Banner

Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67701
Christoph83 hat geschrieben: 22.09.2023, 16:12
Der Coach hat heute auch schon so ne Anspielung Richtung Triathlon Mitteldistanz nächstes Jahr gemacht... :uah:

Naja, der hat mich aber auch noch nicht schwimmen gesehen, sonst hätte er wahrscheinlich auch einen Duathlon vorgeschlagen :hihi:
Ich kann aus Erfahrung sagen, dass 5 Wochen Training absolut ausreichend sind, um in einer Mitteldistanz den Gegnern 90% der Schwimmzeit vorzutäuschen, man könne Kraulschwimmen. :teufel:

Dann noch ne Woche Feinschliff im Trainingslager beim Coach und tägliches Schwimmen im Opfinger See und Du rockst die MD. :D

Aber ernsthaft: Sag bescheid, falls Du was konkret planst. vielleicht ergibt sich ein gemeinsamer Start, wäre cool.

Ansonsten bin ich dieses Jahr sehr sicher im Trainingslager Ende Mai und wahrscheinlich auch bei den Radtagen Anfang Mai.

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67704
Bewapo hat geschrieben: 21.09.2023, 20:27 Infekt, Antibiotikum, Schmerzmittel und dann Intervalle? …ziemlich fahrlässig, wenn du mich fragst! :gruebel:
Verstehe die Einwände und habe dabei auch den Nutzen abgewägt. Generell war die Gesamtbelastung nun nicht selbstzerstörerisch oder enorm anstrengend. Es wurde bewusst etwas sanfter angegangen, insbesondere auch vor dem Hintergrund noch nicht ganz fit zu sein.
Steffen42 hat geschrieben:
Und Ihr so?
Vorgezogener Dauerlauf aufgrund Terminsituation morgen Nachmittag. Heute mal 12Km etwas flotter gelaufen als Schlurfschritt. Tat ganz gut und hat Spaß gemacht :nick:

Wird doch wieder @Antracis :daumen: Ich sehe das Schwimmen ja als Schlüsseleinheit beim Triathlon. Je besser man von dort aus auf das Rad geht, umso eher kann hier konzentriert gepusht werden.

Viel Spaß und Erfolg @Dartan hoffentlich ohne jegliche Behinderung

Ach ja… war der Lieferjunge heute da @Steffen42 :)
Bild

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67706
feu92 hat geschrieben:Heute abend wieder ein Ligaspiel, dort geht es um den 3. Platz, wird also vermutlich wieder recht intensiv :fechten:
Siiiiiiieeeeeeg!
2:1 gewonnen, es war eine richtige Schlacht. Enge Kiste, viel Kampf und Krampf, jede Menge Schubser und auf-die-Füße-Treter.

Entsprechend aua sind heute meine Beine, aber nichts wildes. War ohnehin Ruhetag geplant. Marathon-Vorbereitung und Fußballmeisterschaft wird eine spannende Sache, da freue ich mich auf die Erfahrungen. Könnte ein eigener Faden werden unter Lauftagebücher, mal sehen

Und ihr so?

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67709
Bild
RedDesire hat geschrieben: 22.09.2023, 21:26 Verstehe die Einwände und habe dabei auch den Nutzen abgewägt. Generell war die Gesamtbelastung nun nicht selbstzerstörerisch oder enorm anstrengend. Es wurde bewusst etwas sanfter angegangen, insbesondere auch vor dem Hintergrund noch nicht ganz fit zu sein.
...
Bei allem Respekt, aber als "gebranntes" Kind fehlt mir jegliches Verständnis und auch die Fantasie, welcher Nutzen ein Training mit bis zu 90% HF max unter Antibiotika/Schmerzmittel mit einer akuten bakteriellen Infektion haben sollte?! Es sei denn, man steht in der ´Tradition eines Rex Kremers! Immerhin gab es einen Tag später "nur" einen Tempo-Dauerlauf!!!. Aber ich gebe zu: wenn ich wegen Rheuma Schmerzen mit Tramadol zugedröhnt bin, denke ich auch, ich kann über Wasser laufen! Bleibe dann aber trotzdem zu Hause! Niemand ist unkaputtbar #betterstop :hallo:
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67711
Bewapo hat geschrieben: 23.09.2023, 14:55
Bild
RedDesire hat geschrieben: 22.09.2023, 21:26 Verstehe die Einwände und habe dabei auch den Nutzen abgewägt. Generell war die Gesamtbelastung nun nicht selbstzerstörerisch oder enorm anstrengend. Es wurde bewusst etwas sanfter angegangen, insbesondere auch vor dem Hintergrund noch nicht ganz fit zu sein.
...
Bei allem Respekt, aber als "gebranntes" Kind fehlt mir jegliches Verständnis und auch die Fantasie, welcher Nutzen ein Training mit bis zu 90% HF max unter Antibiotika/Schmerzmittel mit einer akuten bakteriellen Infektion haben sollte?! Es sei denn, man steht in der ´Tradition eines Rex Kremers! Immerhin gab es einen Tag später "nur" einen Tempo-Dauerlauf!!!. Aber ich gebe zu: wenn ich wegen Rheuma Schmerzen mit Tramadol zugedröhnt bin, denke ich auch, ich kann über Wasser laufen! Bleibe dann aber trotzdem zu Hause! Niemand ist unkaputtbar #betterstop :hallo:
Und ich kann Euch Beide verstehen! :teufel: Mein "Nähkästchen" dass mich das schreiben lässt ist meine Sinusitis (chronische bakterielle Atemwegsinfektion an den Nasennebenhöhlen), die ich nun seit fast 4 Jahrzehnten in mir trage. Es ist auch ohne Medikation ein Risiko damit Ausdauersport zu trainieren, aber es geht. Antibiotika sind keine Schmerzmittel und sind überhaupt kein Thema dabei. Der Körper und wie man sich fühlt (wenn man keine Schmerzmittel geschmissen hat!) sind ein guter Indikator wie weit man gehen kann - das ist meine Erfahrung. Allerdings vermeide ich solch harte Einheiten wie bis zur 90%-Grenze gehen wenn meine Infektion akut stärker ist. Eine chronische verläuft nicht linear! Dein Rheumatismus und die Einnahme von Schmerzmitteln sind durch die Nebenwirkungen und den Sport mal außen vor eine ganz andere Hausnummer! Das bewundere ich wie Du das machst! Kämpferherz! :daumen:

my2groschen

Passt auf Euch auf! Ich tue es nicht! :teufel:

Karl

btw: ich nehme seit 20 Jahren keine Antibiotika mehr ein, weil es nicht nachhaltig ist.

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67713
feu92 hat geschrieben: 23.09.2023, 09:26 Und ihr so?
Bei mir ist heute früh meine Berlin-PB gefallen! :hurra: Beim Frühstückslauf – endlich wieder auf traditioneller Strecke von Schloß Charlottenburg ins Olympiastadion herein – habe ich meine PB für diesen Lauf mit geradezu wahnwitzigen 6.8km 48HM @6:35/km um gut 3 Minuten regelrecht pulverisiert! :wow: Also Ziel dieser Berlin Reise erfüllt! :D War da morgen noch was? :gruebel:

Später dann noch einen gemütlichen Nachmittag im Café verbracht, mit so ’nem komischen, faden-bekannten Triathlon-Pärchen (+ weiteren Triathlon-Pärchen, das mal eine Langdistanz ohne Schwimmen und Rad ausprobieren will), kann mich also nicht beklagen. :)

Jetzt noch ein wenig finales Carbo-Loading, falls es morgen doch etwas länger werden sollte. Und dann wohl zeitig ins Bett, nicht das ich morgen noch verschlafe.

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67715
@Steffen42 : Viel Spass mit dem Spielzeug.

@Dartan : Viel Spass und Erfolg morgen und danke für die nette Gesellschaft. :daumen: Hoffe, Du bist morgen schneller, als unsere Bedienung heute :D

@feu92 : Ich bin übrigens Mitte Oktober eine Woche im Urlaub in der Nähe von Salzburg und bestimmt auch mal dort. um den Gaisberg hochzufahren. Vielleicht ergibt sich ja eine Runde, der humpelnde alte Mann ist ja nicht schnell. Nur Kicken kann ich nicht. :D

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67720
Bewapo hat geschrieben: 21.09.2023, 20:27
RedDesire hat geschrieben: 21.09.2023, 19:36 …. denn es liegt immer noch eine bakteriellen Infektion im Nervenkanal des linken Oberkiefer vor. Wird natürlich mit Penicillin behandelt und ein selbst erstellter Schmerzmittelcocktail, welcher nach Worten der Zahnärztin gut getroffen war und deshalb beibehalten wird. Hoffentlich behält Sie recht und die Infektion geht bald weg.
Infekt, Antibiotikum, Schmerzmittel und dann Intervalle? …ziemlich fahrlässig, wenn du mich fragst! :gruebel:
ähm, iss doch Fadenkonform :noidea: :teufel:

Apropos Faden con Form...

ooch wenn der Dart schon (oder noch :)) läuft, aber dkf hinkt eh überall nur noch hinterher :peinlich: , also besser spät als nie, in diesem Sinne
Antracis hat geschrieben: 22.09.2023, 15:01wünsche ich den Berlinstartern, dass sie nicht von Klimaklebern oder anderen Hindernissen ausgebremst werden.
:rock: Viel Erfolg, gute Beine und beste Bedingungen :rock:
Vanitas, Vanitatum Et Omnia Vanitas...
Rennanneliese

PB List sub3h20er & the rules for de Offnahme in the Hitliste

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67721
Haben Darth leider verpasst bei km 25, aber er ist noch gut unterwegs. :nick: War auch das vollste Feld bisher nach meinem Eindruck beim Berlinmarathon. Schon der Sub 2:30 Block war beindruckend mit bestimmt 30 Läufern, ab Sub 2:40 wars im Prinzip ein geschlossenes Feld, das sich nur immer wieder verdichtete und von 2:55 bis 3:05 war es so voll, dass ich keinen meiner 3 Läufer spotten konnte trotz Tracking.

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67722
Bevor die Berliner berichten,
Wochenzusammenfassung:
Wann?Was?GesamtDetails
DienstagTempowechsellauf
4 x (800 m @ 4:30/km, 800 m @ ~5:30/km,
200 m @ 4:10/km, 200 m @ 4:10/km)
14.43 km @ 4:46/km3:28.5 - 3:33.1
45.6 - 48.7
MittwochDauerlauf8.45 km @ 5:20/km-
FreitagDauerlauf
mit 4 x 100 m Steigerungen
11.87 km @ 5:25/km-
SamstagDauerlauf5.81 km @ 5:20/km-
SonntagLanger Lauf19.82 km @ 5:20/km-
Gesamt-60.38 km @ 5:13/km-
Der Tempowechsellauf am Dienstag hat Spaß gemacht und ich konnte vor allem die schnelleren Abschnitte gut und ohne Druck laufen. Dabei war ich immer schneller als die avisierten 50 s und das Rundenzählen war einfacher als letzte Woche. :peinlich:
Ansonsten gab es die üblichen Dauerläufe mit und ohne Steigerungen. Heute habe ich den langen Lauf früh angesetzt, damit ich zumindest die zweite Hälfte der Elite vom Berlin Marathon live verfolgen kann. Trotz der relativ frühen Zeit lief der lange Lauf richtig gut und fühlte sich nach 90 Minuten kaum anders an als nach den ersten Kilometern.
Persönliche Bestzeiten: 5k - 21:36 (09/2023) / 20:36* (02/2024) 10k - 41:23 (02/2024), HM - 1:34:40 (02/2023), M - 3:26:26 (04/2023)

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67723
3:02:46h

PB um exakt 3 Minuten verbessert, und somit super stolz und zufrieden! :D :nick: :pokal:

Bis ~km25 am sub3 Pacer dran gewesen, dann musste ich die Gruppe aber doch langsam ziehen lassen. (Lag bestimmt an der vergeblichen Suche nach @Antracis :zwinker5: ; HM-Splits: 1:29:38 / 1:33:09) Aber PB ist PB und im Anbetracht des angeschlagenen gesundheitlichen Zustands der letzten Wochen bin ich positiv überrascht, dass ich mich überhaupt so deutlich steigern konnte. :)

Und nächstes Jahr dann halt einfach wieder 3 Minuten schneller, dann wäre das Thema auch endlich durch. :teufel:

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67725
Klasse @Dartan

Bei meinem Mann lief es OK, dafür dass er durch mich die ganze Nacht nicht gut schlafen. Ich hätte schreckliche Kopfschmerzen und habe mich mehrfach übergeben. Daher habe ich den Vormittag auch im Hotelzimmer verbracht statt ihm Getränke zu reichen. Als er am Hotel vorbei lief, km35,war ich dann aber unten an der Strecke. Da war er so auf 3:17 Kurs und sehr konstant gelaufen. Hat dann aber kurz beim mir gestoppt. Später kamen noch Krämpfe dazu, 3:22h gehen in Ordnung.

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67729
Glückwunsch @Dartan, super gemacht! :hurra: Ohne Corona holst du dir die 3min nächstes Jahr!

Glückwunsch auch an @Catch-22 's Mann und v.a. gute Besserung dir.

Ich habe die Woche gestern bereits mit einem 35er beendet. Nach den letzten Wochen war diese bewusst weniger umfangreich und intensiv (okay, nicht fadenkonform :steinigen: ). Ging ordentlich, ohne irgendwelchen Kampf, nur die HF war irgendwie von Beginn an zu hoch. Die ganze Woche war nach der schwächeren letzten auch wieder etwas besser.

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67731
@Dartan Nachdem ich - während der Eurosport - Übertragung und dann auch noch ein kleines bisschen länger ohnehin die ganze Zeit geschaut habe, wie es bei Dir läuft: Herzlichen Glückwunsch! Couragierter Lauf mit einer großartigen neuen PB. Super!

Catch, Dir gute Besserung und Deinem Mann ebenfalls herzlichen Glückwunsch!!

Mich hat die Übertragung heute richtig „angemacht“. Vielleicht laufe ich doch mal wieder ;-)
Zuletzt geändert von todmirror am 24.09.2023, 17:44, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67732
@Dartan Wie schon an andereR Stelle: Wirklich stark, Glückwunsch. :bounce:

Lag ich ja mit meiner Prognose beim Kaffee ziemlich richtig. :wink:

Wie fandest Du eigentlich die Bedingungen ? Ich fand es so ab Hälfte der Zeit in der Sonne ziemlich war…ganz plötzlich, als die Sonne rauskam, davor hatte ich beim Warten ein dünnes Fleece und eine Daunenweste an.

Um den Sub3-Pacer herum war es wirklich so voll, wie sonst nur beim Sommerschlussverkauf. :D

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67733
Ein Glückwunsch an die erfolgreichen Wettkämpfer aus Berlin :daumen: Wirklich spitze zur neuen PB gerannt und absolut solide Leistung unter den Umständen @Catch-22 dem Gatten. Gute Besserung dir.
Steffen42 hat geschrieben: Ja, Spielzeug da und schon ausprobiert. :D
Hatte den zugehörigen Artikel kurz darauf noch gelesen. Thx

Meine Woche:
WannWasWievielHF-MAX
Montagnix
DienstagDauerlauf11Km@5:43/km72%
Mittwochnix
DonnerstagIntervalltraining6x1Km@~4:15/Km76%
Freitagflotter Dauerlauf12,2Km@4:52/km78%
Samstagnix
SonntagRennradfahren50km63%
Laufen mit 34WKM am unteren Ende, heute eine längere Rennradtour mit 50Km. Die anderen Pendeleien mit Rad habe ich gar nicht erfasst, schätzungsweise ~20Km. TRIMP 417 aufgezeichnet.

Der Infekt klingt deutlich ab, Schmerzmittel nur noch in geringen Dosen präventiv nehmend. Bin da guter Hoffnung das es nächste Woche überstanden ist. Die kommende Woche wird zusätzlich ruhig gehalten, da eh wieder im Außendienst tätig.
Bild

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67734
Herzlichen Glückwunsch @Dartan! Mutig angegangen und am Ende eine super Zeit geliefert :daumen:

Bei mir lief der 10er am Wochenende weniger erfreulich: nach dem ersten Km, welcher mit 3.28 noch verhalten war, die Nerven verloren und viel zu früh Gas gegeben... Um mich herum wurden alle langsamer und ich dachte mir ich will zu gleich schnellen Läufern aufschliessen um möglichst in einer Gruppe zu laufen. Nach km 2&3 in 3.11 und 3.16 war ich endlich bei einer guten Gruppe. Die hat sich allerdings schnell aufgelöst und ab da war es ein Kampf. Letztendlich bin ich nach 34.52 ins Ziel gekommen. Ist bereits das zweite mal, dass ich bei einem PB-Versuch über 10km taktisch ungeschickt laufe. Eigentlich müsste ich 3km easy (in Zielpace oder leicht langsamer), 4km laufen lassen und 3km durchbeissen. Aber egal, Mund abwischen und weitermachen. Beim Marathon wird es keine "Experimente" geben.

Allen einen guten Wochenstart!

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67735
Glückwunsch an Darth zur tollen Verbesserung der PB! :handshak: :prost3:
Mutig angelaufen und mit PB belohnt worden.
Sub3-Diskussionen für heuer auch erledigt :D

Glückwunsch auch an catchs Mann, klasse Leistung und an dich natürlich gute Besserung! :besserng:

Hagenthor, ist doch trotzdem ein guter Lauf gewesen, Reiz gesetzt und Erfahrung gesammelt!
Mit dem Wissen klappt es dann beim nächsten Mal!

Die anderen wieder tolle Wochen, weiter so!

Meine Woche:
Mo 1,5h Fußball-Match
Di 10km GA @6:13
Do 20min Alibi-Krafttraining (+ tanzen 1h als Bewegungstherapie xD)
Fr 1,5h Fußball-Match
So Fußballturnier in der Halle
Trimp 479

Eine für einen Läufer schlechte, für mich aber suuuper Woche :teufel:
Nur leider beim gestrigen Hallenturnier einen richtig blöden Schlag auf den Unterschenkel abbekommen, heute tut das ziemlich weh.
Passiert halt öfter mal, nichts wildes und heute wollte ich ohnehin einen Pausentag machen. Der Haushalt ruft.... :megafon:

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67736
@Hagenthor 10er Einteilung ist immer schwierig finde ich, wenn man im vorderen Teil des Feldes unterwegs ist und der Lauf jetzt nicht sehr gut besetzt ist.
Alleine Laufen ist doof, das eine Grüppchen ist etwas zu langsam, das nächste eigentlich zu schnell...
Trotzdem Glückwunsch zur sub35. War doch auch ein guter TDL für den Marathon.
Wie siehst du dich in Hinblick auf Frankfurt? Alles im Plan? Schon eine Zielzeit im Kopf?

Gestern nicht mehr geschafft meine Woche niederzuschreiben.
Daher jetzt schnell nachgereicht.
Tag Was Details Anmerkungen
Mo: Laufen 10km @4:29 71% Hfmax Lockerer Lauf GA1
Di: Gravel
Gravel
53,1km in 2:01h 168W 60% Hfmax
54km in 2:03h @158W 59% Hfmax
Pendeln
Pendeln
Mi: Laufen
Gravel
16,7km @4:03 77% Hfmax mit 2-8-6-4-2min @3:29 2min TP @4:29 Tempotreppe abwärts
Do: Laufen 20,5km @4:27 70% Hfmax MLR
Fr: Gravel
Gravel
53,1km in21:02h 170W 60% Hfmax
53,8km in 1:54h @179W 62% Hfmax
Pendeln
Pendeln
Sa: Laufen 21,4km @4:15 74% Hfmax mit 10min EB @3:49 Halblanger Lauf mit Endbeschleunigung
So: Laufen 30,7km @4:19 73% Hfmax Langer Lauf
==> Laufen
Gravel
99,3 km in 7:07h @4:18 73% Hfmax
214,2km in 8:00h @1682W 60% Hfmax
15:07h – 995 TRIMP - 762 TSS
Bin zufrieden, zwar keine 100km und daher im "Rotelaternen-Bereich"...
Tempotrainings liefen gut. Intervalle waren als Schwellenintervalle gedacht, sollte ungefähr passen.
Die EB am Samstag etwas verhaltener gelaufen. Vorgabe war 3:45min/km. Da auf dem Stück doch merklich Gegenwind herrschte, wollte ich mal nicht zu viel drücken.
Beim LaLa pendelte sich das Tempo einfach so ein. Lockeres Wohlfühltempo eben.
Diese Woche wird fast genauso aussehen. Der LaLa wird nochmal um 10min verlängert (Vorgabe 2:20h) und Dienstag ein zusätzlicher lockerer DL nach dem Pendeln, welches dann natürlich sehr locker gestaltet wird.

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67737
Vielen dank für die ganzen Glückwünsche! :) :nick:

Gute Besserung @Catch-22, Glückwunsch in Mr. Catch und trotz unglücklichen Rennverlauf Glückwunsch @Hagenthor zum trotzdem starken Rennen! Diese Abwägungen und Probleme mit Gruppenfindung habe ich ja (zum Glück?) ein meinem Zeitbereich noch eher selten, da ist meist noch ein relativ geschlossenes Feld ohne klaren Gruppen. Aber für euch flotteren Läufer ist das natürlich wirklich sehr kritisch und letztlich gehört wohl auch einfach viel Glück dabei, eine für sich passende Gruppe zu finden.

Antracis hat geschrieben: 24.09.2023, 17:38Lag ich ja mit meiner Prognose beim Kaffee ziemlich richtig. :wink:
:daumen: Ja. Entspricht ja auch ziemlich genau meine eigene Prognose. :zwinker2:

Antracis hat geschrieben: 24.09.2023, 17:38Wie fandest Du eigentlich die Bedingungen ? Ich fand es so ab Hälfte der Zeit in der Sonne ziemlich war…ganz plötzlich, als die Sonne rauskam, davor hatte ich beim Warten ein dünnes Fleece und eine Daunenweste an.
Die erste Hälfte fand ich eigentlich ziemliche nahe am Optimum, gegen Ende wurde es zumindest in der prallen Sonne evt. doch ein bisschen warm, aber durchaus noch erträglich. Das ist dann aber schon meckern auf sehr hohen Niveau, insgesamt vom Wetter her wohl einer meiner bisher angenehmsten Marathons überhaupt. :daumen: Etwas Leid haben mit nur - wie schon zu oft - die Läufer weiter hinten getan. Die sind ja teils erst eine Stunde später gestartet und waren dann deutlich länger unterwegs, da wurde es dann vermutlich am Ende doch schon unangenehm warm.

Antracis hat geschrieben: 24.09.2023, 17:38Um den Sub3-Pacer herum war es wirklich so voll, wie sonst nur beim Sommerschlussverkauf. :D
Joa, war schon recht voll in dem Zeitbereich. Für mich war das diesmal eigentlich gar nicht übel, da ich die erste Hälfte einfach stupide im Feld mitschwimmen konnte, ohne mir irgendwelche Gedanken über Pacing machen zu müssen. Aber ein Kumpel ist z.B. gestern eine ~2:57h gelaufen und wohl kilometerlang hinter einer der 3h-Pacer-Gruppen gehangen, ohne Chancen dort vorbei zu kommen und hat dort etliches an Zeit liegen lassen. :nene:

Generell fand ich die Leistungsdichte im vorderen Hobbysportler-Bereich gestern extrem heftig. Mir ist natürlich schon klar, dass ich mit einer 3:03h jetzt kein Podiumskandidat bin, aber 'nur' Platz 3250 (+300 Frauen) damit finde ich schon verschärft heftig... :haeh:

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67738
Glückwunsch Nicolas zum starken 10er. :daumen:

Meine Woche auch schnell nachgereicht. Schwimmen liegt der Fokus auf Technik und wenig Umfang. Rad lockeres Dieseln, Laufen bleibt erstmal Joggen und zunächst wird die Häufigkeit der Läufe ausgebaut. Immerhin der längste Lauf seit 3 Monaten. Es geht also aufwärts. :nick:

Mo: 48 Minuten joggen @5:58 +31 min Stabi/Kraft
Di: M: Schwimmen 1500m + A: Zwift GA1 90min @160W
Mit: M: 46 min joggen @05:48 + 32min Stabi
Do: 30min Stabi
Fr: Schwimmen 1500m + 61 min joggen @5:46
Sa: 2h:55@128W NP Rad
So: 3h:35 Rad @ 150W NP

Rad293km (80 Pendeln)
Laufen 27km
Schwimmen: 3000m
Kraft/Stabi 1,5h
TSS 721

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67739
Dartan hat geschrieben: 25.09.2023, 09:14
Generell fand ich die Leistungsdichte im vorderen Hobbysportler-Bereich gestern extrem heftig. Mir ist natürlich schon klar, dass ich mit einer 3:03h jetzt kein Podiumskandidat bin, aber 'nur' Platz 3250 (+300 Frauen) damit finde ich schon verschärft heftig... :haeh:
Hab ich ja auch schon was zu geschrieben. Ich habe noch nie bei einem Marathon seinen so starken Block im Bereich 2:40-2:50 gesehen. Vielleicht auch noch eine Covid-Nachwirkung, das da viele, die vielleicht in den letzten 2 Jahren nichts an WK gemacht haben, wieder einen Herbstmarathon angreifen wollten.

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67740
Christoph83 hat geschrieben: 25.09.2023, 08:33 @Hagenthor 10er Einteilung ist immer schwierig finde ich, wenn man im vorderen Teil des Feldes unterwegs ist und der Lauf jetzt nicht sehr gut besetzt ist.
Alleine Laufen ist doof, das eine Grüppchen ist etwas zu langsam, das nächste eigentlich zu schnell...
Trotzdem Glückwunsch zur sub35. War doch auch ein guter TDL für den Marathon.
Wie siehst du dich in Hinblick auf Frankfurt? Alles im Plan? Schon eine Zielzeit im Kopf?
Meine besten 10er bin ich "alleine" gelaufen. Grösstenteils halt im Überholmodus. Um mein Optimum abzurufen muss ich mich erst in den Lauf einfinden. Bei stark besetzten 10km Rennen finden sich auch andere Läufer mit dieser Strategie. Aber bei mittelmässigem Feld ist das etwas schwieriger. Aber du hast schon recht, als Tdl kann ich das gut mitnehmen.

Meine Zielzeit ist 2.40. Also ca. 3.48 min/km. Meine längste MRT-Einheit war bisher 3x15min, das lief ziemlich gut. Längster Longjog 35km @4.30. Auch der war relativ problemlos. Die nächsten drei Wochen gibt es nochmal einige interessante Einheiten:
  • 100x100m / 100mTP am Dienstag (ca. MRT im Schnitt)
  • 36km mit 5x1km MRT
  • 4x5km MRT
  • 34km mit 30' MRT
Danach kann ich sicher genauer einschätzen ob die Pace passt.

Wie sieht es denn bei dir aus? Du peilst 3.45 min/km an nehme ich an?

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67742
Hagenthor hat geschrieben: 25.09.2023, 10:09 Wie sieht es denn bei dir aus? Du peilst 3.45 min/km an nehme ich an?
So ungefähr darauf wird es hinauslaufen. Das wird sich, wie bei Dir, in den nächsten MRT-Einheiten zeigen, die kommende und darauffolgende Woche anstehen werden.
Sub 2:40h ist auf jeden Fall das Ziel.
Steffen42 hat geschrieben: 25.09.2023, 11:35 Ist halt Montag, gell? Deshalb Krafttraining, 10km Rekom, heute Abend Rudertraining.

Und Ihr so?
Genauso, nur ohne Krafttraining und Rudern... :D
#rotelaterne #sowirddasnix

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67744
Hagenthor hat geschrieben: 25.09.2023, 10:09 Meine besten 10er bin ich "alleine" gelaufen. Grösstenteils halt im Überholmodus. ...Aber du hast schon recht, als Tdl kann ich das gut mitnehmen.
Als soliden Dauerlauf kannst Du es auch verbuchen. Eine Glückwunsch habe ich mir verkniffen, weil ich Dir eine ca. 90s eher 120s bessere Zeit zutraue.
Meine Zielzeit ist 2.40. Also ca. 3.48 min/km. Meine längste MRT-Einheit war bisher 3x15min, das lief ziemlich gut. Längster Longjog 35km @4.30. Auch der war relativ problemlos. Die nächsten drei Wochen gibt es nochmal einige interessante Einheiten:
  • 100x100m / 100mTP am Dienstag (ca. MRT im Schnitt)
  • 36km mit 5x1km MRT
  • 4x5km MRT
  • 34km mit 30' MRT
Das könnte mir auch gefallen. Alles sehr übersichtlich und nix mit suizidalen Tendenzen :daumen:
Seeing god Einheiten sind wahrscheinlich eh Unfug. Machst Du für den Kopf nochmal einen HM?

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67745
feu92 hat geschrieben: 25.09.2023, 12:16 Läuft ihr beide beim gleichen Marathon mit? Dann würde sich ein RWF-Grüppchen ja förmlich aufdrängen...
Die erste Hälfte zusammen auf knapp sub 2:40 anlaufen und dann sehen, wie es euch geht und ggf. Tempo etwas anziehen,
aber das wisst ihr selbst am besten ^^
Das würde ich an Stelle der beiden auf keinen Fall machen. Wir haben hier einen sehr grundschnellen Läufer auf der einen Seite und ein Ausdauermonster auf der anderen. An Nicolas Stelle würde ich mich am Anfang entsprechend mehr zurückhalten als Christoph. Aber wie Du schreibst, wissen das beide sicher selbst am besten.

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67747
feu92 hat geschrieben: 25.09.2023, 08:29 Glückwunsch an Darth zur tollen Verbesserung der PB! :handshak: :prost3:
Mutig angelaufen und mit PB belohnt worden.
+1

Feier schön, Darth.

Ditto Hagenthor.

@me: ich glaub, ich sach den Marathon ab. Bin ständig müde, seit zwei Wochen keinen Lala, jetzt kommt die Hochzeitswoche und dann die OP parallel zum (eigentlichen) Tapern. Zwei Marathons + Rennsteig sind auch mehr als genug in einem Jahr. #rotelaterne
Zuletzt geändert von D-Bus am 25.09.2023, 13:11, insgesamt 1-mal geändert.
"If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67748
Steffen42 hat geschrieben: 25.09.2023, 11:35 Glückwunsch zum 10er, @Hagenthor! Tolle Leistung!
+1 auch wenn nicht alles ganz gepasst hat


@Dartan: mir haben ja wirklich die wenigen 30er bei dir Sorgen gemacht (ich weiss, das ist Pfitzinger, trotzdem... :wink: ). Aber es scheint bei dir ja wirklich super gepasst zu haben. Wie war es denn gestern im Vergleich zu den letzten Jahren bzw. was war der limitierende Faktor - wieder muskulär? wenn ja, besser oder ähnlich zu den letzten Marathons? Gerade wegen den Erfahrungen hatte ich eigentlich erwartet, dass da mehr 30er kommen würden.

Re: Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

67750
D-Bus hat geschrieben: 25.09.2023, 13:01@me: ich glaub, ich sach den Marathon ab. Bin ständig müde, seit zwei Wochen keinen Lala, jetzt kommt die Hochzeitswoche und dann die OP parallel zum (eigentlichen) Tapern. Zwei Marathons + Rennsteig sind auch mehr als genug in einem Jahr. #rotelaterne
:traurig: In des Holgis Haut will dkf grad lieber nicht stecken... ,menno....*streichelsmiley* statt Daumenhoch :streichl:
Vanitas, Vanitatum Et Omnia Vanitas...
Rennanneliese

PB List sub3h20er & the rules for de Offnahme in the Hitliste

Zurück zu „Laufsport allgemein“