Banner

10 km sub 39

551
Steffen42 hat geschrieben:Rudi, wünsche Dir das beste für den Wiedereinstieg. Wird schon, Du hast ja ziemlich Biss :daumen:
Danke Steffen,

der Anfang ist gemacht und ich bin zufrieden mit Laufgefühl und Knie....

VG
Rudi
....höre nie auf anzufangen und fange nie an aufzuhören....

552
Steffen42 hat geschrieben:Für Sporttracks gibt es ein Plugin. Das zeigt aber soviel unterschiedliches Zeug an, hab ich nicht sofort verstanden und sein gelassen. Will ja keine Wissenschaft daraus machen.
Das Plugin für Sporttracks heißt "Training Load" und man kann Anzeigen die nicht interessieren auch ausblenden. Die Farben für die langfristige Form und die kurzfristige Belastung sind sogar mit dem Apple-Tool identisch ;-)
Allerdings kostet die Vollversion von Training Load 12$.

553
Hallo Thomas,

Scheint ja dassselbe zu leisten. Die Vollversion von Sporttracks für circa 60 Dollar muss dazu aber auch erworben werden, richtig? Imports aus Garmin (.tcx oder .csv möglich?)
5.000m: 16:46 (2016)
10 km: 34:20 (2016)
21,1 km: 1:14:31 (2016)

554
Infest hat geschrieben:Hallo Thomas,
Scheint ja dassselbe zu leisten. Die Vollversion von Sporttracks für circa 60 Dollar muss dazu aber auch erworben werden, richtig? Imports aus Garmin (.tcx oder .csv möglich?)
Ja Sporttracks brauchst du dazu auch. Die Software ist allerdings so gut, dass ich dafür gern bezahlt habe. Ich importiere die .tcx-Files die Garmin-Connect auf der Festplatte speichert. Man könnte die Daten auch direkt von der Uhr holen. csv geht auch, habe ich aber nie probiert.
Soll jetzt keine Werbung werden, aber ich nutze ST seit 6 Jahren und bin wunschlos zufrieden. Es gab nie Datenprobleme. Die logbook-Datei ist jetzt schon 23MB groß, aber man merkt keinen Perfomanceverlust.

555
Hi Thomas,

hast Du eine gute Anleitung zu dem Trainingload?

Sporttracks ist ja ganz schön teuer geworden. Ich meine, ich hab vor drei Jahren so um die 30€ bezahlt. Aber ist auch 60€ wert, keine Frage.

Viele Grüße, Steffen

557
Gibt es denn für 2er Version von SportTracks auch ein Trainingload Plugin? Habe bisher nur das Plugin für die Version 3 gefunden.
5.000m: 16:46 (2016)
10 km: 34:20 (2016)
21,1 km: 1:14:31 (2016)

559
Habs jetzt integriert bekommen, aber glaube ich kann gar keine Daten einsehen, da ich dafür nie eine HR besitze (laufe ohne Pulssensor)...

Morgen ist übrigens mein Tag X für den 10er in Ziel sub 38... jetzt muss es klappen :D
5.000m: 16:46 (2016)
10 km: 34:20 (2016)
21,1 km: 1:14:31 (2016)

561
Das Ziel ist endlich erreicht! Tolles Gefühl wenn man völlig untrainiert Anfang Juni das Training aufnimmt und eigentlich erstmal nur hofft, eventuell die sub 39 zu knacken bis zum Herbst und jetzt noch das Ziel sub 38 mitzunehmen ist echt klasse.

Während dem Rennen vorallem in Runde 3 ( war ein Rundkurs mit 5 Runden ) hatte ich wie immer eine kleine Schwächephase und leichte Übelkeit + leichtes Seitenstechen, aber die letzten zwei Runden habe ich das wieder wegbekommen und konnte dann wieder meine Pace laufen. Als es in die letzte Runde ging sah ich auf der Zieluhr 30:10 circa und wusste, dass mir eine 2km Runde in 7:40 schon reicht um das Ziel zu erreichen und ich hab nochmal richtig auf die Zähne gebissen.

Sicherlich nicht das perfekteste Rennen, aber das ist mir sowas von egal. Ziel erreicht mit sub 38 und es fühlt sich spitze an! Man trainiert halt doch Wochen und monatelang nur auf solche Tage hin und dann ist es oftmals auch Tagesform ob man das Ziel erreicht und wenn es dann gelingt, ist es umso schöner :-)

Die Runden waren (2km): 7:11, 7:39, 7:47, 7:43, 7:30
Endzeit: 37:47 min (3:47 min/km Pace)

:party4:

Drücke euch (insb. Steffen und Rudi) die Daumen, dass es mit euren Zielen ebenfalls klappt und ich nehme jetzt noch das Ziel des HM im Dezember ins Auge, meine Bestzeit von 1:26 zu schlagen (Ziel sub 1:25)
5.000m: 16:46 (2016)
10 km: 34:20 (2016)
21,1 km: 1:14:31 (2016)

562
:daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen:

Perfekt, infest! Super gemacht, tolle Leistung, allen Respekt und Anerkennung! Herzlichen Glückwunsch!

Ruh Dich mal gut aus, dann greif die HM-PB an, das wird bestimmt auch klappen!

563
Steffen42 hat geschrieben:Hab gerade in der Running von Steigerungsintervallen gelesen. Läuft da unter der Flagge HIIT, aber das hatte ich irgendwie anders in Erinnerung.
Richtig. Man muß nicht alles als "HIIT" verkaufen, nur weil das gerade so modern ist und sowieso keiner weiß, was das eigentlich ist. Opa Greif hat sowas schon ewig im Sortiment. Interessiert sich bloß selten jemand dafür.
Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

564
aghamemnun hat geschrieben:Richtig. Man muß nicht alles als "HIIT" verkaufen, nur weil das gerade so modern ist und sowieso keiner weiß, was das eigentlich ist. Opa Greif hat sowas schon ewig im Sortiment. Interessiert sich bloß selten jemand dafür.
Ah, danke für den Link. Davon hatte ich tatsächlich schon mal gehört gehabt, das aber irgendwo in eine ganz andere Schublade einsortiert gehabt. Die 2000er Tempoflex-Einheiten sind in der Tat sehr ähnlich.

HIIT - wie ich es gerade nachgelesen habe - ist von der Definition wirklich etwas ganz anderes. Gemeinsamer Nenner ist vielleicht Laufen und das irgendwie schnell. Scheint aber gut anzukommen "bei der Jugend". Mein Sohn trainiert für die 5km in der Schule auch nach HIIT und lässt sich da nichts anderes von mir verkaufen. Nun gut, soll er kucken, wo er bleibt. :zwinker5:

565
Steffen42 hat geschrieben:
HIIT - wie ich es gerade nachgelesen habe - ist von der Definition wirklich etwas ganz anderes. Gemeinsamer Nenner ist vielleicht Laufen und das irgendwie schnell. Scheint aber gut anzukommen "bei der Jugend". Mein Sohn trainiert für die 5km in der Schule auch nach HIIT und lässt sich da nichts anderes von mir verkaufen. Nun gut, soll er kucken, wo er bleibt. :zwinker5:

...am Ende wird er noch schneller als du :zwinker5:
....höre nie auf anzufangen und fange nie an aufzuhören....

566
Infest hat geschrieben: (...)
Herzlichen Glückwunsch, geile Sache :daumen: Mit der Zeit dürfte die HM-PB Formsache sein wenn es nicht gerade nur bergauf geht ;-)
5 k 18:59 (12/2014) - 10 k 38:10 (11/2014) - HM 01:26:21 (09/2014) - M 03:20:02 (03/2014)

567
Heute der Formtest 10-12 Tage vor dem Wettkampf nach (ja nach wem eigentlich, ich glaube McMillan?) 3x3200m@3:51 (ursprünglich mal 3:52, aber ich werd ja mutiger).

Das war außerordentlich gut. Trabpause so zwischen 5-6 Minuten:

(12:09@3:47; 12:09@3:47; 12:15@3:49).

Intervall 1 recht locker, 2 noch gut, 3 wurde schon schwieriger, aber machbar. Trotzdem froh, dass es dann vorbei war :zwinker2:

Heute abend noch 5km um runterzukommen und jetzt bis Wettkampf es nicht mehr überziehen.
Was mir heute früh noch Sorgen machte, war ein Kilo (!) mehr auf der Waage. Werde da aber nicht gegen ankämpfen.

Bei Euch alles klar?

568
Hallo Steffen,

RESPEKT !!!

Ich liege voll im Soll, wobei dies im Moment auch auf niedrigem Niveau ist :-)

VG
Rudi
....höre nie auf anzufangen und fange nie an aufzuhören....

569
Hammer-Einheit. Der eine Teil in mir schreit "nachmachen nächste Woche, nach dieser Ruhewoche". Der andere Teil sagt "das schaffst du niemals". Das kann nur gut werden bei deinem Wettkampf. Bin schon gespannt auf deine weiteren Berichte.
5 k 18:59 (12/2014) - 10 k 38:10 (11/2014) - HM 01:26:21 (09/2014) - M 03:20:02 (03/2014)

571
M35, ich würde mal einfach eine Woche wenig machen, das hilft wirklich. Diese Woche schon so ein Brett bringt Dich nicht nach vorne sondern vielleicht nur ins Lazarett. Wann ist denn Dein nächster Wettkampf?

572
tb15rr hat geschrieben:....wenn der Geist willig, folgen (meistens) auch die Beine ;-)
Sag das nicht. Ich hatte heute mal wieder so ein komisches Ding, das hatte ich beim Halbmarathon und ab und an bei längeren Intervallen. Da krampft mir irgendwie die rechte Wade, ohne dass das jetzt wehtut oder sonstwie ziept. Aber irgendwie folgt das Bein nicht gescheit der Laufbewegung und ich muss ein wenig vom Gas gehen, wieder auf besseren Kniehub achten und dann gehts dann wieder.

573
Ja, diese Woche sowieso nicht mehr.
Deswegen ja "nachmachen nächste Woche, nach dieser Ruhewoche"

Wenn dann erst nächste Woche. Diese Woche wird ganz easy gemacht, keine Intervalle, keine TDL, keine Steigerungen, nichts.
Laufen nur easy GA1, dazu 1-2 mal Fahrrad locker und 2-3 mal schwimmen locker.

Der nächste Wettkampf – wieder ein 10er – ist am 08.11.
Recht schnelle Strecke, immer ein gutes Feld am Start. Schau dir einfach mal die Ergebnisse des Vorjahres an:

Ergebnisse

Heißt also KW 42 (diese hier) ruhig.
KW 43 & 44 „ballern“ im Training.
KW 45 Wettkampfwoche.
5 k 18:59 (12/2014) - 10 k 38:10 (11/2014) - HM 01:26:21 (09/2014) - M 03:20:02 (03/2014)

574
Der Wettkampf ist allerdings gut besetzt. Mit Sub 39 gerade mal Platz 120 ist schon was.
"Mein" Wettkampf ist da deutlich dünner besetzt, da konnte man mit Sub 39 schon im einstelligen Bereich landen. Was allerdings auch ein Problem sein kann, wenn das sehr einsam wird.

Mein Programm jetzt bis zum WK:
Di: 5km Jogging
Mi: 10km Jogging 2-3 Steigerungen, abends Rad
Do: abends Rad
Fr: TDL 10km@4:12
Sa: 10km Jogging 6-8 Steigerungen
So: 20km easy
Mo: 3x1,6km@3:48, abends Schwimmtraining
Di: abends Radtraining
Mi: 4x1min hart, 1km@3:50, 4x1min hart, abends Radtraining
Do: nix
Fr: 5km Jogging mit 2-3 Steigerungen
Sa: Wettkampf

wobei es bei mir ja direkt weitergeht, hab ja meinen Haupt-WK (15er) Mitte November. Der 10er jetzt ist ja nur um keine Langeweile aufkommen zu lassen (und Sub 39 mal wieder zu probieren).

575
Ja, genau das meine ich.
Wenn du dir da mal anschaust, was er für Zeiten braucht in den AKen um aufs Treppchen zu kommen.
Auf der anderen Seite wird mir das ja zum Vorteil: die Leistungsdichte, die große Wahrscheinlichkeit nicht alleine unterwegs zu sein und in einer großen Lücken laufen zu müssen.

Das ist ja das, was du für deinen WK „fürchtest“. Klar, kann ich verstehen.
Aber es hat ja auch seine Vorteile: so kommt man nicht in Versuchung, Lücken zuzulaufen, Leute vor sich zu „jagen“ und dabei zu überpacen. Und halt der Vorteil der guten Platzierung J

Dein Programm bis dahin hört sich auf jeden Fall mal gut an, schön ausgewogen.

Vom 10er bis zum 15er hast du dann drei Wochen? Also eine Ruhewoche, eine „normale“ und dann direkt wieder Wettkampfwoche?
Bin noch nie einen 15er gelaufen. Vom Bauch her würde ich den aber eher ähnlich einem HM vorbereiten als einem 10er.
Nur halt die Frage, was du da noch zwischen 10er und 15er eingeschoben bekommst.
Aber da ich mich entsinne, dass du deine langen Läufe in der Vergangenheit immer gerne crescendo machtest wird das sicher laufen.
Auch sprechen Tempotraining, Tempogefühl und –härte für dich.

Wie schon gesagt: vorfreudig, mehr davon zu lesen J
5 k 18:59 (12/2014) - 10 k 38:10 (11/2014) - HM 01:26:21 (09/2014) - M 03:20:02 (03/2014)

576
Ein 15er ist ein um 5km zu langer 10er oder ein um 6km zu kurzer Halbmarathon :D

Besonders spezifisch werde ich jetzt auch nicht mehr dafür trainieren (können). Hoffe, dass ich die Grundlagen gut dabei habe, den dann mit 3:58er Pace durchzulaufen (so der Plan). Werde noch zwei Wochen vorher mal eine Einheit analog der Greif-HM-Treppen machen, sowas wie 5-4-3 in 3:57 oder sowas. Ansonsten halt noch das übliche TDL-Gedöns und an den Wochenenden längere Läufe. Derzeit eher mit Endbeschleunigung statt Crescendo, aber da gibt es keinen echten Grund dafür, warum das eine und nicht das andere.

Mich motiviert das schon, in einer Gruppe zu laufen und Lücken zuzulaufen. So ganz alleine ist für mich schwieriger. Aber wie Rudi schreibt: Kopfsache, da muss ich dann halt durch.

577
Steffen42 hat geschrieben:Heute der Formtest 10-12 Tage vor dem Wettkampf nach (ja nach wem eigentlich, ich glaube McMillan?) 3x3200m@3:51 (ursprünglich mal 3:52, aber ich werd ja mutiger).

Das war außerordentlich gut. Trabpause so zwischen 5-6 Minuten:

(12:09@3:47; 12:09@3:47; 12:15@3:49).

Intervall 1 recht locker, 2 noch gut, 3 wurde schon schwieriger, aber machbar. Trotzdem froh, dass es dann vorbei war :zwinker2:

Heute abend noch 5km um runterzukommen und jetzt bis Wettkampf es nicht mehr überziehen.
Was mir heute früh noch Sorgen machte, war ein Kilo (!) mehr auf der Waage. Werde da aber nicht gegen ankämpfen.

Bei Euch alles klar?
Bombeneinheit! Die Form scheint zum richtigen Zeitpunkt einzuschlagen! Das war definitiv kein Zuckerschlecken die Einheit...

Damit sollte die sub 39 jetzt Formsache sein. Bin mir sicher, du packst das!

Btw: Gibts hier jmd der auch Intervalle am Berg trainiert? Laufe in ein paar Wochen einen und hab schon ewig nix mehr am Berg bzgl. Intervalle gemacht...
5.000m: 16:46 (2016)
10 km: 34:20 (2016)
21,1 km: 1:14:31 (2016)

578
Infest hat geschrieben: Btw: Gibts hier jmd der auch Intervalle am Berg trainiert? Laufe in ein paar Wochen einen und hab schon ewig nix mehr am Berg bzgl. Intervalle gemacht...
In Ermangelung echter Berge nicht so richtig mit Konstanz. Wir haben hier eine Halde, die hat so 100 Höhenmeter, da hab ich schon Intervalle trainiert, so Sachen wie 15x200m. Die Halde ist aber so knappe 10km von mir zuhause weg, also mit An- und Abreise verbunden, das mag ich nicht so gern. Was ich ansonsten immer mache sind Sprints aus dem normalen Lauf heraus, wenn es z.B. über Autobahnbrücken geht.

Aber was meinst Du mit "laufe in ein paar Wochen einen"? Da fehlt das Nomen. Berglauf?

579
Steffen42 hat geschrieben: Aber was meinst Du mit "laufe in ein paar Wochen einen"? Da fehlt das Nomen. Berglauf?
Jep genau, circa 400hm, hab früher halt immer sowas wie 2 Min am Berg schneller als WK Tempo und dann 1:30min langsam runter joggen. Und das ganze 5 mal oder so was... aber war bisher völlig unstruktiert...
5.000m: 16:46 (2016)
10 km: 34:20 (2016)
21,1 km: 1:14:31 (2016)

580
Infest hat geschrieben:Jep genau, circa 400hm, hab früher halt immer sowas wie 2 Min am Berg schneller als WK Tempo und dann 1:30min langsam runter joggen. Und das ganze 5 mal oder so was... aber war bisher völlig unstruktiert...
Nee, kenne ich mich nicht aus. Rudi eher, der kommt aus hügeliger Gegend, da gibt es einige Wettkämpfe in die Richtung.

581
M35 hat geschrieben: Ergebnisse

Heißt also KW 42 (diese hier) ruhig.
KW 43 & 44 „ballern“ im Training.
KW 45 Wettkampfwoche.
Krasses Starterfeld für einen 10er... mit sub 39 nichtmal unter den ersten 100 ist ja krass... bei meinen Läufen kommt man da meistens zwischen Platz 15-30 ins Ziel, je nach Teilnehmerfeld und so...

Wäre mir persönlich zu viele Läufer um einen herum, da biste ja quasi ständig im Pulk. Bin aber auch eher der Läufer, der gerne ohne Gruppe ist im WK ;-)
5.000m: 16:46 (2016)
10 km: 34:20 (2016)
21,1 km: 1:14:31 (2016)

582
Ist aber ein toller Wettkampf. Schöne Strecke, bestens organisiert. Durch die Grenznähe internationales Flair.
Dazu halt schnell, viele richtig schnelle Mädels & Jungs. Und halt - wenn man drauf steht - Leute um einen rum, von denen man sich ziehen lassen kann.

Ich freu mich schon drauf :)
5 k 18:59 (12/2014) - 10 k 38:10 (11/2014) - HM 01:26:21 (09/2014) - M 03:20:02 (03/2014)

583
Heute früh ein TDL mit 10km@4:12 (eher 4:09) plus 7km EL/AL. War mir vorher gar nicht sicher, wie das mit so einer Pace im Niemandsland (schneller als MRT, langsamer als HMRT und Schwellentempo) denn klappen würde. Anfangs extrem locker, wollte dann schon Kaspereien (wie Brücken hochrennen) machen, hab mich aber eingebremst. Ab ungefähr km 7 war es dann aus mit dem Übermut und ich musste mich schon ein wenig mehr anstrengen, damit ich zu Ende laufe. Alles aber sehr gut, hat bestimmt gut getan. Montag 3x1,6km und dann war es das auch bis zum Wettkampf mit Qualitätseinheiten.
Gewicht bleibt leider konstant hoch, zu viel Appetit auf die falschen Sachen. :peinlich:

Euch ein gutes Training!

584
Steffen42 hat geschrieben:Montag 3x1,6km und dann war es das auch bis zum Wettkampf mit Qualitätseinheiten.
Irgendwie hatte ich im Hinterkopf, daß der WK am 25. sein sollte. War das so korrekt? Und wenn ja: Meinst Du da zufällig Herzogenrath? M.W. klagtest Du doch irgendwo darüber, daß der Lauf eher schwach besetzt sein werde; könnte also passen. Kann sein, daß ich da auch hinkomme. Mal sehen, ob sich die üblichen Verdächtigen (Achillessehne, Wade usw.) nächste Woche nochmal melden.
Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

585
aghamemnun hat geschrieben:Irgendwie hatte ich im Hinterkopf, daß der WK am 25. sein sollte. War das so korrekt? Und wenn ja: Meinst Du da zufällig Herzogenrath? M.W. klagtest Du doch irgendwo darüber, daß der Lauf eher schwach besetzt sein werde; könnte also passen. Kann sein, daß ich da auch hinkomme. Mal sehen, ob sich die üblichen Verdächtigen (Achillessehne, Wade usw.) nächste Woche nochmal melden.
Ja, Herzogenrath. Würde mich freuen! Rudi kommt meines Wissens nach auch.
Ich habe Herzogenrath einfach aus zeitlichen Gründen ausgesucht. Bin da noch nie gelaufen. Lustigerweise organisiert den Lauf ein Ex-Kollege von mir, hab ich rein zufällig gesehen. Er schrieb mir, dass man dort Bestzeit laufen könne. Mal überraschen lassen. Beklagt habe ich mich übrigens nicht, das wäre zuviel. Wäre schöner, da eine Gruppe zu haben, zumal es jetzt ja auch windiger wird, aber was nicht ist, ist nicht.

586
Steffen42 hat geschrieben:Ja, Herzogenrath. Würde mich freuen! Rudi kommt meines Wissens nach auch.
Wär ja schön. Aber versprechen kann ich halt noch nichts. Aber wer ist nochmal Rudi? Ich kenne hier so wenig Klarnamen. :peinlich:
Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

590
Steffen42 hat geschrieben:Heute früh ein TDL mit 10km@4:12 (eher 4:09) plus 7km EL/AL. War mir vorher gar nicht sicher, wie das mit so einer Pace im Niemandsland (schneller als MRT, langsamer als HMRT und Schwellentempo) denn klappen würde. Anfangs extrem locker, wollte dann schon Kaspereien (wie Brücken hochrennen) machen, hab mich aber eingebremst. Ab ungefähr km 7 war es dann aus mit dem Übermut und ich musste mich schon ein wenig mehr anstrengen, damit ich zu Ende laufe. Alles aber sehr gut, hat bestimmt gut getan. Montag 3x1,6km und dann war es das auch bis zum Wettkampf mit Qualitätseinheiten.

Gutes Training Steffen. Steht bei mir jetzt endlich auch mal auf der Liste. Habe eigentlich die ganzen letzten Monate nie so ein richtiger Tempodauerlauf geplant. Habe mir das jetzt mal für Anfang nächster Woche vorgenommen, oder Sonntag, je nachdem wie ich Lust habe. Werde auch mal so 6-8km einplanen in 4:05. Sollte passen denke ich.

Heute zum ersten Mal wieder Bergintervalltraining gemacht, hat Spaß gemacht, hab es nach Jonathan Wyatt gemacht, 6 x 3min schnelle Pace (Garmin sagt mir so 4:50min/km bei 6-12% Steigung / 40 HM) und 2min langsam zurück joggen. Habe es diesmal nach Zeit gemacht. Aber die Distanzen waren dann auch sehr gleichmäßig, immer 600m Distanz hoch, und 200m langsam trabend zurück. Ging sich beim letzten dann auch gut aus, denn dann war der Berg erklungen :D
5.000m: 16:46 (2016)
10 km: 34:20 (2016)
21,1 km: 1:14:31 (2016)

591
Das Bergtraining hört sich sehr anspruchsvoll an. Zweistellige Steigung hat schon was und 600m ziemlich lang. Klasse Einheit!

Die TDLs solltest Du auf jeden Fall schneller laufen. 4:05 ist so für 39:00 Niveau. Dürfte bei Dir eher im Bereich 3:55 oder so liegen. Kannst Dir bei Carstens Jack Daniels Rechner ausrechnen lassen. Gute Seite.

592
Soso, dann macht ihr nächstes Wochenende ein kleines Forentreff.
Seid also alle fleißig und gebt Gas, wenn auch z.T. auf unterschiedliche Form.
Bergintervalle werde ich z.B. erst nach dem 10er im November wieder machen.
Habe nämlich an Heiligabend noch eine Rechnung offen mit dieser Wettkampfstrecke.

Dann wird ja hier sicher in den nächsten Tagen noch das eine oder andere zu lesen sein, wie die finale Vorbereitung auf euren WK läuft und wie ihr euch vorab fühlt.

Freue mich schon, nach dem WK nur positive Posts von zufriedenen Läufern zu lesen :-)
5 k 18:59 (12/2014) - 10 k 38:10 (11/2014) - HM 01:26:21 (09/2014) - M 03:20:02 (03/2014)

594
Etwas weit....sonst wäre das echt noch eine Idee gewesen ;-)
5 k 18:59 (12/2014) - 10 k 38:10 (11/2014) - HM 01:26:21 (09/2014) - M 03:20:02 (03/2014)

595
M35 hat geschrieben:Etwas weit....sonst wäre das echt noch eine Idee gewesen ;-)
Was heißt da "wäre"? Das IST eine super Idee!
Aber wir schaffen das noch! Entweder der Ironman 70.3 oder der Powerman Luxemburg sind bei mir nächstes Jahr auf dem Programm. Je nach Termin.

596
Das wäre fein :)
IM 70.3 Lux. ist 2015 am20. Juni.
Anmeldung aber noch nicht offen.

Ist bei mir aber noch nicht 100%ig klar ob Teilnahme ja / nein.
Habe unzählige verschiedene Ideen für 2015 die nicht miteinander kompatibel sind. Da werde ich noch drüber grübeln müssen und das eine oder andere streichen bis es ok aussieht.
5 k 18:59 (12/2014) - 10 k 38:10 (11/2014) - HM 01:26:21 (09/2014) - M 03:20:02 (03/2014)

597
M35 hat geschrieben:Das wäre fein :)
IM 70.3 Lux. ist 2015 am20. Juni.
Anmeldung aber noch nicht offen.

Ist bei mir aber noch nicht 100%ig klar ob Teilnahme ja / nein.
Habe unzählige verschiedene Ideen für 2015 die nicht miteinander kompatibel sind. Da werde ich noch drüber grübeln müssen und das eine oder andere streichen bis es ok aussieht.
Da haben wir was gemeinsam. Hab auch zig Ideen, aber noch keinen Plan für 2015. Mach ich im November in der Laufpause.

598
Steffen42 hat geschrieben: Die TDLs solltest Du auf jeden Fall schneller laufen. 4:05 ist so für 39:00 Niveau. Dürfte bei Dir eher im Bereich 3:55 oder so liegen. Kannst Dir bei Carstens Jack Daniels Rechner ausrechnen lassen. Gute Seite.
So komm grad zurück von sommerlichen Temperaturen, hat Spaß gemacht. Habe mich erstmal mit 5km rangewagt und evtl. werde ich in den nächsten Wochen das ganze nochmal wiederholen, dann mit 6-8km. Bin das jetzt so gelaufen wie von dir vorgeschlagen (und von Carstens Jack Daniels Rechner) - Zielpace waren 3:55min/km.

Es wurden dann 3:54, 3:56, 3:54, 3:55, 3:52 - macht dann 19:32 Endzeit.

Fühlt sich angenehm hart an. Was mich jedoch wundert ist. Wenn man "Tempodauerlauf" googelt bekommt man da ja sehr verstreute Angaben. Manche beschreiben diesen ja mit circa zwischen Marathon - HMRT was bei mir ja eher sowas wie du ursprünglich erdachten 4:05-4:10 entsprechen würde. Andere wie z.b der Rechner von Jack Daniels sieht die Einheit nur wenige Sekunden weg von der 10k Zeit. Ja was denn nun? ;-)
5.000m: 16:46 (2016)
10 km: 34:20 (2016)
21,1 km: 1:14:31 (2016)

599
Das hängt wohl vor allem von der Länge/Dauer ab.
Je kürzer, desto schneller.
Also z.B.
20 min - 4:00
40 min - 4:10
Dunkel, nass, windig, kalt. - "Yeah, let's go!!!"
Never stop.
No.Status.Quo.

600
Infest hat geschrieben:Ja was denn nun? ;-)
Genau, was denn nun, hab ich mir auch gedacht. Ich halte mich jetzt an Daniels und Pfitzinger, die sagen so grob 15k RT-HMRT. Muss ja nicht auf die Sekunde genau sein, aber so grob. Und das was blende schreibt: je länger, je langsamer. Dann passt das schon.

Zurück zu „Trainingsplanung für 10 km“