und was unterwegs gewesen ist.
Fira hat geschrieben:Wunderbar... :hihi:

WER ist hier jetzt verrückt-irgendwie bekomme ich das nicht mehr auf den Schirm :teufel:

Freu mich auf Euren Zieleinlauf :party: (und ich bin auch ein bißchen nervös :zwinker5: )

Liebe Grüßchen von der Sanne
Irgendwie sind doch alle hier "mehr oder weniger" verrückt. :teufel:
ET hat geschrieben: Aber hier noch was Informatives: alle die interessiert sind, uns "live" zu verfolgen kan folgenden Link mal anschauen:

Live Trail - The North Face® Ultra-Trail du Mont-Blanc® - PTL®

Unser Startnummer kenne ich noch nicht aber unser Team heißt: "trop tard", fransösich für "zu spät", was aber eher was mit den Anmeldefristen was zu tun hat :)
In der Teilnehmerliste stehen wir mit Nr. 70
MegaCmRunner hat geschrieben:@ET: Ich wollte mich bestimmt nicht über euch lustig machen, Michael kennt mich und kann auch meinen Humor einschätzen ... Ich weiß auch aus eigener Erfahrung, was es bedeutet, mit einem zu schweren Rucksack unterwegs zu sein, natürlich nicht von so extremen Strecken, aber auch so nervt das schon ziemlich und zermürbt einen ganz langsam ... Danke für den Link, ich werde euch auf jeden Fall mit Spannung verfolgen und drücke euch ganz fest die Daumen ...

"Il est trop tard pour etre pessimiste" (Al Gore zum Klimawandel)

"ET hät noch immer jot jejange" (Kölsche Weisheit)

:daumen: :daumen: :daumen:

Gruß Manfred
Ja, ich kenne Manfred und ich kenne Manfred´s Humor. :daumen:
Während der 5 Tage kann ich Eric mehr über Dich und Deine "verrückten" Laufaktionen erzählen.
Die extreme Strecke mit Rucksack kommt im April 2011 auf Dich zu!!!! :nick:
(Wer eröffnet den Pfaden?!?)

Grüße
Michael
2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

www.kleiner-kobolt.de
www.wibolt.de NEU!!

Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.
Antworten

Zurück zu „Tagebücher / Blogs rund ums Laufen“