Banner

Trail du Petit Ballon in Rouffach

51
SchweizerTrinchen hat geschrieben:Ihr seid einfach zu nett und hilfsbereit :tocktock: :zwinker4:
Ja und vergiß nicht: Ein tolles Trainigsläufle für deine anstehende Entscheidung der K-Frage für Davos. Und einen Trinkrucksack kannst du dann dort auch gut gebrauchen. Upps, :peinlich: darf man(n) eigentlich so teuflisch zündeln, wenn man(n) gar nicht dabei ist wenn die Luft dort brennt :confused:

Grüssle Klaus,

P.S. Alles andere als der K 78 kommt doch eh nicht in Frage, oddr. :confused: Den für den K :tocktock: "K 2 Himalaya - Google-Suche fehlt wohl noch a bissle Höhentraining, aber bloß a bissle :zwinker2:
13.04. 12h Lauf Grüntal 53,55k
14.04. LIWA-Mara 04:56:44
27.04. Tri-speck 69 km 1100 hm
05.05. Trolli-Mara 04:35:12
18.05. Vaihingen Marathon 05:05:52
06.07. Heuchelbergtrail 50 k
28.07. Schönbuch Trophy 47, k 1300 hm
17.08. 100 M Berlin

52
Lisa08 hat geschrieben: (Es wäre mein erster Ultra, nervös bin ich schon deswegen ...)
Es war auch mein Erster :zwinker2: - hat prima geklappt - Zeit ist auch genug.

@Schweizertrinchen: ich kann den hellblauen Frauen-Trinkrucksack von Salomon empfehlen - nicht ganz billig aber die 2 Fehlgriffe bei den Frauen-Biker-Rucksäcken waren schlussendlich teurer. Einen Extra-Trinkrucksack habe ich leider nicht zum ausleihen, resp. hätte einen Rucksack aber keine Blase.

@Schauläufer: für Davos braucht man nun wirklich keinen Rucksack :confused: - ausser man will die halbe Garderobe mitschleppen.

53
Trailbunny hat geschrieben:@Schauläufer: für Davos braucht man nun wirklich keinen Rucksack :confused: - ausser man will die halbe Garderobe mitschleppen.
Psst. Trailbunny, ich hab halt schwäbisch sparsam gedacht ich müsste unserer Marianne einen Grund geben damit Sie einsieht, dass sich die Anschaffung aus mehreren Gründen lohnt. Ich war ja langer einer der Trinkrucksäcke abgelehnt hat. Für meine Langen Läufe hab ich denn Endurance 14 l - Raidlight , echt spitze :daumen: .

Und du hast natürlich recht. Läufe in der Schweiz sind "subber" organisiert. Beim JM in Interlaken letztes Jahr konnte ich "Schweizer Präzision" am eigenen Leib erleben. Net, nur wir Schwabian People können halt alles, außer Hochdeutsch :hihi: :hihi:

Grüssle Klaus
der zwar nicht nur des guten Essens wegen Ultralaufen will, aber lieber Schweizer Schocki als Sachsens Schleim :teufel: (Rennsteig) unterwegs will
13.04. 12h Lauf Grüntal 53,55k
14.04. LIWA-Mara 04:56:44
27.04. Tri-speck 69 km 1100 hm
05.05. Trolli-Mara 04:35:12
18.05. Vaihingen Marathon 05:05:52
06.07. Heuchelbergtrail 50 k
28.07. Schönbuch Trophy 47, k 1300 hm
17.08. 100 M Berlin

55
Dass ich einen Trinkrucksack brauche, weiss ich spätestens seit dem Fiasko beim APUT, wo ich mir dank dem Geschrammel von diesem blöden Trinkgurt (einmal mehr) plus sowieso empfindlichem Magen eine solche Uebelkeit geholt habe, dass ich erst am nächsten Tag wieder einigermassen sein konnte. Ein Exemplar von Salomon hab ich schon mal ausprobiert, war mir persönlich aber etwas zu lang und hat nicht gut gepasst am Rücken. Gefallen täte mir der Nathan X-Ceed.

Also gut, Jungs und Mädels, ich werds mir überlegen, schon nur wegen den vielen netten Leuten. Weiss jemand, ob man wirklich noch kurzfristig anmelden kann, oder eine Teilnehmerbegrenzung ist und man jetzt schon zuschlagen sollte?

57
SchweizerTrinchen hat geschrieben: Ein Exemplar von Salomon hab ich schon mal ausprobiert, war mir persönlich aber etwas zu lang und hat nicht gut gepasst am Rücken. Gefallen täte mir der Nathan X-Ceed.
Das war sicher der, wo man noch links und rechts Flaschen reinstopfen kann, der ist überlang. Als Frau kann ich nur empfehlen auch einen frauenspezifischen Rucksack zu nehmen, ausser Frau hat Schultern wie ein Kerl (dürfte aber eher bei Schwimmerinnen wie bei Läuferinnen zutreffen). Sonst sind die Träger zu weit auseinander und sie fallen runter oder sie rapschen. Na, am besten anprobieren!

58
Trailbunny hat geschrieben:
@Schweizertrinchen: ich kann den hellblauen Frauen-Trinkrucksack von Salomon empfehlen - nicht ganz billig aber die 2 Fehlgriffe bei den Frauen-Biker-Rucksäcken waren schlussendlich teurer. Einen Extra-Trinkrucksack habe ich leider nicht zum ausleihen, resp. hätte einen Rucksack aber keine [email="Blase.@Schauläufer"]Blase.[/email].

oder den hier: XT ADVANCED SKIN 5 SLAB SET - S-Lab - S-Lab - Trail Running - Salomon

in der unisex-Version. Das ist der beste Trinkrucksack den es derzeit am Markt gibt, meiner bescheidenen Meinung nach.

@Marianne: Ich hab zwei von denen. Den extrem minimalistischen (Originalversion) und das kürzlich herausgekommene neuere Modell mit 15 ltr. Volumen und einigen kleinen konstruktiven Detailunterschieden. Beide haben "eingebaute" Blasen.

Wenn du magst könnte ich einen davon für dich nach Rouffach mitbringen.

Walter
You can only fail if you give up too soon

Bild
Bild

59
sinchen hat geschrieben:Also im Vergleich zum Rennsteig war die Verpflegung beim K78 sehr spartanisch.

LG
Sinchen


Das ist aber auch ein Extrembeispiel :D .
Der Rennsteig ist der einzige auf den ich kenne wo vollgefressen am Ziel ankommst.....
Schmalzbrote, Schleim, Kuchen....schmatz!!

Walter
You can only fail if you give up too soon

Bild
Bild

60
viermaerker hat geschrieben:Das ist aber auch ein Extrembeispiel :D .
Der Rennsteig ist der einzige auf den ich kenne wo vollgefressen am Ziel ankommst.....
Schmalzbrote, Schleim, Kuchen....schmatz!!

Walter
O.K, O.K.,

der Schuß ging wohl nach hinten los. :peinlich: Noch keinen der beiben Läufe geloffen und mitreden wollen wo es die besseren Leckerli gibt.: Da hat mich wohl mal wieder der Teufel geritten :peinlich: :teufel:

Grüssle Klaus
13.04. 12h Lauf Grüntal 53,55k
14.04. LIWA-Mara 04:56:44
27.04. Tri-speck 69 km 1100 hm
05.05. Trolli-Mara 04:35:12
18.05. Vaihingen Marathon 05:05:52
06.07. Heuchelbergtrail 50 k
28.07. Schönbuch Trophy 47, k 1300 hm
17.08. 100 M Berlin

61
schauläufer hat geschrieben:Noch keinen der beiben Läufe geloffen und mitreden wollen wo es die besseren Leckerli gibt.: Da hat mich wohl mal wieder der Teufel geritten :peinlich: :teufel:

Grüssle Klaus

Ist doch nicht schlimm :D !
Wenn du mal Rotkraut, Knödel und Rouladen als Carbo Loading Dinner anstatt öder Pasta möchtest mußt du einfach mal zum Rennsteig.
Und die Party am Ziel in Schmiedefeld ist, auch wenn man keine Bierzelt-Atomsphäre mag, einfach gigantisch. Da tanzt du sogar nach 73 km die halbe Nacht auf den Bänken.... :D

Walter
You can only fail if you give up too soon

Bild
Bild

63
viermaerker hat geschrieben:Das ist aber auch ein Extrembeispiel :D .
Der Rennsteig ist der einzige auf den ich kenne wo vollgefressen am Ziel ankommst.....
Schmalzbrote, Schleim, Kuchen....schmatz!!

Walter
MEDOC? hicks :kotz2:

64
Bretzelwetzer hat geschrieben:MEDOC? hicks :kotz2:

Gleich so schlimm?

Dass der eine oder andere am Morgen nach dem "Rennen" mit einer tierischen Krankheit aufwachte, habe ich auch schon gehört - der Name dieser Krankheit hat irgendwas mit einer männlichen Katze zu tun :D

Gehe jetzt mal auf ein kleines Bier!
Bruno

65
viermaerker hat geschrieben:oder den hier: XT ADVANCED SKIN 5 SLAB SET - S-Lab - S-Lab - Trail Running - Salomon

in der unisex-Version. Das ist der beste Trinkrucksack den es derzeit am Markt gibt, meiner bescheidenen Meinung nach.

@Marianne: Ich hab zwei von denen. Den extrem minimalistischen (Originalversion) und das kürzlich herausgekommene neuere Modell mit 15 ltr. Volumen und einigen kleinen konstruktiven Detailunterschieden.
Passt in den größeren noch Jacke/Hose/Verpflegung usw. rein? Ich hab den kleinen bei der Messe in Davos mal anprobiert und fand ihn auch relativ schwer.

LG
Sinchen (die bisher nur nen Camelback hat, wo auch fast nix zusätzliches reinpasst)

66
sinchen hat geschrieben:Passt in den größeren noch Jacke/Hose/Verpflegung usw. rein? Ich hab den kleinen bei der Messe in Davos mal anprobiert und fand ihn auch relativ schwer.

LG
Sinchen (die bisher nur nen Camelback hat, wo auch fast nix zusätzliches reinpasst)
Der große ist perfekt,Jacke/Hose/Verpflegung passen rein,und der Rucksack sitzt optimal!
Kann ich nach zahlreichen Fehlkäufen nur empfehlen....
Saarotti

68
Ach, den gibt es in klein und gross? Ich finde ihn absolut geil, aber ich kannte bis anhin nur die kleine Variante, und der ist für den Alpingebrauch zu klein (ich glaube 5 Liter, meiner hat im Vergleich 10+3, da hat das Bergkasumpel gerade mal Platz). hmmm, Rucksack-Shopping??? :confused:

69
sinchen hat geschrieben:Passt in den größeren noch Jacke/Hose/Verpflegung usw. rein? Ich hab den kleinen bei der Messe in Davos mal anprobiert und fand ihn auch relativ schwer.

LG
Sinchen (die bisher nur nen Camelback hat, wo auch fast nix zusätzliches reinpasst)
Trailbunny hat geschrieben:Ach, den gibt es in klein und gross? Ich finde ihn absolut geil, aber ich kannte bis anhin nur die kleine Variante, und der ist für den Alpingebrauch zu klein (ich glaube 5 Liter, meiner hat im Vergleich 10+3, da hat das Bergkasumpel gerade mal Platz). hmmm, Rucksack-Shopping??? :confused:

Den Faden habe ich ein wenig aus den Augen verloren. Weil ich die Vorlage zu deren certificat medical gesucht (und nicht gefunden) habe, bin ich aber jetzt wieder drauf gestossen....

Zu Euren Volumen-Fragen: Das geht schon. Ich habe beim ZUT Verpackungskünstler getroffen, die die Pflichtausrüstung in den KLEINEN Salomon hinein bekommen haben :D .
Jetzt wo ich drüber nachdenke: Ich habe das auch geschafft :hihi: . Das einzige (kleine) Problem mit "Maximalbeladung" ist, dass er dann ein wenig straff unter der Schulter anliegt. Mich hat's aber nicht gestört.
Das größere Problem ist, dass wenn du aus einem, im Hotel derart optimal gepackten Rücksack etwas benötigst das weit unten ist, dann hast du richtig Spaaß alles wieder hineinzufummeln.... :D .

Walter
You can only fail if you give up too soon

Bild
Bild

70
viermaerker hat geschrieben:
Zu Euren Volumen-Fragen: Das geht schon. Ich habe beim ZUT Verpackungskünstler getroffen, die die Pflichtausrüstung in den KLEINEN Salomon hinein bekommen haben :D .


Walter
Das war keine Kunst,aber unterwegs mit kalten Fingern war es unmöglich die Verpackszustand wieder herzustellen.....
Deshalb habe ich jetzt auch den größeren....

Saarotti

71
saarotti hat geschrieben:Das war keine Kunst,aber unterwegs mit kalten Fingern war es unmöglich die Verpackszustand wieder herzustellen.....
Deshalb habe ich jetzt auch den größeren....

Saarotti

Sehr richtig!

Ich zitiere mich mal selbst:

....
viermaerker hat geschrieben: Das größere Problem ist, dass wenn du aus einem, im Hotel derart optimal gepackten Rücksack etwas benötigst das weit unten ist, dann hast du richtig Spaaß alles wieder hineinzufummeln.... :D .

Walter
You can only fail if you give up too soon

Bild
Bild

73
Gäu-Läufer hat geschrieben:Was ist denn genau die Pflichtausrüstung?
Finde bei meinem Top Französisch und der Google Übersetzung nichts.

Weiß noch nicht genau ob ich Starten kann da ich zur Zeit mit einem Schnupfen flach liege.
Pflichtausrüstung: 1 Liter Getränk - wird aber nicht kontrolliert. Aber ratsam ist es schon, den es gibt nur 3 Verpflegungsposten, wovon 1 oder 2 doppelt angelaufen werden. Kann mich grad nicht so erinnern.

Also jetzt wird wegen ein bisschen Verkältung nicht geschwächelt. Es dauert ja noch ewig bis zum Petit Ballon - wie lang willst du denn krank feiern? Auf, auf Horst, das halbe Forum kommt angetrabt :)

74
Trailbunny hat geschrieben:Pflichtausrüstung: 1 Liter Getränk - wird aber nicht kontrolliert. Aber ratsam ist es schon, den es gibt nur 3 Verpflegungsposten, wovon 1 oder 2 doppelt angelaufen werden. Kann mich grad nicht so erinnern.

Pflichtausrüstung: 1 Liter Getränk (wird laut der französisch-sprachigen Ausschreibung kontrolliert - in der deutsch-sprachigen Uebersetzung "Kannnixverstehen" ).
Sonst ist nichts vorgeschrieben - zu beachten ist, dass der Start auf 208 Metern über Meer liegt, der höchste Punkt auf 1272 Metern. Da oben könnte es Mitte März noch ziemlich kalt sein.


2 Verpflegungsposten werden laut Streckenplan doppelt angelaufen; hier die Angaben (Nr./km/Höhe über Meer):

R1/8.7/463
R2/11.3/380
R3/19.6/865

höchster Punkt (keine Verpflegung): 23.2/1272

R4/25.9/865 (gleicher Posten wie R3)
R5/33.6/380 (gleicher Posten wie R2)
R6/39.5/407

Ziel: 46.8/208

Bruno
(der sich für das Fori-Treffen gleich mal entschuldigt - bin an diesem Sonntag in der Organisation eines Orientierungslaufes beschäftigt).

75
Trailbunny hat geschrieben:Pflichtausrüstung: 1 Liter Getränk - wird aber nicht kontrolliert. Aber ratsam ist es schon, den es gibt nur 3 Verpflegungsposten, wovon 1 oder 2 doppelt angelaufen werden. Kann mich grad nicht so erinnern.

Also jetzt wird wegen ein bisschen Verkältung nicht geschwächelt. Es dauert ja noch ewig bis zum Petit Ballon - wie lang willst du denn krank feiern? Auf, auf Horst, das halbe Forum kommt angetrabt :)
BugsBunny hat geschrieben:Pflichtausrüstung: 1 Liter Getränk (wird laut der französisch-sprachigen Ausschreibung kontrolliert - in der deutsch-sprachigen Uebersetzung "Kannnixverstehen" ).
Sonst ist nichts vorgeschrieben - zu beachten ist, dass der Start auf 208 Metern über Meer liegt, der höchste Punkt auf 1272 Metern. Da oben könnte es Mitte März noch ziemlich kalt sein.
Danke ihr zwei. Werde also 2 Liter mitnehmen und je nach Wetter was warmes zum anziehen

Geschwächelt wird nicht bin nur vorsichtig.
Die Nase ist total zu und habe stellenweise ein Fiebriges Gefühl.
Das heißt sicherheitshalber pause bis es besser ist.

Sehe bis jetzt kein Grund nicht teilnehmen zu können.
Es ist ja ein Traillauf mit einigen Hm und kein flacher Marathon.
600Km Spendenlauf für die Kinderklinik Tübingen
In der Ruhe liegt die Kraft. TRANSALPINE-RUN 30. August - 6. September 2014
Schönbuch 100Meilen

76
BugsBunny hat geschrieben: Pflichtausrüstung: 1 Liter Getränk (wird laut der französisch-sprachigen Ausschreibung kontrolliert .
Voriges Jahr ist nix kontrolliert worden :D
BugsBunny hat geschrieben: der höchste Punkt auf 1272 Metern. Da oben könnte es Mitte März noch ziemlich kalt sein.).
jau, und das war es letztes Jahr auch, trotz Sonne.

Und stürmisch!!!
Da waren auf einem Hang in der Nähe des "Gipfels" (der mehr eine Kuppe ist) einige Kite-Surfer mit Cross-Boards unterwegs und zwar nicht langsam - und das BERGAUF!!

Gäu-Läufer hat geschrieben: Danke ihr zwei. Werde also 2 Liter mitnehmen und je nach Wetter was warmes zum anziehen .
Ich war dreilagig unterwegs mit einem recht dünnen Gore-Windstopper (kein Softshell) außen und war damit sehr gut bedient. Oben hab ich 2, 3 km ordentlich gefröstelt, dann gings bergab in den Wald und da war's wieder gut.

Sollte es richtig kalt sein packe ich die Trinkblase in Alufolie und fülle sie mit Tee.
Gäu-Läufer hat geschrieben: Geschwächelt wird nicht bin nur vorsichtig.
Die Nase ist total zu und habe stellenweise ein Fiebriges Gefühl.
Das heißt sicherheitshalber pause bis es besser ist. .

gute Besserung!

Walter
You can only fail if you give up too soon

Bild
Bild

77
viermaerker hat geschrieben:

Ich war dreilagig unterwegs mit einem recht dünnen Gore-Windstopper (kein Softshell) außen und war damit sehr gut bedient. Oben hab ich 2, 3 km ordentlich gefröstelt, dann gings bergab in den Wald und da war's wieder gut.

Sollte es richtig kalt sein packe ich die Trinkblase in Alufolie und fülle sie mit Tee.
Wenn es unten 20Grad plus hat wird es oben um die 10Grad haben hoffe ich doch.
Nur wenn es kälter ist werde ich auf jedenfall Wechselkleidung dabei haben.
So mache ich es bei meinen Punkt zu Punkt Läufe auch. Kann doch nicht verschwitzt in den Zug steigen.

In meiner Trinkblase habe ich 1/3 Schwarztee 1/3 O-Saft 1/3 Wasser und noch ein paar Esslöffel Traubenzucker. Das Problem ist nur der Trinkschlauch da wird das Getränk drotz Isolierung schneller kalt.
viermaerker hat geschrieben:
gute Besserung!

Walter
Danke

Horst
600Km Spendenlauf für die Kinderklinik Tübingen
In der Ruhe liegt die Kraft. TRANSALPINE-RUN 30. August - 6. September 2014
Schönbuch 100Meilen

78
Gäu-Läufer hat geschrieben: Wenn es unten 20Grad plus hat wird es oben um die 10Grad haben hoffe ich doch.

Bist du doch kränker als gedacht :D ??!!
Ich glaub du hast Fieber-Wahnvorstellungen :hihi: .

Du meinst wohl wenns unten +3° Grad hat so wie letztes Jahr dann hat's oben -3° und mit dem Windchill ca. -9°.
Gäu-Läufer hat geschrieben: Das Problem ist nur der Trinkschlauch da wird das Getränk drotz Isolierung schneller kalt.
Danke
Horst

Bei dem Salomon Trinkrucksack den ich zu nehmen gedenke ist der Schlauch Isoliert :D .

Außerdem hilft es wenn du die Flüssigkeit, die nach dem Trinken im Schlauch verbleibt, zurück in die Blase bläst. Dann ist nur der Schlauch kalt aber nicht der Inhalt.

Walter
You can only fail if you give up too soon

Bild
Bild

79
viermaerker hat geschrieben:Bist du doch kränker als gedacht :D ??!!
Ich glaub du hast Fieber-Wahnvorstellungen :hihi: .

Du meinst wohl wenns unten +3° Grad hat so wie letztes Jahr dann hat's oben -3° und mit dem Windchill ca. -9°.
Schau mal hier Da war am 25.03 21,4°C in Freiburg. :zwinker4: :zwinker2:
viermaerker hat geschrieben:Bei dem Salomon Trinkrucksack den ich zu nehmen gedenke ist der Schlauch Isoliert :D .

Außerdem hilft es wenn du die Flüssigkeit, die nach dem Trinken im Schlauch verbleibt, zurück in die Blase bläst. Dann ist nur der Schlauch kalt aber nicht der Inhalt.

Walter
Habe auch ein Salomon, den 10+3 da ist der Schlauch auch Isoliert. Der erste Schluck war immer Kalt dann kam der warme Tee - O-Saft.
Das mit dem zurück blasen ist eine gute Idee. :daumen:
600Km Spendenlauf für die Kinderklinik Tübingen
In der Ruhe liegt die Kraft. TRANSALPINE-RUN 30. August - 6. September 2014
Schönbuch 100Meilen

80
viermaerker hat geschrieben:
Außerdem hilft es wenn du die Flüssigkeit, die nach dem Trinken im Schlauch verbleibt, zurück in die Blase bläst. Dann ist nur der Schlauch kalt aber nicht der Inhalt.

Walter
Und da sag noch einer Laufen wäre technisch nicht anspruchsvoll :zwinker2:

81
Ich habe mir für den Lauf schon über vieles Gedanken gemacht, aber noch nicht über meinen Schlauch am Trinkrucksack :haeh: , eher über mein derzeit nicht vorhandenes Training :peinlich:

Heist das auch ich soll am besten für die gesamte Strecke meine Verpflegung dabei haben?
Habt ihr sonst noch weitere Infos, speziell für März und Kälte oben auf dem Berg?

Und wenn ich das richtig lese gibt es Baeckoffe zu essen? Find ich jetzt sehr rustikal ... :D

83
Gäu-Läufer hat geschrieben:Wenn es unten 20Grad plus hat wird es oben um die 10Grad haben hoffe ich doch.
Ich war vor ein paar Jahren an Ostern ein Stück auf der Route des Cretes gefahren - bis ich irgendwann zwischen Col de la Schlucht und Ballon vor einer drei Meter hohen Schneewand gestanden habe. Ich würd mich da nicht auf 10 Grad verlassen.

Siegfried

85
Lisa08 hat geschrieben:
Heist das auch ich soll am besten für die gesamte Strecke meine Verpflegung dabei haben?

Die Frage ist gut :D !
Wie haste dir denn sonst gedacht an Verpflegung ranzukommen??
Praktischer Weise packst du alles ein was du unterwegs brauchst und trägst es mit - ja klar.
Die Flüssigkeit hast du zum Schluß des laufs vermutlich (hoffentlich) ausgesüffelt.
"Essen", also Riegel oder Gels planst du vorher, nimmst so viele mit wie du glaubst zu bauchen und steckst sie sinnvoller Weise vorne an die Gurte oder seitlich in ggf vorhandene Rucksacktaschen sodass du laufend, ohne den Rucksack abnehmen zu müssen, dran kommst.

Walter
You can only fail if you give up too soon

Bild
Bild

86
mauki hat geschrieben:Alleine das wäre schon ein Grund dort mit zulaufen :geil:

Du musst Dich aber beeilen!

Gibt mal bei Google "Baeckeoffe" ein.
Beim fünften Treffer steht: Bei grossem Appetit der Essensteilnehmer kann sich die Anzahl der Portionen um ein Viertel reduzieren.

Wenn dann da zufälligerweise noch ein paar Läufer auftauchen, die seit 47 Kilometern nichts mehr ordentliches zwischen den Zähnen hatten ... :D

Bon appetit!
Bruno

87
Gäu-Läufer hat geschrieben:In meiner Trinkblase habe ich 1/3 Schwarztee 1/3 O-Saft 1/3 Wasser und noch ein paar Esslöffel Traubenzucker.
Bei dem Getränk braucht man keine Gel oder sonstiges. Mache meine 2L Trinkblase voll und stecke noch 1Liter in den Rucksack. Zusätzlich kommen noch Salztabletten und warme Sachen mit.
Das müsste reichen. Ab und an gibt es ja noch was zu Essen und Trinken unterwegs.

Das dürfte eine Webcam vom Ballon sein Webcam - Le petit ballon (Alsace, Vosges) vu depuis l'Htel Restaurant Domaine Langmatt le 10.02.2012 à 18:45
Im Hintergrund sieht man eine schöne Bergkuppe.
600Km Spendenlauf für die Kinderklinik Tübingen
In der Ruhe liegt die Kraft. TRANSALPINE-RUN 30. August - 6. September 2014
Schönbuch 100Meilen

88
viermaerker hat geschrieben:Die Frage ist gut :D !
Wie haste dir denn sonst gedacht an Verpflegung ranzukommen??
Praktischer Weise packst du alles ein was du unterwegs brauchst und trägst es mit - ja klar.
Die Flüssigkeit hast du zum Schluß des laufs vermutlich (hoffentlich) ausgesüffelt.
"Essen", also Riegel oder Gels planst du vorher, nimmst so viele mit wie du glaubst zu bauchen und steckst sie sinnvoller Weise vorne an die Gurte oder seitlich in ggf vorhandene Rucksacktaschen sodass du laufend, ohne den Rucksack abnehmen zu müssen, dran kommst.

Walter
Wenn du wüsstst was es beim Karwendelmarsch alles gibt :D , ich freu mich jetzt schon auf den Lauf. Bisher habe ich Elsaß immer mit gutem Essen verbunden, ich dachte nicht dass ich ALLES selbst mitnehmen muss :confused: , ich schua mir mal die Seite genauer an, noch habe ich Zeit.

Aber andere Frage: wie trainiert Ihr die Strecke + Höhenmeter? Selbst laufe ich nur noch hügelig und dafür länger, ich baue die Strecken grad aus bis ca. 30+ Km. Und 2 Wochen vorher will ich noch 1.000 Höhenmeter Schneeschuhwandern gehen.

89
viermaerker hat geschrieben:Die Frage ist gut :D !
Wie haste dir denn sonst gedacht an Verpflegung ranzukommen??
Praktischer Weise packst du alles ein was du unterwegs brauchst und trägst es mit - ja klar.
Die Flüssigkeit hast du zum Schluß des laufs vermutlich (hoffentlich) ausgesüffelt.
"Essen", also Riegel oder Gels planst du vorher, nimmst so viele mit wie du glaubst zu bauchen und steckst sie sinnvoller Weise vorne an die Gurte oder seitlich in ggf vorhandene Rucksacktaschen sodass du laufend, ohne den Rucksack abnehmen zu müssen, dran kommst.

Walter
Was schleppst Du denn alles mit? Unterwegs gibts doch Verpflegungspunkte und die Vogesen sind nicht die Sahara. Ich käm noch nicht mal auf die Idee was zu trinken mitzunehmen.

Siegfried

91
Lisa08 hat geschrieben:Aber andere Frage: wie trainiert Ihr die Strecke + Höhenmeter? Selbst laufe ich nur noch hügelig und dafür länger, ich baue die Strecken grad aus bis ca. 30+ Km. Und 2 Wochen vorher will ich noch 1.000 Höhenmeter Schneeschuhwandern gehen.
Im Skiurlaub in Zermatt morgens in den Funpark, nachmittags den Winterwanderweg raufgerannt. Daheim laufe ich nicht mehr nur einmal auf den Hausberg sondern im Kreis (Hamster lässt grüssen :D ) und da der Kreis 4,5km und 200hm beträgt, wird die Strecke von alleine länger. Dann habe ich mich noch zum Trail de la Moselotte gemeldet (26.2., 25km 1100 hm) wobei ich da eher die Skier mitnehmen müsste :confused: oder Yaktrax oder so. Schneeschuhlaufen oder Langlauf sind sicher auch gute Vorbereitungsarten.

Und apropos: die Verpflegungsstellen sind seeehr gut bestückt. Nur kommen sie halt nicht so oft.

92
Gäu-Läufer hat geschrieben:1L Trinken gehört zur Pflichtausrüstung.
Find ich auch übertrieben. Da oben kommt alle paar Kilometer ein Bach aus dem Wald. Und kontrollieren tut das doch in Frankreich eh niemand. Ich hab da auch noch nie ein Attest dabei gehabt und konnte trotzdem überall starten.

93
Siegfried hat geschrieben:Find ich auch übertrieben. Da oben kommt alle paar Kilometer ein Bach aus dem Wald. Und kontrollieren tut das doch in Frankreich eh niemand. Ich hab da auch noch nie ein Attest dabei gehabt und konnte trotzdem überall starten.
Da frage ich mich allerdings schon, wieso Du die Regeln eines Veranstalters, der dafür auch seine seine Gründe hat, einfach ignorierst. Wenn Du Dich nicht an Regeln halten willst, dann lauf halt einfach nicht mit.
Ultrafreundlichst Gerhard

http://www.ultra-burna.de

SWU 01/2013, JUNUT 04/2013, KUT 05/2013, CUT 07/2013, SUR 07/2013, TDG 09/2013

94
Siegfried hat geschrieben:Find ich auch übertrieben. Da oben kommt alle paar Kilometer ein Bach aus dem Wald.
... und alle 50 m scheisst eine Kuh rein.... Also ich habe lange genug im Elsass gewohnt und dort kommt nicht mal aus dem Hahnen Trinkwasser, geschweige denn aus einem Brunnen oder Bach!

Und natürlich kann man die Regeln umgehen: ich habe weiter oben schon gepostet, dass letztes Jahr keine Kontrolle der Pflichtausrüstung stattfand. Und die, die das Attest "vergessen" haben, können eine Lizenznummer erfinden und den Schülerausweis vorzeigen und hoffen, dass der betreffende Elsässer ein zugezogener Zentralfranzose ist und tatsächlich kein Deutsch kann :peinlich:

..... eigentlich erinnert mich das an meine Teenietage, wo ich mittels mies gefälschtem Schülerausweis in die Disco wollte :hihi:

95
ultra-burna hat geschrieben:Da frage ich mich allerdings schon, wieso Du die Regeln eines Veranstalters, der dafür auch seine seine Gründe hat, einfach ignorierst. Wenn Du Dich nicht an Regeln halten willst, dann lauf halt einfach nicht mit.
Weil ich durchaus selbst in der Lage bin einzuschätzen was nötig ist und was nicht - insbesondere im Mittelgebirge.

96
Siegfried hat geschrieben:Was schleppst Du denn alles mit? Unterwegs gibts doch Verpflegungspunkte und die Vogesen sind nicht die Sahara. Ich käm noch nicht mal auf die Idee was zu trinken mitzunehmen.

Siegfried

ich nehme eigentlich wenig mit :D
Deshalb habe ich ja geschrieben "so viel wie du glaubst". Ich glaube ich werde 5 Gels mitnehmen, abgesehen vom Wasser halt.

Trinkreserve ist Vorschrift.

Walter
You can only fail if you give up too soon

Bild
Bild

97
Trailbunny hat geschrieben:... und alle 50 m scheisst eine Kuh rein.... Also ich habe lange genug im Elsass gewohnt und dort kommt nicht mal aus dem Hahnen Trinkwasser, geschweige denn aus einem Brunnen oder Bach!
Mein Gott bist Du empfindlich - ist doch alles nur Natur :hihi: Ich meinte ja auch eher die Nutzung desselbigen im Falle einer drohenden Dehydrierung. Ich war da oben schon öfter Wandern - also ich hätt da keine argen Bedenken. Übrigens geht der Lauf weniger duchs Elsass, eher durch die Vogesen. Und wenn ich sehe was die Franzosen so alles an den Verpflegungspunkten anbieten würd ich mir da keine grossen Gedanken machen.

98
Naja, ob man bei den momentanen Temperaturen aus Bergbächen trinken kann wag ich eher zu bezweifeln.... Eis lecken würde es wohl besser bezeichnen, und davon kriegst du nicht genug Flüssigkeit.

99
Siegfried hat geschrieben:Mein Gott bist Du empfindlich - ist doch alles nur Natur :hihi: Ich meinte ja auch eher die Nutzung desselbigen im Falle einer drohenden Dehydrierung. Ich war da oben schon öfter Wandern - also ich hätt da keine argen Bedenken. Übrigens geht der Lauf weniger duchs Elsass, eher durch die Vogesen. Und wenn ich sehe was die Franzosen so alles an den Verpflegungspunkten anbieten würd ich mir da keine grossen Gedanken machen.
sagt Siegfried, der sich die Blasen nicht mit einer Nähnadel und Faden durchstechen will :D und apropos: der Petit Ballon liegt im Elsass, siehe Großer Belchen ? Wikipedia Geographie ist halt Glückssache :hallo:

100
Trailbunny hat geschrieben:sagt Siegfried, der sich die Blasen nicht mit einer Nähnadel und Faden durchstechen will :D und apropos: der Petit Ballon liegt im Elsass, siehe Großer Belchen ? Wikipedia Geographie ist halt Glückssache :hallo:
Nadel schon - Faden NIE.

Zitat Wikipedia:
Landschaftlich wird das Elsass in der Regel als die Gegend zwischen Vogesen und Rhein wahrgenommen.
Also - Elsass unten. Vogesen oben. Hat natürlich nix mit den Verwaltungsstrukturen Elsass zu tun. Aber tolle Gegend.
Antworten

Zurück zu „Ultralauf“